Quartiersrat

Diese Jury setzt sich zu mindestens 51% aus BewohnerInnen des Gebietes zusammen, die in das Gremium gewählt wurden.

Die Wahl erfolgte am 27. September 2021. Jede/r Kandidat/in musste mindestens 20% der WählerInnen für sich gewinnen und deren Stimme erhalten. In das Gremium wurden somit gewählt:

Selda Capkun | Nuren El-Sheikh | Najah El-Yafi | Erika Grothe | Yvonne Kevin | Detlef Minsberg | Siham Mukhaimer | Ilona Sommerlad | Bernd Surkau | Hans Rudolf Tosch | Friederike Volmer.

Darüber hinaus haben auch die sogenannten "Partner der Gebietsentwicklung" einen Sitz im Quartiersrat. Die Vertreterinnen und Vertreter dieser Gruppe werden benannt. Als Vertretende der Kinder und Jugendlichen sitzt die KMA e.V. im Gremium, für die Kitaeinrichtungen die Kita Wilhelmstraße 14a, für die Wohnungsunternehmen die GEWOBAG, für die Schule die Galilei-Grundschule und  für die kulturellen Einrichtungen das Hebbel am Ufer. Das Gremium tagt in der Regel einmal im Monat, am 2. Montag des jeweiligen Monats. Der Quartiersrat diskutiert über die Herausforderungen und Handlungsnotwendigkeiten im Kiez und bringt Projekte auf den Weg, die gemeinsam mit QM und VertreterInnen aus Senat und Bezirk entwickelt werden.

Was den Quartiersrat bewegt

Informieren Sie sich hier zu kreuzberg- und berlinweiten Quartiersratsthemen.

 

 

Die Arbeit des Quartiersrates - Protokolle der Sitzungen

Protokoll der Quartiersratssitzung vom 08.11.2021

Protokoll der Quartiersratssitzung vom 04.10.2021

Protokoll der Quartiersratssitzung vom 13.09.2021

Protokoll der Quartiersratssitzung vom 09.08.2021

Protokoll der Quartiersratssitzung vom 12.07.2021

Protokoll der Quartiersratssitzung vom 14.06.2021

Protokoll der Quartiersratssitzung vom 10.05.2021

Protokoll der Quartiersratssitzung vom 12.04.2021

Protokoll der Quartiersratssitzung vom 15.03.2021

Protokoll der Quartiersratssitzung vom 08.02.2021

Protokoll der Quartiersratssitzung vom 25.01.2021

 

Weitere Protokolle aus den Vorjahren finden Sie hier im Archiv

Rückblick

Neuwahl von Quartiersrat und Aktionsfondsjury: Experten für den Kiez

Der neugewählte Quartiersrat

Über 40 Anwohner*innen wählten am Montag, 25.11.2019, den neuen Quartiersrat und die neue Aktionsfondsjury am Mehringplatz. Die beiden Bewohnergremien entscheiden im Rahmen des Quartiersmanagement-Verfahrens über die Vergabe von Fördergeldern mit und beeinflussen dadurch direkt die Entwicklung des Quartiers. "Das Quartiersmanagement ist das Bindeglied zwischen der Verwaltung und dem Kiez", so Quartiersmanagerin Candy Hartmann in ihrer Begrüßungsrede. "Sowohl die Senatsverwaltung als auch der Bezirk möchten auch das Wissen von Experten einfließen lassen, wenn es um Entscheidungen für Entwicklungen im Quartier geht. Und die Bewohner*innen sind die Experten für das, was im Kiez gebraucht wird."

weiterlesen

Der Quartiersrat in Zeiten von Corona

Wie in allen Bereichen des privaten und gesellschaftlichen Lebens hat die Pandemie auch die Arbeit des Quartiersrates deutlich beschnitten. Die letzte Sitzung nach normalen Regeln fand im Februar 2020 statt. Aufgrund von Kontaktbeschränkungen und HomeOffice schloss sich daran eine Phase an, in welcher der Austausch vor allem auf digitalem Wege über regelmäßige E-Mails erfolgte. Das QM-Team konnte damit sicherstellen, dass das Gremium transparent über die Entwicklungen, Veränderungen, aber auch Stillstände in den bewilligten Projekten informiert war und die Möglichkeit hatte, Rückmeldungen aus dem Kiez zu vermitteln.

Schrittweise Rückkehr in den Bürobetrieb und erneute Einschränkungen
Mit der schrittweisen Rückkehr in den Bürobetrieb konnten „Fenstergespräche“ im 1:1-Kontakt die Lücke wieder etwas schließen. Ein digitaler Austausch im August 2020 konnte aus unterschiedlichen Gründen von nur wenigen Quartiersratsmitgliedern genutzt werden, um sich über die Situation des Einzelnen und der Einrichtungen in den zurückliegenden Wochen ein Bild zu machen. Um so erfreulicher war es, am 14. September unter freiem Himmel im Kiezgarten endlich wieder analog und nahezu vollzählig aufeinander zu treffen und in die gemeinsame Diskussion zu gehen.
Die jüngsten Entwicklungen und Maßnahmenableitungen auf den unterschiedlichen Ebenen schieben diesem nun erneut einen Riegel vor. Bestenfalls werden die Quartiersratssitzungen künftig hybrid erfolgen.


Austausch auf dem 8. Berliner Quartiersrätekongress im Berliner Abgeordnetenhaus

(c) Alexander Schippel

Unter dem Motto „Verbesserung des Kiezlebens - Solidarische Nachbarschaften nachhaltig gestalten“ trafen sich am 04. März 2016 Quartiersräte, Mitglieder der Aktionsfondsjurys und Quartiersmanagement-Teams aller Berliner QM-Gebiete im Abgeordnetenhaus zum 8. Berliner Quartiersrätekongress.

Alljährlich folgen die Akteur_innen der Quartiere der Einladung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Im Mittelpunkt stand wie immer der Erfahrungsaustausch. Neben der offiziellen Sitzung im Plenarsaal bot der „Markt der Möglichkeiten“ im Foyer des Abgeordnetenhauses den Quartiersmanagement-Teams beispielsweise den Raum, ihre Aktionen vorzustellen, einen Ausblick für Zukünftiges zu geben und in Gesprächen viele Themen anzusprechen.

Die Quartiere werden durch das Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt gefördert. Auch für 2016 stehen neue Mittel in Höhe von 23 Mio. € für die Projekte und Maßnahmen des Programms zur Verfügung.  

Weiteres zum 8. Quartiersrätekongress

Eine visuelle Zusammenfassung des Kongresses durch „Graphic Recording“: 

Impressionen vom 8. Quartiersrätekongress des Berliner Quartiersmanagements am 04.03.2016: