Bildung, Ausbildung, Jugend

(ehemals Handlungsfeld: Mehr Fort- und Weiterbildung)

In dem Handlungsfeld sollen die Chancengleichheit auf dem Bildungsweg gesteigert und Hürden zum Einstieg in das Arbeitsleben überwunden werden. Nachdem im Zeitraum 2005-2013 die personen- und einrichtungssorientierte Qualifizierung im Vordergrund stand, richtet sich der Fokus seit dem Programmjahr 2014 vor allem auf die Stärkung der bestehenden Strukturen.

2017

2016

2015

2014

2013

ehemals: Fort- und Weiterbildung

2012

ehemals: Fort- und Weiterbildung

2011

ehemals: Fort- und Weiterbildung

ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

                       

                    2010

                    ehemals: Fort- und Weiterbildung

                    ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

                    ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration

                       

                    2009

                    ehemals: Fort- und Weiterbildung

                    ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

                    ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration

                    2008

                    ehemals: Fort- und Weiterbildung

                    ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

                    ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration

                    2007

                    ehemals: Fort- und Weiterbildung

                    ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

                    ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration

                    2006

                    ehemals: Mehr Fort- und Weiterbildung

                    ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

                    2005

                    ehemals: Fort- und Weiterbildung

                    ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

                    Angebotskommunikation

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: BewohnerInnen des QM-Gebietes

                    Zeitraum: Januar 2016 bis Dezember 2017

                    Projektträger: conceptfabrik

                    Veranstaltungsort: gebietsweit

                    Fördersumme: 28.676€ (Projektfonds)

                    Ziele:

                    • Verbesserung der Darstellung und Information zu Akteuren und Angeboten im Quartier
                    • Verbesserung des Zugang zu Angeboten

                    Beschreibung:
                    Im Quartier gibt es von den unterschiedlichen Akteuren eine Vielzahl an Angeboten für unterschiedliche Zielgruppen. In einem partizipativen Prozess mit den Trägern und Einrichtungen aus dem Gemeinwesen- und Bildungsbereich wurden Maßnahmen entwickelt, wie sowohl die Einrichtungen selbst, als auch die konkreten Angebote von den QuartiersbewohnerInnen besser wahrgenommen und genutzt werden können. Im Ergebnis wurde ein leicht lesbarer Quartiersplan entwickelt, der in den Gemeinwesen- und Bildungseinrichtungen hängt. Er bietet Orientierung im Sozialraum und ermöglicht es, bei Gesprächen mit den BewohnerInnen auf andere, interessante Akteure im Quartier zu verweisen. Ergänzend wird ein Faltplan produziert, der zusätzliche Informationen zu den Angeboten der einzelnen Akteure vermittelt und von den BewohnerInnen mit nach Hause genommen werden kann. Eine weitere Säule der Maßnahme besteht darin, die Einrichtungen auch im öffentlichen Raum durch Schilder besser kenntlich zu machen. Eine Verbindung zwischen den drei Modulen besteht in der immer wiederkehrenden Art der Darstellung.

                    Stärkung der Kita Wilhelmstraße 14a

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kitakinder aus dem Quartier

                    Zeitraum: Januar 2016 bis Dezember 2017

                    Projektträger: Kindergärten City

                    Veranstaltungsort: Kita Wilhelmstraße 14a

                    Fördersumme: 20.137€ (Projektfonds)

                    Ziele:

                    • Förderung der Sprachkenntnisse durch Aufbau einer Kita-Bibliothek
                    • Förderung von Bewegung durch Ergänzung von Spielgeräten im Freibereich
                    • Verbesserung der Entspannungsmöglichkeiten durch Einrichtung eines Snoozleraums

                    Beschreibung:
                    Die strukturellen Bedingungen in der Kitaeinrichtung werden durch die Maßnahme nachhaltig verbessert. Einerseits werden durch zusätzliche Spielelemente, wie eine flexible und variable Balancierstrecke, Anregungen für Bewegung und Kreativität gegeben. Andererseits soll durch die Einrichtung einer einladenden, gemütlichen Kita-Bibliothek der Zugang zu Büchern, Lesen und Sprache verbessert werden. Die Bibliothek soll Neugierde und Interesse wecken. Eine weitere Säule besteht in der Einrichtung eines Snoozleraums, der den Kindern Ruhe, Entspannung und Rückzugsmöglichkeit bietet.

                    Küchenzauber

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche aus dem Quartier

                    Zeitraum: Februar bis August 2016, Nutzung fortlaufend

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: KMAntenne (Friedrichstraße 2/3)

                    Fördersumme: 14.999€ (Projektfonds)

                    Ziele:

                    • Stärkung der Kinder- und Jugendeinrichtung KMAntenne


                    Beschreibung:
                    Die bisherige Küche in der Kinder- und Jugendeinrichtung gehörte zur einstigen Grundausstattung, als die Immobilie 1975 errichtet wurde. Neben den optischen Ansprüchen mangelte es hier mittlerweile an moderner Technik. Um ihrer Funktion als Frühstücksküche für die regelmäßigen Schulkurse, als Backstube für und mit den Kindern und Jugendlichen, als „Entdeckungsort“ für Lebensmittel und gesunde Ernährung, aber auch als Teeküche während Veranstaltungen gerecht zu werden, bedurfte es dringend einer Generalüberholung. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen wurde die neue Küche entworfen. Bei der Umgestaltung haben die Jugendlichen zum Teil selber mit Hand angelegt.

                    Sachausstattung für Box-Angebot

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene

                    Zeitraum: ab Dezember 2014

                    Projektträger: Anil Hacet

                    Kooperationspartner: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: Sportraum im offenen Treff (Friedrichstr. 2-3)

                    Beantragte Fördersumme: 1000,00 € (AJ)

                    Ziele:

                    • Erweiterung des Angebots zur Freizeitgestaltung im Kiez
                    • Erlernen von Disziplin, Zurückhaltung und Selbstverteidigung

                    Beschreibung: Einmal pro Woche können Jugendliche und junge Erwachsene unter fachmännischer Anleitung und Aufsicht alles rund um den Boxsport erlernen. Neben der körperlichen Betätigung lernen die TeilnehmerInnen, auch die Regeln des Sports einzuhalten und respektvoll miteinander umzugehen. Das Training findet im Übungsraum des offenen Treffs der KMAntenne statt.

                    Nach oben

                    Unterstützende Ausstattungsinfrastruktur Liebmann-Schule / Galilei-Grundschule

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Liebmann-Schule und der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: November – Dezember 2014

                    Projektträger: Verein der Freunde und Förderer der Liebmann-Schule e.V.

                    Veranstaltungsort: Friedrichstraße 13

                    Fördersumme: 25.998,97€ (Projektfonds)

                    Ziele:

                    • Förderung der Medienkompetenz
                    • Förderung von Bewegung und Motorik
                    • Förderung der Sprachkenntnisse

                    Beschreibung: Als Grundvoraussetzung für erfolgreiches Lernen benötigen die SchülerInnen eine gute Infrastruktur. Das Projekt basierte hierzu auf drei Säulen:

                    Über die Förderung des Programms Soziale Stadt konnten einerseits die veralteten Computer gegen zeitgemäße Technik ausgetauscht werden, die dem aktuellen Entwicklungsstand entspricht und ein zukunftsorientiertes Arbeiten möglich macht. Sprach- und Rechenkenntnisse können, auch in Arbeitsgruppen, am PC geschult, Forschungsaufträge eigenständig bearbeitet und Medienkompetenz erlangt werden.

                    Im Sportbereich wurden Kletterwände und eine Rollenrutschbahn für die bestehende Sprossenwand erworben, die täglich von den Kindern mit großem Spaß „erstürmt“ werden. So wird die Bewegungsfreude gefördert und motorische Defizite werden ausgeglichen.

                    Die Bibliothek wurde mit mehr als 230 neuen Büchern ausgestattet, um die Freude an Sprache und die Leselust zu fördern.

                    Nach oben

                    Box-Angebot für Jugendliche

                    © KMAntenne e.V.

                    Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene

                    Zeitraum: Dezember 2014

                    Projektträger: Anil Hacet

                    Kooperationspartner: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: Sportraum im Offenen Treff (Friedrichstraße 2-3)

                    Fördersumme: 1000,00 € (AF)

                    Ziele:

                    • Bereitstellung der notwendigen Infrastruktur für außerschulisches Sportangebot
                    • Erlernen von Disziplin, Zurückhaltung und Selbstverteidigung
                    • Erweiterung des Angebots zur Freizeitgestaltung im Kiez

                    Beschreibung: Einmal pro Woche können Jugendliche und junge Erwachsene unter fachmännischer Anleitung und Aufsicht alles rund um den Boxsport erlernen. Neben der körperlichen Betätigung lernen die TeilnehmerInnen, auch die Regeln des Sports einzuhalten und respektvoll miteinander umzugehen. Das Training findet im Übungsraum des Offenen Treffs der KMAntenne statt.

                    Nach oben

                    Kreativ-Werkstatt: Graffiti-Workshop

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche

                    Zeitraum: 11. bis 15. August 2014

                    Projektträger: Kelvin Idah

                    Kooperationspartner: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: öffentlicher Raum vor dem INTIHAUS

                    Beantragte Fördersumme: 867,47 € (AJ)

                    Ziele:

                    • Kinder und Jugendliche an kreative Ausdrucksformen heranführen
                    • Gestaltung der Jugendeinrichtung und zusätzlicher Lärmschutz

                    BeschreibungIn einem fünftägigen Workshop konnten die Kinder und Jugendlichen aus dem Kiez unter der fachmännischen, künstlerischen Anleitung des Kollektivs Innerfields lernen, wie Graffiti gesprayt wird. Mit der Unterstützung der KMA e.V. wurden die schalldämpfenden Leinwände zuerst gemeinsam hergestellt und später kreativ verschönert. Die Teilnehmer konnten nicht nur ihre Spraykünste testen, sondern auch zur Gestaltung ihrer eigenen Jugendeinrichtung beitragen.

                    Nach oben

                    Strukturelle Aufwertung einer Mädchen-Jugend-Einrichtung im Quartier

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Jugendliche

                    Zeitraum: Sommer/ Herbst 2014, Nutzung fortlaufend

                    Projektträger: Work Out e.V.

                    Veranstaltungsort: Lindenstraße 114/116

                    Fördersumme: 10.000€ (QF3)

                    Ziel: Aufwertung der Räumlichkeiten durch Anpassung der infrastrukturellen Ausstattung an die Bedürfnisse der Nutzergruppen

                    Beschreibung: Zusammen mit den jugendlichen Jungen und Mädchen wurde sowohl der Lernraum des Jugendtreffs am Mehringplatz (Jam) als auch das Atelier neu ausgestattet und gestaltet. Hierzu gehörte die gemeinsame Entscheidung über die Wandfarbe genauso wie das anschließende Streichen der Räume; Möbel wurden aufgebaut und Dekorationselemente platziert. Der „frische Wind“, den die Neugestaltung in die Räume gebracht hat, motiviert die Jugendlichen beim kreativen Arbeiten im Atelier und der Vorbereitung auf schulische Aufgaben. Die Räume sind farbenfroh und zeichnen sich nun durch eine optimale funktionelle Ausstattung aus, so dass die Arbeitsatmosphäre nachhaltig positiv verändert wurde.

                    Nach oben

                    Ohne Fleiß kein Preis

                    (c) Die Wille gGmbH

                    Zielgruppe: Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren

                    Zeitraum: August 2012 bis Dezember 2014

                    Projektträger: Die Wille gGmbH

                    Veranstaltungsort: Intihaus, Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: 49.519€ (QF3)

                    Ziele:

                    • Erschließung neuer Bildungsorte und Bildungszugänge
                    • Erweiterung des Erfahrungshorizontes der TeilnehmerInnen durch aktivierende freizeitpädagogische Angebote
                    • Förderung sozialer Kompetenzen

                    Beschreibung: In dem offenen Angebot haben die Kinder die Möglichkeit, einmal wöchentlich zusammenzukommen und basierend auf dem Ansatz der Theaterpädagogik ihre sozialen Kompetenzen, Fertigkeiten und Lernfähigkeiten zu stärken. Einstudierte Stücke werden im Sinne eines motivierenden Erfolgserlebnisses regelmäßig zur Aufführung gebracht. Highlights im Projekt sind Exkursionen, z.B. Theaterbesichtigungen, sowie besondere Angebote während der Ferienzeiten, z.B. Graffitiworkshop.

                    Nach oben

                    Kinder- und Jugendrat PLANquadRAT

                    (c) KMA e.V.

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche

                    Zeitraum: März bis Dezember 2013

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: Intihaus in der Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: 7.189€ (QF2)

                    Ziele:

                    • Stärkung des Selbstbewusstseins der Jugendlichen
                    • Erarbeitung eines Demokratieverständnisses
                    • Aktivierung der Jugendlichen für eigenverantwortliches Engagement im Kiez

                    Beschreibung: Auch Kinder und Jugendliche sollten eine Plattform erhalten, um ihre Stimme zu Belangen im Kiez einzubringen. Hierfür wurde der Kinder- und Jugendrat PLANquadRAT 2012 ins Leben gerufen. Für die Verstetigungsphase erhielt das Projekt eine weitere Finanzierung in 2013. Die Ratsmitglieder formulierten und diskutierten Themen, die sie beschäftigen und überlegten Möglichkeiten, etwas im Quartier zu verändern. So wurde beispielsweise ein Fußballturnier zwischen Jugendlichen und Polizei ausgetragen, um Vorurteile abzubauen. Neben der inhaltlichen Arbeit leistete der Rat einen enormen Beitrag zur Förderung der Sozialkompetenz der TeilnehmerInnen.

                    Nach oben

                    Lernwerkstatt Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren

                    Zeitraum: 2011 bis 2013, Verstetigungsphase bis 2015

                    Projektträger: Die Globale e.V.

                    Kooperationspartner: Kurt-Schumacher-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Mehringplatz 9

                    Fördersumme: 66.299€ (QF3)

                    Ziele:

                    • Förderung der Sprachfähigkeit und Motorik der Kinder
                    • Erweiterung des freizeitpädagogischen Angebots für Kinder im Gebiet

                    Beschreibung: Mit der Einrichtung der Lernwerkstatt 2011 wurde ein kreativer Ort geschaffen, der einen Beitrag zur Förderung der naturwissenschaftlich-technischen Bildung und Sprachentwicklung der Kinder leistet. Im Vormittagsbereich richtet sich das Angebot an Kita- und Schulgruppen. Am Nachmittag können Kinder gemeinsam mit ihren Eltern die Lernwerkstatt nutzen. Ab 2015 wird die Einrichtung an der Kurt-Schumacher-Grundschule nachhaltig verankert.

                    #Nach oben#

                    Das Rad rollt – Fahrradwerkstatt in der KMA

                    Zielgruppe: alle BewohnerInnen im Gebiet, insbesondere Jugendliche in der KMA

                    Zeitraum: Erwerb und Aufbau im November 2011, Angebot fortlaufend

                    Projektträger: KMAntenne e.V.

                    Veranstaltungsort: Offener Treff – Friedrichstraße 2/3

                    Fördersumme: 300€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Stärkung der Kompetenzen und des Selbstvertrauens der Kinder und Jugendlichen in sich selbst, durch den Ausbau handwerklicher Fähigkeiten
                    • Schaffung eines freizeitpädagogischen Angebotes in Kombination mit dem Angebot einer Fahrradwerkstatt für Kiezbewohner

                    Beschreibung: Der Offene Treff konnte mit der Einrichtung einer Fahrradwerkstatt aufgewertet werden. Diese hat zum einen den Vorteil, dass die eigenen Räder der Jugendlichen wieder repariert werden – was auch die Wertsteigerung und eine Achtung des Eigentums (und das anderer) mit sich bringt und zum anderen können auch BewohnerInnen ihre Fahrräder in der Fahrradwerkstatt reparieren lassen, was den Generationenaustausch fördert und Berührungsängste aufweicht.

                    #Nach oben#

                    Der Ball ist rund – Anschaffung von Spielmaterial für den „Offenen Treff“

                    Zielgruppe: Kinder und jugendliche Besucher des „Offenen Treffs“

                    Zeitraum: Anschaffung im Herbst 2011, Angebot dauerhaft

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: Offener Treff – Friedrichstraße 3

                    Fördersumme: 830€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Angebote innerhalb des Offenen Treffs attraktiver gestalten
                    • Stärkung der Teamfähigkeit
                    • Verbesserung der Kommunikation unter den Kindern und Jugendlichen

                    Beschreibung: Um den Kindern und Jugendlichen des Offenen Treffs eine adäquate Beschäftigungsmöglichkeit zu bieten, wurden sowohl eine Tischtennisplatte mit Zubehör, als auch ein Kickertisch angeschafft. Die attraktive Beschäftigung der Zielgruppe steht dabei im Vordergrund und soll eine sinnvolle Alternative zum „Abhängen“ bieten. Außerdem soll das neue Angebot soziale Kompetenzen fördern, sowie den respektvollen und toleranten Umgang mit den Mitmenschen verbessern.

                    #Nach oben#

                    Ferienprogramm für Kinder aus dem Kiez

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche des QM Gebietes

                    Zeitraum: Herbstferien 2011 (4. bis 14 Oktober)

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: KMA und verschiedene Ausflugsziele in Berlin

                    Fördersumme: 604€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Freizeitangebot der Kinder und Jugendlichen aus dem QM Gebiet erweitern
                    • Förderung der sozialen Kompetenz, der Toleranz und des respektvollen Umgangs miteinander ebenso wie die Stärkung der Lernkompetenz

                    Beschreibung: Unter Aufsicht der Jugendbetreuer der KMA konnten die Kinder und Jugendlichen aus dem Kiez neue Erfahrungen sammeln und neue Eindrücke gewinnen, was Berlin an Freizeitaktivitäten zu bieten hat. Viele von ihnen kannten Einrichtungen wie z.B. das Aquarium oder ein Theater nicht von innen. Um die Chancengleichheit von Kindern zu erhöhen, wurden die Herbstferien genutzt, den Horizont auf diesem Gebiet zu erweitern und die freie Zeit sinnvoll zu gestalten.

                    #Nach oben#

                    Fit wie ein Turnschuh! – Boxausstattung für den „Offenen Treff“ in der KMA

                    Zielgruppe: Jugendliche aus dem Kiez, insbesondere Besucher der KMA

                    Zeitraum: Anschaffung im Herbst 2011, Angebot fortlaufend

                    Projektträger: KMAntenne e.V.

                    Veranstaltungsort: Offener Treff – Friedrichstraße 3

                    Fördersumme: 1000€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Angebote innerhalb des Offenen Treffs attraktiver gestalten
                    • Möglichkeit überschüssige Energien sinnvoll zu kanalisieren
                    • Vermittlung von Sozialkompetenzen

                    Beschreibung: Dieses Projekt entspringt den Wünschen der Kinder und Jugendlichen des Offenen Treffs, um sich fit zu halten und überschüssige Energien sinnvoll zu kanalisieren.

                    Durch das niedrigschwellige Heranführen der Kinder und Jugendlichen an das Boxtraining, sollen die sozialen Kompetenzen wie Fairness, Disziplin, Respekt und Toleranz vermittelt werden. Diese Erweiterung des Angebots innerhalb des „Offenen Treffs“, steigert dazu noch dessen Attraktivität. Das Angebot wird aus Eigenmitteln der KMA personalisiert, die Maßnahme umfasste nur die Anschaffungskosten für eine Boxausstattung inklusive Boxsack, Handschuhe und Körperschutz.

                    #Nach oben#

                    Grundausstattung „Offener Treff“

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche des QM-Gebietes

                    Zeitraum: Umsetzung im Herbst 2011, Angebot und Nutzung fortlaufend

                    Projektträger: KMAntenne e.V.

                    Veranstaltungsort: Friedrichstraße 3

                    Fördersumme: 7.800,00 Euro (QF2)

                    Ziele:

                    • Attraktivität des „Offenen Treffs“ steigern
                    • Funktion der Räumlichkeiten als „dritter Pädagoge“ stärken

                    Beschreibung: Im Herbst 2008 über die Soziale Stadt für zwölf Monate anschubfinanziert, wird der Offene Treff seither von der KMA über Eigenmittel personalisiert. Dringend notwendig war jedoch eine neue Ausstattung für die Räumlichkeiten, insbesondere vor dem Hintergrund, dass mit der Neugestaltung der Fassade auch neue NutzerInnen das Angebot wahrnehmen und ein dementsprechendes inneres Erscheinungsbild und Angebotsvielfalt auch Lust darauf machen sollen. Unabdingbar waren daher neben einem neuen Bodenbelag und Farbe für die Wände auch neue Sitzmöbel, eine Küche und diverse Spiel- und Beschäftigungsmaterialien (Spiele, Fahrradwerkstatt, Box- und Fitnessgeräte, Kicker- und Billardtisch). Die Kinder und Jugendlichen wurden in die Umgestaltung und Renovierung entsprechend ihrer Fähigkeiten einbezogen. Durch die aktive Beteiligung konnten sie sich noch einmal mehr mit dem Offenen Treff identifizieren, was sich nachhaltig auf den achtsameren Umgang mit den Einrichtungsgegenständen und Spielen auswirken soll.

                    #Nach oben#

                    Headsets für Puppentheater

                    Zielgruppe: alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

                    Zeitraum: Anschaffung im Herbst 2011

                    Projektträger: KMAntenne e.V.

                    Veranstaltungsort: KMA e.V., Friedrichstraße 2

                    Fördersumme: 716€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Verbesserung der Verständlichkeit der Puppentheaterstücke
                    • Motivationssteigerung der Theaterspieler

                    Beschreibung: Die KMA betreibt ein Puppentheater, das auch in der Vergangenheit bereits kostenfrei selbst geschriebene Theaterstücke für die Kiezkinder aufführte. Für eine bessere Verständlichkeit wurden 4 Headsets erworben, die bereits zur Weihnachtsaufführung am Weihnachtsfest zum Einsatz kommen werden. Die Headsets werden von der KMA gewartet, stehen aber auch für andere Angebote im Kiez zur Verfügung und können im QM angefragt werden.

                    #Nach oben#

                    Neugestaltung der KMA-Fassade

                    Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes mit Schwerpunkt auf Kinder und Jugendliche

                    Zeitraum: 1. Juni 2011 bis 22. November 2011

                    Projektträger: KMAntenne e.V.

                    Kooperationspartner: QM und AG öffentlicher Raum

                    Veranstaltungsort: Fassade Friedrichstraße 2/3

                    Fördersumme: 10.000 Euro (QF2)

                    Ziele:

                    • Vertrauensbildung in die Einrichtung erhöhen durch eine klarere Selbstdarstellung und Präsentation des Jugendträgers
                    • Identifikation der Nutzer mit der Einrichtung erhöhen durch Einbeziehung im Vorfeld und bei der Umgestaltung
                    • Aufwertung des Wohnumfeldes durch eine freundliche und ansprechende Fassadengestaltung

                    Beschreibung: Bisherigen Vorbehalten gegen die Einrichtung wegen des wenig einladenden, nicht vertrauenserweckenden äußeren Eindrucks sollte mit dieser Maßnahme entgegengewirkt werden. Klare Schilder an der Hauswand machen nunmehr das vielfältige Programm der KMA deutlich. Helle Farben und zusätzliche Lichtquellen im Eingangsbereich wirken einladend und vertrauensbildend. Die besondere Herausforderung des Projektes bestand darin, alle Interessen gleichermaßen zu befriedigen – Kinder, Jugendliche und Eltern, BewohnerInnen, Wohnungswirtschaft, Bezirk und Senat, letztlich auch die MitarbeiterInnen der Einrichtung selbst sollten mit dieser maßgeblichen Veränderung Schritt gehen können. Im partizipatorischen Verfahren wurde die Umgestaltung geplant und gemeinsam mit Nutzern der Einrichtung umgesetzt. Die Fassade wurde am 22. November im Rahmen einer kleinen Eröffnungsveranstaltung eingeweiht. Diese offizielle Zusammenkunft wurde auch genutzt, um die Eltern einzubeziehen und ihr Vertrauen gegenüber der KMA aufzubauen und zu festigen.

                    #Nach oben#

                    Ausstattung des Mädchenraumes im „Offenen Treff“

                    Zielgruppe: Mädchen des QM-Gebietes

                    Zeitraum: Umsetzung im Herbst 2011, Angebot und Nutzung fortlaufend

                    Projektträger: KMAntenne e.V.

                    Veranstaltungsort: Friedrichstraße 3

                    Fördersumme: 500,00 Euro (QF1)

                    Ziele:

                    • Attraktivität des „Offenen Treffs“ steigern
                    • Funktion der Räumlichkeiten als „dritter Pädagoge“ stärken
                    • Aufwertung des Mädchenraumes

                    Beschreibung: Für die Mädchen im Gebiet wird innerhalb des „Offenen Treffs“ ein eigener Mädchenraum angeboten, der sog. GirlZ Club. Hier können sich die Mädchen in ungezwungener Atmosphäre aufhalten und ihren Interessen nachgehen. Im Rahmen der Aufwertung des „Offenen Treffs“ wurde auch für dieses Angebot neues Dekorationsmaterial bereitgestellt. Darüber hinaus wünschten sich die Mädchen eine Musikanlage, um eigene Musik hören zu können.

                    #Nach oben#

                    Neuer Lack! – Neuer Anstrich für den „Offenen Treff“

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche aus dem „Offenen Treff“

                    Zeitraum: Herbst 2011

                    Projektträger: KMAntenne e.V.

                    Veranstaltungsort: Offener Treff – Friedrichstraße 3

                    Fördersumme: 1.000€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Räumlichkeiten des „Offenen Treffs“ einladender gestalten
                    • Wohlfühlatmosphäre schaffen, um ein positives Umfeld zu kreieren

                    Beschreibung: In Verbindung mit der neuen Ausstattung des „Offenen Treffs“, sollte auch dessen Erscheinungsbild aufpoliert werden. Eine farbenfrohe Gestaltung der Räumlichkeiten sowie die gezielte Dekoration der Räume soll dazu beitragen, dem „Offenen Treff“ ein positives Erscheinungsbild zu verleihen. Durch die aktive Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen sollen diese einen verantwortungsbewussten Umgang mit den Räumlichkeiten erlernen.

                    #Nach oben#

                    Wir spielen Pool – Anschaffung eines Billardtisches für den „Offenen Treff“

                    Zielgruppe: Kinder und jugendliche Besucher des „Offenen Treffs“

                    Zeitraum: Anschaffung im Winter 2011, Angebot dauerhaft

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: Offener Treff – Friedrichstraße 3

                    Fördersumme: 1.000€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Angebote innerhalb des Offenen Treffs attraktiver gestalten
                    • Stärkung der Teamfähigkeit
                    • Verbesserung der Kommunikation unter den Kindern und Jugendlichen

                    Beschreibung: Zur Erhöhung der Attraktivität und insbesondere der sinnvollen Freizeitbetätigung für Jugendlichen im Gebiet wurde ein Billardtisch nebst Zubehör angeschafft. Dieser wird von den Jugendlichen begeistert genutzt und wird besonders in den kalten Monaten die Zielgruppe von der Straße fernhalten. Die attraktive Beschäftigung der Zielgruppe steht dabei im Vordergrund und soll eine sinnvolle Alternative zum „Abhängen“ bieten. Außerdem soll das neue Angebot soziale Kompetenzen fördern, sowie den respektvollen und toleranten Umgang mit den Mitmenschen verbessern.

                    #Nach oben#

                    Starnews

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: Herbst 2013

                    Projektträger: Förderverein der Galilei-Grundschule

                    Kooperationspartner: Geschichtenhaus

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule, Verteilung im Quartier

                    Fördersumme: 407€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Förderung der Öffnung der Galilei-Grundschule ins Quartier
                    • Förderung der Deutschkenntnisse

                    Beschreibung: Die SchülerInnen setzten sich im Rahmen der bereits dritten Ausgabe der * Starnews * mit den Themen Integration, Rollenwechsel und dem Blick auf andere auseinander. Sie schrieben Artikel und ergänzten diese mit Bildern und Grafiken, so dass die Aktion u.a. einen kreativen Beitrag zur Sprachförderung geleistet hat. Die Verteilung erfolgte im gesamten QM-Gebiet, um die BewohnerInnen stärker für die Schule zu sensibilisieren.

                    #Nach oben#

                    School is cool

                    Zielgruppe: Jugendliche

                    Zeitraum: Oster-, Sommer- und Herbstferien 2013

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule

                    Fördersumme: 4.627€ (QF2)

                    Ziele:

                    • Schutz der Galilei-Grundschule vor Übergriffen während der Ferienzeiten
                    • Sensibilisierung der Anwohnerschaft für die Galilei-Grundschule
                    • Bestärkung der Jugendlichen, sich für ihren Kiez einzusetzen
                    • Förderung von Verantwortungsübernahme

                    Beschreibung: Die Jugendlichen des Jugendrates PLANquadRAT haben sich intensiv mit den Einbrüchen an der Galilei-Grundschule im Sommer 2012 auseinandergesetzt. Daraus entstand die Idee, für die Schule aktiv „Gesicht zu zeigen“ und das Gelände während der Ferienzeiten in den Abendstunden zu beleben. Die Einbruchserie konnte durch das Projekt durchbrochen werden. Die Jugendlichen haben durch das Projekt Selbstvertrauen gewonnen und konnten durch die enge Zusammenarbeit mit der Polizei auch Vorurteile abbauen.

                    #Nach oben#

                    Sport frei

                    Zielgruppe: Vorschulkinder im Alter von 3 bis 5 Jahren

                    Zeitraum: 2013 bis 2015

                    Projektträger: Pfefferwerk e.V.

                    Veranstaltungsort: Intihaus in der Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: 53.209€ (QF3)

                    Ziele:

                    • Verbesserung der motorischen Fähigkeiten der Kinder
                    • Erleichterung des Übergangs zwischen Kita und Grundschule
                    • Erweiterung des sportpädagogischen Angebots für Kinder im Gebiet

                    Beschreibung: Um die fein- und grobmotorischen Fähigkeiten der Vorschulkinder als eine wichtige Voraussetzung für den schulischen Bildungsweg zu stärken, wurde ein regelmäßiges Bewegungsangebot im Intihaus geschaffen. Mit spielerischen, altersgerechten Übungen werden die Kinder herausgefordert und in ihrer Entwicklung unterstützt.

                    #Nach oben#

                    Jugendstraße zum MyFest

                    Zielgruppe: Jugendliche

                    Zeitraum: April bis Mai 2013

                    Projektträger: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

                    Veranstaltungsort: Waldemarstraße, Berlin-Kreuzberg

                    Fördersumme: 20.000€ (QF3)

                    Ziele:

                    • Förderung des Verantwortungsbewusstseins der Jugendlichen
                    • Erweiterung der Sozialkompetenzen
                    • Erlernen von Antigewaltmechanismen

                    Beschreibung: Jugendliche aus dem Kiez beteiligten sich bei der Umsetzung der Jugend-straße zum MyFest am 1. Mai in Kreuzberg als Unterstützer und Helfer für einen harmoni-schen Ablauf der Veranstaltung. In vorgelagerten Antigewalt- und Deeskalationsworkshops wurden die Teilnehmenden geschult, um in der Jugendstraße entsprechend verantwortungs-bewusst reagieren zu können. Diese Maßnahme hatte einen positiven Einfluss auf die Stärkung des Selbstbewusstseins der Jugendlichen und die Förderung von sozialen Kompetenzen.

                    #Nach oben#

                    Bild (ung in) Deiner Stadt

                    Zielgruppe: Kinder

                    Zeitraum: Oster- und Herbstferien 2013 und 2014

                    Projektträger: Die Globale e.V.

                    Veranstaltungsort: „der Kiez“ und Ausflugsorte innerhalb der Stadt

                    Fördersumme: 10.116€ (QF3)

                    Ziele:

                    • Angebot einer pädagogischen Freizeitbeschäftigung während der Ferienzeit
                    • Förderung des Umweltbewusstseins
                    • Sensibilisierung der Familien für bildungsorientierte Ausflugsmöglichkeiten

                    Beschreibung: Um den Kindern auch in der schulfreien Zeit pädagogische Anregungen zu geben, werden rund um das Thema Natur und Umwelt thematische Untersuchungen im Kiez durchgeführt. Auch Streifzüge durch die Stadt, wie der Besuch von Bildungseinrichtungen, z.B. Technikmuseum, oder Grünarealen, z.B. Tempelhofer Feld, sind Bestandteile des Programms.

                    #Nach oben#

                    (Winter-)Schutz für Vögel und Insekten

                    Zielgruppe: SchülerInnen aus dem QM-Gebiet

                    Zeitraum: Dezember 2012

                    Projektträger: Herr Fust

                    Kooperationspartner: Die Globale e.V.

                    Veranstaltungsort: Lernwerkstatt Mehringplatz

                    Fördersumme: 196€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Sensibilisierung der Kinder für das Thema Stadtnatu

                    Beschreibung: Herr Fust, der Platzgärtner vom Mehringplatz hat in ehrenamtlicher Tätigkeit gemeinsam mit Kindern aus dem Kiez zahlreiche Vogel- und Insektenhäuschen gebaut, die an verschiedenen Orten im Quartier, u.a. im interkulturellen Kiezgarten, aufgehangen wurden.

                    #Nach oben#

                    „Extrablatt“ - News und Geschichten der Galilei-Grundschule

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule sowie als LeserInnen alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

                    Zeitraum: November- Dezember 2012

                    Projektträger: Frau Virkus

                    Kooperationspartner: Schulsozialarbeiter der Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule, Friedrichstraße 13

                    Fördersumme: 470€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Stärkung des Wir-Gefühls als SchülerInnen der Galilei-Grundschule
                    • Förderung der Deutschkenntnisse

                    Beschreibung: Die Einbruchserie während der Sommerferien in der Galilei-Grundschule wurde zum Anlass genommen, um die SchülerInnen zweier 5. Klassen zu motivieren, sich mit den Begebenheiten an der Schule auf schriftstellerische Art auseinanderzusetzen. Mit intensiver Begleitung ist eine achtseitige Schülerzeitung entstanden, in der die Jungen und Mädchen nicht nur textlich, sondern auch bildlich aktiv waren. Die Beschäftigung mit dem Medium Zeitung hat vielen Kindern gezeigt, wie umfangreich und aufwendig es ist, schon ein recht übersichtliches Heft herzustellen. Das Extrablatt wurde im Kiez verteilt.

                    #Nach oben#

                    Lese- und Spielecke im Intihaus

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche aus dem QM-Gebiet im Alter von ca. 8-12 Jahren

                    Zeitraum: Dezember 2012

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: Integrationshaus Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: 519€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Förderung und Stärkung der Lesekompetenzen
                    • Abbau von Hemmschwellen gegenüber Bildungseinrichtungen, insbesondere der Gedenkbibliothek

                    Beschreibung: Durch die Einrichtung eines attraktiven und einladenden Lese- und Spielraums konnten Kinder und Jugendliche motiviert werden, sich für Bücher zu begeistern. Der Raum bietet eine niedrigschwellige Möglichkeit, den Zugang zu Büchern und anderen Medien zu entdecken. Durch gemeinsame Besuche in der Gedenkbibliothek wurde die Hemmschwelle gegenüber der Einrichtung abgebaut und der Weg für eigenständige Besuche geebnet.

                    #Nach oben#

                    Winter-Bastelaktion am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kinder des QM-Gebietes

                    Zeitraum: November-Dezember 2012

                    Projektträger: Frau Althaus

                    Kooperationspartner: Die Globale e.V., Mehringplatz 9, Freiwillige Feuerwehr Urban

                    Veranstaltungsort: Mehringplatz 9 sowie Fußgängerzone Friedrichstraße

                    Fördersumme: 500€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Förderung der Sprachkenntnisse
                    • Förderung der kreativ-schöpferischen Fähigkeiten
                    • Identifikation mit dem Wohnumfeld

                    Beschreibung: An der Bastel-Aktion nahmen insgesamt über 120 Kinder teil. Die Jungen und Mädchen fertigten Dekorationselemente für den Weihnachtsbaum in der Fußgängerzone an, die sie dort auch selber und mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr anbringen konnten. Ein Schattentheater mit Figuren wurde gemeinsam gebaut und ein Stück eingeübt. In der „Schreibwerkstatt“ wurden die Kinder eingeladen, Wünsche in der und für die Weihnachtszeit zu formulieren und zu verschicken.

                    #Nach oben#

                    SchülerInnen der Galilei-Grundschule lesen Kita-Kindern vor

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule und Kita-Kinder der Kindervilla Waldemar

                    Zeitraum: Juni bis Dezember 2012

                    Projektträger: Frau Stephan

                    Kooperationspartner: Kindervilla Waldemar e.V.

                    Veranstaltungsort: Kindervilla Waldemar e.V., Markgrafenstraße 15a

                    Fördersumme: 920€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Stärkung des Übergangs von der Kita in die Grundschule
                    • Förderung der Deutschkenntnisse
                    • Persönlichkeitsstärkung der SchülerInnen

                    Beschreibung: Im Juni wurde in der Kindervilla Waldemar ein attraktiver Leseraum eingerichtet, der das Interesse und die Freude an Büchern fördern und Basis für gemeinsame Lesestunden sein sollte. Regelmäßig besuchen seither SchülerInnen der Galilei-Grundschule die Kita und lesen den Kindern aus den angeschafften Büchern vor. Auch die Eltern der Kitakinder nutzen das Angebot, um ehrenamtlich als Vorleser im Leseraum aktiv zu werden.

                    #Nach oben#

                    Aktiv Klettern

                    Zielgruppe: Schüler und Schülerinnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: August bis Oktober 2012, seitdem fortlaufend

                    Projektträger: Frau Schurian

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule, Friedrichstraße 13

                    Fördersumme: 544€ (QF1)

                    Ziele: Förderung der Fein- und Grobmotorik als Basis für schulisches Lernen

                    Beschreibung: Um den Schulkindern Möglichkeiten zur Schulung und Förderung ihrer Psychomotorik und ihres Gleichgewichtssinns zu bieten, aber auch ihre Ausdauer und Muskulatur zu stärken, erfolgte die Anschaffung von verschiedenen Sportgeräten, wie Klettertaue und Hangelleitern. Gemeinsam mit den Eltern wurden die Geräte ordnungsgemäß angebracht. Seit dem Spätherbst stehen den SchülerInnen nunmehr zahlreiche verschiedene Aktivitäten zur Verfügung, an denen sie sich unter Aufsicht ausprobieren können.

                    #Nach oben#

                    Schräge Hütten für den Mehringplatz

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: November/Dezember 2012

                    Projektträger: Die Globale e.V.

                    Kooperationspartner: KPMG

                    Veranstaltungsort: Lernwerkstatt Mehringplatz 9

                    Fördersumme: 815€ (QF1)

                    Ziele: Stärkung handwerklicher Fähigkeiten

                    Beschreibung: Gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfer bauten die SchülerInnen der Galilei-Grundschule eine „schräge Hütte“, die erstmals im Rahmen des Winterfestes am 7. Dezember 2012 zum Einsatz kam, dem Gebiet jedoch für ähnliche Veranstaltungen weiterhin zur Verfügung steht. Die Kinder erhielten die Chance, gemeinsam mit Erwachsenen handwerklich aktiv zu werden und ein unmittelbares Ergebnis ihrer Bemühungen und Fertigkeiten zu erhalten. Die Arbeit an der Hütte stärkte nicht nur das Selbstvertrauen der Kinder in die eigenen Fähigkeiten, sondern förderte gleichzeitig das räumliche Vorstellungsvermögen. Durch ihre kreative Bauweise ist die Hütte ein besonderer Hingucker.

                    #Nach oben#

                    40 Jahre Jugend im Museum

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche des QM-Gebietes

                    Zeitraum: 19. August 2012

                    Projektträger: Jugend im Museum e.V.

                    Kooperationspartner: Berlinische Galerie, KMA

                    Veranstaltungsort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128

                    Fördersumme: 600€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Information über Bildungsangebote in unmittelbarer Kieznähe
                    • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte

                    Beschreibung: Das Familienfest am 19. August öffnete die Berlinische Galerie dem Publikum aus dem Kiez. Neben vielfältigen Mit-Mach-Aktionen wartete ein interessantes Bühnenprogramm auf die kleinen und großen Gäste. Die Kinder und Jugendlichen konnten sich speziell beim Hieroglyphen malen, mikroskopieren, afrikanischen Trommeln, Mobile bauen und Kinderzirkus sowie vielen weiteren, kreativen Aktionen beschäftigen. Mit dem Familienfest sollte insbesondere auch auf die generellen Angebote rund um die Berlinische Galerie hingewiesen werden, so z.B. dem kostenfreien Offenen Atelier des Ateliers Bunter Jakob, welches sich an interessierte Kinder und Jugendliche richtet.

                    #Nach oben#

                    Kinder und Jugendrat PLANquadRAT

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche des QM-Gebietes

                    Zeitraum: Februar bis Dezember 2012

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: Integrationshaus Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: 9.691 € (QF2)

                    Ziele:

                    • Partizipation
                    • Demokratieförderung
                    • Stärkung des Engagements für den Kiez

                    Beschreibung: Kinderrat und Jugendrat tagen unter pädagogischer Anleitung regelmäßig, um sich mit Bedarfen und Handlungsnotwendigkeiten im Kiez aus Sicht der Kinder und Jugendlichen auseinander zusetzen. Beide Gremien wurden von Kindern und Jugendlichen aus dem Kiez gewählt. Hierzu stellte sich jeder Kandidat in einem kleinen Bewerbervideo vor. Während der Kinderrat die Interessen der 7 bis 14jährigen vertritt setzt sich der Jugendrat für die Belange der bis zu 18jährigen ein.

                    #Nach oben#

                    BIK - Berufsorientierung im Kiez

                    Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Gebiet von 15-25 Jahren

                    Zeitraum: August 2011 bis Dezember 2012

                    Projektträger: FAA Nord mbH

                    Kooperationspartner: angrenzende Oberschulen, ABW Kreuzberg, Jobcenter, IHK

                    Ort: Straßenraum und Büro am Mehringplatz 9

                    Fördersumme: 17.395 € (QF3) in 2011 und 19.868 € (QF3) in 2012

                    Ziele:

                    • Berufsorientierung ermöglichen und erleichtern
                    • Vermittlung der Jugendlichen in ein Ausbildungs-/ oder Arbeitsverhältnis
                    • Betreuung und Beratung bei bewerbungsspezifischen Themen
                    • Begleitung und Hilfestellung bei Lebensplanungsfragen

                    Beschreibung: Ziel des Projektes ist es, der hohen Jugendarbeitslosigkeit im Gebiet entgegenzuwirken. Im Gegensatz zur klassischen Beratung in den JobCentern und Arbeitsagenturen setzt der Träger seit August 2011 zwei Straßensozialarbeiter im Rahmen aufsuchender Aktivierungsarbeit im direkten Lebens- und Wirkungsraum der Zielgruppe ein. Das Projekt zielt dabei nicht nur auf eine auf die Stärken und Schwächen basierte quantitative Vermittlungstätigkeit ab. Es geht vielmehr darum, qualitativ hinter die vordergründigen Hemmschwellen eines Ausbildungsantrittes zu schauen. Oftmals führen individuelle soziale Konflikte zu Vermittlungsschwierigkeiten, die jedoch nur über nachhaltigen Vertrauensaufbau ans Licht kommen und aktiv angegangen werden können. Die Streetworker sind für die Teilnehmer rund um die Uhr erreichbar und helfen auch in schwierigen Lebenslagen. Der Träger arbeitet mit diesem Modell auch in anderen Quartieren erfolgreich. Im QM Gebiet rund um den Mehringplatz ist das Projekt bis Dezember 2012 bewilligt.

                    #Nach oben#

                    Elternnetzwerk an der Galilei - Grundschule

                    Zielgruppe: Eltern und PädagogInnen der Galilei - Grundschule

                    Zeitraum: Herbst 2010 bis Dezember 2012

                    Projektträger: Vielfalt e.V.

                    Kooperationspartner: Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Galilei - Grundschule

                    Fördersumme: 16.000 € in 2011 und 16.000 € in 2012 (QF3)

                    Ziele:

                    • Förderung des Dialogs zwischen Eltern und PädagogInnen
                    • Abbau von Schwellenängsten gegenüber der Institution Schule
                    • Informationsvermittlung zu Themen rund um die Schule
                    • Stärkung der Bildung und Entwicklung der Schüler

                    Beschreibung: Ziel des Projektes ist es, Eltern mit migrantischem Hintergrund auf niedrig-schwelligem Niveau für die Schule und die Belange ihrer Kinder als SchülerInnen zu interessieren und gleichzeitig das Lehrerkollegium für die Verhaltensmuster migrantischer Eltern zu sensibilisieren. Gegenseitige Missverständnisse sollen abgebaut und eine Basis für einen vertrauensvollen Umgang miteinander geschaffen werden. In lockeren Gesprächen in der jeweiligen Muttersprache werden die Wünsche der Eltern gegenüber der Schule, aber auch im umgekehrten Fall, aufgenommen bzw. vermittelt. An regelmäßigen Elternabenden werden Informationslücken geschlossen und Fachwissen rund um die Themen Schule und Erziehung vermittelt.

                    Die Initiierung eines Elterncafés und das Stattfinden regelmäßiger Themenfrühstücke trug dazu bei, die Schwellenängste der Eltern abzubauen und den Eltern verständlich zu machen, wie der Komplex Schule funktioniert. Die Arbeit zeigt, dass immer wieder neue Eltern hinzukommen und vor allem die Themenfrühstücke für sich nutzen. Da der Bedarf nach wie vor besteht wurde das Projekt bis Ende 2012 verlängert.

                    #Nach oben#

                    Elternaktivierung und Beratung - Phase

                    Zielgruppe: Eltern aus dem Kiez mit türkischem und arabischem Hintergrund

                    Zeitraum: September 2007 bis Februar 2008

                    Projektträger: Al Dar e.V.

                    Kooperationspartner: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: Integrationshaus Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: 11.085 (IBB-Mittel)

                    Ziele:

                    • Abbau von Schwellenängsten
                    • Stärkung der Integration

                    Beschreibung: Dieses deutsch-arabische Beratungsprojekt hatte zum Ziel, in den 2x wöchentlich stattfindenden Treffen die Einflüsse der beiden Kulturkreise zu verbinden und die Anforderungen der deutschen Gesellschaft in unterschiedlichen Lebensbereichen zu verdeutlichen. In den nach Geschlechtern getrennten Treffen wurden Lebenserfahrungen der Älteren an die Jüngeren weitergegeben sowie Schwierigkeiten des Alltags, der Eheführung und vor allem der Kindererziehung thematisiert und Hilfestellungen angeboten.

                    Die Aktivierung der arabischen Mütter und Väter hat sich erwartungsgemäß als langwieriger Prozess dargestellt. Nachhaltiger Erfolg der Maßnahme war es, dass sich der Träger soweit im Gebiet etablierte, dass auch nach Ablauf der Förderung aus Mitteln der Sozialen Stadt noch regelmäßig stattfindende Termine wie z.B. Hausaufgabenhilfe und Beratungsstunden im Intihaus durchgeführt werden.

                    #Nach oben#

                    Schule im Zirkus

                    © Schatzinsel e.V.

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: September bis Dezember 2007

                    Projektträger: Kinder- und Jugendzirkus Cabuwazi e.V.

                    Kooperationspartner: Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Zirkus Cabuwazi, Schlesische Straße

                    Fördersumme: 11.400€ (IBB)

                    Ziele

                    • Förderung der Entwicklung der im QM-Gebiet lebenden Kinder
                    • Stärkung des Selbstwertgefühls
                    • Förderung der Toleranz der Kinder

                    Beschreibung: Im Projektzeitraum wurden vier Zirkuswochen mit insgesamt 105 SchülerInnen durchgeführt. Die TeilnehmerInnen erlernten artistische Disziplinen wie Kugellauf, Trapez, Einrad, Clownerie, Jonglage und Stelzenlauf. Neben dem Training der körperlichen Bewegungsabläufe förderte das Zirkusprojekt das Selbstwertgefühl jedes Einzelnen einerseits und andererseits die Akzeptanz und Toleranz gegenüber den Mitschülern. Auch Durchhaltevermögen und nonverbale Kommunikation der Kinder wurden gestärkt, was sich auch im Nachgang im Schulalltag positiv bemerkbar machte.

                    Schule im Zirkus

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: Frühjahr 2006

                    Projektträger: Zirkus Cabuwazi

                    Kooperationspartner: Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule

                    Fördersumme: 6.643€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der SchülerInnen
                    • Stärkung sozialer Kompetenzen
                    • Erweiterung der pädagogischen Angebote im Quartier

                    Beschreibung: Der Zirkus Cabuwazi führte mit den SchülerInnen der Galillei-Grundschule eine Projektwoche durch, während der die Kinder Zirkusluft schnuppern und ihr Talent in den verschiedenen Kunststücken erproben konnten. Die Erfolge wurden von MitschülerInnen und Eltern bei den Abschlussaufführungen bewundert. Im Sinne der Nachhaltigkeit wurden im Nachgang weiterführende Termine zum Thema Zirkus und Artistik in der Schule angeboten, da über die verschiedenen Methoden auch die Konzentrations- und Lernfähigkeit der SchülerInnen verbessert werden konnte.

                    Nach oben

                    Kleinbackofen

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei Grundschule

                    Zeitraum: Juni 2006

                    Projektträger: Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule

                    Fördersumme: 100 € (Quartiersfonds)

                    Ziele: Verbesserung der Schulsituation durch Sachmittelausstattung

                    Beschreibung: Für den Kreativbereich des Hortes wurde die Anschaffung eines Elektro-Ofens bewilligt. Mit diesem sollen zukünftig die von den SchülerInnen erschaffenen Kunstwerke gebrannt und haltbar gemacht werden.

                    Nach oben

                    Schullogo Galilei-Grundschule

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: Herbst 2006

                    Projektträger: Aksina Raphael

                    Kooperationspartner: Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule

                    Fördersumme: 1.605€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Stärkung der Identifikation der SchülerInnen mit ihrer Schule
                    • Förderung der Entwicklung der Kinder im QM-Gebiet

                    Beschreibung: In dem Projekt entwickelten die SchülerInnen unter professioneller Leitung gemeinsam ein Schullogo. Dazu beschäftigten sie sich ausgiebig mit dem Namensgeber der Schule, Galileo Galilei, und seinem Schaffen. Kreativ wandelten die SchülerInnen Elemente aus seiner wissenschaftlichen Arbeit um und banden sie in die Entstehung des Schullogos ein. Die Maßnahme stärkte neben den kreativen Fähigkeiten der Jungen und Mädchen insbesondere auch ihre Identifikation mit der Schule. Künftig soll das Logo sichtbar am Gebäude der Schule befestigt werden und im jeweils möglichen, passenden Rahmen Verwendung finden, wie bspw. beim Schriftverkehr der Schule.

                    Nach oben

                    Ich und Kreuzberg - Spurensuche

                    © Katja Virkus

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: Sommer 2006

                    Projektträger: Geschichtenhaus e.V.

                    Kooperationspartner: Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: öffentliche Raum Mehringplatz

                    Fördersumme: 2.233€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Förderung der Entwicklung der im QM-Gebiet lebenden Kinder
                    • Stärkung der Identifikation der Kinder mit ihrem Kiez

                    Beschreibung: Die SchülerInnen der Galilei-Grundschule konnten in diesem kulturgeschichtlichen Projekt einen Einblick in die Geschichte ihres Kiezes erlangen. Auf Exkursionen im Gebiet und in Gesprächen mit Zeitzeugen wurde die Historie für sie lebendig. Aufwendig wurden die Erkenntnisse aufgearbeitet und präsentiert.

                    Nach oben

                    Besuch Waldschule

                    © Galilei Grundschule

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: Herbst 2006

                    Projektträger: Galilei-Grundschule

                    Fördersumme: 1.500€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Förderung der Entwicklung der im QM-Gebiet lebenden Kinder
                    • Erweiterung der pädagogischen Angebote

                    Beschreibung: Kinder der 2. und 5. Jahrgangsstufe besuchten eine Waldschule, um Natur direkt zu erleben. Ziel war es, den Wald zu entdecken und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu lernen. Viele SchülerInnen unternahmen im Rahmen des Projektes das erste Mal einen Ausflug in die Natur und waren von den zahlreichen Eindrücken begeistert. Spurenlesen, Feuer machen, Stöcke sammeln – diese Erfahrungen begleiteten die Kinder auch nach dem Besuch der Waldschule weiter.

                    Nach oben

                    Rollrasen für die Kita Wilhelmstrasse 14a

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kita-Kinder und ihre Familien

                    Zeitraum: Herbst 2006

                    Projektträger: QM

                    Kooperationspartner: Kita Wilhelmstraße 14a

                    Veranstaltungsort: Wilhelmstrasse 14a

                    Fördersumme: 3.170€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Unterstützung der Arbeit der im QM-Gebiet ansässigen Einrichtungen
                    • Aufwertung vorhandener Flächenpotenziale
                    • Unterstützung der Bewegungsfreude und Motorik der Kita-Kinder

                    Beschreibung: Der Außenspielbereich der Kita wurde durch das Verlegen von Rollrasen neu gestaltet und aufgewertet. Die Bewegung an der frischen Luft macht auf dem neuen Untergrund gleich doppelt so viel Spaß und regt die Kinder an, sich ausgelassen zu bewegen.

                    Nach oben

                    Rollrasen und Bewegungsausstattung für die Kita Löwenzahn

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kita-Kinder und ihre Familien

                    Zeitraum: Herbst 2006

                    Projektträger: Kita Löwenzahn

                    Veranstaltungsort: Wilhelmstraße 3

                    Fördersumme: 3.539 € (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Unterstützung der Arbeit der im QM-Gebiet ansässigen Einrichtungen
                    • Aufwertung vorhandener Flächenpotenziale
                    • Unterstützung der Bewegungsfreude und Motorik der Kita-Kinder

                    Beschreibung: Die Rasendecke in der Kita Löwenzahn wurden durch die Auslegung von Rollrasen erneuert und verschönert. Um die Bewegungsfreude und Motorik der Kita-Kinder darüber hinaus zu unterstützen und zu fördern, wurde zusätzlich eine neue Schaukel auf der Rasenfläche installiert.

                    Nach oben

                    Grundausstattung JAM – Jugendtreff am Mehringplatz

                    © Work Out e.V.

                    Zielgruppe: alle Jugendlichen des QM-Gebietes

                    Zeitraum: Frühjahr 2006

                    Projektträger: Work Out e.V.

                    Kooperationspartner: WIR Wohnungsbaugesellschaft

                    Veranstaltungsort: Lindenstraße 114/116

                    Fördersumme: 9.220€

                    Ziele: Förderung der Entwicklung der Jugendlichen durch Verbesserung der Sachmittelausstattung in den Einrichtungen

                    Beschreibung: Der Work Out e.V. mit seinem Jugendtreff JAM beantragte eine Unterstützung bei der Ausstattung seines Jugendclubs: Kicker, Stereoanlage, Geschirr, Spiele, Sportartikel, Boxen, Zeichenmaterial u.a. sollten hierbei den Jugendlichen einen angenehmeren, interessanteren und schöneren Aufenthalt bieten. Musikprogramm, Sportangebot, Kunstprojekte und kulturelle Veranstaltungen sind nur einige der Angebote, die mit dieser Ausstattung aufrechterhalten werden können.

                    Nach oben

                    Schulprojekt „Galileo Galilei“

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: Oktober bis Dezember 2007

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Kooperationspartner: Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule/ KMA

                    Fördersumme: 5.600€ (IBB)

                    Ziele:

                    • Stärkung der Identifikation der SchülerInnen mit ihrer Schule
                    • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
                    • Stärkung sozialer Kompetenzen
                    • Verbesserung der Sprachkenntnisse

                    Beschreibung: In verschiedenen Kreativ-Workshops konnten sich die SchülerInnen mit dem Thema „Galileo Galilei“ auseinandersetzen. So wurden bspw. eine Schulhymne entwickelt, Tanz- und Theaterperformances für ein Musical choreographiert, ein Kurzfilm aufgenommen und ein Mosaik gebastelt. Die Kinder setzten sich über die Projekte mit dem Leben ihres Schul-Namensgebers auseinander, was die ideelle Verbindung der SchülerInnen zu ihrer Schule stärkte. Eine Abschlusspräsentation der Ergebnisse erfolgte am 11. Dezember im Schulgebäude.

                    Nach oben

                    Bücher für die Galilei-Grundschule

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: SchülerInnen

                    Zeitraum:  Herbst/ Winter 2007, Nutzung fortlaufend

                    Projektträger: Frau Gabriele Gregor

                    Veranstaltungsort: Galilei Grundschule

                    Fördersumme: 1.000 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Lesemotivation fördern
                    • Bildungschancen erhöhen

                    Beschreibung: Mit zahlreichen neuen Bücher konnte eine Aufstockung der Bestände der Bibliothek in der Galilei-Grundschule erfolgen. Die Kinder hatten dabei ein Mitentscheidungsrecht bei der Auswahl der Bücher, um sie von Beginn an für das Lesen zu interessieren. 

                    Offene Kinder- und Jugendarbeit im JAM – Jugendtreff am Mehringplatz

                    © Work Out e.V.

                    Zielgruppe: alle im QM-Gebiet lebenden Jugendlichen

                    Zeitraum: 2006

                    Projektträger: Work Out e.V.

                    Kooperationspartner: WIR Wohnungsbaugesellschaft

                    Veranstaltungsort: Lindenstraße 114/116

                    Fördersumme: 5.100€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Stärkung des freizeit-pädagogischen Angebots für Jugendliche des QM-Gebietes
                    • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen
                    • Stärkung der sozialen Kompetenzen

                    Beschreibung: Das offene Angebot richtet sich insbesondere an die schwer zu erreichenden Jungen und Mädchen aus dem Quartier. Mit verschiedenen Sport- und Kreativthemen, Freizeitbeschäftigungsangeboten und Beratungen, bspw. zu Bildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten, werden die Jugendlichen für die Einrichtung begeistert. Neben den thematischen Angeboten werden auch Konfliktlösungsstrategien gemeinsam mit den Jugendlichen entwickelt und soziale Kompetenzen der Jugendlichen gestärkt. 

                    Nach oben

                    Sportangebot im JAM – Jugendtreff am Mehringplatz

                    © Work Out e.V.

                    Zielgruppe: alle im QM-Gebiet lebenden Jugendlichen

                    Zeitraum: 2006

                    Projektträger: Work Out e.V.

                    Kooperationspartner: WIR Wohnungsbaugesellschaft

                    Veranstaltungsort: Mieterbeiratsräume, Friedrichstraße 4

                    Fördersumme: 2.450€ (Quartiersfonds)

                    Ziele: Stärkung des freizeit-pädagogischen Angebots für Jugendliche des QM-Gebietes

                    Beschreibung: Beantragt wurde die finanzielle Unterstützung der Basketball- und Sportangebote, der Fußballangebote, Fitness und Boxangebote. Betreuungspersonal, Bälle und Schutzkleidung waren hier die benötigten Dinge, um den Jugendlichen des Kiezes ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.

                    Nach oben

                    Musikangebot im JAM – Jugendtreff am Mehringplatz

                    © Work out e.V.

                    Zielgruppe: alle im QM-Gebiet lebenden Jugendlichen

                    Zeitraum: 2006

                    Projektträger: Work Out e.V.

                    Kooperationspartner: WIR Wohnungsbaugesellschaft

                    Veranstaltungsort: Lindenstraße 114/116

                    Fördersumme: 1.550€ (Quartiersfonds)

                    Ziele: Stärkung des freizeit-pädagogischen Angebots für Jugendliche des QM-Gebietes

                    Beschreibung: Bei diesem Gruppenangebot für Kinder und Jugendliche konnten die TeilnehmerInnen im Musikraum des JAM unter Anleitung Musik machen, Songs schreiben, rappen, sich als DJ ausprobieren und vieles mehr. Notwendig hierfür war u.a. die Bereitstellung eines entsprechenden Equipments.

                    Nach oben

                    Spiegelwände für die KMAntenne

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche

                    Zeitraum: Frühjahr 2006

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: KMAntenne Friedrichstraße 2/3

                    Fördersumme: 1.000€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Förderung der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen durch Verbesserung der Sachmittelausstattung in den Einrichtungen
                    • Unterstützung der Arbeit der im QM-Gebiet ansässigen Einrichtungen

                    Beschreibung: Für die diversen Tanzgruppen der KMA wurde der Bedarf geäußert, Spiegelwände für den Tanzraum anzuschaffen. Durch die Installation der Wände konnte das Training verbessert werden. Darüber hinaus wurden Bühnenaufbauten für den Theatersaal erworben, damit die ZuschauerInnen die Aufführungen der einzelnen Gruppen besser verfolgen können.

                    Nach oben

                    Grundausstattung KMAntenne

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche

                    Zeitraum: Frühjahr 2006

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: KMAntenne Friedrichstraße 2/3

                    Fördersumme: 557€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Förderung der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen durch Verbesserung der Sachmittelausstattung in den Einrichtungen
                    • Unterstützung der Arbeit der im QM-Gebiet ansässigen Einrichtungen

                    Beschreibung: Für den großen Vorführungssaal der KMAntenne wurden Bühnenaufbauten erworben und installiert, damit für die Aufführungen der einzelnen Tanz-, Gesangs- und Workshopgruppen der Einrichtung ein adäquater Rahmen geboten wird und die Zuschauer die Auftritte besser verfolgen können.

                    Nach oben

                    Kinder-Trommelkurs

                    Zielgruppe: Kinder

                    Zeitraum: Oktober 2006 bis Januar 2007

                    Projektträger: Frau Höing

                    Kooperationspartner: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: KMAntenne, Friedrichstraße 2/3

                    Fördersumme: 360 € (Aktionsfonds)

                    Ziele:

                    • Erweiterung der freizeitpädagogischen Angebote
                    • musikalische Frühförderung von Kindern

                    Beschreibung: Beantragt wurde die Weiterführung des schon in der Vergangenheit sehr beliebten Kinder-Trommelkurses zur Förderung der musikalischen Früherziehung der Kinder. An 12 Terminen konnten die TeilnehmerInnen ihr musisches Talent unter Beweis stellen und auf spielerische Art und Weise erste Erfahrungen mit Musik und Rhythmusgefühl sammeln.

                    Nach oben

                    Musikalische Früherziehung

                    Zielgruppe : Kinder aus dem QM-Gebiet

                    Zeitraum: Dezember 2005

                    Projektträger: Anwohnerin Frau Kassap

                    Kooperationspartner: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: KMAntenne, Friedrichstraße 2/3

                    Fördersumme: 500 € (Aktionsfonds)

                    Ziele

                    • Erweiterung des freizeitpädagogischen Angebotes
                    • Förderung der frühkindlichen Entwicklung über die Vermittlung von Rhythmusgefühl durch erste Erfahrungen mit Instrumenten

                    Beschreibung: Beantragt wurde die Durchführung einer musikalischen Früherziehung für Kinder. Unter Anleitung einer Musiktherapeutin haben die Kinder einmal in der Woche mit spielerischer Herangehensweise erste Erfahrungen mit Instrumenten gesammelt. Klatschen, hüpfen und tanzen schulten das Rhythmusgefühl der kleinen Jungen und Mädchen.

                    Nach oben

                    Grundausstattung der Galilei-Grundschule

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: November 2005

                    Projektträger: QM/Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule, Friedrichstraße 13

                    Fördersumme: 10.400€ (Quartiersfonds)

                    Ziele

                    • Verbesserung der Sachmittelausstattung der Schule
                    • Unterstützung der Arbeit der im QM-Gebiet ansässigen Einrichtungen
                    • Förderung der Entwicklung der Schulkinder

                    Beschreibung: Um die Lern- und Unterrichtsbedingungen der Schule mit ihrem angeschlossenen Hort zu verbessern, wurden Schulbücher, Fahrräder und Helme, Musik und eine TV-Station sowie ein Boxsack und Spielzeug für die Pausen erworben.

                    Nach oben

                    Turngeräte für die Kita Wilhelmstraße 14a

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: KitaKinder der Einrichtung

                    Zeitraum: Winter 2005

                    Projektträger: QM am Mehringplatz

                    Veranstaltungsort: Kita Wilhelmstraße 14a

                    Fördersumme: 2.175€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Verbesserung der Sachmittelausstattung der Kita
                    • Unterstützung der Arbeit der im QM-Gebiet ansässigen Einrichtungen
                    • Förderung der Entwicklung der Kitakinder

                    Beschreibung: Die Kita wurde mit zeitgemäßem Spiel-Turn-Material ausgestattet. Neben einer Netzschaukel und Kletterelementen konnten auch Rollbretter und Schwungseile erworben werden.

                    Nach oben

                    Grundausstattung für die Kita Sonnenblümchen

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kita-Kinder der Einrichtung

                    Zeitraum: Dezember 2005

                    Projektträger: Kita Sonnenblümchen

                    Veranstaltungsort: Friedrichstraße 231

                    Fördersumme: 6.950€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Verbesserung der Sachmittelausstattung der Kita
                    • Unterstützung der Arbeit der im QM-Gebiet ansässigen Einrichtungen
                    • Förderung der Entwicklung der Kitakinder

                    Beschreibung: Die Grundausstattung der Kita wurde durch die Anschaffung von Tischen und Stühlen sowie einer kreativen Zahnputzvorrichtung ergänzt. Darüber hinaus konnte durch den Bau einer neuen Funktionsecke ein Highlight in der Einrichtung gesetzt werden, welches nicht nur von den Kindern rege genutzt wird, die bereits die Einrichtung besuchen. Auch für Neuankömmlinge soll die Funktionsecke ein attraktiver und spannender Anlaufpunkt sein.

                    Nach oben

                    Grundausstattung für die Kita Löwenzahn

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kita-Kinder der Einrichtung

                    Zeitraum: Dezember 2005

                    Projektträger: Kita Löwenzahn

                    Veranstaltungsort: Wilhelmstraße 3

                    Fördersumme: 1.775€ (Quartiersfonds)

                    Ziele

                    • Verbesserung der Sachmittelausstattung der Kita
                    • Unterstützung der Arbeit der im QM-Gebiet ansässigen Einrichtungen
                    • Förderung der Entwicklung der Kitakinder

                    Beschreibung: Die Kita Löwenzahn mit den Schwerpunkten Sprache und Bewegung wies ebenfalls Defizite in der Ausstattung auf. Der Kauf von neuen Spielen, Büchern, Tellern, einer Waschmaschine usw. konnte dem entgegenwirken.

                    Nach oben

                    Grundausstattung für die Kinder- und Jugendeinrichtung Kita Freundschaft

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: „Lückekinder“ aus dem QM-Gebiet

                    Zeitraum: November/Dezember 2005

                    Projektträger: Kita Freundschaft/ Die Falken

                    Veranstaltungsort: Brandesstraße 1

                    Fördersumme: 2.060€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Verbesserung der Sachmittelausstattung der Kinder- und Jugendeinrichtung
                    • Unterstützung der Arbeit der im QM-Gebiet ansässigen Einrichtungen
                    • Förderung der Entwicklung der Kiezkinder

                    Beschreibung: Die durch einen freien Träger finanzierte Einrichtung meldete Bedarf in der Verbesserung ihrer Ausstattung an: Gesellschafts- und Bewegungsspiele, Bastelzubehör, Sofa, Tische, Lampen und Bodenbelag sollten erworben werden. Mit den Neuanschaffungen wurde die Einrichtung verschönert und aufgewertet, um den Kindern des Kiezes einen möglichst angenehmen und kreativ-anregenden Aufenthalt bieten zu können.

                    Nach oben

                    Powerradio

                    © Radio Aktiv e.V.

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche des QM-Gebietes

                    Zeitraum: November 2005 bis Januar 2006

                    Projektträger: Radio Aktiv e.V.

                    Fördersumme: 1.800€ (Quartiersfonds)

                    Ziel: Förderung einer Medien- und Sprachkompetenz bei Jugendlichen

                    Beschreibung: Der beantragte Workshop verbesserte die sprachlichen Kompetenzen der 10 bis 20 TeilnehmerInnen durch die aktive Mitarbeit beim Radio. Die Jungen und Mädchen wurden im Umgang mit Technik und Medien geschult und erhielten die Möglichkeit, wichtige Fähigkeiten für den späteren beruflichen Werdegang zu erwerben. Die Ergebnisse des Workshops wurden auch in Radioprogramm gesendet.

                    Nach oben

                    Musik macht Spaß

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche des QM-Gebietes

                    Zeitraum: Januar bis Mai 2008

                    Projektträger: Cornelius Schlicke

                    Veranstaltungsort: Kita Freundschaft

                    Fördersumme: 1.859€ (QF2)

                    Ziele:

                    • Förderung des Freizeitangebotes für Kinder und Jugendliche des QM-Gebietes
                    • Förderung der Bildung und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen

                    Beschreibung: Um möglichst vielen Kindern im Gebiet Sprachförderung zugute kommen zu lassen, wurde seitens des Quartiersrates auch die Kita Freundschaft berücksichtigt. Es handelt sich hier um einen Jugendträger, der eine offene Nachmittagsbetreuung, insbesondere für die sog. Lückekinder anbietet, denn es zeigt sich, dass auch Kinder, die bereits zur Schule gehen, noch Probleme mit der deutschen Sprache haben. Das Projekt bot den Kindern neben dem spielerischen Erlernen von Sprache und Ausdrucksweise sogar noch die Auseinandersetzung mit einem interessantem Medium, dem Radio. Nach Abschluss des Projektes konnten die TeilnehmerInnen auf die Erstellung einer eigenen Radiosendung stolz sein.

                    #Nach oben#

                    Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen PädagogInnen und Eltern der Galilei-Grundschule

                    Zielgruppe: Eltern und PädagogInnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: Mai/Juni 2009

                    Projektträger: Förderverein Galilei-GS, Hr. Föller

                    Veranstaltungsort: Galilei-GS

                    Fördersumme: 435 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Förderung des Dialogs zwischen Eltern und PädagogInnen
                    • Stärkung der Bildung und Entwicklung der SchülerInnen

                    Beschreibung: Durch Fördergelder des Quartiersfonds I wurden 2009 zwei Aushandlungsrunden zwischen Eltern und PädagogInnen der Galilei-Grundschule finanziell unterstützt. Unter professioneller Moderation wurden Maßnahmen erarbeitet, die dazu beitragen sollten, die Kommunikation und Zusammenarbeit beider Gruppen zu verbessern. Diese Unterstützung der Schulentwicklung sollte dazu beitragen, die Bildung und Entwicklung der im QM-Gebiet lebenden Kinder zu fördern.

                    #Nach oben#

                    GirlZclub im „offenen Treff“ der KMA

                    Zielgruppe: weibliche Jugendliche aus dem QM-Gebiet

                    Zeitraum: Umsetzung Oktober 2010 – Nutzung dauerhaft

                    Projektträger: Frau Judith Müller (KMA e.V.)

                    Veranstaltungsort: offener Treff der KMA in der Friedrichstraße 3

                    Fördersumme: 498 € (QF1)

                    Ziele: Identitätsstiftend für weibliche Jugendliche im QM-Gebiet

                    Beschreibung: Bisher fehlte im Kiez ein Raum speziell für Mädchen, in dem sie sich ungestört und unbeobachtet von dem anderen Geschlecht bewegen und ihre Themen, wie Elternhaus, Schule, Liebe besprechen können. Zur attraktiven Ausstattung des selbigen mit Spielen, Büchern, Kissen, Gardinen, etc. wurden Fördermittel bereitgestellt. Die Mädchen wurden in die „Schaffung“ des Raumes einbezogen, um von Anfang an eine Verbundenheit mit „ihrem“ Raum zu entwickeln und diesen entsprechend zu nutzen.

                    #Nach oben#

                    Projektwoche zur Fußball-WM

                    Zielgruppe: Dritt- und Viertklässler der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: Juni 2010

                    Projektträger: Frau Doris Seeger

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule

                    Fördersumme: 430 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Förderung von Respekt und Toleranz anderer Kulturen
                    • Erweiterung des pädagogischen Angebotes innerhalb der Schule

                    Beschreibung: Anlässlich der Fußball WM 2010 in Südafrika nahmen sechs 3. und 4. Klassen der Galilei-Grundschule im Rahmen einer Projektwoche an einem Trommelworkshop teil. Dem afrikanischen Workshopleiter gelang es, durch anschauliche Geschichten und Bilder seines Heimatkontinents, begleitet von dem gemeinsamen Trommeln auf unterschiedlichen Instrumenten, den SchülerInnen die afrikanische Kultur näher zubringen und damit auch Respekt und Toleranz gegenüber dem Ungewohnten zu fördern.

                    #Nach oben#

                    Lesepatenfest an der Galilei Grundschule und Aufstockung der Schulbibliothek

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei Grundschule

                    Zeitraum: Kindertag am 1. Juni 2011 bzw. Herbst 2011

                    Projektträger: 2 Lehrerinnen der Schule

                    Kooperationspartner: Galilei-Grundschule und Lesepaten

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule

                    Fördersumme: 1. 955 € (QF1) und 2. 1000 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Förderung der Lesekompetenz und -bereitschaft der Kinder
                    • Verbesserung der Deutschkenntnisse auf spielerische Art

                    Beschreibung: Die Lesepaten der Galilei-Grundschule veranstalteten anlässlich des Kindertags am 1.Juni ein Lesefest in der Schule. Als Überraschung wurden den Kindern der Schuleingansphase Bücher übergeben, die sie als Eigentum mit nach Hause nehmen durften. Viele Jungen und Mädchen besitzen keine eigenen Bücher. Daher zielte die Aktion darauf ab, die Lesefreude mit diesem ganz persönlichen Geschenk zu unterstützen und im häuslichen Umfeld fortzusetzen. Auch die Aufstockung der Schulbibliothek griff diesen Umstand auf. Durch neue Bücher sollen die Kinder zum Lesen motiviert werden. Hierfür bedarf es anhaltender Anreize durch aktuelle Kinder- und Sachbücher. Auch die Anschaffung von Bilderbüchern für Leseanfänger zählt dazu.

                    #Nach oben#

                    Sehen und gesehen werden!

                    Zielgruppe: Kinder und Eltern der Kita Wilhelmstraße

                    Zeitraum: Anschaffung im Oktober 2011

                    Projektträger: Detlev Hoppe – Kita Wilhelmstraße

                    Veranstaltungsort: Kita Wilhelmstraße 14a

                    Fördersumme: 575 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Teilhabe der Eltern an Entwicklungsprozessen der Kinder im Kitaalltag
                    • Wahrnehmungseindruck der Umgebung aus dem Blickwinkel der Kinder erhalten

                    Beschreibung: Die Einbeziehung der Eltern in die Kitaarbeit ist ein wichtiger Schwerpunkt. Die Eltern sollen aktiviert werden, am Geschehen der Kita teilzunehmen, die Entwicklung ihrer Kinder zu beobachten und zu unterstützen. Um das zu erreichen, soll die Arbeit intensiver als bisher dokumentiert werden. Die Anschaffung von Kamera und einem digitalen Bilderrahmen, in dem das Gruppengeschehen, besondere Ereignisse und Ausflüge im Bild festgehalten und sofort, sowohl für die Kinder als auch für die Eltern, sichtbar werden, unterstützt diesen Anspruch. Darüber hinaus wären damit Projekte zur Kiezerkundung mit Kindern und Eltern denkbar.

                    #Nach oben#

                    Sprachförderprogramme in den Kitas und an der Grundschule: DAZ – Kleiner Stern – Rucksack I – Rucksack II

                    Zielgruppe: Kinder und Eltern des QM-Gebietes

                    Zeitraum: September 2007 - September 2009

                    Projektträger: Polina Vassilieva (DAZ); Liebisch & Becker GbR (Kleiner Stern); AWO Friedrichshain-Kreuzberg e.V. (Rucksack I, II)

                    Kooperationspartner: QM

                    Veranstaltungsort: Kitaeinrichtungen im QM-Gebiet, Galilei-GS

                    Fördersumme: 100.000€

                    Ziele: Förderung der Bildung und sprachlichen Entwicklung der Kinder und ihrer Eltern im QM-Gebiet

                    Beschreibung: Seit September 2007 liefen in den Kitas und der Grundschule verschiedene Sprachförderprogramme, um die Deutschkenntnisse der Kinder zu unterstützen, auszubauen und zu erweitern. In Rückkoppelung mit den einzelnen Einrichtungen wurden die jeweils sinnvollsten Programme zur Anwendung gebracht. Erfolge konnten bei den Kindern vor allem bei der Erweiterung des Wortschatzes und generell im besseren Umgang mit der deutschen Sprache festgestellt werden. Insbesondere die Programme, die auf eine spielerische Vermittlung zielen, können abschließend positiv bewertet werden. Bei den Rucksack-Programmen, die bei den Eltern als Vermittler der Sprache ansetzten und gleichzeitig eine nachhaltige Sprachförderung über die Förderung innerhalb des Projektes hinaus realisieren sollten, musste viel Energie in die Aktivierung der Eltern investiert werden. Hier konnten nur verhältnismäßig wenige TeilnehmerInnen gewonnen werden.

                    #Nach oben#

                    Umgestaltung der Flure und Treppenhäuser der Galilei-Grundschule

                    Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: Projektbeginn im Sommer 2007 – Einweihung im Februar 2009

                    Projektträger: Stattbau GmbH

                    Kooperationspartner: Galilei-Grundschule, TU Berlin

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule

                    Fördersumme: 173.450 € (Sondermittel, IBB-Mittel, QF2)

                    Ziele:

                    • Verbesserung der Lernsituation in der Schule
                    • Stärkung der Identifikation der SchülerInnen mit ihrer Schule

                    Beschreibung: Drei Flurgeschosse sowie die dazugehörigen Treppenhäuser der Galilei-Grundschule wurden unter Federführung einer Architektin und ihrem Team von TU-Studierenden (den sog. Baupiloten) im partizipatorischen Verfahren mit den SchülerInnen der Grundschule derart renoviert und umgebaut, dass sie künftig nicht nur als Durchgangswege dienen, sondern sowohl die Akustik den Gegebenheiten angepasst als auch die Aufenthaltsqualität gesteigert wurde. Vor allem reagierte das Projekt auf das übermäßige Lärmaufkommen in den Flur- und Treppenhausbereichen, in dem es durch geeignete Schallschutzmaßnahmen der hohen Belastung entgegen wirkte und somit eine angenehme Atmosphäre des Lernens schuf. Ein besonderer Aspekt des Projektes war die Einbeziehung der SchülerInnen in die gestalterische Veränderung der Schulflure. Hiermit konnte ihre Identifikation mit der Schule gesteigert werden. Insgesamt trug die Maßnahme enorm zur Aufwertung des Schulimages bei. Diese Baumaßnahme wurde zum überwiegenden Teil aus Sondermitteln finanziert und bildet bislang eine Ausnahme im Gebiet am Mehringplatz.

                    #Nach oben#

                    Offener Treff

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche im Alter von 11 – 13 Jahren

                    Zeitraum: November 2008 bis November 2009

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Kooperationspartner: Kita Freundschaft, Gangway e.V., JAM

                    Veranstaltungsort: KMA

                    Fördersumme: 20.000€ (QF3)

                    Ziele: Förderung von Angeboten für Kinder und Jugendliche die bisher keinen oder nur unzureichenden Zugang zu solchen hatten, Stärkung der Vernetzung lokaler Akteure

                    Beschreibung: Das Angebot für Kinder und Jugendliche wurde mit diesem Projekt um Angebote für die so genannten „Lückekinder“ im Alter von 11 bis 13 Jahre erweitert. Dazu erfolgte eine Vernetzung der Jugendeinrichtungen KMA e.V., Gangway e.V., JAM und Kita Freundschaft, die sich hinsichtlich der personellen Betreuung gegenseitig unterstützten. Die Kinder konnten den „Offenen Treff“ regelmäßig nutzen und ihre Bedürfnisse und Wünsche zur Freizeitgestaltung äußern. Diese wurden dann bestmöglich von den Einrichtungen umgesetzt. Auch nach Ablauf der Förderung ergänzen sich die beteiligten Träger personell, um die geschaffenen Angebote weiter zu ermöglichen.

                    #Nach oben#

                    Ausstattungsergänzung für soziokulturelle Einrichtungen

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche in den soziokulturelle Einrichtung im QM-Gebiet

                    Zeitraum: Mai bis Juni 2008

                    Projektträger: QM am Mehringplatz

                    Kooperationspartner: Kita Wilhelmstraße, Kitas Trauminsel, Kita Freundschaft, KMA e.V., Galilei-Grundschule und Mieterbeirat

                    Veranstaltungsort: die einzelnen Einrichtungen

                    Fördersumme: 18.987 € (IBB-Mittel)

                    Ziele:

                    • Verbesserung der Freizeitangebote für alle Bevölkerungsgruppen (hier insbesondere für Kinder und Jugendliche)
                    • Unterstützung der Arbeit soziokultureller Einrichtungen

                    Beschreibung: Zum Ende der Abrechnungsperiode aus dem Haushaltsjahr 2006 entschied sich der Quartiersrat dafür, die soziokulturellen Einrichtungen im Gebiet materiell zu unterstützen. Hierfür erfolgte zunächst eine konkrete Bedarfsermittlung in den einzelnen Einrichtung und die anschließende Anschaffung der notwendigen Materialien. Zielsetzung war es, mittels der Förderung insbesondere ein freizeitpädagogisches Lernen in den Einrichtungen zu unterstützen und zu erweitern. Konkret handelte es sich dabei beispielsweise um den Ausbau eines Aufenthaltsraumes in der größten Kindertagesstätte im Gebiet, die bisher keinerlei Möglichkeiten neben den eigentlichen Gruppenräumen bot. Künftig können in dem neu gestalteten Raum u.a. Zusatzangebote stattfinden oder ein Elterncafé eingerichtet werden. Auch die Räume des Mieterbeirates wurden in diesem Zusammenhang renoviert und stehen nun wieder für die unterschiedlichsten Aktivitäten und Kurse im Kiez zur Verfügung.

                    #Nach oben#

                    Offene Kinder- und Jugendarbeit (JAM)

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche aus dem QM-Gebiet

                    Zeitraum: Juli 2007 bis August 2008

                    Projektträger: WorkOut e.V.

                    Kooperationspartner: KMA e.V. , Alte Feuerwache e.V., Gangway e.V., GEWOBAG

                    Veranstaltungsort: Lindenstraße 114 und 116 sowie Friedrichstraße 3 und 4

                    Fördersumme: 15.000 € (IBB-Mittel)

                    Ziele:

                    • Verbesserung des Freizeitangebotes für Kinder und Jugendliche im Quartier
                    • Stärkung sozialer und kultureller Kompetenzen

                    Beschreibung: Das Projekt bot Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren vielfältige Möglichkeiten zur gemeinsamen, sinnvollen Freizeitgestaltung. Im sportlichen Bereich wurde ein Fußballangebot bereitgestellt und z.B. Spiele mit anderen Vereinen und Mannschaften organisiert. Speziell für Mädchen bestand ein Angebot im Tanz- und Gymnastikbereich. Hier wurden mit Hilfe professioneller Tänzerinnen Choreographien einstudiert, welche in einer Aufführung vor Publikum präsentiert wurden. Musisch Kreative konnten im Musikworkshop Tonaufnahmen machen und Demo-CDs erstellen. Schließlich bot der „Offene Treff“ allen Kindern und Jugendlichen die Chance, ihre Probleme und Schwierigkeiten des Alltags mit Hilfe kompetenter Fachkräfte in Gesprächen, Rollenspielen und ähnlichem zu bewältigen.

                    #Nach oben#

                    Lebensgrenzen und beflügelte Räume

                    Zielgruppe: Kinder des QM-Gebietes

                    Zeitraum: Oktober 2009

                    Projektträger: Kunstplanbau e.V.

                    Kooperationspartner:

                    Veranstaltungsort: Mieterbeirat der GEWOBAG, Friedrichstraße 4

                    Fördersumme: 3.996 € (QF2)

                    Ziele: niedrigschwelliges Angebot für Kinder, kostenlose Betreuung von Kindern in der Ferienzeit

                    Beschreibung: Bei diesem Herbstferienprogramm erhielten die Kinder die Möglichkeit, die Choreografie eines Bühnentanzstückes zu erlernen und dazu ein eigenes Bühnenbild zu bauen. Inhaltlich wurde das Thema „afrikanische Kultur“ aufgegriffen. Entsprechend erfolgte der Bau von kreativen Masken. Insgesamt nahmen ca. 30 Kinder mit Migrationshintergrund an dem kostenlosen, pädagogisch durchsetzten Programm teil, welches allen TeilnehmerInnen viel Freude bereitete.

                    #Nach oben#

                    Sommerferien-Programm: „Natur und Umwelt im Kiez – kreativ und gesund erleben!

                    Zielgruppe: Kinder des QM-Gebietes im Alter von 5 -11 Jahren

                    Zeitraum: August 2009

                    Projektträger: Schildkröte GmbH

                    Kooperationspartner: KMA e.V., Integrationshaus, Stadtteilmütter Kreuzberg, Vielfalt e.V.

                    Veranstaltungsort: Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: 724,53 € (QF1)

                    Ziele:

                    • niedrigschwelliges Angebot für Kinder
                    • kostenlose Betreuung von Kindern in der Ferienzeit
                    • Vernetzung der Akteure im Kiez

                    Beschreibung: Unter dem Thema „Natur und Umwelt im Kiez – kreativ und gesund erleben!“ wurden während der Sommerferien 2009 eine Woche lang verschiedene kostenlose Workshops und offene Angebote für Kinder des QM-Gebietes angeboten. Täglich startete das Programm um 9.00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück und endete um 13.00 Uhr mit einem warmen Mittagessen. Die vielfältigen Workshops ermöglichten es den Kindern, gemeinsam eine aufregende und abwechslungsreiche Ferienwoche zu erleben. Eine große Kinderparty mit Präsentation der Ergebnisse sowie Auftritten von Kinderbands schloss am Freitag die erlebnisreiche Woche feierlich ab.

                    Workshops:

                    • Schminken
                    • Theater und Geschichten
                    • Zeichnen: Gesichter
                    • Papier schöpfen
                    • Kinderkochkurs
                    • Basteln mit Recyclingmaterial
                    • Theater und Spiel

                    #Nach oben#

                    Ferienprogramm im IntiHaus für Kinder aus dem Kiez

                    Zielgruppe: Kinder des QM-Gebietes im Alter von 5 -11 Jahren

                    Zeitraum: Februar 2009

                    Projektträger: Schildkröte GmbH

                    Kooperationspartner: KMA e.V., Integrationshaus, Stadtteilmütter Kreuzberg, Vielfalt e.V.

                    Veranstaltungsort: Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: 500 € (QF1)

                    Ziele:

                    • niedrigschwelliges Angebot für Kinder
                    • kostenlose Betreuung von Kindern in der Ferienzeit
                    • Vernetzung der Akteure im Kiez

                    Beschreibung: Im Winter 2009 fand während der Schulferien ein kostenloses Winterferienprogramm für die Kinder des QM-Gebietes statt. Die Kinder konnten an kreativen oder bewegungsorientierten Workshops sowie an offenen Angeboten teilnehmen. Am Ende der Woche wurden die Ergebnisse der Workshops feierlich bei einer großen Kinderparty präsentiert.

                    Workshops:

                    • Winterfütterung der Vögel
                    • Zirkus
                    • Beweg Dich
                    • Kreatives Zeichnen
                    • Papier schöpfen
                    • KüchenZauber – Kinderkochkurs
                    • PC-Kurs
                    • Maskenbau mit Pappmaché

                    #Nach oben#

                    Anschaffung von Büchern, Lern- und Spielmaterial

                    Zielgruppe: Kinder der Kita des QM-Gebietes

                    Zeitraum: November/Dezember 2010

                    Projektträger: Frau Filiz Knopf

                    Kooperationspartner: Galilei-Grundschule und Vielfalt e.V.

                    Veranstaltungsort: Elterncafé in der Galilei-Grundschule

                    Fördersumme: 950 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Förderung der sprachlichen Entwicklung der Kinder mit Migrationshintergrund und deren Eltern im QM- Gebiet
                    • Einbindung migrantischer Eltern in die Sprachentwicklung ihrer Kinder
                    • Verringerung sprachlicher Hürden bei der bilingualen Spracherziehung

                    Beschreibung: Beantragt wurde die Anschaffung von zweisprachigen Büchern sowie Lern- und Spielmaterial für die migrantischen Eltern der Galilei Grundschule. Die Materialien werden an die Familien verliehen, um im häuslichen Umfeld die Sprachkenntnisse sowohl der Eltern, als auch der Kinder zu fördern und vor allem eine Sensibilisierung der Eltern anzuregen, sich in den Bildungsprozess des Nachwuchses einzubringen.

                    #Nach oben#

                    Bunt wie der Herbst – Renovierung der Nachmittagseinrichtung Kita Freundschaft

                    Zielgruppe: Kinder und Eltern des QM-Gebietes

                    Zeitraum: Dezember 2010

                    Projektträger: Herr Michael Hertel (Kita Freundschaft)

                    Veranstaltungsort: Kita Freundschaft

                    rdersumme: 600 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Erhöhung der Identifikation der Kinder und deren Eltern mit der Einrichtung
                    • Abbau von Schwellenängsten
                    • Aufwertung der Einrichtung

                    Beschreibung: In der Nachmittagseinrichtung „Kita Freundschaft“ wurde gemeinsam mit den Eltern der dort betreuten Kinder eine Renovierung der nicht mehr ansehnlichen Räumlichkeiten umgesetzt. Mit frischer Farbe wurde die Einrichtung wieder zu einem bunten Anlaufpunkt gemacht, an dem es Spaß macht, gemeinsam zu spielen und zu lernen.

                    #Nach oben#

                    Griffbereit - Sprachfrühförderung

                    Zielgruppe: Kinder und Eltern des QM-Gebietes

                    Zeitraum: 1. Januar 2010 – 31.Dezember 2011

                    Projektträger: Diakonisches Werk Berlin Stadtmitte e.V.

                    Kooperationspartner: Kita Wilhelmstraße 14a und Stadtteilmütter

                    Veranstaltungsort: Kita Wilhelmstraße 14a

                    Fördersumme: 16.840 € (QF3)

                    Ziele:

                    • Förderung der sprachlichen Entwicklung der Kinder und ihrer Eltern im QM-Gebiet
                    • Abbau von Hemmschwellen der Eltern gegenüber der Institution Kita

                    Beschreibung: Als Ergebnis der intensiven Zusammenarbeit des QMs mit dem zuständigen Fachamt wurden 2010 erstmals auch Fördermittel zur Verfügung gestellt, um Kleinkinder im Alter von 1 bis 3 Jahren, die noch keine Kindertagesstätte besuchen, mit der deutschen Sprache vertraut zu machen. Hierfür begann Anfang des Jahres das bilinguale Sprachfrühförderprogramm „Griffbereit“ in der Kita Wihelmstraße 14a, um neben dem Spracherwerb auch den Schritt der Mütter in die erste Bildungsinstitution „Kita“ zu erleichtern und frühzeitig Hemmschwellen abzubauen. Die inhaltliche Arbeit erfolgt bei diesem Projekt insbesondere mit den Müttern, denen das „Handwerkszeug“ zur Vermittlung der deutschen Sprache den Kindern gegenüber beigebracht wird. Ein wichtiges Element ist hierbei der Einbezug der Muttersprache, um den migrantischen Eltern die deutschen Inhalte der Worte verständlich zu machen, denn nur über das Verstehen kann auch eine Weitergabe von Wissen erfolgen. Hierbei stehen den Kursteilnehmerinnen jeweils eine türkisch-deutsch- und eine arabisch-deutsch-sprachige Griffbereit-Lehrerin zur Seite.

                    #Nach oben#

                    Hier werden Sie informiert!

                    Zielgruppe: Eltern der Kita Wilhelmstraße 14 im QM-Gebiet

                    Zeitraum: November 2010 (Umsetzung, Installation dauerhaft)

                    Projektträger: Frau Schöder (Kita Wilhelmstraße)

                    Kooperationspartner: QM

                    Veranstaltungsort: Eingangsbereich Kita Wilhelmstraße 14

                    Fördersumme: 475 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Aktivierung der Nachbarschaft
                    • Verbesserung der Kommunikation zwischen Eltern und Kita
                    • Erhöhung Informationsstand über Angebote im Kiez

                    Beschreibung: Beantragt und gefördert wurde unter diesem Projekttitel eine mobile Litfasssäule für die Kita Wilhelmstraße 14a. Die Kita betreut 130 Kinder und wird stark frequentiert – nicht nur von den Eltern, sondern auch von den Stadtteilmüttern, die hier ihr Familiencafé in der Eingangshalle anbieten, und der Rucksackgruppe. Damit stellt die Kita über den reinen Kindertagesbetrieb eine feste und wichtige Institution bzw. Treffpunkt im QM-Gebiet dar. Die Litfasssäule bietet eine Chance, alle wichtigen Termine, Informationen und Veranstaltungen des Kiezes zu kommunizieren. Eine feste Rubrik „biete, suche, tausche“ soll die nachbarschaftliche Hilfe zur Selbsthilfe unterstützen.

                    #Nach oben#

                    Ich singe deutsch – musikalische Sprachförderung für Kinder

                    Zielgruppe: Kitakinder im QM-Gebiet

                    Zeitraum: Januar 2010 bis Juli 2013

                    Projektträger: Polina Vassilieva (DAZ)

                    Kooperationspartner: QM und Kitaeinrichtungen im QM-Gebiet

                    Veranstaltungsort: Kitaeinrichtungen im QM-Gebiet

                    Fördersumme: 58.435,70 € (QF3)

                    Ziele:

                    • Förderung der Bildung und sprachlichen Entwicklung der Kinder
                    • Erhöhung des Selbstbewusstseins

                    Beschreibung: Mit dem Projekt „Ich singe Deutsch“ der an der Kita Wilhelmstraße 14a bereits bekannten Fördernehmerin Frau Vassilieva, wurden für weitere zwei Jahre über den Q-Fond3 Fördermittel zur Verfügung gestellt, um dem anhaltenden Bedarf gerecht zu werden. Das Projekt wird neben der genannten Kita auch in den beiden Einrichtungen des Trauminsel e.V. (Kita Nazareth und Kita Betlehem) angeboten, so dass seit Beginn 2010 mehr als 180 überwiegend migrantische Kinder von diesem zusätzlichen Förderprogramm profitieren. Die pädagogische Bandbreite des Programms stellt sicher, dass die Kinder ihrem Alter entsprechend gefördert werden. In regelmäßigen Auswertungen des Projektes mit der Fördernehmerin und den Kitaleitungen werden Verbesserungen der Sprachfähigkeit der Kinder attestiert. Nicht nur die Sprachkenntnisse, die Aussprache und der Wortschatz haben sich bei den Kindern verbessert, auch ihr Selbstbewusstsein wird gestärkt, indem bspw. das Erlernte auf Veranstaltungen in der Kita, im Kiez, aber auch bei gebietsübergreifenden Aktivitäten regelmäßig vorgeführt wird.

                    #Nach oben#

                    Sprechen lernen durch spielen, lesen, basteln und experimentieren

                    Zielgruppe: Kinder der Kita des QM-Gebietes

                    Zeitraum: Dezember 2010

                    Projektträger: Frau Schöder (Kita Wilhelmstraße)

                    Veranstaltungsort: Kita Wilhelmstraße

                    Fördersumme: 995 € (QF1)

                    Ziele: Förderung der sprachlichen Entwicklung der Kinder mit Migrationshintergrund im QM- Gebiet

                    Beschreibung: Es handelte sich hierbei um eine umfangreichen Auswahl Anschaffung an Büchern und Spielmaterialien für die Kita Wilhelmstraße 14a, um die Kinder, von denen ein großer Teil beim Eintritt in die Kita nicht oder nur unzureichend deutsch spricht, variantenreich in der deutschen Sprache zu fördern und damit einen wichtigen Grundstein für ihren zukünftigen Bildungsweg zu legen.

                    #Nach oben#

                    Ferienprogramm: Zirkus Fantasia

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche des QM-Gebietes

                    Zeitraum: Sommer bis Herbst 2010

                    Projektträger: Förderverein der kinder- und jugendpolitischen Arbeit e.V.

                    Kooperationspartner: QM

                    Veranstaltungsort: Kita Freundschaft und Ausflüge in die Rummelsburger Bucht

                    Fördersumme: 9.470 € (QF2)

                    Ziele:

                    • Förderung der sprachlichen Entwicklung der Kinder im QM-Gebiet
                    • Erhöhung der Freizeitangebote in den Ferien
                    • Steigerung des Selbstbewusstseins durch die Zirkusarbeit und anschließende Vorführung
                    • Anbindung der Eltern an die Einrichtung

                    Beschreibung: Die Nachmittagseinrichtung Kita Freundschaft führte in den Sommer- und Herbstferien ein Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche aus dem Kiez durch. Unter dem Leitthema „Zirkus Fantasia“ wurde ein buntes Gaukler-Angebot (Akrobatik, Jonglieren, Zaubern, etc.) organisiert, in das Interessierte jederzeit einsteigen konnten. Im Vordergrund standen neben dem Ferienspaß und der kreativen Freizeitgestaltung auch die Bestärkung der Jungen und Mädchen, sich neue Fähigkeiten zuzutrauen und auszuprobieren. Regelmäßige Ausflüge zum Jugendfreizeitschiff „Freibeuter“ in der Rummelsburger Bucht, das verschiedene Sportaktivitäten bereithielt, rundeten das Programm ab. Das einstudierte Zirkusprogramm mündete abschließend in einer Aufführung in der Kita Freundschaft, bei der auch die Eltern der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen anwesend waren.

                    #Nach oben#

                    Schaukel für die Kita Wilhelmstraße 14

                    Zielgruppe: Kinder der Kita Wilhelmstraße

                    Zeitraum: Oktober 2010 Umsetzung – Nutzung dauerhaft

                    Projektträger: Frau Schöder (Kita Wilhelmstraße )

                    Veranstaltungsort: Kita Wilhelmstraße 14

                    Fördersumme: 491 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Aufwertung der Spielmöglichkeiten im Freien
                    • Erhöhung der Bewegungsqualitäten

                    Beschreibung: Im Garten der Kita Wilhelmstraße standen verschiedene, aber für die insgesamt 130 Kinder zu wenige Spielgeräte zur Verfügung. Es fehlte den Kindern immer wieder besonders eine Schaukel, um ihrem Bewegungstrieb freien Lauf zu lassen und die Motorik auszubilden. Durch die Installation des Spielgerätes konnte die Aufenthaltsqualität der Kinder in der Kita gesteigert werden. Das Spielgerät wurde unter der Beteiligung der Eltern anlässlich des Lichterfestes offiziell eingeweiht.

                    #Nach oben#

                    Elternnetzwerk an der Galilei - Grundschule

                    Zielgruppe: Eltern der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum:

                    1. Herbst 2008 bis Sommer 2010
                    2. Herbst 2010 bis Dezember 2012

                    Projektträger: Vielfalt e.V.

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule

                    Fördersumme:

                    1. 60.891,78 (QF3)
                    2. 10.000 € (QF2) + 32.000 € (QF3)

                    Ziele:

                    • Abbau von Schwellenängsten gegenüber der Bildungsinstitution Schule
                    • Einbeziehung der Eltern in den Schulalltag der Kinder
                    • Vermittlung von Informationen rund um Schule und Erziehung
                    • Vernetzung der Eltern untereinander aber auch mit den Lehrern der Schule

                    Beschreibung: Ziel des Projektes ist es, Eltern mit migrantischem Hintergrund auf niedrigschwelligem Niveau für die Schule und den Bildungsweg ihrer Kinder zu sensibilisieren und einen Brückenschlag zwischen Eltern und Lehrern zu erreichen. Hierzu soll eine Basis für vertrauensvollen Umgang miteinander geschaffen werden. In lockeren Gesprächen werden die Wünsche der Eltern gegenüber der Schule, aber auch im umgekehrten Fall, aufgenommen bzw. vermittelt. Außerdem werden Informationsdefizite bezüglich Erziehung, Bildung und Gesundheit geschlossen. Regelmäßige Vernetzungstreffen, insbesondere Elternfrühstücke, bieten die Gesprächsplattform.

                    Aufgrund des anhaltenden Bedarfs und des Erfolgs des Projektes wird dieses im Handlungsschwerpunkt Z2 seit Herbst 2010 bis einschließlich Dezember 2012 fortgesetzt.

                    #Nach oben#

                    Buchpreise für den Lesewettbewerb

                    Zielgruppe: SchülerInnen der 5. und 6. Klassen der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: Februar 2008

                    Projektträger: Martina Sattelmaier

                    Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule

                    Fördersumme: 145 € (QF1)

                    Ziel: Förderung der Lesekompetenz der SchülerInnen

                    Beschreibung: Der Lesewettbewerb diente dazu, die SchülerInnen über einen kreativ-spielerischen Ansatz zum Lesen zu Motivieren – auch über den regulären Unterricht hinaus. Aus vorgeschalteten, klasseninternen Wettkämpfen kamen 12 SchülerInnen in die Endrunde. Ihre Stärke beim Lesen eines geübten und eines ungeübten Textes konnten sie am Finaltag, dem 27. Februar, vor einer Schülerjury präsentieren. Die jeweils Zweitplatzierten der Vorrunde bildeten die Jury und nahmen ihre Aufgabe zur Bewertung der MitschülerInnen sehr ernst. Die SiegerInnen wurden mit den Buchpreisen prämiert, die mit den Fördermitteln der Sozialen Stadt angeschafft wurden.

                    #Nach oben#

                    PC Kurs für SeniorInnen

                    Zielgruppe: ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen 50+ des QM-Gebietes

                    Zeitraum: September bis November 2008

                    Projektträger: Bildungszentrum Aslaniko

                    Veranstaltungsort: Bildungszentrum Aslaniko in der Lindenstraße

                    Fördersumme: 780€ (QF1)

                    Ziele:

                    • Fortbildung der SeniorInnen
                    • Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte

                    Beschreibung: Zahlreiche Senioren nutzten dieses Angebot, welches sehr erfolgreich und positiv angenommen wurde. Im QM Büro gingen häufig E-Mails von SeniorInnen ein, die sich über den Kurs erstmal mit dem Medium PC beschäftigten, Grundkenntnisse erhielten und nunmehr „online“ kommunizieren konnten.

                    #Nach oben#

                    Deutschkurs für Erwachsene

                    Zielgruppe: ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

                    Zeitraum: September bis Dezember 2008

                    Projektträger: Margit Boé

                    Veranstaltungsort: Vor-Ort-Büro des Quartiersmanagement, Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: (QF1)

                    • 1. Antrag: September bis November 2008: 500 €
                    • 2. Antrag: Dezember 2008: 120 €

                    Ziele:

                    • Förderung der Bildung und Integration der BewohnerInnen
                    • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte

                    Beschreibung: Auf vielseitiges Nachfragen wurde seit Sommer 2008 der zweite Anlauf eines Deutschkurses für Erwachsene in den Räumlichkeiten des QM-Büros angeboten. Der Kurs war offen konzipiert und ging über die Pflichtkurse des Arbeitsamtes hinaus. Niedrigschwellig und spontan konnte die Teilnahme erfolgen. Die Projektträgerin, eine Bewohnerin aus dem QM-Gebiet, richtet sich als Lehrerin bei der Ausrichtung der Kursinhalte nach dem jeweiligen Sprachkenntnisstand der Anwesenden und arbeitete praxisnah mit verschiedensten Begebenheiten aus dem täglichen Leben. Neben vielen BewohnerInnen aus dem russisch-sprachigen Raum nahmen auch Personen aus Japan, Kolumbien, dem afrikanischen Kontinent und Spanien an dem Kurs teil, der einmal wöchentlich stattfand.

                    #Nach oben#

                    Kinderwerkstatt

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kinder aus den Kitas

                    Zeitraum: Oktober bis Dezember 2007

                    Projektträger: Schildkröte GmbH

                    Kooperationspartner: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: Intihaus, Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: 388 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Qualifizierung der Bewohner zur Stärkung und Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung
                    • Kreative Selbstbetätigung der Kinder motivieren

                    Beschreibung: In der Kinderwerkstatt konnten sich Kinder aus den Kitas des QM-Gebietes unter pädagogischer Anleitung einmal wöchentlich kreativ betätigen und den Umgang mit verschiedenen Werkstoffen ausprobieren. So wurden beispielsweise bunte Filzvorhänge gebastelt oder mit Knete ein Wunschbild des Mehringplatzes modelliert.

                    Nach oben

                    Kurzfilm- Projekt

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche

                    Zeitraum: Spätsommer 2007 ? 3- 4 Wochen: 1- 2 x wöchentlich

                    Projektträger: Olaf Simon

                    Kooperationspartner: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: Intihaus, Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: 934 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Qualifizierung der BewohnerInnen zur Stärkung und Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung
                    • Motivation von Kindern und Jugendlichen
                    • Teamfähigkeit, Kommunikation und Eigeninitiative stärken

                    Beschreibung: Über einen Zeitraum von vier Wochen entwickelten Kinder und Jugendliche unter pädagogischer Anleitung zu einem selbst gewählten Thema mit Kiezbezug ein Filmkonzept einschließlich Drehbuch und produzierten darauf basierend einen Kurzfilm. Neben dem Erlangen von Medienkompetenz stärkten die TeilnehmerInnen auch ihre Teamfähigkeit, Kommunikation und Eigeninitiative.

                    Nach oben

                    PC Kurs für SeniorInnen

                    Zielgruppe: SeniorInnen

                    Zeitraum: September bis Dezember 2007

                    Projektträger: Frau Botzenhardt (Anfängerkurs), Frau Ludwig-Kahya (Fortgeschrittenenkurs)

                    Veranstaltungsort: Sprachschule Aslaniko, Lindenstraße

                    Fördersumme: jeweils 720 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Offenes Umgehen mit neuen Kommunikationsmedien
                    • Ausbau des Wissens im Umgang mit dem PC

                    Beschreibung: Auch SeniorInnen interessieren sich zunehmend für die neuen Medien. Ihnen sollte mit dem Anfängerkurs die Möglichkeit gegeben werden, Hemmschwellen abzubauen und Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC zu erlangen. Aufgrund eines regen Interesses wurde auch ein Folgekurs für Fortgeschrittene angeboten. Der Aufbaukurs richtete sich vor allem an die  SeniorInnen, die mit Spaß und Lust ihre im Grundkurs erworbenen Kenntnisse  vertiefen und ausbauen wollten. Speziellere Programme und Bearbeitungsschritte wurden ebenso vermittelt wie kleine Tricks und Kniffe.

                    Nach oben

                    Trickfilmworkshop

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche im Alter von 7-13 Jahren

                    Zeitraum: Oktober bis November 2007

                    Projektträger: Alexandra Tomei

                    Veranstaltungsort: Intihaus, Friedrichstraße 1

                    Fördersumme: 417 € (QF1)

                    Ziele:

                    • Qualifizierung der BewohnerInnen zur Stärkung und Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung
                    • Umsetzung von Ideen und Gesehenem in Form eines Trickfilms

                    Beschreibung: Der Trickfilm-Workshop bot Kindern die Gelegenheit, sich experimentell mit ihrer Umwelt auseinander zusetzen. Szenen aus ihrem Alltag verwandelten die TeilnehmerInnen in einen selbst gedrehten Trickfilm. Dazu wurden kleine Knetfiguren angefertigt, szenisch abfotografiert und zu einem vollständigen Film zusammengesetzt.

                    Nach oben

                    Leben am Mehringplatz – Alltag und Wunschträume

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: BewohnerInnen ohne Arbeitsverhältnis

                    Zeitraum: Januar - Dezember 2007

                    Projektträger: Evangelische Kirchengemeinde Heilig Kreuz-Passion

                    Veranstaltungsort: Zentrum Gitschiner 15, Heilig-Kreuz-Kirche

                    Fördersumme: 10.558€ (IBB)

                    Ziele:

                    • Förderung gesellschaftlicher Teilhabe
                    • Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte
                    • Qualifizierung der BewohnerInnen zur Stärkung und Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung

                    Beschreibung: Das Projekt zielte auf die Aktivierung und verstärkte Einbindung Erwachsener ohne  Arbeitsverhältnis in das gesellschaftliche Leben im Gebiet. Hierbei sollten vor allem die kreativen Ausdrucksmöglichkeiten der TeilnehmerInnen gefördert und geschult werden. Gemeinsam oder in Einzelaktionen wurden Kunstobjekte zu bestimmten Themen gestaltet und die sozialen Kompetenzen der TeilnehmerInnen gefestigt. Die Ergebnisse des Projektes wurden bei einer Abschlusspräsentation in der Heilig-Kreuz Kirche sowie im Rahmen des Europafestival 2008 vorgestellt.

                    PC Kurs 1 und 2 für SeniorInnen

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: SeniorInnen

                    Zeitraum: Juni bis September 2006 sowie Oktober bis Dezember 2006

                    Projektträger: Herr Djerbak sowie Frau Sydow

                    Veranstaltungsort: Sprachschule Aslaniko, Lindenstraße

                    Fördersumme: jeweils 720 € (Aktionsfonds)

                    Ziele: Fort- und Weiterbildung der BewohnerInnen im Umgang mit den neuen Medien

                    Beschreibung: Der Anfängerkurs richtete sich an SeniorInnen, die bisher noch keine Erfahrung mit dem Medium PC gemacht haben. In zunächst 24 Terminen wurden vor allem die Themen Briefschreiben, Speichervorgänge und E-Mail bearbeitet. Im zweiten Modul fanden weitere 24 Termine statt. In diesem Weiterführungskurs lag der Fokus auf der Textverarbeitung, dem Aufbau des Desktops sowie dem Internet.

                    Nach oben

                    PC- Kurs für Senioren für Fortgeschrittene

                    Zielgruppe : SeniorInnen

                    Zeitraum: Oktober bis November 2006

                    Projektträger: Frau Rissmann

                    Veranstaltungsort: Sprachschule Aslaniko, Lindenstraße

                    Fördersumme: 180 € (Aktionsfonds)

                    Ziele:

                    • Qualifizierung der Bewohner zur Stärkung und Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung
                    • Heranführung und an die neuen Medien
                    • Vertiefung der angeeigneten Kompetenzen bezüglich der PC- Kenntnisse

                    Beschreibung: Im PC-Anfängerkurs stellte sich schnell heraus, dass das Lernniveau der TeilnehmerInnen sehr unterschiedlich war. Interessierten und besonders pfiffigen SeniorInnen wurde daher im Rahmen des Aufbaukurses für Fortgeschrittene an sechs Terminen die Möglichkeit gegeben, das im Grundkurs erworbene Wissen zu vertiefen und auszubauen. Inhaltlich wurden besondere Kniffe der Textverarbeitung besprochen sowie das Thema Tabellenkalkulation behandelt.

                    Nach oben

                    Handwerk für Anfänger

                    Zielgruppe: ethnienübergreifend alle Frauen und Männer des QM-Gebietes

                    Zeitraum: 2006

                    Projektträger: KMA e.V.

                    Veranstaltungsort: KMAntenne, Friedrichstraße 2/3

                    Fördersumme: 1.260€ (Quartiersfonds)

                    Ziele: Fort- und Weiterbildung der im QM-Gebiet lebenden BewohnerInnen

                    Beschreibung: Das 1x wöchentlich stattfindende Projekt für Männer und Frauen diente der Vermittlung von Kenntnissen einfacher, handwerklicher Tätigkeiten und wurde in den Räumen der KMA durchgeführt.

                    Nach oben

                    Mobile Laptopstation und Laptops für Grundschule

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: SchülerInnen

                    Zeitraum: Sommer 2006

                    Projektträger: Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Friedrichstraße 13

                    Fördersumme: 20.720 € (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Verbesserung der Schulsituation durch Sachmittelausstattung
                    • Unterstützung der Arbeit der Einrichtungen
                    • Förderung der Entwicklung der Kinder im QM Gebiet

                    Beschreibung: Die Galilei-Grundschule wurde mit 10 Laptops einschließlich Software ausgestattet, um den SchülerInnen einen optimalen Zugang zu den „neuen Medien“ zu ermöglichen und ihre Motivation, sich mit dem Medium PC auseinander zu setzen, zu steigern. Aufgrund des Fehlens eines festen PC-Raums wurden mobile Geräte angeschafft.

                    Nach oben

                    Kinderbürostühle und MS Office-Lizenz

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Schüler der Galilei-Grundschule

                    Zeitraum: Sommer 2006

                    Projektträger: Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Friedrichstraße 13

                    Fördersumme: 2.450 € (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Verbesserung der Schulsituation durch Sachmittelausstattung
                    • Unterstützung der Arbeit der Einrichtungen sowie der Entwicklung der Kinder im QM Gebiet

                    Beschreibung: Zusätzlich zu den für die Schule angeschafften Laptops wurden diese mit den notwendigen Lizenzen ausgestattet. Damit die SchülerInnen beim Umgang mit den Computern eine optimale Sitzhaltung einnehmen, erfolgte zudem der Erwerb von zehn ergonomisch geformten Kinderbürostühlen.

                    Nach oben

                    Eltern-Lotsen-Eltern

                    Zielgruppe: Familien aus dem QM-Gebiet

                    Zeitraum: Frühjahr 2006

                    Projektträger: Vielfalt e.V.

                    Kooperationspartner: Galilei-Grundschule

                    Veranstaltungsort: Friedrichstraße 13

                    Fördersumme: 6.000€ (Quartiersfonds)

                    Ziele:

                    • Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule
                    • Hilfe zur Selbsthilfe
                    • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte

                    Beschreibung: Das Projekt verfolgte das Ziel, über konkrete, interkulturelle Arbeit mit den Eltern diese näher an Schule heranzuführen und sie in der Wahrnehmung ihres Auftrags als Bildungswegbegleiter der Kinder zu stärken und zu unterstützen. Über eine muttersprachliche Ansprache wurde zunächst Vertrauen zu den Eltern aufgebaut. Dabei wurden Eltern nicht-deutscher Herkunft eingesetzt, die bereits gute Kontakt zur Schule hatten und als Multiplikator in der eigenen Community fungieren konnten.

                    Nach oben

                    Sprachkurs

                    © QM am Mehringplatz

                    Zielgruppe: Kinder und Jugendliche

                    Zeitraum: August bis Dezember 2005

                    Projektträger: Herr Kahya

                    Veranstaltungsort: Aslaniko Sprachschule, Lindenstraße

                    Fördersumme: 400 € (Aktionsfonds)

                    Ziel: Verbesserung der Kenntnisse der deutschen Sprache und Kultur bei Bevölkerungsgruppen nicht-deutscher Herkunftssprache

                    Beschreibung: In der Aslaniko Sprach- und Computerschule wurde ein Sprach- und Computerkurs für Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 17 Jahren angeboten. Fünf bis sieben TeilnehmerInnen bildeten jeweils eine Lerngruppe, die sich zweimal in der Woche für jeweils 60 Minuten traf. PädagogInnen und EDV-Fachleute betreuten die Unterrichtseinheiten professionell.

                    Nach oben