Nachbarschaft, Gemeinwesen, Integration

(ehemals die Handlungsfelder: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur; Bewohneradäquate Stadtteilkultur; Besseres Gesundheitsniveau, Mehr soziale und ethnische Integration)

Mit dem Programm Soziale Stadt soll in den Quartieren das eigenständige Stadtteilleben weiter ausgebaut werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner können sich dadurch mit ihren Gebieten stärker identifizieren. Hierüber wird der Zusammenhalt und das Miteinander der Quartiersbevölkerung gefördert sowie ein Klima gegenseitiger Akzeptanz und Anerkennung geschaffen. Dies geschieht insbesondere mit Angeboten an Begegnungsmöglichkeiten, einer Aufwertung und Vernetzung von Infrastrukturangeboten, der Förderung des freiwilligen sozialen Engagements sowie durch die Stabilisierung und den Aufbau nachbarschaftlicher und sozialer Netzwerke.

2017

2016

2015

2014

2013

ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration

2012

ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration

2011

ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration

2010

ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration

2009

ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

ehemals: Bewohneradäquate Stadtteilkultur

ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration

2008

ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

ehemals: Bewohneradäquate Stadtteilkultur

ehemals: Besseres Gesundheitsniveau

ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration

2007

ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

ehemals: Bewohneradäquate Stadtteilkultur

ehemals: Besseres Gesundheitsniveau

2006

ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

ehemals: Bewohneradäquate Stadtteilkultur

ehemals: Besseres Gesundheitsniveau

ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration 

2005

ehemals: Bewohneradäquate (nachfragegerechte) soziale Infrastruktur

ehemals: Bewohneradäquate Stadtteilkultur

ehemals: Besseres Gesundheitsniveau

ehemals: Mehr soziale und ethnische Integration

Mehringplatz kickt 2017

© Mathias Hühn

Zielgruppe: BewohnerInnen des Quartiers

Zeitraum: 14. Mai 2017

Projektträger: Herr Jammoul

Kooperationspartner: Kurt-Schumacher-Grundschule

Veranstaltungsort: Sportplatz Kurt-Schumacher-Grundschule

Fördersumme: 925,73€ (Aktionsfonds)

Ziel:

  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Förderung von soft skills durch sportliches Miteinander
  • Positive Identifikation der Bewohnerschaft mit dem Quartier

Beschreibung: Wie im letzten Jahr, hat das Fußballturnier „Mehringplatz kickt 2017“ mehrere Generationen zusammenbringen können. Sechs Kinderteams aus Jungen und Mädchen sowie sechs Herrenteams traten an. Die TeilnehmerInnen waren sehr motiviert und ehrgeizig. Zahlreiche Schaulustige und AnwohnerInnen kamen vorbei, um die Teams anzufeuern. Alle TeilnehmerInnen haben am Ende Medaillen zur Erinnerung erhalten. Die Sieger bekamen zudem Pokale.

Artikel zu Mehringplatz kickt 2017

BMX School-Aktion

© KMA e.V.

Zielgruppe: BewohnerInnen des Quartiers

Zeitraum: 19. Juli 2017

Projektträger: Herr Gutierrez Rodriguez

Kooperationspartner: KMAntenne e.V.

Veranstaltungsort: Theodor-Wolff-Park

Fördersumme: 513,96€ (Aktionsfonds)

Ziel:

  • Erweiterung des Freizeitangebotes im Quartier
  • Förderung von soft skills durch sportliches Miteinander

Beschreibung: Die BMX-School hat Kindern den Umgang mit BMX-Fahrrädern vorgeführt und nähergebracht. Die Kinder hatten darüber hinaus auch die Möglichkeit, sich auszuprobieren und erste Tricks zu lernen. Es gab ein kleines Buffet mit Obst und Süßigkeiten, das die KMA stellte. AnwohnerInnen haben sich über das Angebot der BMX-School informiert und freuten sich über die Probeversuche der Kinder.

Ramadankalender

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Bewohnerinnen des Quartiers

Zeitraum: 23. Mai 2017

Projektträger: Frau El-Diab

Kooperationspartner: -

Veranstaltungsort: QM-Büro

Fördersumme: 547,48€ (Aktionsfonds)

Ziel:

  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Förderung des interkulturellen Dialogs

Beschreibung: Angelehnt an die Tradition des Bastelns eines Adventskalenders wurde mit arabischen und türkischen Frauen Ramadankalender für ihre Familien gebastelt. Für das gemeinsame Fastenbrechen im Kiez wurden Teelichthalter für die Gemeinschaft dekoriert und gebastelt, die auch für weitere Feste und Aktionen in Zukunft dem Kiez zur Verfügung stehen.

Frauentag im Mehringkiez

© Mathias Hühn

Zielgruppe: Bewohnerinnen des Quartiers
Zeitraum: 8. März 2017
Projektträger: Frau El Sheikh
Veranstaltungsort: Vor-Ort-Büro des QM
Fördersumme: 643€ (Aktionsfonds)

Ziel:

  • Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders
  • Förderung des interkulturellen Dialogs

Beschreibung:
Zu der Aktion anlässlich des internationalen Frauentags waren die Frauen aus dem Quartier eingeladen, sich gemeinsam an der Gestaltung von Tüchern zu beteiligen, die als Kopf- oder Halstücher getragen werden können. Über das gemeinsame Tun wurde ein Kennenlernen ermöglicht und Gespräche in Gang gebracht. Insgesamt nahmen 17 Teilnehmerinnen das Angebot wahr.

Weitere Infos

Draußen aktiv

© Chariteam UG

Zielgruppe: BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: April 2016 bis Dezember 2017

Projektträger: Chariteam UG

Kooperationspartner: Die Globale e.V.

Veranstaltungsort: Kiezstube (Mehringplatz 7)

Fördersumme: 34.993€ (Projektfonds)

Ziele:

  • Bereitstellung von mobilen Spiel- und Sportgeräten zur Erweiterung der Freitzeitaktivitäten im Quartier
  • Belebung des Wohnumfeldes
  • Steigerung des Verantwortungsbewusstsein durch Teilnahme am Herstellungsprozess

Beschreibung:
An regelmäßigen Bautagen werden gemeinsam mit den NachbarInnen mobile Spiel- und Sportgeräte hergestellt. Diese lagern in der Kiezstube und können hier während der Öffnungszeiten ausgeliehen werden, um im öffentlichen Raum benutzt zu werden. Neben den selbst hergestellten Geräten, wie Schwedenschach, Twister, Stelzen und Brettspiele, wurden auch Sportgeräte angeschafft, die beispielsweise aufgrund von TÜV-Zulassungen nicht selbst herzustellen sind, wie Pedalos. An besonderen Aktionstagen werden sämtliche, bisher produzierte und angeschaffte Elemente im öffentlichen Raum präsentiert, so dass sich alle NachbarInnen ein Bild von dem Projekt machen und die Geräte ausprobieren können – und selber Lust bekommen, im Projekt aktiv zu werden.

Projektbeschreibung "Schachpicknick-Decke"

COMMON GROUND Mehringplatz

COMMON GROUND Mehringplatz
© Magdalena Stüve

Zielgruppe: alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Februar 2016 bis Dezember 2016

Projektträger: Kubiq e.V.

Kooperationspartner: Die Globale e.V.

Veranstaltungsort: v.a. Kiezstube (Mehringplatz 7) und Begegnungsstätte im Intihaus (Friedrichstraße 1)

Fördersumme: 23.783€ (Projektfonds)

Ziele:
Förderung des friedlichen nachbarschaftlichen Zusammenlebens
Aufbrechen von Anonymitäten
Wissensvermittlung über unterschiedliche Kulturen
Förderung von Gemeinschaftsgefühl
Stärkung der positiven Identifikation der BewohnerInnen mit ihrem Quartier

Beschreibung:
Das Projekt bot durch attraktive Anlässe den NachbarInnen Gelegenheit und Anreiz, die eigenen vier Wände zu verlassen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Monatsprogramm verzeichnete durchschnittlich 20 verschiedene Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen, wie Kinoreihen, Theater, Literatur- oder Musikabende. Verbindendes Elemente der Formate war die Freude an Begegnung, Gespräch und gemeinsamen Tun. Zusammen mit Partner aus dem Quartier wurden unterschiedlichste Themen aufgegriffen und von verschiedenen Seiten beleuchtet. Common Ground Mehringplatz (kurz: CGM) bot dazu ein vielfältiges Angebot, von welchem etwa die Hälfte „rein nachbarschaftlich-geselligen“, die andere Hälfte „künstlerisch-kulturellen“ Charakter hatte.

Hier finden Sie eine Kurzdarstellung des CGM Projektes (PDF).

Laternenfest im Kiez

(c) QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Familien aus dem Quartier

Zeitraum: 10. November 2016

Projektträger: Frau Bourji

Kooperationspartner: Kurt-Schumacher-Grundschule

Veranstaltungsort: Wilhelmstraße/ Schulgelände Kurt-Schumacher-Grundschule

Fördersumme: 974€ (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Förderung der Stadtteilkultur und -tradition
  • Öffnung der Schule in den Stadtteil

Beschreibung: Am 10. November fand der schon traditionelle Laternenumzug durch das Quartier statt. Begleitet von einem Gitarrenspieler zogen die Familien durch die Straßen. Der Umzug endete auf dem Gelände der Kurt-Schumacher-Grundschule mit einer spannenden Feuershow. Im Vorfeld bastelten Eltern, Kinder und ErzieherInnen gemeinsam in der Kurt-Schumacher-Grundschule Laternen. 

Nach oben

BMX-Aktion

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche

Zeitraum: 27. Oktober 2016

Projektträger: Herr Gutierrez-Rodriguez

Kooperationspartner: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Bolzplatz Theodor-Wolff-Park

Fördersumme: 1.133€ (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Erweiterung des Freizeitangebotes im Quartier
  • Förderung von soft skills durch sportliches Miteinander 

Beschreibung: Am 27. Oktober nahmen gut 15 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren am Workshop zum BMX-Fahren teil. Sie wurden an die Grundlagen des Sportes herangeführt und konnten erste Übungen auf den BMX-Rädern selber ausprobieren. Auch die Eltern staunten als „Zaungäste“ über das Können der beiden professionellen BMX-Profis und der Workshop-TeilnehmerInnen. Geplant ist, in Kooperation mit der KMAntenne das Angebot regelmäßig fortzuführen.

Nachbarschaftliches Fastenbrechen (2)

(c) QM am Mehringplatz

Zielgruppe: BewohnerInnen des Quartiers

Zeitraum:  

Projektträger: Frau El-Hage-Moussa

Kooperationspartner: KMA e.V., Globale e.V., FHXB-Museum

Veranstaltungsort: Interkultureller Kiezgarten im Intihaus (Friedrichstraße 1

Fördersumme: 1.267€ (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders
  • Förderung des interkulturellen Dialogs

Beschreibung: Nach einer umfangreichen Vorbereitungszeit im Vorfeld öffneten sich am 28. Juni die Tore zum Interkulturellen Kiezgarten, der mit weiß gedeckten Tischen und orientalisch anmutender Dekoration zum nachbarschaftlichen Fastenbrechen einlud. Insgesamt folgten gut 630 KiezbewohnerInnen und Gäste der Einladung, zusammen einen unvergesslichen Abend zu erleben. Pünktlich zum Sonnenuntergang erklang der Ruf zum Fastenbrechen und in traditioneller Abfolge wurden die typischen Speisen serviert. Neben dem gemeinsamen Essen nutzten viele TeilnehmerInnen die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen, mehr über die Zeit des Ramadans zu erfahren und Parallelen zu anderen Kulturen zu ziehen. Über die Aktionsfondsjury konnte Dekorationsmaterial finanziert werden, um eine einmalige Atmosphäre im Kiezgarten zu schaffen. Die Anschaffungen bleiben dem Quartier für nachfolgende Aktionen und Veranstaltungen erhalten.

Nach oben

Nachbarschaftliches Fastenbrechen (1)

(c) QM am Mehringplatz

Zielgruppe: BewohnerInnen des Quartiers

Zeitraum:  28. Juni 2016

Projektträger: Frau El-Hage-Moussa

Kooperationspartner: KMA e.V., Globale e.V., FHXB-Museum

Veranstaltungsort: Interkultureller Kiezgarten im Intihaus (Friedrichstraße 1

Fördersumme: 1.500€ (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders
  • Förderung des interkulturellen Dialogs

Beschreibung: Nach einer umfangreichen Vorbereitungszeit im Vorfeld öffneten sich am 28. Juni die Tore zum Interkulturellen Kiezgarten, der mit weiß gedeckten Tischen und orientalisch anmutender Dekoration zum nachbarschaftlichen Fastenbrechen einlud. Insgesamt folgten gut 630 KiezbewohnerInnen und Gäste der Einladung, zusammen einen unvergesslichen Abend zu erleben. Pünktlich zum Sonnenuntergang erklang der Ruf zum Fastenbrechen und in traditioneller Abfolge wurden die typischen Speisen serviert. Neben dem gemeinsamen Essen nutzten viele TeilnehmerInnen die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen, mehr über die Zeit des Ramadans zu erfahren und Parallelen zu anderen Kulturen zu ziehen. Über die Aktionsfondsjury konnten Hussen finanziert werden, um Tische und Bänke festlich einzudecken. Die Anschaffungen bleiben dem Quartier für nachfolgende Aktionen und Veranstaltungen erhalten.

Ausführlicher Bericht über das Fastenbrechen

Nach oben

Mehringplatz SchmuckDesign

(c) Magdalena Stüve

Zielgruppe: Mädchen und Frauen

Zeitraum:  21. Mai und 27. Juni 2016

Projektträger: Frau Husein

Veranstaltungsort: Kiezstube (Mehringplatz 7)

Fördersumme: 568€ (Aktionsfonds)

Ziel: Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders

Beschreibung: Der zweiteilige Workshop wurde von insgesamt 11 TeilnehmerInnen besucht. Dabei standen kreativer Austausch, Freude und Spaß im Miteinander weit oben bei den Zielen für die beiden Nachmittage. Gemeinsam gestalteten die Frauen Ketten und Armbänder – nicht nur für sich, sondern auch als Preise für die Verlosung beim Sommerfest am Mehringplatz.

Nach oben

Mehringplatz kickt

(c) QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche

Zeitraum:  23. April 2016

Projektträger: Herr Jammoul

Kooperationspartner: Kurt-Schumacher-Grundschule

Veranstaltungsort: Schulhof der Kurt-Schumacher-Grundschule

Fördersumme: 1.057€ (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Förderung von soft skills durch sportliches Miteinander

Beschreibung: Am 23. April trafen sich sechs Juniorteams und sechs Herrenmanschaften auf dem Sportplatz der Kurt-Schumacher-Grundschule. Um 11 Uhr begann das Turnier. Während die jüngeren sechs gegen sechs spielten, traten in der Herrenriege jeweils acht gegen acht Spieler an. Von NachbarInnen, FreundInnen und Schaulustigen angefeuert, gaben alle Spieler und Spielerinnen ihr bestes. Am Ende gewannen die drei Siegermannschaften je Gruppe einen Pokal und alle TeilnehmerInnen erhielten eine Medaille.

Nach oben

Jahresabschlussparty im KMA-Tanzsaal

(c) KMA e.V.

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche

Zeitraum:  Dezember 2015

Projektträger: Herr Delic

Kooperationspartner: KMA e.V.

Veranstaltungsort: KMAntenne (Friedrichstraße 2/3)

Fördersumme: 1.498 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Aktivierung ehrenamtlichen Engagements
  • Aufwertung der Infrastruktur im Quartier

Beschreibung: Die Jugendlichen aus der Kinder- und Jugendeinrichtung KMAntenne haben gemeinsam die Projektetage des Hauses renoviert. Insgesamt zwei Tage haben die Jungen und Mädchen zusammen gearbeitet, um ihre Räume nach ihren eigenen Ideen umzugestalten und neu zu dekorieren. Ziel war es, pünktlich zur großen Jahresabschlussparty im Tanzsaal der KMAntenne am 21. Dezember fertig zu werden. Das ist gelungen und so konnten sich auch FreundInnen, Eltern und Familien von der tollen Arbeit der Jugendlichen überzeugen.

Nach oben

Gemeinsam spielen

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche

Zeitraum:  Dezember 2015

Projektträger: KMA e.V.

Veranstaltungsort: KMAntenne (Friedrichstraße 2/3)

Fördersumme: 980 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Förderung der Intergration von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung
  • Stärkung psychomotorischer Fähigkeiten
  • Erweiterung der Freizeitmöglichkeiten

Beschreibung: Für die Kinder und Jugendlichen in der Einrichtung, insbesondere auch aus den Willkommensklassen, wurden Spielmaterialien angeschafft. Das Psychomotorik-Set, die Klappmatratzen und Trampoline werden mit Begeisterung genutzt und beispielsweise als Hinderniss-Parcour aufgebaut. Durch das gemeinsame Spielen werden Berührungsängste abgebaut und Sprachbarrieren überwunden.

Nach oben

Willkommen in der KMAntenne

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche

Zeitraum:  Dezember 2015

Projektträger: KMA e.V.

Veranstaltungsort: KMAntenne (Friedrichstraße 2/3)

Fördersumme: 1.500 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Förderung der Intergration von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung
  • Förderung von Toleranz und Respekt  
  • Erweiterung der Freizeitmöglichkeiten

Beschreibung: Die Jugendlichen, die die KMAntenne besuchen, sind sehr engagiert im Rahmen der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe. Sie unterstützen bspw. in verschiedenen Workshops oder dolmetschen. Als Ansatzpunkt für eine gemeinsame Freizeitaktivität wurde ein Billardtisch nebst Zubehör für den Offenen Treff finanziert.

Nach oben

Erste Hilfe Aktion

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: KiezbewohnerInnen

Zeitraum: 9. Oktober 2015

Projektträger: Frau Jaber

Kooperationspartner: Freiwillige Feuerwehr Kreuzberg

Veranstaltungsort: Kieztreff (Mehringplatz 7)

Fördersumme: 59€ (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Sensibilisierung für Hilfeleistungen in Notfallsituationen
  • nachbarschaftlicher Kontaktaufbau

Beschreibung: Die Mitarbeiter der Freiwilligen Feuerwehr vermittelten in einem Crash-Kurs Wissensgrundlagen für Erste-Hilfe-Maßnahmen in Notfallsituationen. Insgesamt nahmen 11 TeilnehmerInnen teil, die die Aktion auch nutzten, um miteinander ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen auszutauschen.

Nach oben

Hals-über-Kopf-Tuch

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Frauen aus dem Quartier

Zeitraum: Juli bis September 2015

Projektträger: Frau El-Sheikh

Veranstaltungsort: QM-Vor-Ort-Büro und Kieztreff (Mehringplatz 7)

Fördersumme: 602€ (Aktionsfonds)

Ziele: Angebot einer Mitmach-Aktion zum Aufbau und Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte

Beschreibung: An drei Aktionstagen waren die Frauen aus dem Quartier eingeladen, sich gemeinsam an der Gestaltung von Tüchern zu beteiligen. Über das gemeinsame Tun wurde ein Kennenlernen ermöglicht und Gespräche in Gang gebracht. Insgesamt nahmen 30 Teilnehmerinnen  das Angebot wahr.

Nach oben

Kieztreff – Meine Kiezstube Mehringplatz

© Tanja Lieschke

Zielgruppe: alle KiezbewohnerInnen

Zeitraum:  Mai 2015 bis Dezember 2017

Projektträger: Die Globale e.V.

Kooperationspartner: Gewobag

Veranstaltungsort: Mehringplatz 7

Fördersumme: 38.912 € (Projektfonds)

Ziele:

  • Schaffung eines zentralen Anlaufpunktes für die BewohnerInnen
  • Verortung von regelmäßigen Angeboten für und mit den NachbarInnen

Beschreibung: Die Ladenräume Mehringplatz 7 werden über Fördermittel der Sozialen Stadt aufgewertet und zum nachbarschaftlichen Kieztreff umgestaltet. „Meine Kiezstube Mehringplatz“ soll zu einem Ort wachsen, der vielfältige Nutzungsmöglichkeiten bietet, der von den BewohnerInnen selbst mitgestaltet und eigenverantwortlich genutzt wird und der Kommunikation und nachbarschaftlichen Austausch befördert. Als Beratungsraum bieten hier der Mieterbeirat der Gewobag und die Nachbarschaftsbeauftragte ihre Sprechzeiten an. Als Ort für gemeinsame Erlebnisse finden bspw. die Proben der Theatergruppe und die Lesungen des Literaturkreises in der Kiezstube statt, ebenso Bastelnachmittage und Frühstücksrunden. Das Angebot im Kieztreff soll stetig erweitert werden. Die Eröffnung der Kiezstube fand am 15. Juli 2015 statt.

Nach oben

Nachbarschaftsbeauftragte

© Frau Erkan

Zielgruppe: Familien aus dem Kiez

Zeitraum: Januar 2015 bis Dezember 2016 

Projektträger: Die Globale e.V.

Veranstaltungsort: Kieztreff (Mehringplatz 7)

Fördersumme: 40.000 € (Projektfonds)

Ziele:

  • Aufbau und Festigung stabiler Strukturen der nachbarschaftlichen Hilfe und Unterstützung
  • Bereitstellung einer Beratung für Hilfe- und Unterstützungsangebote
  • Unterstützung der BewohnerInnen bei der aktiven Umsetzung von nachbarschaftlichen Aktionen

Beschreibung: Die Nachbarschaftsbeauftragte ist angebunden an den Kieztreff „Meine Kiezstube Mehringplatz“ und fördert hier durch die professionelle Begleitung das soziale Engagement und die Vielfalt unterschiedlicher Beteiligungs- und Teilhabemöglichkeiten. Sie bietet zu festen Sprechzeiten Beratung an. Darüber hinaus ist sie im Quartier unterwegs, um über diese aufsuchende Arbeit ins Gespräch mit den NachbarInnen zu kommen und sie für eine aktive Mitgestaltung der Nachbarschaft zu motivieren. Nach einem personellen Wechsel ist seit Oktober Frau Gülümay Erkan als Nachbarschaftsbeauftragte im Kiez tätig.

Nach oben

Infrastrukturausstattung und ergänzende Unterstützung der Stadtteilfest-Tradition am Mehringplatz

© Tanja Lieschke

Zielgruppe: Familien aus dem Kiez

Zeitraum: 2015 bis 2016

Projektträger: Die Globale e.V.

Kooperationspartner: Gewobag

Veranstaltungsort: Fußgängerzone am Mehringplatz

Fördersumme: 20.000€ (Projektfonds)

Ziele:

  • Stärkung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens
  • Abbau der Anonymität im Quartier
  • Vernetzung der Trägerlandschaft

Beschreibung: Gemeinsames Feiern im öffentlichen Raum hat Tradition am Mehringplatz! Hiermit wird den NachbarInnen Gelegenheit gegeben, zusammen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Im Rahmen des Projektes werden einerseits infrastrukturelle Notwendigkeiten angeschafft, die den Fortbestand der Festtradition sicherstellen. Andererseits wird das bestehende Organisationsnetzwerk weiter gefestigt, um auch nach Ablauf der Förderung auf eine verlässliche Struktur zurückgreifen zu können, die sich für die Planung und Umsetzung von Stadtteilfesten gerüstet und verantwortlich fühlt.

Insgesamt werden im Projektzeitraum jeweils zwei Sommer- und Winterfeste mit Bühnenprogramm aus dem Kiez, Angeboten für Kinder und Informationen rund um die QM-Arbeit begangen. 

Einen Bericht über das Sommerfest 2016 finden Sie hier.

Nach oben

Wir kochen Marmelade!

© Die Globale e.V.

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: November und Dezember 2014

Projektträger: Sonja Seijo

Kooperationspartner: Globale e.V.

Veranstaltungsort: Cafe MadaMe (Mehringplatz 7)

Fördersumme: 300,00 € (AJ)

Ziele:

  • Förderung der nachbarschaftlichen Kontakte
  • Verbesserung der Kiezidentifikation

Beschreibung: Alle interessierten NachbarInnen kamen im Cafe MaDaMe zusammen und kochten gemeinsam Marmelade ein. Die TeilnehmerInnen erlernten die Zubereitung von Marmelade mit frischen Zutaten und wie diese für eine Aufbewahrung richtig eingekocht wird. Einige Kostproben der „Mehringplatz-Marmelade“ wurden für das Winterfest zur Verfügung gestellt.

Nach oben

Ich geh mit meiner Laterne - Lampionumzug am Mehringplatz 2014

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Kinder und Familien

Zeitraum: November 2014

Projektträger: Fahima Abdel Baki

Kooperationspartner: Kurt-Schumacher-Grundschule

Veranstaltungsort: Friedrichstraße bis Mehringplatz

Fördersumme: 587,71€ (AF)

Ziele:

  • generations- und kulturübergreifender Austausch
  • Förderung der nachbarschaftlichen Kontakte
  • Belebung der Stadtteilkultur
  • Förderung von Kieztradition und -identifikation

Beschreibung: Am 11. November 2014 trafen sich die Kinder und Eltern auf dem Sportplatz der Kurt-Schumacher-Grundschule, um gemeinsam um 16 Uhr den Lampionumzug zu starten. Hierfür wurden im Vorfeld gemeinsam mit den Müttern Laternen gebastelt, die den Umzug beleuchtet haben. Mit musikalischer Begleitung zogen ca. 250 Kinder mit ihren Eltern von der Puttkamerstraße über die Friedrichstraße zum Mehringplatz. Hier warteten engagierte Mütter mit warmen Kakao und Brezeln.

Nach oben

Technik für Lesungen

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: August 2014, Nutzung fortlaufend

Projektträger: Frau Wilde

Kooperationspartner: Die Globale e.V.

Veranstaltungsort: Cafe MadaMe

Beantragte Fördersumme: 499€ (AJ)

Ziele:

  • Verbesserung der infrastrukturellen Ausstattung für Lesungen
  • Förderung von Gesprächskultur und Sprache

BeschreibungDer Lesezirkel am Mehringplatz erwarb eine technische Ausrüstung, um die Qualität der Lesungen, insbesondere die Akustik, zu verbessern. Die Mitgestaltung der Leseabende durch das Publikum wurde durch das bessere, akustische Verständnis erleichtert. Die Ausrüstungen steht auch den anderen kiezansässigen Trägern und Vereinen zur Verfügung.

Nach oben

Laternenbasteln für das Fastenbrechen

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Kinder und Familien

Zeitraum: Juni und Juli 2014

Projektträger: Frau Wagner

Kooperationspartner: Kurt-Schumacher-Grundschule, Interkulturelles Familienzentrum tam, Arabische Schule in der Kurt-Schumacher-Grundschule, Mütter des Rucksack-Projekts an der Kurt-Schumacher-Grundschule

Veranstaltungsort: Kurt-Schumacher-Grundschule

Fördersumme: 570, 67€ (AJ)

Ziele:

  • Förderung der nachbarschaftlichen Gemeinschaft
  • interkultureller Austausch im Kiez und Öffnung der Einrichtungen
  • Vernetzung von lokalen Akteuren

BeschreibungErstmals wurde das Iftar-Fest am 4. Juli 2014 an der Kurt-Schumacher-Grundschule gefeiert. Zusammen bereiteten die Kinder zur Dekoration selbstgestaltete Laternen vor. Ehrenamtlich begleitete eine Mutter die Bastelarbeiten. Alle BewohnerInnen des Kiezes waren eingeladen, das Fest gemeinsam zu genießen und rund 200 NachbarInnen folgten diesem Aufruf.

Nach oben

 

 

Lesezirkel und Bücherverleih

© Peter Stephan

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: März 2014, Nutzung fortlaufend

Projektträger: Peter Stephan

Kooperationspartner: Die Globale e.V.

Veranstaltungsort: Cafe MadaMe

Beantragte Fördersumme: 679,97€ (AJ)

Ziele:

  • Anschub eines Lesezirkels am Mehringplatz
  • Bereitstellung eines kleinen Bücherverleihs als Bereicherung der Freizeitgestaltungsmöglichkeiten
  • Förderung der nachbarschaftlichen Zusammenkunft

BeschreibungDer Lesezirkel kommt mit dem Ziel zusammen, über Bücher und selbstgeschriebene Texte zu diskutieren. Ergänzt um öffentliche Lesungen, zu denen auch Autoren eingeladen werden, bietet der Lesezirkel eine Bereicherung des nachbarschaftlichen Zusammenseins und der Auseinandersetzung mit Sprache. Als Basis für den Zirkel wurde ein Bücherverleih mit Werken für alle Altersklassen in verschiedenen Sprachen aufgebaut, der einen niedrigschwelligen Zugang zur Literatur bieten soll. Die Bücher können jederzeit im Cafe MadaMe ausgeliehen oder dort gelesen werden.

Nach oben

WM 2014 - Fußballturnier

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Jugendliche

Zeitraum: eine Trainingswoche in den Osterferien und der 27.4.14

Projektträger: Ali El-Chafei

Kooperationspartner: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Bolzplatz im Theodor-Wolff-Park

Fördersumme: 679,88€ (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Erlernen von Fair-Play auf dem Platz und im Alltag
  • Gegenseitiges, kulturübergreifenden Kennenlernen und Abbau von Vorurteilen über sportliche Gemeinsamkeiten

Beschreibung: Die Kinder und Jugendlichen konnten sich zu Fußballteams zusammenfinden und für das Turnier anmelden. Zuvor gab es die Möglichkeit an einem einwöchigen Training teilzunehmen. 6 Mannschaften mit jeweils 6 Spielern waren am 27.4.14 beim Turnier dabei, welches wie die Weltmeisterschaft auf einem K.o.-System basierte. Im fairen Wettstreit bewiesen die einzelnen Mannschaften ihr Können. Schlussendlich gab es noch Pokale für die Sieger und T-Shirts für die Teilnehmer.

Nach oben

Spieleecke in der Begegnungsstätte/ Kiezgarten

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Familien

Zeitraum: Dezember 2013, Nutzung fortlaufend

Projektträger: Frau El-Sheik

Kooperationspartner: Begegnungsstätte im Intihaus, KMA e.V.

Veranstaltungsort: Intihaus Friedrichstraße 1

Fördersumme: 884€ (QF1)

Ziele:

  • Ausbau der Nutzungsmöglichkeiten im Quartier, speziell Begegnungsstätte und interkultureller Garten
  • Förderung des nachbarschaftlichen Miteinanders

Beschreibung: Im Rahmen eines nachbarschaftlichen Filmnachmittags für Kinder wurden die neu angeschafften Gegenstände eingeweiht, die künftig die Begegnungsstätte und den Garten aufwerten. Kinderspielhaus, Sandkasten und Weidentippi laden zum Entdecken und Spielen ein. Dadurch soll der Ort noch stärker auch von Familien mit Kindern genutzt werden.

Nachbarschaftsaktivierende Aktionen im Quartier

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: 2013 bis 2014

Projektträger: Die Globale e.V.

Veranstaltungsort: Fußgängerzone, Beginn der Friedrichstraße

Fördersumme: 19.992€ (QF3)

Ziele:

  • Förderung der nachbarschaftlichen Kontakte
  • Abbau der Anonymität im Quartier
  • Vernetzung der Trägerlandschaft

Beschreibung: Mit dem Winterfest 2012 wurde eine Tradition begründet, die nunmehr – ergänzt um ein Ramadanfest – fortgesetzt werden soll: Gemeinsames Feiern im öffentlichen Raum! Mit Bühnenprogramm aus dem Kiez, Angeboten für Kinder und Informationen rund um die QM-Arbeit wird den BewohnerInnen die Gelegenheit gegeben, nachbarschaftlich zusammenzukommen und ein schönes Fest zu begehen.

Nach oben

Kids im Kiez

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Familien

Zeitraum: Oktober bis Dezember 2013

Projektträger: Frau Polat

Kooperationspartner: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Ausstellung im Intihaus in der Friedrichstraße 1

Fördersumme: 48€ (QF1)

Ziele:

  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Entdeckung neuer Orte im Quartier

Beschreibung: Kinder aus dem Kiez wurden fotografisch an bekannten und weniger bekannten Orten im Kiez in Szene gesetzt. Eine anschließende Ausstellung der Bilder im Intihaus gab Gelegenheit, die anderen Familien kennenzulernen, die an der Aktion teilgenommen haben.

Nach oben

Wir sind der Mehringplatz!

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: Herbst/Winter 2013

Projektträger: Frau Niendorf

Veranstaltungsort: Säulen unter den Luftgeschossen am Mehringplatz

Fördersumme: 6.360€ (QF2)

Ziele:

  • Erhöhung der Identifikation der AnwohnerInnen mit dem Kiez
  • Darstellung der kulturellen Vielfalt im Quartier

Beschreibung: Die Luftgeschosse im Innenring des Mehringplatzes wurden mit 84 lebensgroßen Plakaten der KiezbewohnerInnen gestaltet. Mit der identifikationsstiftenden Plakat-Aktion sollten die Gesichter des Quartiers gezeigt werden, um die Vielfalt des Kiezes abzubilden und dazu anzuregen, mit den NachbarInnen ins Gespräch zu kommen.

#Nach oben#

Mach mit, koch mit!

Zielgruppe: alle BewohnerInnen

Zeitraum: September bis Dezember 2013

Projektträger: Frau Streibel

Kooperationspartner: KMA e.V.

Veranstaltungsorte: QM-Vor-Ort-Büro, Kiezkantine und Kiezgarten

Fördersumme: 1.778€ (QF2)

Ziele:

  • Vernetzung der Anwohnerschaft über das gemeinsame Kochen und Essen
  • Abbau von gegenseitigen Vorurteilen und Anonymität unter den NachbarInnen

Beschreibung: „Liebe geht durch den Magen“ – und so sollte auch dieses Projekt des Miteinander-Kochens dazu anregen, den Kontakt unter den NachbarInnen zu stärken und zu festigen. An vier Terminen trafen sich die BewohnerInnen und erlebten gemeinsam einen anregenden Nachmittag.

#Nach oben#

Laternenumzug

Zielgruppe: Familien

Zeitraum: 12. November 2013

Projektträger: Herr Geburtig

Kooperationspartner: Kita-Einrichtungen aus dem Quartier

Veranstaltungsort: „der Kiez“, Abschluss im interkulturellen Kiezgarten

Fördersumme: 686€ (QF1)

Ziele:

  • Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte
  • Förderung des Kennenlernens von Bildungseinrichtungen im Quartier
  • Vernetzung der Bildungseinrichtungen

Beschreibung: Anlässlich des Martins-Tages fand im Quartier ein großer Laternenumzug statt, zu dem alle Familien eingeladen waren. Diese trafen sich zunächst in den einzelnen Kitaeinrichtungen und liefen zum großen Sammelpunkt im Theodor-Wolff-Park. Von dort ging es mit musikalischer Begleitung gemeinsam um den Mehringplatz. Höhepunkt des Umzugs war der Auftritt einer Feuerspuckerin im interkulturellen Kiezgarten.

#Nach oben#

Interkulturelles Backen

Zielgruppe: Frauen und junge Mädchen

Zeitraum: Oktober bis Dezember 2013

Projektträger: Frau Khattab

Veranstaltungsort: Kurt-Schumacher-Grundschule

Fördersumme: 349€ (QF1)

Ziele:

  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte durch gemeinsame Aktivitäten
  • kreatives Freizeitangebot

Beschreibung: Über das gemeinsame Backen wurden den Teilnehmerinnen nicht nur die kulturellen Eigenheiten der verschiedenen Länder nähergebracht, sondern auch der Weg zum nachbarschaftlichen Austausch geebnet. Wöchentlich trafen sich die Frauen dazu in der Kurt-Schumacher-Grundschule. Hier konnten nicht nur Tipps und Tricks ausgetauscht werden, sondern es entstanden auch Netzwerke innerhalb der Nachbarschaft.

#Nach oben#

ZusammenNähen

Zielgruppe: Frauen und junge Mädchen

Zeitraum: Anschaffung im Juni 2013, Nutzung fortlaufend

Projektträger: Frau Berger

Veranstaltungsort: Begegnungstätte im Intihaus

Fördersumme: 998€ (QF1)

Ziele:

  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte durch gemeinsame Aktivitäten
  • kreatives Freizeitangebot

Beschreibung: Um den Frauen im Kiez das Angebot zu bieten, zusammen zu kommen und gemeinsam zu nähen, wurden Nähmaschinen für einen ehrenamtlich betreuten Nähkurs angeschafft. Immer donnerstags lädt Frau Berger zum Nähkurs ein. Dabei ist es egal, ob die Teilnehmerinnen schon Erfahrung mitbringen, oder Anfängerinnen sind. Mit viel Spaß und Kreativität entstehen bei allen tolle Stücke an der Nähmaschine.

#Nach oben#

Tag des Spiels

Zielgruppe: alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: 28. Mai 2013

Projektträger: Yildiz Akgün

Kooperationspartner: Begegnungsstätte im Intihaus

Veranstaltungsort: Fußgängerzone Friedrichstraße

Fördersumme: 635€ (QF1)

Ziele:

  • Aktivierung und Vernetzung der Bewohnerschaft
  • Öffnung des Intihauses
  • Bildung einer regelmäßigen Spielegruppe

Beschreibung: Der internationale Tag des Spiels wurde zum Anlass genommen, auch im Kiez einen Spielenachmittag zu veranstalten. Alles drehte sich um das Tavla-Spiel, zu dem die BewohnerInnen aus dem Kiez zusammen kamen. Für Kinder standen ebenfalls Spielmöglichkeiten zur Verfügung. Großer Beliebtheit erfreute sich bei den Jüngeren vor allem das Jakkolospiel.

#Nach oben#

Familienpicknick im Theodor-Wolff-Park

Zielgruppe: alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: 4. Mai 2013

Projektträger: Frau Kaikati

Kooperationspartner: tam – Interkulturelles Familienzentrum, Stadtteilmütter

Veranstaltungsort: Theodor-Wolff-Park

Fördersumme: 611€ (QF1)

Ziele:

  • Förderung der nachbarschaftlichen Kontakte
  • Förderung der Bewegungsfreude
  • Vernetzung der Familien mit den Bildungseinrichtungen und den Angeboten der Stadtteilmütter

Beschreibung: Am 4. Mai fand das Familienpicknick im Theodor-Wolff-Park statt. Viele Familien kamen zum gemeinsamen Essen und Kennenlernen zusammen. Die Familien brachten Speisen, Getränke und Picknickdecken von zu Hause mit. Eltern und Kinder konnten Bewegungsspiele testen und einen Bewegungsparcour bewältigen. Höhepunkt der Veranstaltung war ein Zauberer, der Jung und Alt gleichermaßen mit seiner Vorstellung begeisterte.

#Nach oben#

Gemeinsames Häkeln, Stricken und Kennenlernen in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez

Zielgruppe: alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: ab März 2013

Projektträger: Femia e.V.

Veranstaltungsort: Begegnungsstätte im Intihaus, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 886€ (QF1)

Ziele:

  • Förderung nachbarschaftlicher Aktivitäten im Freizeitbereich
  • Förderung der Deutschkenntnisse

Beschreibung: Seit dem letzten Jahr findet immer mittwochs in der Begegnungsstätte zwischen 10 und 13 Uhr ein Strick- und Häkelcafe statt. Die Teilnehmerinnen können sich hier über kulturelle Grenzen hinweg in lockerer Atmosphäre austauschen und besser kennenlernen. Ganz nebenbei werden auch die Sprachkenntnisse gefördert, denn alle Teilnehmerinnen haben sich verpflichtet, während der gemeinsamen Stunden deutsch zu sprechen. Die Bürgerjury stellte Sachmaterial für das Angebot zur Verfügung. Fertiggestellte Produkte werden u.a. an SeniorInnen verschenkt.

#Nach oben#

Fußball-Turnier

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche aus dem Quartier

Zeitraum: November- Dezember 2012

Projektträger: PLANquadRAT – Herr Stenzhorn

Kooperationspartner: Polizei-Abschnitt 53, Galilei-Grundschule

Veranstaltungsort: Turnhalle der Galilei-Grundschule, Friedrichstraße 13

Fördersumme: 758€ (QF1)

Ziele:

  • Förderung des Dialogs zwischen Kindern, Jugendlichen und Polizei
  • Abbau von Vorurteilen

Beschreibung:

Die Jugendlichen des Kinder- und Jugendrates PLANquadRAT machten es sich zur Aufgabe, zum Abbau gegenseitiger Vorurteile ein Fußballturnier mit den Polizeibeamten des hiesigen Polizeiabschnittes zu organisieren und umzusetzen. Die Vorbereitung und Planung der Veranstaltung fand im letzten Quartal 2012 statt. Ein gemeinsamer Termin für die Austragung des Turniers konnte für den 1. März 2013 festgelegt werden. Insgesamt nahmen an dem sportlichen Ereignis fünf Kinder- und Jugendmannschaften teil. Die Polizeibeamten traten mit einer Mannschaft nebst Auswechselspielern an. Das sportliche Kräftemessen entschied sich zugunsten der Jugendlichen. Die Polizeibeamten ihrerseits konnten den Fairplay-Avard für sich gewinnen.

#Nach oben#

Film und Wirklichkeit „Khaddisch für einen Freund“

Zielgruppe: ethnienübergreifend alle BewohnerInnen aus dem QM-Gebiet

Zeitraum: November 2012

Projektträger: Herr Husein

Kooperationspartner: KMA e.V.

Veranstaltungsort: KMAntenne, Friedrichstraße 2/3

Fördersumme: 131€ (QF1)

Ziele:

  • Stärkung des nachbarschaftlichen Dialogs
  • Förderung des respektvollen Zusammenlebens im Quartier

Beschreibung: Der am Mehringplatz gedrehte Film beleuchtet den Weg, der für einen palästinensischen Jungen und einen russischen Senior am Ende zu einer Freundschaft miteinander führt. Die Filmaufführung im Theatersaal der KMAntenne lud die BewohnerInnen nicht nur zum gemeinsamen Kinoabend ein. Der anwesende Regisseur Leo Khasin stand im Nachgang für Fragen bereit und diskutierte mit den anwesenden ZuschauerInnen.

#Nach oben#

Ich treff dich einmal die Woche – Kurse am Mehringplatz

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: 1. Januar 2010 bis 31.Dezember 2011

Projektträger: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Friedrichstraße 1 und 4

Fördersumme: 37.672,00 € (QF3)

Ziele:

  • Schaffung von bewohneradäquaten bzw. nachfragegerechten Freizeitangeboten
  • Vernetzung und Belebung der Nachbarschaft
  • Verbesserung des Gesundheitsniveaus
  • Schaffung von kostenlosen Bildungsangeboten für eine benachteiligte Klientel

Beschreibung: Dieses Projekt begleitet die QM-Arbeit schon seit einiger Zeit. Nach wie vor erfreute sich das umfassende niedrigschwellige Kursangebot großer Beliebtheit, bot es doch den BewohnerInnen die kostenlose Möglichkeit, verschiedene Bildungs-, Sport- und Kreativangebote wahrzunehmen, z.B. Deutschkurs, Orientalischer Tanz oder Kindertrommeln, was eine aktive Freizeitgestaltung auch im Falle eingeschränkter finanzieller Möglichkeiten unterstützte. Dabei richtete sich das Angebot an alle Altersgruppen, gleichermaßen an Männer und Frauen und selbstverständlich an alle Nationalitäten. Erfolgversprechend war auch der Ansatz, die Kurse offen zu halten, so dass im Jahresverlauf immer wieder neue TeilnehmerInnen einsteigen konnten. Neben dem inhaltlichen Mehrgewinn boten die Kurse vor allem auch die Chance, Nachbarn unterschiedlichster Couleur kennen zu lernen. Das gemeinsame Interesse am Kurs führt anhaltend zu zahlreichen Freundschaften über den Kurs hinaus, die das Leben im Kiez nachhaltig stärken und somit die Integration fördern. Insbesondere der Deutschkurs leistet hinsichtlich der Integration eine Doppelaufgabe, indem hier durch die Vermittlung und Festigung der Sprachkenntnisse der Erwachsenen der Weg für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gebahnt wird und sie dadurch selbstbewusster am Kiezleben, aber auch über dessen Grenzen hinaus teilnehmen können. Mit den Lehrerinnen für den Deutschkurs und den Orientalischen Tanz konnten kompetente Frauen aus dem QM-Gebiet als Kursleiterinnen gewonnen werden. Aber auch die Leiterin des Kiezchores hat zwischenzeitlich über die wöchentlichen Probestunden hinaus den Weg als Mieterin ins Quartier gefunden.

#Nach oben#

Generationenprojekt: Wer rastet der rostet

Zielgruppe: alle BewohnerInnen des QM-Gebietes mit Schwerpunkt auf die Zielgruppe 55+

Zeitraum: Herbst 2009 – Dezember 2010

Projektträger: Schildkröte GmbH

Veranstaltungsort: Friedrichstraße 1 – Schildkröte und Begegnungsstätte im Intihaus

Fördersumme: 23.695 € (QF3)

Ziele:

  • Belebung der Nachbarschaft
  • Schaffung von kostenlosen Freizeitangeboten für Zielgruppe
  • Verbesserung des Gesundheitsniveaus

Beschreibung: Dieses Projekt konzentrierte sich auf die Aktivierung älterer BewohnerInnen der Generation 55+ und ging im Herbst 2009 an den Start. Der Träger Schildkröte GmbH stellte sich der besonderen Herausforderung, die SeniorInnen aus den Wohnungen zu locken und für gemeinsame Veranstaltungen zu begeistern. Ersichtlich wurde, dass die vielschichtigen Angebote, wie Bewegungsstunden, Bastel- und Werknachmittage, Kochtreffs, oder auch die Theatergruppe, um so stärkeren Zulauf erhielten, je niedrigschwelliger und offener sie angelegt waren. Ein Höhepunkt konnte mit der generationsübergreifenden Lesung erreicht werden, die an drei Nachmittagen zum Jahresende in der Begegnungsstätte veranstaltet wurde und anregende Diskussionen zwischen Jung und Alt zu kulturellen und integrativen Themen in Gang setzte. Die intensive Aktivierungsarbeit, die das Projekt während der gesamten Laufzeit begleitete, konnte einen festen Stamm von TeilnehmerInnen binden.

#Nach oben#

Ausstattung des Mehrgenerationentreffs

Zielgruppe: alle BewohnerInnen im Gebiet mit Schwerpunkt Generation 55+

Zeitraum: Erwerb im November 2011, Nutzungsangebot fortlaufend

Projektträger: Seniorenamt Friedrichshain-Kreuzberg

Veranstaltungsort: Begegnungsstätte im Intihaus, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 1.000€ (QF1)

Ziele: Aufwertung der Ausstattung zur Bewirtung und Erweiterung des Angebotes

Beschreibung: Erwerb von Geschirr und Backutensilien für den Mehrgenerationentreff, um gemeinsames Backen, Kuchen- und Kaffeetafeln und derartige Angebote umsetzen zu können. Darüber hinaus wurde ein Flachschaukasten am Gebäude angebracht, in dem für Passanten und Interessierte die Angebote und das Programm der Begegnungsstätte erfahrbar werden. Im Innenbereich stehen nun Prospekthalter für kiezübergreifende Informationen zur Verfügung.

#Nach oben#

Klavierstimmung

Zielgruppe: musikalisch interessierte BewohnerInnen-Gruppen des Gebietes

Zeitraum: November 2012

Projektträger: Frau Weißmann

Kooperationspartner: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstraße 1

Veranstaltungsort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 70€ (QF1)

Ziele: Förderung nachbarschaftlicher Aktivitäten im Freizeitbereich

Beschreibung: Verschiedene Akteure im Kiez, wie der Chor, das Kabarett, der arabische Kulturverein nutzen das in der Begegnungsstätte befindliche Klavier, dass durch die hohe Beanspruchung jedoch an Qualität verloren hat und daher gestimmt werden musste.

#Nach oben#

Gemeinsames Häkeln, Stricken und Kennenlernen

Zielgruppe: ethnienübergreifend Bewohnerinnen des QM-Gebietes

Zeitraum: ab Dezember 2012

Projektträger: Femia e.V.

Kooperationspartner: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstraße 1

Veranstaltungsort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 600€ (QF1)

Ziele:

  • Förderung nachbarschaftlicher Aktivitäten im Freizeitbereich
  • Förderung der Deutschkenntnisse

Beschreibung: Seit Dezember 2012 bietet der Femia e.V. das regelmäßige Strick- und Häkel-Cafe in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez an. Immer mittwochs versammeln sich hier handarbeitlich Interessierte, um Ideen und Tipps auszutauschen, miteinander einen kreativen Vormittag zu erleben und nützliche Strick- und Häkelartikel herzustellen. Die Gruppe wird von Frauen deutscher und türkisch/arabischer Herkunft genutzt, so dass ganz nebenbei auch der Umgang mit der deutschen Sprache geübt werden kann.

#Nach oben#

Laternenfest um den Mehringplatz

Zielgruppe: ethnienübergreifend Familien aus dem QM-Gebiet

Zeitraum: 8. November 2012

Projektträger: Frau Schöne

Kooperationspartner: Kita Trauminsel, Kita Eigenbetrieb Kindergärten City, KMA e.V., Ordnungsamt, Polizei

Veranstaltungsort: Wilhelmstraße, Rahel-Varnhagen-Promenade, Friedrichstraße, Interkultureller Kiezgarten

Fördersumme: 516€ (QF1)

Ziele:

  • Förderung der nachbarschaftlichen Kontakte
  • Förderung des Kennenlernens von Bildungseinrichtungen im Quartier
  • Vernetzung der Bildungseinrichtungen

Beschreibung: Die Aktion sollte Eltern motivieren, gemeinsam mit ihren Kindern die Umgebung zu erkunden und dabei auch andere Familien kennenzulernen. Durch die Einbindung der verschiedenen Bildungseinrichtungen konnten diese gleichzeitig ihre unterschiedlichen Angebote bekannt machen. Über 120 Familien folgten der Einladung und nahmen an dem Laternenumzug teil. Polizei und Ordnungsamt koordinierten die Aktion. Höhepunkt und Abschluss des Umzuges war ein Feuerspucker-Auftritt im interkulturellen Kiezgarten, der für Staunen und große Augen sorgte.

#Nach oben#

Gemeinschaftliches Nähen

Zielgruppe: generationsübergreifend alle Frauen aus dem QM-Gebiet

Zeitraum: ab November 2012

Projektträger: Frau Berger

Kooperationspartner: Seniorenamt Friedrichshain-Kreuzberg

Veranstaltungsort: Nachbarschaftstreff im Intihaus (Friedrichstraße 1)

Fördersumme: 993€ (QF1)

Ziele:

  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte durch gemeinsame Aktivitäten
  • kreatives Freizeitangebot

Beschreibung: Immer donnerstags lädt Frau Berger, eine Bewohnerin aus dem Kiez, ehrenamtlich Frauen zum gemeinsamen Nähabend ein. Egal, ob Anfängerin oder erfahrene Näherin – alle sind herzlich zum Austausch von Ideen und dem kreativen Anfertigen von schönen selbstgemachten Produkten eingeladen.

#Nach oben#

Nachbarschaftliche Begegnung auf den Gewässern Berlins

Zielgruppe: generationen- und ethnienübergreifend alle Bewohnerinnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Juni 2012

Projektträger: Frau El-Sheik

Veranstaltungsort: Start in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez, danach Bootstour auf der Spree

Fördersumme: 420 € (QF1)

Ziele: Förderung und Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte

Beschreibung: Die Bewohnerinnen des Kiezes wurden zu einer gemeinsamen Bootsfahrt auf der Spree eingeladen. Der Ausflug sollte einerseits den Blickwinkel über die Gebietsgrenzen des Mehringplatzes hinaus erweitern, da viele Bewohnerinnen mit Migrationshintergrund oftmals das unmittelbare Quartier nicht verlassen und somit keine, oder nur wenige Informationen über die Stadt haben, in der sie leben. Andererseits diente die Bootstour der Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte untereinander durch das verbindende Erlebnis.

#Nach oben#

Interkulturelle Begegnungen und Bewohneraktivierung

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Mai bis Oktober 2012

Projektträger: KMA e.V.

Kooperationspartner: Initiativen vor Ort

Veranstaltungsort: Integrationshaus Friedrichstraße 1 mit interkulturellem Garten

Fördersumme: 9.876 Euro (QF2)

Ziele:

  • Dialog zwischen den BewohnerInnen stärken
  • Angebote vor Ort bekannt machen

Beschreibung: Die KMA organisiert in Kooperation mit Initiativen vor Ort und gemeinsam mit den AnwohnerInnen zwei kulturübergreifende Feste mit internationaler Musik, Bewegungs- und Kreativitätsspielen und interkulturellem Essen.

#Nach oben#

Ding-Abende

Zielgruppe: ethnienübergreifend alle BewohnerInnen aus dem QM-Gebiet

Zeitraum: Februar und Oktober 2012

Projektträger: Frau Richter

Fördersumme: 125€ (QF1)

Ziele:

  • Anregung zum nachbarschaftlichen Austausch
  • Förderung des Dialogs zu lebensnahen Themen

Beschreibung: Die Ding-Abende sollten die BewohnerInnen einladen, zu alltäglichen Themen/Dingen miteinander ins Gespräch zu kommen. Am 23. Februar widmete sich der „Männer-Abend“ den Geschlechterrollen, neuen Männerbildern und Frauenperspektiven. Am 4. Oktober kreiste der Abend um das Thema „PC-Bildschirmhintergrund“. Eingeladene Experten, aber auch NachbarInnen aus dem Kiez warfen in Live-Interviews oder Lesungen ihren Blick auf das aktuelle Thema. Die Abende sollten Augen öffnen, Meinungen bilden und unterhalten. Rund 15 TeilnehmerInnen nutzten die Gelegenheit und nahmen jeweils an den Ding-Abenden teil.

#Nach oben#

Yoga am Mehringplatz

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Ende Januar 2012 bis Juli 2012

Projektträger: Marina Makowski

Kooperationspartner: GEWOBAG

Veranstaltungsort: Friedrichstraße 4

Fördersumme: 405 € (QF1)

Ziele: Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte und Förderung von Sportangeboten im Kiez

Beschreibung: Der Yoga-Kurs ist im Laufe der Zeit zu einer festen Institution für die BewohnerInnen im Gebiet geworden. Er findet einmal in der Woche mittwochs in den Mieterbeiratsräumen (Friedrichstraße 4) statt und bietet den BewohnerInnen nicht nur die Möglichkeit sich sportlich und körperlich zu betätigen, sondern auch nachbarschaftliche Kontakte untereinander aufzubauen und zu festigen - auch über die reinen Kurszeiten hinaus. Neben der finanziellen Unterstützung über die Bürgerjury wird von den TeilnehmerInnen eine Kostenbeteiligung erbeten, die sich nach der jeweiligen, persönlichen Situation richtet.

#Nach oben#

Hier spricht der Ort – Landartaktion zum Mitmachen

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: 24. September 2011

Projektträger: Ingrid-Hermine Pohli

Kooperationspartner: Initiative Urbane Pfadfinder e.V.

Veranstaltungsort: Vergessene und unattraktive öffentliche Orte des Mehringplatzes

Fördersumme: 600€ (QF1)

Ziele:

  • gemeinschaftliche Aufwertung unterbewerteter Orte
  • Förderung des Gemeinschaftsgefühls
  • Identifikation mit dem Kiez

Beschreibung: Das Projekt hatte die Zielstellung unattraktive, unterbewertete und vergessene Orte im öffentlichen und halb öffentlichen Raum durch eine gemeinsame Landartaktion zum Mitmachen temporär zu beleben und in das öffentliche Bewusstsein zu bringen. Das Projekt gibt ein Beispiel dafür, dass selbst in wenig attraktiven innerstädtischen Quartieren besondere und spannende Orte existieren, die es sich lohnt zu besuchen. Bewohner und Anrainer mit und ohne Migrationshintergrund aus verschiedenen sozialen Zusammenhängen und unterschiedlichen Alters, wurden eingeladen - teilweise durch persönliche Ansprache - diese Orte zu markieren, zu gestalten und miteinander zu verbinden.

#Nach oben#

Interkulturelle Begegnungen – Kiezfeste

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: 1. Juni 2011 bis 31. Oktober 2011

Projektträger: KMAnnten e.V.

Kooperationspartner: alle Träger im Intihaus

Veranstaltungsort: Begegnungsstätte im Intihaus, Friedrichstraße 1 und Interkultureller Kiezgarten, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 10.000 Euro (QF2)

Ziele:

  • Nachbarschaftliche Kommunikation fördern
  • Abbau von Vorurteilen
  • Bewohneraktivierung und Partizipation
  • Stärkere Identifikation mit dem Kiez

Beschreibung: Der Träger KMA e.V. veranstaltete im Sommer und Herbst jeweils ein Fest, welches alle BewohnerInnen einlud, sich nachbarschaftlich im Integrationshaus Friedrichstraße 1 zusammen zu finden. Mit dem Sommerfest wurde gleichzeitig der interkulturelle Garten eröffnet, der in 2010 über Fördermittel des Q-Fonds 4 gestaltet werden konnte. Angesprochen wurden bei beiden Festen, insbesondere über ein vielfältiges folkloristisches Rahmenprogramm, alle Nationalitäten im Kiez. Für die teilnehmenden Kinder wurden viele verschiedene Bewegungs- und Kreativitätsspiele bereitgestellt. Gastlichkeit brachten die jeweiligen Buffets zum Ausdruck, da vor allem in den südlichen Kulturkreisen das Angebot von Speisen und Getränken ein herzliches Willkommen darstellt. Das Sommerfest nutzten 200-250 BewohnerInnen, um mit ihren NachbarInnen gemeinsam schöne Stunden zu erleben. Das Herbstfest rund um den Kürbis wurde von ca. 100 Personen besucht.

#Nach oben#

Kinder des Mehringplatzes grüßen zu Weihnachten

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes, insbesondere Kinder

Zeitraum: November-Dezember 2011

Projektträger: Die Globale e.V.

Kooperationspartner: Kitas und Grundschule im Gebiet

Veranstaltungsort: Lernwerkstatt am Mehringplatz 9

Fördersumme: 860€ (QF1)

Ziele:

  • Stärkung des Selbstwertgefühls der Kiezkinder
  • Bewohneraktivierung und Partizipation
  • Stärkere Identifikation mit dem Kiez

Beschreibung: 8 Weihnachtsgrußkarten wurden mit weihnachtlichen Motiven, die die Kinder in der Lernwerkstatt am Mehringplatz malten, ausgestattet. Die Karten wurden an die Kinder als Set ausgegeben und stärken damit einerseits das Selbstwertgefühl und andererseits die Identifikation mit dem Kiez. Anlässlich des Weihnachstkiezfestes schmückten die Arbeiten der Kinder als Poster den Flur im Intihaus machten und darüber auf die Aktion aufmerksam.

#Nach oben#

Kulturelle Bildungsreise

Zielgruppe: Frauen mit und ohne Migrationshintergrund aus dem QM-Gebiet

Zeitraum: Herbst 2011

Projektträger: Nuran El Sheikh

Kooperationspartner: QM

Veranstaltungsort: verschiedene Orte in Berlin, Potsdam

Fördersumme: 600 Euro (QF1)

Ziele:

  • Nachbarschaftliche Kommunikation fördern
  • Abbau von Vorurteilen

Beschreibung: Durchführung von 4 Ausflügen in und um Berlin, um die Bewohnerinnen einmal „über den Tellerrand hinaus“ blicken zu lasen. Das Angebot richtete sich an deutsche und migrantische Frauen jeden Alters. Es nahmen durchschnittlich 14 Personen teil, von denen allerdings die überwiegende Teilnehmerzahl einen Migrationshintergrund hatte.

#Nach oben#

Weihnachtsfest am Mehringplatz

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: 16. Dezember 2011

Projektträger: Die Globale e.V.

Kooperationspartner: KMA e.V., alle Träger im Intihaus, Kitas und Grundschule im Gebiet

Veranstaltungsort: Begegnungsstätte im Intihaus, Friedrichstraße 1,2 und 3

Fördersumme: 946 Euro (QF1)

Ziele:

  • Nachbarschaftliche Kommunikation fördern
  • Abbau von Vorurteilen
  • Bewohneraktivierung und Partizipation
  • Stärkere Identifikation mit dem Kiez

Beschreibung: Das Projekt war eine Gemeinschaftsaktion aktiver Träger im Gebiet, die dieses Fest mit ehrenamtlichem Engagement ermöglichten. Nur für Bastelmaterial, Werbung und externe Programmpunkte wurden Mittel beantragt. Es wurden Attraktionen für Groß und Klein angeboten. Neben Back- und Bastelaktionen trat ein Zauberer auf, das Puppentheater spielte sein aktuelles Weihnachtsstück, der Kiezchor und auch ein Gospelchor sorgten für die musikalische Ergänzung und weihnachtliche Stimmung. In der Begegnungsstätte wurde Kaffee und Kuchen serviert.

#Nach oben#

Zukunftswerkstatt am Mehringplatz - Beteiligungsverfahren

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: April bis Juli 2011

Projektträger: Team Zukunftswerkstatt Köln

Kooperationspartner: QM, Wohnungsbaugesellschaften im Kiez, Senat und Bezirk

Veranstaltungsort: QM-Gebiet

Fördersumme: 34.325 €, davon 18.981€ (QF3) und 15.344€ Wohnungswirtschaft

Ziele:

  • Größtmögliche Beteiligung von Bewohnerschaft, öffentlicher Hand und Wohnungswirtschaft zur Bedarfsermittlung und Behandlung
  • Nachbarschaftliche Kommunikation fördern
  • Bewohneraktivierung und Partizipation
  • Stärkere Identifikation mit dem Kiez

Beschreibung: Die Zukunftswerkstatt als Projekt fand im Zeitraum April bis Juni statt und verzeichnete mit der Durchführung der 2tägigen Workshopveranstaltung am 28. und 29. Mai und dem nachgelagerten Strategieworkshop am 14. Juni, sowie einer Ergebnispräsentation ihre Höhepunkte. Nach einer öffentlichkeitswirksamen Aktivierungsphase, in der noch einmal die Bedarfe im Kiez aktuell zusammengetragen und elf Oberthemen zugeordnet wurden, arbeiteten an den genannten Terminen insgesamt 140 TeilnehmerInnen methodisch aufeinander aufbauend in Kritik-, Visions- und Umsetzungsphase daran, Lösungsideen zu entwickeln, die in erste kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen überführt wurden. Die gemeinsame Verständigung auf die wegweisende Vision „Zurück zu einem der schönsten Plätze Berlins“, die ersten konkreten Umsetzungszusagen und die Bildung von fünf fortgeführten Arbeitsgruppen waren die wichtigsten, unmittelbaren Ergebnisse des Projektes. Es ist gelungen, in den Arbeitsgruppen eine Vernetzung von BewohnerInnen und Akteuren der Verwaltung und Wohnungswirtschaft, aber auch lokaler Akteure und Vereine an einem Tisch regelmäßig zusammenzuführen und die Beteiligung der BewohnerInnen an künftigen Entwicklungen über diese neue und die Quartiersrats- und Bürgerjuryarbeit ergänzende Struktur zu gewährleisten. Die AGs tagen i.d.R. mindestens einmal im Monat. Während mit der Projektdurchführung der „Zukunftswerkstatt“ der Träger „Team Zukunftswerkstatt Köln“ als Experte in der methodischen Umsetzung beauftragt wurde, obliegt die daraus resultierende Weiterarbeit der Koordination und Umsetzung dem QM.

#Nach oben#

Wer rastet, der rostet

Zielgruppe: BewohnerInnen des QM-Gebietes, hier insbesondere SeniorInnen (55+)

Zeitraum: Oktober 2009 bis November 2010

Projektträger: Schildkröte GmbH

Fördersumme: 23.695 € (QF 3)

Ziele:

  • Schaffung von Begegnungen zur Stärkung der Nachbarschaft
  • Förderung des Dialoges zwischen den Generationen und Nationen
  • Motivierung zur Inanspruchnahme von Angeboten bei Personen, die bisher keinen oder nur unzureichenden Zugang zu solchen hatten

Beschreibung: Hierbei handelt es sich um ein pädagogisches Konzept mit offenen und kreativen Mitmachprojekten für die SeniorInnen der Generation 55+ im QM-Gebiet, das sich als zielgruppenorientierte Ergänzung der vorhandenen Projekte und Aktivitäten im Gebiet versteht. Es stellt Angebote für die SeniorInnen bereit, an denen sie sich aktiv beteiligen und das Leben im Kiez mitgestalten können, indem sie z.B. die inhaltlichen Schwerpunkte zu den Themen Kochen, Werken, Lesen, oder Theater spielen nach individuellen Interessen mit Leben füllen.

Angesprochen und eingeladen sind neben den SeniorInnen aber auch BewohnerInnen anderer Altersklassen, denn professionelle Workshopleiter stellen neben den fachlichen Inhalten die Kommunikation und den Austausch – zwischen den Generationen und Nationen – in den Vordergrund. Neugierig und kreativ sollen mit diesem Angebot die BewohnerInnen begeistert werden, die Nachbarschaft als potentielle Quelle für Dialog und gemeinsame Erlebnisse wahrzunehmen und somit der Vereinsamung, die häufig insbesondere im Alter einsetzt, entgegenzuwirken.

#Nach oben#

Jahreszeitenfeste

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Juli 2009 bis Dezember 2010

Projektträger: Kreuzberger Musikalische Aktion e.V. (KMA)

Veranstaltungsort: Öffentlicher Raum im QM-Gebiet, Einrichtungen im Kiez

Fördersumme: 38.000 € (QF3)

Ziele:

  • Stärkung des „Wir-Gefühls“ und der nachbarschaftlichen Beziehungen durch gemeinsames Erleben, Teilhaben und Zelebrieren
  • Verbesserung der Stadtteilkultur
  • Positive Auswirkung auf das allgemeine Lebensgefühl

Beschreibung: Über die Jahre 2009 und 2010 werden regelmäßig Jahreszeitenfeste im QM-Gebiet veranstaltet, um den nachbarschaftlichen Zusammenhalt und Austausch zu stärken. Daraus soll sich eine Tradition aufbauen, die im Rahmen bürgerschaftlichen Engagements weitergeführt werden könnte. Mit der Festlegung der Themenschwerpunkte „Jahreszeiten“ (nicht religiöse Feiertage) soll der interkulturelle Dialog gefördert werden. Gleichzeitig dienen die Veranstaltungen dazu, den öffentlichen Raum rund um den Mehringplatz und die Fußgängerzone sowie Einrichtungen im Kiez zu beleben und somit aktiv zu nutzen.

Bedingt durch den Projektstart im Frühsommer 2009 wurden im ersten Jahr ein Open-Air-Kino (Sommer), ein Sperrmülltag (Herbst) und ein Winterfest veranstaltet. Diese Veranstaltungen werden in 2010 um ein Sportfest im Frühling ergänzt.

Dieses Projekt vereinte die in den vergangenen Jahren bereits ausgetragenen Feste und unterstützt die Stärkung einer entsprechenden Veranstaltungstradition im Kiez. Es handelte sich dabei um das Open-Air-Kino im Sommer, einen Sperrmülltag im Herbst und ein Winterfest. Zusätzlich erfolgte im Frühjahr 2010 erstmals ein Sportfest für die kleinen und großen Kiezbewohner. Beabsichtigt wurde mit dem gemeinsamen Feiern der Jahreszeitenfeste die Stärkung des „Wir“-Gefühls in der Nachbarschaft, die Identifikation mit dem Kiez, die Entstehung von interkulturellen Beziehungen und eine Steigerung der Integration. Der Fördernehmer arbeitete in enger Kooperation mit der Schildkröte GmbH. Das stärkte als Nebeneffekt die Kooperation der lokalen Träger und Initiativen.

#Nach oben#

Aktivierungsprojekt für türkische Bewohnerinnen

Zielgruppe: alle Bewohnerinnen des QM-Gebietes mit türkischem Migrationshintergrund

Zeitraum: September bis Dezember 2009

Projektträger: KMA e.V. / Integrationshaus

Kooperationspartner: QM

Veranstaltungsort: Inti-Haus & QM-Büro

Fördersumme: 2.947€ (QF2)

Ziele:

  • Stärkung der gesellschaftlichen Partizipation von migrantischen BewohnerInnen
  • Förderung eines adäquaten freizeitlichen Angebotes im QM-Gebiet

Beschreibung: Um das Ziel zu erreichen, die migrantischen Bewohnerinnen fest in das Kiezleben zu integrieren und sie gleichzeitig stärker in die Gremienarbeit des QM einzubinden, wurde dieses Projekt gestartet. Es umfasst ein monatliches Frühstück, einen Schmuckherstellungskurs, verschiedene Sportangebote und Nachhilfe für SchülerInnen. Die inhaltliche Zusammensetzung des Projektes wurde in Abstimmung mit den migrantischen BewohnerInnen ermittelt.

#Nach oben#

Multikulturelles Backen in der Adventszeit

Zielgruppe: generationen- und ethnienübergreifend alle Frauen im QM-Gebiet

Zeitraum: Dezember 2009

Projektträger: Esengül Caliskan

Kooperationspartner: Schildkröte GmbH

Fördersumme: 406,25 € (QF1)

Ziele:

  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Förderung der sozialen und ethnischen Integration
  • Förderung des Dialogs zwischen Frauen deutscher und nichtdeutscher Herkunft

Beschreibung: Bei einem gemeinsamen Back- und Kochvormittag in der Adventszeit konnten Frauen aller Nationalitäten gemeinsam internationale Spezialitäten zubereiten. So wurden in freundlicher Atmosphäre neue Kontakte zwischen Anwohnerinnen des Kiezes geknüpft und Rezepte ausgetauscht. Die Speisen kamen am nächsten Tag den Besuchern der Bürgerversammlung des Quartiersmanagements am Mehringplatz zu Gute und wurden allerseits hoch gelobt.

#Nach oben#

Treppenhausgespräch

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: 2009

Projektträger: Wilhelm Tändler

Veranstaltungsort: Treppenhäuser des QM-Gebietes

Fördersumme: 1000 € (QF1)

Ziele:

  • Förderung der Kommunikation und Stärkung des Gemeinschaftsgefühls unter Nachbarn
  • Niedrigschwelliger Abbau von Schwellenängsten zwischen den unterschiedlichen Nationen
  • Sensibilisierung der Bewohner zum sorgsamen Umgang mit ihrem Wohnumfeld

Beschreibung: In den Treppenhäusern des QM-Gebietes wurden 2009 verschiedene Plakate angebracht. Diese mehrsprachigen Plakate sollen die Kommunikation unter Nachbarn unterschiedlicher Nationalitäten im Treppenhaus anregen, indem sie den täglichen Wortschatz in verschiedenen Sprachen vermitteln (z.B. „Guten Tag“). Zusätzliche Plakate bitten zudem die Bewohner um die Einhaltung von Sauberkeit

#Nach oben#

Weihnachtsvorfreuden

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: November bis Dezember 2009

Kooperationspartner: Kita-Einrichtungen des QM-Gebietes, Galilei-GS

Projektträger: Sigrid Werner

Veranstaltungsort: öffentlicher Raum des QM-Gebietes

Fördersumme: 980 € (QF1)

Ziele:

  • Stärkung der Identifikation mit dem QM-Gebiet durch positive Erlebnisse im Wohnumfeld
  • Aufklärung der Bewohner über Veranstaltungen und Aktionen des QMs

Beschreibung: Während der Vorweihnachtszeit 2009 liefen täglich der Weihnachtsmann und ein Engel durch den Kiez. Mit kleinen Präsenten machten sie den Kindern eine Freude und informierten gleichzeitig ihre Eltern über Aktionen und Veranstaltungen im QM-Gebiet. Die Aktion startete mit einer gemeinsamen Weihnachtsbaumschmückaktion der Kita- und Grundschulkinder des Gebietes. Nachdem der 6m hohe Baum mit selbst gebasteltem Schmuck behangen wurde, gab es eine kleine Stärkung mit Weihnachtsgebäck und Kakao. Die Kinderaugen leuchteten sehr, als Weihnachtsmann und Engel sich persönlich für das Basteln und Schmücken bedankten.

#Nach oben#

Fortführung der Kiezzeitung FRANZ

Zielgruppe: alle Bewohner des QM-Mehringplatz

Zeitraum: Frühjahr 2010 bis Dezember 2011 – vorzeitiges Ende: Dezember 2010

Projektträger: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Redaktionsräume im Intihaus, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 18.563 € (QF3) (vorbehaltich der Schlussprüfung durch Förderstelle)

Ziele:

  • Aktivierung der Bewohnerschaft durch Anwohnerredaktion
  • Informationsweitergabe mittels eines identitätsstiftenden Mediums
  • Imageblatt für den Kiez

Beschreibung: Für die und unter Mitwirkung der BewohnerInnen des Mehringplatzes erschien seit 2008 monatlich die Kiezzeitung FRANZ, die die Nachbarschaft über Aktuelles aus dem Gebiet informierte. Neben deutschen Artikeln wurden auch fremdsprachige Texte (türkisch, russisch und arabisch) veröffentlicht. Aufgrund der qualitativ und optisch hochwertigen Zeitung entschied sich der QR für eine Weiterführung des Projektes. Den Zuschlag dafür erhielt die KMA. Da der neue FN nicht an den alten Standard anknüpfen konnte und die Aktivierung weiterer Bewohnerredakteure nicht erfolgreich war, wurde die Zeitung auf Wunsch des FN bereits Ende 2010 vorzeitig eingestellt.

#Nach oben#

Jahreszeitenfeste

Zielgruppe: alle Bewohner des QM-Mehringplatz

Zeitraum: Sommer 2009 bis Dezember 2010

Projektträger: KMA e.V./ Integrationshaus

Veranstaltungsort: Mehringplatz

Fördersumme: 38.000 € (QF3)

Ziele:

  • Stärkung der nachbarschaftlichen Beziehungen
  • Belebung der Nachbarschaft
  • Erhöhung von kostenlosen Freizeitangeboten im Kiez
  • Erhöhung von identifikationsstiftenden Aktionen im Kiez

Beschreibung: Dieses Projekt vereint die in den vergangenen Jahren bereits ausgetragenen Feste und unterstützt die Stärkung einer entsprechenden Veranstaltungstradition im Kiez. Es handelt sich dabei um das Open-Air-Kino im Sommer, einen Sperrmülltag im Herbst und ein Winterfest. Zusätzlich erfolgte im Frühjahr 2010 erstmals ein Sportfest für die kleinen und großen Kiezbewohner. Beabsichtigt wird mit dem gemeinsamen Feiern der Jahreszeitenfeste die Stärkung des „Wir“-Gefühls in der Nachbarschaft, die Identifikation mit dem Kiez, die Entstehung von interkulturellen Beziehungen und eine Steigerung der Integration. Der Fördernehmer arbeitet in enger Kooperation mit der Schildkröte GmbH. Das stärkt als Nebeneffekt die Kooperation der lokalen Träger und Initiativen.

#Nach oben#

Kinderkarneval 2010

Zielgruppe: Schüler der Galilei-Grundschule

Zeitraum: Mai 2010

Projektträger: Herr Konstantin Lutschanski (KMA e.V.)

Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule

Fördersumme: 1.000 € (QF1)

Ziele:

  • Förderung von Kreativität
  • Stärkung des Gruppengefühls der Schulklasse
  • Abbau von Vorbehalten gegenüber anderen Kulturen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins der Kinder

Beschreibung: Anlässlich des Kinderkarnevals der Kulturen, welcher die kulturelle Vielfalt und das bunte Zusammenleben in Kreuzberg feiert, erhielt eine Schulklasse der Galilei-Grundschule die Möglichkeit, im Vorfeld unter professioneller Anleitung ihren Auftritt (Trommeln, Choreografie, Kostüme) einzustudieren. Das Projekt stärkte neben der Kreativität der Kinder auch das Gruppengefühl und das Selbstbewusstsein. Durch öffentliche Proben auf dem Mehringplatz erhielten die BewohnerInnen einen Eindruck von dem Auftritt.

#Nach oben#

Nachbarschaftliche Treffen

Zielgruppe: Frauen unterschiedlichster ethnischer Herkunft

Zeitraum: April bis Oktober 2010

Projektträger: Frau Tugba Özdemir

Veranstaltungsort: Intihaus bzw. Begegnungsstätte im Inithaus

Fördersumme: 972 € (QF1)

Ziele:

  • Abbau von Vorurteilen
  • Erhöhung des Angebots von kostenlosen kreativen Freizeitangeboten
  • Belebung der Nachbarschaft

Beschreibung: Das Projekt wurde unter dem Gesichtspunkt gefördert, das nachbarschaftliche Miteinander zwischen Frauen unterschiedlicher ethnischer Herkunft zu stärken. Die gemeinsame Plattform hierfür stellte ein kreativer Schmuckherstellungskurs dar, in dem die Frauen professionell in der Herstellung von Armbändern, Ketten, Ohrringen, usw. unterrichtet wurden und nebenher miteinander ins Gespräch kamen. Das Angebot wurde fast ausschließlich von Frauen mit Migrationshintergrund genutzt.

#Nach oben#

Neue und kreative Nähtechniken

Zielgruppe: Interessierte (Frauen) aus dem QM-Gebiet

Zeitraum: September bis Dezember 2010

Projektträger: Frau Sündüz Yildiz

Veranstaltungsort: Intihaus in der Friedrichstraße 1

Fördersumme: 775 € (QF1)

Ziele:

  • Abbau von Vorurteilen
  • Erhöhung des Angebots von kostenlosen kreativen Freizeitangeboten
  • Belebung der Nachbarschaft

Beschreibung: Die Frauen des Kiezes äußerten den Wunsch, ihre Nähfähigkeiten zu erweitern und diese Aktivität auch dafür nutzen zu wollen, einmal aus den eigenen vier Wänden und dem Alltag herauszukommen und ihr Leben im Kiez aktiv zu gestalten. Der Kurs wurde von einer erfahrenen Modedesignerin durchgeführt, die nicht nur Nähtechniken vermittelte, sondern in die Gespräche mit den Frauen auch Integrationsthemen einfließen ließ.

#Nach oben#

Kurspaket am Mehringplatz

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Februar 2008 bis Dezember 2009

Projektträger: Frau Hartmann

Kooperationspartner: Inti-Haus, Mieterbeirat, QM

Veranstaltungsort: ebenda

Fördersumme: 43.483 € (QF3)

Ziele:Förderung von Freizeitangeboten, Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte

Beschreibung: Dieses Projekt ist im Laufe der Zeit zu einer festen Institution für die BewohnerInnen geworden - ermöglicht es ihnen doch, sich im sportlichen, kreativen oder bildungstechnischen Bereich zu betätigen und ihre Freizeit abwechslungsreich zu gestalten. Da viele BewohnerInnen in einer ökonomisch prekären Situation leben, stellt das Kursangebot eine Alternative zu den üblichen, i.d.R. kostenintensiven Freizeitmöglichkeiten dar. Des Weiteren haben sich in vielen Einzelkursen mittlerweile starke soziale Netze gebildet, so dass nachbarschaftliche Kontakte über die Kurstermine hinaus gepflegt werden.

#Nach oben#

Gestalten von Bekleidung

Zielgruppe: ethnien- und geschlechterübergreifend alle Jugendliche des QM-Gebietes

Zeitraum: Mai bis August 2008

Projektträger: Frau Miray Seramet

Kooperationspartner: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Integrationshaus Friedrichstraße 1

Fördersumme: 997 € (QF1)

Ziele:

  • Förderung der Bildung und Entwicklung der Jugendlichen im QM-Gebiet
  • Bereitstellung eines Freizeitangebotes
  • Stärkung von Kreativität und handwerklichen Fähigkeiten

Beschreibung: Im Rahmen eines dreimonatigen Kursangebots konnten Jugendliche ihre Fähigkeiten im handarbeitlichen Bereich unter Beweis stellen. Die hauptsächlich weiblichen Teilnehmerinnen peppten alte Kleidungsstücke durch Schmuckelemente auf und entwarfen und schneiderten ganz neue Textilien. Aber nicht nur die Arbeit an der Nähmaschine wurde in dem Kurs geübt. Auch Filzen, Stricken und Sticken bestimmten den Kursinhalt. Die Mädchen waren eifrige Schülerinnen, fertigten sie doch noch eigenen Ideen und Vorstellungen schicke und modische Kleidung, die sie im Anschluss stolz selber tragen konnten. Der einmal in der Woche stattfindende Kurs förderte damit nicht nur die Kreativität der Teilnehmerinnen, sondern wirkte sich auch positiv auf die Wertschätzung und Weiterverwendung vorhandener Dinge aus.

#Nach oben#

Heimat und Identität - Lesung in der Galerie Frenhofer

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Juni bis September 2008

Projektträger: Galerie Frenhofer

Veranstaltungsort: Galerie Frenhofer, Friedrichstraße 232

Fördersumme: 825 € (QF1)

Ziele:

  • Anregung zur Auseinandersetzung und Diskussion über das multikulturelle Miteinander
  • Imageaufwertung des Kiezes durch ein kulturelles Angebot

Beschreibung: Im Jahre 2007 zog eine neue Galerie in das QM-Gebiet, die sich seither sehr für die Quartiersarbeit interessiert und bereits ein kleines Kulturprogramm für die Menschen im Kiez erarbeitet hat, welches unter dem Titel „Heimat und Identität“ stand. Das Thema Heimat stellt immer die Frage nach einem Ort, nach Fortgehen und Ankommen, nach Abschieden und Verlusten, auch nach neuen Perspektiven und Hoffnungen. Wer seine Heimat verliert, verliert meist auch einen Teil seiner Identität. Über einen Zeitraum von vier Monaten fanden zu dem Thema „Heimat und Identität“ vier Lesungen aktueller Literatur stand, die von lebhaften Diskussionen mit den Autoren begleitet wurden. Angesichts der Zusammensetzung der Bewohnerschaft im Kiez bot die Lesereihe eine Reflexionsfläche für die eigene Herkunft und den eigenen Lebensweg.

#Nach oben#

Open-Air-Kino und Lange Tafel

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: 11. Juli 2008

Projektträger: Candy Hartmann

Kooperationspartner: KMA e.V., Schildkröte GmbH

Veranstaltungsort: Mehringplatz und Fußgängerzone der Friedrichstraße

Fördersumme: 10.199 € (QF2)

Ziele:

  • Aktivierung des öffentlichen Lebens im Stadtteil
  • Stärkung der Identifikation der BewohnerInnen mit dem Kiez
  • Förderung nachbarschaftlicher Kontakte

Beschreibung: Aufgrund des großen Erfolgs im vergangenen Jahr wurde auch in diesem Jahr erneut ein Open-Air-Kino auf dem Mehringplatz durch den Quartiersrat ermöglicht. Gezeigt wurde der Film “Football under Cover”, eine Dokumentation über den Besuch einer Kreuzberger Frauenfussballmannschaft bei der Iranischen Frauennationalmannschaft. Das Thema zum Anlass nehmend fand als Rahmenprogramm am späten Nachmittag u.a. ein Street-SoccerTurnier zwischen Jugendlichen aus dem Kiez, Mitglieder der Kreuzberger Frauenmannschaft und Vertreter von Senat und Bezirk in der Fußgängerzone statt. Danach wartete die mittlerweile traditionelle Lange Tafel mit Köstlichkeiten aus der arabischen Küche auf. Die gute Stimmung wurde auch durch den einsetzenden Regen nicht getrübt und die Besucherzahl nahm zu Filmbeginn mit vorherigem Interview und Erfahrungsbericht der anwesenden Darsteller noch zu. Der stimmungsvoll geschmückte Platz führte wieder einmal Menschen unterschiedlichster Couleur zusammen und war ein voller Erfolg.

Nach oben

Winterlicher Veranstaltungstag

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: 12. Dezember 2008

Projektträger: KMA e.V.

Kooperationspartner: Schildkröte GmbH

Veranstaltungsort: Integrationshaus, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 4.860€ (QF 2)

Ziele:

  • Förderung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Identifikation der BewohnerInnen mit ihrem Kiez
  • Bekanntmachung der Arbeit von lokalen Trägern und Vereinen sowie des QMs

Beschreibung: Mit dieser eintägigen Veranstaltung, die Elemente der lokal vertretenen Konfessionen beinhaltete, sollte die Nachbarschaft gestärkt werden. Um möglichst viele Menschen unterschiedlicher Kulturen anzusprechen, wurde bewusst das Winterthema gewählt und Weihnachten etwas weniger betont. Neben winterlichen Basteleien, Vorlesestunden, Aufführungen der Kindertanzgruppe, Chorauftritt und Bäckerei für die Kleinen, wurde die Plattform des Veranstaltungstages auch dafür genutzt, sich als Träger und Kursleiter, Jugendorganisation, Kulturveranstalter und Akteur im Kiez vorzustellen. Festlich geschmückte Räume und Flure standen für die Nachbarschaft bereit und haben ein weihnachtliches Gefühl des Miteinanders erzeugt und Lust auf Mitmachen und Dabeisein gemacht.

Nach oben

Kiez-Krähen-Kabarett: "Endmoräne Mehringplatz"

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen als Darsteller oder Zuhörer

Zeitraum: April bis Juni 2008

Projektträger: Wulfhild Sydow

Veranstaltungsort: Integrationshaus Friedrichstraße 1, Auftritt auf dem Europafestival 2008

Fördersumme: 790 € (QF1)

Ziele:

  • Stärkung nachbarschaftlichen Zusammenlebens durch gemeinsame Aktivitäten
  • Förderung der Identifikation mit dem Kiez
  • Imageaufwertung des Kiezes durch ein niveauvolles kulturelles Angebot

Beschreibung: Einen Presseartikel zur „Endmoräne Mehringplatz“ zum Anlass nehmend, fanden sich NachbarInnen zusammen, um satirisch-ironisch die Entwicklungen im Quartier zu beleuchten. Wöchentlich probte das 10köpfige Kabarett-Ensemble und studierte die selbstverfassten Texte ein. Das Europafestival 2008 bot Anlass, das Programm vielen ZuhörerInnen aus dem Kiez vorzustellen. Es fand Gefallen und wurde auf der Bürgerversammlung sowie dem Kreuzberger Quartiersräte-Kongress wiederholt. Durch Fördergelder des Quartiersfonds I wurden die Proben des Kabaretts und die professionelle Begleitung eines Dirigats und einer Pianobegleitung unterstützt.

Nach oben

Spieleturnier für Männer

Zielgruppe: generationen- und ethnienübergreifend alle Männer des QM-Gebietes

Zeitraum: September 2008

Projektträger: Taha Kahya

Veranstaltungsort: Vor-Ort-Büro des Quartiersmanagements, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 750 € (QF1)

Ziele:

  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Förderung des interkulturellen Dialogs

Beschreibung: Den Antrag für dieses Projekt entwickelten zwei Männer aus dem Gebiet, die sich bei einer anderen Maßnahme – nämlich der Singegruppe – kennen lernten und ein weiteres gemeinsames Hobby als nachbarschaftsstärkend ins Leben riefen. An einem Wochenende im September wurde das Spieleturnier mit den klassischen Spielen Schach und Backgammon mit Mitteln des QF1 im Gebiet veranstaltet. Das QM bot sich für diese Gelegenheit als Spielstätte an und erreichte auf diese Weise noch einmal Menschen, die bislang noch nicht den Weg in das Vor-Ort-Büro gefunden hatten.

Nach oben

Orientalischer Tanz

Zielgruppe: junge Mädchen und Frauen des QM-Gebietes

Zeitraum: September bis Dezember 2008

Projektträger: Gülbeyaz Turanli

Kooperationspartner: GEWOBAG

Veranstaltungsort: Sportraum im Mieterbeirat, Friedrichstraße 4

Fördersumme: (QF1)

  1. Antrag: Juni bis November 2008: 460 €
  2. Antrag: Dezember 2008: 120 €

Ziele:

  • Förderung der Bewegungsfreude
  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Stärkung des interkulturellen Miteinandes

Beschreibung: Der Kurs bot einmal wöchentlich die Gelegenheit, mit den Nachbarinnen in die orientalische Welt einzutauchen. Über Tanz und Musik ermöglichte die Kursleiterin, die selber im Quartier wohnt, einen Brückenschlag zwischen den Kulturen. Regelmäßig traten die Frauen bei öffentlichen Veranstaltungen im Kiez auf, um ihr Können stolz zu präsentieren.

#Nach oben#

Kochen mit Kindern im Kiez

Zielgruppe: alle Kinder im Alter von 5-12 Jahren aus dem QM-Gebiet

Zeitraum: Januar bis Dezember 2008

Projektträger: Schildkröte GmbH

Kooperationspartner: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Integrationshaus Friedrichstraße 1

Fördersumme: 1.000€ (QF1)

Ziele:

  • Förderung des Verständnisses für gesundes Essen
  • Stärkung der Sprachkenntnisse

Beschreibung: Einmal wöchentlich nahmen 6 bis 10 Kinder an den spannenden Kochveranstaltungen teil. Eine medizinische Ernährungsberaterin leitete die Kurse auf kindgerechte Art und vermittelte mit viel Spaß wichtige Inhalte zu gesundem, saisonalem, regionalem Essen. Die Jungen und Mädchen lernten dabei u.a. den verantwortungsbewussten Umgang mit Lebensmitteln und die Vorteile, welche eine gesunde Essenszubereitung mit sich bringen. Wie ganz nebenbei wurden durch das Lesen von Kochrezepten, den Umgang mit Kochutensilien und das Planen von Kochabläufen auch die Sprachkenntnisse der TeilnehmerInnen gefördert.

#Nach oben#

Pokale für das Soccer-Turnier (Europafestival 2008)

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche des QM-Gebietes

Zeitraum: 30. Mai bis 1. Juni 2008

Projektträger: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Theodor-Wolff-Park

Fördersumme: 105 € (QF1)

Ziele: Förderung sportlicher Aktivitäten der Kinder

Beschreibung: Im Verlauf des dreitägigen Europafestivals fand ein Fußballturnier für Jungen und Mädchen statt. Um die sportliche Leistung der TeilnehmerInnen zu würdigen und auch einen Anreiz zu schaffen, sich weiterhin sportlich zu betätigen, wurden über den Quartiersfonds I Pokale erworben und den TurniergewinnerInnen im Rahmen einer offiziellen Siegerehrung verliehen.

#Nach oben#

Spiele

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Dezember 2009

Projektträger: Jochen Mühlhause

Fördersumme: 549,71 € (QF1)

Ziele:

  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Gesellschaftliche Teilhabe
  • Verbesserung der Freizeitangebote

Beschreibung: Die im QM-Gebiet gegründete Spielegruppe hat sich sehr gut in der Nachbarschaft etabliert. Während des Sommers erfreute sich die Boulebahn großer Beliebtheit bei der Gruppe. Für die Wintermonate fehlte bisher jedoch eine entsprechende Programmalternative. Hierfür wurde durch Fördergelder des Quartiersfonds 1 ein ausgewähltes Sortiment an Brett- und Kartenspielen angeschafft, so dass sich die Spielegruppe auch in der kalten Jahreszeit treffen kann. Die Spielegruppe freut sich jederzeit über weitere TeilnehmerInnen.

#Nach oben#

Kiez-Krähen-Kabarett: Proben und Auftritte

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen als Darsteller oder Zuhörer

Zeitraum: März 2009 bis Dezember 2009

Projektträger: Wulfhild Sydow

Veranstaltungsort: Galilei-Grundschule (Proberaum), Auftritt auf der Bürgerversammlung des QM

Fördersumme (QF1):

  • 1. Antrag: 18.03.2009 – 19.10.2009: 960 €
  • 2. Antrag: 26.10.2009 – 09.12.2009: 640 €

Ziele:

  • Stärkung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens durch gemeinsame Aktivitäten
  • Förderung der Identifikation mit dem Kiez
  • Imageaufwertung des Kiezes durch ein niveauvolles kulturelles Angebot

Beschreibung: Mit ihren Programmen und Auftritten berichtet das Kiez-Krähen-Kabarett satirisch über Ereignisse, Zustände und Perspektiven des Kiezes. Durch diesen inhaltlichen Anspruch wollen sie einerseits auf kritische Missstände hinweisen, andererseits den BewohnerInnen Mut machen und sie zum positiven Denken anregen. Das Programm „Mein Kiez ist toll…“ ist das ganz eigene Bekenntnis der Kiez-Krähen zu ihrem Kiez. Durch Fördergelder des Quartiersfonds I wurden die Proben des Kabaretts und die professionelle Begleitung eines Dirigats und einer Pianobegleitung unterstützt. Das Debüt ihres neuen Programms feierte das Kiez-Krähen Kabarett bei der Bürgerversammlung des Quartiersmanagements am Mehringplatz im Dezember 2009.

Nach oben

Frauentreff am Mehringplatz

Zielgruppe: Mütter der Kitakinder mit Migrationshintergrund

Zeitraum: Herbst/ Winter 2008

Projektträger: Frau Dakhloul

Kooperationspartner: QM

Veranstaltungsort: Kita Trauminsel

Fördersumme: 1.000 € (QF2)

Ziele:

  • Aktivierung migrantischer AnwohnerInnen für die Geschehnisse und Entwicklungen im Kiez
  • Förderung des Dialogs
  • Stärkung der Integration

Beschreibung: Das Angebot eines Frauenfrühstücks sollte den schwer erreichbaren Frauen mit Migrationshintergrund eine Plattform bieten, auf der sie sich in geschütztem Rahmen treffen und miteinander austauschen konnten. Die regelmäßigen Treffen stellten dabei ein niedrigschwelliges Angebot dar, das unter der Federführung einer sehr aktiven und kiezweit bekannten Migrantin umgesetzt wurde und die Frauen motivierte, sich über ihre Wünsche und Bedarfe im Kiez auszutauschen. Ziel war es, die Menschen zu erreichen, die bislang nicht am öffentlichen Leben teilnahmen, ihnen die Quartiersarbeit anzubieten und sie dadurch besser in den Kiez zu integrieren.

#Nach oben#

Interkulturelle Woche

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche aus dem QM-Gebiet

Zeitraum: März 2008

Projektträger: Kita Freundschaft

Veranstaltungsort: Oer Erkenschwick

Fördersumme: 450 € (QF1)

Ziele:

  • Förderung gegenseitigen Respekts, Verständnisses und Toleranz im Alltag
  • Aufbau und Stärkung interkultureller Kompetenzen

Beschreibung: Fünf Jungen und Mädchen nahmen an dem bundesweiten Erfahrungsaustausch für Kinder und Jugendliche teil, der insgesamt von 50 TeilnehmerInnen besucht wurde. Im Verlauf der Woche setzten sie sich im Rahmen von kreativen Workshops mit dem Thema „Interkulturelles Miteinander“ auseinander. Mit viel Spaß, Motivation und Eigenengagement bereicherten die Kinder die einzelnen Aktionen und konnten bei der Abschlusspräsentation ein rundes Ergebnis ihrer Wochenarbeit aufweisen.

#Nach oben#

Tauschring Mehringplatz

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: April bis Dezember 2008

Projektträger: Reinhild Schlautmann

Kooperationspartner: GEWOBAG

Veranstaltungsort: Mieterbeiratsräume, Friedrichstraße 4

Fördersumme: (QF1)

  1. Antrag: April bis Juni 2008: 426 €
  2. Antrag: Juli bis Dezember 2008: 900 €

Ziele:

  • Stärkung der Identifikation mit dem QM-Gebiet durch positive Erlebnisse im Wohnumfeld
  • Aufklärung der Bewohner über Veranstaltungen und Aktionen des QMs

Beschreibung: Gebe das, was du kannst, gegen das, was du brauchst! Unter diesem Motto wurde der Tauschring am Mehringplatz ins Leben gerufen. Hierfür hat sich aus den Reihen der Nachbarschaft eine sehr am Kiezleben interessierte und aktive Bewohnerin für die Umsetzung engagiert. Mit dem Tauschring wurde ein soziales Netzwerk motivierter, kreativer und arbeitsfreudiger NachbarInnen gebildet, die ihre individuellen Fähigkeiten, Dienstleistungen, aber auch Waren untereinander anboten und damit direkte Nachbarschaftshilfe leisteten. Die Mitglieder des Tauschringes, rund 20 NachbarInnen aus dem Kiez, trafen sich 14tägig im Mieterbeirat.

#Nach oben#

Weihnachten am Mehringplatz

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: 13. Dezember 2006

Projektträger: QM

Kooperationspartner: Wohnungsbaugesellschaft WIR

Veranstaltungsort: Fußgängerzone Mehringplatz

Fördersummen: 559€ (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Förderung des nachbarschaftlichen Austauschs
  • Stärkung der Stadtteilkultur

Beschreibung: Am 13. Dezember wurde für alle BewohnerInnen des QM-Gebietes eine festlich-gemütliche Weihnachtsaktion mit Glühweinstand, Kakao, Plätzchen und Weihnachtsmann für die ganz kleinen BesucherInnen veranstaltet.

Nach oben

Gebärdensprachkurs

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: Oktober bis Dezember 2006

Projektträger: Herr Costrau

Veranstaltungsort: Gebärdenservice.de, Stresemannstraße 46

Fördersumme: 400 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Stärkung der Integration
  • Förderung des kommunikativen Miteinanders
  • Abbau von sprachlichen Barrieren

Beschreibung: Durch den im QM-Gebiet befindlichen Gehörlosenverein gehören gebärdensprachlich kommunizierende Menschen zum Alltagsbild des Platzes. In dem wöchentlich stattfindenden Gebärdensprachkurs wurden hörenden BewohnerInnen die Grundkenntnisse der Gebärdensprache vermittelt und gleichzeitig Barrieren abgebaut.

Nach oben

Aktionstag „Älter werden in Kreuzberg“

Zielgruppe: SeniorInnen des QM-Gebietes und ihre Angehörigen

Zeitraum: 28. September 2006

Projektträger: Koordinierungsstelle rund ums Alter

Kooperationspartner: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Veranstaltungsort: Mehringplatz und Fußgängerzone Friedrichstraße

Fördersumme: 1.500 € (Quartiersfonds)

Ziele:

  • Förderung des Dialogs zwischen den Generationen
  • Übernahme von Verantwortung für die Nachbarschaft

Beschreibung: Die Informationsveranstaltung für SeniorInnen und ihre Angehörigen bot die Möglichkeit, sich ausführlich über zielgruppengerechte Angebote im Bezirk beraten zu lassen. Das Straßenfest mit insgesamt 32 Marktständen wurde von ca. 1.000 Personen besucht und bot einer Vielzahl von Trägern und Institutionen die Möglichkeit, sich im Quartier zu präsentieren.

Nach oben

Anti-Rassismus-Workshop

© Buba Jammeh

Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

Zeitraum: Frühjahr/ Sommer 2006

Projektträger: Help the Poor and the Needy e.V.

Kooperationspartner: Galilei-Grundschule

Veranstaltungsort: Friedrichstraße 13

Fördersumme: 2.016€ (Quartiersfonds)

Ziele:

  • Förderung des interkulturellen Dialogs
  • Stärkung der Toleranz gegenüber anderen Kulturen
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Stärkung der sozialen Kompetenzen der Kinder

Beschreibung: In den Schulklassen der Galilei-Grundschule wurde ein Anti-Rassismus-Workshop veranstaltet. Mit Hilfe von Fotos, Gesprächen und gemeinsamen Musizieren sollten die Kinder mehr über andere Kulturen erfahren. Der Gedanke, der dem Workshop zu Grunde lag, war, über die Vermittlung von Wissen über andere Kulturen Angst, Vorbehalte und Unsicherheiten abzubauen und Verständnis füreinander zu stärken. Das Leben in Afrika wurde im Laufe des Workshops für die SchülerInnen lebendig.

Nach oben

Integrationshaus Friedrichstraße 1

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: ethnien-, geschlechter- und generationenübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Dezember 2006

Projektträger: QM am Mehringplatz

Kooperationspartner: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Friedrichstraße 1

Fördersumme: 45.000€ (Sondermittel)

Ziele:

  • Ausbau und Bereitstellung eines Nachbarschaftstreffpunktes
  • Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte
  • Abbau der Anonymität

Beschreibung: Die Gemeinschaftsräume der Friedrichstraße 1 wurden zu einem Mehrgenerations- und Integrationshaus um- und ausgebaut, inklusive der Schaffung zweier Büro- und eines Konferenzraumes. Ziel des stadtteilorientierten Integrationshauses ist es, ein attraktives nachbarschaftliches Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien unter einem Dach zu schaffen.

Nach oben

Museumsbesuch für Jugendliche

Zielgruppe: Jugendliche aus dem Quartier

Zeitraum: Dezember 2005

Projektträger: Anwohner Herr Kahya

Veranstaltungsort: Jüdisches Museum, Lindenstraße

Fördersumme: 154 €

Ziele:

  • Förderung des kulturellen und geschichtlichen Interesses
  • Schaffung von Bildungsangeboten

Beschreibung: In Kooperation mit dem Jüdischen Museum konnten vergünstigte Eintrittskarten inklusive Führung erworben werden, um Jugendlichen aus dem Kiez einen Museumsbesuch zu ermöglichen.

Nach oben

Kurse am Mehringplatz

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen

Zeitraum: April bis Dezember 2007

Projektträger: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Mieterbeirat, KMAntenne, Intihaus

Fördersumme: 12.524€ (IBB)

Ziele:

  • Verbesserung des Gesundheitsniveaus
  • Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte
  • Erhöhung der Freizeitangebote im QM-Gebiet

Beschreibung: Unter diesem Projekt wurden verschiedene Kursangebote zusammengefasst, welche die BewohnerInnen des Gebietes kostenlos wahrnehmen konnten. Die Kurse richteten sich dabei an alle Altersgruppen und ermöglichten die Betätigung der TeilnehmerInnen im sportlichen Feld ebenso wie im Bildungs- und Kreativbereich. Hierzu zählten beispielsweise ein Kindertanzkurs, Yoga, Englischkurs und das Mehrgenerationentheater. Entsprechend ihrer Vorlieben konnten die BewohnerInnen ihre Freizeit durch den Besuch der Kurse vielseitig gestalten. Außerdem stärkte die Teilnahme auch den nachbarschaftlichen Zusammenhalt.

Audioguide Mehringplatz

© Katja Virkus

Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

Zeitraum: September bis Dezember 2007

Projektträger: Frau Virkus

Kooperationspartner: Galilei-Grundschule

Veranstaltungsort: öffentlicher Raum des QM-Gebietes

Fördersumme: 4.650 € (IBB)

Ziele:

  • Stärkung der Identifikation der SchülerInnen mit ihrem Kiez
  • Erhöhung der Chancengleichheit durch Schaffung kreativer Bildungszugänge
  • Verbesserung der Sprachkenntnisse

Beschreibung: Ziel des Projektes war es einerseits, die Kinder der Galilei-Grundschule für ihr Umfeld zu begeistern, indem kleine Exkursionen, Such- und Orientierungsspiele im öffentlichen Raum des Mehringplatzes durchgeführt wurden. Zu den hierbei gewonnenen Erkenntnissen schrieben die SchülerInnen kleine Geschichten und Gedichte, welche mit bestmöglicher Betonung und Aussprache zu einem Audioguide zusammengefasst wurden, so dass ebenfalls die Sprachfähigkeit der TeilnehmerInnen gefördert wurde.

Erwerb von Kindertrommeln

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Kinder

Zeitraum: Herbst 2007, Nutzung fortlaufend

Projektträger: Kerstin Schreier

Veranstaltungsort: Intihaus, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 422 € (QF1)

Ziele:

  • Verbesserung der freizeitpädagogischen Angebote im Quartier
  • Selbstverwirklichung der Kinder

Beschreibung: Für den Kurs "Trommeln für Kinder" wurden als Grundausstattung 10 Kindertrommeln erworben. Durch die hohe Anzahl der Trommeln sollte gewährleistet werden, dass alle Kinder gleichzeitig mit einem Instrument üben können.

Nach oben

Singegruppe

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe : musikinteressierte, generationsübergreifende BewohnerInnen

Zeitraum: September bis Dezember 2007

Projektträger: Frau Ludwig- Kaya, bzw. Frau Sydow

Kooperationspartner: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Intihaus, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 421 € bzw. 150 € (QF1)

Ziele:

  • Initiierung von bewohnergetragenen kulturellen Aktivitäten
  • gemeinsame, künstlerische Freizeitgestaltung

Beschreibung: Auf Initiative einzelner BewohnerInnen wurde ein kleiner Chor ins Leben gerufen, der aus jungen sowie alten Menschen besteht. Die Gruppe traf sich regelmäßig einmal in der Woche und probte ein vielfältiges Programm ein, welches im Rahmen von Kiezfesten aufgeführt wurde.

Nach oben

Klavier für die Singegruppe

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe : musikinteressierte, generationsübergreifende BewohnerInnen

Zeitraum: November 2007, Nutzung fortlaufend

Projektträger: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Intihaus, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 358 € (QF1)

Ziele: gemeinsame, künstlerische Freizeitgestaltung

Beschreibung: Zur musikalischen Untermalung des Chors wurde ein Klavier zur Verfügung gestellt.

Nach oben

Open Air-Filmvorführung „Die Herbstzeitlosen“ mit Langer Tafel

© Andre Dallmann

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: 30. August 2007

Projektträger: Frau Hartmann

Kooperationspartner: Schildkröte GmbH, KMA e.V.

Veranstaltungsort: Mehringplatz

Fördersumme: 6.125 € plus 3.997 € (QF2)

Ziele:

  • Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte
  • Förderung der Identifikation der BewohnerInnen mit ihrem Kiez
  • Aktivierung des öffentlichen Lebens im Stadtteil

Beschreibung: Diese Veranstaltung lud alle BewohnerInnen zu einem gemeinsamen Abend auf dem Mehringplatz ein. Dieser startete mit einem geselligen Abendessen an einer Langen Tafel auf dem Platz, welches von der Schildkröte GmbH zubereitet wurde. Danach wurde auf einer großen Kinoleinwand der schweizerische Film „Die Herbstzeitlosen“ als Open-Air-Film direkt auf dem Mehringplatz gezeigt. Die positive Grundstimmung des Films sollte die BewohnerInnen auf liebevolle Art dazu animieren, ihre Träume und Wünsche zu leben und auch im Alter noch zu realisieren.

Nach oben

Weihnachtsaktion

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Familien

Zeitraum: 7. Dezember 2007

Projektträger: Frau Hartmann

Kooperationspartner: Kinder- und Jugendeinrichtungen aus dem Kiez

Veranstaltungsort: Fußgängerzone Friedrichstraße

Fördersumme: 785 € (QF 2)

Ziele:

  • Stärkung der Identifikation der BewohnerInnen mit ihrem Kiez durch gemeinsame positive Erlebnisse im Wohnumfeld
  • Aktivierung des öffentlichen Lebens im Stadtteil

Beschreibung: Der jährlichen Tradition folgend wurde für die BewohnerInnen, und im Speziellen die Kinder, eine Weihnachtsaktion in der Fußgängerzone der Friedrichstraße geboten. Neben Kakao, Plätzchen und Glühwein waren der Weihnachtsmann und seine Engel mit kleinen Präsenten die Attraktion des Vorabends. Die SchülerInnen der Galilei-Grundschule hatten eigens für den Knecht Ruprecht ein umfassendes Programm an Tanz- und Gesangsbeiträgen eingeprobt, die sie auf einer kleinen Bühne vor Publikum präsentieren durften.

Nach oben

Bouleplatz

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: generationen-, ethnien- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Juli 2007, Nutzung fortlaufend

Projektträger: Stattbau GmbH

Kooperationspartner: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Veranstaltungsort: Theodor-Wolff-Park

Fördersumme: 7.324 € (QF2)

Ziele:

  • Förderung der Freizeitangebote im QM-Gebiet
  • Aktivierung des öffentlichen Lebens im Stadtteil
  • Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte
  • Aufwertung des Wohnumfeldes

Beschreibung: Der Theodor-Wolff-Park erfuhr durch die Errichtung dreier Boulebahnen entlang der Friedrichstraße eine Aufwertung und bietet seither den BewohnerInnen zusätzliche Freizeit- und Sportmöglichkeiten. Über das Spiel sollen die nachbarschaftlichen Kontakte intensiviert und das Miteinander im Gebiet gestärkt werden. Gleichzeitig soll der wenig genutzte Theodor-Wolff-Park mehr ins öffentliche Leben integriert und somit durch die Bewohnerschaft zurückerobert werden.

Nach oben

Boulekugeln

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: Juli 2007, Nutzung fortlaufend

Projektträger: Integrationshaus

Veranstaltungsort: Theodor-Wolff-Park

Fördersumme: 130 € (QF1)

Ziele: Verbesserung der Freizeitmöglichkeiten im Quartier

Beschreibung: Um eine unkomplizierte Nutzung der Boulebahn im Theodor-Wolff-Park zu ermöglichen, stehen für die BewohnerInnen seit dem Sommer neun Sets mit Boulekugeln im QM-Büro zur Ausleihe gegen Pfand bereit.

Nach oben

Hinweisschild für die Boulebahn

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: September 2007

Projektträger: Herr Sielaff

Veranstaltungsort: Theodor-Wolff-Park

Fördersumme: 144 € (QF1)

Ziele: Verbesserung der Freizeitmöglichkeiten im Quartier

Beschreibung: Für die im Theodor-Wolff-Park errichtete Boulebahn wurde ein Hinweisschild mit den offiziellen Regeln des Boulespiels angefertigt. Darüber hinaus verfolgt das Hinweisschild auch den Zweck die Boulebahn als solche kenntlich zu machen und die BewohnerInnen zum Spielen einladen.

Nach oben

Erste Hilfe Kurs

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: 27. September 2007

Projektträger: KMA e.V.

Kooperationspartner: Mediplex Healthcare Ltd. & Co. KG.

Veranstaltungsort: Intihaus

Fördersumme: 510 € 

Ziele:

  • Auffrischung der Kenntnisse zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen
  • Bereitschaft zur Hilfe motivieren

Beschreibung: In einem sechsständigen Kurs erhielten die TeilnehmerInnen Informationen zum Verhalten bei Unfall oder Notfall. Zu den praktischen Inhalten des Kurses zählten u.a. die Kontrolle von Atmung, Bewusstsein und Kreislauf, die verschiedenen Methoden der Atemspende sowie Herz-Lungen-Wiederbelebung an Übungspuppen. Grundsätzliche Maßnahmen und Regeln bei Notfallsituationen wurden ebenso vermittelt wie adäquate Verhaltensweisen zum Eigenschutz. Die TeilnehmerInnen lernten, Gefahren richtig einzuschätzen und Symptome bei Unfallopfern zuzuordnen.

Nach oben

Küchenzauber

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Kinder

Zeitraum: April bis Dezember 2007

Projektträger: Schildkröte e.V.

Veranstaltungsort: Intihaus, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 585 € (QF1)

Ziele:

  • Förderung eines bewussteren Umgangs mit Lebensmitteln
  • Heranführung an das Thema „ Saisonales Kochen und Backen“
  • Sensibilisierung für gesunde Ernährungsweise

Beschreibung: Das Projekt zielte darauf ab, Kinder an das Thema „Saisonales Kochen und Backen“ heranzuführen, indem sie spielerisch die Welt des Essens ergründeten. Dazu wurden Kompetenzen im Umgang mit Küchenwerkzeugen und Rezepten erworben, die bei der Zubereitung von Speisen und Getränke gleich praktisch angewendet werden konnten. Langfristiges Ziel war die Förderung im bewussten Umgang mit Lebensmitteln, das Leisten eines Beitrags zur gesunden Ernährung und die Festigung der Sprachkenntnisse rund um das Thema Essen. 

Nach oben

Tai Chi Kurs

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: Oktober bis Dezember 2007

Projektträger: Robert Hitsmann

Veranstaltungsort: Intihaus, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 420 € plus 40 € für CD-Player (QF1)

Ziele: Bereitstellung gesundheitsfördernder Freizeitangebote

Beschreibung: Die TeilnehmerInnen festigten durch spezielle Übungen in diesem Kurs ihre Körperbeherrschung, Disziplin und Ausdauer. Ebenfalls stärkten sie den gegenseitigen Respekt im gemeinsamen Training.

Nach oben

Kalikula

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: Dezember 2007

Projektträger: Thilo Keller

Veranstaltungsort: Intihaus, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 871 € (QF1)

Ziele: Bereitstellung gesundheitsfördernder Freizeitangebote

Beschreibung: Das ganzheitliche Fitnesstraining „Kalikula“ zielte darauf ab, den eigenen Alltag durch Tipps und Anregungen aus dem Training besser und entspannter zu bewältigen. Dabei wurden Körper, Geist und Seele als Einheit betrachtet und entsprechend trainiert. Neben einer theoretischen Einführung verbanden sich im praktischen Teil Übungen aus dem Yogabereich mit Krafttrainingselementen, wobei immer auch der Bezug zum Mentaltraining hergestellt wurde, um die geistige Stabilität zu fördern.

Nach oben

Saurierpark

Zielgruppe: SchülerInnen der Galilei-Grundschule

Zeitraum: August 2006

Projektträger: Galilei-Grundschule

Veranstaltungsort: Saurierpark in Kleinwelka

Fördersumme: 400€ (Quartiersfonds)

Ziele

  • Erweiterung der Freizeitangebote für Kinder
  • Erweiterung des Erfahrungshorizontes durch das Verlassen bekannter Gebietszusammenhänge

Beschreibung: 50 Kinder der Galilei-Schule hatten in den Sommerferien die Möglichkeit, mit einem Reisebus in den Saurierpark in Kleinwelka zu fahren. Dieser erlebnisreiche Tag war vor allem für Kinder gedacht, die in den Ferien aufgrund der finanziellen Situation in den Familien keine adäquaten Freizeitangebote wahrnehmen konnten.

Nach oben

Kreativkurs zum Karneval der Kulturen

Zielgruppe: alle Jugendlichen des QM-Gebietes

Zeitraum: Frühjahr 2006

Projektträger: KMA e.V.

Veranstaltungsort: KMAntenne Friedrichstraße 2/3

Fördersumme: 5.000€ (Quartiersfonds)

Ziele:

  • Stärkung des freizeitpädagogischen Angebots für Jugendliche
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen

Beschreibung: Bei diesem kombinierten Projekt für rund 60 Jugendliche galt es, Masken für den Umzug des Karnevals der Kulturen zu bauen und in einem Streetdance-Workshop eine Tanzperformance einzustudieren. Die Mitwirkung beim großen Umzug quer durch Kreuzberg hat die Jungen und Mädchen selbstbewusster und stolz auf ihre Leistung gemacht.

Nach oben

Theaterkurs für SeniorInnen

Zielgruppe: SeniorInnen

Zeitraum: September 2006 bis Februar 2007

Projektträger: Frau Ahmer

Veranstaltungsort: Intihaus, Friedrichstraße 1

Fördersumme: 640 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Erweiterung der Freizeitangebote
  • Stärkung der Lebensfreude der SeniorInnen
  • Ermöglichen des aktiven Zugangs zum kulturellen Leben
  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte

Beschreibung: Stärkung der Lebensfreude der SeniorInnen und aktiven Zugang zum kulturellen Leben ermöglichen, waren nur einige der Ziele des einmal wöchentlich stattfindenden Theaterkurses. Unter Anleitung einer Theater-Pädagogin konnte jede/r über 50jährige an dem Improvisationstheater teilnehmen.

Nach oben

Ausstellung – Die Geschichte des Mehringplatzes

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: ethien-, generations- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen und BesucherInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Sommer 2006

Projektträger: Förderkreis Kreuzbergmuseum

Kooperationspartner: Kunstwelt e.V.

Veranstaltungsort: Friedrichstraße 4

Fördersumme: 8.000€ (Quartiersfonds)

Ziele:

  • Stärkung der Identifikation der Bewohner mit ihrem Kiez
  • Vermittlung von Geschichtswissen zum Quartier

Beschreibung: Die bestehende Ausstellung zur Geschichte des Mehringplatzes wurde aufbereitet und restauriert. In dem Zusammenhang wurden neue Tafeln zur Vervollständigung der geschichtlichen Entwicklung rund um den Mehringplatz erstellt und die Ausstellung um Tafeln zur Zukunft des Quartiers ergänzt. Die Ausstellung kann seither in der Friedrichstraße 4 besucht werden. Sie bietet den BewohnerInnen die Möglichkeit, sich intensiver mit ihrem Wohngebiet auseinanderzusetzen und lädt TouristInnen ein, im Kiez zu verweilen und sich auf die Spuren der Geschichte zu begeben.

Nach oben

Theaterprojekt Zoom

Zielgruppe: alle Jugendlichen des QM-Gebietes

Zeitraum: Mai 2006

Projektträger: Hebbel am Ufer

Veranstaltungsort: Hebbel am Ufer

Fördersumme: 4.656€ (Quartiersfonds)

Ziele:

  • Förderung der Entwicklung der Jugendlichen des QM-Gebietes
  • Stärkung sozialer Kompetenzen
  • Stärkung des freizeit-pädagogischen Angebotes für Jugendliche

Beschreibung: Das Hebbel-Theater führte 6 verschiedene Workshops für Jugendliche durch. Hierzu wurde thematisches Material mittels verschiedener Medien im Kiez gesammelt, bearbeitet und in einer theatralen Installation vorgeführt.

Nach oben

Gedenktafel Lina Morgenstern

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: AnwohnerInnen und BesucherInnen des Quartiers

Zeitraum: Installation am 20. März 2006

Projektträger: Anwohner Herr Bartsch

Kooperationspartner: Lina-Morgenstern-Schule

Veranstaltungsort: Friedrichstraße 9

Fördersumme: 747€ (Aktionsfonds)

Ziel: Sichtbarmachung besonderer Orte im Quartier

Beschreibung: Lina Morgenstern war zu Lebzeiten Frauenrechtlerin, Sozialreformerin und Schriftstellerin. Sie setzte sich für Kinder, Arme und Notleidende ein. In der Friedrichstraße 9 errichtete sie ihrerzeit eine Suppenküche. Mit einer 40cm x 60cm großen Gedenktafel aus Aluminium soll nun an das Engagement von Lina Morgenstern erinnert werden. Zur Einweihung der Gedenktafel gab es einen kleinen Festakt mit Suppenausschank, Musik und Fotogalerie.

Nach oben

Aerobic-Kurs 1 und 2 für Frauen

Zielgruppe: Frauen aus dem Quartier

Zeitraum: Juli bis November 2006 sowie November/Dezember 2006

Projektträger: Frau Gorbaczewska-Szczukowski bzw. Frau Podbiol-Gassal

Kooperationspartner: Wohnungsbaugesellschaft WIR

Veranstaltungsort: Räumlichkeiten des Mieterbeirats, Friedrichstraße 4

Fördersumme: 480 € plus 240 €

Ziele:

  • Erweiterung des Freizeitangebotes im Quartier
  • Förderung der gesundheitlichen Situation der BewohnerInnen
  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte

Beschreibung: Angeboten wurde ein wöchtenlicher Aerobic-Kurses für Frauen. In den Räumlichkeiten des Mieterbeirats wurde unter Anleitung einer professionell ausgebildeten Trainerin zu Musik trainiert und Körperhaltung, Balance und Rhythmusgefühl geschult. Aufgrund des Erfolges der ersten 16 Termine wurde im Anschluss eine Fortführung des Kurses mit weiteren 8 Terminen bewilligt.

Nach oben

Yoga-Kurs 1 und 2

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: April bis Juli 2006 sowie Oktober 2006 bis Januar 2007

Projektträger: Frau Bourquin sowie Frau Pfeiffer

Kooperationspartner: Wohnungsbaugesellschaft WIR

Veranstaltungsort: Räumlichkeiten des Mieterbeirats, Friedrichstraße 4

Fördersumme: 480 € plus 480 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Erweiterung des Freizeitangebotes im Quartier
  • Förderung der gesundheitlichen Situation der BewohnerInnen
  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte

Beschreibung: Im einmal pro Woche stattfindenden Kurs konnte die körperliche Fitness und seelisch-geistige Entspannung trainiert werden. Durch aktive Atemübungen und Beweglichkeitstraining wurde die Lebensqualität gefördert. Gleichzeitig konnten durch die regelmäßig wiederkehrenden Begegnungen mit den NachbarInnen Kontakte aufgebaut und gefestigt werden, so dass über die gemeinsame Freizeitaktivität auch die soziale Integration gefördert wurde. Nach der erfolgreichen Umsetzung des ersten Kursdurchgangs mit 12 Terminen erfolgte eine Verlängerung um weitere 12 Termine.

Nach oben

Rückenschul-Kurs

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: BewohnerInnen

Zeitraum: Oktober 2006 bis Januar 2007

Projektträger: Frau Tändler

Kooperationspartner: Wohnungsbaugesellschaft WIR

Veranstaltungsort: Räumlichkeiten des Mieterbeirats, Friedrichstraße 4

Fördersumme: 360 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Erweiterung des Freizeitangebotes im Quartier
  • Förderung der gesundheitlichen Situation der BewohnerInnen
  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte

Beschreibung: Fortgeführt wurde der bereits in 2005 schon erfolgreich durchgeführte Kurs. Einmal wöchentlich erhielten die BewohnerInnen die Gelegenheit, über die Kräftigung der Rückenmuskulatur unter fachlicher Anleitung einen positiven Beitrag für ihre persönliche Gesundheit zu leisten. Insgesamt wurden 12 Termine absolviert.

Nach oben

Kindertanz

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Kinder

Zeitraum: Mai bis Dezember 2006

Projektträger: Frau Botzenhardt

Kooperationspartner: Wohnungsbaugesellschaft WIR

Veranstaltungsort: Räumlichkeiten des Mieterbeirats, Friedrichstraße 4

Fördersumme: 780 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Erweiterung des Freizeitangebotes im Quartier
  • Förderung der Bewegungsfreude und der motorischen Fähigkeiten der Kinder
  • Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung

Beschreibung: Tanzen ist eine wichtige Form der Körperschulung, der Bewegung und des kreativen Selbstausdrucks, die bereits im jungen Alter beginnt. Die Kindertanzgruppe der Wohnungsbaugesellschaft WIR erhielt eine finanzielle Unterstützung für die wöchtlichen Trainingseinheiten.

Nach oben

Volleyballprojekt für hörende und nicht-hörende Mädchen

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: hörende und nicht-hörende Mädchen

Zeitraum: September 2006 bis März 2007

Projektträger: Frau Behnke

Kooperationspartner: Gesellschaft Förderung der Gehörlosen

Veranstaltungsort: Liebmann-Schule, Friedrichstraße 13

Fördersumme: 868 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Stärkung der Integration
  • Förderung des Miteinanders gesunder und beeinträchtigter Menschen
  • Förderung der Bewegungsfreude
  • Erweiterung des Sportangebotes im Quartier

Beschreibung: Angeboten wurde ein Volleyballprojekt für gehörlose und hörende Mädchen. Finanziert wurden das Honorar für die Trainerin, ein Satz Volleybälle und Mannschaftsshirts sowie Werbekosten für Informationsflyer zu dem Kurs.

Nach oben

Turnkurs für Kleinkinder

Zielgruppe: Kinder ab 4 Jahren

Zeitraum: Oktober 2006 bis Januar 2007

Projektträger: Frau Djellab

Veranstaltungsort: KMAntenne, Friedrichstraße 2/3

Fördersumme: 360 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Förderung der Bewegungs- und Gesundheitserziehung in den Familien, Kitas, Schul- und Sportvereinen
  • Stärkung des Körpergefühls der Kleinkindern
  • Förderung motorischer Fähigkeiten

Beschreibung: Aufgrund des Erfolges wurde der bereits 2005 gestartete Kurs fortgeführt. Unter Anleitung einer Pädagogin lernten die Kinder bei dem einmal wöchentlich stattfindenden Angebot auf spielerische Art und Weise, ein Körpergefühl zu entwickeln. 

Nach oben

Anschaffung von Judomatten

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: ethnien-, generationen- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen

Zeitraum: Dezember 2005

Projektträger: QM am Mehringplatz

Kooperationspartner: Wohnungsbaugesellschaft WIR

Veranstaltungsort: Turnraum vom Mieterbeirat; Friedrichstraße 4

Fördersumme: 440€ (Aktionsfonds)

Ziele: Verbesserung der Freizeitangebote für alle Bevölkerungsgruppen durch Bereitstellung notwendiger Infrastruktur

Beschreibung: Zur Unterstützung der bereits stattfindenden Kurse sollte die Anschaffung von Judomatten die Bedingungen des Trainings verbessern und auch für zukünftige Kurse die Ausstattung des Turnraumes vom Mieterbeirat der Wohnungsbaugesellschaft WIR/GEWOBAG aufwerten.

Nach oben

Grundausstattung für das Seniorenhaus Mehringplatz 5

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: SeniorInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Winter 2005/2006

Projektträger: Seniorenhaus Mehringplatz

Veranstaltungsort: Mehringplatz 5

Fördersumme: 5.500€ (Quartiersfonds)

Ziel: Förderung der nachbarschaftlichen Kontakte im Seniorenhaus durch Verbesserung der Sachmittelausstattung

Beschreibung: Das ca. 100 BewohnerInnen beherbergende Seniorenhaus hat Räumlichkeiten, in denen sich die BewohnerInnen treffen, gemeinsam essen und an Programmen teilnehmen können. Um für die nachbarschaftlichen Kontakte einen angemessenen Rahmen zu bieten, konnten über die Fördermittel Teller, Besteck, Schränke, Weihnachtsdekorationen, Tischdecken, Tische und Stühle angeschafft werden.

Nach oben

Weihnachtsaktion und Balkonwettbewerb

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: AnwohnerInnen, Gewerbetreibende und BesucherInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: 19. Dezember 2005

Projektträger: QM am Mehringplatz

Veranstaltungsort: Fußgängerzone der Friedrichstraße

Fördersumme: 670 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Aktivierung des öffentlichen Lebens im Stadtteil
  • Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders
  • Kreieren einer weihnachtlichen Stimmung

Beschreibung: Veranstaltet wurde ein eintägiges Weihnachtsstraßenfest in der Fußgängerzone der Friedrichstraße. Von 15 bis 20 Uhr luden ein weihnachtlich geschmückter Stand mit Gebäck, Kakao und Musik zum Gespräch ein. Parallel dazu sorgten ein Chor und ein Weihnachtsmann mit Engel für Stimmung. Die Kinder wurden mit kleinen Geschenken überrascht.

Im Vorfeld luden Plakate die BewohnerInnen dazu ein, mit ihrem geschmückten Balkon am Balkonwettbewerb teilzunehmen. Der Gewinner konnte sich über einen Gutschein eines Kiezrestaurants freuen.

Nach oben

Theater-Performance „De l´amour et de la mort“

Zielgruppe: ethnien-, generations- und geschlechterübergreifend alle BewohnerInnen des QM-Gebietes

Zeitraum: Dezember 2005

Projektträger: KMA e.V.

Veranstaltungsort: Parkhaus an der Wilhelmstraße 2-6

Fördersumme: 2.400€ (Quartiersfonds)

Ziele:

  • Stärkung der Identifikation der Bewohner mit ihrem Kiez
  • kreatives Angebot für die Jugendlichen aus dem Quartier

Beschreibung: Es erfolgte eine künstlerische Zwischennutzung des Parkhauses an der Wilhelmstraße mit Musik und Theaterperformance. Auf verschiedenen Ebenen des Parkhauses wurden Szenen aufgeführt, Gedichte vorgetragen und Musik gespielt. 22 Schauspieler, Musiker und Tänzer führten das Publikum an die Orte der Ereignisse.

Nach oben

Kinderturnen

Zielgruppe: Kinder ab vier Jahren

Zeitraum: einmal wöchentlich für je zwei Stunden

Projektträger: Frau Kassap

Kooperationspartner: KMA e.V.

Veranstaltungsort: KMAntenne, Friedrichstraße 2/3

Fördersumme: 560 € (Aktionsfonds)

Ziel: Stärkung und Förderung der Entwicklung eines Körpergefühls bei kleinen Kindern

Beschreibung: Durchgeführt wurde ein Kleinkinderturnkurses für Kinder ab 4 Jahren. Unter Anleitung einer Sportpädagogin lernten die Kinder auf spielerische Art und Weise, ein Körpergefühl zu entwickeln. Der Kurs fand in den Räumen der KMAntenne statt.

Nach oben

Yoga- Kurs für Frauen

© QM am Mehringplatz

Zielgruppe: Frauen aus dem Gebiet

Zeitraum: Februar bis April 2005

Projektträger: Anwohnerin Frau Markowski

Kooperationspartner: WIR Wohnungsbaugesellschaft

Veranstaltungsort: Turnraum des Mieterbeirats, Friedrichstraße 4

Fördersumme: 480 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Bereitstellung eines Freizeitangebotes zur Verbesserung der allgemeinen Lebensqualität
  • Förderung nachbarschaftlicher Kontakte

Beschreibung: Durchgeführt wurde ein Yoga-Kurses für Frauen, der einmal wöchentlich für zwei Stunden stattfand.

Yoga sollte hierbei als eine Möglichkeit zum Trainieren der Körperfitness dienen, zur Entspannung und Atemübung. Der kostenlose Kurs fand im kleinen Turnraum des Mieterbeirats statt. Durch die regelmäßigen Termine bauten sich zwischen den Teilnehmerinnen Kontakte, die auch über den Kurs hinaus Bestand hatten.

Nach oben

Ausstattung der Kindertanzgruppe mit Kostümen

Zielgruppe: Kindertanzgruppe der WIR Wohnungsbaugesellschaft

Zeitraum: Herbst/Winter 2005

Projektträger: Anwohnerin Frau Botzenhardt

Kooperationspartner: WIR Wohnungsbaugesellschaft

Veranstaltungsort: Mieterbeiratsräume, Friedrichstraße 4

Fördersumme: 145 € (Aktionsfonds)

Ziele

  • Unterstützung bestehender Gruppen durch Sachmittelausstattung
  • Schaffung eines Gemeinschaftsgefühls in den Tanzgruppen durch einheitliche Kleidung

Beschreibung: Beantragt wurde die finanzielle Unterstützung zur Anschaffung von Kostümen für Auftritte der zwei Kindertanzgruppen aus dem Quartier. Mit einfachen Mitteln konnte so eine einheitliche Kleidung geschaffen werden.

Nach oben

Sommerstraßenfest

Zielgruppe: BewohnerInnen und BesucherInnen des Quartiers

Zeitraum: September 2005

Projektträger: QM am Mehringplatz

Veranstaltungsort: Mehringplatz und Fußgängerzone der Friedrichstraße

Fördersumme: 1.200 € (Aktionsfonds)

Ziele:

  • Stärkung des nachbarschaftlichen Austausches und des interkulturellen Dialogs
  • Vorstellung der Trägervielfalt im Quartier
  • Förderung kultureller Aktionen im Stadtteil

Beschreibung: Beantragt wurde die Bezuschussung eines Stadtteilfestes in der Fußgängerzone des Mehringplatzes. Auf dem nicht-kommerziellen Straßenfest waren vor allem soziale Träger des Kiezes (Jugendclub, Mütterverein, Sprachschule, Wohnungsbaugesellschaft, Kiezradio, Kunstverein, etc.), aber auch das Jugendamt Friedrichshain-Kreuzberg vertreten, die das Fest mit einem bunten Musikprogramm, Tanzgruppen und Spielangeboten bereichert haben.

Nach oben