Selam Opera! - In zwei Heimaten zuhause

© Robert Recker

Die Komische Oper Berlin kommt mit ihrem Operndolmu? nach Kreuzberg und lädt zu einem Opernprogramm in Kleinbus-Besetzung in die Kiezstube am Mehringplatz ein.

Das Programm "In zwei Heimaten zuhause" präsentiert Arien und Duette aus 500 Jahren Operngeschichte, die davon erzählen, was es heißt, das Glück in der Ferne zu suchen, dafür das Vertraute zu verlassen und schließlich ein zu Hause in der Welt nicht nur an einem, sondern an mehreren Orten zu finden. Dabei verknüpft sich das Opern- und Operettenrepertoire auf Deutsch, italienisch und französisch nahtlos mit Volksliedern aus der Türkei, Kroatien und Holland.

Wann? Mi, 6. September 2017, 19:15 Uhr
Wo? Kiezstube in Kreuzberg, Mehringplatz 7, 10969 Berlin, Hallesches Tor (U1)

Der Eintritt ist kostenlos!

Das neue Archiv

Ab September 2017 finden Sie hier archivierte Artikel und Meldungen, die unter "Aktuelles" veröffentlich wurden.

Paella und "Griechischer Wein"

Foto: M. Hühn

 

Das Nachbarschaftsfest "Tanz im Mai"

Der appetitmachende Geruch von gegrilltem Sucuk zog durch den Innenring am Mehringplatz, untermalt von der rhythmischen Blasmusik des Orchesters Brane Al Gin, das sich gegenüber des Café MadaMe im Luftgeschoss aufgebaut hatte. Die Bläser waren der Eröffnungs-Gig des Nachbarschaftsfestes "Tanz im Mai", das am Samstag, 13. Mai 2017 am Mehringplatz gefeiert wurde. Organisiert wurde das Fest vom Café MadaMe und engagierten Menschen aus dem Kiez. "Wir haben die Leute direkt angesprochen, ob sie mitmachen und etwas zum Fest beitragen wollen", erzählt Frau Tändler, die seit 42 Jahren am Mehringplatz wohnt und zum Organisationskomitee gehörte.

weiterlesen

Kreativer Weltfrauentag im Quartiersmanagementbüro

© Mathias Hühn

Es standen Blumensträuße auf dem Tisch, es gab Gebäck und Getränke. Tücher in allen Farben lagen vor jedem Platz, daneben Farbtöpfchen, Schablonen und Pinsel. Anlässlich des Weltfrauentags hatte eine Anwohnerin über den Aktionsfonds Mittel beantragt, damit Frauen aus dem Kiez gemeinsam Schals und Kopftücher bemalen konnten. 17 Frauen folgten der Einladung und pinselten in geduldiger Kleinarbeit schöne Muster auf die Stoffe. Die kreative Aktion, die Frauen aus unterschiedlichen Kulturen zusammenbrachte, fand dieses Mal im Quartiersmanagementbüro statt.