Möchten Sie den Infobrief des Quartiersmanagements regelmäßig zugeschickt bekommen?

Der Infobrief des Quartiersmanagements Mehringplatz wird wöchentlich auch per Mail verschickt. Falls Sie den Infobrief erhalten möchten, schicken Sie uns bitte eine kurze Mail.

Infobrief 31, 32 und 33/2018

In eigener Sache
Liebe Leserinnen und Leser des Newsletters,
die Redaktion macht zwei Wochen Ferien. Der nächste Newsletter erscheint dann Ende der 33. Kalenderwoche.
Wir wünschen Ihnen weiterhin schöne Sommertage.

 

Infos des Quartiersmanagements
............................


Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung

Sport- und Bewegungsangebote drinnen und draußen
Die Angebote sind für alle Niveaus geeignet. Auch ohne Sportkleidung möglich. Kostenlos und unverbindlich. Einfach vorbeikommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Training ist Teil des Projekts "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" des Quartiersmanagements Mehringplatz und wird vom Verein Stadtbewegung e.V. organisiert. Mehr Infos unter: https://stadtbewegung.de/bewegungsfoerderung-im-wohnumfeld/
Bewegung in der Kiezstube
Datum: Jeden Mi, 16 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin
Sport für alle
Datum: Jeden Do, 16 Uhr
Ort:Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin


Allgemeine Infos
.......................

 
feldfünf: Neue Räume für Projekte / Interessent*innen willkommen
Im neugebauten Metropolenhaus gegenüber des Jüdischen Museums Berlin wurden im Erdgeschoss Räume für wechselnde Nutzungen geschaffen. Unter dem Titel "feldfünf – Projekträume" wird dort zukünftig der Dialog zwischen Kunst, Architektur, Design und Alltag gefördert. In Kooperation mit Nachbarschaften, mit lokalen Akteur*innen und internationalen Kulturschaffenden ist feldfünf eine Plattform für prozessbasierte, interkulturelle Projekte und langfristige, kollaborative Ideen. Ab November 2018 sind die Räume für neue Ideen, Kooperationen und Projekten geöffnet. Interessierte senden bitte bis zum 1. September ihren Projektvorschlag an opencall@feldfuenf.berlin oder kommen Sie im Metropolenhaus vorbei. Kontakt: Tel.:  030 27 97 99 17, Mail: info@feldfuenf.berlin, www.feldfuenf.berlin
Ort: feldfünf – Projekträume im Metropolenhaus, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7–8, 10969 Berlin

 

Veranstaltungen
............................


Vernissage Fotoausstellung "Gesichter unserer Welt: Berlin - Myanmar - Persien - Usbekistan"
Reiseeindrücke von Manfred Teske. Zur Vernissage gibt es Kaffee, Kuchen und Sekt. Die Ausstellung ist werktags von 12 bis 16 Uhr geöffnet.
Datum: Fr, 27.07.2018, 12.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Ausstellung „Zukunft Checkpoint Charlie“
Die dreitägige Ausstellung zeigt neben den Ergebnissen des Beteiligungsverfahrens die städtebaulichen Konzepte der sieben am Workshopverfahren teilnehmenden Architekturbüros. Die Arbeiten bilden die städtebauliche Grundlage für den Architekturwettbewerb.
Welche Aspekte aus den Arbeiten bieten gute Rahmenbedingungen für die Zukunft? Kommen Sie zur Ausstellung und äußern Sie Ihre Meinung zu den Arbeiten, die Ergebnisse fließen in die Auslobung des Architekturwettbewerbs ein. Mehr Informationen auf http://www.berlin.de/zukunft-cpc
Datum: Do, 2.8., 17-20 Uhr (Vernissage), Fr, 3.8., 17-20 Uhr, Sa, 4.8.2018, 12-20 Uhr
Ort: Im Rohbau „Charlie Living“, Zimmerstr. 92 – 94, 10117 Berlin

Berlinische Galerie: Offene Gartensprechstunde
Gemeinsam mit dem Team der Prinzessinnengärten wird alle drei Wochen in den Beeten vor dem Museum gegärtnert und geerntet. Eigene Ideen und Fragen sind willkommen! Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt ohne Anmeldung.
Datum: Mi, 15.08. und Mi, 22.08.2018, 15-17 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Diskussionsveranstaltung: Religiöse Erziehung heute
Eine Diskussion in Andenken an den Pädagogen Ernst Akiba Simon (1899-1988)
Welches Potential hat religiöse Erziehung heute? Und mit welchen Schwierigkeiten und Herausforderungen ist sie gegenwärtig konfrontiert? Zum Auftakt einer internationalen Konferenz u?ber Leben, Werk und Wirkung des Religionspädagogen Ernst Akiba Simon diskutieren Pädagog*innen unterschiedlichen Glaubens religiöse Erziehungsansätze.
Datum: Mo, 20.08.2018, 18 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Importierter Antisemitismus?
Podiumsdiskussion zu den Ursachen und Erscheinungs­formen von Anti­semitismus unter Muslim*innen in Deutschland.
Nimmt mit der Zahl von Geflüchteten aus arabischen Ländern der Antisemitismus zu, wie derzeit in medialen und politischen Debatten befürchtet wird?
Gemeinsam mit Expert*innen aus Politik, Wissenschaft und Praxis diskutieren wir, welche Erscheinungsformen von Antisemitismus unter arabischstämmigen Migrant*innen bzw. Muslim*innen in Deutschland existieren, welche Ursachen sie haben, welche Gegenstrategien in der Praxis bereits erprobt werden und welche neuen Strategien es darüber hinaus möglicherweise bedarf.
Datum: Do, 30.08.2018, 19 Uhr
Ort: W.M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin


Ferienangebote für Kinder und Familien
............................


Sommerfreienprogramm des Familienzentrums tam
Auch dieses Jahr bitet das Familienzentrum tam wieder ein Ferienprogramm für Kinder und Familien an. Zwischen Mo, 09.07. und Do, 19.07.2018 finden z.B. Bewegungsspiele und Kreativ-Angebote wie Malen und Töpfern statt. Zwischen Mo, 23.07. und Do, 02.08.2018 werden Familienausflüge zu unterschiedlichen Orten in Berlin und Umgebung unternommen. Von Mo, 06.08. bis Do, 16.08.2018 finden dann wieder verschiedene Kreativ- und Mitmachangebote im tam selbst statt. Infos und Kontakt: Tel.:  030 26 11 99 2, Email: familienzentrum@diakonie-stadtmitte.de
Datum: Mo, 09.07. bis Do, 16.08.2018, 15.30-17.30 Uhr
Ort: tam. Interkulturelles Familienzentrum, Wilhelmstr.116-117, 10963 Berlin

WELTEN.LABOR. Experimente und Visionen
Workshops im Jüdischen Museum für Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren
Wie könnte eine neue und bessere Welt aussehen? Rund wie eine Eiskugel oder eckig wie in Minecraft? Wer soll auf ihr wohnen und zu welchem Zweck? In einwöchigen Workshops erforschen, entdecken und erproben die Kinder Chancen für eine neue Welt, die sie selbst erschaffen. Ihre Fragen, Ideen und Experimente fließen in den Aufbau des neuen Kindermuseums im Jüdischen Museum Berlin mit ein. Die Workshops beginnen mit der Geschichte der Arche Noah, die sowohl in der Bibel und der Tora als auch im Koran beschrieben ist. Programmkosten Für einen einwöchigen Workshop: 90 Euro (Mittagessen und Getränke inklusive) Eine Ermäßigung ist möglich. Anmeldung unter Tel.: +49 (0)30 266 42 22 42 oder info@jugend-im-museum.de oder http://www.jugend-im-museum.de/kursprogramm/ferien/
Datum: Mo, 06.08. bis Fr, 17.08.2018, 10-16 Uhr
Ort: W.M. Blumenthal Akademie, Werkstatt, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (Treffpunkt ggü. im Meeting Point im Foyer des Jüdischen Museums Berlin, Lindenstr. 9-14, 10969 Berlin)

Sommerkurse in der Jugendkunstschule Fri-X-berg
In der Jugendkunstschule können Kinder und Jugendliche von 4–25 Jahren im Studio, im Medien-Lab, in der Werkstatt und dem Atelier malen, zeichnen, theaterspielen, programmieren, gamen, nähen, bauen, plastizieren, töpfern… Kurz: sich in allen erdenklichen künstlerisch-kreativen Bereichen ausprobieren und professionalisieren.
In der letzten Ferienwoche bietet das FRI-X BERG fünf Kurse aus den unterschiedlichen Bereichen Atelier, Lab, Studio, Werkstatt und übergreifende Projekte. Die Kurse sind kostenlos, um eine Materialspende für die Ferienkurse i.H.v. 30,– Euro + 10,– Euro pauschal für die wöchentliche Verpflegung wird gebeten. Anmeldungen und Details unter anmeldung@frixberg.de
Datum: Mo, 13.08. bis Fr, 17.08.2018, 10-14.30 Uhr (inkl. halbstündige Mittagspause)
Ort: Jugendkunstschule FRI-X BERG David Reuter, Tempelhofer Ufer 18–19, 10963 Berlin

KiJuKuZ – Kinder- und Jugendkulturzentrum in der Alten Feuerwache: Sommerreise auf die Kulturinsel Einsiedel – Spiel, Spaß und Abenteuer
Eine Ferienreise nach Einsiedel – ein riesiger Abenteuerspielplatz zum Toben, Bauen, Träumen, Schwimmen, Feuer machen und Feiern. Teilnehmende: 10 Kinder zwischen 9 und 14 Jahren. Info/Anmeldung/Kosten: kijukuz@alte-feuerwache.de, Tel.: 030/253 992-80 (Büro), 030/253 992-82 (Offener Treff), Ansprechpartner: Katrin Gödeke.
Datum: Mo, 13.08. bis Sa, 18.8.2018
Ort: Kulturinsel Einsiedel bei Görlitz in Sachsen (www.kulturinsel.com)


Treffen
............................

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur Sitzung des Sanierungsbeirates ein.
Datum: Mi, 22.08.2018, 18 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund ums Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mi, 25.08.2018, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin
 
Sitzung der AG Wohnen im Kiez
***Im August macht die AG Wohnen Sommerpause***
Auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier.
Datum: Mi, 05.09.2018, 17.30 - 19.30 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Mieterrechtliche Beratung
Die ASUM GmbH bietet wöchentlich eine mietrechtliche Beratung für die BewohnerInnen des Sanierungsgebietes mit einer Anwältin/ einem Anwalt an. Es wird gebeten, sich vorher unter Tel.: 030 293 4310 anzumelden.
Datum: Jeden Mo, 16-18 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin
Zusätzlich gibt es noch eine offene Sprechstunde ohne Anwältin bzw. Anwalt. Die Sprechstunde kann ohne Terminvereinbarung wahrgenommen werden.
Datum: Jeden Mo, 17-19 Uhr
Ort: tam. Interkulturelles Familienzentrum, Wilhelmstr.116-117, 10963 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Jeden So , 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Angebot für Senior*innen: Seidenmalgruppe im Familienzentrum tam
Weitere Infos und Kontakt: Karina Schüssler, Tel.: 030 261 19 92, Email: tam-k.schuessler@diakonie-stadtmitte.de
Datum: Jeden Mi, 15-18 Uhr
Ort: Interkulturelles Familienzentrum tam, Wilhelmstr. 116/117, 10963 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Jeden Mo, 15 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlinv

"Offener Treff" schwuler Männer ab 50
Info über E-Mail: g55plus@gmx.de oder Tel. 0170 233 31 93 (Dieter Telge)
Datum: Jeden 1. und 3. Freitag im Monat, 17 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

"Offener Treff" für lesbische Frauen ab 50
Info: (0176) 219 547 64 (Ulrike Haase)
Datum: Jeden 2. und 4. Freitag im Monat, 18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................

Assaf Gavron: Achtzehn Hiebe
Lesung und Gespräch im Rahmen des Kultursommers 2018 im Jüdischen Museum Berlin.
Eitan Einoch ist Box-Fan, gerade geschieden und hat als junger Mann innerhalb einer Woche drei Terroranschläge überlebt. Heute fährt er Taxi in Tel Aviv. Sein Leben ändert sich, als er den Auftrag bekommt, eine charmante alte Dame täglich zum Friedhof zu chauffieren.
Datum: Sa, 28.07.2018, 18 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Glashof, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Tastführung: Nach 1945 - neue Möglichkeiten und Kunstauffassungen
Vierteljährlich finden am letzten Sonntag des Monats thematische Tastführungen in der Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" statt. Neben Informationen zu den Kunstwerken werden ausführliche Bildbeschreibungen gegeben, die blinden und sehbehinderten Teilnehmenden einen umfassenden Eindruck der Exponate vermitteln. Zusätzlich kommen Tastobjekte, Hörbeispiele sowie kleine taktile Experimente zum Einsatz. Zur Ausstellung: Nach 1945 – neue Möglichkeiten und Kunstauffassungen Berliner Künstler*innen gehen auf vielfältige teils widersprüchliche Art und Weise mit der neuen Freiheit nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs um. Gleichzeitig ist auch die Kunst in der besonderen Situation einer geteilten Stadt – ein Spannungsfeld. Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten. Anmeldung und nähere Informationen über Museumsdienst Berlin: Tel. +49 (0)30-247 49-888, museumsinformation@kulturprojekte.berlin
Datum: So, 29.07.2018, 11-13 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Kurator*innenführung: Berlins Aufbruch in die Moderne
In der Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" mit Kati Renner, Wissenschaftliche Volontärin.
Am Beginn der Sammlungspräsentation der Berlinischen Galerie steht die Berliner Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts, die von Konservativen und Neuerern gleichermaßen geprägt wurde. Sie reicht von einer vermeintlich „heilen Salonwelt“ des akademischen Realismus um Anton von Werner, über den Impressionismus eines Max Liebermann hin zu expressionistischen Kriegsvisionen von Ludwig Meidner. Kunstpolitische Konflikte kennzeichnen die Aufbruchsstimmung in der Metropole, in welcher es mehrfach zu Secessionsbildungen kam und Künstler*innen um ihre Akzeptanz im Kunstbetrieb rangen. Die Führungsgebühr ist im Museumseintritt enthalten, ohne Anmeldung.
Datum: Mo, 30.07.2018, 14-15 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Jazz in the Garden: Elias Duo
Mit seiner Band Bustan Abraham zählte Taiseer Elias in den 90er Jahren zu den Pionieren der Weltmusik-Szene. Heute ist er weltweit einer der bedeutendsten Oud-Spieler und leitet das Eastern Music Department der Jerusalem Music Academy. Seine präzisen Kompositionen und Improvisationen beleben die Standards arabischer Musik neu und nehmen Zuhörer*innen mit auf eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte alter Kulturen. Bei Jazz in the Garden tritt Taiseer in einen musikalischen Dialog mit seiner Tochter Sireen Elias, einer vielfach ausgezeichneten Pianistin.
Datum: So, 05.08.2018, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof), Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

HAU-Festival "Tanz im August"
Am 10. August startet die neue Spielzeit im HAU mit der 30. Ausgabe von "Tanz im August" mit 30 Produktionen an elf Spielstätten in Berlin. Das komplette Programm ist ab sofort online und im Vorverkauf – nachzulesen auf der brandneuen Festival-Website https://www.tanzimaugust.de/
Datum: Fr, 10.08. bis So, 02.09.2018, verschiedene Uhrzeiten
Orte: verschiedene Orte (siehe Programm unter https://www.tanzimaugust.de/programm/)

Ticket to God: Ein Comic-Konzert mit Itay Dvori
Comic-Strips aus und über Israel vertont der Komponist und Pianist Itay Dvori mit eigenen Kompositionen und Live-Improvisationen. Mit im Programm sind Graphic Novels der noch jungen, aber sehr lebendigen Comic-Szene Israels.
Mal humoristisch, mal ernst porträtieren Assaf Hanuka, Rutu Modan, Merav Salomon und weitere Zeichner*innen ihre Gegenwart. Ihre Werke wurden in viele Sprachen übersetzt und erhielten internationale Anerkennung. Auch deutsche Comic-Künstler*innen hat die Geschichte und Gegenwart Israels inspiriert. Jens Harder findet in Ticket to God seine ganz eigenen Bilder für den Alltag und die Heiligkeit Jerusalems.
Datum: Sa, 11.08.2018, 18 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Kurator*innenführung: Paul Goesch "Menschen, Masken und Madonnen"
Mit Annelie Lütgens, Leiterin Grafische Sammlung. Paul Goesch zählt zu einer Generation von Künstler*innen des Aufbruchs. Moderne Ideen wie die Psychoanalyse, der Expressionismus oder die lebensreformerischen Ansätze der Anthroposophie beschäftigten den als Architekt ausgebildeten Maler. Von den Nationalsozialisten wurde er als „entarteter“ Künstler angeprangert. Nach mehreren Aufenthalten in sogenannten Nervenheilanstalten wurde Paul Goesch 1940 im Zuge des NS-Euthanasieprogramms in Brandenburg/Havel ermordet.
Datum: Mo, 13.08.2018, 14-15 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Berlinische Galerie: Stadt der Bilder – Stadtrundgang und Ausstellungsbesuch "Kunst in Berlin 1880–1980"
Es gibt viele spannende Orte in Berlin, die Künstler*innen inspiriert haben. Beim Stadtspaziergang werden diese Orte neu entdeckt und beim anschließenden Rundgang durch die Sammlung „Kunst in Berlin 1880–1980“ mit den Darstellungen der Künstler*innen von damals verglichen. Die Teilnehmer*innen nehmen das Spannungsverhältnis von gemalter und heutiger Stadt in den Blick: Vorbei an Anton von Werners monumentalem Gemälde „Enthüllung des Richard Wagner Denkmals“ bis zu Rainer Fettings strahlend „Gelber Mauer“. Teilnahmegebühr: 27 € / ermäßigt 22 € (Mit StattReisen-Card 13 €)
Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr sind erforderlich (nicht im Preis enthalten). Weitere Infos finden Sie hier.
Datum: Sa, 18.08.2018, 10-14 Uhr
Ort/Treffpunkt: An der Skulptur „Berlin“ auf der Tauentzienstraße (Höhe Nürnberger Straße, Nähe U-Bhf. Wittenbergplatz)

Jazz in the Garden: Doron Segal Trio
Doron Segal ist ein Ausnahmepianist, der von der Israel Union of Performing Artists (IUPA) ausgezeichnet und gefördert wurde und als Solist und Teil verschiedener Musikprojekte bereits auf zahlreichen europäischen Bühnen stand. Seit 2014 bereichert er die Berliner Jazz-Szene mit sehr persönlichen Melodien voller Rhythmus und Gefühl. Sein Trio überzeugt seit 2016 mit einem Genremix aus Jazz, israelischer Folklore, Klassik und Rock.
Datum: So, 19.08.2018, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof), Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Kurator*innenführung: Neue Sachlichkeit
In der Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" mit Kati Renner, Wissenschaftliche Volontärin.
Die Anfang der 1920er Jahre entstandene, heterogene Kunstrichtung der Neuen Sachlichkeit kennzeichnet eine Abkehr von den vergeistigten Utopien der Vorkriegszeit und eine neue Hinwendung zur sichtbaren Welt. Den unterschiedlichen Strömungen Verismus, Klassizismus und Magischer Realismus ist gemein, dass sie - karikierend oder idealisierend - die abgebildeten Menschen und Gegenstände in einer nüchternen, sachlich-präzisen Formensprache wiedergaben und dafür häufig auf altmeisterliche Techniken zurückgriffen. Ausgewählte Bildbeispiele in der Sammlungspräsentation der Berlinischen Galerie verdeutlichen die formale und thematische Vielfalt dieses Stils, für den die Metropole Berlin eines der wichtigsten Zentren in Deutschland wurde. Die Führungsgebühr ist im Museumseintritt enthalten, ohne Anmeldung.
Datum: Mo, 20.08.2018, 14-15 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Kunst für alle!
Ein inklusiver Rundgang durch die Sammlung der Berlinischen Galerie.
Die Sammlung der Berlinischen Galerie lädt zum Hören, Sehen, Tasten und Lernen ein. Von, mit und für Menschen mit und ohne Lernschwierigkeiten bietet die Berlinische Galerie Rundgänge an, um bedeutende Werke näher kennenzulernen. Durch Gespräche und Mit-Mach-Aktionen werden verschiedene Kunstwerke und Künstler*innen vorgestellt. Während des Rundgangs sind alle Teilnehmer*innen gefragt und können sich persönlich einbringen.  Das Angebot richtet sich an Besucher*innen mit und ohne Lernschwierigkeiten.
Datum: Sa, 25.08.2018, 14.30-16 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Lange Nacht der Museen 2018: Habibi Jerusalem!
Für die Lange Nacht der Museen hat sich das Jüdische Museum Berlin vom Treiben auf dem Mahane Yehuda Markt und dem Leben auf den Straßen und Plätzen Jerusalems inspirieren lassen. Es gibt Street Food, Cocktails und orientalische DJ-Beats. Über die Screens flimmern Kult-Serien aus und über Jerusalem: Arab Labor thematisiert die kulturelle Kluft zwischen arabischer und jüdischer Welt, die Sit-Com Srugim verfolgt die Liebes- und Lebenswege von Freund*innen aus dem Milieu der Modern Orthodox.
Datum: Sa, 25.08.2018 ab 18 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin


Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Neu! Studentisches Projekt: Ratgeber zu Stipendien und Studienfinanzierung
Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes haben Student*innen der EAH Jena einen umfangreichen Ratgeber zum Thema Stipendien / Studienfinanzierung aus der Taufe gehoben. Hier sollen Informationen zu den unterschiedlichen Möglichkeiten der Studienfinanzierung, Stipendien, Kredite gesammelt und sinnvoll aufbereitet werden, um Infobedürftigen einen Wegweiser zu bieten.
Ratgeber online: https://www.barkreditcheck.de/ratgeber-fuer-stipendien/

Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Informationen für Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur u.a. zu den Themen Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen und Kunsthochschulen, duales Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst, Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen, Bewerbungsmodalitäten und Fristen.
Datum: Do, 02.08.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Sommeruniversität an der FU Berlin
Im Rahmen dieser zahlreichen Veranstaltungen wird ein vielseitiger Einblick in den Wissenschaftsbetrieb einer Universität gegeben. Dabei bietet sich die Gelegenheit experimentell zu forschen, WissenschaftlerInnen & Studierende kennenzulernen und sich über die naturwissenschaftlichen Studienmöglichkeiten an der Freien Universität Berlin zu informieren. Anmeldung und Kosten: online abfragen. Infos im Netz: www.fu-berlin.de/sites/sommeruni 
Datum: Mo, 06.8.2018 bis Fr, 17.08.2018
Ort: Campus der Freien Universität Berlin, Berlin-Dahlem

Angst vor der Prüfung - was kann ich tun?
Wir besprechen Strategien für den Umgang mit der Prüfungssituation, ob Klausur oder mündliche Prüfung. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 15.08.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 1029, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

„Und was willst du damit machen?“ - wie gestalte ich im Studium meine Zukunft?
Was bedeutet mein Uniabschluss für meine Zukunft? Wie gestalte ich während des Studiums meine späteren beruflichen Möglichkeiten? Wir beleuchten mit Ihnen gemeinsam typische Mythen über Studium und Karriere. Mit Fakten und hilfreichen Fragen geben wir Ihnen Ideen für eine planvolle Studiengestaltung. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Daum: Mi, 22.08.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 1029, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

„Talent Take Off – Einsteigen“ Studienwahlkurs für Schüler und Schülerinnen der 10. - 13. Klassen
"Talent Take Off - Einsteigen" unterstützt Jungen und Mädchen der gymnasialen Oberstufe, die sich für MINT-Fächer interessieren, bei der Studienwahl. Schülerinnen und Schülern haben die Möglichkeit, ihre Stärken und Interessen genauer kennen zu lernen und sich zu verschiedenen Studien- und Karriereoptionen zu informieren. Begegnungen mit Studierenden und Praktiker*innen geben Einblicke in den MINT-Alltag. In spannenden Technik-Workshops kommen die eigenen Tüftel-Fertigkeiten zum Einsatz. Anmeldung: www.femtec.org/de/talent-take-einsteigen, Bewerbungsschluss ist der 09.09.2018
Kosten für 6 Tage: 100,-€ für Unterkunft, Verpflegung, Bustransfers und Programm, eine Reduzierung des Teilnahmebeitrages ist im Einzelfall möglich.
Datum: Mo, 08.10.2018 bis Sa, 13.10.2018
Ort: Berlin (weitere Infos nach Anmeldung)

Digital Empowerment – Medienkompetenzen für geflüchtete Frauen - Freie Plätze ab 4. Juli

Der Kurs ermöglicht den Frauen einen besseren Zugang zu modernen Informations- und Kommunikationstechnologien.
Zusätzlich zu den Trainings- und Lernzeiten gibt es monatliche Exkursionen. Das Angebot ist modular aufgebaut, so dass die Frauen es zeitlich und inhaltlich flexibel nutzen können. Ein späterer Einstieg ist möglich. Für Kinderbetreuung wird gesorgt.
Das Projekt ist kostenlos und wird gefördert von der Abteilung für Frauen und Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung aus Mitteln Landes Berlin. Kontakt/Beratung: Sarah Rüger, Tel. 030 617970-29. E-Mail: rueger@fczb.de
Datum: Jeden Mi, 14.30 - 17.30 Uhr und jeden Fr, 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobreif 29/2018

Infos des Quartiersmanagements
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung

Sport- und Bewegungsangebote drinnen und draußen
Die Angebote sind für alle Niveaus geeignet. Auch ohne Sportkleidung möglich. Kostenlos und unverbindlich. Einfach vorbeikommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Training ist Teil des Projekts "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" des Quartiersmanagements Mehringplatz und wird vom Verein Stadtbewegung e.V. organisiert. Mehr Infos unter: https://stadtbewegung.de/bewegungsfoerderung-im-wohnumfeld/
Bewegung in der Kiezstube
Datum: Jeden Mi, 16 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin
Sport für alle
Datum: Jeden Do, 16 Uhr
Ort:Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin



Veranstaltungen
............................


Probleme mit Tablet- und Smartphone?
Wir unterstützen Sie bei Problemen. Bitte anmelden unter Tel.: 030  225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Mi, 25.07.2018, 14 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Ferienangebote für Kinder und Familien
............................


Sommerfreienprogramm des Familienzentrums tam
Auch dieses Jahr bitet das Familienzentrum tam wieder ein Ferienprogramm für Kinder und Familien an. Zwischen Mo, 09.07. und Do, 19.07.2018 finden z.B. Bewegungsspiele und Kreativ-Angebote wie Malen und Töpfern statt. Zwischen Mo, 23.07. und Do, 02.08.2018 werden Familienausflüge zu unterschiedlichen Orten in Berlin und Umgebung unternommen. Von Mo, 06.08. bis Do, 16.08.2018 finden dann wieder verschiedene Kreativ- und Mitmachangebote im tam selbst statt. Infos und Kontakt: Tel.:  030 26 11 99 2, Email: familienzentrum@diakonie-stadtmitte.de
Datum: Mo, 09.07. bis Do, 16.08.2018, 15.30-17.30 Uhr
Ort: tam. Interkulturelles Familienzentrum, Wilhelmstr.116-117, 10963 Berlin

WELTEN.LABOR. Experimente und Visionen
Workshops im Jüdischen Museum für Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren
Wie könnte eine neue und bessere Welt aussehen? Rund wie eine Eiskugel oder eckig wie in Minecraft? Wer soll auf ihr wohnen und zu welchem Zweck? In einwöchigen Workshops erforschen, entdecken und erproben die Kinder Chancen für eine neue Welt, die sie selbst erschaffen. Ihre Fragen, Ideen und Experimente fließen in den Aufbau des neuen Kindermuseums im Jüdischen Museum Berlin mit ein. Die Workshops beginnen mit der Geschichte der Arche Noah, die sowohl in der Bibel und der Tora als auch im Koran beschrieben ist. Programmkosten Für einen einwöchigen Workshop: 90 Euro (Mittagessen und Getränke inklusive). Anmeldung unter Tel.: +49 (0)30 266 42 22 42 oder info@jugend-im-museum.de oder http://www.jugend-im-museum.de/kursprogramm/ferien/
Datum: Mo, 06.08. bis Fr, 17.08.2018, 10-16 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, W.M. Blumenthal Akademie, Werkstatt, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (Treffpunkt ggü. im Meeting Point im Foyer des Jüdischen Museums Berlin, Lindenstr. 9-14, 10969 Berlin)

Sommerkurse in der Jugendkunstschule Fri-X-berg
In der Jugendkunstschule können Kinder und Jugendliche von 4–25 Jahren im Studio, im Medien-Lab, in der Werkstatt und dem Atelier malen, zeichnen, theaterspielen, programmieren, gamen, nähen, bauen, plastizieren, töpfern… Kurz: sich in allen erdenklichen künstlerisch-kreativen Bereichen ausprobieren und professionalisieren.
In der letzten Ferienwoche bietet das FRI-X BERG fünf Kurse aus den unterschiedlichen Bereichen Atelier, Lab, Studio, Werkstatt und übergreifende Projekte. Die Kurse sind kostenlos, um eine Materialspende für die Ferienkurse i.H.v. 30,– Euro + 10,– Euro pauschal für die wöchentliche Verpflegung wird gebeten. Anmeldungen und Details unter anmeldung@frixberg.de
Datum: Mo, 13.08. bis Fr, 17.08.2018, 10-14.30 Uhr (inkl. halbstündige Mittagspause)
Ort: Jugendkunstschule FRI-X BERG David Reuter, Tempelhofer Ufer 18–19, 10963 Berlin

KiJuKuZ – Kinder- und Jugendkulturzentrum in der Alten Feuerwache: Sommerreise auf die Kulturinsel Einsiedel – Spiel, Spaß und Abenteuer
Eine Ferienreise nach Einsiedel – ein riesiger Abenteuerspielplatz zum Toben, Bauen, Träumen, Schwimmen, Feuer machen und Feiern. Teilnehmende: 10 Kinder zwischen 9 und 14 Jahren. Info/Anmeldung/Kosten: kijukuz@alte-feuerwache.de, Tel.: 030/253 992-80 (Büro), 030/253 992-82 (Offener Treff), Ansprechpartner: Katrin Gödeke.
Datum: Mo, 13.08. bis Sa, 18.8.2018
Ort: Kulturinsel Einsiedel bei Görlitz in Sachsen (www.kulturinsel.com)



Treffen
............................


Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Angebot für Senior*innen: Seidenmalgruppe im Familienzentrum tam
Weitere Infos und Kontakt: Karina Schüssler, Tel.: 030 261 19 92, Email: tam-k.schuessler@diakonie-stadtmitte.de
Datum: Jeden Mi, 15-18 Uhr
Ort: Interkulturelles Familienzentrum tam, Wilhelmstr. 116/117, 10963 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlinv

"Offener Treff" schwuler Männer ab 50
Info über E-Mail: g55plus@gmx.de oder Tel. 0170 233 31 93 (Dieter Telge)
Datum: Jeden 1. und 3. Freitag im Monat, 17 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

"Offener Treff" für lesbische Frauen ab 50
Info: (0176) 219 547 64 (Ulrike Haase)
Datum: Jeden 2. und 4. Freitag im Monat, 18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................

Jazz in the garden: Kayan Project
Kayan Project ist eine Berliner Band mit Musiker*innen aus verschiedenen Regionen des Nahen Ostens. In ihrer Performance wechseln Tempi, Genres und Sprachen. Sie spielen arabische, hebräische und englische Folkmusik, und mischen traditionelle, moderne und eigene Lieder mit improvisatorischen Jazz-Elementen.
Datum: So, 22.07.2018, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof), Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Berlinische Galerie: Offene Gartensprechstunde
Gemeinsam mit dem Team der Prinzessinnengärten wird alle drei Wochen in den Beeten vor dem Museum gegärtnert und geerntet. Eigene Ideen und Fragen sind willkommen! Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt ohne Anmeldung.
Datum: Mi, 25.07.2018, 15-17 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Assaf Gavron: Achtzehn Hiebe
Lesung und Gespräch im Rahmen des Kultursommers 2018 im Jüdischen Museum Berlin.
Eitan Einoch ist Box-Fan, gerade geschieden und hat als junger Mann innerhalb einer Woche drei Terroranschläge überlebt. Heute fährt er Taxi in Tel Aviv. Sein Leben ändert sich, als er den Auftrag bekommt, eine charmante alte Dame täglich zum Friedhof zu chauffieren.
Datum: Sa, 28.07.2018, 18 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Glashof, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Tastführung: Nach 1945 - neue Möglichkeiten und Kunstauffassungen
Vierteljährlich finden am letzten Sonntag des Monats thematische Tastführungen in der Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" statt. Neben Informationen zu den Kunstwerken werden ausführliche Bildbeschreibungen gegeben, die blinden und sehbehinderten Teilnehmenden einen umfassenden Eindruck der Exponate vermitteln. Zusätzlich kommen Tastobjekte, Hörbeispiele sowie kleine taktile Experimente zum Einsatz. Zur Ausstellung: Nach 1945 – neue Möglichkeiten und Kunstauffassungen Berliner Künstler*innen gehen auf vielfältige teils widersprüchliche Art und Weise mit der neuen Freiheit nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs um. Gleichzeitig ist auch die Kunst in der besonderen Situation einer geteilten Stadt – ein Spannungsfeld. Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten. Anmeldung und nähere Informationen über Museumsdienst Berlin: Tel. +49 (0)30-247 49-888, museumsinformation@kulturprojekte.berlin
Datum: So, 29.07.2018, 11-13 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Jazz in the Garden: Elias Duo
Mit seiner Band Bustan Abraham zählte Taiseer Elias in den 90er Jahren zu den Pionieren der Weltmusik-Szene. Heute ist er weltweit einer der bedeutendsten Oud-Spieler und leitet das Eastern Music Department der Jerusalem Music Academy. Seine präzisen Kompositionen und Improvisationen beleben die Standards arabischer Musik neu und nehmen Zuhörer*innen mit auf eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte alter Kulturen. Bei Jazz in the Garden tritt Taiseer in einen musikalischen Dialog mit seiner Tochter Sireen Elias, einer vielfach ausgezeichneten Pianistin.
Datum: So, 05.08.2018, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof), Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

HAU-Festival "Tanz im August"
Am 10. August startet die 30. Ausgabe Tanz im August mit 30 Produktionen an elf Spielstätten in Berlin. Das komplette Programm ist ab sofort online und im Vorverkauf – nachzulesen auf der brandneuen Festival-Website https://www.tanzimaugust.de/
Datum: Fr, 10.08. bis So, 02.09.2018, verschiedene Uhrzeiten
Orte: verschiedene Orte (siehe Programm unter https://www.tanzimaugust.de/programm/)

Ticket to God: Ein Comic-Konzert mit Itay Dvori
Comic-Strips aus und über Israel vertont der Komponist und Pianist Itay Dvori mit eigenen Kompositionen und Live-Improvisationen. Mit im Programm sind Graphic Novels der noch jungen, aber sehr lebendigen Comic-Szene Israels.
Mal humoristisch, mal ernst porträtieren Assaf Hanuka, Rutu Modan, Merav Salomon und weitere Zeichner*innen ihre Gegenwart. Ihre Werke wurden in viele Sprachen übersetzt und erhielten internationale Anerkennung. Auch deutsche Comic-Künstler*innen hat die Geschichte und Gegenwart Israels inspiriert. Jens Harder findet in Ticket to God seine ganz eigenen Bilder für den Alltag und die Heiligkeit Jerusalems.
Datum: Sa, 11.08.2018, 18 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Kurator*innenführung: Paul Goesch "Menschen, Masken und Madonnen"
Mit Annelie Lütgens, Leiterin Grafische Sammlung. Paul Goesch zählt zu einer Generation von Künstler*innen des Aufbruchs. Moderne Ideen wie die Psychoanalyse, der Expressionismus oder die lebensreformerischen Ansätze der Anthroposophie beschäftigten den als Architekt ausgebildeten Maler. Von den Nationalsozialisten wurde er als „entarteter“ Künstler angeprangert. Nach mehreren Aufenthalten in sogenannten Nervenheilanstalten wurde Paul Goesch 1940 im Zuge des NS-Euthanasieprogramms in Brandenburg/Havel ermordet.
Datum: Mo, 13.08.2018, 14-15 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Berlinische Galerie: Stadt der Bilder – Stadtrundgang und Ausstellungsbesuch "Kunst in Berlin 1880–1980"
Es gibt viele spannende Orte in Berlin, die Künstler*innen inspiriert haben. Beim Stadtspaziergang werden diese Orte neu entdeckt und beim anschließenden Rundgang durch die Sammlung „Kunst in Berlin 1880–1980“ mit den Darstellungen der Künstler*innen von damals verglichen. Die Teilnehmer*innen nehmen das Spannungsverhältnis von gemalter und heutiger Stadt in den Blick: Vorbei an Anton von Werners monumentalem Gemälde „Enthüllung des Richard Wagner Denkmals“ bis zu Rainer Fettings strahlend „Gelber Mauer“. Teilnahmegebühr: 27 € / ermäßigt 22 € (Mit StattReisen-Card 13 €)
Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr sind erforderlich (nicht im Preis enthalten). Weitere Infos finden Sie hier.
Datum: Sa, 18.08.2018, 10-14 Uhr
Ort/Treffpunkt: An der Skulptur „Berlin“ auf der Tauentzienstraße (Höhe Nürnberger Straße, Nähe U-Bhf. Wittenbergplatz)


Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Werkschau der Fachbereiche Design und Architektur an der FH Potsdam
Die Werkschau zeigt wieder laufende Projekte und abgeschlossene Arbeiten aus dem aktuellen und letzten Semester. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm aus Vorträgen und Diskursen mit Akteuren und Akteurinnen des Designs, tollen Gästen aus der Praxis und einer Party. Infos im Netz: http://fhp-werkschau.de/
Datum: Fr, 20.07. und Sa, 21.07.2018
Ort: Campus Fachhochschule, Kiepenheuerallee 5, 14469 Potsdam
 
Werkschau Kultur und Gestaltung an der HTW Berlin
Der Fachbereich Gestaltung und Kultur öffnet jedes Jahr im Sommer für zwei Tage seine Türen zur Werkschau . Studierende präsentieren ihre Semesterarbeiten und Projekte. Ausstellungen, Präsentationen und Führungen ermöglichen direkten Kontakte mit Lehrenden und Studierenden. Infos im Netz: www.htw-berlin.de/studium/die-htw-berlin-kennenlernen/tage-der-offenen-tuer/ 
Datum: Fr, 20.07. und Sa, 21.07.2018
Ort: HTW Berlin, Campus Wilhelminenhof, Wilhelminenhofstr. 75 a, Gebäude A, Hallen B1, B2 und B3, 12459 Berlin
 
Rundgang der UdK Berlin
Für drei Tage sind Werkstätten, Ateliers, Studios und Probenräume der vier Fakultäten Bildende Kunst, Musik, Gestaltung und Darstellende Kunst sowie das Berlin Career College geöffnet. Beim Rundgang können sich insbesondere auch Studieninteressierte einen Einblick verschaffen und haben eine gute Gelegenheit, die jungen Künstlerinnen und Künstler der Hochschule und ihre Arbeiten kennen zu lernen und mit Studierenden aller Fachrichtungen ins Gespräch zu kommen.
Datum: Fr, 20.07. und So, 22.07.2018
Programm und Orte: Infos unter www.udk-berlin.de/rundgang

Wunschstudium nicht in Aussicht: „Was, wenn ich den NC nicht schaffe?“
Muss ich mein Wunschstudium wirklich abhaken, wenn es eng wird mit dem Notenschnitt? Was, wenn ich nicht den Platz bekomme, den ich will? Wir zeigen Ihnen, wie Sie auf Ihr Wunschstudium hinarbeiten können. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 25.07.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 1029, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Informationen für Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur u.a. zu den Themen Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen und Kunsthochschulen, duales Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst, Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen, Bewerbungsmodalitäten und Fristen.
Datum: Do, 02.08.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Sommeruniversität an der FU Berlin
Im Rahmen dieser zahlreichen Veranstaltungen wird ein vielseitiger Einblick in den Wissenschaftsbetrieb einer Universität gegeben. Dabei bietet sich die Gelegenheit experimentell zu forschen, WissenschaftlerInnen & Studierende kennenzulernen und sich über die naturwissenschaftlichen Studienmöglichkeiten an der Freien Universität Berlin zu informieren. Anmeldung und Kosten: online abfragen. Infos im Netz: www.fu-berlin.de/sites/sommeruni 
Datum: Mo, 06.8.2018 bis Fr, 17.08.2018
Ort: Campus der Freien Universität Berlin, Berlin-Dahlem

Angst vor der Prüfung - was kann ich tun?
Wir besprechen Strategien für den Umgang mit der Prüfungssituation, ob Klausur oder mündliche Prüfung. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 15.08.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 1029, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

„Talent Take Off – Einsteigen“ Studienwahlkurs für Schüler und Schülerinnen der 10. - 13. Klassen
"Talent Take Off - Einsteigen" unterstützt Jungen und Mädchen der gymnasialen Oberstufe, die sich für MINT-Fächer interessieren, bei der Studienwahl. Schülerinnen und Schülern haben die Möglichkeit, ihre Stärken und Interessen genauer kennen zu lernen und sich zu verschiedenen Studien- und Karriereoptionen zu informieren. Begegnungen mit Studierenden und Praktiker*innen geben Einblicke in den MINT-Alltag. In spannenden Technik-Workshops kommen die eigenen Tüftel-Fertigkeiten zum Einsatz. Anmeldung: www.femtec.org/de/talent-take-einsteigen, Bewerbungsschluss ist der 09.09.2018
Kosten für 6 Tage: 100,-€ für Unterkunft, Verpflegung, Bustransfers und Programm, eine Reduzierung des Teilnahmebeitrages ist im Einzelfall möglich.
Datum: Mo, 08.10.2018 bis Sa, 13.10.2018
Ort: Berlin (weitere Infos nach Anmeldung)

Digital Empowerment – Medienkompetenzen für geflüchtete Frauen - Freie Plätze ab 4. Juli

Der Kurs ermöglicht den Frauen einen besseren Zugang zu modernen Informations- und Kommunikationstechnologien.
Zusätzlich zu den Trainings- und Lernzeiten gibt es monatliche Exkursionen. Das Angebot ist modular aufgebaut, so dass die Frauen es zeitlich und inhaltlich flexibel nutzen können. Ein späterer Einstieg ist möglich. Für Kinderbetreuung wird gesorgt.
Das Projekt ist kostenlos und wird gefördert von der Abteilung für Frauen und Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung aus Mitteln Landes Berlin. Kontakt/Beratung: Sarah Rüger, Tel. 030 617970-29. E-Mail: rueger@fczb.de
Datum: Jeden Mi, 14.30 - 17.30 Uhr und jeden Fr, 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 28/2018

Informationen des Quartiersmanagements
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung



Veranstaltungen
............................


Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund ums Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mi, 18.07.2018, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Probleme mit Tablet- und Smartphone?

Wir unterstützen Sie bei Problemen. Bitte anmelden unter Tel.: 030  225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Mi, 25.07.2018, 14 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Berlinische Galerie: Offene Gartensprechstunde
Gemeinsam mit dem Team der Prinzessinnengärten wird alle drei Wochen in den Beeten vor dem Museum gegärtnert und geerntet. Eigene Ideen und Fragen sind willkommen! Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt ohne Anmeldung.
Datum: Mi, 25.07.2018, 15-17 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin



Ferienangebote für Kinder und Familien
............................


Sommerfreienprogramm des Familienzentrums tam
Auch dieses Jahr bitet das Familienzentrum tam wieder ein Ferienprogramm für Kinder und Familien an. Zwischen Mo, 09.07. und Do, 19.07.2018 finden z.B. Bewegungsspiele und Kreativ-Angebote wie Malen und Töpfern statt. Zwischen Mo, 23.07. und Do, 02.08.2018 werden Familienausflüge zu unterschiedlichen Orten in Berlin und Umgebung unternommen. Von Mo, 06.08. bis Do, 16.08.2018 finden dann wieder verschiedene Kreativ- und Mitmachangebote im tam selbst statt. Infos und Kontakt: Tel.:  030 26 11 99 2, Email: familienzentrum@diakonie-stadtmitte.de
Datum: Mo, 09.07. bis Do, 16.08.2018, 15.30-17.30 Uhr
Ort: tam. Interkulturelles Familienzentrum, Wilhelmstr.116-117, 10963 Berlin

WELTEN.LABOR. Experimente und Visionen
Workshops im Jüdischen Museum für Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren
Wie könnte eine neue und bessere Welt aussehen? Rund wie eine Eiskugel oder eckig wie in Minecraft? Wer soll auf ihr wohnen und zu welchem Zweck? In einwöchigen Workshops erforschen, entdecken und erproben die Kinder Chancen für eine neue Welt, die sie selbst erschaffen. Ihre Fragen, Ideen und Experimente fließen in den Aufbau des neuen Kindermuseums im Jüdischen Museum Berlin mit ein. Die Workshops beginnen mit der Geschichte der Arche Noah, die sowohl in der Bibel und der Tora als auch im Koran beschrieben ist. Programmkosten Für einen einwöchigen Workshop: 90 Euro (Mittagessen und Getränke inklusive). Anmeldung unter Tel.: +49 (0)30 266 42 22 42 oder info@jugend-im-museum.de oder http://www.jugend-im-museum.de/kursprogramm/ferien/
Datum: Mo, 06.08. bis Fr, 17.08.2018, 10-16 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, W. M. Blumenthal Akademie, Werkstatt, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (Treffpunkt ggü. im Meeting Point im Foyer des Jüdischen Museums Berlin, Lindenstr. 9-14, 10969 Berlin)

Sommerkurse in der Jugendkunstschule Fri-X-berg
In der Jugendkunstschule können Kinder und Jugendliche von 4–25 Jahren im Studio, im Medien-Lab, in der Werkstatt und dem Atelier malen, zeichnen, theaterspielen, programmieren, gamen, nähen, bauen, plastizieren, töpfern… Kurz: sich in allen erdenklichen künstlerisch-kreativen Bereichen ausprobieren und professionalisieren.
In der letzten Ferienwoche bietet das FRI-X BERG fünf Kurse aus den unterschiedlichen Bereichen Atelier, Lab, Studio, Werkstatt und übergreifende Projekte. Die Kurse sind kostenlos, um eine Materialspende für die Ferienkurse i.H.v. 30,– Euro + 10,– Euro pauschal für die wöchentliche Verpflegung wird gebeten. Anmeldungen und Details unter anmeldung@frixberg.de
Datum: Mo, 13.08. bis Fr, 17.08.2018, 10-14.30 Uhr (inkl. halbstündige Mittagspause)
Ort: Jugendkunstschule FRI-X BERG David Reuter, Tempelhofer Ufer 18–19, 10963 Berlin


Treffen
............................

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Angebot für Senior*innen: Seidenmalgruppe im Familienzentrum tam
Weitere Infos und Kontakt: Karina Schüssler, Tel.: 030 261 19 92, Email: tam-k.schuessler@diakonie-stadtmitte.de
Datum: Jeden Mi, 15-18 Uhr
Ort: Interkulturelles Familienzentrum tam, Wilhelmstr. 116/117, 10963 Berlin

Sport- und Bewegungsangebote drinnen und draußen
Die Angebote sind für alle Niveaus geeignet. Auch ohne Sportkleidung möglich. Kostenlos und unverbindlich. Einfach vorbeikommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Training ist Teil des Projekts "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" des Quartiersmanagements Mehringplatz und wird vom Verein Stadtbewegung e.V. organisiert. Mehr Infos unter: https://stadtbewegung.de/bewegungsfoerderung-im-wohnumfeld/
Bewegung in der Kiezstube
Datum: Jeden Mi, 16 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin
Sport für alle
Datum: Jeden Do, 16 Uhr
Ort:Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Kulturveranstaltungen
............................

Unbekannte Meisterwerke: Ann Cotten und Erwin Frank
Zweisprachige Lesung mit Gespräch: Die in den USA geborene und in Wien aufgewachsene Berliner Dichterin Ann Cotten gilt als Wunderkind der deutschsprachigen Literaturszene und wurde für ihre Lyrik wie Prosa vielfach geehrt. Sie liest neue zweisprachige „mechanisch-philosphische“ Gedichte mit dem Arbeitstitel „Toyota Oden“. Der New Yorker Dichter und Kritiker Edwin Frank gründete 1999 den Verlag New York Review Books (NYRB) Classics und arbeitet seitdem auch als Verleger. Als Lyriker veröffentlichte er mehrere Gedichtbände. Von ihm hören wir den Zyklus “The further adventures of Pinocchio”, vom Berliner Lyriker Ron Winkler eigens für diesen Abend ins Deutsche gebracht. Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt. Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Tickets nur an der Abendkasse erhältlich.
Datum: Fr, 13.07.2018, 20 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Jazz in the garden: Kayan Project

Kayan Project ist eine Berliner Band mit Musiker*innen aus verschiedenen Regionen des Nahen Ostens. In ihrer Performance wechseln Tempi, Genres und Sprachen. Sie spielen arabische, hebräische und englische Folkmusik, und mischen traditionelle, moderne und eigene Lieder mit improvisatorischen Jazz-Elementen.
Datum: So, 22.07.2018, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof), Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Assaf Gavron: Achtzehn Hiebe
Lesung und Gespräch im Rahmen des Kultursommers 2018 im Jüdischen Museum Berlin.
Eitan Einoch ist Box-Fan, gerade geschieden und hat als junger Mann innerhalb einer Woche drei Terroranschläge überlebt. Heute fährt er Taxi in Tel Aviv. Sein Leben ändert sich, als er den Auftrag bekommt, eine charmante alte Dame täglich zum Friedhof zu chauffieren.
Datum: Sa, 28.07.2018, 18 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Glashof, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Tastführung: Nach 1945 - neue Möglichkeiten und Kunstauffassungen
Vierteljährlich finden am letzten Sonntag des Monats thematische Tastführungen in der Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" statt. Neben Informationen zu den Kunstwerken werden ausführliche Bildbeschreibungen gegeben, die blinden und sehbehinderten Teilnehmenden einen umfassenden Eindruck der Exponate vermitteln. Zusätzlich kommen Tastobjekte, Hörbeispiele sowie kleine taktile Experimente zum Einsatz. Zur Ausstellung: Nach 1945 – neue Möglichkeiten und Kunstauffassungen Berliner Künstler*innen gehen auf vielfältige teils widersprüchliche Art und Weise mit der neuen Freiheit nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs um. Gleichzeitig ist auch die Kunst in der besonderen Situation einer geteilten Stadt – ein Spannungsfeld. Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten. Anmeldung und nähere Informationen über Museumsdienst Berlin: Tel. +49 (0)30-247 49-888, museumsinformation@kulturprojekte.berlin
Datum: So, 29.07.2018, 11-13 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Jazz in the Garden: Elias Duo
Mit seiner Band Bustan Abraham zählte Taiseer Elias in den 90er Jahren zu den Pionieren der Weltmusik-Szene. Heute ist er weltweit einer der bedeutendsten Oud-Spieler und leitet das Eastern Music Department der Jerusalem Music Academy. Seine präzisen Kompositionen und Improvisationen beleben die Standards arabischer Musik neu und nehmen Zuhörer*innen mit auf eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte alter Kulturen. Bei Jazz in the Garden tritt Taiseer in einen musikalischen Dialog mit seiner Tochter Sireen Elias, einer vielfach ausgezeichneten Pianistin.
Datum: So, 05.08.2018, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof), Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


RUNDGANG - Tage der offenen Tür an der Kunsthochschule Weißensee
Eine sehr gute Gelegenheit, sich über das Studium an der Kunsthochschule Berlin Weißensee zu informieren und einen idealen Einblick in Studien- und Abschlussarbeiten zu bekommen, bietet der jährlich stattfindende RUNDGANG, zu den Tagen der offenen Tür sowie die öffentliche Diplom- und Jahresausstellung der Freien Kunst. Auch die Studienberatung ist am Infotisch für Sie verfügbar, um alle Fragen zum Bewerbungsprozess und Studium für Sie zu beantworten. Infos im Netz: www.kh-berlin.de
Datum: Sa, 14.07. und So, 15.07.2018, 12-20 Uhr
Ort: Kunsthochschule Berlin Weißensee, Bühringstr. 20, 13086 Berlin

Elternabend: Wie kann ich mein Kind bei der Studienwahl unterstützen?
Das Abitur rückt näher – und damit auch die Frage, wie es danach weiter geht. Welche Studienmöglichkeiten hat Ihr Kind nach der Schule? Was kommt bei einem Studium auf die Familie zu? Wie können Eltern ihre Kinder bei einer gelungenen Studienentscheidung unterstützen? Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 18.07.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Freiwilliges Soziales Jahr beim Deutschen Roten Kreuz (DRK)
Was ist ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)? In welchen Bereichen kann ich mein FSJ machen? Was bekomme ich dafür? Wie und wo bewerbe ich mich? Antworten auf diese und weiteren Fragen werden in der  Veranstaltung gegeben.
Datum: Do, 19.07.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Werkschau der Fachbereiche Design und Architektur an der FH Potsdam
Die Werkschau zeigt wieder laufende Projekte und abgeschlossene Arbeiten aus dem aktuellen und letzten Semester. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm aus Vorträgen und Diskursen mit Akteuren und Akteurinnen des Designs, tollen Gästen aus der Praxis und einer Party. Infos im Netz: http://fhp-werkschau.de/
Datum: Fr, 20.07. und Sa, 21.07.2018
Ort: Campus Fachhochschule, Kiepenheuerallee 5, 14469 Potsdam
 
Werkschau Kultur und Gestaltung an der HTW Berlin
Der Fachbereich Gestaltung und Kultur öffnet jedes Jahr im Sommer für zwei Tage seine Türen zur Werkschau . Studierende präsentieren ihre Semesterarbeiten und Projekte. Ausstellungen, Präsentationen und Führungen ermöglichen direkten Kontakte mit Lehrenden und Studierenden. Infos im Netz: www.htw-berlin.de/studium/die-htw-berlin-kennenlernen/tage-der-offenen-tuer/ 
Datum: Fr, 20.07. und Sa, 21.07.2018
Ort: HTW Berlin, Campus Wilhelminenhof, Wilhelminenhofstr. 75 a, Gebäude A, Hallen B1, B2 und B3, 12459 Berlin
 
Rundgang der UdK Berlin
Für drei Tage sind Werkstätten, Ateliers, Studios und Probenräume der vier Fakultäten Bildende Kunst, Musik, Gestaltung und Darstellende Kunst sowie das Berlin Career College geöffnet. Beim Rundgang können sich insbesondere auch Studieninteressierte einen Einblick verschaffen und haben eine gute Gelegenheit, die jungen Künstlerinnen und Künstler der Hochschule und ihre Arbeiten kennen zu lernen und mit Studierenden aller Fachrichtungen ins Gespräch zu kommen.
Datum: Fr, 20.07. und So, 22.07.2018
Programm und Orte: Infos unter www.udk-berlin.de/rundgang

Wunschstudium nicht in Aussicht: „Was, wenn ich den NC nicht schaffe?“
Muss ich mein Wunschstudium wirklich abhaken, wenn es eng wird mit dem Notenschnitt? Was, wenn ich nicht den Platz bekomme, den ich will? Wir zeigen Ihnen, wie Sie auf Ihr Wunschstudium hinarbeiten können. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 25.07.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 1029, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Informationen für Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur u.a. zu den Themen Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen und Kunsthochschulen, duales Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst, Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen, Bewerbungsmodalitäten und Fristen.
Datum: Do, 02.08.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Sommeruniversität an der FU Berlin
Im Rahmen dieser zahlreichen Veranstaltungen wird ein vielseitiger Einblick in den Wissenschaftsbetrieb einer Universität gegeben. Dabei bietet sich die Gelegenheit experimentell zu forschen, WissenschaftlerInnen & Studierende kennenzulernen und sich über die naturwissenschaftlichen Studienmöglichkeiten an der Freien Universität Berlin zu informieren. Anmeldung und Kosten: online abfragen. Infos im Netz: www.fu-berlin.de/sites/sommeruni 
Datum: Mo, 06.8.2018 bis Fr, 17.08.2018
Ort: Campus der Freien Universität Berlin, Berlin-Dahlem

Digital Empowerment – Medienkompetenzen für geflüchtete Frauen - Freie Plätze ab 4. Juli

Der Kurs ermöglicht den Frauen einen besseren Zugang zu modernen Informations- und Kommunikationstechnologien.
Zusätzlich zu den Trainings- und Lernzeiten gibt es monatliche Exkursionen. Das Angebot ist modular aufgebaut, so dass die Frauen es zeitlich und inhaltlich flexibel nutzen können. Ein späterer Einstieg ist möglich. Für Kinderbetreuung wird gesorgt.
Das Projekt ist kostenlos und wird gefördert von der Abteilung für Frauen und Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung aus Mitteln Landes Berlin. Kontakt/Beratung: Sarah Rüger, Tel. 030 617970-29. E-Mail: rueger@fczb.de
Datum: Jeden Mi, 14.30 - 17.30 Uhr und jeden Fr, 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 27/2018

Infos
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung


Veranstaltungen
............................


Probleme mit Tablet- und Smartphone?
Wir unterstützen Sie bei Problemen. Bitte anmelden unter Tel.: 030  225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Mi, 11.07. und Mi, 25.07.2018, 14 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Ferienangebote für Kinder und Familien
............................


Sommerkurse in der Jugendkunstschule Fri-X-berg
In der Jugendkunstschule können Kinder und Jugendliche von 4–25 Jahren im Studio, im Medien-Lab, in der Werkstatt und dem Atelier malen, zeichnen, theaterspielen, programmieren, gamen, nähen, bauen, plastizieren, töpfern… Kurz: sich in allen erdenklichen künstlerisch-kreativen Bereichen ausprobieren und professionalisieren.
In der letzten Ferienwoche bietet das FRI-X BERG fünf Kurse aus den unterschiedlichen Bereichen Atelier, Lab, Studio, Werkstatt und übergreifende Projekte. Die Kurse sind kostenlos, um eine Materialspende für die Ferienkurse i.H.v. 30,– Euro + 10,– Euro pauschal für die wöchentliche Verpflegung wird gebeten. Anmeldungen und Details unter anmeldung@frixberg.de
Datum: Mo, 13.08. bis Fr, 13.08.2018, 10-14.30 Uhr (inkl. halbstündige Mittagspause)
Ort: Jugendkunstschule FRI-X BERG David Reuter, Tempelhofer Ufer 18–19, 10963 Berlin

Einwöchige Ferienreise für Mädchen des Projekts „Mädchenfußball in Berlin – Alle kicken mit!“
Der Berliner Fußball-Verband e. V. organisiert in diesem Jahr vom 15. bis 21. Juli eine einwöchige Ferienreise für Mädchen im Grundschulalter in das Jugenddorf am Ruppiner See.
Damit alle  - unabhängig vom Einkommen der Eltern - ,mitfahren können, beträgt die Teilnahmegebühr für Inhaberinnen des Berlinpasses 1 € pro Tag (alle anderen 25 € bzw. 50 €).Mitfahren können insbesondere auch Mädchen, die noch keinen Bezug zu einem Verein haben. Infos und Anmeldung unter https://berliner-fussball.de/news/alle-kicken-mit-sommerferienreise-fuer-maedchen/.
Datum: Fr, 15.07. bis Do, 21.07.2018
Ort: Jugenddorf am Ruppiner See, Gutsstr. 23, 16818 Gnewikow/Neuruppin



Treffen
............................

Sitzung der AG Wohnen im Kiez
***Achtung Terminverschiebung***
Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier.
Datum: Mi, 11.07.2018, 17.30 - 19.30 Uhr (statt 04.07.2018)
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund ums Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mi, 18.07.2018, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Angebot für Senior*innen: Seidenmalgruppe im Familienzentrum tam
Weitere Infos und Kontakt: Karina Schüssler, Tel.: 030 261 19 92, Email: tam-k.schuessler@diakonie-stadtmitte.de
Datum: Jeden Mi, 15-18 Uhr
Ort: Interkulturelles Familienzentrum tam, Wilhelmstr. 116/117, 10963 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken *** Achtung: geänderte Zeiten!!
***
Kostenloses Training, jede Woche eine neue Herausforderung für Dich. Wir machen ein Fitnesstraining mit dem eigenen Körpergewicht. Das Training ist für jedes Niveau und alle Altersgruppen geeignet. Offen für alle, auch für "Unsportliche". Ein Einstieg ist jederzeit und unverbindlich möglich. Keine Anmeldung erforderlich. Das Training ist Teil des Projekts "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" des Quartiersmanagement Mehringplatz und wird vo´m Verein Stadtbewegung e.V. organisiert. Weitere Infos unter https://stadtbewegung.de/item/wow-workout-of-the-week-mehringplatz/
Datum: Jeden Mi, 16 Uhr
Ort: Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................

Jazz in the garden: Shalosh "Rules of Oppression"
Ganz einfach »Drei« nennt sich die angesagte Band aus Israel: Shalosh spielt Cross-Genre-Jazz und verbindet die Sensibilität studierter Jazz-Musiker mit lautem Rocksound und elektronischen Tanzbeats. Auf ihrem zweiten Album »Rules of Oppression« vereint die Band kammermusikalische Passagen mit Pop-Momenten und Orchesterarrangements. Virtuoses Pianospiel, die Wucht der Drums und die Groove-Basis des Bass – Shalosh macht aufregende Musik.
Datum: So, 08.07.2018, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof), Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Kurator*innenführung in deutscher Gebärdensprache (DGS): Loredana Nemes
Loredana Nemes (* 1972) traut sich etwas – Zeit für eine Entdeckung. Das Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur besitzt bereits 23 Werke der Fotokünstlerin mit rumänischen Wurzeln. Ihre erste Einzelausstellung in einem Kunstmuseum umfasst ca. 120 Fotowerke – im Zentrum stehen Menschenportraits, die Poesie und der Surrealismus des Alltags.
Datum: Mo, 09.07.2018, 14-15 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Jazz in the garden: Kayan Project
Kayan Project ist eine Berliner Band mit Musiker*innen aus verschiedenen Regionen des Nahen Ostens. In ihrer Performance wechseln Tempi, Genres und Sprachen. Sie spielen arabische, hebräische und englische Folkmusik, und mischen traditionelle, moderne und eigene Lieder mit improvisatorischen Jazz-Elementen.
Datum: So, 22.07.2018, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof), Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Assaf Gavron: Achtzehn Hiebe
Lesung und Gespräch im Rahmen des Kultursommers 2018 im Jüdischen Museum Berlin.
Eitan Einoch ist Box-Fan, gerade geschieden und hat als junger Mann innerhalb einer Woche drei Terroranschläge überlebt. Heute fährt er Taxi in Tel Aviv. Sein Leben ändert sich, als er den Auftrag bekommt, eine charmante alte Dame täglich zum Friedhof zu chauffieren.
Datum: Sa, 28.07.2018, 18 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Glashof, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin


Ausschreibungen
............................


Aufruf zum Ideenwettbewerb im Rahmen des Programms LSK / Einladung zu Infoveranstaltungen
Das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit (BBWA) Friedrichshain-Kreuzberg und die zgs consult GmbH, Regionalbüro Kronenstraße, laden wieder interessierte Projektträger zur Einreichung von Vorschlägen für die Durchführung von Mikroprojekten im Berliner Landesprogramm „Lokales Soziales Kapital Berlin“ (LSK) ein.
Mit dem Programm werden lokale Ansätze zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Integration von besonders arbeitsmarktfernen Personen gefördert. Ziele sind die Stabilisierung von benachteiligten Zielgruppenangehörigen in ihrem lokalen Umfeld und eine Verbesserung ihrer Beschäftigungsfähigkeit. Die Förderhöhe pro Projekt beträgt maximal 10.000,-€. Die maximale Förderdauer beträgt 12 Monate. Weitere Infos unter www.bbwa-berlin.de und unter www.bwa-fk.de
Einreichungsfrist: Fr, 06.07.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK Berlin für Studieninteressierte im Bereich Design
Hier erhalten Sie Informationen über die Zugangsbedingungen, zum Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung/
Datum: Mo, 09.07.2018, 14 Uhr
Ort: UdK, Straße des 17. Juni 118, Berlin Charlottenburg, Treffpunkt Eingangshalle
 
Fragestunde für Studieninteressierte an der HU Berlin
Studienberater/innen beantworten Ihre Fragen zur Studienwahlentscheidung und zum Studium an der Humboldt-Universität. Das Veranstaltungskonzept verlangt pünktliches Erscheinen. Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html
Datum: Mi, 11.07.2018, 15 Uhr
Ort: HU Berlin, Hauptgebäude, Unter den Linden 6, Raum 2070 A
 
Was, wenn ich mich nicht entscheiden kann? Orientieren und MINTgrün
Wie soll ich mich für nur einen von 10.000 Studiengängen entscheiden und muss ich das überhaupt? Gibt es andere Wege, sich zu entscheiden? Wie gelingt mir eine gute Studienentscheidung? Wir beleuchten, welche Wege es zu einer Studienfachwahl gibt und stellen Ihnen das Orientierungsstudium MINTgrün vor. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 11.07.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Beratung zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Polizei Berlin
Datum: Do, 12.07.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

RUNDGANG - Tage der offenen Tür an der Kunsthochschule Weißensee
Eine sehr gute Gelegenheit, sich über das Studium an der Kunsthochschule Berlin Weißensee zu informieren und einen idealen Einblick in Studien- und Abschlussarbeiten zu bekommen, bietet der jährlich stattfindende RUNDGANG, zu den Tagen der offenen Tür sowie die öffentliche Diplom- und Jahresausstellung der Freien Kunst. Auch die Studienberatung ist am Infotisch für Sie verfügbar, um alle Fragen zum Bewerbungsprozess und Studium für Sie zu beantworten. Infos im Netz: www.kh-berlin.de
Datum: Sa, 14.07. und So, 15.07.2018, 12-20 Uhr
Ort: Kunsthochschule Berlin Weißensee, Bühringstr. 20, 13086 Berlin

Werkschau der Fachbereiche Design und Architektur an der FH Potsdam
Die Werkschau zeigt wieder laufende Projekte und abgeschlossene Arbeiten aus dem aktuellen und letzten Semester. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm aus Vorträgen und Diskursen mit Akteuren und Akteurinnen des Designs, tollen Gästen aus der Praxis und einer Party. Infos im Netz: http://fhp-werkschau.de/
Datum: Fr, 20.07. und Sa, 21.07.2018
Ort: Campus Fachhochschule, Kiepenheuerallee 5, 14469 Potsdam
 
Werkschau Kultur und Gestaltung an der HTW Berlin
Der Fachbereich Gestaltung und Kultur öffnet jedes Jahr im Sommer für zwei Tage seine Türen zur Werkschau . Studierende präsentieren ihre Semesterarbeiten und Projekte. Ausstellungen, Präsentationen und Führungen ermöglichen direkten Kontakte mit Lehrenden und Studierenden. Infos im Netz: www.htw-berlin.de/studium/die-htw-berlin-kennenlernen/tage-der-offenen-tuer/ 
Datum: Fr, 20.07. und Sa, 21.07.2018
Ort: HTW Berlin, Campus Wilhelminenhof, Wilhelminenhofstr. 75 a, Gebäude A, Hallen B1, B2 und B3, 12459 Berlin
 
Rundgang der UdK Berlin
Für drei Tage sind Werkstätten, Ateliers, Studios und Probenräume der vier Fakultäten Bildende Kunst, Musik, Gestaltung und Darstellende Kunst sowie das Berlin Career College geöffnet. Beim Rundgang können sich insbesondere auch Studieninteressierte einen Einblick verschaffen und haben eine gute Gelegenheit, die jungen Künstlerinnen und Künstler der Hochschule und ihre Arbeiten kennen zu lernen und mit Studierenden aller Fachrichtungen ins Gespräch zu kommen.
Datum: Fr, 20.07. und So, 22.07.2018
Programm und Orte: Infos unter www.udk-berlin.de/rundgang

Digital Empowerment – Medienkompetenzen für geflüchtete Frauen - Freie Plätze ab 4. Juli
Der Kurs ermöglicht den Frauen einen besseren Zugang zu modernen Informations- und Kommunikationstechnologien.
Zusätzlich zu den Trainings- und Lernzeiten gibt es monatliche Exkursionen. Das Angebot ist modular aufgebaut, so dass die Frauen es zeitlich und inhaltlich flexibel nutzen können. Ein späterer Einstieg ist möglich. Für Kinderbetreuung wird gesorgt.
Das Projekt ist kostenlos und wird gefördert von der Abteilung für Frauen und Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung aus Mitteln Landes Berlin. Kontakt/Beratung: Sarah Rüger, Tel. 030 617970-29. E-Mail: rueger@fczb.de
Datum: Jeden Mi, 14.30 - 17.30 Uhr und jeden Fr, 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 26/2018

Infos
............................

Eröffnung der Kiezstube
Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten feiert der runderneuerte Nachbarschafts-Treffpunkt "Kiezstube" seine Eröffnung. Am Tag der offenen Tür gibt es Märchen aus dem Moritatenzelt, einen Stand des Quartiersrates Mehringplatz, die Vorstellung des Repair Cafés und vieles mehr.
Datum: Sa, 30.06.2018, ab 13 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung


Veranstaltungen
............................


Vortrags- und Diskussionsreihe URBAN.TALK # 1-3 und Studio Talk
In den Projekträumen feldfünf im neuen Metropolenhaus gegenüber des Jüdischen Museums findet eine Vortrags- und Diskussionsreiehe statt, die sich mit der städtischen Entwicklung, dem Zusammenleben der Bewohner*innen und den Möglichkeiten der Veränderung beschäftigt. Akteur*innen aus Städtebau und Landschaftsarchitektur stellen Forschung und Praxis zu räumlichen Stadtzukünften vor.  Die Veranstaltungen sind z.T. in englischer Sprache. Infos unter https://feldfuenf.berlin/
Datum: Bis Fr, 29.06.2018, 19 Uhr
Ort: feldfünf – Projekträume im Metropolenhaus, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7-8, 10969 Berlin

Show-Highlights
Mit Dieter Rita Scholl und Uwe Streibel am Flügel. Kulturbeitrag: 2,00 €. Bitte anmelden unter Tel.: 030  225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Fr, 29.06.2018, 19 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Graffiti, BMX und Kendama
Shows und Workshops der BMX-School Berlin. Umsonst und draußen! Weitere Infos findet Ihr hier.
Datum: Sa, 30.06.2018, 12-19 Uhr
Ort: Bolzplatz im Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

Gesprächs- und Infoveranstaltung "Älterwerden in Kreuzberg"
Das Netzwerk "Für mehr Teilhabe Älterer in Kreuzberg" und das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg laden zur Gesprächs- und Infoveranstaltung zum Thema "Älterwerden in Kreuzberg" ein. Bei Kaffee und Kuchen wird es u.a. um freiwilliges Engagement, Freizeit, Kultur, Barrierefreiheit uvm gehen. Kontakt: Netzwerk "Für mehr Teilhabe Älterer in Kreuzberg", Tel.: 030 690 497 23, m.runge@nachbarschaftshaus.de, www.älter-werden-in-kreuzberg.de
Datum: Do, 05.07.2018, 15-18 Uhr
Ort: Bona Peiser Projekträume, Oranienstr. 72, 10969 Berlin

Vortrag von Sa'ed Atshan: Being Queer and Palestinian in East-Jerusalem
Nach internationalem Recht ist Jerusalem in West- und Ost-Jerusalem geteilt. Die Mehrheit der palästinensischen Einwohner*innen, etwa 314.000 Menschen, lebt im Ostteil der Stadt, unter israelischer Kontrolle, ohne Zugang zu der Palästinensischen Behörde in der Westbank. Der Friedensforscher Sa'ed Atshan beschreibt den Sonderstatus Ost-Jerusalems, der seine Bewohner*innen eigene Wege des sozialen und kulturellen Lebens entwickeln lässt. Gleichzeitig gibt er ethnografische Einblicke in das Leben queerer Palästinenser*innen und betont die Heterogenität ihrer Stimmen und Erfahrungen in dieser Region. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Datum: Mi, 04.07.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.?OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Probleme mit Tablet- und Smartphone?
Wir unterstützen Sie bei Problemen. Bitte anmelden unter Tel.: 030  225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Mi, 11.07. und Mi, 25.07.2018, 14 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Ferienangebote für Kinder und Familien
............................


Sommerausflug zum Park am Gleisdreieck
Die Initiative BENN (Berlin entwickelt neue Nachbarschaften) lädt alle Nachbar*innen, Freund*innen und Unterstützer*innen zum gemeinsamen Sommerausflug mit Geflüchteten aus dem Tempohome ein. Ziel ist der Park am Gleisdreieck in Kreuzberg/Schöneberg. Bitte bringt Essen, Getränke und Sonnenschutz für die Kinder mit (Creme, Hut).
Datum: Fr. 06.07.2018, 11 Uhr
Ort/Treffpunkt: Eingang Unterkunft Alte Jakobstraße 4, 10969 Berlin

Einwöchige Ferienreise für Mädchen des Projekts „Mädchenfußball in Berlin – Alle kicken mit!“
Der Berliner Fußball-Verband e. V. organisiert in diesem Jahr vom 15. bis 21. Juli eine einwöchige Ferienreise für Mädchen im Grundschulalter in das Jugenddorf am Ruppiner See.
Damit alle  - unabhängig vom Einkommen der Eltern - ,mitfahren können, beträgt die Teilnahmegebühr für Inhaberinnen des Berlinpasses 1 € pro Tag (alle anderen 25 € bzw. 50 €).Mitfahren können insbesondere auch Mädchen, die noch keinen Bezug zu einem Verein haben. Infos und Anmeldung unter https://berliner-fussball.de/news/alle-kicken-mit-sommerferienreise-fuer-maedchen/.
Datum: Fr, 15.07. bis Do, 21.07.2018
Ort: Jugenddorf am Ruppiner See, Gutsstr. 23, 16818 Gnewikow/Neuruppin



Treffen
............................

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur Sitzung des Sanierungsbeirates ein.
Datum: Mi, 04.07.2018, 18 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Sitzung der AG Wohnen im Kiez
***Achtung Terminverschiebung***
Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier.
Datum: Mi, 11.07.2018, 17.30 - 19.30 Uhr (statt 04.07.2018)
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken *** Achtung: geänderte Zeiten!! ***
Kostenloses Training, jede Woche eine neue Herausforderung für Dich. Wir machen ein Fitnesstraining mit dem eigenen Körpergewicht. Das Training ist für jedes Niveau und alle Altersgruppen geeignet. Offen für alle, auch für "Unsportliche". Ein Einstieg ist jederzeit und unverbindlich möglich. Keine Anmeldung erforderlich. Das Training ist Teil des Projekts "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" des Quartiersmanagement Mehringplatz und wird vo´m Verein Stadtbewegung e.V. organisiert. Weitere Infos unter https://stadtbewegung.de/item/wow-workout-of-the-week-mehringplatz/
Datum: Jeden Mi, 16 Uhr
Ort: Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................

Forced Entertainment "Out Of Order"
Im hellen Scheinwerferlicht einer kahlen Bühne bemüht sich eine Truppe glückloser Clowns nach Kräften, die Zeit totzuschlagen. Sie proben alte Gags, verheddern sich bei neuen, vergessen, was geschehen ist, erinnern sich wieder und vergessen es erneut. Forced Entertainments “Out Of Order” balanciert zwischen Komik und Nicht-Komik, als ein Stück, das nicht mehr als die Ruine eines Stückes ist, aufgeführt in den Ruinen einer Welt.
Datum: Do, 28.06. bis Sa, 30.06.2018, 20.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Yaam, An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin

Benny Claessens "The Last Goodbye / Vibrant Matter"
Der Stillstand ist eine Synkope, an der das Private das Gesellschaftliche berührt. In seiner Leere und Bedeutungslosigkeit schwebt die Erwartung an etwas Neues, Größeres, das dieses Vakuum füllen könnte. Der Abschied als Abgesang auf die Körper, die Zustände, die Heteronorm, auf alles, ist die Einleitung dessen, was uns eigentlich interessieren muss: die Zukunft. Der Abschied als ein Schlusspunkt, der Beginn jeder guten Geschichte. Thematisch passend zum Abschluss der Saison, markiert die neue HAU-Produktion von und mit Benny Claessens und Gästen einen weiteren Schritt in der engen Zusammenarbeit.
Datum: Fr, 29.06. bis Mo, 02.07.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Laurent Chétouane, Tilman O’Donnell & Mikael Marklund "Invisible Piece #1: Duett für hörende Körper"
Was verbindet und wie beeinflusst der Gehörsinn unsere Bewegung und den Körper allgemein? Für seine neue Arbeit “Invisible Piece #1: Duett für hörende Körper” entwickelt der Choreograf Laurent Chétouane zusammen mit den Tänzern Tilman O’Donnel und Mikael Marklund eine spezifische Art der Bewegung.
Datum: Fr, 29.06. bis So, 01.07.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Kunst für alle: ein Rundgang durch die Sammlung der Berlinischen Galerie
Die Sammlung der Berlinischen Galerie lädt zum Hören, Sehen, Tasten und Lernen ein. Von, mit und für Menschen mit und ohne Lernschwierigkeiten bietet die Berlinische Galerie Rundgänge an, um bedeutende Werke näher kennenzulernen.
Während des Rundgangs sind alle Teilnehmer*in gefragt und können sich persönlich einbringen.  Das Angebot richtet sich an Besucher*innen mit und ohne Lernschwierigkeiten. Möchten Sie an der Veranstaltung teilnehmen, melden Sie sich bitte über Jugend im Museum e.V. an: Tel +49 (0)30-26 642-2242, info@jugend-im-museum.de. Informieren Sie die Veranstalter*innen über möglichen Unterstützungsbedarf.
Datum: Sa, 30.06.2018, 14.30-16 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Berlin-Premiere: Victoria Hanna
Victoria Hanna, die derzeit wohl schillerndste israelische Musikerin, ist endlich in Berlin zu Gast. Ihre Songs sind Kunstwerke – aramäischer HipHop, kabbalistischer Rap und Spoken-Word-Performances.
Datum: Sa, 30.06.2018, 20 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Glashof, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Das kreuzberger dichtungswerk.kdw liest: Brüche/Aufbrüche
Brüche mit den Liebsten und den Bösesten... Aufbrüche in die Zukunft und ins Nirgendwo...und Bruchstück für Bruchstück: der kdw-Fortsetzungsroman geht weiter...
Texte von Anne Lorquet, Annette John, Franz Josef Hödl, Katrin Bosshard, Michael Kreutzer, Rosemarie Wehrkamp, Sabine Wilde und Wulfild Sydow. Wie bei allen Lesungen: Nicht nur die Gedanken, auch der Eintritt, die Snacks und Getränke sind beim kdw frei.
Datum: Di, 03.07.2018, 19 Uhr
Ort: Gewobag-Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Art after Work - 10 Jahre Jung und Artig
Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr laden die Berlinische Galerie und Jung und Artig – die jungen Freund*innen des Museums – zum diesjährigen Art After Work. Einen Sommerabend lang eintauchen in die Bilderwelt von Loredana Nemes in ihrer Ausstellung Gier Angst Liebe. Ein Teil ihrer Bilder sind Porträts, der andere beschäftigt sich mit der Poesie und dem Surrealismus des Alltags. Nach einem Artist Talk zwischen der Fotografin und dem Kurator Ulrich Domröse gibt es kühle Drinks und Musik auf der Museumsterrasse.
Datum: Do, 05.07.2018, 18 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Shalosh: Rules of Oppression
Ganz einfach »Drei« nennt sich die angesagte Band aus Israel: Shalosh spielt Cross-Genre-Jazz und verbindet die Sensibilität studierter Jazz-Musiker mit lautem Rocksound und elektronischen Tanzbeats. Auf ihrem zweiten Album »Rules of Oppression« vereint die Band kammermusikalische Passagen mit Pop-Momenten und Orchesterarrangements. Virtuoses Pianospiel, die Wucht der Drums und die Groove-Basis des Bass – Shalosh macht aufregende Musik.
Datum: So, 08.07.2018, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof), Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin



Ausschreibungen
............................


Aufruf zum Ideenwettbewerb im Rahmen des Programms LSK / Einladung zu Infoveranstaltungen
Das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit (BBWA) Friedrichshain-Kreuzberg und die zgs consult GmbH, Regionalbüro Kronenstraße, laden wieder interessierte Projektträger zur Einreichung von Vorschlägen für die Durchführung von Mikroprojekten im Berliner Landesprogramm „Lokales Soziales Kapital Berlin“ (LSK) ein.
Mit dem Programm werden lokale Ansätze zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Integration von besonders arbeitsmarktfernen Personen gefördert. Ziele sind die Stabilisierung von benachteiligten Zielgruppenangehörigen in ihrem lokalen Umfeld und eine Verbesserung ihrer Beschäftigungsfähigkeit. Die Förderhöhe pro Projekt beträgt maximal 10.000,-€. Die maximale Förderdauer beträgt 12 Monate. Weitere Infos unter www.bbwa-berlin.de und unter www.bwa-fk.de
Einreichungsfrist: Fr, 06.07.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Bewerben – Aber richtig! - Bewerberseminar für Abiturienten
Noch unsicher beim Bewerben für einen dualen Studienplatz oder eine Ausbildung? Die richtige Formulierung für das Anschreiben finden? Was ist im Lebenslauf in – was ist out? Welche Hürden sind im Einstellungstest oder im Vorstellungsgespräch zu nehmen? Wir geben Ihnen Unterstützung, checken Ihre Bewerbungsunterlagen und geben individuelle Tipps. Bitte bringen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in ausgedruckter Form mit! Anmeldung bitte unter Tel. 5555 99 2626
Datum: Di, 03.07.2018, 13-17.30 Uhr
Ort: Jobcenter Lichtenberg, Haus 1, Aufgang A, Raum 622, Gotlindestr. 93, 10365 Berlin

Workshop zur Berufsfindung: Wie wird aus Stärken (m)ein Beruf?
Erwarten Sie keine vorgefertigten Lösungen, bestimmen Sie selbst!
Angesprochen sind Schüler/innen der gymnasialen Oberstufe, Abiturient/innen sowie FOS-Absolvent/innen, die sich in der Gruppe Gleichgesinnter mit ihren persönlichen Fähigkeiten und Interessen beschäftigen und dazu austauschen wollen, welche Möglichkeiten für Studium und Beruf sich daraus ergeben.
Anmeldung: Berlin-Mitte.BiZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de
Infos im Netz: www.htw-berlin.de/studium/die-htw-berlin-kennenlernen/
Datum: Do, 05.07.2018, 9.30-16 Uhr
Ort: Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin Campus Karlshorst, Treskowallee 8, 10318 Berlin (Der Raum wird Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilt)

Digital Empowerment – Medienkompetenzen für geflüchtete Frauen - Freie Plätze ab 4. Juli
Der Kurs ermöglicht den Frauen einen besseren Zugang zu modernen Informations- und Kommunikationstechnologien.
Zusätzlich zu den Trainings- und Lernzeiten gibt es monatliche Exkursionen. Das Angebot ist modular aufgebaut, so dass die Frauen es zeitlich und inhaltlich flexibel nutzen können. Ein späterer Einstieg ist möglich. Für Kinderbetreuung wird gesorgt.
Das Projekt ist kostenlos und wird gefördert von der Abteilung für Frauen und Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung aus Mitteln Landes Berlin. Kontakt/Beratung: Sarah Rüger, Tel. 030 617970-29. E-Mail: rueger@fczb.de
Datum: Jeden Mi, 14.30 - 17.30 Uhr und jeden Fr, 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 25/2018

Infos
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung



Veranstaltungen
............................


Eröffnungsfeier des Kinderfreizeithauses „Kleine Ritterburg“
Es gibt ein musikalisches Programm, Gegrilltes & weitere kulinarische Köstlichkeiten sowie Spiel & Spaß für Kinder.
Datum: Fr, 22.06.2018, 14 Uhr
Ort: Kinderfreizeithaus „Kleine Ritterburg“, Ritterstr. 36, 10969 Berlin

Sommerfest im tam
Herzliche Einladung für Eltern und Kinder zum Sommerfest im Familienzentrum tam. Es gibt  Aktivitäten für Klein und Groß, Musik, Spiel und Tanz, Leckeres Essen und Trinken.
Ob Kuchenspende oder auch pikante Speise – das tam freut sich über jede Unterstützung!
Datum: Sa, 23.06.2018, 15-18 Uhr
Ort: tam Interkulturelles Famileinzentrum, Wilhelmstr. 116/117, 10963 Berlin

Kreativworkshop „Hinter den Fassaden“ mit Zuckerwattenkrawatten
Was das Auge zunächst sieht, ist nur eine Fassade. Was das Ohr hören wird, ist ungewiss. Schaut man von außen ganz genau in die Fenster der Häuser, kann man sich die Geschichten ausmalen, die im Inneren geschehen. Ein Workshop für die ganze Familie — es werden Papphäuser gebaut und mit wahren und nicht ganz wahren Geschichten befüllt. Kosten: Familienticket bis 4 Personen 25€, jede weitere Person 7€, Einzelperson 10€. Es wird um Voranmeldung gebeten bis 16.06.18 an: zuckerwattenkrawatten@gmail.com
Datum: Sa, 23.06.18, 12-15 Uhr
Ort: feldfünf – Projekträume im Metropolenhaus, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7-8, 10969 Berlin

Führungen durch das Metropolenhaus | Tag der Architektur, bf-studio-architekten
Besucher*innen werden durch und um das Metropolenhaus geführt. Es werden unter anderem Einblicke in die Projekträume des aktiven Erdgeschosses sowie die anliegenden Gastronomieflächen und Läden gewährt. Voranmeldung an: info@feldfuenf.berlin
Datum: So, 24.06.18, 12 und 15 Uhr
Ort/Treffpunkt: feldfünf – Projekträume im Metropolenhaus, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7-8, 10969 Berlin

Sommerfest im Jüdischen Museum
Das Jüdische Museum Berlin lädt zum Sommerfest ein. Mit Führungen, Kinderprogramm und Konzerten.
Datum: So, 24.06.2018, 11-18 Uhr
Ort: Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof) und W. M. Blumenthal Akademie, Lindenstr 9–14, 10969 Berlin

Hanni Levy: Überleben in Berlin
Zeitzeugen im Gespräch – Erfahrungen und Schicksale deutscher Juden im Nationalsozialismus. Für diese Gesprächsreihe hat das Jüdische Museum Berlin Zeitzeug*innen eingeladen, die einem breiteren Publikum von ihren Schicksalen während der Zeit des Nationalsozialismus erzählen. Hanni Levy geb. Weissenberg kam 1924 in Berlin zur Welt, besuchte die Volksschule und ab 1936 die jüdische Joseph Lehmann Schule. Mit 16 Jahren musste sie in der Spinnstofffabrik Zehlendorf Zwangsarbeit leisten. Im Februar 1943 entging Hanni Weissenberg durch einen Zufall der Verhaftung durch die Gestapo und tauchte unter. Nicht-jüdische Bekannte versorgten sie zwei Jahre lang mit Nahrung und Unterkunft und retteten ihr so das Leben. Ihre Überlebensgeschichte wird in dem 2017 erschienenen Film Die Unsichtbaren erzählt, aus dem Ausschnitte gezeigt werden.
Datum: Mo, 25.06.2018, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

The Global Refugee Crisis and the Challenge to Liberal Democracies
Vortrag von Seyla Benhabib im Rahmen der W. Michael Blumenthal Lectures (auf Englisch mit deutscher Simultanübersetzung).
Der globale Austausch von Kapital, Informationen und Waren prägt unsere Gegenwart. Zugleich wird die Migration von Menschen, die fliehen oder nach besseren Lebensbedingungen suchen, zunehmend kriminalisiert. In ihrem Vortrag zeigt Seyla Benhabib, Professorin für politische Theorie an der Yale University, wie liberale Demokratien durch diese Entwicklung derzeit herausgefordert werden.
Datum: Di, 26.06.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Glashof, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Vortrags- und Diskussionsreihe URBAN.TALK # 1-3 und Studio Talk
In den Projekträumen feldfünf im neuen Metropolenhaus gegenüber des Jüdischen Museums findet eine Vortrags- und Diskussionsreiehe statt, die sich mit der städtischen Entwicklung, dem Zusammenleben der Bewohner*innen und den Möglichkeiten der Veränderung beschäftigt. Akteur*innen aus Städtebau und Landschaftsarchitektur stellen Forschung und Praxis zu räumlichen Stadtzukünften vor.  Die Veranstaltungen sind z.T. in englischer Sprache. Infos unter https://feldfuenf.berlin/
Datum: Di, 26.06. bis Fr, 29.06.2018, 19 Uhr (außer Mi, 27.06.2018, s.u.)
Ort: feldfünf – Projekträume im Metropolenhaus, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7-8, 10969 Berlin

MakeCity Festival unter dem Motto "Berlin Remixing - Stadt neu gemischt"
Im Erdgeschoss des Metropolenhauses ist auf 400 m² die Plattform feldfünf ? Projekträume im Metropolenhaus, entstanden.
Als ein nicht kommerzialisierter Ort für (inter-)kulturelle und soziale Projekte, wird hierdurch privatwirtschaftliche Verantwortung für die (soziale) Entwicklung der Stadt und für die Erhaltung der Vielfalt von Quartieren in zentraler Lage übernommen. bfstudio-architekten lädt zum STUDIO TALK ein. Unter der Frage "Nachbarschaft gestalten?!" diskutieren die unterschiedlichsten Akteur*innen über gesellschaftliche Verantwortung durch Eigentum, Erdgeschoss als programmatischen Impulsgeber für Stadt, Architekt*innen als Stadtentwickler*innen, Kulturmanager*innen, Projektkoordinator*innen. Die Teilnahme ist aus Platzgründen begrenzt, Anmeldung unter info@feldfuenf.berlin
Datum: Mi, 27.06.2018, 19 Uhr
Ort: feldfünf – Projekträume im Metropolenhaus, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7-8, 10969 Berlin

Show-Highlights
Mit Dieter Rita Scholl und Uwe Streibel am Flügel. Kulturbeitrag: 2,00 €. Bitte anmelden unter Tel.: 030  225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Fr, 29.06.2018, 19 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Graffiti, BMX und Kendama
Shows und Workshops der BMX-School Berlin. Umsonst und draußen! Weitere Infos finden Sie hier.
Datum: Sa, 30.06.2018, 12-19 Uhr
Ort: Bolzplatz im Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

Eröffnung der Kiezstube
Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten feiert der runderneuerte Nachbarschafts-Treffpunkt "Kiezstube" seine Eröffnung. Am Tag der offenen Tür gibt es Märchen aus dem Moritatenzelt, einen Stand des Quartiersrates Mehringplatz, die Vorstellung des Repair Cafés und vieles mehr.
Datum: Sa, 30.06.2018, 15.30 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Gesprächs- und Infoveranstaltung "Älterwerden in Kreuzberg"
Das Netzwerk "Für mehr Teilhabe Älterer in Kreuzberg" und das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg laden zur Gesprächs- und Infoveranstaltung zum Thema "Älterwerden in Kreuzberg" ein. Bei Kaffee und Kuchen wird es u.a. um freiwilliges Engagement, Freizeit, Kultur, Barrierefreiheit uvm gehen. Kontakt: Netzwerk "Für mehr Teilhabe Älterer in Kreuzberg", Tel.: 030 690 497 23, m.runge@nachbarschaftshaus.de, www.älter-werden-in-kreuzberg.de
Datum: Do, 05.07.2018, 15-18 Uhr
Ort: Bona Peiser Projekträume, Oranienstr. 72, 10969 Berlin



Ferienangebote für Kinder und Familien
............................


Einwöchige Ferienreise für Mädchen des Projekts „Mädchenfußball in Berlin – Alle kicken mit!“
Der Berliner Fußball-Verband e. V. organisiert in diesem Jahr vom 15. bis 21. Juli eine einwöchige Ferienreise für Mädchen im Grundschulalter in das Jugenddorf am Ruppiner See.
Damit alle  - unabhängig vom Einkommen der Eltern - ,mitfahren können, beträgt die Teilnahmegebühr für Inhaberinnen des Berlinpasses 1 € pro Tag (alle anderen 25 € bzw. 50 €).Mitfahren können insbesondere auch Mädchen, die noch keinen Bezug zu einem Verein haben. Infos und Anmeldung unter https://berliner-fussball.de/news/alle-kicken-mit-sommerferienreise-fuer-maedchen/.
Datum: Fr, 15.07. bis Do, 21.07.2018
Ort: Jugenddorf am Ruppiner See, Gutsstr. 23, 16818 Gnewikow/Neuruppin


Treffen
............................

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur Sitzung des Sanierungsbeirates ein.
Datum: Mi, 04.07.2018, 18 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken *** Achtung: geänderte Zeiten!! ***
Kostenloses Training, jede Woche eine neue Herausforderung für Dich. Wir machen ein Fitnesstraining mit dem eigenen Körpergewicht. Das Training ist für jedes Niveau und alle Altersgruppen geeignet. Offen für alle, auch für "Unsportliche". Ein Einstieg ist jederzeit und unverbindlich möglich. Keine Anmeldung erforderlich. Das Training ist Teil des Projekts "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" des Quartiersmanagement Mehringplatz und wird vo´m Verein Stadtbewegung e.V. organisiert. Weitere Infos unter https://stadtbewegung.de/item/wow-workout-of-the-week-mehringplatz/
Datum: Jeden Mi, 16 Uhr
Ort: Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Kulturveranstaltungen
............................

Claiming Common Spaces (mit einer Performance im Theodor-Wolff-Park)
Kunst und urbane Praxis / Ein Projekt des Bündnisses internationaler Produktionshäuser. Städte sind unser Zuhause, unsere Bühne, unser Werk. Sie geben den Rhythmus vor, die Art und Weise, wie wir über Raum und Zeit verfügen. Ein Bündnis internationaler Produktionshäuser (FFT Düsseldorf, HAU Hebbel am Ufer, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Kampnagel Hamburg, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt/Main, PACT Zollverein Essen und tanzhaus nrw Düsseldorf) erarveitet dazu in den jeweiligen Häusern ein breites Programm, welches auf den Bühnen des HAU Hebbel am Ufer und im Berliner Stadtraum stattfindet. “Claiming Common Spaces” bringt Künstler*innen, Stadtfor­scher­*innen und Aktivist*innen zusammen, um sich mit Aspekten der diversen, globalen Stadtgesellschaften des 21. Jahrhunderts und den aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen in unseren urbanen Zentren auseinanderzusetzen. Am 21.06 und 22.06. findet jeweils um 18 Uhr eine Performance von Bouchra Ouizguen / Compagnie O im Theodor-Wolff-Park statt.
Datum: Do, 21.06. bis Sa, 23.06.2018, unterschiedliche Uhrzeiten (Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-06/#2018_06_15)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

HAU: Angela Schubot & Jared Gradinger "YEW: outside"
Aus dem Wunsch heraus, nicht-menschliche Wesen anzuerkennen und mit ihnen in Interaktion zu treten, gingen Jared Gradinger und Angela Schubot eine tiefe Verbindung mit der Natur und der ihr immanenten Intelligenz ein. Im Januar 2018 feierte “YEW” (deutsch: Eibe) seine Premiere am HAU, ein experimenteller Abend voller intensiver Begegnungen mit einer pflanzlichen Natur. Als Teil ihres neuen Arbeitszyklus “The Nature of Us” wird die Arbeit auf ein Setting im Freien angepasst. Diese Erfahrung werden beide Künstler*innen als Inspirationsquelle für ihre erste Gruppenarbeit mit menschlichen und nicht-menschlichen Kollaborateur*innen nutzen.
Datum: Mo, 25.06. bis Do, 28.06.2018, 20 Uhr
Ort: Botanischer Volkspark Blankenfelde-Pankow, Blankenfelder Chaussee 5, 13159 Berlin

Forced Entertainment "Out Of Order"
Im hellen Scheinwerferlicht einer kahlen Bühne bemüht sich eine Truppe glückloser Clowns nach Kräften, die Zeit totzuschlagen. Sie proben alte Gags, verheddern sich bei neuen, vergessen, was geschehen ist, erinnern sich wieder und vergessen es erneut. Forced Entertainments “Out Of Order” balanciert zwischen Komik und Nicht-Komik, als ein Stück, das nicht mehr als die Ruine eines Stückes ist, aufgeführt in den Ruinen einer Welt.
Datum: Do, 28.06. bis Sa, 30.06.2018, 20.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Yaam, An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin

Benny Claessens "The Last Goodbye / Vibrant Matter"
Der Stillstand ist eine Synkope, an der das Private das Gesellschaftliche berührt. In seiner Leere und Bedeutungslosigkeit schwebt die Erwartung an etwas Neues, Größeres, das dieses Vakuum füllen könnte. Der Abschied als Abgesang auf die Körper, die Zustände, die Heteronorm, auf alles, ist die Einleitung dessen, was uns eigentlich interessieren muss: die Zukunft. Der Abschied als ein Schlusspunkt, der Beginn jeder guten Geschichte. Thematisch passend zum Abschluss der Saison, markiert die neue HAU-Produktion von und mit Benny Claessens und Gästen einen weiteren Schritt in der engen Zusammenarbeit.
Datum: Fr, 29.06. bis Mo, 02.07.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Laurent Chétouane, Tilman O’Donnell & Mikael Marklund "Invisible Piece #1: Duett für hörende Körper"
Was verbindet und wie beeinflusst der Gehörsinn unsere Bewegung und den Körper allgemein? Für seine neue Arbeit “Invisible Piece #1: Duett für hörende Körper” entwickelt der Choreograf Laurent Chétouane zusammen mit den Tänzern Tilman O’Donnel und Mikael Marklund eine spezifische Art der Bewegung.
Datum: Fr, 29.06. bis So, 01.07.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Kunst für alle: ein Rundgang durch die Sammlung der Berlinischen Galerie
Die Sammlung der Berlinischen Galerie lädt zum Hören, Sehen, Tasten und Lernen ein. Von, mit und für Menschen mit und ohne Lernschwierigkeiten bietet die Berlinische Galerie Rundgänge an, um bedeutende Werke näher kennenzulernen.
Während des Rundgangs sind alle Teilnehmer*in gefragt und können sich persönlich einbringen.  Das Angebot richtet sich an Besucher*innen mit und ohne Lernschwierigkeiten. Möchten Sie an der Veranstaltung teilnehmen, melden Sie sich bitte über Jugend im Museum e.V. an: Tel +49 (0)30-26 642-2242, info@jugend-im-museum.de. Informieren Sie die Veranstalter*innen über möglichen Unterstützungsbedarf.
Datum: Sa, 30.06.2018, 14.30-16 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Berlin-Premiere: Victoria Hanna
Victoria Hanna, die derzeit wohl schillerndste israelische Musikerin, ist endlich in Berlin zu Gast. Ihre Songs sind Kunstwerke – aramäischer HipHop, kabbalistischer Rap und Spoken-Word-Performances.
Datum: Sa, 30.06.2018, 20 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Glashof, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin



Ausschreibungen
............................


Aufruf zum Ideenwettbewerb im Rahmen des Programms LSK / Einladung zu Infoveranstaltungen
Das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit (BBWA) Friedrichshain-Kreuzberg und die zgs consult GmbH, Regionalbüro Kronenstraße, laden wieder interessierte Projektträger zur Einreichung von Vorschlägen für die Durchführung von Mikroprojekten im Berliner Landesprogramm „Lokales Soziales Kapital Berlin“ (LSK) ein.
Mit dem Programm werden lokale Ansätze zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Integration von besonders arbeitsmarktfernen Personen gefördert. Ziele sind die Stabilisierung von benachteiligten Zielgruppenangehörigen in ihrem lokalen Umfeld und eine Verbesserung ihrer Beschäftigungsfähigkeit. Die Förderhöhe pro Projekt beträgt maximal 10.000,-€. Die maximale Förderdauer beträgt 12 Monate. Weitere Infos unter www.bbwa-berlin.de und unter www.bwa-fk.de
Einreichungsfrist: Fr, 06.07.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Informationsveranstaltungen der Fakultäten und Institute der HU Berlin
Beteiligt sind das Institut für Erziehungswissenschaften, das Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien, das Institut für Rehabilitationswissenschaften, das Institut für Sozialwissenschaften, das Institut für Sportwissenschaft, das Institut für Kulturwissenschaft. Programm: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/lndb
Datum: Fr, 22.06.2018, 12-18 Uhr
Ort: HU Berlin (verschiedene Standorte)
 
Lange Nacht der Beratung an der HU Berlin
Die allgemeine Studienberatung sowie mehrere Fakultäten und Institute bieten Beratungen zu Studiengängen und allgemeinen Themen an. Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/lndb
Datum: Fr, 22.06.2018, 18-22 Uhr
Ort: HU Berlin, Hauptgebäude, Studierenden-Service-Center, Unter den Linden 6, 10117 Berlin sowie weitere Orte in den verschiedenen Instituten

Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?). Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html
Datum: Mi, 27.06.2018, 9 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Nach der Schule ins Ausland - Katalog der Möglichkeiten
Du möchtest "raus" von Zuhaus, Deinen Horizont erweitern, fremde Kulturen hautnah erfahren, Sprachen lernen - kurzum: Etwas ganz Neues im Ausland machen? Vortrag mit Informationen für Schüler/Schulabgänger zu Ausbildung und Studium, Informationen über Freiwillige internationale Dienste, Au-Pair, Sprachreisen, Jobs & Praktika, Work & Travel und andere Wege, ins Ausland zu gehen. Infos im Netz: www.setub.tu-berlin.de/menue/studium_lehre/studieninteressierte/informationsangebote/
Datum: Mi, 27.06.2018, 14 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Studienmöglichkeiten beim Bundeskriminalamt (BKA)
Du willst zur Sicherheit in Deutschland beitragen? Das Bundeskriminalamt berät dich zu Studienmöglichkeiten beim BKA.
Datum: Do, 28.06.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Beratung zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Polizei Berlin
Datum: Do, 28.06.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Bewerben – Aber richtig! - Bewerberseminar für Abiturienten
Noch unsicher beim Bewerben für einen dualen Studienplatz oder eine Ausbildung? Die richtige Formulierung für das Anschreiben finden? Was ist im Lebenslauf in – was ist out? Welche Hürden sind im Einstellungstest oder im Vorstellungsgespräch zu nehmen? Wir geben Ihnen Unterstützung, checken Ihre Bewerbungsunterlagen und geben individuelle Tipps. Bitte bringen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in ausgedruckter Form mit! Anmeldung bitte unter Tel. 5555 99 2626
Datum: Di, 03.07.2018, 13-17.30 Uhr
Ort: Jobcenter Lichtenberg, Haus 1, Aufgang A, Raum 622, Gotlindestr. 93, 10365 Berlin

UNI IM GESPRÄCH - eine Info-Reihe für Studieninteressierte zum Studium an der Freien Universität Berlin
Thema: Studieren an der Freien Universität - Studium und Studienangebot an der FU Berlin. Infos im Netz: www.uni-im-gespraech.de
Datum: Mi, 27.06.2018, 18-20 Uhr
Ort: Hörsaal 2, in der Rost- und Silberlaube, Zugang über: Habelschwerdter Allee 45, Otto-von-Simsonstr. 26 oder Fabeckstr. 23-25, 14195 Berlin

Digital Empowerment – Medienkompetenzen für geflüchtete Frauen - Freie Plätze ab 4. Juli
Der Kurs ermöglicht den Frauen einen besseren Zugang zu modernen Informations- und Kommunikationstechnologien.
Zusätzlich zu den Trainings- und Lernzeiten gibt es monatliche Exkursionen. Das Angebot ist modular aufgebaut, so dass die Frauen es zeitlich und inhaltlich flexibel nutzen können. Ein späterer Einstieg ist möglich. Für Kinderbetreuung wird gesorgt.
Das Projekt ist kostenlos und wird gefördert von der Abteilung für Frauen und Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung aus Mitteln Landes Berlin. Kontakt/Beratung: Sarah Rüger, Tel. 030 617970-29. E-Mail: rueger@fczb.de
Datum: Jeden Mi, 14.30 - 17.30 Uhr und jeden Fr, 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 24/2018

Infos
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung


Veranstaltungen
............................


Podiumsdiskussion "Was gibt die Architektur der Stadt zurück?" Beispiel Südliche Friedrichstadt
Die Stadt ist gebaute Struktur, der Raum, in dem wir leben. Wie kann erreicht werden, dass mit dem Neugebauten die Stadt nicht nur dichter, sondern auch lebenswerter wird?
Diese spannende Frage wird im Zentrum der Auftaktveranstaltung für den Tag der Architektur 2018 stehen. Diese aktuellen Fragen sollen am Beispiel eines Quartiers diskutiert werden, das derzeit im Kommen ist – der Südlichen Friedrichstadt. Es diskutieren: Britta Jürgens (Deadline Architects), Manfred Kühne (Abteilungsleiter Städtebau und Projekte, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen), Henrik Thomsen (Geschäftsführer der Groth-Gruppe), Gebietsvertreter Südliche Friedrichstadt (angefragt). Moderation: Uwe Rada (Journalist) und Christine Edmaier (Präsidentin der Architektenkammer Berlin). Eintritt frei, die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt, um Anmeldung wird gebeten.
Datum: Di, 19.06.2018, 15 Uhr
Ort: Metropolenhaus am Jüdischen Museum, Markgrafenstr. 88, 10969 Berlin (Eingang über Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz)

Eröffnungsfeier des Kinderfreizeithauses „Kleine Ritterburg“
Es gibt ein musikalisches Programm, Gegrilltes & weitere kulinarische Köstlichkeiten sowie Spiel & Spaß für Kinder.
Datum: Fr, 22.06.2018, 14 Uhr
Ort: Kinderfreizeithaus „Kleine Ritterburg“, Ritterstr. 36, 10969 Berlin

Sommerfest im tam
Herzliche Einladung für Eltern und Kinder zum Sommerfest im Familienzentrum tam. Es gibt  Aktivitäten für Klein und Groß, Musik, Spiel und Tanz, Leckeres Essen und Trinken.
Ob Kuchenspende oder auch pikante Speise – das tam freut sich über jede Unterstützung!
Datum: Sa, 23.06.2018, 15-18 Uhr
Ort: tam Interkulturelles Famileinzentrum, Wilhelmstr. 116/117, 10963 Berlin

Kreativworkshop „Hinter den Fassaden“ mit Zuckerwattenkrawatten
Was das Auge zunächst sieht, ist nur eine Fassade. Was das Ohr hören wird, ist ungewiss. Schaut man von außen ganz genau in die Fenster der Häuser, kann man sich die Geschichten ausmalen, die im Inneren geschehen. Ein Workshop für die ganze Familie — es werden Papphäuser gebaut und mit wahren und nicht ganz wahren Geschichten befüllt. Kosten: Familienticket bis 4 Personen 25€, jede weitere Person 7€, Einzelperson 10€. Es wird um Voranmeldung gebeten bis 16.06.18 an: zuckerwattenkrawatten@gmail.com
Datum: Sa, 23.06.18, 12-15 Uhr
Ort: feldfünf – Projekträume im Metropolenhaus, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7-8, 10969 Berlin

Führungen durch das Metropolenhaus | Tag der Architektur, bf-studio-architekten
Besucher*innen werden durch und um das Metropolenhaus geführt. Es werden unter anderem Einblicke in die Projekträume des aktiven Erdgeschosses sowie die anliegenden Gastronomieflächen und Läden gewährt. Voranmeldung an: info@feldfuenf.berlin
Datum: So, 24.06.18, 12 und 15 Uhr
Ort/Treffpunkt: feldfünf – Projekträume im Metropolenhaus, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7-8, 10969 Berlin

Sommerfest im Jüdischen Museum
Das Jüdische Museum Berlin lädt zum Sommerfest ein. Mit Führungen, Kinderprogramm und Konzerten.
Datum: So, 24.06.2018, 11-18 Uhr
Ort: Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof) und W. M. Blumenthal Akademie, Lindenstr 9–14, 10969 Berlin

Hanni Levy: Überleben in Berlin
Zeitzeugen im Gespräch – Erfahrungen und Schicksale deutscher Juden im Nationalsozialismus. Für diese Gesprächsreihe hat das Jüdische Museum Berlin Zeitzeug*innen eingeladen, die einem breiteren Publikum von ihren Schicksalen während der Zeit des Nationalsozialismus erzählen. Hanni Levy geb. Weissenberg kam 1924 in Berlin zur Welt, besuchte die Volksschule und ab 1936 die jüdische Joseph Lehmann Schule. Mit 16 Jahren musste sie in der Spinnstofffabrik Zehlendorf Zwangsarbeit leisten. Im Februar 1943 entging Hanni Weissenberg durch einen Zufall der Verhaftung durch die Gestapo und tauchte unter. Nicht-jüdische Bekannte versorgten sie zwei Jahre lang mit Nahrung und Unterkunft und retteten ihr so das Leben. Ihre Überlebensgeschichte wird in dem 2017 erschienenen Film Die Unsichtbaren erzählt, aus dem Ausschnitte gezeigt werden.
Datum: Mo, 25.06.2018, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Show-Highlights
Mit Dieter Rita Scholl und Uwe Streibel am Flügel. Kulturbeitrag: 2,00 €. Bitte anmelden unter Tel.: 030  225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Fr, 29.06.2018, 19 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Graffiti, BMX und Kendama
Shows und Workshops der BMX-School Berlin. Umsonst und draußen! Gefördert über den Aktionsfonds des QMs. Weitere Infos finden Sie hier.
Datum: Sa, 30.06.2018, 12-19 Uhr
Ort: Bolzplatz im Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

Gesprächs- und Infoveranstaltung "Älterwerden in Kreuzberg"
Das Netzwerk "Für mehr Teilhabe Älterer in Kreuzberg" und das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg laden zur Gesprächs- und Infoveranstaltung zum Thema "Älterwerden in Kreuzberg" ein. Bei Kaffee und Kuchen wird es u.a. um freiwilliges Engagement, Freizeit, Kultur, Barrierefreiheit uvm gehen. Kontakt: Netzwerk "Für mehr Teilhabe Älterer in Kreuzberg", Tel.: 030 690 497 23, m.runge@nachbarschaftshaus.de, www.älter-werden-in-kreuzberg.de
Datum: Do, 05.07.2018, 15-18 Uhr
Ort: Bona Peiser Projekträume, Oranienstr. 72, 10969 Berlin


Ferienangebote für Kinder und Familien
............................


Einwöchige Ferienreise für Mädchen des Projekts „Mädchenfußball in Berlin – Alle kicken mit!“
Der Berliner Fußball-Verband e. V. organisiert in diesem Jahr vom 15. bis 21. Juli eine einwöchige Ferienreise für Mädchen im Grundschulalter in das Jugenddorf am Ruppiner See.
Damit alle  - unabhängig vom Einkommen der Eltern - ,mitfahren können, beträgt die Teilnahmegebühr für Inhaberinnen des Berlinpasses 1 € pro Tag (alle anderen 25 € bzw. 50 €).Mitfahren können insbesondere auch Mädchen, die noch keinen Bezug zu einem Verein haben. Infos und Anmeldung unter https://berliner-fussball.de/news/alle-kicken-mit-sommerferienreise-fuer-maedchen/.
Datum: Fr, 15.07. bis Do, 21.07.2018
Ort: Jugenddorf am Ruppiner See, Gutsstr. 23, 16818 Gnewikow/Neuruppin


Treffen
............................

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund ums Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mi, 20.06.2018, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken *** Achtung: geänderte Zeiten!! ***
**** Am Dienstag, 19.06. findet kein Training statt. Weiter geht es am Mittwoch, 27. Juni 2018.****
Kostenloses Training, jede Woche eine neue Herausforderung für Dich. Wir machen ein Fitnesstraining mit dem eigenen Körpergewicht. Das Training ist für jedes Niveau und alle Altersgruppen geeignet. Offen für alle, auch für "Unsportliche". Ein Einstieg ist jederzeit und unverbindlich möglich. Keine Anmeldung erforderlich. Das Training ist Teil des Projekts "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" des Quartiersmanagement Mehringplatz und wird vo´m Verein Stadtbewegung e.V. organisiert. Weitere Infos unter https://stadtbewegung.de/item/wow-workout-of-the-week-mehringplatz/
Datum: Jeden Mi, 16 Uhr (ab 27.06.2018)
Ort: Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

VOKALHELDEN – In jedem steckt Musik. Das Chor-Programm der Berliner Philharmoniker
Du bist zwischen 13 und 18 Jahre alt und singst gerne? Am liebsten unter der Dusche, auf dem Fahrrad, mit Deinen Freunden auf dem Schulhof oder im Musikunterricht? Dir macht es Spaß, mit anderen zusammen Musik zu machen und auf der Bühne zu stehen? Dann sing mit bei den »Vokalhelden«, dem Chor-Programm des berühmten Orchesters Deiner Stadt: den Berliner Philharmonikern! Du kannst nach Anmeldung bei einer Probe in der Pumpe in Tiergarten vorbeikommen und reinschnuppern und ausprobieren, ob Dir das Singen in einem Chor gefällt. Kontakt: vokalhelden@berliner-philharmoniker.de oder WhatsApp 0163 2208450.
Datum: Jeden Mi, 17 bis 18.30 Uhr
Ort: Jugendkulturzentrum Alte Pumpe, Lützowstr. 42, 10785 Berlin-Tiergarten


Kulturveranstaltungen
............................

Sophie Nield, Seth Holmes, Jorge León "Violence of Inscriptions #4"
Die Frage – und die Forderung – nach der Unversehrtheit des Körpers steht im Zentrum der letzten Ausgabe von “Violence of In­scriptions”. Was bedeutet es, unverwundet, ohne Schaden und intakt zu sein, wenn Körper struktureller Gewalt ausgesetzt sind? Und was können wir den oft langsamen und indirekten Attacken gegen unsere eigenen und andere Körper entgegensetzen –  sowohl ästhetisch, symbolisch und mit Worten?
Datum:Fr, 15.06.2018, 19 Uhr. Weitere Veranstaltungen im Rahmen von "Violence of Inscriptions #4": Zhenya Zakhar, Tom Tlalim, Lina Majdalanie (Sa, 16.06.2018, 19 Uhr)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Kreuzberg klingt in Kooperation mit Kurt-Schumacher Grundschule und Rotkehlchen-Chor
Zur Fête de la Musique feiert feldfünf Musik mit zwei Beiträgen: Kreuzberg klingt ist das dritte Kooperationsprojekt mit der Kurt-Schumacher-Grundschule. Schüler*innen haben mehrere Monate mit Tönen und Klängen experimentiert und individuelle Klangobjekte gebaut. Diese Kreationen bringen sie in einem Konzert bereits zum zweiten Mal zum Klingen.
Im Anschluss singt der Berliner Chor „Rotkehlchen“ politische Lieder: Arbeiterlieder, Freiheitslieder, Friedenslieder.
Datum: Do, 21.06.18, 16 und 18 Uhr
Ort: feldfünf – Projekträume im Metropolenhaus, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7-8, 10969 Berlin

Ausstellungseröffnung: Loredana Nemes
Die erste Einzelausstellung der rumänischen Fotografin Loredana Nemes in einem Kunstmuseum umfasst ca. 120 Fotowerke – im Zentrum stehen Menschenportraits, die Poesie und der Surrealismus des Alltags. Nemes fokussiert schon lange auf soziale und heute hochpolitisch relevante Themen wie Identität und Persönlichkeit. Mit den Stilmitteln der Schärfe, Unschärfe und Abstraktion reflektieren ihre Bilder zum Teil auch Unsicherheiten, Unwissen und Ängste der Betrachter*innen.
Datum: Do, 21.06.2018, 19-23 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Claiming Common Spaces (mit einer Performance im Theodor-Wolff-Park)
Kunst und urbane Praxis / Ein Projekt des Bündnisses internationaler Produktionshäuser. Städte sind unser Zuhause, unsere Bühne, unser Werk. Sie geben den Rhythmus vor, die Art und Weise, wie wir über Raum und Zeit verfügen. Ein Bündnis internationaler Produktionshäuser (FFT Düsseldorf, HAU Hebbel am Ufer, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Kampnagel Hamburg, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt/Main, PACT Zollverein Essen und tanzhaus nrw Düsseldorf) erarveitet dazu in den jeweiligen Häusern ein breites Programm, welches auf den Bühnen des HAU Hebbel am Ufer und im Berliner Stadtraum stattfindet. “Claiming Common Spaces” bringt Künstler*innen, Stadtfor­scher­*innen und Aktivist*innen zusammen, um sich mit Aspekten der diversen, globalen Stadtgesellschaften des 21. Jahrhunderts und den aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen in unseren urbanen Zentren auseinanderzusetzen. Am 21.06 und 22.06. findet jeweils um 18 Uhr eine Performance von Bouchra Ouizguen / Compagnie O im Theodor-Wolff-Park statt.
Datum: Do, 21.06. bis Sa, 23.06.2018, unterschiedliche Uhrzeiten (Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-06/#2018_06_15)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

HAU: Angela Schubot & Jared Gradinger "YEW: outside"
Aus dem Wunsch heraus, nicht-menschliche Wesen anzuerkennen und mit ihnen in Interaktion zu treten, gingen Jared Gradinger und Angela Schubot eine tiefe Verbindung mit der Natur und der ihr immanenten Intelligenz ein. Im Januar 2018 feierte “YEW” (deutsch: Eibe) seine Premiere am HAU, ein experimenteller Abend voller intensiver Begegnungen mit einer pflanzlichen Natur. Als Teil ihres neuen Arbeitszyklus “The Nature of Us” wird die Arbeit auf ein Setting im Freien angepasst. Diese Erfahrung werden beide Künstler*innen als Inspirationsquelle für ihre erste Gruppenarbeit mit menschlichen und nicht-menschlichen Kollaborateur*innen nutzen.
Datum: Mo, 25.06. bis Do, 28.06.2018, 20 Uhr
Ort: Botanischer Volkspark Blankenfelde-Pankow, Blankenfelder Chaussee 5, 13159 Berlin

Forced Entertainment "Out Of Order"
Im hellen Scheinwerferlicht einer kahlen Bühne bemüht sich eine Truppe glückloser Clowns nach Kräften, die Zeit totzuschlagen. Sie proben alte Gags, verheddern sich bei neuen, vergessen, was geschehen ist, erinnern sich wieder und vergessen es erneut. Forced Entertainments “Out Of Order” balanciert zwischen Komik und Nicht-Komik, als ein Stück, das nicht mehr als die Ruine eines Stückes ist, aufgeführt in den Ruinen einer Welt.
Datum: Do, 28.06. bis Sa, 30.06.2018, 20.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Yaam, An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin



Ausschreibungen
............................


Aktionsfonds ViRaL: Vielfalt stärken, Rassismus bekämpfen, Lokal engagieren!
Der Aktionsfonds unterstützt Projekte in Deutschland, die in der vielfältigen, lokalen Bevölkerung verankert sind und durch ihre öffentliche Sichtbarkeit eine Willkommens- und Anerkennungskultur voranbringen. Für eine Projektidee können bis zu 5.000€ beantragt werden. Infos unter http://aktionsfonds-viral.de
Bewerbungsschluss: Do, 21.06.2018

Aufruf zum Ideenwettbewerb im Rahmen des Programms LSK / Einladung zu Infoveranstaltungen
Das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit (BBWA) Friedrichshain-Kreuzberg und die zgs consult GmbH, Regionalbüro Kronenstraße, laden wieder interessierte Projektträger zur Einreichung von Vorschlägen für die Durchführung von Mikroprojekten im Berliner Landesprogramm „Lokales Soziales Kapital Berlin“ (LSK) ein.
Mit dem Programm werden lokale Ansätze zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Integration von besonders arbeitsmarktfernen Personen gefördert. Ziele sind die Stabilisierung von benachteiligten Zielgruppenangehörigen in ihrem lokalen Umfeld und eine Verbesserung ihrer Beschäftigungsfähigkeit. Die Förderhöhe pro Projekt beträgt maximal 10.000,-€. Die maximale Förderdauer beträgt 12 Monate. Weitere Infos unter www.bbwa-berlin.de und unter www.bwa-fk.de
Einreichungsfrist: Fr, 06.07.2018
Die zgs consult GmbH führt zum Programm LSK folgende Informationsveranstaltung durch:
Datum: Mo, 18.06.2018, 10-12 Uhr
Ort: zgs consult GmbH, Kronenstr. 6, 10117 Berlin


Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Jour variable an der UdK Berlin - Visuelle Kommunikation
Studierende informieren Studieninteressierte über Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/
Datum: Di, 19.06.2018, 15 Uhr
Ort: Treffpunkt ist in der Eingangshalle des Medienhauses, Grunewaldstr. 2-5, 10823 Berlin

Das Lehramtsstudium an der TU Berlin
Sie interessieren sich für ein Lehramtsstudium mit mathematischem, naturwissenschaftlichem und/oder technischem Schwerpunkt? Dann laden wir Sie herzlich zu unserem Infoabend ein.
Datum: Mi, 20.06.2018 18-19.30 Uhr
Ort: Technische Universität Berlin, Marchstr. 23, 10587 Berlin, Raum 1.001

Informationsveranstaltungen der Fakultäten und Institute der HU Berlin
Beteiligt sind das Institut für Erziehungswissenschaften, das Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien, das Institut für Rehabilitationswissenschaften, das Institut für Sozialwissenschaften, das Institut für Sportwissenschaft, das Institut für Kulturwissenschaft. Programm: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/lndb
Datum: Fr, 22.06.2018, 12-18 Uhr
Ort: HU Berlin (verschiedene Standorte)
 
Lange Nacht der Beratung an der HU Berlin
Die allgemeine Studienberatung sowie mehrere Fakultäten und Institute bieten Beratungen zu Studiengängen und allgemeinen Themen an. Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/lndb
Datum: Fr, 22.06.2018, 18-22 Uhr
Ort: HU Berlin, Hauptgebäude, Studierenden-Service-Center, Unter den Linden 6, 10117 Berlin sowie weitere Orte in den verschiedenen Instituten

Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?). Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html
Datum: Mi, 27.06.2018, 9 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Nach der Schule ins Ausland - Katalog der Möglichkeiten
Du möchtest "raus" von Zuhaus, Deinen Horizont erweitern, fremde Kulturen hautnah erfahren, Sprachen lernen - kurzum: Etwas ganz Neues im Ausland machen? Vortrag mit Informationen für Schüler/Schulabgänger zu Ausbildung und Studium, Informationen über Freiwillige internationale Dienste, Au-Pair, Sprachreisen, Jobs & Praktika, Work & Travel und andere Wege, ins Ausland zu gehen. Infos im Netz: www.setub.tu-berlin.de/menue/studium_lehre/studieninteressierte/informationsangebote/
Datum: Mi, 27.06.2018, 14 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 23/2018

Infos
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung


Veranstaltungen
............................


Satirischer Auftakt zur WM 2018: "Gib mir die Kugel"
Mit Gerald Wolf. Kulturbeitrag: 2,00 €. Bitte anmelden unter Tel.: 030 225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Di, 12.06.2018, 19 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Mein Gott, dein Gott, kein Gott

Ringvorlesung: Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung). Religionsfreiheit umfasst die Freiheit, die eigene Glaubensu?berzeugung zu bestimmen und die gewählte Religion auszuüben – aber auch das Recht, keiner Religionsgemeinschaft anzugehören. Wie positionieren sich Judentum und Islam im Spannungsfeld zwischen individueller Gewissensfreiheit und dem absoluten Wahrheitsanspruch der eigenen Religion? Wie gehen sie damit um, wenn ihre Anhänger*innen die Religionsgemeinschaft verlassen und wie werden Andersgläubige betrachtet und behandelt? Es diskutieren Leora Batnitzky und Anver Emon. Moderiert wird die Veranstaltung von Léontine Meijer-van Mensch, Programmdirektorin des Jüdischen Museums Berlin.
Datum: Do, 14.06.2018, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

feldfünf: Ausstellung während des MakeCity-Festivals 2018
Das "MakeCity" ist das Berliner Festival für "Architektur und Andersmachen". An 17 Tagen finden unter dem Motto "Nachbarschaft gestalten ?!" Veranstaltungen zum Thema Stadtentwicklung statt. Mit dabei ist auch das "Baufeld V" bzw. feldfünf. Es handelt sich dabei um einen Raum im Erdgeschoss des Metropolenhauses neben dem Jüdischen Museum. Dort gibt es auf 400 Quadratmetern mitten in Berlin einen Ort, an dem sich der Austausch zwischen Menschen und Kulturen entwickeln und entfalten kann. feldfünf stellt die Fläche Initiativen, Gruppen, Künstlern und Kooperationspartnern zur Verfügung, die Räume für Projekte aus den Bereichen Design, Alltag, Bildung und Kultur suchen. Das Programm von feldfünf und weitere Infos finden Sie unter https://feldfuenf.berlin/
Datum: Do, 14.06. bis So, 01.07.2018, 14 - 20 Uhr
Ort: feldfünf im Metropolenhaus, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7–8, 10969 Berlin

Zuckerfest in der Kindervilla Waldemar
Das Interkulturelle Familienzentrum Kindervilla Waldemar veranstaltet ein Zuckerfest mit Familienfrühstück. Zu Gast ist Turgut Altug von Bündnis 90/ Die Grünen, MdA.
Datum: Fr, 15.06.2018, 9.30 - 12 Uhr
Ort: Interkulturelles Familienzentrum Kindervilla Waldemar, Markgrafenstr. 15a, 10969 Berlin

Ramadanfest mit musikalischer Darbietung
Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Sa, 16.06.2018, 17 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Podiumsdiskussion "Was gibt die Architektur der Stadt zurück?" Beispiel Südliche Friedrichstadt
Die Stadt ist gebaute Struktur, der Raum, in dem wir leben. Wie kann erreicht werden, dass mit dem Neugebauten die Stadt nicht nur dichter, sondern auch lebenswerter wird?
Diese spannende Frage wird im Zentrum der Auftaktveranstaltung für den Tag der Architektur 2018 stehen. Diese aktuellen Fragen sollen am Beispiel eines Quartiers diskutiert werden, das derzeit im Kommen ist – der Südlichen Friedrichstadt. Es diskutieren: Britta Jürgens (Deadline Architects), Manfred Kühne (Abteilungsleiter Städtebau und Projekte, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen), Henrik Thomsen (Geschäftsführer der Groth-Gruppe), Gebietsvertreter Südliche Friedrichstadt (angefragt). Moderation: Uwe Rada (Journalist) und Christine Edmaier (Präsidentin der Architektenkammer Berlin). Eintritt frei, die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt, um Anmeldung wird gebeten.
Datum: Di, 19.06.2018, 15 Uhr
Ort: Metropolenhaus am Jüdischen Museum, Markgrafenstr. 88, 10969 Berlin (Eingang über Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz)


Ferienangebote für Kinder und Familien
............................


Einwöchige Ferienreise für Mädchen des Projekts „Mädchenfußball in Berlin – Alle kicken mit!“
Der Berliner Fußball-Verband e. V. organisiert in diesem Jahr vom 15. bis 21. Juli eine einwöchige Ferienreise für Mädchen im Grundschulalter in das Jugenddorf am Ruppiner See.
Damit alle  - unabhängig vom Einkommen der Eltern - ,mitfahren können, beträgt die Teilnahmegebühr für Inhaberinnen des Berlinpasses 1 € pro Tag (alle anderen 25 € bzw. 50 €).Mitfahren können insbesondere auch Mädchen, die noch keinen Bezug zu einem Verein haben. Infos und Anmeldung unter https://berliner-fussball.de/news/alle-kicken-mit-sommerferienreise-fuer-maedchen/.
Datum: Fr, 15.06. bis Do, 21.06.2018
Ort: Jugenddorf am Ruppiner See, Gutsstr. 23, 16818 Gnewikow/Neuruppin


Treffen
............................

Stammtisch "Bewegungsförderung im Wohnumfeld"
"Bewegungsförderung im Wohnumfeld" ist eine aktuelle Maßnahme, die über das Programm Soziale Stadt im Quartiersmanagementgebiet Mehringplatz finanziert wird. Ziel ist es, Bewegung in den Alltag zu bringen und hierfür v.a. die Möglichkeiten zu nutzen, die der Stadtraum bereits parat hält. Alle sport- und bewegungsinteressierten NachbarInnen sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Für die Ausgestaltung von Ideen finden Stammtische einmal im Monat statt.
Datum: Mo, 11.06.2018, 18 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur Sitzung des Sanierungsbeirates ein. Stadtrat Florian Schmidt wird anwesend sein.
Datum: Mi, 13.06.2018, 17.30 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken
Das Projekt "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" lädt zum gemeinsamen Laufen ein. Jede und jeder kann mitmachen. Das kostenlose Angebot ist offen für alle Niveaus.
Datum: jeden Di, 15-16 Uhr
Ort (Treffpunkt): Kiezstube, Mehringplatz 7

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

VOKALHELDEN – In jedem steckt Musik. Das Chor-Programm der Berliner Philharmoniker
Du bist zwischen 13 und 18 Jahre alt und singst gerne? Am liebsten unter der Dusche, auf dem Fahrrad, mit Deinen Freunden auf dem Schulhof oder im Musikunterricht? Dir macht es Spaß, mit anderen zusammen Musik zu machen und auf der Bühne zu stehen? Dann sing mit bei den »Vokalhelden«, dem Chor-Programm des berühmten Orchesters Deiner Stadt: den Berliner Philharmonikern! Du kannst nach Anmeldung bei einer Probe in der Pumpe in Tiergarten vorbeikommen und reinschnuppern und ausprobieren, ob Dir das Singen in einem Chor gefällt. Kontakt: vokalhelden@berliner-philharmoniker.de oder WhatsApp 0163 2208450.
Datum: Jeden Mi, 17 bis 18.30 Uhr
Ort: Jugendkulturzentrum Alte Pumpe, Lützowstr. 42, 10785 Berlin-Tiergarten


Kulturveranstaltungen
............................

Performing Arts Festival Berlin
Künstler*innen und Gruppen der Stadt bespielen mit Arbeiten aus Schauspiel, Performance, Tanz, Kinder- und Jugendtheater, Puppen- und Figurentheater, Zirkus und Musiktheater die großen Häuser und kleine Bühnen der Freien Szene Berlins. Programm unter https://www.performingarts-festival.de/2018/programm/kalender/
Datum: Bis So, 10.06.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

The Allure of Gold and Other Solidarity Stories
Ausstellung, Music & Talks, Club Night im Rahmen von "Keleketla! Library"
Das Ziel von “The Allure of Gold and Other Solidarity Stories” ist es, symbolische Ausdrücke geopolitischer Solidarität in der Kunst zu reflektieren. Im YAAM wird es ein diskursives Programm mit Vorträgen, Filmvorführungen, Installationen, Improvisation, Aufschlüsselungen und einer Club Night geben. Die Ausstellung im HAU2 bietet einen Ort für eine Plakatwand, interaktive Installationen und Drucke, die die Materialität von Solidarität untersuchen, mit zum Beispiel Bannern, Briefen, Musik, Videos und Publikationen. Sie ist Teil des größeren Projekts Thath’i Cover Okestra Vol. 5, welches am 15. und 16. Juni im HAU2 in Form eines Konzerts stattfindet.
Datum: Fr, 08.06. bis Sa, 16.06.2018, 17 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Yaam, An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin

Niels Bormann & Maryam Zaree "Kluge Gefühle"
Kluge Gefühle ist eine komische Tragödie: Tara und ihre Mutter Shahla haben sich der Vergangenheit entledigt. Zumindest hoffen sie das. Stattdessen gibt es den Job, Männer, die nicht antworten, und einen Therapeuten, der sich weigert die wesentlichen Probleme des Lebens zu erkennen. Niels Bormann entwickelt mit dieser HAU-Produktion sein erste eigene Regiearbeit. Im Anschluss an die Vorstellung am 13.6.: Artist Talk mit Niels Bormann und Maryam Zaree.
Datum: Sa, 09.06. bis Do, 14.06.2018, 20 Uhr (außer 11.06.)
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Michaelina Jakala, Agri Ismaïl, Adham Hafez "Violence of Inscriptions #4"
Die Frage – und die Forderung – nach der Unversehrtheit des Körpers steht im Zentrum der letzten Ausgabe von “Violence of In­scriptions”. Was bedeutet es, unverwundet, ohne Schaden und intakt zu sein, wenn Körper struktureller Gewalt ausgesetzt sind? Und was können wir den oft langsamen und indirekten Attacken gegen unsere eigenen und andere Körper entgegensetzen –  sowohl ästhetisch, symbolisch und mit Worten?
Datum: Mi, 13.06.2018, 19 Uhr. Weitere Veranstaltungen im Rahmen von "Violence of Inscriptions #4": Sophie Nield, Seth Holmes, Jorge León (Fr, 15.06.2018, 19 Uhr), Zhenya Zakhar, Tom Tlalim, Lina Majdalanie (Sa, 16.06.2018, 19 Uhr)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Houseclub präsentiert: Marlon Denzel van Rooyen "Memory Jam"
Mit Schu?ler*innen der Hector-Peterson-Schule. Der südafrikanische Künstler Marlon Denzel van Rooyen begibt sich gemeinsam mit den Schüler*innen der 8. Klasse der Hector-Peterson-Schule auf eine multimediale Spurensuche entlang generationenübergreifender, musikalischer Erfahrungen. Im Rahmen der 10. Berlin Biennale geht "Memory Jam" der Frage nach, wie Musik und Erinnerung interagieren und verknüpft die Ansätze des Forschungs- und Medienkunstkollektivs Keleketla! Library aus Johannesburg mit der Geschichte des Namensgebers der Schule sowie dem Umfeld der Kreuzberger Jugendlichen.
Datum: Do, 14.06.2018, 18 Uhr und Fr, 15.06.2018, 11 Uhr
Ort: HAU3 Houseclub, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Claiming Common Spaces
Kunst und urbane Praxis / Ein Projekt des Bündnisses internationaler Produktionshäuser. Städte sind unser Zuhause, unsere Bühne, unser Werk. Sie geben den Rhythmus vor, die Art und Weise, wie wir über Raum und Zeit verfügen. Ein Bündnis internationaler Produktionshäuser (FFT Düsseldorf, HAU Hebbel am Ufer, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Kampnagel Hamburg, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt/Main, PACT Zollverein Essen und tanzhaus nrw Düsseldorf) erarveitet dazu in den jeweiligen Häusern ein breites Programm, welches auf den Bühnen des HAU Hebbel am Ufer und im Berliner Stadtraum stattfindet. “Claiming Common Spaces” bringt Künstler*innen, Stadtfor­scher­*innen und Aktivist*innen zusammen, um sich mit Aspekten der diversen, globalen Stadtgesellschaften des 21. Jahrhunderts und den aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen in unseren urbanen Zentren auseinanderzusetzen. Am 21.06 und 22.06. findet jeweils um 18 Uhr eine Performance von Bouchra Ouizguen / Compagnie O im Theodor-Wolff-Park statt.
Datum: Do, 21.06. bis Sa, 23.06.2018, unterschiedliche Uhrzeiten (Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-06/#2018_06_15)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

HAU: Angela Schubot & Jared Gradinger "YEW: outside"
Aus dem Wunsch heraus, nicht-menschliche Wesen anzuerkennen und mit ihnen in Interaktion zu treten, gingen Jared Gradinger und Angela Schubot eine tiefe Verbindung mit der Natur und der ihr immanenten Intelligenz ein. Im Januar 2018 feierte “YEW” (deutsch: Eibe) seine Premiere am HAU, ein experimenteller Abend voller intensiver Begegnungen mit einer pflanzlichen Natur. Als Teil ihres neuen Arbeitszyklus “The Nature of Us” wird die Arbeit auf ein Setting im Freien angepasst. Diese Erfahrung werden beide Künstler*innen als Inspirationsquelle für ihre erste Gruppenarbeit mit menschlichen und nicht-menschlichen Kollaborateur*innen nutzen.
Datum: Mo, 25.06. bis Do, 28.06.2018, 20 Uhr
Ort: Botanischer Volkspark Blankenfelde-Pankow, Blankenfelder Chaussee 5, 13159 Berlin



Ausschreibungen
............................


Aktionsfonds ViRaL: Vielfalt stärken, Rassismus bekämpfen, Lokal engagieren!
Der Aktionsfonds unterstützt Projekte in Deutschland, die in der vielfältigen, lokalen Bevölkerung verankert sind und durch ihre öffentliche Sichtbarkeit eine Willkommens- und Anerkennungskultur voranbringen. Für eine Projektidee können bis zu 5.000€ beantragt werden. Infos unter http://aktionsfonds-viral.de
Bewerbungsschluss: Do, 21.06.2018

Aufruf zum Ideenwettbewerb im Rahmen des Programms LSK / Einladung zu Infoveranstaltungen
Das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit (BBWA) Friedrichshain-Kreuzberg und die zgs consult GmbH, Regionalbüro Kronenstraße, laden wieder interessierte Projektträger zur Einreichung von Vorschlägen für die Durchführung von Mikroprojekten im Berliner Landesprogramm „Lokales Soziales Kapital Berlin“ (LSK) ein.
Mit dem Programm werden lokale Ansätze zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Integration von besonders arbeitsmarktfernen Personen gefördert. Ziele sind die Stabilisierung von benachteiligten Zielgruppenangehörigen in ihrem lokalen Umfeld und eine Verbesserung ihrer Beschäftigungsfähigkeit. Die Förderhöhe pro Projekt beträgt maximal 10.000,-€. Die maximale Förderdauer beträgt 12 Monate. Weitere Infos unter www.bbwa-berlin.de und unter www.bwa-fk.de
Einreichungsfrist: Fr, 06.07.2018
Die zgs consult GmbH führt zum Programm LSK folgende Informationsveranstaltungen durch:
Datum: Do, 14.06.2018, 15-17 Uhr und Mo, 18.06.2018, 10-12 Uhr
Ort: zgs consult GmbH, Kronenstr. 6, 10117 Berlin


Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Hochschulinformationstag der Universität Potsdam
Der Hochschulinformationstag (HIT) richtet sich an Schüler/innen der Jahrgangsstufen 10, 11 und 12, prinzipiell jedoch an alle Studieninteressierten. Es gibt Einblicke in alle Fachbereiche, ins Uni-Leben und einen Infomarkt. Infos im Netz: www.uni-potsdam.de/studium/zielgruppeneinstieg/studieninteressierte/hit.html
Datum: Fr, 08.06.2018, 9 - 15.30 Uhr
Ort: Campus Griebnitzsee der Universität Potsdam, August-Bebel-Str. 89, 14482 Potsdam
 
Studien- und Ausbildungsangebote im Öffentlichen Dienst im Land Brandenburg - Ausbildungs- und Hochschulinformationstag 2018
Es geht um Studiengänge und Ausbildungen in der Steuerverwaltung, in der Rechtspflege, im allgemeinen Verwaltungsdienst und bei der Polizei.
Datum: Sa, 09.06.2018, 10 - 15 Uhr
Ort: Aus- und Fortbildungszentrum, Hörsaalgebäude Schillerstr. 6, 15711 Königs Wusterhausen

Lange Nacht der Wissenschaften
In dieser Nacht präsentieren mehr als 70 Wissenschaftseinrichtungen (Universitäten, Fachhochschulen, Forschungsinstitute und wissenschaftsnahe Einrichtungen) erlebnisreiche Experimente, spannende Führungen, informative Vorträge und Mitmach-Aktionen rund um aktuelle Themen, die nicht nur die Wissenschaft bewegen.
Schülerticket: 9 Euro, Lehrer/innen können online für Gruppen ab 5 Schüler/innen Tickets für 5 Euro pro Person bestellen
Programm: www.langenachtderwissenschaften.de
Datum: Sa, 09.06.2018, 17 - 24 Uhr
Ort: Wissenschaftseinrichtungen in Berlin und Potsdam

vocatium Berlin I - Fachmesse für Ausbildung + Studium
Rund 170 Aussteller, darunter Ausbildungsbetriebe, Berufsfachschulen und Beratungsinstitutionen sowie nationale und internationale Hochschulen beraten Sie intensiv zu Ausbildungs- und Studienangeboten. Sie können sich vorab für Beratungstermine mit den Personalverantwortlichen und Studienberater/innen auf der Fachmesse anmelden. Infos im Netz: www.erfolg-im-beruf.de/vocatium-berlin-i.html
Datum: Mi, 13.06. und Do,14.06.2018, 8.30 - 14.45 Uhr
Ort: Arena Berlin, Eichenstr. 4, 12435 Berlin

Geisteswissenschaften 3.0: Vergegenwärtigung des kulturellen Welterbes - Vorträge, Diskussionsrunden, Schülerworkshops
Expertinnen und Experten aus den Akademien diskutieren in Vortrags- und Diskussionsrunden, wie die Digitalisierung der geisteswissenschaftlichen Forschung neue Wege eröffnet, Kulturerbe zu bewahren, zu retten und neu zugänglich zu machen. Darüber hinaus gibt es eine Projektstraße mit Ausstellungen von rund 20 Forschungsprojekten. Die Schülerworkshops richten sich an Schulklassen ab Jahrgangsstufe 9. Anmeldung für die Schülerworkshops und die Abendveranstaltung erforderlich. Infos im Netz: www.akademienunion.de/akademientag-2018/
Datum: Mo, 11.06.2018
Ort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstr. 38, 10117 Berlin

Chancengleiches Studium
Sie studieren und haben ein Kind? Sie sind neben dem Studium noch in die Pflege von Angehörigen eingebunden? Sie studieren mit einer chronischen Erkrankung oder Behinderung? Informieren Sie sich über Ihre Rechte! Wir erläutern Ihnen die Anlaufstellen, Maßnahmen und Projekte, die Sie im Studium an der TU unterstützen, wie z.B. den Nachteilsausgleich, das TU Tandem etc. Infos im Netz: http://www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Di, 12.06.2018, 12 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0070, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Jour variable an der UdK Berlin - Design
Studierende informieren Studieninteressierte über Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/
Datum: Di, 12.06.2018, 14.30 Uhr
Ort: Treffpunkt ist die Eingangshalle des Gebäudes in der Straße des 17. Juni 118, 10623 Berlin
 
Berufe für die Zukunft - werde Klimaretter/in!
Wie können Sie Klima, Natur und den Erhalt natürlicher Lebensgrundlagen zu einem wichtigen Faktor Ihrer Studien- und Berufswahl machen? Wir nehmen die Entwicklung der green economy unter die Lupe und stellen Ihnen Möglichkeiten einer grünen Karriere vor.
Datum: Do, 14.06.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BiZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin
 
Jour variable an der UdK Berlin - Bildende Kunst einschließlich Lehramt
Studierende informieren Studieninteressierte über Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/
Datum: Do, 14.06.2018, 15 Uhr
Ort: UdK, Hardenbergstr. 33, Berlin-Charlottenburg, Treffpunkt Eingangshalle

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung Bundespolizei
Datum: Do, 14.06.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 22/2018

Infos
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung



Veranstaltungen
............................


Ausstellung des Entwurfes zur Umgestaltung der Freiflächen am Gitschiner Ufer
Der Entwurf der Freiflächen am Gitschiner und Halleschem Ufer wird vom 23.05. bis zum 30.05.2018 ausgestellt. Die Ergebnisse der dazu erfolgten Bürgerbeteiligung und der überarbeitete Entwurf werden zudem am Mi, 23.05.2018 im Rahmen des Sanierungsbeirats ab 18 Uhr in der Kiezstube präsentiert. Informationen zum Verfahren und zur Ausstellung finden Sie unter: http://www.sanierung-suedliche-friedrichstadt.de/aktuelle-projekte/gitschiner-ufer/
Datum: Mi, 23.05. bis Mi, 30.05.2018
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Was wird aus der Zentralen Landesbibliothek (ZLB) am Blücherplatz? Koordinierungstreffen der Gebietsvertretung Südliche Friedrichstadt
Die Gebietsvertretung im Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt möchte alle Kräfte mobilisieren, den Senat für die Ansiedlung der Zentralen Landesbibliothek (ZLB) am Standort Blücherplatz zu überzeugen. Voraussichtlich soll noch dieses Jahr über den Standort entschieden werden. Derzeit sind noch zwei Varianten im Gespräch, der Blücherplatz und das Marx-Engels-Forum. Auf dem Koordinierungstreffen sollen gemeinsam mit allen Interessierten und Akteuren das Thema diskutiert und Strategien entwickelt werden.
Datum: Mo, 04.06.2018, 18.30 Uhr
Ort: Bauhütte, Besselstr. 1, 10969 Berlin

Sitzung der AG Wohnen im Kiez
Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier.
Im Anschluss an die Sitzung möchten wir gern gemeinsam mit Ihnen zum diesjährigen Nachbarschaftlichen Fastenbrechen in den interkulturellen Garten in der Friedrichstraße 1 gehen und einen schönen, friedvollen Abend verbringen.
Datum: Mi, 06.06.2018, 17.30 - 19.30 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Nachbarschaftliches Fastenbrechen am Mehringplatz
Das nachbarschaftliche Fastenbrechen wird nunmehr schon zum dritten Mal in unserem Quartier begangen. Es ist eine Veranstaltung, mit der eine Botschaft der Demokratie und Toleranz in den Kiez gesendet werden soll. Sie bietet die Möglichkeit, einen Einblick in die muslimische Tradition zu bekommen und in den nachbarschaftlichen Austausch zu gehen. Die Trägerschaft für das Projekt liegt bei der KMA e.V., die die verschiedenen Akteure aus dem Quartier mit einbindet, so dass die Feier auch diesmal wieder eine gemeinsame Aktion vom Kiez für den Kiez werden wird. Die finanzielle Unterstützung erfolgt über das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und das Quartiersmanagement am Mehringplatz über das Programm Soziale Stadt.
Datum: Mi, 06.06.2018
Uhrzeit: Einlass von 19:30 bis maximal 20:30 Uhr, ACHTUNG: Die Platzanzahl ist begrenzt. Es können keine Plätze freigehalten werden.
Ort: Interkultureller Kiezgarten, Friedrichstraße 1, 10969 Berlin



Ferienangebote für Kinder und Familien
............................


Einwöchige Ferienreise für Mädchen des Projekts „Mädchenfußball in Berlin – Alle kicken mit!“
Der Berliner Fußball-Verband e. V. organisiert in diesem Jahr vom 15. bis 21. Juli eine einwöchige Ferienreise für Mädchen im Grundschulalter in das Jugenddorf am Ruppiner See.
Damit alle  - unabhängig vom Einkommen der Eltern - ,mitfahren können, beträgt die Teilnahmegebühr für Inhaberinnen des Berlinpasses 1 € pro Tag (alle anderen 25 € bzw. 50 €).Mitfahren können insbesondere auch Mädchen, die noch keinen Bezug zu einem Verein haben. Infos und Anmeldung unter https://berliner-fussball.de/news/alle-kicken-mit-sommerferienreise-fuer-maedchen/.
Datum: Fr, 15.06. bis Do, 21.06.2018
Ort: Jugenddorf am Ruppiner See, Gutsstr. 23, 16818 Gnewikow/Neuruppin


Treffen
............................

Sommerfest mit den Kiez-Krähen
Es gibt Kaffee, Kuchen und Sommerbowle zum Selbstkostenpreis. Die Organisator*innen bitten um Anmeldung bis 25.05. unter Tel.: 030 225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Sa, 02.06.2018, 15 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Satirischer Auftakt zur WM 2018: "Gib mir die Kugel"
Mit Gerald Wolf. Kulturbeitrag: 2,00 €. Bitte anmelden unter Tel.: 030 225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Di, 12.06.2018, 19 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken
Das Projekt "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" lädt zum gemeinsamen Laufen ein. Jede und jeder kann mitmachen. Das kostenlose Angebot ist offen für alle Niveaus.
Datum: jeden Di, 15-16 Uhr
Ort (Treffpunkt): Kiezstube, Mehringplatz 7

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

VOKALHELDEN – In jedem steckt Musik. Das Chor-Programm der Berliner Philharmoniker
Du bist zwischen 13 und 18 Jahre alt und singst gerne? Am liebsten unter der Dusche, auf dem Fahrrad, mit Deinen Freunden auf dem Schulhof oder im Musikunterricht? Dir macht es Spaß, mit anderen zusammen Musik zu machen und auf der Bühne zu stehen? Dann sing mit bei den »Vokalhelden«, dem Chor-Programm des berühmten Orchesters Deiner Stadt: den Berliner Philharmonikern! Du kannst nach Anmeldung bei einer Probe in der Pumpe in Tiergarten vorbeikommen und reinschnuppern und ausprobieren, ob Dir das Singen in einem Chor gefällt. Kontakt: vokalhelden@berliner-philharmoniker.de oder WhatsApp 0163 2208450.
Datum: Jeden Mi, 17 bis 18.30 Uhr
Ort: Jugendkulturzentrum Alte Pumpe, Lützowstr. 42, 10785 Berlin-Tiergarten



Kulturveranstaltungen
............................
 
Festival: Detroit – Berlin: One Circle
“Detroit – Berlin: One Circle” geht der intensiven Beziehung zweier Orte nach, die immer wieder abgeschrieben und gleichzeitig symbolisch überfrachtet wurden. Die zwei Städte sind vor allem im popkulturellen Bewusstsein seit den 1980er-Jahren untrennbar durch die rasante Entwicklung und Verbreitung von Techno miteinander verbunden. Das Festival beschränkt sich jedoch nicht auf den reichen musikalischen Austausch, sondern bezieht darüber hinaus auch die ebenso produktiven Felder künstlerischer sowie städtepolitischer Debatten mit ein. Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/festivals-und-projekte/2017-2018/detroit-berlin/
Datum: Bis Sa, 02.06.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Three Days and a Child
Autorenfilm von Uri Zohar im Montagskino (Hebräisch mit englischen Untertiteln). Regisseur Uri Zohar wurde vielfach als »Godard Israels« bezeichnet. Mit den Methoden der französischen Nouvelle Vague spiegelt er in Three Days and a Child die Urbanität der Stadt Jerusalem, durch die der Mathematikstudent Eli zusammen mit dem kleinen Sohn seiner Ex-Freundin driftet. Drei Tage soll er auf den Jungen aufpassen, drei Tage, in denen er von schmerzhaften Erinnerungen an seine große Liebe verfolgt wird und sich ein gefährliches Spiel entwickelt.
Datum: Mo, 04.06.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Auditorium, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Performing Arts Festival Berlin

Künstler*innen und Gruppen der Stadt bespielen mit Arbeiten aus Schauspiel, Performance, Tanz, Kinder- und Jugendtheater, Puppen- und Figurentheater, Zirkus und Musiktheater die großen Häuser und kleine Bühnen der Freien Szene Berlins. Programm unter https://www.performingarts-festival.de/2018/programm/kalender/
Datum: Mi, 06.06. bis So, 10.06.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

The Allure of Gold and Other Solidarity Stories
Ausstellung, Music & Talks, Club Night im Rahmen von "Keleketla! Library"
Das Ziel von “The Allure of Gold and Other Solidarity Stories” ist es, symbolische Ausdrücke geopolitischer Solidarität in der Kunst zu reflektieren. Im YAAM wird es ein diskursives Programm mit Vorträgen, Filmvorführungen, Installationen, Improvisation, Aufschlüsselungen und einer Club Night geben. Die Ausstellung im HAU2 bietet einen Ort für eine Plakatwand, interaktive Installationen und Drucke, die die Materialität von Solidarität untersuchen, mit zum Beispiel Bannern, Briefen, Musik, Videos und Publikationen. Sie ist Teil des größeren Projekts Thath’i Cover Okestra Vol. 5, welches am 15. und 16. Juni im HAU2 in Form eines Konzerts stattfindet.
Datum: Fr, 08.06. bis Sa, 16.06.2018, 17 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Yaam, An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin

Niels Bormann & Maryam Zaree "Kluge Gefühle"
Kluge Gefühle ist eine komische Tragödie: Tara und ihre Mutter Shahla haben sich der Vergangenheit entledigt. Zumindest hoffen sie das. Stattdessen gibt es den Job, Männer, die nicht antworten, und einen Therapeuten, der sich weigert die wesentlichen Probleme des Lebens zu erkennen. Niels Bormann entwickelt mit dieser HAU-Produktion sein erste eigene Regiearbeit. Im Anschluss an die Vorstellung am 13.6.: Artist Talk mit Niels Bormann und Maryam Zaree.
Datum: Sa, 09.06. bis Do, 14.06.2018, 20 Uhr (außer 11.06.)
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Michaelina Jakala, Agri Ismaïl, Adham Hafez "Violence of Inscriptions #4"
Die Frage – und die Forderung – nach der Unversehrtheit des Körpers steht im Zentrum der letzten Ausgabe von “Violence of In­scriptions”. Was bedeutet es, unverwundet, ohne Schaden und intakt zu sein, wenn Körper struktureller Gewalt ausgesetzt sind? Und was können wir den oft langsamen und indirekten Attacken gegen unsere eigenen und andere Körper entgegensetzen –  sowohl ästhetisch, symbolisch und mit Worten?
Datum: Mi, 13.06.2018, 19 Uhr. Weitere Veranstaltungen im Rahmen von "Violence of Inscriptions #4": Sophie Nield, Seth Holmes, Jorge León (Fr, 15.06.2018, 19 Uhr), Zhenya Zakhar, Tom Tlalim, Lina Majdalanie (Sa, 16.06.2018, 19 Uhr)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Houseclub präsentiert: Marlon Denzel van Rooyen "Memory Jam"
Mit Schu?ler*innen der Hector-Peterson-Schule. Der südafrikanische Künstler Marlon Denzel van Rooyen begibt sich gemeinsam mit den Schüler*innen der 8. Klasse der Hector-Peterson-Schule auf eine multimediale Spurensuche entlang generationenübergreifender, musikalischer Erfahrungen. Im Rahmen der 10. Berlin Biennale geht "Memory Jam" der Frage nach, wie Musik und Erinnerung interagieren und verknüpft die Ansätze des Forschungs- und Medienkunstkollektivs Keleketla! Library aus Johannesburg mit der Geschichte des Namensgebers der Schule sowie dem Umfeld der Kreuzberger Jugendlichen.
Datum: Do, 14.06.2018, 18 Uhr und Fr, 15.06.2018, 11 Uhr
Ort: HAU3 Houseclub, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Claiming Common Spaces
Kunst und urbane Praxis / Ein Projekt des Bündnisses internationaler Produktionshäuser. Städte sind unser Zuhause, unsere Bühne, unser Werk. Sie geben den Rhythmus vor, die Art und Weise, wie wir über Raum und Zeit verfügen. Ein Bündnis internationaler Produktionshäuser (FFT Düsseldorf, HAU Hebbel am Ufer, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Kampnagel Hamburg, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt/Main, PACT Zollverein Essen und tanzhaus nrw Düsseldorf) erarveitet dazu in den jeweiligen Häusern ein breites Programm, welches auf den Bühnen des HAU Hebbel am Ufer und im Berliner Stadtraum stattfindet. “Claiming Common Spaces” bringt Künstler*innen, Stadtfor­scher­*innen und Aktivist*innen zusammen, um sich mit Aspekten der diversen, globalen Stadtgesellschaften des 21. Jahrhunderts und den aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen in unseren urbanen Zentren auseinanderzusetzen. Am 21.06 und 22.06. findet jeweils um 18 Uhr eine Performance von Bouchra Ouizguen / Compagnie O im Theodor-Wolff-Park statt.
Datum: Do, 21.06. bis Sa, 23.06.2018, unterschiedliche Uhrzeiten (Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-06/#2018_06_15)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin



Ausschreibungen
............................


Aktionsfonds ViRaL: Vielfalt stärken, Rassismus bekämpfen, Lokal engagieren!
Der Aktionsfonds unterstützt Projekte in Deutschland, die in der vielfältigen, lokalen Bevölkerung verankert sind und durch ihre öffentliche Sichtbarkeit eine Willkommens- und Anerkennungskultur voranbringen. Für eine Projektidee können bis zu 5.000€ beantragt werden. Infos unter http://aktionsfonds-viral.de
Bewerbungsschluss: Do, 21.06.2018

Aufruf zum Ideenwettbewerb im Rahmen des Programms LSK
Das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit (BBWA) Friedrichshain-Kreuzberg und die zgs consult GmbH, Regionalbüro Kronenstraße, laden wieder interessierte Projektträger zur Einreichung von Vorschlägen für die Durchführung von Mikroprojekten im Berliner Landesprogramm „Lokales Soziales Kapital Berlin“ (LSK) ein.
Mit dem Programm werden lokale Ansätze zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Integration von besonders arbeitsmarktfernen Personen gefördert. Ziele sind die Stabilisierung von benachteiligten Zielgruppenangehörigen in ihrem lokalen Umfeld und eine Verbesserung ihrer Beschäftigungsfähigkeit. Die Förderhöhe pro Projekt beträgt maximal 10.000,-€. Die maximale Förderdauer beträgt 12 Monate. Weitere Infos unter www.bbwa-berlin.de und unter www.bwa-fk.de
Einreichungsfrist: Fr, 06.07.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Jour variable an der UdK Berlin - Bildende Kunst einschließlich Lehramt
Studierende informieren Studieninteressierte über Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. + Werkausstellung der Nominierten für den Meisterschülerpreis des Präsidenten. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/
Datum: Fr, 01.06.2018, 15 Uhr
Ort: UdK, Hardenbergstr. 33, Berlin-Charlottenburg, Treffpunkt Eingangshalle

Die Berufswelt am Flughafen kennenlernen
Die Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH und weitere Unternehmen aus dem Branchenumfeld stellen Ihre Ausbildungsmöglichkeiten vor. Infos im Netz: www.berlin-airport.de/de/unternehmen/aktuelles/news/2018/2018-05-17-ausbildungstag/index.php
Datum: Di, 05.06.2018, 9.30 – 17 Uhr
Ort: DIALG-FORUM, Mittelstr. 11, 12529 Schönefeld

Live-Übertragung des Raketenstarts von Alexander Gerst zur Internationalen Raumstation
Am 6. Juni startet der ESA-Astronaut Alexander Gerst als erster deutscher Kommandant zur Internationalen Raumstation ISS – und die Berliner Schülerinnen und Schüler können live beim Raketenstart dabei sein. Die ESA (Europäische Raumfahrtorganisation) veranstaltet zusammen mit dem Zeiss-Großplanetarium einen Raumfahrttag für Schulen in der Prenzlauer Allee 80. Der Raketenstart wird voraussichtlich um 13:12 Uhr stattfinden. Von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr kann der Start der Astronauten ins Weltall auf einer großen Leinwand live mitverfolgt werden, weitere Aktionen und verschiedene Lern- und Mitmachangebote ergänzen das Programm.
Anmeldung mit Anzahl der Schülerinnen und Schüler: E-Mail bildung@planetarium.berlin, Tel: 790093-0 /-66 oder Fax: 790093-12.
Datum: Mi, 06.06.2018, 11 - 14 Uhr
Ort: Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80

Infotag des Studienganges Konservierung und Restaurierung an der Fachhochschule Potsdam
Metall, Stein, Holz und Wandmalerei: Lernen Sie die vier Studienrichtungen der Konservierung und Restaurierung an der Fachhochschule Potsdam kennen! Anmeldung erbeten unter restaurierung@fh-potsdam.de
Infos im Netz: www.fh-potsdam.de/infotage
Datum: Mi, 06.06.2018, 13 - 16 Uhr
Ort: Fachhochschule Potsdam, Kiepenheuerallee 5, 14469 Potsdam, Treffpunkt: Information im Hauptgebäude

Wie bekomme ich (m)einen Studienplatz?
Wie funktioniert das mit NC und Wartezeit? Wie stehen meine Chancen auf einen Studienplatz? Von der Bewerbung bis zur Immatrikulation: Wir erläutern Ihnen das Verfahren an der TU Berlin und geben Ihnen Tipps, wie Sie einen Studienplatz in Ihrem Wunschfach bekommen. Infos im Netz: http://www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 06.06.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0111, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Wir informieren Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur: Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen, Kunsthochschulen, das duale Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst,  Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen,  Bewerbungsmodalitäten und Fristen
Datum: Do, 07.06.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Soziale Arbeit - Studienfelder und berufliche Perspektiven
Der Vortrag vermittelt Inhalte und Tätigkeitsfelder der Sozialen Arbeit. Aufgezeigt werden auch die Berliner Studienmöglichkeiten im Detail sowie die Zugangsvoraussetzungen und Alternativen.
Datum: Do, 07.06.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Ausbildung bei BERLIN-CHEMIE oder der Menarini GmbH
Vorgestellt werden: Chemielaborant/in, Pharmakant/in, Industriekaufmann/frau, Informatikkaufmann/frau, Mechatroniker/in, Fachkraft für Lagerlogistik
Datum: Do, 07.06.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Hochschulinformationstag der Universität Potsdam
Der Hochschulinformationstag (HIT) richtet sich an Schüler/innen der Jahrgangsstufen 10, 11 und 12, prinzipiell jedoch an alle Studieninteressierten. Es gibt Einblicke in alle Fachbereiche, ins Uni-Leben und einen Infomarkt. Infos im Netz: www.uni-potsdam.de/studium/zielgruppeneinstieg/studieninteressierte/hit.html
Datum: Fr, 08.06.2018, 9 - 15.30 Uhr
Ort: Campus Griebnitzsee der Universität Potsdam, August-Bebel-Str. 89, 14482 Potsdam
 
Studien- und Ausbildungsangebote im Öffentlichen Dienst im Land Brandenburg - Ausbildungs- und Hochschulinformationstag 2018
Es geht um Studiengänge und Ausbildungen in der Steuerverwaltung, in der Rechtspflege, im allgemeinen Verwaltungsdienst und bei der Polizei.
Datum: Sa, 09.06.2018, 10 - 15 Uhr
Ort: Aus- und Fortbildungszentrum, Hörsaalgebäude Schillerstr. 6, 15711 Königs Wusterhausen

Lange Nacht der Wissenschaften
In dieser Nacht präsentieren mehr als 70 Wissenschaftseinrichtungen (Universitäten, Fachhochschulen, Forschungsinstitute und wissenschaftsnahe Einrichtungen) erlebnisreiche Experimente, spannende Führungen, informative Vorträge und Mitmach-Aktionen rund um aktuelle Themen, die nicht nur die Wissenschaft bewegen.
Schülerticket: 9 Euro, Lehrer/innen können online für Gruppen ab 5 Schüler/innen Tickets für 5 Euro pro Person bestellen
Programm: www.langenachtderwissenschaften.de
Datum: Sa, 09.06.2018, 17 - 24 Uhr
Ort: Wissenschaftseinrichtungen in Berlin und Potsdam

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 21/2018

Neue Datenschutzgrundverordnung - Wir aktualisieren unseren QM-Verteiler
Mit dem Erhalt dieser Mail sehen Sie: Sie sind in unserem Newsletter-Verteiler registriert. Damit bleiben wir  mit Ihnen in Kontakt, um Sie über relevante Themen rund um das Gebiet Mehringplatz und Einladungen zu speziellen Veranstaltungen zu informieren. Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die ab dem 25. Mai 2018 verbindlich ist, möchten wir unseren Verteiler überprüfen und aktualisieren. Wir bitten Sie um eine Rückmeldung, falls Sie in Zukunft keine E-Mails mehr von uns erhalten möchten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Infos
............................


Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung


Veranstaltungen
............................


Öffentlicher Auftakt des Beteiligungsprozesses „Zukunft Checkpoint Charlie“
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen arbeitet aktuell an der Aufstellung des Bebauungsplans für die städtebauliche Entwicklung der Freiflächen am Checkpoint Charlie. In diesem Rahmen wird auch ein öffentliches Beteiligungsverfahren durchgeführt, mit dem Ziel, das öffentliche Interesse am Gebiet zu erfassen, zu diskutieren und unterschiedliche Gruppen in den Entwicklungsprozess einzubeziehen. Zur Auftaktveranstaltung mit Ortsbegehung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Datum: Mo, 28.05.2018, Ortsbegehung: 16.30 - 17.30 Uhr, Auftaktveranstaltung: 18 Uhr
Ort: Ortsbegehung: Treffpunkt Ecke Friedrichstraße/Zimmerstraße, Auftaktveranstaltung: asisi Panorama Berlin, Friedrichstr. 205, 10117 Berlin

Ausstellung des Entwurfes zur Umgestaltung der Freiflächen am Gitschiner Ufer
Der Entwurf der Freiflächen am Gitschiner und Halleschem Ufer wird vom 23.05. bis zum 30.05.2018 ausgestellt. Die Ergebnisse der dazu erfolgten Bürgerbeteiligung und der überarbeitete Entwurf werden zudem am Mi, 23.05.2018 im Rahmen des Sanierungsbeirats ab 18 Uhr in der Kiezstube präsentiert. Informationen zum Verfahren und zur Ausstellung finden Sie unter: http://www.sanierung-suedliche-friedrichstadt.de/aktuelle-projekte/gitschiner-ufer/
Datum: Mi, 23.05. bis Mi, 30.05.2018
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Was wird aus der Zentralen Landesbibliothek (ZLB) am Blücherplatz? Koordinierungstreffen der Gebietsvertretung Südliche Friedrichstadt
Die Gebietsvertretung im Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt möchte alle Kräfte mobilisieren, den Senat für die Ansiedlung der Zentralen Landesbibliothek (ZLB) am Standort Blücherplatz zu überzeugen. Voraussichtlich soll noch dieses Jahr über den Standort entschieden werden. Derzeit sind noch zwei Varianten im Gespräch, der Blücherplatz und das Marx-Engels-Forum. Auf dem Koordinierungstreffen sollen gemeinsam mit allen Interessierten und Akteuren das Thema diskutiert und Strategien entwickelt werden.
Datum: Mo, 04.06.2018, 18.30 Uhr
Ort: Bauhütte, Besselstr. 1, 10969 Berlin

Nachbarschaftliches Fastenbrechen am Mehringplatz
Das nachbarschaftliche Fastenbrechen wird nunmehr schon zum dritten Mal in unserem Quartier begangen. Es ist eine Veranstaltung, mit der eine Botschaft der Demokratie und Toleranz in den Kiez gesendet werden soll. Sie bietet die Möglichkeit, einen Einblick in die muslimische Tradition zu bekommen und in den nachbarschaftlichen Austausch zu gehen. Die Trägerschaft für das Projekt liegt bei der KMA e.V., die die verschiedenen Akteure aus dem Quartier mit einbindet, so dass die Feier auch diesmal wieder eine gemeinsame Aktion vom Kiez für den Kiez werden wird. Die finanzielle Unterstützung erfolgt über das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und das Quartiersmanagement am Mehringplatz über das Programm Soziale Stadt.
Datum: Mi, 06.06.2018
Uhrzeit: Einlass von 19:30 bis maximal 20:30 Uhr, ACHTUNG: Die Platzanzahl ist begrenzt. Es können keine Plätze freigehalten werden.
Ort: Interkultureller Kiezgarten, Friedrichstraße 1, 10969 Berlin

Anita Lasker Wallfisch: Mich hat Auschwitz nie verlassen
Zeitzeugen im Gespräch – Erfahrungen und Schicksale deutscher Juden im Nationalsozialismus
Für diese Gesprächsreihe hat das Jüdische Museum Berlin Zeitzeug*innen eingeladen, die einem breiteren Publikum von ihren Schicksalen während der Zeit des Nationalsozialismus erzählen. Anita Lasker Wallfisch, geboren 1925 in Breslau, wuchs in einer bildungsbürgerlichen jüdischen Familie auf. 1942 mussten Anita und ihre Schwester Renate Zwangsarbeit leisten, die Eltern wurden im gleichen Jahr nach Izbica deportiert und ermordet. Nach einem misslungenen Fluchtversuch kamen die Schwestern in Haft und wurden 1943 getrennt voneinander nach Auschwitz deportiert. Als Cellistin im Frauenorchester von Auschwitz gelang es Anita, ihr eigenes Leben und das ihrer Schwester zu retten.
Datum: Mo, 28.05.und Di, 29.05.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin


Ferienangebote für Kinder und Familien
............................


Einwöchige Ferienreise für Mädchen des Projekts „Mädchenfußball in Berlin – Alle kicken mit!“
Der Berliner Fußball-Verband e. V. organisiert in diesem Jahr vom 15. bis 21. Juli eine einwöchige Ferienreise für Mädchen im Grundschulalter in das Jugenddorf am Ruppiner See.
Damit alle  - unabhängig vom Einkommen der Eltern - ,mitfahren können, beträgt die Teilnahmegebühr für Inhaberinnen des Berlinpasses 1 € pro Tag (alle anderen 25 € bzw. 50 €).Mitfahren können insbesondere auch Mädchen, die ch keinen Bezug zu einem Verein haben. Infos und Anmeldung unter https://berliner-fussball.de/news/alle-kicken-mit-sommerferienreise-fuer-maedchen/.
Datum: Fr, 15.06. bis Do, 21.06.2018
Ort: Jugenddorf am Ruppiner See, Gutsstr. 23, 16818 Gnewikow/Neuruppin
 

Treffen
............................

Sommerfest mit den Kiez-Krähen
Es gibt Kaffee, Kuchen und Sommerbowle zum Selbstkostenpreis. Die Organisator*innen bitten um Anmeldung bis 25.05. unter Tel.: 030 225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Sa, 02.06.2018, 15 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Satirischer Auftakt zur WM 2018: "Gib mir die Kugel"
Mit Gerald Wolf. Kulturbeitrag: 2,00 €. Bitte anmelden unter Tel.: 030 225 05 01 40 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Di, 12.06.2018, 19 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken
Das Projekt "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" lädt zum gemeinsamen Laufen ein. Jede und jeder kann mitmachen. Das kostenlose Angebot ist offen für alle Niveaus.
Datum: jeden Di, 15-16 Uhr
Ort (Treffpunkt): Kiezstube, Mehringplatz 7

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

VOKALHELDEN – In jedem steckt Musik. Das Chor-Programm der Berliner Philharmoniker
Du bist zwischen 13 und 18 Jahre alt und singst gerne? Am liebsten unter der Dusche, auf dem Fahrrad, mit Deinen Freunden auf dem Schulhof oder im Musikunterricht? Dir macht es Spaß, mit anderen zusammen Musik zu machen und auf der Bühne zu stehen? Dann sing mit bei den »Vokalhelden«, dem Chor-Programm des berühmten Orchesters Deiner Stadt: den Berliner Philharmonikern! Du kannst nach Anmeldung bei einer Probe in der Pumpe in Tiergarten vorbeikommen und reinschnuppern und ausprobieren, ob Dir das Singen in einem Chor gefällt. Kontakt: vokalhelden@berliner-philharmoniker.de oder WhatsApp 0163 2208450.
Datum: Jeden Mi, 17 bis 18.30 Uhr
Ort: Jugendkulturzentrum Alte Pumpe, Lützowstr. 42, 10785 Berlin-Tiergarten


Kulturveranstaltungen
............................
 
Rimini Protokoll (Begrich/Haug/Karrenbauer): "DO’s & DON’Ts – eine Fahrt nach allen Regeln der Stadt"
Die Stadt stellt ein riesiges Laboratorium zur Beobachtung alltäglichen menschlichen Verhaltens dar und in diesem Labor gibt es Regeln. Es gibt Do’s & Don’ts. Was ist erlaubt und was tut man besser nicht? Die Berliner Gruppe Rimini Protokoll lässt den LKW ihrer Erfolgsproduktion “Cargo X” in neuem Gewand erneut durch die Stadt fahren. Das Publikum sitzt im umgebauten Lastwagen, der als mobiler Zu­schauerraum fungiert und schaut durch ein großes Fenster hinaus auf die Stadt. Die Veranstaltungen sind teilweise ausverkauft. Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-05/rimini-protokoll-dos-and-donts/3808/
Datum: Bis Di, 29.05.2018, 17.30 Uhr (außer 27.05.)
Ort: Start- und Endpunkt HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Antonia Baehr, Latifa Laâbissi & Nadia Lauro "Consul und Meshie"
Zwei Menschen spielen Affen, die für Menschen Menschen spielen. Sie geraten außer Kontrolle und kontrollieren sich, wenn sie sich gegenseitig abrichten. Sie erlernen eifrig Know-hows und Don’t-know-hows...
Datum: Bis So, 27.05.2018, 18 Uhr (außer 25.05.)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

#5 Irrlicht. Audiovisuelle Theaterperformance in der Installation res·o·nant
Die Lichtinstallation res·o·nant von Mischa Kuball inspirierte das junge Ensemble der Kreuzberger ACADEMY zu Choreografien, Texten, Melodien und Klängen. In einem vier Monate umfassenden Arbeitsprozess entdeckten die Jugendlichen aus verschiedenen Kulturen den ungewöhnlichen Raum im Libeskind-Bau des Jüdischen Museums. Das Publikum ist eingeladen, sie durch Licht, Zeit, Klang und Raum zu begleiten und sich auf Perspektivwechsel an der Schnittstelle zwischen Theater und Museum einzulassen.
Datum: Do, 24.05. bis Sa, 26.05.2018 und Fr, 01.06.2018, 19 Uhr (zusätzl. Sa, 26.05. und So, 27.05.2018, 16 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Libeskind-Bau UG, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

George Tabori Preis 2018
Der Fonds Darstellende Künste vergibt zum 9. Mal den George Tabori Preis, die höchste bundesweite Auszeichnung der Freien Theaterszene, und würdigt damit bemerkenswerte Ensemble-Leistungen und neue experimentelle Formate. Anmeldung bis 18.05.2018 unter preis@fonds-daku.de
Datum: Fr, 25.05.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Berlin Ballroom Community & OPULENCE "THE OPULENCE BALL. Voguing Ball"
Ein Höhepunkt des diesjährigen Festivals ist der gemeinsame Auftritt von Berlin Ballroom Community mit OPULENCE, einem queeren Londoner Multimedia-Kollektiv. Gemeinsam feiern sie Voguing, Ballroom Culture und Musik, queere, trans* und non-binäre People of Colour.
Datum: Sa, 26.05.2018, 21 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Festival: Detroit – Berlin: One Circle
“Detroit – Berlin: One Circle” geht der intensiven Beziehung zweier Orte nach, die immer wieder abgeschrieben und gleichzeitig symbolisch überfrachtet wurden. Die zwei Städte sind vor allem im popkulturellen Bewusstsein seit den 1980er-Jahren untrennbar durch die rasante Entwicklung und Verbreitung von Techno miteinander verbunden. Das Festival beschränkt sich jedoch nicht auf den reichen musikalischen Austausch, sondern bezieht darüber hinaus auch die ebenso produktiven Felder künstlerischer sowie städtepolitischer Debatten mit ein. Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/festivals-und-projekte/2017-2018/detroit-berlin/
Datum: Mi, 30.05. bis Sa, 02.06.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Performing Arts Festival Berlin
Künstler*innen und Gruppen der Stadt bespielen mit Arbeiten aus Schauspiel, Performance, Tanz, Kinder- und Jugendtheater, Puppen- und Figurentheater, Zirkus und Musiktheater die großen Häuser und kleine Bühnen der Freien Szene Berlins. Programm unter https://www.performingarts-festival.de/2018/programm/kalender/
Datum: Mi, 06.06. bis So, 10.06.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

The Allure of Gold and Other Solidarity Stories
Ausstellung, Music & Talks, Club Night im Rahmen von "Keleketla! Library"
Das Ziel von “The Allure of Gold and Other Solidarity Stories” ist es, symbolische Ausdrücke geopolitischer Solidarität in der Kunst zu reflektieren. Im YAAM wird es ein diskursives Programm mit Vorträgen, Filmvorführungen, Installationen, Improvisation, Aufschlüsselungen und einer Club Night geben. Die Ausstellung im HAU2 bietet einen Ort für eine Plakatwand, interaktive Installationen und Drucke, die die Materialität von Solidarität untersuchen, mit zum Beispiel Bannern, Briefen, Musik, Videos und Publikationen. Sie ist Teil des größeren Projekts Thath’i Cover Okestra Vol. 5, welches am 15. und 16. Juni im HAU2 in Form eines Konzerts stattfindet.
Datum: Fr, 08.06. bis Sa, 16.06.2018, 17 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Yaam, An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin

Niels Bormann & Maryam Zaree "Kluge Gefühle"
Kluge Gefühle ist eine komische Tragödie: Tara und ihre Mutter Shahla haben sich der Vergangenheit entledigt. Zumindest hoffen sie das. Stattdessen gibt es den Job, Männer, die nicht antworten, und einen Therapeuten, der sich weigert die wesentlichen Probleme des Lebens zu erkennen. Niels Bormann entwickelt mit dieser HAU-Produktion sein erste eigene Regiearbeit. Im Anschluss an die Vorstellung am 13.6.: Artist Talk mit Niels Bormann und Maryam Zaree.
Datum: Sa, 09.06. bis Do, 14.06.2018, 20 Uhr (außer 11.06.)
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Michaelina Jakala, Agri Ismaïl, Adham Hafez "Violence of Inscriptions #4"
Die Frage – und die Forderung – nach der Unversehrtheit des Körpers steht im Zentrum der letzten Ausgabe von “Violence of In­scriptions”. Was bedeutet es, unverwundet, ohne Schaden und intakt zu sein, wenn Körper struktureller Gewalt ausgesetzt sind? Und was können wir den oft langsamen und indirekten Attacken gegen unsere eigenen und andere Körper entgegensetzen –  sowohl ästhetisch, symbolisch und mit Worten?
Datum: Mi, 13.06.2018, 19 Uhr. Weitere Veranstaltungen im Rahmen von "Violence of Inscriptions #4": Sophie Nield, Seth Holmes, Jorge León (Fr, 15.06.2018, 19 Uhr), Zhenya Zakhar, Tom Tlalim, Lina Majdalanie (Sa, 16.06.2018, 19 Uhr)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Houseclub präsentiert: Marlon Denzel van Rooyen "Memory Jam"
Mit Schu?ler*innen der Hector-Peterson-Schule. Der südafrikanische Künstler Marlon Denzel van Rooyen begibt sich gemeinsam mit den Schüler*innen der 8. Klasse der Hector-Peterson-Schule auf eine multimediale Spurensuche entlang generationenübergreifender, musikalischer Erfahrungen. Im Rahmen der 10. Berlin Biennale geht "Memory Jam" der Frage nach, wie Musik und Erinnerung interagieren und verknüpft die Ansätze des Forschungs- und Medienkunstkollektivs Keleketla! Library aus Johannesburg mit der Geschichte des Namensgebers der Schule sowie dem Umfeld der Kreuzberger Jugendlichen.
Datum: Do, 14.06.2018, 18 Uhr und Fr, 15.06.2018, 11 Uhr
Ort: HAU3 Houseclub, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Claiming Common Spaces
Kunst und urbane Praxis / Ein Projekt des Bündnisses internationaler Produktionshäuser. Städte sind unser Zuhause, unsere Bühne, unser Werk. Sie geben den Rhythmus vor, die Art und Weise, wie wir über Raum und Zeit verfügen. Ein Bündnis internationaler Produktionshäuser (FFT Düsseldorf, HAU Hebbel am Ufer, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Kampnagel Hamburg, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt/Main, PACT Zollverein Essen und tanzhaus nrw Düsseldorf) erarveitet dazu in den jeweiligen Häusern ein breites Programm, welches auf den Bühnen des HAU Hebbel am Ufer und im Berliner Stadtraum stattfindet. “Claiming Common Spaces” bringt Künstler*innen, Stadtfor­scher­*innen und Aktivist*innen zusammen, um sich mit Aspekten der diversen, globalen Stadtgesellschaften des 21. Jahrhunderts und den aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen in unseren urbanen Zentren auseinanderzusetzen. Am 21.06 und 22.06. findet jeweils um 18 Uhr eine Performance von Bouchra Ouizguen / Compagnie O im Theodor-Wolff-Park statt.
Datum: Do, 21.06. bis Sa, 23.06.2018, unterschiedliche Uhrzeiten (Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-06/#2018_06_15)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin


Ausschreibungen
............................


Aktionsfonds ViRaL: Vielfalt stärken, Rassismus bekämpfen, Lokal engagieren!
Der Aktionsfonds unterstützt Projekte in Deutschland, die in der vielfältigen, lokalen Bevölkerung verankert sind und durch ihre öffentliche Sichtbarkeit eine Willkommens- und Anerkennungskultur voranbringen. Für eine Projektidee können bis zu 5.000€ beantragt werden. Infos unter http://aktionsfonds-viral.de
Bewerbungsschluss: Do, 21.06.2018

Aufruf zum Ideenwettbewerb im Rahmen des Programms LSK
Das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit (BBWA) Friedrichshain-Kreuzberg und die zgs consult GmbH, Regionalbüro Kronenstraße, laden wieder interessierte Projektträger zur Einreichung von Vorschlägen für die Durchführung von Mikroprojekten im Berliner Landesprogramm „Lokales Soziales Kapital Berlin“ (LSK) ein.
Mit dem Programm werden lokale Ansätze zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Integration von besonders arbeitsmarktfernen Personen gefördert. Ziele sind die Stabilisierung von benachteiligten Zielgruppenangehörigen in ihrem lokalen Umfeld und eine Verbesserung ihrer Beschäftigungsfähigkeit. Die Förderhöhe pro Projekt beträgt maximal 10.000,-€. Die maximale Förderdauer beträgt 12 Monate. Weitere Infos unter www.bbwa-berlin.de und unter www.bwa-fk.de
Einreichungsfrist: Fr, 06.07.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

inFU:tage 2018 – Studieninformationstage an der Freien Universität Berlin
Die Freie Universität Berlin gibt Einblicke ins Studium. Infos im Netz: www.infutage.de
Datum: Di, 29.05. und Mi, 30.05.2018, jeweils ab 8.45 Uhr
Ort: Freie Universität Berlin, am 29.05.18 Henry-Ford-Bau, Garystr. 35, 14195 Berlin und am 30.05.18 dezentral in den Instituten
 
TU-Infotage für Schülerinnen und Schüler
Die Technische Universität Berlin gibt Einblicke ins Studium. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/infotage/ 
Datum: Di, 29.05.2018 und Mi, 30.05.2018       
Ort: Hauptgebäude der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Workshop zur Berufsfindung: "Wie wird aus Stärken (m)ein Beruf?"
Angesprochen sind SchülerInnen der gymnasialen Oberstufe, AbiturientInnen und AbsolventInnen der Fachoberschule, die sich in einer Gruppe Gleichgesinnter mit ihren persönlichen Fähigkeiten und Interessen beschäftigen und austauschen wollen, welche Möglichkeiten für Studium und Beruf sich daraus ergeben. Dabei geht es u.a. um Talente, Unsicherheit bzgl. des richtigen Faches uvm. Anmeldung erforderlich über Berlin-Mitte.BIZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de
Infos im Netz: www.htw-berlin.de/studium/die-htw-berlin-kennenlernen/angebote-fuer-einzelne-schueler-innen/ 
Datum: Di, 29.05.2018, 9.30 - 16 Uhr
Ort: das Seminar findet an der HTW Berlin, Treskowallee 8, 10318 Berlin statt, der Raum wird bei Anmeldung mitgeteilt

EnterTechnik - Technisches Jahr für junge Frauen
Sie sind nicht sicher, für welche Ausbildung oder welches Studium sie sich entscheiden sollen? EnterTechnik bietet jungen Frauen in Berlin die Chance, ihren eigenen Zugang zur Welt der Technik zu finden und Ausbildungsberufe sowie duale Studiengänge in naturwissenschaftlichen Bereichen kennenzulernen. Unterschiedliche technologieorientierte Unternehmen stehen für einjährige Praktika zur Auswahl. Anmeldung: erbeten unter entertechnik@life-online.de oder 030 - 308798-37/ -41. Infos im Netz: www.entertechnik.de
Datum: Di, 29.05.2018, 15 Uhr
Ort: LIFE e.V., Rheinstraße 45-46, 12161 Berlin, Aufgang C, 3. OG
 
Studiengang „Kunst und Medien“ der UdK Berlin
Lehrende des Studiengangs stellen diesen speziellen künstlerischen Studiengang vor und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/die-studienberatung-laedt-ein/. Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten: beratung_ @udk-berlin.de, Betreff: Kunst und Medien.
Datum: Mi, 30.05.2018, 15 - 17 Uhr
Ort: Grunewaldstraße 2-5, Raum 6, Berlin-Schöneberg
 
Studieninformationstag der Beuth-Hochschule
Die Beuth-Hochschule für Technik Berlin gibt Einblicke ins Studium. Infos im Netz: www.beuth-hochschule.de/402/
Datum: Mi, 30.05.2018 ab 9 Uhr
Ort: Beuth Hochschule, Luxemburger Straße 10, 13353 Berlin

Studium der Ingenieurwissenschaften - Was macht ein/e Ingenieur/in?
Sie suchen den Geheimtipp für ein anspruchsvolles, vielseitiges und zukunftsorientiertes Studium? Hier sind Sie richtig. Ingenieure und Studenten vom VDI (Verein deutscher Ingenieur/innen e.V.) stellen Studienmöglichkeiten, -richtungen und -angebote vor, die Sie an Hochschulen und Universitäten studieren können. Sie machen dabei deutlich, wie und wo Ingenieur/innen ihren beruflichen Einstieg finden. Verschaffen Sie sich den Überblick über die Studienmöglichkeiten und den Arbeitsmarkt, z.B. als Ingenieur/in für Biotechnologie, Entwässerung, Agrartechnik, Werkstofftechnik, Umwelttechnik, Nanotechnik oder andere interessante Fachrichtungen.
Datum: Do, 31.05.2018, 15.30 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Beratung zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundeswehr
Datum: Do, 31.05.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Tag der offenen Tür an der Alice Salomon Hochschule Berlin
Die Alice Salomon Hochschule gibt Einblicke ins Studium und stellt ihre Studiengänge vor. Infos im Netz: www.ash-berlin.eu/hochschule/presse-und-newsroom/veranstaltungen/news/tag-der-offenen-tuer-an-der-ash-berlin/
Datum: Do, 31.05.2018, 10 - 16 Uhr      
Ort: Alice Salomon Hochschule Berlin, Alice-Salomon-Platz 5, 12627 Berlin

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 20/2018

 

Neue Datenschutzgrundverordnung - Wir aktualisieren unseren QM-Verteiler

Mit dem Erhalt dieser Mail sehen Sie: Sie sind in unserem Newsletter-Verteiler registriert. Damit bleiben wir  mit Ihnen in Kontakt, um Sie über relevante Themen rund um das Gebiet Mehringplatz und Einladungen zu speziellen Veranstaltungen zu informieren. Ihre Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die ab dem 25. Mai 2018 verbindlich ist, möchten wir unseren Verteiler überprüfen und aktualisieren. Wir bitten Sie um eine Rückmeldung, falls Sie in Zukunft keine E-Mails mehr von uns erhalten möchten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Veranstaltungen
............................

22. Kinderkarneval der Kulturen
Der Kinderkarneval der Kulturen (KIKA) ist mittlerweile eines der größten nicht-kommerziellen Kinder- und Familienfeste Berlins und wird von der Kreuzberger Musikalischen Aktion e.V. veranstaltet.
Der Kinderkarneval der Kulturen besteht aus dem bunten Kostüm-Umzug durch Kreuzberg und dem anschließenden multikulturellen Kinderkarnevalsfest im Görlitzer Park.
Zum Einstimmen gibt es jetzt das offizielle Musikvideo  "...gebt Bescheid wenn ihr fliegen wollt - es ist Blütezeit!"
Datum: 19.05.2018, Umzug: 13.30 Uhr, Kinderfest: 15 Uhr
Ort: Start des Umzuges: Mariannenplatz, Kinderfest: Görlitzer Park

Ausstellung des Entwurfes zur Umgestaltung der Freiflächen am Gitschiner Ufer
Der Entwurf der Freiflächen am Gitschiner und Halleschem Ufer wird vom 23.05. bis zum 30.05.2018 ausgestellt. Die Ergebnisse der dazu erfolgten Bürgerbeteiligung und der überarbeitete Entwurf werden zudem am Mi, 23.05.2018 im Rahmen des Sanierungsbeirats ab 18 Uhr in der Kiezstube präsentiert. Informationen zum Verfahren und zur Ausstellung finden Sie unter: http://www.sanierung-suedliche-friedrichstadt.de/aktuelle-projekte/gitschiner-ufer/
Datum: Mi, 23.05. bis Mi, 30.05.2018
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Nachbarschaftliches Fastenbrechen am Mehringplatz
Das nachbarschaftliche Fastenbrechen wird nunmehr schon zum dritten Mal in unserem Quartier begangen. Es ist eine Veranstaltung, mit der eine Botschaft der Demokratie und Toleranz in den Kiez gesendet werden soll. Sie bietet die Möglichkeit, einen Einblick in die muslimische Tradition zu bekommen und in den nachbarschaftlichen Austausch zu gehen. Die Trägerschaft für das Projekt liegt bei der KMA e.V., die die verschiedenen Akteure aus dem Quartier mit einbindet, so dass die Feier auch diesmal wieder eine gemeinsame Aktion vom Kiez für den Kiez werden wird. Die finanzielle Unterstützung erfolgt über das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und das Quartiersmanagement am Mehringplatz über das Programm Soziale Stadt.
Datum: Mi, 06.06.2018
Uhrzeit: Einlass von 19:30 bis maximal 20:30 Uhr, ACHTUNG: Die Platzanzahl ist begrenzt. Es können keine Plätze freigehalten werden.
Ort: Interkultureller Kiezgarten, Friedrichstraße 1, 10969 Berlin

Anita Lasker Wallfisch: Mich hat Auschwitz nie verlassen
Zeitzeugen im Gespräch – Erfahrungen und Schicksale deutscher Juden im Nationalsozialismus
Für diese Gesprächsreihe hat das Jüdische Museum Berlin Zeitzeug*innen eingeladen, die einem breiteren Publikum von ihren Schicksalen während der Zeit des Nationalsozialismus erzählen. Anita Lasker Wallfisch, geboren 1925 in Breslau, wuchs in einer bildungsbürgerlichen jüdischen Familie auf. 1942 mussten Anita und ihre Schwester Renate Zwangsarbeit leisten, die Eltern wurden im gleichen Jahr nach Izbica deportiert und ermordet. Nach einem misslungenen Fluchtversuch kamen die Schwestern in Haft und wurden 1943 getrennt voneinander nach Auschwitz deportiert. Als Cellistin im Frauenorchester von Auschwitz gelang es Anita, ihr eigenes Leben und das ihrer Schwester zu retten.
Datum: Mo, 28.05.und Di, 29.05.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

 

Infos
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung



Treffen
............................

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur Sitzung des Sanierungsbeirates ein. Unter anderem wird dort der Entwurf zur Freifläche Gitschiner Ufer vorgestellt.
Datum: Mi, 23.05.2018, 18 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken
Das Projekt "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" lädt zum gemeinsamen Laufen ein. Jede und jeder kann mitmachen. Das kostenlose Angebot ist offen für alle Niveaus.
Datum: jeden Di, 15-16 Uhr
Ort (Treffpunkt): Kiezstube, Mehringplatz 7

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

VOKALHELDEN – In jedem steckt Musik. Das Chor-Programm der Berliner Philharmoniker
Du bist zwischen 13 und 18 Jahre alt und singst gerne? Am liebsten unter der Dusche, auf dem Fahrrad, mit Deinen Freunden auf dem Schulhof oder im Musikunterricht? Dir macht es Spaß, mit anderen zusammen Musik zu machen und auf der Bühne zu stehen? Dann sing mit bei den »Vokalhelden«, dem Chor-Programm des berühmten Orchesters Deiner Stadt: den Berliner Philharmonikern! Du kannst nach Anmeldung bei einer Probe in der Pumpe in Tiergarten vorbeikommen und reinschnuppern und ausprobieren, ob Dir das Singen in einem Chor gefällt. Kontakt: vokalhelden@berliner-philharmoniker.de oder WhatsApp 0163 2208450.
Datum: Jeden Mi, 17 bis 18.30 Uhr
Ort: Jugendkulturzentrum Alte Pumpe, Lützowstr. 42, 10785 Berlin-Tiergarten



Kulturveranstaltungen
............................


Rimini Protokoll (Begrich/Haug/Karrenbauer): "DO’s & DON’Ts – eine Fahrt nach allen Regeln der Stadt"
Die Stadt stellt ein riesiges Laboratorium zur Beobachtung alltäglichen menschlichen Verhaltens dar und in diesem Labor gibt es Regeln. Es gibt Do’s & Don’ts. Was ist erlaubt und was tut man besser nicht? Die Berliner Gruppe Rimini Protokoll lässt den LKW ihrer Erfolgsproduktion “Cargo X” in neuem Gewand erneut durch die Stadt fahren. Das Publikum sitzt im umgebauten Lastwagen, der als mobiler Zu­schauerraum fungiert und schaut durch ein großes Fenster hinaus auf die Stadt. Die Veranstaltungen sind teilweise ausverkauft. Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-05/rimini-protokoll-dos-and-donts/3808/
Datum: Bis Di, 29.05.2018, 17.30 Uhr (außer 18.05 bis 21.05., 24.05., 27.05.)
Ort: Start- und Endpunkt HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Contemporary And (C&) / Jota Mombaça "C& América Latina Launch"
Das Kunstmagazin Contemporary And (C&) reflektiert und vernetzt seit 2015 Themen und Informationen zu zeitgenössischer Kunstpraxis aus afrikanischen Perspektiven. Im HAU Hebbel am Ufer wird nun ein neues, dreisprachiges (spanisch, portugiesisch, englisch) Magazin von C& gelauncht, mit dem Fokus auf die Verbindungen zwischen Afrika, Afro-Lateinamerika und der Karibik.
Datum: Di, 22.05.2018, 18 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Antonia Baehr, Latifa Laâbissi & Nadia Lauro "Consul und Meshie"
Zwei Menschen spielen Affen, die für Menschen Menschen spielen. Sie geraten außer Kontrolle und kontrollieren sich, wenn sie sich gegenseitig abrichten. Sie erlernen eifrig Know-hows und Don’t-know-hows...
Datum: Mi, 23.05. bis So, 27.05.2018, 18 Uhr (außer 25.05.)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

#5 Irrlicht. Audiovisuelle Theaterperformance in der Installation res·o·nant
Die Lichtinstallation res·o·nant von Mischa Kuball inspirierte das junge Ensemble der Kreuzberger ACADEMY zu Choreografien, Texten, Melodien und Klängen. In einem vier Monate umfassenden Arbeitsprozess entdeckten die Jugendlichen aus verschiedenen Kulturen den ungewöhnlichen Raum im Libeskind-Bau des Jüdischen Museums. Das Publikum ist eingeladen, sie durch Licht, Zeit, Klang und Raum zu begleiten und sich auf Perspektivwechsel an der Schnittstelle zwischen Theater und Museum einzulassen.
Datum: Do, 24.05. bis Sa, 26.05.2018 und Fr, 01.06.2018, 19 Uhr (zusätzl. Sa, 26.05. und So, 27.05.2018, 16 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Libeskind-Bau UG, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

George Tabori Preis 2018
Der Fonds Darstellende Künste vergibt zum 9. Mal den George Tabori Preis, die höchste bundesweite Auszeichnung der Freien Theaterszene, und würdigt damit bemerkenswerte Ensemble-Leistungen und neue experimentelle Formate. Anmeldung bis 18.05.2018 unter preis@fonds-daku.de
Datum: Fr, 25.05.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Berlin Ballroom Community & OPULENCE "THE OPULENCE BALL. Voguing Ball"
Ein Höhepunkt des diesjährigen Festivals ist der gemeinsame Auftritt von Berlin Ballroom Community mit OPULENCE, einem queeren Londoner Multimedia-Kollektiv. Gemeinsam feiern sie Voguing, Ballroom Culture und Musik, queere, trans* und non-binäre People of Colour.
Datum: Sa, 26.05.2018, 21 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Festival: Detroit – Berlin: One Circle
“Detroit – Berlin: One Circle” geht der intensiven Beziehung zweier Orte nach, die immer wieder abgeschrieben und gleichzeitig symbolisch überfrachtet wurden. Die zwei Städte sind vor allem im popkulturellen Bewusstsein seit den 1980er-Jahren untrennbar durch die rasante Entwicklung und Verbreitung von Techno miteinander verbunden. Das Festival beschränkt sich jedoch nicht auf den reichen musikalischen Austausch, sondern bezieht darüber hinaus auch die ebenso produktiven Felder künstlerischer sowie städtepolitischer Debatten mit ein. Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/festivals-und-projekte/2017-2018/detroit-berlin/
Datum: Mi, 30.05. bis Sa, 02.06.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Performing Arts Festival Berlin
Künstler*innen und Gruppen der Stadt bespielen mit Arbeiten aus Schauspiel, Performance, Tanz, Kinder- und Jugendtheater, Puppen- und Figurentheater, Zirkus und Musiktheater die großen Häuser und kleine Bühnen der Freien Szene Berlins. Programm unter https://www.performingarts-festival.de/2018/programm/kalender/
Datum: Mi, 06.06. bis So, 10.06.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

The Allure of Gold and Other Solidarity Stories
Ausstellung, Music & Talks, Club Night im Rahmen von "Keleketla! Library"
Das Ziel von “The Allure of Gold and Other Solidarity Stories” ist es, symbolische Ausdrücke geopolitischer Solidarität in der Kunst zu reflektieren. Im YAAM wird es ein diskursives Programm mit Vorträgen, Filmvorführungen, Installationen, Improvisation, Aufschlüsselungen und einer Club Night geben. Die Ausstellung im HAU2 bietet einen Ort für eine Plakatwand, interaktive Installationen und Drucke, die die Materialität von Solidarität untersuchen, mit zum Beispiel Bannern, Briefen, Musik, Videos und Publikationen. Sie ist Teil des größeren Projekts Thath’i Cover Okestra Vol. 5, welches am 15. und 16. Juni im HAU2 in Form eines Konzerts stattfindet.
Datum: Fr, 08.06. bis Sa, 16.06.2018, 17 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | Yaam, An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin



Ausschreibungen
............................


Aktionsfonds ViRaL: Vielfalt stärken, Rassismus bekämpfen, Lokal engagieren!
Der Aktionsfonds unterstützt Projekte in Deutschland, die in der vielfältigen, lokalen Bevölkerung verankert sind und durch ihre öffentliche Sichtbarkeit eine Willkommens- und Anerkennungskultur voranbringen. Für eine Projektidee können bis zu 5.000€ beantragt werden. Infos unter http://aktionsfonds-viral.de
Bewerbungsschluss: Do, 21.06.2018


Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Tag der Naturwissenschaften an der HU Berlin
In den zentralen Rahmenveranstaltungen bekommen Sie einen Überblick über Bewerbung und Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin. In den Fachveranstaltungen erfahren Sie alles zu den Inhalten der Studienfächer, zur Studienstruktur und zu Organisation des Fachstudiums. Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/interessierte/Tag%20der%20Naturwissenschaften
Datum: Di, 22.05.2018
Ort: HU Berlin, Campus Adlershof (zentraler Anfahrtsort: Erwin-Schrödinger-Zentrum, Rudower Chaussee, 12489 Berlin)

Politik als Arbeitsfeld
Welches Studium ist dafür besonders geeignet? Gibt es einen "Königsweg" über die Parteien? Fünf Abgeordnete stellen ihren Weg in die Politik vor. Anschließend haben Sie die Gelegenheit, mit den Abgeordneten zu Anforderungen, Gestaltungsmöglichkeiten und den Herausforderungen des politischen Tagesgeschäftes zu diskutieren.
Anmeldung bitte über Berlin-Mitte.BIZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de
Datum: Mi, 23.05.2018, 18 Uhr
Ort: Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchner Str. 5, 10117 Berlin
 
Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?). Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html  
Datum: Mi, 23.05.2018, 9 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Abbrechen, wechseln oder weiter machen? Ist mein Studium noch das Richtige für mich?
Im Studium läuft es nicht so? Sie haben sich das irgendwie anders vorgestellt und zweifeln? Sie überlegen zu wechseln, oder sich doch durchzubeißen? Was würde das bedeuten? Wir unterstützen Sie bei Ihren nächsten Schritten, um zu einer Entscheidung zu kommen. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 23.05.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0111, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Ausbildung beim Rundfunk Berlin Brandenburg RBB
Der RBB stellt folgende Ausbildungsberufe vor: Mediengestalterin/Mediengestalter Bild und Ton, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Fachangestellte/Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste, Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement, IT-Systemelektronikerin/IT-Systemelektroniker. Darüber hinaus wird über verschiedenen dualen Studiengänge informiert.
Datum: Do, 24.05.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Landespolizei
Datum: Do, 24.05.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum:
Infotermin: 25.05.2018, 14 Uhr
Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Social-Media und Online-Reputation: Start Mi, 16.05.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

inFU:tage 2018 – Studieninformationstage an der Freien Universität Berlin
Die Freie Universität Berlin gibt Einblicke ins Studium. Infos im Netz: www.infutage.de
Datum: Di, 29.05. und Mi, 30.05.2018, jeweils ab 8.45 Uhr
Ort: Freie Universität Berlin, am 29.05.18 Henry-Ford-Bau, Garystr. 35, 14195 Berlin und am 30.05.18 dezentral in den Instituten
 
TU-Infotage für Schülerinnen und Schüler
Die Technische Universität Berlin gibt Einblicke ins Studium. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/infotage/ 
Datum: Di, 29.05.2018 und Mi, 30.05.2018       
Ort: Hauptgebäude der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Studieninformationstag der Beuth-Hochschule
Die Beuth-Hochschule für Technik Berlin gibt Einblicke ins Studium. Infos im Netz: www.beuth-hochschule.de/402/
Datum: Mi, 30.05.2018 ab 9 Uhr
Ort: Beuth Hochschule, Luxemburger Straße 10, 13353 Berlin

Tag der offenen Tür an der Alice Salomon Hochschule Berlin
Die Alice Salomon Hochschule gibt Einblicke ins Studium und stellt ihre Studiengänge vor. Infos im Netz: www.ash-berlin.eu/hochschule/presse-und-newsroom/veranstaltungen/news/tag-der-offenen-tuer-an-der-ash-berlin/
Datum: Do, 31.05.2018, 10 - 16 Uhr      
Ort: Alice Salomon Hochschule Berlin, Alice-Salomon-Platz 5, 12627 Berlin

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 19/2018

Infos
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung


Treffen
............................

Stammtisch "Bewegungsförderung im Wohnumfeld"
"Bewegungsförderung im Wohnumfeld" ist eine aktuelle Maßnahme, die über das Programm Soziale Stadt im Quartiersmanagementgebiet Mehringplatz finanziert wird. Ziel ist es, Bewegung in den Alltag zu bringen und hierfür v.a. die Möglichkeiten zu nutzen, die der Stadtraum bereits parat hält. Alle sport- und bewegungsinteressierten NachbarInnen sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Für die Ausgestaltung von Ideen finden Stammtische einmal im Monat statt.
Datum: Mo, 14.05.2018, 18 Uhr
Ort: Cafe Madame, Mehringplatz 10, 10969 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken
Das Projekt "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" lädt zum gemeinsamen Laufen ein. Jede und jeder kann mitmachen. Das kostenlose Angebot ist offen für alle Niveaus.
Datum: jeden Di, 15-16 Uhr
Ort (Treffpunkt): Kiezstube, Mehringplatz 7

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund ums Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mi, 16.05.2018, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

VOKALHELDEN – In jedem steckt Musik. Das Chor-Programm der Berliner Philharmoniker
Du bist zwischen 13 und 18 Jahre alt und singst gerne? Am liebsten unter der Dusche, auf dem Fahrrad, mit Deinen Freunden auf dem Schulhof oder im Musikunterricht? Dir macht es Spaß, mit anderen zusammen Musik zu machen und auf der Bühne zu stehen? Dann sing mit bei den »Vokalhelden«, dem Chor-Programm des berühmten Orchesters Deiner Stadt: den Berliner Philharmonikern! Du kannst nach Anmeldung bei einer Probe in der Pumpe in Tiergarten vorbeikommen und reinschnuppern und ausprobieren, ob Dir das Singen in einem Chor gefällt. Kontakt: vokalhelden@berliner-philharmoniker.de oder WhatsApp 0163 2208450.
Datum: Jeden Mi, 17 bis 18.30 Uhr
Ort: Jugendkulturzentrum Alte Pumpe, Lützowstr. 42, 10785 Berlin-Tiergarten




Kulturveranstaltungen
............................
 
Rimini Protokoll (Begrich/Haug/Karrenbauer): "DO’s & DON’Ts – eine Fahrt nach allen Regeln der Stadt"
Die Stadt stellt ein riesiges Laboratorium zur Beobachtung alltäglichen menschlichen Verhaltens dar und in diesem Labor gibt es Regeln. Es gibt Do’s & Don’ts. Was ist erlaubt und was tut man besser nicht? Die Berliner Gruppe Rimini Protokoll lässt den LKW ihrer Erfolgsproduktion “Cargo X” in neuem Gewand erneut durch die Stadt fahren. Das Publikum sitzt im umgebauten Lastwagen, der als mobiler Zu­schauerraum fungiert und schaut durch ein großes Fenster hinaus auf die Stadt. Die Veranstaltungen sind teilweise ausverkauft. Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-05/rimini-protokoll-dos-and-donts/3808/
Datum: Bis Di, 29.05.2018, 17.30 Uhr (außer 10.05., 13.05., 18.05 bis 21.05., 24.05., 27.05.)
Ort: Start- und Endpunkt HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Konzert: Tigran Hamasyan
Der international gefeierte Pianist und Komponist Tigran Hamasyan wird am HAU in Kooperation mit J.A.W Family sein zweites Solo-Album “An Ancient Observer” präsentieren: Virtuose Jazz-Improvisation, minimalistische Elektronik und Elemente des Songwriting verschmelzen mit der folkloristischen Musik seiner Heimat Armenien.
Datum: So, 13.05.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Internationaler Museumstag 2018
Zum Internationalen Museumstag 2018 lädt das Jüdische Museum Berlin Besucher*innen zu Führungen durch die Ausstellung Welcome to Jerusalem ein. An diesem Tag sind die Führungen bereits im Eintrittspreis für das Museum enthalten. Im Glashof des Museums haben  sie außerdem die Möglichkeit, die vier Kurzfilme Geschichten aus Jerusalem: Glaube·Liebe·Hoffnung·Angst von Dani Levy anzuschauen. Virtual-Reality-Brillen versetzen Sie dabei mitten in das Geschehen auf den Straßen Jerusalems.
Datum: So, 13.05.2018, 11, 14 und 16 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Meeting Point im Foyer, Lindenstr 9–14, 10969 Berlin

Kurator*innenführung: Berlin im Fokus - Einblick in 100 Jahre Fotografiegeschichte
Die Fotografische Sammlung der Berlinischen Galerie gibt nicht nur einen Einblick in die Geschichte der Fotografie, sondern kann parallel auch viel über die Geschichte ihrer Stadt erzählen. Kurator*innenführung in der Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" mit Cornelia Siebert, Wissenschaftliche Volontärin.
Datum: Mo, 14.05.2018, 14 - 15 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Houseclub präsentiert: Pink Valley. Experiment with Radical Empathy
In einer zweimonatigen Residenz am HAU Hebbel am Ufer gehen Pink Valley zusammen mit einer 9. Klasse der Hector-Peterson-Schule ein Experiment zu radikaler Empathie ein. Das chilenisch-deutsche Performance-Kollektiv setzt sich seit langem mit diesem zentralen Thema menschlicher Interaktion auseinander. Die Suche nach einer empathischen Gesellschaft wirft unweigerlich Fragen zu unseren persönlichen und kulturellen Grenzen auf. Gemeinsam mit den Schüler*innen erforschen Pink Valley das Thema und seine Auswirkungen auf das gesellschaftliche Miteinander im Umfeld der Schüler*innen.
Datum: Mi, 16.05.2018, 18 Uhr und Do, 17.05.2018, 11 Uhr
Ort: HAU3, Houseclub, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Mariano Pensotti "Arde brillante en los bosques de la noche / Loderndes Leuchten in den Wäldern der Nacht"
Drei Frauen sind die Protagonistinnen von Mariano Pensottis neuer Inszenierung “Loderndes Leuchten in den Wäldern der Nacht”. Mittels einer filmischen Erzählweise werden die unterschiedlichen Geschichten der argentinischen Frauen verbunden: Ereignisse aus einer Episode führen zu Veränderungen im Leben der Figur in der darauffolgenden. Wie können politische Ideale im Alltag umgesetzt werden? Welche Ideen der Russischen Revolution sind noch aktuell? Welche Auswirkungen hatte sie auf das heutige Argentinien?
Datum: Mi, 16.05. und Do, 17.05.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Urban Nature. Modenschau im Garten der Diaspora
Für die Modekollektion Urban Nature haben sich zukünftige Berliner Modemacher*innen aus dem benachbarten Oberstufenzentrum Bekleidung und Mode von der kulturellen Vielfalt der Kreuzberger Nachbarschaft inspirieren lassen. Sie kombinieren ethnische und textile Elemente, Stoffe und Schnitte und setzen dabei auf Upcyclingideen sowie ressourcen- und umweltschonende Produktionstechniken. Für einen Tag wird der Garten der Diaspora zum Laufsteg für die Kollektion der jungen Designer*innen. Design, Schnitt, Fertigung, Choreographie, Veranstaltungsmanagement und Models kommen von der Modeschule Berlin.
Datum: Do, 17.05.2018, 17 und 19 Uhr
Ort: W.M. Blumenthal Akademie, Garten der Diaspora, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Buchpräsentation: Utopie und Feminismus
Ausgehend von den Texten Alexandra Kollontais (1872–1952) beschäftigt sich der gemeinsam mit dem Haus der Kulturen der Welt herausgegebene Band nun mit den politischen Dimensionen von Körper, Liebe und Sexualität und debattiert die Geschlechter-und Familienpolitik der Revolutionärin für heute.
Datum: Do, 17.05.2018, 18 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Boyzie Cekwana "The Last King of Kakfontein"
Ein altersschwacher, zerstreuter König, der statt einer Krone einen Duschkopf trägt, hat eine Party veranstaltet. Deren Höhepunkt ist längst vorbei, das wissen die Gäste, aber der König scheint es zu ignorieren. Der Choreograf Boyzie Cekwana findet in seinen Performances immer wieder unvorhergesehene, provokante Bilder, um politische Themen aufzugreifen. In “The Last King of Kakfontein“ entführt er das Publikum in ein fiktives Königreich des ultimativ Schlechten.
Datum: Do, 17.05. und Fr, 18.05.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Meg Stuart / Damaged Goods "Hunter"
Die Choreografin Meg Stuart zeigt noch einmal ihre abendfüllende Soloperformance. “Wie kann ich die vielen Einflüsse und Spuren verarbeiten, die mich als Person und als Künstlerin geprägt haben. Wie kann mein Körper möglichst viele Genealogien und bislang unverwirklichte Geschichten entfalten?” In Hunter erforscht Meg Stuart ihren Leib als ein Archiv, das von persönlichen und kulturellen Erinnerungen, von Vorfahren und künstlerischen Vorbildern, von Fantasien und unsichtbaren Kräften beherrscht ist.
Datum: Do, 17.05. und Fr, 18.05.2018, 20.30 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Contemporary And (C&) / Jota Mombaça "C& América Latina Launch"
Das Kunstmagazin Contemporary And (C&) reflektiert und vernetzt seit 2015 Themen und Informationen zu zeitgenössischer Kunstpraxis aus afrikanischen Perspektiven.Im HAU Hebbel am Ufer wird nun ein neues, dreisprachiges (spanisch, portugiesisch, englisch) Magazin von C& gelauncht, mit dem Fokus auf die Verbindungen zwischen Afrika, Afro-Lateinamerika und der Karibik.
Datum: Di, 22.05.2018, 18 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Antonia Baehr, Latifa Laâbissi & Nadia Lauro "Consul und Meshie"
Zwei Menschen spielen Affen, die für Menschen Menschen spielen. Sie geraten außer Kontrolle und kontrollieren sich, wenn sie sich gegenseitig abrichten. Sie erlernen eifrig Know-hows und Don’t-know-hows...
Datum: Mi, 23.05. bis So, 27.05.2018, 18 Uhr (außer 25.05.)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

George Tabori Preis 2018
Der Fonds Darstellende Künste vergibt zum 9. Mal den George Tabori Preis, die höchste bundesweite Auszeichnung der Freien Theaterszene, und würdigt damit bemerkenswerte Ensemble-Leistungen und neue experimentelle Formate. Anmeldung bis 18.05.2018 unter preis@fonds-daku.de
Datum: Fr, 25.05.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Berlin Ballroom Community & OPULENCE "THE OPULENCE BALL. Voguing Ball"
Ein Höhepunkt des diesjährigen Festivals ist der gemeinsame Auftritt von Berlin Ballroom Community mit OPULENCE, einem queeren Londoner Multimedia-Kollektiv. Gemeinsam feiern sie Voguing, Ballroom Culture und Musik, queere, trans* und non-binäre People of Colour.
Datum: Sa, 26.05.2018, 21 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin



Ausschreibungen
............................


Aktionsfonds ViRaL: Vielfalt stärken, Rassismus bekämpfen, Lokal engagieren!
Der Aktionsfonds unterstützt Projekte in Deutschland, die in der vielfältigen, lokalen Bevölkerung verankert sind und durch ihre öffentliche Sichtbarkeit eine Willkommens- und Anerkennungskultur voranbringen. Für eine Projektidee können bis zu 5.000€ beantragt werden. Infos unter http://aktionsfonds-viral.de
Bewerbungsschluss: Do, 21.06.2018


Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


EnterTechnik - Technisches Jahr für junge Frauen
Sie sind nicht sicher, für welche Ausbildung oder welches Studium sie sich entscheiden sollen? EnterTechnik bietet jungen Frauen in Berlin die Chance, ihren eigenen Zugang zur Welt der Technik zu finden und Ausbildungsberufe sowie duale Studiengänge in naturwissenschaftlichen Bereichen kennenzulernen. Unterschiedliche technologieorientierte Unternehmen stehen für einjährige Praktika zur Auswahl. Infos im Netz: www.entertechnik.de
Anmeldung: erbeten unter entertechnik@life-online.de oder 030 - 308798-37/ -41
Datum: Di, 15.05.2018, 15 Uhr
Ort: LIFE e.V., Rheinstraße 45-46, 12161 Berlin, Aufgang C, 3. OG

Wie weiter nach dem Freiwilligen Jahr?
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Ihnen Möglichkeiten und Wege nach dem Freiwilligen Jahr aufgezeigt wie: Ausbildung oder Studium, duales Studium, der gehobene Verwaltungsdienst, der Unterschied eines Studiums an einer Hochschule   bzw. Universität , Bewerbungsfristen und Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.
Datum: Do, 17.05.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Bundespolizei
Datum: Do, 17.05.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum:
Infotermin: 25.05.2018, 14 Uhr
Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Social-Media und Online-Reputation: Start Mi, 16.05.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“

Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 18/2018

Infos
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung



Infoveranstaltungen

............................

Rundgang durch das Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt – Entwicklung eines Wohngebietes im Zentrum Berlins
Der ca. zweistündige Rundgang zeigt an mehreren Stationen die Entwicklung dieses innerstädtischen und historisch bedeutsamen Gebietes auf. Viele der aktuellen stadtentwicklungs- und wohnungspolitischen Debatten und Entwicklungsdynamiken sind beispielhaft an der Südlichen Friedrichstadt  zu illustrieren. Neben städtebaulichen Projekten der Sanierung, der Bürgerbeteiligung sind die sozialen Sanierungsziele bei Wohnungsneubau und für den Wohnungsbestand, das Konzeptvergabefahren bei öffentlichen Liegenschaften aber auch die IBA 1987 / 1989 Themen des Rundgangs. Anmeldung erwünscht unter bouali@asum-berlin.de
Datum: Sa, 05.05.2018, 14 - 18 Uhr
Treffpunkt: Mehringplatz   / Südlicher Eingang zur U-Bahnlinie 6 / Hallesches Tor

Infoabend: Pflegeeltern für Kurzzeitpflege und mehr gesucht
Hat jemand aus Ihrem näheren und weiteren Umfeld schon einmal daran gedacht, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen? Aktuell sucht die "Pflegekinder im Kiez gGmbH" dringend Pflegeeltern für Kurzzeitpflege und für geflüchtete Jugendliche. Bisher erfährt man wenig über die Möglichkeiten ein Pflegekind oder Jugendlichen zu begleiten. Am Infoabend können Sie sich darüber informieren und mit Pflegeeltern austauschen.
Anmeldung unter (030) 6122735 oder kontakt@pflegekinder-im-kiez.de. Weitere Informationen: www.pflegekinderimkiez.de
Datum: Mi, 09.05.2017, 18-20 Uhr
Ort: Pflegekinder im Kiez gGmbH, Lenaustr. 7, 10967 Berlin


Treffen
............................

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken
Das Projekt "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" lädt zum gemeinsamen Laufen ein. Jede und jeder kann mitmachen. Das kostenlose Angebot ist offen für alle Niveaus.
Datum: jeden Di, 15-16 Uhr
Ort (Treffpunkt): Kiezstube, Mehringplatz 7

Lesung des kdw (kreuzberger dichtungswerk): Versuche über die Liebe
Zwischen Liebes Abenteuer und Liebes Zauber, zwischen "Ach komm!" und "Zisch ab!"...Der Eintritt, die kleinen Snacks und Getränke und die Gedanken sind wie immer frei.
Datum: Mo, 07.05.2018, 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

"Nachbarn treffen Nachbarn" - Willkommensfest im Tempohome
Es gibt Essen und Getränke aus aller Welt, ein musikalisches Bühnenprogramm und Spiele für die Kinder.
Datum: Di, 08.05.2018, 15-20 Uhr
Ort: Tempohome für Geflüchtete, Alte Jakobstr. 4, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund ums Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mit, 16.05.2018, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
Gob Squad "Creation (Pictures for Dorian)"
„Creation“ oder Schöpfung ist das Reich von Göttern und Künstler*innen, die durch eigenen Willen und mit bloßen Händen Schönheit (er)schaffen. Aber wer bestimmt, was schön ist? Und welche verborgenen Machtmechanismen wirken in der Dreiecksbeziehung zwischen Künstler*in, Kunstwerk und Betrachter*in?
Datum: Täglich bis Mo, 07.05.2018, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Rimini Protokoll (Begrich/Haug/Karrenbauer): "DO’s & DON’Ts – eine Fahrt nach allen Regeln der Stadt"
Die Stadt stellt ein riesiges Laboratorium zur Beobachtung alltäglichen menschlichen Verhaltens dar und in diesem Labor gibt es Regeln. Es gibt Do’s & Don’ts. Was ist erlaubt und was tut man besser nicht? Die Berliner Gruppe Rimini Protokoll lässt den LKW ihrer Erfolgsproduktion “Cargo X” in neuem Gewand erneut durch die Stadt fahren. Das Publikum sitzt im umgebauten Lastwagen, der als mobiler Zu­schauerraum fungiert und schaut durch ein großes Fenster hinaus auf die Stadt. Die Veranstaltungen sind teilweise ausverkauft. Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-05/rimini-protokoll-dos-and-donts/3808/
Datum: Täglich bis Di, 29.05.2018, 17.30 Uhr (außer 06.05., 10.05., 13.05., 18.05 bis 21.05., 24.05., 27.05.)
Ort: Start- und Endpunkt HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Gefährliche Klassen – Subjektivitäten zwischen Revolte und Revolution
Der 1840 vom Sektionschef der Pariser Polizei geprägte Begriff von den "classes dangereuses“ bezeichnete eine Gefahr, die darin bestehe, dass Teile der Armutsbevölkerung mobil seien, um sich der staatlichen Kontrolle zu entziehen. Über die Geschichte und Gegenwart der "gefährlichen Klassen" werden die Künstlerin Jasmina Metwaly, die sich mit den neuen Arbeiter*innenkämpfen in Ägypten beschäftigt hat, Rhian E. Jones, Autorin von “Pop-Cultural Wars on Class and Gender“, Patrick Eiden-Offe, Autor von "Die Poesie der Klasse. Romantischer Antikapitalismus und die Erfindung des Proletariats" und die tunesische Aktivistin Samar Tlily sprechen.
Datum: Fr, 04.05.2018, 18.30 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Kunstgespräch in Deutscher Gebärdensprache (DGS): Carsten Nicolai
Gehörlos Kunst erleben: Im Dialog über die Installation von Carsten Nicolai "tele" Kunstgespräch mit der Künstlerin und Kunstvermittlerin Veronika Kranzpiller in DGS Die Veranstaltung ist im Museumseintritt enthalten (ohne Anmeldung).
Datum: Sa, 05.05.2018, 16 - 17.30 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Phil Collins "Ceremony: The Return of Friedrich Engels"
Dieses Jahr kehrt Phil Collins mit seiner Deutschlandpremiere Ceremony zurück ans HAU. Im letzten Sommer brachte Phil Collins , vielfach ausgezeichneter Künstler, Engels zurück nach Manchester, indem er eine ausrangierte Statue aus der Sowjetzeit, die einst in der Ukraine stand, dauerhaft in das Stadtzentrum Manchesters verpflanzte. Collins erklärte zu „Ceremony“, es zeige die „Suche nach einer Engelsstatue und deren lange Reise, die alltäglichen Geschichten der Menschen von Manchester und die Willkommensfeier für die Statue“.
Datum: Sa, 05.05.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Kunstsonntag für Familien: Stop-Motion-Filme
Bildern das "Laufen lehren". Für Familien mit Kindern ab 8 Jahre. Kosten: Kinder 6 Euro/ Erwachsene 9 Euro + Material 3 Euro. Anmeldung über Jugend im Museum e.V.
Datum: So, 06.05.2018, 11 - 14 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Natasha A. Kelly: M(a)y Sister #3 und #4 'blues in schwarz weiss' und 'zwischen avenui und kreuzberg'
Natasha A. Kelly führt auch 2018 zu Ehren der Schwarzen deutschen Aktivistin May Ayim die Reihe “M(a)y Sister” im HAU fort. Mit ihrem Gedicht “blues in schwarz weiss” kritisierte die Poetin den deutschen Kolonialismus und regte einen postkolonialen Diskurs an. Der erste Abend beschäftigt sich daher mit der Geschichte des Blues und seine Bedeutung für Schwarze Communities weltweit.
Datum: Di, 08.05. und Mi, 09.05.2018, 20 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Menachem Klein: Jerusalem geteilt, vereint. Araber und Juden in einer Stadt
Im Gespräch mit Cilly Kugelmann präsentiert Menachem Klein seine Kulturgeschichte Jerusalems, die in diesen Tagen auf Deutsch erscheint. Darin spürt er dem gemeinsamen Leben von Jüdinnen*Juden und Araber*innen in Jerusalem nach, vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart.
Datum: Di, 08.05.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2. OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Filmvorführung "At Titi's Balcony"
Vom Balkon seiner Kairoer Wohnung hat Albert Arié, genannt Titi, den berühmten Tahrir-Platz im Blick. Bereits seit 1935 beobachtet der ehemalige politische Aktivist mit jüdisch-ägyptischen Wurzeln von dort Ereignisse, die Geschichte geschrieben haben. Der Film, der zwischen Momentaufnahmen der Tahrir-Platz-­Demonstrationen und Gesprächen in Titis Wohnung changiert, zeichnet ein intimes Porträt eines der letzten Vertreter der jüdischen Minderheit in Kairo.
Datum: Mi, 09.05.2018, 19 Uhr
Ort: W.M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Konzert: Tigran Hamasyan
Der international gefeierte Pianist und Komponist Tigran Hamasyan wird am HAU in Kooperation mit J.A.W Family sein zweites Solo-Album “An Ancient Observer” präsentieren: Virtuose Jazz-Improvisation, minimalistische Elektronik und Elemente des Songwriting verschmelzen mit der folkloristischen Musik seiner Heimat Armenien.
Datum: So, 13.05.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Internationaler Museumstag 2018
Zum Internationalen Museumstag 2018 lädt das Jüdische Museum Berlin Besucher*innen zu Führungen durch die Ausstellung Welcome to Jerusalem ein. An diesem Tag sind die Führungen bereits im Eintrittspreis für das Museum enthalten. Im Glashof des Museums haben  sie außerdem die Möglichkeit, die vier Kurzfilme Geschichten aus Jerusalem: Glaube·Liebe·Hoffnung·Angst von Dani Levy anzuschauen. Virtual-Reality-Brillen versetzen Sie dabei mitten in das Geschehen auf den Straßen Jerusalems.
Datum: So, 13.05.2018, 11, 14 und 16 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Meeting Point im Foyer, Lindenstr 9–14, 10969 Berlin



Ausschreibungen
............................


10. Ausschreibungsrunde der „Ich kann was!“-Initiative
Seit dem 15. März 2018 können sich zurzeit deutschlandweit Jugendzentren, Jugendclubs und andere Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit um eine Projektförderung bewerben. Unter dem Motto „Kompetenzen für die digitale Welt“ werden sowohl Projekte unterstützt, in denen ein kreativer und kritischer Umgang mit Medien und der digitalen Welt erworben werden kann, als auch solche, die die souveräne Nutzung digitaler Werkzeuge handlungsorientiert und spielerisch vermitteln. Infos und Ausschreibungsunterlagen unter www.telekom-stiftung.de/ikw. Bewerbungen können online über die Internetseite https://antragsportal.telekom-stiftung.de eingereicht werden.
Bewerbungsschluss: Mo, 07.05.2018

Aktionsfonds ViRaL: Vielfalt stärken, Rassismus bekämpfen, Lokal engagieren!

Der Aktionsfonds unterstützt Projekte in Deutschland, die in der vielfältigen, lokalen Bevölkerung verankert sind und durch ihre öffentliche Sichtbarkeit eine Willkommens- und Anerkennungskultur voranbringen. Für eine Projektidee können bis zu 5.000€ beantragt werden. Infos unter http://aktionsfonds-viral.de
Bewerbungsschluss: Do, 21.06.2018


Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Tag der offenen Tür an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“
Es werden die Studiengänge Schauspiel, Regie, Puppenspielkunst, Dramaturgie, Choreographie und Bühnentanz vorgestellt. Sie sind eingeladen zu offenem Unterricht, praktischen Workshops und Szenenstudien. Sie können mit allen reden und abends beim Grillen dabei sein. Infos im Netz: www.hfs-berlin.de/nachricht/tag-der-offenen-tuer-am-05-mai-ab-13-uhr/ 
Datum: Sa, 05.05.2018, ab 13 Uhr
Ort: Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Schnellerstr. 104, 12439 Berlin-Schöneweide

EnterTechnik - Technisches Jahr für junge Frauen
Sie sind nicht sicher, für welche Ausbildung oder welches Studium sie sich entscheiden sollen? EnterTechnik bietet jungen Frauen in Berlin die Chance, ihren eigenen Zugang zur Welt der Technik zu finden und Ausbildungsberufe sowie duale Studiengänge in naturwissenschaftlichen Bereichen kennenzulernen. Unterschiedliche technologieorientierte Unternehmen stehen für einjährige Praktika zur Auswahl. Infos im Netz: www.entertechnik.de
Anmeldung: erbeten unter entertechnik@life-online.de oder 030 - 308798-37/ -41
Datum: Di, 15.05.2018, 15 Uhr
Ort: LIFE e.V., Rheinstraße 45-46, 12161 Berlin, Aufgang C, 3. OG

Wie weiter nach dem Freiwilligen Jahr?
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Ihnen Möglichkeiten und Wege nach dem Freiwilligen Jahr aufgezeigt wie: Ausbildung oder Studium, duales Studium, der gehobene Verwaltungsdienst, der Unterschied eines Studiums an einer Hochschule   bzw. Universität , Bewerbungsfristen und Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.
Datum: Do, 17.05.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Bundespolizei
Datum: Do, 17.05.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum:
Infotermin: 25.05.2018, 14 Uhr
Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Social-Media und Online-Reputation: Start Mi, 16.05.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“

Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 17/2018

Infos
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung

 

Infoveranstaltungen
............................


Vortrag von Sebastian Bührig: MITTEN AM RAND. Leipziger Straße & Mehringplatz // eine Gegenüberstellung
In der Mitte Berlins stehen hohe Häuser. Der Mauerfall rückte sie in Ost und West vom inneren Rand in den Mittelpunkt. Seither wird das Stadtbild rundherum durch Abriss, Um- und Neubau bestimmt. Auch das Leben in den großen Wohnhäusern wandelt sich. Lange als städtebauliche Fehler betrachtet, werden sie heute als Wohnort wieder beliebter. Neue Perspektiven tun sich auf, zeitgleich verschärft sich der Wettkampf auf dem Wohnungsmarkt. Welche Rolle spielen die Wohnhochhäuser im nachbarschaftlichen Nebeneinander gesellschaftlicher Gegensätze?
Datum: Do, 03.05.2018, 19 - 21 Uhr
Ort: Bauhütte Südliche Friedrichstadt, Ecke Besselstr./Enkestr., 10969 Berlin

Rundgang durch das Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt – Entwicklung eines Wohngebietes im Zentrum Berlins
Der ca. zweistündige Rundgang zeigt an mehreren Stationen die Entwicklung dieses innerstädtischen und historisch bedeutsamen Gebietes auf. Viele der aktuellen stadtentwicklungs- und wohnungspolitischen Debatten und Entwicklungsdynamiken sind beispielhaft an der Südlichen Friedrichstadt  zu illustrieren. Neben städtebaulichen Projekten der Sanierung, der Bürgerbeteiligung sind die sozialen Sanierungsziele bei Wohnungsneubau und für den Wohnungsbestand, das Konzeptvergabefahren bei öffentlichen Liegenschaften aber auch die IBA 1987 / 1989 Themen des Rundgangs. Anmeldung erwünscht unter bouali@asum-berlin.de
Datum: Sa, 05.05.2018, 14 - 18 Uhr
Treffpunkt: Mehringplatz   / Südlicher Eingang zur U-Bahnlinie 6 / Hallesches Tor


Treffen
............................

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken
Das Projekt "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" lädt zum gemeinsamen Laufen ein. Jede und jeder kann mitmachen. Das kostenlose Angebot ist offen für alle Niveaus.
Datum: jeden Di, 15-16 Uhr
Ort: Treffpunkt vor der Kiezstube, Mehringplatz 7

Sitzung der AG Wohnen im Kiez
Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier.
Datum: Mi, 02.05.2018, 17.30 - 19.30 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

"Nachbarn treffen Nachbarn" - Willkommensfest im Tempohome für Geflüchtete
Zum Willkommensfest im Tempohome gibt es Essen und Getränke aus aller Welt, ein musikalisches Bühnenprogramm und Spiele für die Kinder.
Datum: Di, 08.05.2018, 15-20 Uhr
Ort: Tempohome für Geflüchtete, Alte Jakobstr. 4, 10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Kulturveranstaltungen
............................
 
HAUPTAKTION "Zweiter Versuch über das Turnen"
Ein TANZFONDS ERBE Projekt. Ausgangspunkt der Arbeit “Zweiter Versuch über das Turnen” ist die angenommene Verwobenheit der Geschichte Deutschlands als imaginierte Gemeinschaft mit der Geschichte des Turnens als körperliche Praxis – von seinen Ursprüngen im Jahr 1811 als Wehrturnen in der Neuköllner Hasenheide bis hin zum Turnfest 2017 in Berlin, das unter dem Motto “Wie bunt ist das denn!” stand. Auf Basis dieser Annahme entwickelt die künstlerische Forschungsgesellschaft HAUPTAKTION in der HAU-Koproduktion eine Auseinandersetzung mit der Verbindung von Körper, Gemeinschaft und Nation.
Datum: Fr, 27.04. und Sa, 28.04.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Ian Kaler "LIVFE"
“LIVFE” ist ein Ausflug des Choreografen Ian Kaler in neues Terrain. Nach seiner Serie “o.T.”, die das HAU Hebbel am Ufer in den letzten Jahren gezeigt hat, führt das aktuelle Stück das Publikum durch fantastische, traumartige Welten, die persönliche Erinnerungen und Geschichten mit erfundenen und konstruierten Momenten vermischen.
Datum:  Fr, 27.04.2018, 20.30 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Fearless Speech #15. Judith Butler: Resistance for the Present?
Was verstehen wir heute unter Widerstand? Wie können wir das, wogegen wir sind, benennen und beschreiben? Nach Ansicht mancher bilden die sozialen Medien die neue Öffentlichkeit, doch auch weiterhin wird es von entscheidender Bedeutung sein, dass die Menschen in großer Zahl auf die Straße gehen oder streiken. Doch wie können wir Versammlungs- und Mobilisierungsformen, die in unseren Augen fortschrittlich und demokratisch sind, von solchen unterscheiden, die unter Berufung auf ein "Volk" Gleichheit und Inklusion ablehnen? Die Veranstaltung ist ausverkauft, ggf. gibt es noch Restkarten an der Abendkasse. Über die Facebook-Seite des HAU  kann man die Veranstaltung live verfolgen.
Datum: So, 29.04.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Gob Squad "Creation (Pictures for Dorian)"
„Creation“ oder Schöpfung ist das Reich von Göttern und Künstler*innen, die durch eigenen Willen und mit bloßen Händen Schönheit (er)schaffen. Aber wer bestimmt, was schön ist? Und welche verborgenen Machtmechanismen wirken in der Dreiecksbeziehung zwischen Künstler*in, Kunstwerk und Betrachter*in?
Datum: Mi, 02.05. bis Mo, 07.05.2018, 20 Uhr (keine Vorstellung am Do, 03.05.2018)
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Rimini Protokoll (Begrich/Haug/Karrenbauer): "DO’s & DON’Ts – eine Fahrt nach allen Regeln der Stadt"
Die Stadt stellt ein riesiges Laboratorium zur Beobachtung alltäglichen menschlichen Verhaltens dar und in diesem Labor gibt es Regeln. Es gibt Do’s & Don’ts. Was ist erlaubt und was tut man besser nicht? Die Berliner Gruppe Rimini Protokoll lässt den LKW ihrer Erfolgsproduktion “Cargo X” in neuem Gewand erneut durch die Stadt fahren. Das Publikum sitzt im umgebauten Lastwagen, der als mobiler Zu­schauerraum fungiert und schaut durch ein großes Fenster hinaus auf die Stadt. Die Veranstaltungen sind teilweise ausverkauft. Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-05/rimini-protokoll-dos-and-donts/3808/
Datum: Do, 03.05. bis Di, 29.05.2018, 17.30 Uhr (außer 06.05., 10.05., 13.05., 18.05 bis 21.05., 24.05., 27.05.)
Ort: Start- und Endpunkt HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Gefährliche Klassen – Subjektivitäten zwischen Revolte und Revolution
Der 1840 vom Sektionschef der Pariser Polizei geprägte Begriff von den "classes dangereuses“ bezeichnete eine Gefahr, die darin bestehe, dass Teile der Armutsbevölkerung mobil seien, um sich der staatlichen Kontrolle zu entziehen. Über die Geschichte und Gegenwart der "gefährlichen Klassen" werden die Künstlerin Jasmina Metwaly, die sich mit den neuen Arbeiter*innenkämpfen in Ägypten beschäftigt hat, Rhian E. Jones, Autorin von “Pop-Cultural Wars on Class and Gender“, Patrick Eiden-Offe, Autor von "Die Poesie der Klasse. Romantischer Antikapitalismus und die Erfindung des Proletariats" und die tunesische Aktivistin Samar Tlily sprechen.
Datum: Fr, 04.05.2018, 18.30 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Phil Collins "Ceremony: The Return of Friedrich Engels"
Dieses Jahr kehrt Phil Collins mit seiner Deutschlandpremiere Ceremony zurück ans HAU. Im letzten Sommer brachte Phil Collins , vielfach ausgezeichneter Künstler, Engels zurück nach Manchester, indem er eine ausrangierte Statue aus der Sowjetzeit, die einst in der Ukraine stand, dauerhaft in das Stadtzentrum Manchesters verpflanzte. Collins erklärte zu „Ceremony“, es zeige die „Suche nach einer Engelsstatue und deren lange Reise, die alltäglichen Geschichten der Menschen von Manchester und die Willkommensfeier für die Statue“.
Datum: Sa, 05.05.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Natasha A. Kelly: M(a)y Sister #3 und #4 'blues in schwarz weiss' und 'zwischen avenui und kreuzberg'
Natasha A. Kelly führt auch 2018 zu Ehren der Schwarzen deutschen Aktivistin May Ayim die Reihe “M(a)y Sister” im HAU fort. Mit ihrem Gedicht “blues in schwarz weiss” kritisierte die Poetin den deutschen Kolonialismus und regte einen postkolonialen Diskurs an. Der erste Abend beschäftigt sich daher mit der Geschichte des Blues und seine Bedeutung für Schwarze Communities weltweit.
Datum: Di, 08.05. und Mi, 09.05.2018, 20 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Menachem Klein: Jerusalem geteilt, vereint. Araber und Juden in einer Stadt
Im Gespräch mit Cilly Kugelmann präsentiert Menachem Klein seine Kulturgeschichte Jerusalems, die in diesen Tagen auf Deutsch erscheint. Darin spürt er dem gemeinsamen Leben von Jüdinnen*Juden und Araber*innen in Jerusalem nach, vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart.
Datum: Di, 08.05.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2. OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Filmvorführung "At Titi's Balcony"
Vom Balkon seiner Kairoer Wohnung hat Albert Arié, genannt Titi, den berühmten Tahrir-Platz im Blick. Bereits seit 1935 beobachtet der ehemalige politische Aktivist mit jüdisch-ägyptischen Wurzeln von dort Ereignisse, die Geschichte geschrieben haben. Der Film, der zwischen Momentaufnahmen der Tahrir-Platz-­Demonstrationen und Gesprächen in Titis Wohnung changiert, zeichnet ein intimes Porträt eines der letzten Vertreter der jüdischen Minderheit in Kairo.
Datum: Mi, 09.05.2018, 19 Uhr
Ort: W.M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Konzert: Tigran Hamasyan
Der international gefeierte Pianist und Komponist Tigran Hamasyan wird am HAU in Kooperation mit J.A.W Family sein zweites Solo-Album “An Ancient Observer” präsentieren: Virtuose Jazz-Improvisation, minimalistische Elektronik und Elemente des Songwriting verschmelzen mit der folkloristischen Musik seiner Heimat Armenien.
Datum: So, 13.05.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin



Ausschreibungen
............................


10. Ausschreibungsrunde der „Ich kann was!“-Initiative
Seit dem 15. März 2018 können sich zurzeit deutschlandweit Jugendzentren, Jugendclubs und andere Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit um eine Projektförderung bewerben. Unter dem Motto „Kompetenzen für die digitale Welt“ werden sowohl Projekte unterstützt, in denen ein kreativer und kritischer Umgang mit Medien und der digitalen Welt erworben werden kann, als auch solche, die die souveräne Nutzung digitaler Werkzeuge handlungsorientiert und spielerisch vermitteln. Infos und Ausschreibungsunterlagen unter www.telekom-stiftung.de/ikw. Bewerbungen können online über die Internetseite https://antragsportal.telekom-stiftung.de eingereicht werden.
Bewerbungsschluss: Mo, 30.04.2018

Aktionsfonds ViRaL: Vielfalt stärken, Rassismus bekämpfen, Lokal engagieren!
Der Aktionsfonds unterstützt Projekte in Deutschland, die in der vielfältigen, lokalen Bevölkerung verankert sind und durch ihre öffentliche Sichtbarkeit eine Willkommens- und Anerkennungskultur voranbringen. Für eine Projektidee können bis zu 5.000€ beantragt werden. Infos unter http://aktionsfonds-viral.de
Bewerbungsschluss: Do, 21.06.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

 
Weiterbildung des FrauenComputerZentrumBerlin e.V.: Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg
Es handelt sich um eine kostenfreie Orientierung und Qualifizierungen für Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet. Das Projekt beinhaltet 3 Qualifizierungsangebote, die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit mehrmals wiederholt werden: Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse (Start nächste Lerngruppe 3. September 2018), Bürokommunikation und Internet (Start nächste Lerngruppe 1. Oktober 2018) und Social-Media und Online-Reputation.
Datum:
Infotermin: 25.05.2018, 14 Uhr
Einstieg in die Arbeit mit Computern - für Frauen ohne Computerkenntnisse: Start Mo, 03.09.2018
Bürokommunikation und Internet: Start Mo, 01.10.2018
Social-Media und Online-Reputation: Start Mi, 16.05.2018
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr.1, 10997 Berlin

„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“

Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 16/2018

Infos
............................

Bürgerversammlung des Quartiersmanagements: Mehringplatz 2020 – Was ist noch zu tun?
Im September 2017 stellte das Quartiersmanagement den Bewohnerinnen und Bewohnern die Strategie und Maßnahmen für die Gebietsentwicklung in den kommenden Jahren vor. Nun sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, ihre Ideen für das Gebiet rund um den Mehringplatz für die nächsten zwei bis drei Jahre zu benennen.
Nutzen Sie diese Chance, mit Ihren Anregungen zu den Themen Nachbarschaft, Bildung, Öffentlicher Raum und Gewerbe Ihren persönlichen Beitrag zu leisten, um den Kiez weiterzuentwickeln!
Datum: Do, 26.04.2018, 18 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, 10-18 Uhr und Di - Fr, 9-17 Uhr



Infoveranstaltungen
............................


Rundgang durch das Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt – Entwicklung eines Wohngebietes im Zentrum Berlins
Der ca. zweistündige Rundgang zeigt an mehreren Stationen die Entwicklung dieses innerstädtischen und historisch bedeutsamen Gebietes auf. Viele der aktuellen stadtentwicklungs- und wohnungspolitischen Debatten und Entwicklungsdynamiken sind beispielhaft an der Südlichen Friedrichstadt  zu illustrieren. Neben städtebaulichen Projekten der Sanierung, der Bürgerbeteiligung sind die sozialen Sanierungsziele bei Wohnungsneubau und für den Wohnungsbestand, das Konzeptvergabefahren bei öffentlichen Liegenschaften aber auch die IBA 1987 / 1989 Themen des Rundgangs. Anmeldung erwünscht unter bouali@asum-berlin.de
Datum: Sa, 05.05.2018, 14 - 18 Uhr
Treffpunkt: Mehringplatz   / Südlicher Eingang zur U-Bahnlinie 6 / Hallesches Tor

Ausstellung und Sprechstunde zur Umgestaltung der Grünflächen am Mehringplatz
Das Stadt- und Regionalplanungsbüro die raumplaner ist damit beauftragt, die Bürgerbeteiligung für die Umgestaltung der Grünflächen am Mehringplatz (Gitschiner Ufer und Hallesches Ufer) durchzuführen. Basierend auf den Ergebnissen der Planungswerkstatt vom 24.03.2018 werden die beteiligten Landschaftsarchitekten Vorentwürfe entwickeln. Diese können in einer Ausstellung in der Begegnungsstätte Mehringkiez im Zeitraum vom 9. bis 20. April zu den gewohnten Öffnungszeiten von 12 bis 16 Uhr angesehen und kommentiert werden. Zusätzlich bieten die raumplaner eine Sprechstunde an, in der sie vor Ort Fragen beantworten.
Datum (Sprechstunde): Do, 19.04.2018, 16 - 18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehringkiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Treffen
............................

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11 - 17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken
Das Projekt "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" lädt zum gemeinsamen Laufen ein. Jede und jeder kann mitmachen. Das kostenlose Angebot ist offen für alle Niveaus.
Datum: jeden Di, 15-16 Uhr
Ort (Treffpunkt): Kiezstube, Mehringplatz 7

Familientrödel rund ums Kind
Das Familienzentrum tam lädt zu einem Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, Grillwürstchen und Salat, zum Trödeln und Entdecken, zum Spielen und Plaudern ein. Am Nachmittag können die Kinder Blumensamen einpflanzen. Die Verkaufsgebühr beträgt 3 € und einen selbstgebackenen Kuchen oder einen Salat, die dann verkauft werden. Tische und Stühle werden zur Verfügung gestellt. Kontakt: familienzentrum@diakonie-stadtmitte.de, Tel.: 261 19 92
Datum: Sa, 21.04.2018, 14 - 17 Uhr (Aufbau ab 12 Uhr)
Ort: Auf dem Gelände vor dem Familienzentrum tam, Wilhelmstr. 116-117, 10963 Berlin

Flimmerkiste "Filmnachmittag"
Datum: Mi, 25.04.2018, 13.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur Sitzung des Sanierungsbeirates ein.
Datum: Mi, 25.04.2018, 18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehringkiez (Gartenhaus) , Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sitzung der AG Wohnen im Kiez
Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier.
Datum: Mi, 02.05.2018, 17.30 - 19.30 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis Mai voraussichtlich  2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin




Kulturveranstaltungen
............................
 
Simone Aughterlony & Nic Lloyd "After Life"
“After Life“ ist das zweite Duett der Biofiction Trilogie, das die Biografie eines Körpers anhand von existentiellen Zuständen nachzeichnet: Hier erzählt der Körper von seiner Gegenwart in Fleisch und Blut, von seinem Leben nach dem Tod und seiner (un)möglichen Zukunft.
Datum: Sa, 21.04.2018, 18 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Simone Aughterlony & Phil Hayes "Show and Tell"
“Show & Tell“ ist ein Experiment, das die fragile Beziehung zwischen dem, was gesagt und getan wird, in Frage stellt. Phil Hayes und Simone Aughterlony untersuchen die vermeintliche Hierarchie dieser zwei Kommunikationswege und eröffnen eine dialogisch strukturierte Praxis, in der das Sinnhafte und das Sinnliche einander gleichberechtigt gegenüberstehen.
Datum: Sa, 21.04.2018, 15 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Konzert: Grouper, Support: John Bence
Seit 2005 veröffentlicht Liz Harris auf ihrem eigenen und anderen unabhängigen Labels. Grouper ist das Solo-Projekt der Musikerin, Künstlerin und Produzentin. Ihr letztes Studioalbum “Ruins”, erschienen 2014, erreichte mit seiner Kombination aus Klaviermusik, Stimme und Live-Aufnahmen viel Aufmerksamkeit.
Datum: Fr, 20.04.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

intonations – Das Kammermusikfestival im Jüdischen Museum Berlin
Bereits zum siebten Mal ist das Jerusalem International Chamber Music Festival im Glashof des Jüdischen Museums Berlin zu Gast. Unter der Leitung von Elena Bashkirova feiern exzellente Musiker*innen aus der ganzen Welt gemeinsam mit dem Publikum den Dialog der Kulturen und die Liebe zur Kammermusik. Infos und Tickets unter https://www.jmberlin.de/intonations
Datum: Sa, 21.04. bis Do, 26.04.2018
Ort: Jüdischen Museum Berlin, Altbau EG, Glashof, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

HAUPTAKTION "Zweiter Versuch über das Turnen"
Ein TANZFONDS ERBE Projekt. Ausgangspunkt der Arbeit “Zweiter Versuch über das Turnen” ist die angenommene Verwobenheit der Geschichte Deutschlands als imaginierte Gemeinschaft mit der Geschichte des Turnens als körperliche Praxis – von seinen Ursprüngen im Jahr 1811 als Wehrturnen in der Neuköllner Hasenheide bis hin zum Turnfest 2017 in Berlin, das unter dem Motto “Wie bunt ist das denn!” stand. Auf Basis dieser Annahme entwickelt die künstlerische Forschungsgesellschaft HAUPTAKTION in der HAU-Koproduktion eine Auseinandersetzung mit der Verbindung von Körper, Gemeinschaft und Nation.
Datum: Do, 26.04. bis Sa, 28.04.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berli

Ian Kaler "LIVFE"
“LIVFE” ist ein Ausflug des Choreografen Ian Kaler in neues Terrain. Nach seiner Serie “o.T.”, die das HAU Hebbel am Ufer in den letzten Jahren gezeigt hat, führt das aktuelle Stück das Publikum durch fantastische, traumartige Welten, die persönliche Erinnerungen und Geschichten mit erfundenen und konstruierten Momenten vermischen.
Datum: Do, 26.04. u. Fr, 27.04.2018, 20.30 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Fearless Speech #15. Judith Butler: Resistance for the Present?
Was verstehen wir heute unter Widerstand? Wie können wir das, wogegen wir sind, benennen und beschreiben? Nach Ansicht mancher bilden die sozialen Medien die neue Öffentlichkeit, doch auch weiterhin wird es von entscheidender Bedeutung sein, dass die Menschen in großer Zahl auf die Straße gehen oder streiken. Doch wie können wir Versammlungs- und Mobilisierungsformen, die in unseren Augen fortschrittlich und demokratisch sind, von solchen unterscheiden, die unter Berufung auf ein "Volk" Gleichheit und Inklusion ablehnen? Die Veranstaltung ist ausverkauft, ggf. gibt es noch Restkarten an der Abendkasse.
Datum: So, 29.04.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Gob Squad "Creation (Pictures for Dorian)"
„Creation“ oder Schöpfung ist das Reich von Göttern und Künstler*innen, die durch eigenen Willen und mit bloßen Händen Schönheit (er)schaffen. Aber wer bestimmt, was schön ist? Und welche verborgenen Machtmechanismen wirken in der Dreiecksbeziehung zwischen Künstler*in, Kunstwerk und Betrachter*in?
Datum: Mi, 02.05. bis Mo, 07.05.2018, 20 Uhr (keine Vorstellung am Do, 03.05.2018)
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Rimini Protokoll (Begrich/Haug/Karrenbauer): "DO’s & DON’Ts – eine Fahrt nach allen Regeln der Stadt"
Die Stadt stellt ein riesiges Laboratorium zur Beobachtung alltäglichen menschlichen Verhaltens dar und in diesem Labor gibt es Regeln. Es gibt Do’s & Don’ts. Was ist erlaubt und was tut man besser nicht? Die Berliner Gruppe Rimini Protokoll lässt den LKW ihrer Erfolgsproduktion “Cargo X” in neuem Gewand erneut durch die Stadt fahren. Das Publikum sitzt im umgebauten Lastwagen, der als mobiler Zu­schauerraum fungiert und schaut durch ein großes Fenster hinaus auf die Stadt. Die Veranstaltungen sind teilweise ausverkauft. Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-05/rimini-protokoll-dos-and-donts/3808/
Datum: Do, 03.05. bis Di, 29.05.2018, 17.30 Uhr (außer 06.05., 10.05., 13.05., 18.05 bis 21.05., 24.05., 27.05.)
Ort: Start- und Endpunkt HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Gefährliche Klassen – Subjektivitäten zwischen Revolte und Revolution
Der 1840 vom Sektionschef der Pariser Polizei geprägte Begriff von den "classes dangereuses“ bezeichnete eine Gefahr, die darin bestehe, dass Teile der Armutsbevölkerung mobil seien, um sich der staatlichen Kontrolle zu entziehen. Über die Geschichte und Gegenwart der "gefährlichen Klassen" werden die Künstlerin Jasmina Metwaly, die sich mit den neuen Arbeiter*innenkämpfen in Ägypten beschäftigt hat, Rhian E. Jones, Autorin von “Pop-Cultural Wars on Class and Gender“, Patrick Eiden-Offe, Autor von "Die Poesie der Klasse. Romantischer Antikapitalismus und die Erfindung des Proletariats" und die tunesische Aktivistin Samar Tlily sprechen.
Datum: Fr, 04.05.2018, 18.30 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Phil Collins "Ceremony: The Return of Friedrich Engels"
Dieses Jahr kehrt Phil Collins mit seiner Deutschlandpremiere Ceremony zurück ans HAU. Im letzten Sommer brachte Phil Collins , vielfach ausgezeichneter Künstler, Engels zurück nach Manchester, indem er eine ausrangierte Statue aus der Sowjetzeit, die einst in der Ukraine stand, dauerhaft in das Stadtzentrum Manchesters verpflanzte. Collins erklärte zu „Ceremony“, es zeige die „Suche nach einer Engelsstatue und deren lange Reise, die alltäglichen Geschichten der Menschen von Manchester und die Willkommensfeier für die Statue“.
Datum: Sa, 05.05.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin



Ausschreibungen
............................


10. Ausschreibungsrunde der „Ich kann was!“-Initiative
Seit dem 15. März 2018 können sich zurzeit deutschlandweit Jugendzentren, Jugendclubs und andere Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit um eine Projektförderung bewerben. Unter dem Motto „Kompetenzen für die digitale Welt“ werden sowohl Projekte unterstützt, in denen ein kreativer und kritischer Umgang mit Medien und der digitalen Welt erworben werden kann, als auch solche, die die souveräne Nutzung digitaler Werkzeuge handlungsorientiert und spielerisch vermitteln. Infos und Ausschreibungsunterlagen unter www.telekom-stiftung.de/ikw. Bewerbungen können online über die Internetseite https://antragsportal.telekom-stiftung.de eingereicht werden.
Bewerbungsschluss: Mo, 30.04.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

 
„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“
Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Das Lehramtsstudium an der TU Berlin
Sie interessieren sich für ein Lehramtsstudium mit mathematischem, naturwissenschaftlichem und/oder technischem Schwerpunkt? Dann laden wir Sie herzlich zu unserem Infoabend rund um das Lehramtsstudium der TU Berlin ein. Hier erhalten Sie Informationen und Beratung zu unseren Studiengängen, möglichen Zweitfächern, dem Studienaufbau, Bewerbung / Immatrikulation und vielem mehr. Infos im Netz: www.setub.tu-berlin.de. Info zum Raum wird auf der Webseite veröffentlicht.
Datum: Mi, 25.04.2018, 18 - 19.30 Uhr
Ort: Technische Universität Berlin, Marchstr. 23, 10587 Berlin
 
Veranstaltung für Geflüchtete: Wie „funktioniert“ Studieren in Deutschland?
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Ausbildung und Studium? Sollte ich lieber an der Fachhochschule studieren oder an der Uni? Und was davon ist „das Beste“ für mich? Wir geben Ihnen einen Überblick über das deutsche Bildungssystem und zeigen, welche Möglichkeiten es an der TU Berlin speziell für Geflüchtete gibt. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 25.04.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0112, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?). Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html
Datum: Mi, 25.04.2018, 9 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Girls’ & Boys’ Day 2018
Schülerinnen und Schüler (Klasse 5 - 13) können direkt in Unternehmen neue Berufsfelder kennenlernen und ausprobieren. Beim Girls`Day geht es um Naturwissenschaften, Informationstechnik und Technik. Beim Boys`Day stehen Berufe in Erziehung, Pflege etc. im Mittelpunkt. Auf der Internetseite können Sie sich selbst einen Betrieb auswählen und sich online anmelden. Etwa 1000 Angebote bei Arbeitgebern aus verschiedenen Branchen stehen Ihnen in Berlin zur Auswahl. Infos im Netz: www.girlsday-berlin.de, www.boysday.de, http://zukunftstagbrandenburg.de/
Datum: Do, 26.04.2018

Videowettbewerb "Videoblogger Economics"
Wirtschaft muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Der Videowettbewerb "Videoblogger Economics" vereint wirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz und bietet einen kreativen Einstieg in die Unternehmensanalyse für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Dabei können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren eines von vier Unternehmen (AboutYou, Eintracht Frankfurt, Flixbus und das Sozialunternehmen Viva con Agua) auswählen, Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren - und tolle Erlebnispreise gewinnen. Infos im Netz: www.videoblogger-economics.net
Einsendeschluss: Mi, 01.08.2018
 
Freiwilliges Soziales Jahr für Berliner Jugendliche ab September 2018
Schulabschluss bald geschafft – und dann? Berliner Jugendliche können sich ab sofort für das Freiwilliges Soziales Jahr 2018/2019 (FSJ) beim Landesjugendring Berlin bewerben. In Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und bei weiteren Trägern der Jugendarbeit sammeln die 16 bis 24-jährigen ein Jahr lang praktische Erfahrungen in pädagogischer und sozialer Arbeit mit Jugendlichen. Sie organisieren Ferienfreizeiten, bauen Schülercafés auf oder betreuen Arbeitsgemeinschaften. Beim FSJ verbinden sich erste Berufserfahrungen mit sozialem Engagement. Infos im Netz: www.ljrberlin.de/themen/FSJ oder https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/freiwilliges-soziales-jahr/

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 15/2018

Infos
............................

Bürgerveranstaltung des Quartiersmanagements: Mehringplatz 2020 – Was ist noch zu tun?
Im September 2017 stellte das Quartiersmanagement den Bewohnerinnen und Bewohnern die Strategie und Maßnahmen für die Gebietsentwicklung in den kommenden Jahren vor. Nun sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, ihre Ideen für das Gebiet rund um den Mehringplatz für die nächsten zwei bis drei Jahre zu benennen.
Nutzen Sie diese Chance, mit Ihren Anregungen zu den Themen Nachbarschaft, Bildung, Öffentlicher Raum und Gewerbe Ihren persönlichen Beitrag zu leisten, um den Kiez weiterzuentwickeln!
Datum: Do, 26.04.2018, 18 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr nach Vereinbarung

 


Infoveranstaltungen
............................


Ausstellung und Sprechstunden zur Umgestaltung der Grünflächen am Mehringplatz
Das Stadt- und Regionalplanungsbüro die raumplaner ist damit beauftragt, die Bürgerbeteiligung für die Umgestaltung der Grünflächen am Mehringplatz (Gitschiner Ufer und Hallesches Ufer) durchzuführen. Basierend auf den Ergebnissen der Planungswerkstatt vom 24.03.2018 haben die beteiligten Landschaftsarchitekten Vorentwürfe entwickelt. Diese können in einer Ausstellung in der Begegnungsstätte Mehringkiez im Zeitraum vom 9. bis 20. April zu den gewohnten Öffnungszeiten von 12 bis 16 Uhr angesehen und kommentiert werden. Zusätzlich bieten die raumplaner Sprechstunden an, an denen sie vor Ort Fragen beantworten.
Datum (Sprechstunden): Sa, 14.04., 13 - 15 Uhr und Do, 19.04.2018, 16 - 18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehringkiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Zeitgeschichtliches Symposium Dragonerareal 1850–2018

Eine Gastveranstaltung des Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg in Zusammenarbeit mit Initiativen aus der Zivilgesellschaft im HAU1. Das Dragonerareal am Mehringdamm ist Baudenkmal und ein Ort wechselvoller Geschichte. Die Revolution 1918/19, die Konversion vom Militär zur Mobilität, die NS-Zwangsarbeit und die Auseinandersetzung um Verkauf und Planung sind Stationen der Entwicklung. In den kommenden Jahren stehen bauliche Maßnahmen an. Mit Ex­pert­*in­nen aus Wissenschaft, Bauforschung und Zivilgesellschaft soll des­halb in einem Symposium der Frage nachgegangen werden, wo und wie im kommenden Planungsprozess an die prägenden historischen Ereignisse erinnert werden kann. Um Anmeldung wird gebeten: https://www.planergemeinschaft.de/symposium
Datum: Fr, 13.04.2018, 10 - 18 Uhr u. Sa, 14.04.2018, 9 - 13.15 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Rundgang durch das Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt – Entwicklung eines Wohngebietes im Zentrum Berlins
Der ca. zweistündige Rundgang zeigt an mehreren Stationen die Entwicklung dieses innerstädtischen und historisch bedeutsamen Gebietes auf. Viele der aktuellen stadtentwicklungs- und wohnungspolitischen Debatten und Entwicklungsdynamiken sind beispielhaft an der Südlichen Friedrichstadt  zu illustrieren. Neben städtebaulichen Projekten der Sanierung, der Bürgerbeteiligung sind die sozialen Sanierungsziele bei Wohnungsneubau und für den Wohnungsbestand, das Konzeptvergabefahren bei öffentlichen Liegenschaften aber auch die IBA 1987 / 1989 Themen des Rundgangs. Anmeldung erwünscht unter bouali@asum-berlin.de
Datum: Sa, 05.05.2018, 14 - 18 Uhr
Treffpunkt: Mehringplatz   / Südlicher Eingang zur U-Bahnlinie 6 / Hallesches Tor

Menachem Klein: Jerusalem geteilt, vereint. Araber und Juden in einer Stadt.
Im Gespräch mit Cilly Kugelmann präsentiert der Autor Menachem Klein seine Kulturgeschichte Jerusalems, die in diesen Tagen auf Deutsch erscheint. Darin spürt er dem gemeinsamen Leben von Jüdinnen*Juden und Araber*innen in Jerusalem nach, vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart.
Datum: Di, 08.05.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin



Treffen
............................

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das sonntagsbureau
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11-17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Kiez-Sport Kraftausdauer – Laufend den Kiez entdecken
Das Projekt "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" lädt zum gemeinsamen Laufen ein. Jede und jeder kann mitmachen. Das Angebot ist kostenlos und offen für alle Niveaus. Es ist Teil der Maßnahme "Bewegungsförderung im Wohnumfeld", die über das Programm Soziale Stadt finanziert wird und mit der Bewegungsanreize im Quartier rund um den Mehringplatz geschaffen werden sollen.
Datum: jeden Di, 15-16 Uhr
Treffpunkt: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Berliner Freiwilligenbörse
Info-Messe für Menschen, die sich freiwillig engagieren wollen. Über 100 Vereine, Netzwerke und gemeinnützige Projekte präsentieren sich. Das Angebot reicht von Streichel-, Ausbildungs- oder Spaziergangspate bis hin zu freiwilligen Einsätzen im Kranken- oder Konzerthaus sowie im Natur- oder Katastrophenschutz. Infos im Netz: http://berliner-freiwilligenboerse.de/
Datum: Sa, 14.04.2018, 11 - 17 Uhr
Ort: Rotes Rathaus, Rathausstr. 15, 10178 Berlin

Gemeinsam kochen: Spaghetti della Massaia
Nach Art der Köchin. Kostenbeitrag: 1,50 €. Im Anschluss: Sprechstunde der Seniorenvertretung, s.u.
Datum: Mi, 18.04.2018, 11.45 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund ums Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mit, 18.04.2018, ca. 13 Uhr (im  Anschluss an das gemeinsame Kochen)
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Flimmerkiste "Filmnachmittag"
Datum: Mi, 25.04.2018, 13.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur Sitzung des Sanierungsbeirates ein.
Datum: Mi, 25.04.2018, 18 Uhr
Ort: wird noch bekannt gegeben

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin




Kulturveranstaltungen
............................
 
Konzert Andreas Spechtl
Andreas Spechtl, Gründer der Wiener Gruppe Ja, Panik, lebt in Berlin und arbeitet unter anderem mit der Band Die Türen und Christiane Rösinger zusammen. Am HAU Hebbel am Ufer wird er sein neues im Iran entstandenes Album “Thinking About Tomorrow, And How To Build It” zusammen mit dem Teheraner Musiker Saba Alizadeh präsentieren.
Datum: Fr, 13.04.2018, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Kunstgespräch in Deutscher Gebärdensprache (DGS): Eduardo Paolozzi
Der Bildhauer und Grafiker Eduardo Paolozzi (1924–2005) ist einer der innovativsten und respektlosesten Künstler der britischen Nachkriegsmoderne. Ein Kunstgespräch mit der Künstlerin und Kunstvermittlerin Veronika Kranzpiller lädt zum gemeinsamen Austausch in DGS über die Ausstellung zu Eduardo Paolozzi ein.
Datum: Sa, 14.04.2018, 16 - 17.30 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Mina-Theatergruppe: Der weinende Granatapfel und die lachende Quitte
Die Theatergruppe des Vereins MiNA - Leben in Vielfalt e.V. lädt zur Theateraufführung ein.
Nach Nazim Hikmet unter der Leitung von Hülya Karci. Auf der Bühne: die Kinder und die Mütter vom Mina-Leben in Vielfallt e.V. Tickets bitte verbindlich per Mail an info@mina-berlin.de anmelden, sie werden dann am Tag der Vorführung beim Eingang verkauft. Preise: Erwachsene 7 €, Kinder bis 12 Jahren 3 €.
Datum: So, 15.04.2018, 15 Uhr
Ort: Tiyatrom – Alte Jakobstr. 12, 10969 Berlin

Einführung in Deutscher  Gebärdensprache (DGS): Carsten Nicolai
Seit vielen Jahren beschäftigt sich Carsten Nicolai (*1965) mit Wahrnehmungsprozessen und macht die Mechanismen optischer wie akustischer Sinneseindrücke erlebbar. Von besonderem Interesse für seine Arbeiten ist die Frage nach den Möglichkeiten von subjektiver bzw. objektiver Erkenntnis. Die Veranstaltung wird simultan in DGS übersetzt.
Datum: Mo, 16.04.2018, 14 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Kunstfilm von Amos Gitai "Berlin-Jerusalem"
In diesem poetischen Film von Amos Gitai aus dem Jahr 1989 treffen zwei Frauen aufeinander: Die deutsche Dichterin Else Lasker-Schüler und die russische Zionistin Tania Shohat. Sie begegnen sich erst im Berlin der 1920er Jahre und dann 1945 in Jerusalem. Hebräisch mit deutschen Untertiteln.
Datum: Mo, 16.04.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdischen Museum Berlin,  Altbau EG, Auditorium, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Plattenspieler. Mit Thomas Meinecke und Ziúr

Ziúr ist eine der aufregendsten Produzent*innen, die in den letzten Jahren in der Berliner Club-Szene groß geworden ist. Ihr Debütalbum “U Feel Anything?” erschien beim Plattenlabel Planet Mu in Zusammenarbeit mit Objects Limited, einem Label, das erfolgreich Musik von Frauen und Menschen mit nicht-binären Geschlechtsidentitäten veröffentlicht.
Datum: Mo, 16.04.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

DER SPIEGEL live:  Bénédicte Savoy im Gespräch mit SPIEGEL-Kulturredakteurin Ulrike Knöfel

Die Wissenschaftlerin Bénédicte Savoy macht deutlich: Wer Kunst- und Kulturgüter besitzt, hat eine große Verantwortung. Museen müssen die Herkunft ihrer Schätze untersuchen und sie im Zweifelsfalle an jene zurückgeben, denen sie gestohlen wurde.
Datum: Di, 17.04.2018, 19 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin

Simone Aughterlony & Hahn Rowe "Biofiction"
“Biofiction“ ist eine Lovestory mit vielen Akteur*innen, eine seltsame Lichtung in der Wildnis, pulsierende Nahaufnahmen menschlicher und nichtmenschlicher Assemblagen. Aus dem ernsthaften Spiel mit “vibrant matter“ entstand ein choreographisches Gedicht, das sorgsam, hemmungslos libidinös daherkommt.
Datum: Di, 17.04.2018, 20 Uhr u. Sa, 21.04.2018, 21 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Verleihung des Goldenen Zaunpfahls 2018 "Negativpreis für absurdes Gendermarketing"
Jungen sind coole Abenteurer und Mädchen süße Prinzessinnen. Frauen mögen es kalorienarm und mild, für Männer geht ohne Fleisch und Alkohol gar nichts … Die Rollenbilder des Gendermarketing sind in ihrer Klischeehaftigkeit fern jeder Realität, und trotzdem wirken sie, weil Wieder- und Wiederholung zur Gewöhnung führt. Vor allem Kinder verinnerlichen die stereotype Zuordnung, die ihnen die Wahlfreiheit nimmt. „Der Goldene Zaunpfahl" will einen Dialog anregen über Vielfalt und Identität, über Zugehörigkeit und Normierung.
Datum: Mi, 18.04.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Simone Aughterlony & Nic Lloyd "After Life"
“After Life“ ist das zweite Duett der Biofiction Trilogie, das die Biografie eines Körpers anhand von existentiellen Zuständen nachzeichnet: Hier erzählt der Körper von seiner Gegenwart in Fleisch und Blut, von seinem Leben nach dem Tod und seiner (un)möglichen Zukunft.
Datum: Mi, 18.04.2018, 20 Uhr u. Sa, 21.04.2018, 18 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Simone Aughterlony & Phil Hayes "Show and Tell"
“Show & Tell“ ist ein Experiment, das die fragile Beziehung zwischen dem, was gesagt und getan wird, in Frage stellt. Phil Hayes und Simone Aughterlony untersuchen die vermeintliche Hierarchie dieser zwei Kommunikationswege und eröffnen eine dialogisch strukturierte Praxis, in der das Sinnhafte und das Sinnliche einander gleichberechtigt gegenüberstehen.
Datum: Do, 19.04.2018, 15 Uhr u. Sa, 21.04.2018, 15 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Konzert: Grouper, Support: John Bence
Seit 2005 veröffentlicht Liz Harris auf ihrem eigenen und anderen unabhängigen Labels. Grouper ist das Solo-Projekt der Musikerin, Künstlerin und Produzentin. Ihr letztes Studioalbum “Ruins”, erschienen 2014, erreichte mit seiner Kombination aus Klaviermusik, Stimme und Live-Aufnahmen viel Aufmerksamkeit.
Datum: Fr, 20.04.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

intonations – Das Kammermusikfestival im Jüdischen Museum Berlin
Bereits zum siebten Mal ist das Jerusalem International Chamber Music Festival im Glashof des Jüdischen Museums Berlin zu Gast. Unter der Leitung von Elena Bashkirova feiern exzellente Musiker*innen aus der ganzen Welt gemeinsam mit dem Publikum den Dialog der Kulturen und die Liebe zur Kammermusik. Infos und Tickets unter https://www.jmberlin.de/intonations
Datum: Sa, 21.04. bis Do, 26.04.2018
Ort: Jüdischen Museum Berlin, Altbau EG, Glashof, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Rimini Protokoll (Begrich/Haug/Karrenbauer): "DO’s & DON’Ts – eine Fahrt nach allen Regeln der Stadt"
Die Stadt stellt ein riesiges Laboratorium zur Beobachtung alltäglichen menschlichen Verhaltens dar und in diesem Labor gibt es Regeln. Es gibt Do’s & Don’ts. Was ist erlaubt und was tut man besser nicht? Die Berliner Gruppe Rimini Protokoll lässt den LKW ihrer Erfolgsproduktion “Cargo X” in neuem Gewand erneut durch die Stadt fahren. Das Publikum sitzt im umgebauten Lastwagen, der als mobiler Zu­schauerraum fungiert und schaut durch ein großes Fenster hinaus auf die Stadt. Die Veranstaltungen sind teilweise ausverkauft. Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/2018-05/rimini-protokoll-dos-and-donts/3808/
Datum: Do, 03.05. bis Di, 29.05.2018, 17.30 Uhr (außer 06.05., 10.05., 13.05., 18.05 bis 21.05., 24.05., 27.05.)
Ort: Start- und Endpunkt HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin



Ausschreibungen
............................


Aktions- und Initiativfonds 2018 für Mikro-Projekte Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung - Jetzt Mittel beantragen
Im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ Friedrichshain-Kreuzberg des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), gibt es mit dem Aktions- und Initiativfonds die Möglichkeit, ab 01.05.18 Mikro-Projekte durchzuführen, die sich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung richten. Projekte werden mit bis zu 5.000,- Euro gefördert, ohne ein kompliziertes Antragsverfahren zu durchlaufen. Die beantragte Fördersumme kann auch kleiner sein. Insbesondere sollen Antragsteller*innen zur Teilnahme ermutigt werden, die bisher wenig oder keine Erfahrung mit öffentlichen Fördergeldern haben. Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen.
Einreichungsfrist: Do, 19.04.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

 
„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“
Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Journalist werden - aber wie?!
Beim Journalistenseminar vom 25.07. bis zum 3.08.2018 in Monschau-Rohren lernt Ihr die Arbeit bei Zeitung, Radio, Fernsehen und Onlinemedien kennen. Zehn Tage lang könnt Ihr testen, ob Journalismus Euer Traumberuf werden könnte. Wem das schon vorher klar ist, der bekommt in Rohren einen umfassenden Überblick über die Arbeit in den Medien. Bei Rohren 29 können Schüler ab Jahrgangsstufe 11 und Studenten bis 28 Jahre mitmachen. Bewerbt Euch jetzt und seid bei den Auswahlgesprächen Mitte Mai in Aachen oder Berlin dabei. Die ersten 50 Bewerber werden auf jeden Fall eingeladen - frühe Bewerbungen lohnen sich also. Kosten 290,- Euro, Infos im Netz: http://www.journalistenseminar-rohren.de/index.php
Bewerbungsschluss: So, 15.04.2018

Wir stellen vor: MINTgrün – das Orientierungsstudium
Wie finde ich heraus, ob Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und/oder Technik zu mir passen? Indem Sie sich im Rahmen von MINTgrün ausprobieren! In MINTgrün besuchen Sie Veranstaltungen und Labore speziell für MINTgrün-Studierende, absolvieren reguläre Lehrveranstaltungen mit anderen Studierenden und kommen zu einer guten Studienwahl. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 18.04.2017, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0111, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für das Studium Visuelle Kommunikation
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/ 
Datum: Do, 19.04.2018, 15 Uhr
Ort: UdK, Grunewaldstr. 2-5, Berlin Schöneberg, Treffpunkt Eingangshalle
 
Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Bundespolizei
Datum: Do, 19.04.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Tag der Logistik - Deutschlandweiter Aktionstag
Logistik ist der drittgrößte Wirtschaftsbereich in Deutschland und beschäftigt derzeit rund 2,9 Mio. Menschen. Hier bieten sich Ihnen spannende Karrieremöglichkeiten in einem internationalen Umfeld. Nachwuchstalente sind dringend gesucht. Um die Vielfalt der Aufgaben in diesem wichtigen Arbeitsfeld vorzustellen, gewähren Ihnen Unternehmen und Organisationen aus Industrie, Handel und Dienstleistung kostenfrei Einblick in ihre Betriebe. Infos im Netz: www.tag-der-logistik.de , Veranstaltungsprogramm
Datum: Do, 19.04.2018
Ort: verschiedene Orte, im Veranstaltungsprogramm ausgeschrieben

Das Lehramtsstudium an der TU Berlin
Sie interessieren sich für ein Lehramtsstudium mit mathematischem, naturwissenschaftlichem und/oder technischem Schwerpunkt? Dann laden wir Sie herzlich zu unserem Infoabend rund um das Lehramtsstudium der TU Berlin ein. Hier erhalten Sie Informationen und Beratung zu unseren Studiengängen, möglichen Zweitfächern, dem Studienaufbau, Bewerbung / Immatrikulation und vielem mehr. Infos im Netz: www.setub.tu-berlin.de. Info zum Raum wird auf der Webseite veröffentlicht.
Datum: Mi, 25.04.2018, 18 - 19.30 Uhr
Ort: Technische Universität Berlin, Marchstr. 23, 10587 Berlin
 
Veranstaltung für Geflüchtete: Wie „funktioniert“ Studieren in Deutschland?
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Ausbildung und Studium? Sollte ich lieber an der Fachhochschule studieren oder an der Uni? Und was davon ist „das Beste“ für mich? Wir geben Ihnen einen Überblick über das deutsche Bildungssystem und zeigen, welche Möglichkeiten es an der TU Berlin speziell für Geflüchtete gibt. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 25.04.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0112, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?). Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html
Datum: Mi, 25.04.2018, 9 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Girls’ & Boys’ Day 2018
Schülerinnen und Schüler (Klasse 5 - 13) können direkt in Unternehmen neue Berufsfelder kennenlernen und ausprobieren. Beim Girls`Day geht es um Naturwissenschaften, Informationstechnik und Technik. Beim Boys`Day stehen Berufe in Erziehung, Pflege etc. im Mittelpunkt. Auf der Internetseite können Sie sich selbst einen Betrieb auswählen und sich online anmelden. Etwa 1000 Angebote bei Arbeitgebern aus verschiedenen Branchen stehen Ihnen in Berlin zur Auswahl. Infos im Netz: www.girlsday-berlin.de, www.boysday.de, http://zukunftstagbrandenburg.de/
Datum: Do, 26.04.2018

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 13, 14/2018

Infos
............................

Zu Ostern: Marktaktion des Quartiersmanagements
Am Gründonnerstag hilft das QM-Team am Mehringplatz dem Osterhase auf dem Wochenmarkt. Wer es nicht einrichten kann, sich persönlich einen süßen Ostergruß abzuholen, dem sei auf diesem Wege eine schöne Osterzeit gewünscht.
Herzlichst, Ihr QM am Mehringplatz
Datum: Do, 29.03.2018, 11 Uhr
Ort: Wochenmarkt am Mehringplatz, 10969 Berlin

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das QM am Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10-15 Uhr und Mi, 13-18 Uhr


Infoveranstaltungen
..........................


Rundgang durch das Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt – Entwicklung eines Wohngebietes im Zentrum Berlins
Der ca. zweistündige Rundgang zeigt an mehreren Stationen die Entwicklung dieses innerstädtischen und historisch bedeutsamen Gebietes auf. Viele der aktuellen stadtentwicklungs- und wohnungspolitischen Debatten und Entwicklungsdynamiken sind beispielhaft an der Südlichen Friedrichstadt  zu illustrieren. Neben städtebaulichen Projekten der Sanierung, der Bürgerbeteiligung sind die sozialen Sanierungsziele bei Wohnungsneubau und für den Wohnungsbestand, das Konzeptvergabefahren bei öffentlichen Liegenschaften aber auch die IBA 1987 / 1989 Themen des Rundgangs. Anmeldung erwünscht unter bouali@asum-berlin.de
Datum: Sa, 05.05.2018, 14 - 18 Uhr
Treffpunkt: Mehringplatz   / Südlicher Eingang zur U-Bahnlinie 6 / Hallesches Tor

Ausstellung und Sprechsunden zur Umgestaltung der Grünflächen am Mehringplatz
Das Stadt- und Regionalplanungsbüro die raumplaner ist damit beauftragt, die Bürgerbeteiligung für die Umgestaltung der Grünflächen am Mehringplatz (Gitschiner Ufer und Hallesches Ufer) durchzuführen. Basierend auf den Ergebnissen der Planungswerkstatt vom 24.03.2018 werden die beteiligten Landschaftsarchitekten Vorentwürfe entwickeln. Diese können in einer Ausstellung in der Begegnungsstätte Mehringkiez im Zeitraum vom 9. bis 20. April zu den gewohnten Öffnungszeiten von 12 bis 16 Uhr angesehen und kommentiert werden. Zusätzlich bieten die raumplaner Sprechstunden an, an denen sie vor Ort Fragen beantworten.
Datum (Sprechstunden): Mo, 09.04., 12-14 Uhr, Do, 12.04., 9-11 Uhr, Sa, 14.04., 13-15 Uhr und Do, 19.04.2018, 16-18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehringkiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Zeitgeschichtliches Symposium Dragonerareal 1850–2018

Eine Gastveranstaltung des Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg in Zusammenarbeit mit Initiativen aus der Zivilgesellschaft im HAU1. Das Dragonerareal am Mehringdamm ist Baudenkmal und ein Ort wechselvoller Geschichte. Die Revolution 1918/19, die Konversion vom Militär zur Mobilität, die NS-Zwangsarbeit und die Auseinandersetzung um Verkauf und Planung sind Stationen der Entwicklung. In den kommenden Jahren stehen bauliche Maßnahmen an. Mit Ex­pert­*in­nen aus Wissenschaft, Bauforschung und Zivilgesellschaft soll des­halb in einem Symposium der Frage nachgegangen werden, wo und wie im kommenden Planungsprozess an die prägenden historischen Ereignisse erinnert werden kann. Um Anmeldung wird gebeten: https://www.planergemeinschaft.de/symposium
Datum: Fr, 13.04.2018, 10 - 18 Uhr u. Sa, 14.04.2018, 9-13.15 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Margot Friedländer: Versuche, dein Leben zu machen
Zeitzeugen im Gespräch – Erfahrungen und Schicksale deutscher Juden im Nationalsozialismus
Für diese Gesprächsreihe hat das Jüdische Museum Berlin Zeitzeug*innen eingeladen, die einem breiteren Publikum von ihren Schicksalen während der Zeit des Nationalsozialismus erzählen. Margot Friedländer wurde 1921 als Margot Bendheim in Berlin geboren. Als einziges Mitglied ihrer Familie überlebte sie das Konzentrationslager Theresienstadt und emigrierte 1946 in die USA. Seit 2010 lebt sie wieder in Berlin.
Datum: Mo, 09.04.2018, 19 Uhr
Ort: W.?M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Wie viel Kritik vertragen Judentum und Islam?
Ringvorlesung: Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung). Offener Meinungsaustausch ist das Fundament politischer und geistiger Freiheit und schließt die Kritik an religiösen Inhalten und Institutionen mit ein. Im Zuge der zahlreichen Konflikte um Karikaturen des Propheten Mohammed wurden das Verhältnis von Religion und Satire sowie die Grenzen zwischen legitimer Kritik und Hassrede in westeuropäischen Ländern kontrovers diskutiert. Historisch betrachtet blicken Judentum und Islam auf eine Debattenkultur zurück, in der Meinungsvielfalt gefördert wurde.
Datum: Do, 12.04.2018, 19 Uhr
Ort: W.M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin


Treffen
............................

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbüro
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11-17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Gemeinsam kochen: Spaghetti della Massaia
Nach Art der Köchin. Kostenbeitrag: 1,50 €. Im Anschluss: Sprechstunde der Seniorenvertretung, s.u.
Datum: Mi, 18.04.2018, 11.45 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund ums Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mit, 18.04.2018, ca. 13 Uhr (im  Anschluss an das gemeinsame Kochen)
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Flimmerkiste "Filmnachmittag"
Datum: Mi, 25.04.2018, 13.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Kulturveranstaltungen
............................
 
Trajal Harrell "In the Mood for Frankie"
“In the Mood for Frankie” feierte im Mai 2016 seine Premiereim MoMA (New York) und wird nun in einer auf das HAU1 angepassten Bearbeitung erstmals in einem Theater gezeigt. Der Choreograf Trajal Harrell führt seine Beschäftigung mit dem Universum des Butoh-Choreografen Tatsumi Hijikata fort und widmet sich in seinem Stück insbesondere der Figur der Muse.
Datum: Mi, 28.03. bis Do, 29.03.2018, verschiedene Uhrzeiten (Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/in-the-mood-for-frankie/3764/)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Isabelle Schad "Fugen"
In ihrem Solo setzt Isabelle Schad die Erforschung von Bewegungen fort, die ein Ausdruck von musikalischen Konzepten sind. Schad kam über die Musik zum Tanz: sie schaut auf eine langjährige Auseinandersetzung mit der Polyphonie J.S. Bachs zurück; auf ihre Geschichte(n) und die Herkunft ihrer Bewegung zwischen Disziplin und Freiheit.
Datum: Do, 05.04. und Fr, 06.04.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Tamer Yigit "Berlin-DNA"
Berlin taktet. Berlin spricht. Vertikal. Horizontal. Polyphon. Die Stadt rückt Dir auf den Leib. Geht unter die Haut. In Dich hinein. Stresst. Reizt die Nerven. In der HAU-Produktion “Berlin- DNA” erzählt der Berliner Regisseur, Schauspieler und Musiker Tamer Yi?it Geschichten davon, was den Lebensstrom der Stadt ausmacht: diffuse Ängste, alltäglicher Überlebenskampf, Brüchigkeit von Existenzen auf der Suche nach Anerkennung und Identität, Konflikte, die aus Hyperindividualismus und Selbstermächtigung resultieren.
Datum: Fr, 06.04. bis Di, 10.04.2018, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

She She Pop "50 Grades of Shame"
Ein Bilderbogen nach Wedekinds “Frühlings Erwachen”. Nach den erfolgreichen Aufführungen im HAU Hebbel am Ufer im vergangenen Oktober zeigen She She Pop diesen Bilderreigen inspiriert von Wedekinds “Frühlings Erwachen“ und E. L. James Erotikroman “50 Shades of Grey“ mit älteren, jüngeren und ganz jungen Gästen aus der Berliner Tanz-, Performance- und Schauspiel-Szene. Nach dem Vorbild von Wedekinds utopischen Erziehungsmodellen ist die Bühne hier eine Lehranstalt und She She Pop und ihre Gäste bilden darin einen Lehrkörper.
Datum: Sa, 07.04. bis Mo, 09.04.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Fearless Speech #14 "Überschreitungen überschreiten – Texte zur Kunst über die #MeToo-Debatte"
Die aktuelle Debatte, die von der #metoo-Initiative entfacht wurde, wehrt sich gegen geschlechterbezogene und sexualisierte Formen der Machtausübung und Demütigung. Inwiefern #metoo dem Kampf gegen sexualisierte Übergriffe und Formen symbolischer Herrschaft eine neue mächtige und überfällige Schubkraft verschaffen kann und ob sich hieraus neue Solidaritätsformen entwickeln können, soll an diesem Abend anlässlich des Erscheinens der aktuellen Ausgabe von Texte zur Kunst mit unterschiedlichen Positionen aus verschiedenen Feldern beleuchtet werden.
Datum: Mi, 11.04.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Konzert Andreas Spechtl
Andreas Spechtl, Gründer der Wiener Gruppe Ja, Panik, lebt in Berlin und arbeitet unter anderem mit der Band Die Türen und Christiane Rösinger zusammen. Am HAU Hebbel am Ufer wird er sein neues im Iran entstandenes Album “Thinking About Tomorrow, And How To Build It” zusammen mit dem Teheraner Musiker Saba Alizadeh präsentieren.
Datum: Fr, 13.04.2018, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Mina-Theatergruppe: Der weinende Granatapfel und die lachende Quitte
Di Theatergruppe des Vereins MiNA - Leben in Vielfalt e.V. lädt zur Theateraufführung ein.
Nach Nazim Hikmet unter der Leitung von Hülya Karci. Auf der Bühne: die Kinder und die Mütter vom Mina-Leben in Vielfallt e.V. Tickets bitte verbindlich per Mail an info@mina-berlin.de anmelden, sie werden dann am Tag der Vorführung beim Eingang verkauft. Preise: Erwachsene 7 €, Kinder bis 12 Jahren 3 €.
Datum: So, 15.04.2018, 15 Uhr
Ort: Tiyatrom – Alte Jakobstr. 12, 10969 Berlin

Plattenspieler. Mit Thomas Meinecke und Ziúr
Ziúr ist eine der aufregendsten Produzent*innen, die in den letzten Jahren in der Berliner Club-Szene groß geworden ist. Ihr Debütalbum “U Feel Anything?” erschien beim Plattenlabel Planet Mu in Zusammenarbeit mit Objects Limited, einem Label, das erfolgreich Musik von Frauen und Menschen mit nicht-binären Geschlechtsidentitäten veröffentlicht.
Datum: Mo, 16.04.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Simone Aughterlony & Hahn Rowe "Biofiction"
“Biofiction“ ist eine Lovestory mit vielen Akteur*innen, eine seltsame Lichtung in der Wildnis, pulsierende Nahaufnahmen menschlicher und nichtmenschlicher Assemblagen. Aus dem ernsthaften Spiel mit “vibrant matter“ entstand ein choreographisches Gedicht, das sorgsam, hemmungslos libidinös daherkommt.
Datum: Di, 17.04.2018, 20 Uhr u. Sa, 21.04.2018, 21 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Verleihung des Goldenen Zaunpfahls 2018 "Negativpreis für absurdes Gendermarketing"
Jungen sind coole Abenteurer und Mädchen süße Prinzessinnen. Frauen mögen es kalorienarm und mild, für Männer geht ohne Fleisch und Alkohol gar nichts … Die Rollenbilder des Gendermarketing sind in ihrer Klischeehaftigkeit fern jeder Realität, und trotzdem wirken sie, weil Wieder- und Wiederholung zur Gewöhnung führt. Vor allem Kinder verinnerlichen die stereotype Zuordnung, die ihnen die Wahlfreiheit nimmt. „Der Goldene Zaunpfahl" will einen Dialog anregen über Vielfalt und Identität, über Zugehörigkeit und Normierung.
Datum: Mi, 18.04.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Simone Aughterlony & Nic Lloyd "After Life"
“After Life“ ist das zweite Duett der Biofiction Trilogie, das die Biografie eines Körpers anhand von existentiellen Zuständen nachzeichnet: Hier erzählt der Körper von seiner Gegenwart in Fleisch und Blut, von seinem Leben nach dem Tod und seiner (un)möglichen Zukunft.
Datum: Mi, 18.04.2018, 20 Uhr u. Sa, 21.04.2018, 18 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Simone Aughterlony & Phil Hayes "Show and Tell"
“Show & Tell“ ist ein Experiment, das die fragile Beziehung zwischen dem, was gesagt und getan wird, in Frage stellt. Phil Hayes und Simone Aughterlony untersuchen die vermeintliche Hierarchie dieser zwei Kommunikationswege und eröffnen eine dialogisch strukturierte Praxis, in der das Sinnhafte und das Sinnliche einander gleichberechtigt gegenüberstehen.
Datum: Do, 19.04.2018, 15 Uhr u. Sa, 21.04.2018, 15 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Konzert: Grouper, Support: John Bence
Seit 2005 veröffentlicht Liz Harris auf ihrem eigenen und anderen unabhängigen Labels. Grouper ist das Solo-Projekt der Musikerin, Künstlerin und Produzentin. Ihr letztes Studioalbum “Ruins”, erschienen 2014, erreichte mit seiner Kombination aus Klaviermusik, Stimme und Live-Aufnahmen viel Aufmerksamkeit.
Datum: Fr, 20.04.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

intonations – Das Kammermusikfestival im Jüdischen Museum Berlin
Bereits zum siebten Mal ist das Jerusalem International Chamber Music Festival im Glashof des Jüdischen Museums Berlin zu Gast. Unter der Leitung von Elena Bashkirova feiern exzellente Musiker*innen aus der ganzen Welt gemeinsam mit dem Publikum den Dialog der Kulturen und die Liebe zur Kammermusik. Infos und Tickets unter https://www.jmberlin.de/intonations
Datum: Sa,21.04. bis Do, 26.04.2018
Ort: Jüdischen Museum Berlin, Altbau EG, Glashof, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Kunstfilm von Amos Gitai "Berlin-Jerusalem"
In diesem poetischen Film von Amos Gitai aus dem Jahr 1989 treffen zwei Frauen aufeinander: Die deutsche Dichterin Else Lasker-Schüler und die russische Zionistin Tania Shohat. Sie begegnen sich erst im Berlin der 1920er Jahre und dann 1945 in Jerusalem. Hebräisch mit deutschen Untertiteln.
Datum: Mo, 16.04.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdischen Museum Berlin,  Altbau EG, Auditorium, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin



Ausschreibungen
............................


10. Kinder- und Jugendjury des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg: Geld für Projektideen
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 - 27 Jahren, die im Bezirk aktiv werden wollen, können für ihre Projektidee bei der 10. Jugendjury bis zu 1.200 € beantragen. In der Jurysitzung stellen alle Projekt-Teams ihre Ideen gegenseitig vor und entscheiden dann gemeinsam, wie das Geld verteilt wird. Den Antrag zum Downloaden findet ihr unter http://gsj-berlin.de/kinder-und-jugend-beteiligungsbuero-friedrichhain-kreuzberg/ Stichwort Jugendjury. Ihr erhaltet ihn auch per Mailanfrage an mail@kjbb-friedrichshain-kreuzberg.de
Einreichungsfrist: Mo, 09.04.2018

Aktions- und Initiativfonds 2018 für Mikro-Projekte Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung - Jetzt Mittel beantragen
Im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ Friedrichshain-Kreuzberg des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), gibt es mit dem Aktions- und Initiativfonds die Möglichkeit, ab 01.05.18 Mikro-Projekte durchzuführen, die sich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung richten. Projekte werden mit bis zu 5.000,- Euro gefördert, ohne ein kompliziertes Antragsverfahren zu durchlaufen. Die beantragte Fördersumme kann auch kleiner sein. Insbesondere sollen Antragsteller*innen zur Teilnahme ermutigt werden, die bisher wenig oder keine Erfahrung mit öffentlichen Fördergeldern haben. Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen.
Einreichungsfrist: Do, 19.04.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

 
„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“
Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Journalist werden - aber wie?!
Beim Journalistenseminar vom 25.07. bis zum 3.08.2018 in Monschau-Rohren lernt Ihr die Arbeit bei Zeitung, Radio, Fernsehen und Onlinemedien kennen. Zehn Tage lang könnt Ihr testen, ob Journalismus Euer Traumberuf werden könnte. Wem das schon vorher klar ist, der bekommt in Rohren einen umfassenden Überblick über die Arbeit in den Medien. Bei Rohren 29 können Schüler ab Jahrgangsstufe 11 und Studenten bis 28 Jahre mitmachen. Bewerbt Euch jetzt und seid bei den Auswahlgesprächen Mitte Mai in Aachen oder Berlin dabei. Die ersten 50 Bewerber werden auf jeden Fall eingeladen - frühe Bewerbungen lohnen sich also. Kosten 290,- Euro, Infos im Netz: http://www.journalistenseminar-rohren.de/index.php
Bewerbungsschluss: So, 15.04.2018

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 12/2018

Infos
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43
Öffnungszeiten: Mo, 10-18 Uhr und Di - Fr, 9-17 Uhr



Treffen
............................

Nachbarschaftstreffen „Sport und Bewegung rund um den Mehringplatz“
Für alle bewegungsinteressierten Anwohnerinnen und Anwohner. Das neue geförderte Sportprojekt wird vorgestellt und gemeinsam werden Ideen und Visionen zur möglichen Bewegungsförderung im öffentlichen Raum gesammelt. Rückfragen: Robin Spaetling, spaetling@stadtbewegung.de
Datum: Di, 27.03.2018, 16-18 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das Sonntagsbüro
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.
Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11-17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friederichstr. 1, 10969 Berlin

Gemeinsam Nähen
Die Nähgruppe wird vom Quartiersmanagement aus Mitteln des Programms Soziale Stadt unterstützt.
Datum: Jeden Do, 18 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Ferienangebote für Kinder
............................
 
Osterferienprogramm im Jüdischen Museum Berlin: Das ver-rückte Haus
Kinder zwischen 7 und 10 Jahren erkunden die Architektur des verwinkelten Museumsgebäudes und bauen anschließend ein eigenes Architekturmodell. Wir erklimmen steile Treppen, laufen über schiefe Ebenen und vermessen spitze Winkel. Denn das Museum von Daniel Libeskind ist anders als Häuser, die wir im Alltag betreten. Warum steigt der Fußboden an? Und warum endet eine Treppe im Nichts? Tickets für 6 € unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/81?date=2018-03-29&date_id=931&lang=de
Datum: Do, 29.03.2018, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Meeting Point im Foyer, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin


Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU3: Marina Davydova & Vera Martynov: "Eternal Russia"
Die performative Installation wirft einen Blick auf mehrere Jahrhunderte russischer Geschichte. Die Kuratorin und Kritikerin Marina Davydova entwickelte gemeinsam mit der Bühnenbildnerin und Künstlerin Vera Martynov und dem Komponisten Vladimir Rannev einen performativ-installativen Parcours, der die Verknüpfung der politischen Geschichte Russlands mit der Gegenwart räumlich erfahrbar werden lässt.
Datum: Bis So, 25.03.2018, verschiedene Uhrzeiten (s. Programm)
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Trajal Harrell "In the Mood for Frankie"
“In the Mood for Frankie” feierte im Mai 2016 seine Premiereim MoMA (New York) und wird nun in einer auf das HAU1 angepassten Bearbeitung erstmals in einem Theater gezeigt. Der Choreograf Trajal Harrell führt seine Beschäftigung mit dem Universum des Butoh-Choreografen Tatsumi Hijikata fort und widmet sich in seinem Stück insbesondere der Figur der Muse.
Datum: Mi, 28.03. bis Do, 29.03.2018, verschiedene Uhrzeiten (Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/in-the-mood-for-frankie/3764/)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Isabelle Schad "Fugen"
In ihrem Solo setzt Isabelle Schad die Erforschung von Bewegungen fort, die ein Ausdruck von musikalischen Konzepten sind. Schad kam über die Musik zum Tanz: sie schaut auf eine langjährige Auseinandersetzung mit der Polyphonie J.S. Bachs zurück; auf ihre Geschichte(n) und die Herkunft ihrer Bewegung zwischen Disziplin und Freiheit.
Datum: Do, 05.04. und Fr, 06.04.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Tamer Yigit "Berlin-DNA"
Berlin taktet. Berlin spricht. Vertikal. Horizontal. Polyphon. Die Stadt rückt Dir auf den Leib. Geht unter die Haut. In Dich hinein. Stresst. Reizt die Nerven. In der HAU-Produktion “Berlin- DNA” erzählt der Berliner Regisseur, Schauspieler und Musiker Tamer Yi?it Geschichten davon, was den Lebensstrom der Stadt ausmacht: diffuse Ängste, alltäglicher Überlebenskampf, Brüchigkeit von Existenzen auf der Suche nach Anerkennung und Identität, Konflikte, die aus Hyperindividualismus und Selbstermächtigung resultieren.
Datum: Fr, 06.04. bis Di, 10.04.2018, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

She She Pop "50 Grades of Shame"
Ein Bilderbogen nach Wedekinds “Frühlings Erwachen”. Nach den erfolgreichen Aufführungen im HAU Hebbel am Ufer im vergangenen Oktober zeigen She She Pop diesen Bilderreigen inspiriert von Wedekinds “Frühlings Erwachen“ und E. L. James Erotikroman “50 Shades of Grey“ mit älteren, jüngeren und ganz jungen Gästen aus der Berliner Tanz-, Performance- und Schauspiel-Szene. Nach dem Vorbild von Wedekinds utopischen Erziehungsmodellen ist die Bühne hier eine Lehranstalt und She She Pop und ihre Gäste bilden darin einen Lehrkörper.
Datum: Sa, 07.04. bis Mo, 09.04.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin



Ausschreibungen
............................


10. Kinder- und Jugendjury des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg: Geld für Projektideen
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 - 27 Jahren, die im Bezirk aktiv werden wollen, können für ihre Projektidee bei der 10. Jugendjury bis zu 1.200 € beantragen. In der Jurysitzung stellen alle Projekt-Teams ihre Ideen gegenseitig vor und entscheiden dann gemeinsam, wie das Geld verteilt wird. Den Antrag zum Downloaden findet ihr unter http://gsj-berlin.de/kinder-und-jugend-beteiligungsbuero-friedrichhain-kreuzberg/ Stichwort Jugendjury. Ihr erhaltet ihn auch per Mailanfrage an mail@kjbb-friedrichshain-kreuzberg.de
Einreichungsfrist: Mo, 09.04.2018

Aktions- und Initiativfonds 2018 für Mikro-Projekte Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung - Jetzt Mittel beantragen
Im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ Friedrichshain-Kreuzberg des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), gibt es mit dem Aktions- und Initiativfonds die Möglichkeit, ab 01.05.18 Mikro-Projekte durchzuführen, die sich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung richten. Projekte werden mit bis zu 5.000,- Euro gefördert, ohne ein kompliziertes Antragsverfahren zu durchlaufen. Die beantragte Fördersumme kann auch kleiner sein. Insbesondere sollen Antragsteller*innen zur Teilnahme ermutigt werden, die bisher wenig oder keine Erfahrung mit öffentlichen Fördergeldern haben. Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen.
Einreichungsfrist: Do, 19.04.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

 
„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“
Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Dual studieren an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Was bedeutet dual studieren? Zwei Lernorte: Hochschule und Unternehmen in wechselnden Theorie- und Praxisphasen und dabei noch Geld verdienen. Welche Studiengänge werden angeboten? Welche Unternehmen beteiligen sich? Wie und wann bewerbe ich mich für das Auswahlverfahren in den Unternehmen und was erwartet mich dort? Welche Anforderungen werden gestellt und welche Fristen sind zu beachten?
Datum: Mo, 26.03.2018, 14 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

„Leben und Arbeiten in meiner grünen Zukunftsstadt"  - Mach Grün! Osterferien-Camp
Wie sieht eine Stadt aus, in der Nachhaltigkeit und Ökologie zum Alltag gehören? Wie verändert sich die Berufswelt und welche Chancen gibt es für mich und meine Talente? In drei Kreativ-Werkstätten (Theater, Film oder Modellbau) entwickeln Jugendliche ihre Ideen für eine grüne Stadt der Zukunft. Die Teilnahme ist kostenlos, inklusive Übernachtung und Verpflegung. Infos und Anmeldung unter https://machgruen.de/event/berlin-camp-4/
Datum: Sa, 24.03. bis Mi, 28.03.2018
Ort: Berliner Bildungsstätte wannseeFORUM, Hohenzollernstr. 14, 14109 Berlin

(M)ein Studienplatz an der Beuth Hochschule
In diesem Vortrag beantwortet die Zentrale Studienberatung die wichtigsten Fragen zu Fristen, zum Vorpraktikum, zum NC, zu den Modalitäten der Bewerbung, zum Vergabeverfahren und gibt darüber hinaus einen Überblick über das Studium und die Hochschule. Infos im Netz: www.beuth-hochschule.de/999/ 
Datum: Mi, 28.03.2018, 14 Uhr
Ort: Beuth Hochschule, Luxemburger Str. 10, 13353 Berlin, Haus Grashof, Raum C 20

Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?). Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html 
Datum: Mi, 28.03.2018, 9 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst nach der Schule
Die Veranstaltung gibt allgemeine Informationen zum FSJ/ BFD. Es werden die Einsatzfelder in einem Freiwilligendienst und Bewerbungsverfahren vorgestellt. Inhaltliche und praktische Fragen zum Freiwilligendienst können geklärt werden. Infos im Netz: www.diakonie-portal.de/freiwilligendienste 
Datum: Mi, 28.03.2018, 16 Uhr
Ort: Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg - schlesische Oberlausitz e.V., Haus der Diakonie, Paulsenstr. 55/56, 12163 Berlin

FSJ Kultur
Kulturarbeit kennenlernen und selbst gestalten. Im Team arbeiten. Ein eigenes Projekt durchführen. Ideen finden und umsetzen. Spannenden Menschen begegnen… – das alles bietet das FSJ Kultur der LKJ Berlin e.V. in Berlin und Brandenburg. Für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren ist das Freiwillige Jahr in der Kultur eine willkommene Gelegenheit, sich zu Methoden der Kulturarbeit und persönlichen Kompetenzen weiterzubilden, sich beruflich zu orientieren und zu erproben. Das Freiwillige Soziale Jahr Kultur startet am 01.09.2018. Infos im Netz: http://lkj-berlin.de/fsjkultur/ und https://bewerbung.freiwilligendienste-kultur-bildung.de
Bewerbungsschluss: Sa, 31.03.2018

Journalist werden - aber wie?!
Beim Journalistenseminar vom 25.07. bis zum 3.08.2018 in Monschau-Rohren lernt Ihr die Arbeit bei Zeitung, Radio, Fernsehen und Onlinemedien kennen. Zehn Tage lang könnt Ihr testen, ob Journalismus Euer Traumberuf werden könnte. Wem das schon vorher klar ist, der bekommt in Rohren einen umfassenden Überblick über die Arbeit in den Medien. Bei Rohren 29 können Schüler ab Jahrgangsstufe 11 und Studenten bis 28 Jahre mitmachen. Bewerbt Euch jetzt und seid bei den Auswahlgesprächen Mitte Mai in Aachen oder Berlin dabei. Die ersten 50 Bewerber werden auf jeden Fall eingeladen - frühe Bewerbungen lohnen sich also. Kosten 290,- Euro, Infos im Netz: http://www.journalistenseminar-rohren.de/index.php
Bewerbungsschluss: So, 15.04.2018

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 11/2018

Infos
............................

Aktionsfonds: Ideen für den Mehringplatz
Sie möchten sich für Ihren Kiez einsetzen und haben eine Idee? Das Quartiersmanagement Mehringplatz hilft bei bei der Finanzierung von Sachmitteln. Sie können bis zu 1.500 Euro für Ihre Aktion beantragen - z.B. für nachbarschaftliche Treffen, Wettbewerbe, Kreativ-Kurse und vieles mehr. Über die Bewilligung entscheidet die Aktionsfondsjury. Das Quartiersmanagement-Team erklärt Ihnen gerne, wie die Antragsstellung funktioniert.
Kontakt: QM Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, Tel.: (030) 399 332 43

Achtung: Abgabetermin Freitag, 23.03.2018!!
Großer MALWETTBEWERB für Kinder zum „22. Kinderkarneval der Kulturen 2018“

Der große Malwettbewerb im Vorfeld des „22. Berliner Kinderkarneval der Kulturen 2018“ (Pfingstsamstag, 19. Mai 2018) ist Mitte Dezember 2017 gestartet.
Dieses Jahr ist das Element „Luft“ an der Reihe und zum Motto-Tier wurde die Biene gekürt (Summ…Summ….). Das Motto 2018 lautet: “Sag mir wo die Bienen sind, wo sind sie geblieben?“
Mitmachen können Kinder bis 12 Jahren. Möglich sind Malerei, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen etc. Die Werke können per Post gesendet oder persönlich bei der KMA abgegeben werden. Weitere Infos unter http://www.qm-mehringplatz.de/fileadmin/user_upload/Kika2018_Malwettbewerb_Info.pdf
Einsendeschluss: Freitag, 23. März 2018
Adresse: Kreuzberger Musikalische Aktion e.V. (KMA), "Betr. Biene", Friedrichstr. 2, 10969 Berlin



Treffen
............................

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB): Das "sonntagsbureau"
Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) hat seit dem 24.09.2017 jeden Sonntag im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms die Türen geöffnet. Darüber hinaus können Besucher*innen die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen. Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie unter https://www.zlb.de/veranstaltungen/agbsonntagsoffen.html
Datum: Immer sonntags, 11-17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friederichstr. 1, 10969 Berlin

Gemeinsam Nähen
Die Nähgruppe wird vom Quartiersmanagement aus Mitteln des Programms Soziale Stadt unterstützt.
Datum: Jeden Do, 18 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Aktiventreffen der Begegnungsstätte Mehring-Kiez
Die engagierten ehrenamtlichen Besucherinnen und Besucher der Begegnungsstätte treffen sich, um sich auszutauschen und neue Ideen zu besprechen. Alle, die mitmachen wollen, sind willkommen.
Datum: Di, 20.03.2018, 17 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Jetzt wird ?s konkret! Planungswerkstatt zu den Grünflächen am Gitschiner Ufer
Die raumplaner GmbH lädt zu einer Planungswerkstatt über die zukünftige Nutzung der Grünflächen am Gitschiner Ufer (Gitschiner Park) ein. Unter professioneller Anleitung arbeiten die Teilnehmer*innen an Plänen und entwickeln gemeinsam Ideen für den Park. Los geht es um 10 Uhr. Gegen 11 Uhr folgt ein Spaziergang über die Flächen, und danach wird gemeinsam an Arbeitstischen diskutiert und geplant. Weitere Infos unter www.sanierung-südliche-friedrichstadt.de
Datum: Sa, 24.03.2018, 10 - 16 Uhr
Ort: Café MadaMe, Mehringplatz 11, 10969 Berlin

Nachbarschaftstreffen „Sport und Bewegung rund um den Mehringplatz“
Für alle bewegungsinteressierten Anwohnerinnen und Anwohner. Das neue geförderte Sportprojekt wird vorgestellt und gemeinsam werden Ideen und Visionen zur möglichen Bewegungsförderung im öffentlichen Raum gesammelt. Rückfragen: Robin Spaetling, spaetling@stadtbewegung.de
Datum: Di, 27.03.2018, 16-18 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Infoveranstaltungen
............................


In welchem Verhältnis stehen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit zueinander?
Vortrag und Diskussion mit David Feldman und Stefanie Schüler-Springorum (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung). Seit einigen Jahren diskutieren Wissenschaftler*innen die These, ob sich die Rolle des Antisemitismus bei der Herausbildung von Nationalstaaten im 19. Jahrhundert mit der Funktion vergleichen lässt, die der Rassismus gegenüber Muslim*innen im Zuge der europäischen Integration einnimmt. Der britische Historiker David Feldman fragt in seinem Vortrag nach historischen und gegenwärtigen Parallelen zwischen Antisemitismus und antimuslimischem Rassismus.
Datum: Di, 20.03.2018, 19 Uhr
Ort: W.?M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU3: Marina Davydova & Vera Martynov: "Eternal Russia"
Die performative Installation wirft einen Blick auf mehrere Jahrhunderte russischer Geschichte. Die Kuratorin und Kritikerin Marina Davydova entwickelte gemeinsam mit der Bühnenbildnerin und Künstlerin Vera Martynov und dem Komponisten Vladimir Rannev einen performativ-installativen Parcours, der die Verknüpfung der politischen Geschichte Russlands mit der Gegenwart räumlich erfahrbar werden lässt.
Datum: Bis So, 25.03.2018, verschiedene Uhrzeiten (s. Programm)
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Ausstellungseröffnung in der Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER: wild and connected
In Zeiten des Anthropozäns stellt sich die Frage nach dem Wilden, Unberührten, Ursprünglichen mit neuer Dringlichkeit. Sind wir von Digitalisierung und Konformitätszwang bereits so domestiziert, dass wir die Wildheit und die Eigenwilligkeit des Denkens verloren haben? Zu diesem Thema präsentiert die Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER eine Ausstellung mit Arbeiten von sieben Künstler*innen.
Datum: Fr, 16.03.2018, 19 Uhr
Ort: Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin

HAU1: Jan Fabre / Troubleyn "Belgian Rules / Belgium Rules"
Keine Geschichte des Nationalismus – eher eine Geschichte über seine völlige Abwesenheit. Dargestellt anhand einer leidenschaftlichen und ambivalenten Hommage: In "Belgian Rules/Belgium Rules" greift Jan Fabre in die Schatztruhen und Schmutzkübel seines Geburtslandes Belgien und erzählt dessen Geschichte mittels heterogener Verweise in die belgische Kunstgeschichte, von Hieronymus Bosch über Jan van Eyck bis René Magritte.
Datum: Fr, 16.03 u. Sa, 17.03.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Gob Squad "Western Society"
Eine Familienfeier als interaktives Live-Film-Ereignis. Ausgangspunkt dieses ‘zeitgenössischen Klassikers’ von Gob Squad ist ein gefundenes Heimvideo aus dem Internet. Die einzelnen Bewegungsabläufe der Wohnzimmergesellschaft werden minutiös entziffert, zerlegt und immer wieder neu zusammengesetzt
Datum: Sa, 17.03 u. Mo, 19.03.2018, 20 Uhr u. So, 16.03.2018, 17 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Arts Club Berlin im VEREIN BERLINER KÜNSTLER: open club " Edvard Munch in Berlin"
In einem begleitenden Vortrag schildert der Autor Ulrich Brömmling neue Forschungserkenntnisse über den norwegischen Künstler und seiner Zeit in Berlin zwischen künstlerischen Höhenflügen und seelischen Abstürzen. Unter den gewonnenen Aspekten kann in der anschließenden Diskussion mit dem Publikum die damalige Kunstszene Berlins neu beleuchtet und gewertet werden.
Datum: Mo, 19.03.2018, 19.30 Uhr
Ort: Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin

Fearless Speech #13 "Xenofeminismus - Für eine Politik der Entfremdung"
Mit Helen Hester und Patricia Reed. Moderation: Sonja Eismann. Der Xenofeminismus tritt für eine techno-materialistische und das Geschlecht abschaffende Spielart des Feminismus ein. Helen Hester, Autorin des Buches "What is Xenofeminism?", wird in ihrem Vortrag und in der Diskussion mit Patricia Reed auf Shulamith Firestones kontroverses Manifest "The Dialectic of Sex" auf diese Punkte eingehen. In englischer Sprache.
Datum: Di, 20.03.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Ausstellungseröffnung: Carsten Nicolai
Die Arbeiten von Carsten Nicolai oszillieren an den Schnittstellen von visueller Kunst und elektronischem Sound. Für die Ausstellungshalle der Berlinischen Galerie wird er eine raumgreifende Licht-Objekt-Installation entwickeln.
Datum: Do, 22.03.2018, 19 Uhr
Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124-128, 10969 Berlin

res·o·nant LIVE – William Parker
Über 120 internationale Musiker*innen sind dem Open Call im Februar 2018 gefolgt und haben für res·o·nant jeweils 60-sekündige Soundclips – sogenannte Skits – zusammengestellt. Anlässlich des Launchs der neuen Tracks in der Installation von Mischa Kuball improvisiert Free-Jazz-Legende William Parker im intimen Kreis mit Solo-Bass in den Void-Flächen von Daniel Libeskind.
Datum: Fr, 23.03.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Libeskind-Bau UG, Rafael Roth Galerie, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Trajal Harrell "In the Mood for Frankie"
“In the Mood for Frankie” feierte im Mai 2016 seine Premiereim MoMA (New York) und wird nun in einer auf das HAU1 angepassten Bearbeitung erstmals in einem Theater gezeigt. Der Choreograf Trajal Harrell führt seine Beschäftigung mit dem Universum des Butoh-Choreografen Tatsumi Hijikata fort und widmet sich in seinem Stück insbesondere der Figur der Muse.
Datum: Mi, 28.03. bis Do, 29.03.2018, verschiedene Uhrzeiten (Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/in-the-mood-for-frankie/3764/)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin



Ausschreibungen
............................


10. Kinder- und Jugendjury des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg: Geld für Projektideen
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 - 27 Jahren, die im Bezirk aktiv werden wollen, können für ihre Projektidee bei der 10. Jugendjury bis zu 1.200 € beantragen. In der Jurysitzung stellen alle Projekt-Teams ihre Ideen gegenseitig vor und entscheiden dann gemeinsam, wie das Geld verteilt wird. Den Antrag zum Downloaden findet ihr unter http://gsj-berlin.de/kinder-und-jugend-beteiligungsbuero-friedrichhain-kreuzberg/ Stichwort Jugendjury. Ihr erhaltet ihn auch per Mailanfrage an mail@kjbb-friedrichshain-kreuzberg.de
Einreichungsfrist: Mo, 09.04.2018

Aktions- und Initiativfonds 2018 für Mikro-Projekte Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung - Jetzt Mittel beantragen
Im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ Friedrichshain-Kreuzberg des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), gibt es mit dem Aktions- und Initiativfonds die Möglichkeit, ab 01.05.18 Mikro-Projekte durchzuführen, die sich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung richten. Projekte werden mit bis zu 5.000,- Euro gefördert, ohne ein kompliziertes Antragsverfahren zu durchlaufen. Die beantragte Fördersumme kann auch kleiner sein. Insbesondere sollen Antragsteller*innen zur Teilnahme ermutigt werden, die bisher wenig oder keine Erfahrung mit öffentlichen Fördergeldern haben. Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen.
Einreichungsfrist: Do, 19.04.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

 
„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“
Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Mein Karrieretag Berlin - Die Karrieremesse für Hotellerie, Gastronomie und Touristik
Zahlreiche renommierte Arbeitgeber aus der Tourismusbranche präsentieren sich auf der Mein Karrieretag Karrieremesse Berlin und informieren Schulabgänger, Auszubildende, Studenten und Fachkräfte über Berufsbilder, berufliche Perspektiven, Karrierechancen und Weiterbildung in den Bereichen Hotellerie, Gastronomie und Touristik. Daneben besteht die Chance auf spontane Vorstellungsgespräche. Abgerundet wir die Karrieremesse Mein Karrieretag in Berlin von Bewerbungs-Coachings, kostenfreien Bewerbungsmappenchecks und informativen Vorträgen.
Datum: Do, 22.03.2018, 10 - 15 Uhr
Ort: TITANIC Chaussee Berlin, Chausseestr. 30, 10115 Berlin

EnterTechnik - Technisches Jahr für junge Frauen
Sie sind nicht sicher, für welche Ausbildung oder welches Studium sie sich entscheiden sollen? EnterTechnik bietet jungen Frauen in Berlin die Chance, ihren eigenen Zugang zur Welt der Technik zu finden und Ausbildungsberufe sowie duale Studiengänge in naturwissenschaftlichen Bereichen kennenzulernen. Unterschiedliche technologieorientierte Unternehmen stehen für einjährige Praktika zur Auswahl. Anmeldung: erbeten unter entertechnik@life-online.de oder 030 - 308798-37/ -41. Infos im Netz: www.entertechnik.de
Datum: Do, 22.03.2018, 15 Uhr
Ort: LIFE e.V., Rheinstr. 45-46, 12161 Berlin, Aufgang C, 3. OG
 
Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für die Studiengänge Bildende Kunst und Kunst auf Lehramt
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung/
Datum: Do, 22.03.2018, 15 Uhr
Ort: UdK, Hardenbergstr. 33, Berlin Charlottenburg, in der Eingangshalle

Freiwilligendienste
Projects Abroad ist Anbieter von Freiwilligenarbeit und Praktika weltweit. Es werden Projekte vorgestellt und der Organisation eines Freiwilligendienstes im Ausland geklärt.
Datum: Do, 22.03.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Bundespolizei
Datum: Do, 22.03.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Dual studieren an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Was bedeutet dual studieren? Zwei Lernorte: Hochschule und Unternehmen in wechselnden Theorie- und Praxisphasen und dabei noch Geld verdienen. Welche Studiengänge werden angeboten? Welche Unternehmen beteiligen sich? Wie und wann bewerbe ich mich für das Auswahlverfahren in den Unternehmen und was erwartet mich dort? Welche Anforderungen werden gestellt und welche Fristen sind zu beachten?
Datum: Mo, 26.03.2018, 14 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

„Leben und Arbeiten in meiner grünen Zukunftsstadt"  - Mach Grün! Osterferien-Camp
Wie sieht eine Stadt aus, in der Nachhaltigkeit und Ökologie zum Alltag gehören? Wie verändert sich die Berufswelt und welche Chancen gibt es für mich und meine Talente? In drei Kreativ-Werkstätten (Theater, Film oder Modellbau) entwickeln Jugendliche ihre Ideen für eine grüne Stadt der Zukunft. Die Teilnahme ist kostenlos, inklusive Übernachtung und Verpflegung. Infos und Anmeldung unter https://machgruen.de/event/berlin-camp-4/
Datum: Sa, 24.03. bis Mi, 28.03.2018
Ort: Berliner Bildungsstätte wannseeFORUM, Hohenzollernstr. 14, 14109 Berlin

Juniorstudium an der HWR Berlin
Hochmotivierte, leistungsstarke Schülerinnen und Schüler müssen nicht länger auf ihr Traumstudium warten. Bereits während der Schulzeit können Sie ein Juniorstudium an der HWR Berlin im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften absolvieren. Hier nimmt man an den regulären Lehrveranstaltungen teil. Man erfährt auf diese Weise, was studieren bedeutet und probiert aus, ob diese Art des Lernens für einen selbst die richtige ist. Wer gut mitmacht und auch „durchhält“, kann bis zum Abitur schon das erste Semester an der HWR Berlin absolvieren. Das Juniorstudium an der HWR Berlin ist in den Themengebieten Betriebswirtschaftslehre (BWL), Volkswirtschaftslehre (VWL), Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsinformatik möglich. Infos im Netz: http://www.hwr-berlin.de/studium/studienberatung/allgemeine-studienberatung/juniorstudium-fuer-schuelerinnen/
Bewerbungsschluss (für das Sommersemester): Do, 15.03.2018

Journalist werden - aber wie?!
Beim Journalistenseminar vom 25.07. bis zum 3.08.2018 in Monschau-Rohren lernt Ihr die Arbeit bei Zeitung, Radio, Fernsehen und Onlinemedien kennen. Zehn Tage lang könnt Ihr testen, ob Journalismus Euer Traumberuf werden könnte. Wem das schon vorher klar ist, der bekommt in Rohren einen umfassenden Überblick über die Arbeit in den Medien. Bei Rohren 29 können Schüler ab Jahrgangsstufe 11 und Studenten bis 28 Jahre mitmachen. Bewerbt Euch jetzt und seid bei den Auswahlgesprächen Mitte Mai in Aachen oder Berlin dabei. Die ersten 50 Bewerber werden auf jeden Fall eingeladen - frühe Bewerbungen lohnen sich also. Kosten 290,- Euro, Infos im Netz: http://www.journalistenseminar-rohren.de/index.php
Bewerbungsschluss: So, 15.04.2018

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 10/2018

Infos
............................

Großer MALWETTBEWERB für Kinder zum „22. Kinderkarneval der Kulturen 2018“
Der große Malwettbewerb im Vorfeld des „22. Berliner Kinderkarneval der Kulturen 2018“ (Pfingstsamstag, 19. Mai 2018) ist Mitte Dezember 2017 gestartet.
Dieses Jahr ist das Element „Luft“ an der Reihe und zum Motto-Tier wurde die Biene gekürt (Summ…Summ….). Das Motto 2018 lautet: “Sag mir wo die Bienen sind, wo sind sie geblieben?“
Mitmachen können Kinder bis 12 Jahren. Möglich sind Malerei, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen etc. Die Werke können per Post gesendet oder persönlich bei der KMA abgegeben werden. Weitere Infos unter http://www.qm-mehringplatz.de/fileadmin/user_upload/Kika2018_Malwettbewerb_Info.pdf
Einsendeschluss: Freitag, 23. März 2018
Adresse: Kreuzberger Musikalische Aktion e.V. (KMA), "Betr. Biene", Friedrichstr. 2, 10969 Berlin



Treffen
............................

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Internationale Woche gegen Rassismus: Auftaktveranstaltung der NomG-Broschu?re und Ausstellungseröffnung
Die Initiative "Nicht ohne meinen Glauben" (NomG) hat eine Broschüre heraus gebracht und feiert dies mit der Eröffnung der Ausstellung "Ein muslimischer Mann - kein muslimischer Mann" des Projekts Vaterzeit im Ramadan?! Weitere Infos auf der FB-Seite von NomG
Datum: Di, 13.03.2018, 18 - 19.30 Uhr
Ort: Rathaus Kreuzberg, Yorckstr. 4-11, 10965 Berlin, 1. OG

Wir kochen "Chili con Carne"
Nach dem Kochbuch 'Aldi dente'. Kostenbeitrag: 1,50 €. Im Anschluss: Sprechstunde der Seniorenvertretung.
Datum: Mi, 14.03.2018, 11.45 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund ums Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mittwoch, 14.03.2018, ca. 13 Uhr (im  Anschluss an das gemeinsame Kochen)
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Aktiventreffen in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez der
Die engagierten ehrenamtlichen Besucherinnen und Besucher der Begegnungsstätte treffen sich, um sich auszutauschen und neue Ideen zu besprechen. Jede*r, der mitmachen will, ist willkommen.
Datum: Di, 20.03.2018, 17 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Jetzt wird ?s konkret! Planungswerkstatt zu den Grünflächen am Gitschiner Ufer
Die raumplaner GmbH lädt zu einer Planungswerkstatt über die zukünftige Nutzung der Grünflächen am Gitschiner Ufer (Gitschiner Park) ein. Unter professioneller Anleitung arbeiten die Teilnehmer*innen an Plänen und entwickeln gemeinsam Ideen für den Park. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr, gegen 11 Uhr findet ein Spaziergang über die Flächen statt. Es folgen gemeinsame Diskussionen und Planungen. Weitere Infos unter www.sanierung-südliche-friedrichstadt.de
Datum: Sa, 24.03.2018, 10 - 16 Uhr
Ort: Café MadaMe, Mehringplatz 11, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU1 und HAU2: Supernova
Figuren in fantastischen Kostümierungen, bewegte funkelnde Steine und Worte: “Sketches/Notebook” ist im Januar 2013 auf Einladung des HAU Hebbel am Ufer entstanden. Die Choreografin und Tänzerin Meg Stuart hat dazu verschiedene Künstler*innen angehalten, ihre unterschiedlichen Talente, Hintergründe und Fähigkeiten in einen Prozess der Entwicklung gemeinsamer Entwürfe einzubringen. Aus ihren Skizzen und intimen Erkundungen entstand eine pulsierende Welt aus Licht, Musik, Objekten und Gesten auf der Bühne. Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/festivals-und-projekte/2017-2018/supernova/
Datum: Bis Sa, 10.03.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU 1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin und HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Plattenspieler mit Thomas Meinecke und Michaela Meise
Zu Gast bei Thomas Meinecke ist die Grenzgängerin Michaela Meise. Als bildende Künstlerin schafft sie minimalistische Skulpturen und als Musikerin interpretierte sie auf ihrem letzten Album “Preis dem Todesüberwinder” (auf dem auch der Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow “Halleluja, Jesus lebt” sang) Kirchenlieder vom 16. bis 19. Jahrhundert, die sich alle im katholischen Ge­sangs­buch befinden.
Datum: Mo, 12.03.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1,  Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Lesung: Nicole Krauss "Waldes Dunkel"
Lesung und Gespräch mit der Autorin und der Schauspielerin Sunnyi Melles. Mit Waldes Dunkel hat die amerikanische Erfolgsautorin Nicole Krauss einen metaphorischen Roman geschrieben, dessen Titel sie einem Zitat Dantes entlehnt hat: »Ich fand auf unseres Lebensweges Mitte in eines Waldes Dunkel mich verschlagen, weil sich vom rechten Pfad verirrt die Schritte«. Der Roman erzählt die fantastische Geschichte eines vom Leben enttäuschten New Yorker Anwalts und einer Schriftstellerin mit Eheproblemen, die sich auf der Suche nach sich selbst in der Wüste Israels begegnen. Eintritt 10 Euro, erm. 7 Euro. Karten bei der Literaturhandlung Berlin unter Tel. +49 (0)30 88 24 250.
Datum: Mi, 14.03.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.?OG, Großer Saal, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

HAU3: Marina Davydova & Vera Martynov: "Eternal Russia"
Die performative Installation wirft einen Blick auf mehrere Jahrhunderte russischer Geschichte. Die Kuratorin und Kritikerin Marina Davydova entwickelte gemeinsam mit der Bühnenbildnerin und Künstlerin Vera Martynov und dem Komponisten Vladimir Rannev einen performativ-installativen Parcours, der die Verknüpfung der politischen Geschichte Russlands mit der Gegenwart räumlich erfahrbar werden lässt.
Datum: Mi, 14.03. bis So, 25.03.2018, verschiedene Uhrzeiten (s. Programm)
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Ausstellungseröffnung in der Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER: wild and connected
In Zeiten des Anthropozäns stellt sich die Frage nach dem Wilden, Unberührten, Ursprünglichen mit neuer Dringlichkeit.
Sind wir von Digitalisierung und Konformitätszwang bereits so domestiziert, dass wir die Wildheit und die Eigenwilligkeit des Denkens verloren haben? Zu diesem Thema präsentiert die Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER eine Ausstellung mit Arbeiten von sieben Künstler*innen.
Datum: Fr, 16.03.2018, 19 Uhr
Ort: Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin

Lesung des Kreuzberger Dichtungswerks (KDW): "Chaos und Dogma"
Auf Einladung des Theaters Expedition Metropolis zur Eröffnung seines 2. Festivals NN wiederholt das KDW - mit etwas verändertem Programm - die Lesung "Chaos und Dogma" in einem anderen Teil Kreuzbergs. Es lesen: Anne Lorquet, Annette John, Katrin Bosshard, Michael Kreutzer und Sabine Wilde. Achtung: An diesem historischen Tag beginnt Sabine Wilde die Lesung des großen KDW-Fortsetzungsromans...Infos unter http://www.expedition-metropolis.de/Stueck/240934405
Datum: Fr, 16.03.2018, 19 Uhr
Ort: Theater Expedition Metropolis (Alte Desinfektionsanstalt), Ohlauer Str. 41, 10999 Berlin

HAU1: Jan Fabre / Troubleyn "Belgian Rules / Belgium Rules"
Keine Geschichte des Nationalismus – eher eine Geschichte über seine völlige Abwesenheit. Dargestellt anhand einer leidenschaftlichen und ambivalenten Hommage: In "Belgian Rules/Belgium Rules" greift Jan Fabre in die Schatztruhen und Schmutzkübel seines Geburtslandes Belgien und erzählt dessen Geschichte mittels heterogener Verweise in die belgische Kunstgeschichte, von Hieronymus Bosch über Jan van Eyck bis René Magritte.
Datum: Fr, 16.03 u. Sa, 17.03.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Gob Squad "Western Society"
Eine Familienfeier als interaktives Live-Film-Ereignis. Ausgangspunkt dieses ‘zeitgenössischen Klassikers’ von Gob Squad ist ein gefundenes Heimvideo aus dem Internet. Die einzelnen Bewegungsabläufe der Wohnzimmergesellschaft werden minutiös entziffert, zerlegt und immer wieder neu zusammengesetzt
Datum: Sa, 17.03 u. Mo, 19.03.2018, 20 Uhr u. So, 16.03.2018, 17 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Arts Club Berlin im VEREIN BERLINER KÜNSTLER: open club " Edvard Munch in Berlin"
In einem begleitenden Vortrag schildert der Autor Ulrich Brömmling neue Forschungserkenntnisse über den norwegischen Künstler und seiner Zeit in Berlin zwischen künstlerischen Höhenflügen und seelischen Abstürzen. Unter den gewonnenen Aspekten kann in der anschließenden Diskussion mit dem Publikum die damalige Kunstszene Berlins neu beleuchtet und gewertet werden.
Datum: Mo, 19.03.2018, 19.30 Uhr
Ort: Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin



Ausschreibungen
............................


10. Kinder- und Jugendjury des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg: Geld für Projektideen
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 - 27 Jahren, die im Bezirk aktiv werden wollen, können für ihre Projektidee bei der 10. Jugendjury bis zu 1.200 € beantragen. In der Jurysitzung stellen alle Projekt-Teams ihre Ideen gegenseitig vor und entscheiden dann gemeinsam, wie das Geld verteilt wird. Den Antrag zum Downloaden findet ihr unter http://gsj-berlin.de/kinder-und-jugend-beteiligungsbuero-friedrichhain-kreuzberg/ Stichwort Jugendjury. Ihr erhaltet ihn auch per Mailanfrage an mail@kjbb-friedrichshain-kreuzberg.de
Einreichungsfrist: Mo, 09.04.2018

Aktions- und Initiativfonds 2018 für Mikro-Projekte Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung - Jetzt Mittel beantragen
Im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ Friedrichshain-Kreuzberg des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), gibt es mit dem Aktions- und Initiativfonds die Möglichkeit, ab 01.05.18 Mikro-Projekte durchzuführen, die sich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung richten. Projekte werden mit bis zu 5.000,- Euro gefördert, ohne ein kompliziertes Antragsverfahren zu durchlaufen. Die beantragte Fördersumme kann auch kleiner sein. Insbesondere sollen Antragsteller*innen zur Teilnahme ermutigt werden, die bisher wenig oder keine Erfahrung mit öffentlichen Fördergeldern haben. Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen.
Einreichungsfrist: Do, 19.04.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

 
„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“
Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Kostenlose Qualifizierungskurse für arbeitslose Berlinerinnen und Berliner
Das itw (Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH) bietet folgende Kurse an: Bilinguale/r Erzieherhelfer/in, Mediengestaltung - Einstieg in die Nachqualifizierung, mit MSA in Ausbildung - Vorbereitung auf die externe Prüfung zum mittleren Schulabschluss, Office Grundlagen - Bürokraft, Beruflich einsteigen und durchstarten mit B2. Ziel der Qualifizierungen ist es arbeitslosen Berlinerinnen und Berlinern eine werthaltige Ausbildung in einem auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Bereich anzubieten. Während der Maßnahme und nach erfolgreichem Abschluss des Kurses ist das itw bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber behilflich. Infos unter https://www.itw-berlin.de/?q=content/esf-gefoerderte-kurse oder Tel.: 030 / 45 601-349
Datum: Einstieg sofort möglich
Ort: itw, Trainingszentrum Wedding, Aufgang C15, Groninger Str. 25, 13347 Berlin

Kostenfreie Orientierung und Qualifizierung für Frauen
Das Angebot des FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB) richtet sich an Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet! Die Qualifizierung beginnt mit dem fünfwöchigen Kurs "Einstieg in die Arbeit mit Computern" für Frauen ohne Vorkenntnisse oder mit großen Unsicherheiten bei der PC-Bedienung. Anmeldung unter Tel. 030 617970-16 oder per E-Mail an info@fczb.de. Weitere Informationen unter www.fczb.de
Datum: Mo, 12.03.2018 (Beginn des Einsteigerinnenkurses)
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr. 1, 10997 Berlin

Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für Designstudiengänge
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/
Datum: Di, 13.03.2018, 14.30 Uhr
Ort: UdK, Straße des 17. Juni 118, Berlin Charlottenburg, Treffpunkt Eingangshalle
 
Studienbewerbung MEDIZIN
Medizin studieren und alternative Bildungswege im Gesundheitswesen: Wie erfolgt die Studienplatzvergabe für Medizin/Zahnmedizin, Tiermedizin und Pharmazie über www.hochschulstart.de? Wie funktioniert das Vergabeverfahren? Die einzelnen Quotenregelungen werden erläutert und alternative Bildungsgänge vorgestellt
Datum: Do, 15.03.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Wie weiter nach dem Freiwilligen Jahr?
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Ihnen Möglichkeiten und Wege nach dem Freiwilligen Jahr aufgezeigt wie: Ausbildung oder Studium, duales Studium, der gehobene Verwaltungsdienst, der Unterschied eines Studiums an einer Hochschule   bzw. Universität , Bewerbungsfristen und Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.
Datum: Do, 15.03.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Landespolizei
Datum: Do, 15.03.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Gesundheit als Beruf - Karrieremesse der Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg
Zahlreiche Unternehmen präsentieren auf der Gesundheit als Beruf Messe Berlin aktuelle Informationen zu allen Berufen der Gesundheitswirtschaft, konkrete Jobangebote sowie aktuelle Aus- und Weiterbildungsangebote. Darüber hinaus können sich die Besucher rund um die Finanzierung informieren. Ein breites messebegleitendes Programm bietet darüber hinaus Antworten auf Fragen zur Karriereplanung, zu Berufsbildern und zu Branchentrends. Infos im Netz: http://www.gesundheit-als-beruf.de/
Datum: Fr, 16.03.2018, 9 - 17 Uhr und Sa, 17.03.2018, 10 - 15 Uhr
Ort: Urania Berlin e. V., An der Urania 17, 10787 Berlin

„Leben und Arbeiten in meiner grünen Zukunftsstadt"  - Mach Grün! Osterferien-Camp
Wie sieht eine Stadt aus, in der Nachhaltigkeit und Ökologie zum Alltag gehören? Wie verändert sich die Berufswelt und welche Chancen gibt es für mich und meine Talente? In drei Kreativ-Werkstätten (Theater, Film oder Modellbau) entwickeln Jugendliche ihre Ideen für eine grüne Stadt der Zukunft. Die Teilnahme ist kostenlos, inklusive Übernachtung und Verpflegung. Infos und Anmeldung unter https://machgruen.de/event/berlin-camp-4/
Datum: Sa, 24.03. bis Mi, 28.03.2018
Ort: Berliner Bildungsstätte wannseeFORUM, Hohenzollernstr. 14, 14109 Berlin

Juniorstudium an der HWR Berlin
Hochmotivierte, leistungsstarke Schülerinnen und Schüler müssen nicht länger auf ihr Traumstudium warten. Bereits während der Schulzeit können Sie ein Juniorstudium an der HWR Berlin im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften absolvieren. Hier nimmt man an den regulären Lehrveranstaltungen teil. Man erfährt auf diese Weise, was studieren bedeutet und probiert aus, ob diese Art des Lernens für einen selbst die richtige ist. Wer gut mitmacht und auch „durchhält“, kann bis zum Abitur schon das erste Semester an der HWR Berlin absolvieren. Das Juniorstudium an der HWR Berlin ist in den Themengebieten Betriebswirtschaftslehre (BWL), Volkswirtschaftslehre (VWL), Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsinformatik möglich. Infos im Netz: http://www.hwr-berlin.de/studium/studienberatung/allgemeine-studienberatung/juniorstudium-fuer-schuelerinnen/
Bewerbungsschluss (für das Sommersemester): Do, 15.03.2018

Journalist werden - aber wie?!
Beim Journalistenseminar vom 25.07. bis zum 3.08.2018 in Monschau-Rohren lernt Ihr die Arbeit bei Zeitung, Radio, Fernsehen und Onlinemedien kennen. Zehn Tage lang könnt Ihr testen, ob Journalismus Euer Traumberuf werden könnte. Wem das schon vorher klar ist, der bekommt in Rohren einen umfassenden Überblick über die Arbeit in den Medien. Bei Rohren 29 können Schüler ab Jahrgangsstufe 11 und Studenten bis 28 Jahre mitmachen. Bewerbt Euch jetzt und seid bei den Auswahlgesprächen Mitte Mai in Aachen oder Berlin dabei. Die ersten 50 Bewerber werden auf jeden Fall eingeladen - frühe Bewerbungen lohnen sich also. Kosten 290,- Euro, Infos im Netz: http://www.journalistenseminar-rohren.de/index.php
Bewerbungsschluss: So, 15.04.2018

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 9/2018

Infos
............................

Großer MALWETTBEWERB für Kinder zum „22. Kinderkarneval der Kulturen 2018“
Der große Malwettbewerb im Vorfeld des „22. Berliner Kinderkarneval der Kulturen 2018“ (Pfingstsamstag, 19. Mai 2018) ist Mitte Dezember 2017 gestartet.
Dieses Jahr ist das Element „Luft“ an der Reihe und zum Motto-Tier wurde die Biene gekürt (Summ…Summ….). Das Motto 2018 lautet: “Sag mir wo die Bienen sind, wo sind sie geblieben?“
Mitmachen können Kinder bis 12 Jahren. Möglich sind Malerei, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen etc. Die Werke können per Post gesendet oder persönlich bei der KMA abgegeben werden. Weitere Infos unter http://www.qm-mehringplatz.de/fileadmin/user_upload/Kika2018_Malwettbewerb_Info.pdf
Einsendeschluss: Freitag, 23. März 2018
Adresse: Kreuzberger Musikalische Aktion e.V. (KMA), "Betr. Biene", Friedrichstr. 2, 10969 Berlin



Treffen
............................

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Bagdad Forum ehrt Ahmad Afani und Dr. Hamid Fadlalla
Aufgrund ihrer kulturellen, künstlerischen, literarischen und gesellschaftspolitischen Leistungen von in Deutschland lebenden Bürgern und Bürgerinnen arabischer Herkunft ehrt das "Bagdad Forum für Kultur und Kunst in Berlin" in einer Feierstunde den palästinensichen Lehrer und Journalisten Ahmad Afani und den sudanesischen Arzt und Autor Dr.Hamid Fadlalla.
Datum: Sa, 03.03.2018, 17.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr 1, 10969 Berlin

Sitzung der AG Wohnen im Kiez
Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier.
Datum: Mi, 07.03.2018, 17.30-19.30 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Vortrag "Und die Männer gießen den Kaffee ein" Frauenfeiertage in der DDR
Referentin: Beate Neubauer. Eine Veranstaltung des NKM - Netzwerk Kulturarbeit für ältere Menschen. Kostenfrei. Bitte bei Frau Keck anmelden unter Tel.: 030 690 497 20 – Frau Keck.
Datum: Mi, 07.03.2018, 11 Uhr
Ort: Mehrgenerationenhaus, Gneisenaustr. 12, 10967 Berlin

Frauenmärz. Frühstück mit anschließender Filmvorführung "D.. C… der Teufelinnen"
Ein Film von 1996 über drei Frauen und ihre Frauenfreundschaft mit herausragenden Schauspielerinnen. Kostenbeitrag Frühstück: 4,00 €. Bitte rechtzeitig anmelden, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist. Tel.: 030 225 05 01 40
Datum: Do, 08.03.2018, 10 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Internationale Woche gegen Rassismus: Auftaktveranstaltung der NomG-Broschu?re und Ausstellungseröffnung
Die Initiative "Nicht ohne meinen Glauben" (NomG) hat eine Broschüre heraus gebracht und feiert dies mit der Eröffnung der Ausstellung "Ein muslimischer Mann - kein muslimischer Mann" des Projekts "Vaterzeit im Ramadan?!" Weitere Infos auf der FB-Seite von NomG
Datum: Di, 13.03.2018, 18 - 19.30 Uhr
Ort: Rathaus Kreuzberg, Yorckstr. 4-11, 10965 Berlin, 1. OG



Infoveranstaltungen
............................
 
Das Recht auf Leben
Im Rahmen der Ringvorlesung "Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte" (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung). Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit ist die Grundlage jeder freien Gesellschaft. Dennoch wird dieses Recht in vielen Staaten massiv eingeschränkt und missachtet: Unter Berufung auf die Scharia werden in einigen muslimischen Staaten Folter-, Prügel- und Todesstrafen gerechtfertigt. Es diskutieren David Novak und Jonathan Brown. Anmeldung unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/64?date=2018-03-08&date_id=855&lang=de
Datum: Do, 08.03.2018, 19 Uhr
Ort: W.?M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU1-3: OUT OF NOW - DANCE ON Festival
Die Entfaltung und Präsentation des künstlerischen Potenzials von Tänzer*innen über 40 hat sich das 2015 gegründete DANCE ON ENSEMBLE zur Aufgabe gemacht. Beim DANCE ON Festival möchte es seine Vision, Erfahrungen und sein facettenreiches Repertoire mit dem Berliner Publikum teilen. Mit Produktionen von Deborah Hay, William Forsythe, Rabih Mroué, Jan Martens, Lucinda Childs, Johannes Wieland, Jone San Martin, Jonathan Burrows/Matteo Fargion, Ivo Dimchev, Kat Válastur, Martin Nachbar/Laura Böttinger, Clovek & the 420. Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/festivals-und-projekte/2017-2018/out-of-now-dance-on-festival/
Datum: Täglich bis So, 04.03.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29 | HAU2, Hallesches Ufer 32 | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1 und HAU2: Supernova
Figuren in fantastischen Kostümierungen, bewegte funkelnde Steine und Worte: “Sketches/Notebook” ist im Januar 2013 auf Einladung des HAU Hebbel am Ufer entstanden. Die Choreografin und Tänzerin Meg Stuart hat dazu verschiedene Künstler*innen angehalten, ihre unterschiedlichen Talente, Hintergründe und Fähigkeiten in einen Prozess der Entwicklung gemeinsamer Entwürfe einzubringen. Aus ihren Skizzen und intimen Erkundungen entstand eine pulsierende Welt aus Licht, Musik, Objekten und Gesten auf der Bühne. Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/festivals-und-projekte/2017-2018/supernova/
Datum: Mi, 07.03. bis Sa, 10.03.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU 1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin und HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Plattenspieler mit Thomas Meinecke und Michaela Meise
Zu Gast bei Thomas Meinecke ist die Grenzgängerin Michaela Meise. Als bildende Künstlerin schafft sie minimalistische Skulpturen und als Musikerin interpretierte sie auf ihrem letzten Album “Preis dem Todesüberwinder” (auf dem auch der Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow “Halleluja, Jesus lebt” sang) Kirchenlieder vom 16. bis 19. Jahrhundert, die sich alle im katholischen Ge­sangs­buch befinden.
Datum: Mo, 12.03.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1,  Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Lesung: Nicole Krauss "Waldes Dunkel"
Lesung und Gespräch mit der Autorin und der Schauspielerin Sunnyi Melles. Mit Waldes Dunkel hat die amerikanische Erfolgsautorin Nicole Krauss einen metaphorischen Roman geschrieben, dessen Titel sie einem Zitat Dantes entlehnt hat: »Ich fand auf unseres Lebensweges Mitte in eines Waldes Dunkel mich verschlagen, weil sich vom rechten Pfad verirrt die Schritte«. Der Roman erzählt die fantastische Geschichte eines vom Leben enttäuschten New Yorker Anwalts und einer Schriftstellerin mit Eheproblemen, die sich auf der Suche nach sich selbst in der Wüste Israels begegnen. Eintritt 10 Euro, erm. 7 Euro. Karten bei der Literaturhandlung Berlin unter Tel. +49 (0)30 88 24 250.
Datum: Mi, 14.03.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.?OG, Großer Saal, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin



Ausschreibungen
............................


Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.: Ausschreibung für Förderanträge für das Jahr 2018
Im Zuge der zweiten Programmphase von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. mit ihrem Konzept „Jugend ins Zentrum!“ bundesweit lokale Bündnisse, die außerschulische aktivierende Angebote der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche mit erschwerten Zugängen zu Kultur und Bildung durchführen. Weitere Infos und Anträge unter www.jugend-ins-zentrum.de
Einreichungssfrist (für digitale Einreichung): So, 04.03.2018

10. Kinder- und Jugendjury des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg: Geld für Projektideen
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 - 27 Jahren, die im Bezirk aktiv werden wollen, können für ihre Projektidee bei der 10. Jugendjury bis zu 1.200 € beantragen. In der Jurysitzung stellen alle Projekt-Teams ihre Ideen gegenseitig vor und entscheiden dann gemeinsam, wie das Geld verteilt wird. Den Antrag zum Downloaden findet ihr unter http://gsj-berlin.de/kinder-und-jugend-beteiligungsbuero-friedrichhain-kreuzberg/ Stichwort Jugendjury. Ihr erhaltet ihn auch per Mailanfrage an mail@kjbb-friedrichshain-kreuzberg.de
Einreichungsfrist: Mo, 09.04.2018

Aktions- und Initiativfonds 2018 für Mikro-Projekte Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung - Jetzt Mittel beantragen
Im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ Friedrichshain-Kreuzberg des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), gibt es mit dem Aktions- und Initiativfonds die Möglichkeit, ab 01.05.18 Mikro-Projekte durchzuführen, die sich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung richten. Projekte werden mit bis zu 5.000,- Euro gefördert, ohne ein kompliziertes Antragsverfahren zu durchlaufen. Die beantragte Fördersumme kann auch kleiner sein. Insbesondere sollen Antragsteller*innen zur Teilnahme ermutigt werden, die bisher wenig oder keine Erfahrung mit öffentlichen Fördergeldern haben. Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen.
Einreichungsfrist: Do, 19.04.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

 
„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“
Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Kick & Work - Ausbildungs-, Job- und Praktikumsmesse
Unternehmen werden als Arbeitgeber sowohl ihre Praktikums- und Ausbildungsangebote als auch ihre Jobangebote an den Messeständen präsentieren. Auf einer kleinen Bühne werden Unternehmen ihre Angebote besonders vorstellen und individuell bewerben. Anmeldung von Gruppen über die Internetseite
Infos im Netz: https://www.landespressedienst.de/kick-work-2018-neuauflage-der-ausbildungs-job-und-praktikumsmesse-am-07-03-2018/
Datum: Mi, 07.03.2018, 9 - 15 Uhr
Ort: 1. FC Union Berlin e.V. im Stadion An der Alten Försterei, An der Wuhlheide 263, 12555 Berlin
 
Informationstag für künftige Lehrer und Erzieher
Die stärkste Stadt sucht die stärksten Lehrer und Erzieherinnen, Lehrerinnen und Erzieher. Mehr als 60 Schulen und mehr als 60 Kita-Träger stellen sich vor. Es gibt Vorträge zu den Themen Berliner Bildungssystem, Unterstützung für Neu- und Wiedereinsteiger, Quereinstieg in das Lehramt, Qualifizierungsmaßnahmen, Unterstützung und Begleitung für Quereinsteigende, Berliner Kitasystem, wie man Erzieher wird … Infos im Netz: http://www.berlin.de/sen/bjf/berlin-tag/ 
Datum: Sa, 10.03.2018, 10 - 15 Uhr
Ort: Flughafen Tempelhof (Haupthalle), Platz der Luftbrücke 5, 12101 Berlin
 
HORIZON Berlin-Brandenburg
Besucher können sich bei Hochschulen, Unternehmen und Organisationen aus dem In- und Ausland persönlich beraten lassen. Es gibt Tipps zur erfolgreichen Bewerbung, praktische Orientierungshilfen und einen Studium-Interessentest der staatlichen Hochschulen vor Ort. Vorträge und Expertentalks bieten Infos zu Themen wie Studienfinanzierung, duales Studium oder Auslandsaufenthalte. Anmeldung: Teilnahme am Workshop-Programm begrenzt – Reservierung empfohlen. Infos im Netz: https://horizon-messe.de/berlin-brandenburg/
Datum: Sa, 10.03. und So, 11.03.2018, jeweils 10 - 16 Uhr
Ort: STATION Berlin, Luckenwalder Str. 4–6, 10963 Berlin
 
JuBi – 24. JungeBildungsmesse für Auslandsaufenthalte in Berlin
Die Messe bietet einen fundierten Überblick zu Kulturaustausch- und Bildungsprogrammen für junge Menschen. Rund 35 Organisationen stellen Auslandsjahre, Schüleraustausch, Sprachreisen, Work & Travel, Studium im Ausland, Au Pair, Praktika, Freiwilligenarbeit, aber auch die Möglichkeit, selbst eine Gastfamilie zu werden, vor.
Datum: Sa, 10.03.2018, 10 - 16 Uhr
Ort: John Lennon Gymnasium, Zehdenicker Str. 17, 10119 Berlin

Kostenfreie Orientierung und Qualifizierung für Frauen
Das Angebot des FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB) richtet sich an Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet! Die Qualifizierung beginnt mit dem fünfwöchigen Kurs "Einstieg in die Arbeit mit Computern" für Frauen ohne Vorkenntnisse oder mit großen Unsicherheiten bei der PC-Bedienung. Anmeldung unter Tel. 030 617970-16 oder per E-Mail an info@fczb.de. Weitere Informationen unter www.fczb.de
Datum: Mo, 12.03.2018 (Beginn des Einsteigerinnenkurses)
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr. 1, 10997 Berlin

„Leben und Arbeiten in meiner grünen Zukunftsstadt"  - Mach Grün! Osterferien-Camp
Wie sieht eine Stadt aus, in der Nachhaltigkeit und Ökologie zum Alltag gehören? Wie verändert sich die Berufswelt und welche Chancen gibt es für mich und meine Talente? In drei Kreativ-Werkstätten (Theater, Film oder Modellbau) entwickeln Jugendliche ihre Ideen für eine grüne Stadt der Zukunft. Die Teilnahme ist kostenlos, inklusive Übernachtung und Verpflegung. Infos und Anmeldung unter https://machgruen.de/event/berlin-camp-4/
Datum: Sa, 24.03. bis Mi, 28.03.2018
Ort: Berliner Bildungsstätte wannseeFORUM, Hohenzollernstr. 14, 14109 Berlin

Bewerbungsphase Studienkompass 
Jeder Mensch sollte die Möglichkeit haben, seine Talente zu entdecken und zu nutzen - unabhängig von der sozialen Herkunft. Das Programm bietet jungen Menschen aus Elternhäusern ohne akademischen Hintergrund eine intensive Studien- und Berufsorientierung. Die Teilnehmer erwartet eine kontinuierliche Begleitung in den letzten beiden Schuljahren und im gesamten ersten Jahr an der Hochschule. Infos im Netz: www.studienkompass.de/bewerbung
Bewerbungsschluss: So, 11.03.2018
 
Juniorstudium an der HWR Berlin
Hochmotivierte, leistungsstarke Schülerinnen und Schüler müssen nicht länger auf ihr Traumstudium warten. Bereits während der Schulzeit können Sie ein Juniorstudium an der HWR Berlin im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften absolvieren. Hier nimmt man an den regulären Lehrveranstaltungen teil. Man erfährt auf diese Weise, was studieren bedeutet und probiert aus, ob diese Art des Lernens für einen selbst die richtige ist. Wer gut mitmacht und auch „durchhält“, kann bis zum Abitur schon das erste Semester an der HWR Berlin absolvieren. Das Juniorstudium an der HWR Berlin ist in den Themengebieten Betriebswirtschaftslehre (BWL), Volkswirtschaftslehre (VWL), Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsinformatik möglich. Infos im Netz: http://www.hwr-berlin.de/studium/studienberatung/allgemeine-studienberatung/juniorstudium-fuer-schuelerinnen/
Bewerbungsschluss (für das Sommersemester): Do, 15.03.2018

Journalist werden - aber wie?!
Beim Journalistenseminar vom 25.07. bis zum 3.08.2018 in Monschau-Rohren lernt Ihr die Arbeit bei Zeitung, Radio, Fernsehen und Onlinemedien kennen. Zehn Tage lang könnt Ihr testen, ob Journalismus Euer Traumberuf werden könnte. Wem das schon vorher klar ist, der bekommt in Rohren einen umfassenden Überblick über die Arbeit in den Medien. Bei Rohren 29 können Schüler ab Jahrgangsstufe 11 und Studenten bis 28 Jahre mitmachen. Bewerbt Euch jetzt und seid bei den Auswahlgesprächen Mitte Mai in Aachen oder Berlin dabei. Die ersten 50 Bewerber werden auf jeden Fall eingeladen - frühe Bewerbungen lohnen sich also. Kosten 290,- Euro, Infos im Netz: http://www.journalistenseminar-rohren.de/index.php
Bewerbungsschluss: So, 15.04.2018

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 8/2018

Infos
............................

Großer MALWETTBEWERB für Kinder zum „22. Kinderkarneval der Kulturen 2018“
Der große Malwettbewerb im Vorfeld des „22. Berliner Kinderkarneval der Kulturen 2018“ (Pfingstsamstag, 19. Mai 2018) ist Mitte Dezember 2017 gestartet.
Dieses Jahr ist das Element „Luft“ an der Reihe und zum Motto-Tier wurde die Biene gekürt (Summ…Summ….). Das Motto 2018 lautet: “Sag mir wo die Bienen sind, wo sind sie geblieben?“
Mitmachen können Kinder bis 12 Jahren. Möglich sind Malerei, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen etc. Die Werke können per Post gesendet oder persönlich bei der KMA abgegeben werden. Weitere Infos unter http://www.qm-mehringplatz.de/fileadmin/user_upload/Kika2018_Malwettbewerb_Info.pdf
Einsendeschluss: Freitag, 23. März 2018
Adresse: Kreuzberger Musikalische Aktion e.V. (KMA), "Betr. Biene", Friedrichstr. 2, 10969 Berlin



Treffen
............................

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Filmnachmittag
Bitte beachten Sie die aktuellen Aushänge in der Begegnungsstätte.
Datum: Mi, 28.02.2018, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur ersten diesjährigen Sitzung des Sanierungsbeirates ein. Die Sitzung beginnt mit einer rund 45 minütigen Führung. Treffpunkt im Foyer.
Datum: Mi, 28.02.2018, 18.30 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Bagdad Forum ehrt Ahmad Afani und Dr. Hamid Fadlalla
Aufgrund ihrer kulturellen, künstlerischen, literarischen und gesellschaftspolitischen Leistungen von in Deutschland lebenden Bürgern und Bürgerinnen arabischer Herkunft ehrt das "Bagdad Forum für Kultur und Kunst in Berlin" in einer Feierstunde den palästinensichen Lehrer und Journalisten Ahmad Afani und den sudanesischen Arzt und Autor Dr.Hamid Fadlalla.
Datum: Sa, 03.03.2018, 17.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr 1, 10969 Berlin

Internationale Woche gegen Rassismus: Auftaktveranstaltung der NomG-Broschu?re und Ausstellungseröffnung
Die Initiative "Nicht ohne meinen Glauben" (NomG) hat eine Broschüre heraus gebracht und feiert dies mit der Eröffnung der Ausstellung "Ein muslimischer Mann - kein muslimischer Mann" des Projekts Vaterzeit im Ramadan?! Weitere Infos auf der FB-Seite von NomG
Datum: Di, 13.03.2018, 18 - 19.30 Uhr
Ort: Rathaus Kreuzberg, Yorckstr. 4-11, 10965 Berlin, 1. OG



Infoveranstaltungen
............................
 
Das Recht auf Leben
Im Rahmen der Ringvorlesung "Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte" (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung). Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit ist die Grundlage jeder freien Gesellschaft. Dennoch wird dieses Recht in vielen Staaten massiv eingeschränkt und missachtet: Unter Berufung auf die Scharia werden in einigen muslimischen Staaten Folter-, Prügel- und Todesstrafen gerechtfertigt. Es diskutieren David Novak und Jonathan Brown. Anmeldung unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/64?date=2018-03-08&date_id=855&lang=de
Datum: Do, 08.03.2018, 19 Uhr
Ort: W.?M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
Senioren-Tanztee mit Kiry Janev
Kosten für Kaffee & Kuchen: 3,50 €. Eintritt frei. Eine Veranstaltung des NKM – Netzwerk Kulturarbeit für ältere Menschen.
Datum: So, 25.02.2018, 14 Uhr
Ort: Stadtteilzentrum Familiengarten, Oranienstr. 34 (Hof), 10999 Berlin

Rechavia – Grunewald im Orient
Lesung mit Thomas Sparr über das deutsch-jüdische Jerusalem. Grunewald im Orient betitelt Thomas Sparr sein Buch über das idyllisch gelegene Jerusalemer Viertel Rechavia, das ab 1933 zum Zentrum der deutschen Juden avancierte. Thomas Sparr zeichnet ein anschauliches und bewegendes Bild des Stadtteils und der Menschen, die hier einen lebhaften deutsch-jüdischen Mikrokosmos bildeten. Anmeldung hier.
Datum: Mi, 28.02.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.?OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

HAU1-3: OUT OF NOW - DANCE ON Festival
Die Entfaltung und Präsentation des künstlerischen Potenzials von Tänzer*innen über 40 hat sich das 2015 gegründete DANCE ON ENSEMBLE zur Aufgabe gemacht. Beim DANCE ON Festival möchte es seine Vision, Erfahrungen und sein facettenreiches Repertoire mit dem Berliner Publikum teilen. Mit Produktionen von Deborah Hay, William Forsythe, Rabih Mroué, Jan Martens, Lucinda Childs, Johannes Wieland, Jone San Martin, Jonathan Burrows/Matteo Fargion, Ivo Dimchev, Kat Válastur, Martin Nachbar/Laura Böttinger, Clovek & the 420. Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/festivals-und-projekte/2017-2018/out-of-now-dance-on-festival/
Datum: Mi, 28.02. bis So, 04.03.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29 | HAU2, Hallesches Ufer 32 | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1 und HAU2: Supernova
Figuren in fantastischen Kostümierungen, bewegte funkelnde Steine und Worte: “Sketches/Notebook” ist im Januar 2013 auf Einladung des HAU Hebbel am Ufer entstanden. Die Choreografin und Tänzerin Meg Stuart hat dazu verschiedene Künstler*innen angehalten, ihre unterschiedlichen Talente, Hintergründe und Fähigkeiten in einen Prozess der Entwicklung gemeinsamer Entwürfe einzubringen. Aus ihren Skizzen und intimen Erkundungen entstand eine pulsierende Welt aus Licht, Musik, Objekten und Gesten auf der Bühne. Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/festivals-und-projekte/2017-2018/supernova/
Datum: Mi, 07.03. bis Sa, 10.03.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU 1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin und HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin



Ausschreibungen
............................


Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.: Ausschreibung für Förderanträge für das Jahr 2018
Im Zuge der zweiten Programmphase von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. mit ihrem Konzept „Jugend ins Zentrum!“ bundesweit lokale Bündnisse, die außerschulische aktivierende Angebote der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche mit erschwerten Zugängen zu Kultur und Bildung durchführen. Weitere Infos und Anträge unter www.jugend-ins-zentrum.de
Einreichungssfrist (für digitale Einreichung): So, 04.03.2018

10. Kinder- und Jugendjury des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg: Geld für Projektideen
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 - 27 Jahren, die im Bezirk aktiv werden wollen, können für ihre Projektidee bei der 10. Jugendjury bis zu 1.200 € beantragen. In der Jurysitzung stellen alle Projekt-Teams ihre Ideen gegenseitig vor und entscheiden dann gemeinsam, wie das Geld verteilt wird. Den Antrag zum Downloaden findet ihr unter http://gsj-berlin.de/kinder-und-jugend-beteiligungsbuero-friedrichhain-kreuzberg/ Stichwort Jugendjury. Ihr erhaltet ihn auch per Mailanfrage an mail@kjbb-friedrichshain-kreuzberg.de
Einreichungsfrist: Mo, 09.04.2018

Aktions- und Initiativfonds 2018 für Mikro-Projekte Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung - Jetzt Mittel beantragen
Im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ Friedrichshain-Kreuzberg des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), gibt es mit dem Aktions- und Initiativfonds die Möglichkeit, ab 01.05.18 Mikro-Projekte durchzuführen, die sich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung richten. Projekte werden mit bis zu 5.000,- Euro gefördert, ohne ein kompliziertes Antragsverfahren zu durchlaufen. Die beantragte Fördersumme kann auch kleiner sein. Insbesondere sollen Antragsteller*innen zur Teilnahme ermutigt werden, die bisher wenig oder keine Erfahrung mit öffentlichen Fördergeldern haben. Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen.
Einreichungsfrist: Do, 19.04.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

 
Karrieremesse Stuzubi
Vertreter von Hochschulen und Unternehmen beantworten alle Fragen zur Studien- und Berufsorientierung. Infos im Netz: www.stuzubi.de/messen/berlin-24022018/
Datum: Sa, 24.02.2018, 10-16 Uhr
Ort: Mercure Hotel MOA Berlin, Stephanstr. 41, 10559 Berlin-Moabit

AUF IN DIE WELT-Messe
Schüleraustausch-Messe für High School, Gap Year, Sprachreisen, Freiwilligendienste, Au Pair, Praktika, Work and Travel, Internationale Hochschulen: Colleges, Universitäten. Infos im Netz: www.aufindiewelt.de/messen/24022018-berlin/
Datum: Sa, 24.02.2018, 10-16 Uhr
Ort: Berlin International School, Lentzeallee 8/14, 14195 Berlin

Jobsnap 2018 - Schnapp Dir Deine Zukunft!
Unternehmen präsentieren hier Ausbildungsplätze, die sie im aktuellen Ausbildungsjahr besetzen wollen. Um sich auf diese Ausbildungsplätze zu bewerben, können individuelle Termine für den Messebesuch vereinbart werden. Bitte sprechen Sie Ihre/n Berufsberater/in für eine Terminvereinbarung an. Darüber hinaus gibt es Tipps für eine gute Bewerbung, Auszubildende aus vielen Berufssparten sind vor Ort und sprechen über ihren Berufsalltag, Personaler geben wertvolle Tipps für den Einstieg in die duale Berufsausbildung und andere Karrieremöglichkeiten. Berufsberater kontaktieren: www.berufsberatung-kontakt.de. Infos im Netz: www.tage-der-berufsausbildung.de/produktmarken_channel/Tag_der_Berufsausbildung
Datum: Mi, 28.02.2018
Ort: IHK Berlin, Fasanenstr. 85, 10623 Berlin

Studieren ab 16 – das TU-Schülerstudium
Ein Angebot für leistungsstarke Berliner und Brandenburger Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10: Mit Zustimmung der Schule können Sie ein ganzes Semester lang regelmäßig an einzelnen Lehrveranstaltungen teilnehmen und Studienleistungen erbringen, die in einem späteren Studium anerkannt werden. Wie das funktioniert, erklären ehemalige Teilnehmende und die Allgemeine Studienberatung. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium
Datum: Mi, 28.02.2018, 16 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 1028, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?). Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html
Datum: Mi, 28.02.2018, 9 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Vorbereitungstraining Assessmentcenter
Bewerben Sie sich bei Unternehmen auf Ausbildungs- oder duale Studienplätze? Dann müssen Sie mit einer Einladung zum Assessmentcenter rechnen. Das ist ein umfangreiches Auswahlverfahren, in welchem Sie verschiedene Aufgaben und Probleme lösen und in Ihrer Problemlösungsfähigkeit sehr genau beobachtet werden. Worauf kommt es im Assessmentcenter an? Was müssen Sie können, um im "härtesten Auswahlverfahren der Welt" bestehen zu können? Anmeldung bitte unter Berlin-Mitte.BiZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de
Datum: Do, 01.03.2018, 13 - 17 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Informationen für Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur: Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen, Kunsthochschulen, das duale Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst, Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen, Bewerbungsmodalitäten und Fristen.
Datum: Do, 01.03.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Beratung zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundeswehr
Datum: Do, 01.03.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Infotag im Lette Verein Berlin
Alle Ausbildungsbereiche stellen sich mit der Möglichkeit auch zum Ausprobieren vor: Chemie-Biologie, Ernährung und Versorgung, Fotografie, Grafikdesign, Modedesign, Medieninformatik, Metallographie, medizinische Assistenz – Labor, Medizinische Assistenz –Radiologie, Pharmazeutisch-technische Assistenz. Infos im Netz: www.lette-verein.de
Hinweis: Stiftung des öffentlichen Rechts - Kosten der Ausbildung siehe Webseite
Datum: Fr, 02.03.2018, 12 - 18 Uhr
Ort: Lette Verein Berlin, Viktoria-Luise-Platz 6, 10777 Berlin
 
„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“
Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Kostenfreie Orientierung und Qualifizierung für Frauen
Das Angebot des FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB) richtet sich an Frauen, die nach einer gesundheitlich bedingten längeren Auszeit beruflich wieder einstiegen möchten - zeitlich flexibel, inhaltlich vielfältig, individuell gestaltbar, professionell begleitet! Die Qualifizierung beginnt mit dem fünfwöchigen Kurs "Einstieg in die Arbeit mit Computern" für Frauen ohne Vorkenntnisse oder mit großen Unsicherheiten bei der PC-Bedienung. Anmeldung unter Tel. 030 617970-16 oder per E-Mail an info@fczb.de. Weitere Informationen unter www.fczb.de
Datum: Mo, 12.03.2018 (Beginn des Einsteigerinnenkurses)
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr. 1, 10997 Berlin

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 07/2018

Infos
............................

Großer MALWETTBEWERB für Kinder zum „22. Kinderkarneval der Kulturen 2018“
Der große Malwettbewerb im Vorfeld des „22. Berliner Kinderkarneval der Kulturen 2018“ (Pfingstsamstag, 19. Mai 2018) ist Mitte Dezember 2017 gestartet.
Dieses Jahr ist das Element „Luft“ an der Reihe und zum Motto-Tier wurde die Biene gekürt (Summ…Summ….). Das Motto 2018 lautet: “Sag mir wo die Bienen sind, wo sind sie geblieben?“
Mitmachen können Kinder bis 12 Jahren. Möglich sind Malerei, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen etc. Die Werke können per Post gesendet oder persönlich bei der KMA abgegeben werden. Weitere Infos unter http://www.qm-mehringplatz.de/fileadmin/user_upload/Kika2018_Malwettbewerb_Info.pdf
Einsendeschluss: Freitag, 23. März 2018
Adresse: Kreuzberger Musikalische Aktion e.V. (KMA), "Betr. Biene", Friedrichstr. 2, 10969 Berlin



Treffen
............................

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund um das Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mi, 21.02.2018, 12 - 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Untersuchung zur Umweltwahrnehmung älterer Nutzerinnen und Nutzer im Straßenverkehr
Ein Projekt der TU Berlin. Mit Kaffee und Kuchen. Informationen und Anmeldung in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez. Tel.: 22 50 50 140
Datum: Mi, 21.02.2018, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Filmnachmittag
Bitte beachten Sie die aktuellen Aushänge in der Begegnungsstätte.
Datum: Mi, 28.02.2018, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur ersten diesjährigen Sitzung des Sanierungsbeirates ein.
Datum: Mi, 28.02.2018, 18.30 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Bagdad Forum ehrt Ahmad Afani und Dr. Hamid Fadlalla
Aufgrund ihrer kulturellen, künstlerischen, literarischen und gesellschaftspolitischen Leistungen von in Deutschland lebenden Bürgern und Bürgerinnen arabischer Herkunft ehrt das "Bagdad Forum für Kultur und Kunst in Berlin" in einer Feierstunde den palästinensichen Lehrer und Journalisten Ahmad Afani und den sudanesischen Arzt und Autor Dr.Hamid Fadlalla.
Datum: Sa, 03.03.2018, 17.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU: 68. Internationale Filmfestspiele "Berlinale Talents 2018 – Secrets"
Mit dem Thema „Secrets“ taucht Berlinale Talents 2018 in die verborgenen Welten des Films ein. Im Mittelpunkt der 16. Ausgabe der Netzwerkplattform der Berlinale stehen die versteckten Botschaften in filmischen Geschichten und Bildern sowie die oft unbekannten Wege zum Erfolg. Tickets ab 06.02.2018 auf www.berlinale.de
Datum: Sa, 17.02. bis Do, 22.02.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Filmvorführung: Jerusalem for Cowards
Tragikomisch und sehr persönlich ist der Dokumentarfilm der Freundinnen Dalia Castel und Orit Nahmias, in dem sie sich vorsichtig ihrer Heimatstadt Jerusalem nähern. Die Filmemacherinnen gehören zu den schätzungsweise 25.000 Israelis, die in den letzten Jahren nach Berlin gezogen sind. Der Film wird in Hebräisch mit deutschen Untertiteln gezeigt. Anschließend erfolgt ein Gespräch im Montagskino (Deutsch/Englisch). Anmeldung hier.
Datum: Mo, 19.02.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.?OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Ein Kanon der jüdischen Renaissance
Der Autor Bernhard Jensen im Gespräch mit dem Verleger Thedel von Wallmoden. Als einzige Institution weltweit besitzt das Jüdische Museum Berlin sämtliche Publikationen der Soncino-Gesellschaft. 2016 hat das Museum die einzigartige Sammlung über den Online-Katalog der Bibliothek zugänglich gemacht. Bernhard Jensen gibt in der ersten Monografie über die Soncino-Gesellschaft einen Überblick über sämtliche Publikationen und begreift sie als Kanon einer Epoche, die zugleich das Ende des deutschen Judentums bedeutete. Anmeldung hier.
Datum: Do, 22.02.2018, 18.30 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Auditorium, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Senioren-Tanztee mit Kiry Janev
Kosten für Kaffee & Kuchen: 3,50 €. Eintritt frei. Eine Veranstaltung des NKM – Netzwerk Kulturarbeit für ältere Menschen.
Datum: So, 25.02.2018, 14 Uhr
Ort: Stadtteilzentrum Familiengarten, Oranienstr. 34 (Hof), 10999 Berlin

HAU1: 6. Biennale Tanzausbildung 2018 "One Hundred Twists & Turns"
Mehr als 100 Studierende aus acht deutschen und fünf internationalen Ausbildungsinstitutionen im Bereich Tanz präsentieren Choreografien, deren Vokabular vom klassischen Spitzentanz bis zum zeitgenössischen Tanz reicht.
Datum: Mo, 26.02. und Di, 27.02.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Rechavia – Grunewald im Orient
Lesung mit Thomas Sparr über das deutsch-jüdische Jerusalem. Grunewald im Orient betitelt Thomas Sparr sein Buch über das idyllisch gelegene Jerusalemer Viertel Rechavia, das ab 1933 zum Zentrum der deutschen Juden avancierte. Thomas Sparr zeichnet ein anschauliches und bewegendes Bild des Stadtteils und der Menschen, die hier einen lebhaften deutsch-jüdischen Mikrokosmos bildeten. Anmeldung hier.
Datum: Mi, 28.02.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.?OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

HAU1-3: OUT OF NOW - DANCE ON Festival
Die Entfaltung und Präsentation des künstlerischen Potenzials von Tänzer*innen über 40 hat sich das 2015 gegründete DANCE ON ENSEMBLE zur Aufgabe gemacht. Beim DANCE ON Festival möchte es seine Vision, Erfahrungen und sein facettenreiches Repertoire mit dem Berliner Publikum teilen. Mit Produktionen von Deborah Hay, William Forsythe, Rabih Mroué, Jan Martens, Lucinda Childs, Johannes Wieland, Jone San Martin, Jonathan Burrows/Matteo Fargion, Ivo Dimchev, Kat Válastur, Martin Nachbar/Laura Böttinger, Clovek & the 420. Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/festivals-und-projekte/2017-2018/out-of-now-dance-on-festival/
Datum: Mi, 28.02. bis So, 04.03.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29 | HAU2, Hallesches Ufer 32 | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin



Ausschreibungen
............................


Förderung beantragen: Zukunftsfähige Projekte zum Thema „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken. 100 Innovationen für Deutschland" gesucht
Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Förderer Deutsche Bank prämieren 2018 Ideen und Projekte aus Deutschland, die Lebenswelten miteinander verbinden, die quer denken und Bekanntes auf den Prüfstand stellen, die dem Gemeinwohl dienen, ohne die Innovationskraft des Einzelnen zu vernachlässigen. Und die über Deutschland hinaus auch Signalwirkung entfalten können. Bewerbungen können online www.ausgezeichnete-orte.de eingereicht werden. Informationen zu den Teilnahmebedingungen sowie das Online-Bewerbungsformular sind unter www.ausgezeichnete-orte.de verfügbar, das Wettbewerbslogo zum Download finden Sie hier.
Einreichungsfrist: Di, 20.02.2018

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.: Ausschreibung für Förderanträge für das Jahr 2018
Im Zuge der zweiten Programmphase von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. mit ihrem Konzept „Jugend ins Zentrum!“ bundesweit lokale Bündnisse, die außerschulische aktivierende Angebote der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche mit erschwerten Zugängen zu Kultur und Bildung durchführen. Weitere Infos und Anträge unter www.jugend-ins-zentrum.de
Einreichungssfrist (für digitale Einreichung): So, 04.03.2018

10. Kinder- und Jugendjury des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg: Geld für Projektideen
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 - 27 Jahren, die im Bezirk aktiv werden wollen, können für ihre Projektidee bei der 10. Jugendjury bis zu 1.200 € beantragen. In der Jurysitzung stellen alle Projekt-Teams ihre Ideen gegenseitig vor und entscheiden dann gemeinsam, wie das Geld verteilt wird. Den Antrag zum Downloaden findet ihr unter http://gsj-berlin.de/kinder-und-jugend-beteiligungsbuero-friedrichhain-kreuzberg/ Stichwort Jugendjury. Ihr erhaltet ihn auch per Mailanfrage an mail@kjbb-friedrichshain-kreuzberg.de
Einreichungsfrist: Mo, 09.04.2018

Aktions- und Initiativfonds 2018 für Mikro-Projekte Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung - Jetzt Mittel beantragen
Im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ Friedrichshain-Kreuzberg des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), gibt es mit dem Aktions- und Initiativfonds die Möglichkeit, ab 01.05.18 Mikro-Projekte durchzuführen, die sich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung richten. Projekte werden mit bis zu 5.000,- Euro gefördert, ohne ein kompliziertes Antragsverfahren zu durchlaufen. Die beantragte Fördersumme kann auch kleiner sein. Insbesondere sollen Antragsteller*innen zur Teilnahme ermutigt werden, die bisher wenig oder keine Erfahrung mit öffentlichen Fördergeldern haben. Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen.
Einreichungsfrist: Do, 19.04.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

 
Jobbörse für geflüchtete Menschen - Gatronomieberufe
Mit "TASTE the Job" von Liefe e.V. können Geflüchtete herausfinden, ob eine konkrete berufliche Tätigkeit den eigenen Vorstellungen entspricht und für eine Ausbildung in Frage kommt. Den beteiligten Unternehmen bietet das Verfahren die Möglichkeit, Potentiale und Eignung der Teilnehmenden zu erkennen. Auf der Jobbörse im Hotel Estrel wird es um 4 Ausbildungsberufe gehen: Restaurantfachmann/ -fachfrau, Hotelfachmann/ -fachfrau, Fachkraft im Gastgewerbe, Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit. LIFE kooperiert dabei mit der Reederei Riedel und dem Hotel Crowne Plaza City Centre. Kontakt: Regina Gillner, Mail: gillner@life-online.de, Tel.: 030 308 798 24, Andrea Simon (Projektleitung), LIFE e.V., Mail: simon@life-online.de, Tel. 030 308798 17. Infos unter www.life-online.de
Datum: Di, 20.02.2018, 11 Uhr
Ort: Hotel Estrel, Sonnenallee 225, 12507 Berlin

Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für Designstudiengänge
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/
Datum: Di, 20.02.2018, 14.30 Uhr
Ort: UdK, Straße des 17. Juni 118, Berlin Charlottenburg, Treffpunkt Eingangshalle

Pflegeberufe für geflüchtete Menschen
In den Pflegeberufen entstehen in Berlin neue Arbeitsplätze. Entsprechende Qualifizierungsangebote bieten Menschen mit verschiedenen kulturellen und beruflichen Hintergründen gute Aussichten für ihre berufliche Integration in den deutschen Arbeitsmarkt. Durch das von LIFE e.V. entwickelte Veranstaltungsformat ‚TASTE the Job in der Pflege‘ soll geflüchteten Menschen die Möglichkeit gegeben werden, das eigene Talent für die professionelle Altenpflege zu testen. In verschiedenen Arbeitssimulationen aus der beruflichen Praxis in Pflegeeinrichtungen können sich die Teilnehmenden ausprobieren und selbst entdecken, ob ihnen der Pflegeberuf liegt und bei Talent und Interesse in eine Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin / zum examinierten Altenpfleger einsteigen.Eine Veranstaltung für Geflüchtete und Unternehmen von LIFE e.V. in Kooperation mit dem Diakoniewerk Simeon und dem Arbeitgeber-Service „Asyl“ der Agentur für Arbeit Berlin Süd. Anmeldung bei Regina Gillner, Mail: gillner@life-online.de, Tel.: 030 308 798 24. Infos unter www.life-online.de
Datum: Mi, 21.02.2018, 9.30-15 Uhr
Ort: Erich-Raddatz-Haus, Sonnenallee 298, 12057 Berlin

Elternabend: Wie kann ich mein Kind bei der Studienwahl unterstützen?
Das Abitur rückt näher – und damit auch die Frage, wie es danach weiter geht. Welche Studienmöglichkeiten hat Ihr Kind nach der Schule? Was kommt bei einem Studium auf die Familie zu? Wie können Eltern ihre Kinder bei einer gelungenen Studienentscheidung unterstützen? Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium
Datum: Mi, 21.02.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Studieren mit Stipendien
In diesem Vortrag erhalten Sie Informationen über die Möglichkeiten eines Stipendiums für das Studium. Verschiedene Förderungsmöglichkeiten werden vorgestellt und Hinweise zu den Voraussetzungen und Bewerbungsverfahren gegeben. Erfahren Sie mehr über die Begabtenförderungswerke, das Deutschland- und das Aufstiegsstipendium. Infos im Netz: www.beuth-hochschule.de/3037/
Datum: Do, 22.02.2018, 14 Uhr
Ort: Beuth Hochschule, Luxemburger Str. 10, 13353 Berlin, Haus Grashof, Raum C 20
 
Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für die Studiengänge Bildende Kunst und Kunst auf Lehramt
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung/
Datum: Do, 22.02.2018, 15 Uhr
Ort: UdK, Hardenbergstraße 33, Berlin Charlottenburg, in der Eingangshalle

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Bundespolizei
Datum: Do, 22.02.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Karrieremesse Stuzubi
Vertreter von Hochschulen und Unternehmen beantworten alle Fragen zur Studien- und Berufsorientierung. Infos im Netz: www.stuzubi.de/messen/berlin-24022018/
Datum: Sa, 24.02.2018, 10-16 Uhr
Ort: Mercure Hotel MOA Berlin, Stephanstr. 41, 10559 Berlin-Moabit

AUF IN DIE WELT-Messe
Schüleraustausch-Messe für High School, Gap Year, Sprachreisen, Freiwilligendienste, Au Pair, Praktika, Work and Travel, Internationale Hochschulen: Colleges, Universitäten. Infos im Netz: www.aufindiewelt.de/messen/24022018-berlin/
Datum: Sa, 24.02.2018, 10-16 Uhr
Ort: Berlin International School, Lentzeallee 8/14, 14195 Berlin

Jobsnap 2018 - Schnapp Dir Deine Zukunft!
Unternehmen präsentieren hier Ausbildungsplätze, die sie im aktuellen Ausbildungsjahr besetzen wollen. Um sich auf diese Ausbildungsplätze zu bewerben, können individuelle Termine für den Messebesuch vereinbart werden. Bitte sprechen Sie Ihre/n Berufsberater/in für eine Terminvereinbarung an. Darüber hinaus gibt es Tipps für eine gute Bewerbung, Auszubildende aus vielen Berufssparten sind vor Ort und sprechen über ihren Berufsalltag, Personaler geben wertvolle Tipps für den Einstieg in die duale Berufsausbildung und andere Karrieremöglichkeiten. Berufsberater kontaktieren: www.berufsberatung-kontakt.de. Infos im Netz: www.tage-der-berufsausbildung.de/produktmarken_channel/Tag_der_Berufsausbildung
Datum: Mi, 28.02.2018
Ort: IHK Berlin, Fasanenstr. 85, 10623 Berlin

Studieren ab 16 – das TU-Schülerstudium
Ein Angebot für leistungsstarke Berliner und Brandenburger Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10: Mit Zustimmung der Schule können Sie ein ganzes Semester lang regelmäßig an einzelnen Lehrveranstaltungen teilnehmen und Studienleistungen erbringen, die in einem späteren Studium anerkannt werden. Wie das funktioniert, erklären ehemalige Teilnehmende und die Allgemeine Studienberatung. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium
Datum: Mi, 28.02.2018, 16 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 1028, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?). Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html
Datum: Mi, 28.02.2018, 9 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Vorbereitungstraining Assessmentcenter
Bewerben Sie sich bei Unternehmen auf Ausbildungs- oder duale Studienplätze? Dann müssen Sie mit einer Einladung zum Assessmentcenter rechnen. Das ist ein umfangreiches Auswahlverfahren, in welchem Sie verschiedene Aufgaben und Probleme lösen und in Ihrer Problemlösungsfähigkeit sehr genau beobachtet werden. Worauf kommt es im Assessmentcenter an? Was müssen Sie können, um im "härtesten Auswahlverfahren der Welt" bestehen zu können? Anmeldung bitte unter Berlin-Mitte.BiZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de
Datum: Do, 01.03.2018, 13 - 17 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Informationen für Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur: Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen, Kunsthochschulen, das duale Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst, Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen, Bewerbungsmodalitäten und Fristen.
Datum: Do, 01.03.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Beratung zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundeswehr
Datum: Do, 01.03.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Infotag im Lette Verein Berlin
Alle Ausbildungsbereiche stellen sich mit der Möglichkeit auch zum Ausprobieren vor: Chemie-Biologie, Ernährung und Versorgung, Fotografie, Grafikdesign, Modedesign, Medieninformatik, Metallographie, medizinische Assistenz – Labor, Medizinische Assistenz –Radiologie, Pharmazeutisch-technische Assistenz. Infos im Netz: www.lette-verein.de
Hinweis: Stiftung des öffentlichen Rechts - Kosten der Ausbildung siehe Webseite
Datum: Fr, 02.03.2018, 12 - 18 Uhr
Ort: Lette Verein Berlin, Viktoria-Luise-Platz 6, 10777 Berlin
 
„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“
Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 06/2018

Infos
............................

Großer MALWETTBEWERB für Kinder zum „22. Kinderkarneval der Kulturen 2018“
Der große Malwettbewerb im Vorfeld des „22. Berliner Kinderkarneval der Kulturen 2018“ (Pfingstsamstag, 19. Mai 2018) ist Mitte Dezember 2017 gestartet.
Dieses Jahr ist das Element „Luft“ an der Reihe und zum Motto-Tier wurde die Biene gekürt (Summ…Summ….). Das Motto 2018 lautet: “Sag mir wo die Bienen sind, wo sind sie geblieben?“
Mitmachen können Kinder bis 12 Jahren. Möglich sind Malerei, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen etc. Die Werke können per Post gesendet oder persönlich bei der KMA abgegeben werden. Weitere Infos unter http://www.qm-mehringplatz.de/fileadmin/user_upload/Kika2018_Malwettbewerb_Info.pdf
Einsendeschluss: Freitag, 23. März 2018
Adresse: Kreuzberger Musikalische Aktion e.V. (KMA), "Betr. Biene", Friedrichstr. 2, 10969 Berlin



Treffen
............................

Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund um das Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mi, 21.02.2018, 12 - 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Untersuchung zur Umweltwahrnehmung älterer Nutzerinnen und Nutzer im Straßenverkehr
Ein Projekt der TU Berlin. Mit Kaffee und Kuchen. Informationen und Anmeldung in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez. Tel.: 22 50 50 140
Datum: Mi, 21.02.2018, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Filmnachmittag
Bitte beachten Sie die aktuellen Aushänge in der Begegnungsstätte.
Datum: Mi, 28.02.2018, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur ersten diesjährigen Sitzung des Sanierungsbeirates ein.
Datum: Mi, 28.02.2018, 18.30 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
Ausstellung: Welcome to Jerusalem
Kirchen, Moscheen und Synagogen prägen das Bild der Altstadt von Jerusalem. Eine große Anzahl christlicher Konfessionen aus aller Welt, muslimische und jüdische Glaubensrichtungen haben diese Stadt zu einem ihrer spirituellen Zentren auserkoren. Gleichzeitig ist Jerusalem von außerordentlicher politischer Brisanz, als Hauptstadt des seit 1948 bestehenden Staates Israel und als beanspruchte Hauptstadt eines künftigen Staates Palästina. Die Ausstellung Welcome to Jerusalem thematisiert diese Aspekte der Stadtgeschichte, in der Alltag, Religion und Politik unauflöslich miteinander verflochten sind.
Datum: Mo, 11.12.2017 bis Di, 30.04.2019, 10 - 20 Uhr (montags 10 - 22 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 1. OG, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

HAU2: She She Pop "Oratorium" - Kollektive Andacht zu einem wohlgehüteten Geheimnis
Eigentum verändert das Bewusstsein. Es trennt Freund*innen, es erteilt Macht über andere, es schließt aus. Eigentum ist selbstverständlich. Und man spricht nicht darüber. emeinsam mit dem Chor der lokalen Delegierten und ihrem jeweiligen Publikum werden She She Pop über Eigentum sprechen und auf die eigenen Besitzverhältnisse, die Verteilung der Güter und die damit verbundenen Verwerfungen schauen.
Datum: Fr, 09.02 bis Mo, 12.02.2018, 19 Uhr (außer So, 11.02., 17 Uhr)
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: Jeremy Wade "Between Sirens"
Mit galligem Humor wirft Jeremy Wade zusammen mit Olympia Bukkakis und Mmakgosi Kgabi einen Blick auf eine Welt, in der Werte wie Fürsorge und Umsicht von zunehmender Gewalt, ökologischer Rückwärtsgewandtheit und ökonomischer Abstraktion verdrängt werden.
Datum: Fr, 09.02. bis Mo, 12.02.2018, 20 Uhr (außer So, 11.02., 19 Uhr)
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Dieter Lesage & Christian von Borries "Bild der Rettung | Rettung des Bildes"
Im Frühjahr 2016 war der Berliner Künstler Christian von Borries Mitglied eines Search-and-Rescue-Teams auf einem zivilen Rettungsschiff vor der Küste Libyens. Durch die Anwesenheit diverser Medienteams sah er sich mit einem Setting konfrontiert, das mit der Rettung von Geflüchteten nicht mehr viel zu tun hatte. Wenn es um das Einfangen von ergreifenden Bildern nötig war, wurde das Helfen zweitrangig. Das Projekt “Bild der Rettung | Rettung des Bildes”, das Christian von Borries zusammen mit dem belgischen Philosophen Dieter Lesage konzipiert hat, ist der Versuch, die bildpolitische Dimension solcher Unternehmungen und der betreffenden Berichterstattung zu analysieren und zu reflektieren.
Datum: Sa, 10.02.2018, 19 Uhr und So, 11.02.2018, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Das Buch der Zahlen
Buchpremiere mit dem Autor Joshua Cohen und dem Literaturwissenschaftler Jan Wilm. Autobiografie und Familiengeschichte, Ghostwriting für Anfänger und Silicon-Valley-Historie, internationaler Thriller und Sexkomödie: Das Buch der Zahlen von Joshua Cohen ist ein überschäumender Roman, der das Bücherschreiben in Zeiten des Internets auf die Spitze treibt. Der ehemalige Talmudschüler Cohen gilt als »einer der avanciertesten Schriftsteller der Gegenwart« (FAZ). In seinen Erzählungen und Romanen bedient sich der US-amerikanische Autor einer präzisen Beobachtungsgabe, virtuoser Sprache und existentiellem Witz. Zur Anmeldung.
Datum: Mo, 12.02.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.?OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Theateraufführung "Kofferblues - Die Reise eines Koffers"
Mit den 'Sultaninen'. Kostenbeitrag: 2,00 €
Datum: Mo, 12.02.2018, 15 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Gitschiner Str. 38

HAU: 68. Internationale Filmfestspiele "Berlinale Talents 2018 – Secrets"
Mit dem Thema „Secrets“ taucht Berlinale Talents 2018 in die verborgenen Welten des Films ein. Im Mittelpunkt der 16. Ausgabe der Netzwerkplattform der Berlinale stehen die versteckten Botschaften in filmischen Geschichten und Bildern sowie die oft unbekannten Wege zum Erfolg. Tickets ab 06.02.2018 auf www.berlinale.de
Datum: Sa, 17.02. bis Do, 22.02.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Filmvorführung: Jerusalem for Cowards
Tragikomisch und sehr persönlich ist der Dokumentarfilm der Freundinnen Dalia Castel und Orit Nahmias, in dem sie sich vorsichtig ihrer Heimatstadt Jerusalem nähern. Die Filmemacherinnen gehören zu den schätzungsweise 25.000 Israelis, die in den letzten Jahren nach Berlin gezogen sind. Der Film wird in Hebräisch mit deutschen Untertiteln gezeigt. Anschließend erfolgt ein Gespräch im Montagskino (Deutsch/Englisch). Anmeldung hier.
Datum: Mo, 19.02.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.?OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Ein Kanon der jüdischen Renaissance
Der Autor Bernhard Jensen im Gespräch mit dem Verleger Thedel von Wallmoden. Als einzige Institution weltweit besitzt das Jüdische Museum Berlin sämtliche Publikationen der Soncino-Gesellschaft. 2016 hat das Museum die einzigartige Sammlung über den Online-Katalog der Bibliothek zugänglich gemacht. Bernhard Jensen gibt in der ersten Monografie über die Soncino-Gesellschaft einen Überblick über sämtliche Publikationen und begreift sie als Kanon einer Epoche, die zugleich das Ende des deutschen Judentums bedeutete. Anmeldung hier.
Datum: Do, 22.02.2018, 18.30 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Auditorium, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Senioren-Tanztee mit Kiry Janev
Kosten für Kaffee & Kuchen: 3,50 €. Eintritt frei. Eine Veranstaltung des NKM – Netzwerk Kulturarbeit für ältere Menschen
Datum: So, 25.02.2018, 14 Uhr
Ort: Stadtteilzentrum Familiengarten, Oranienstr. 34 (Hof), 10999 Berlin

HAU1: 6. Biennale Tanzausbildung 2018 "One Hundred Twists & Turns"
Mehr als 100 Studierende aus acht deutschen und fünf internationalen Ausbildungsinstitutionen im Bereich Tanz präsentieren Choreografien, deren Vokabular vom klassischen Spitzentanz bis zum zeitgenössischen Tanz reicht.
Datum: Mo, 26.02. und Di, 27.02.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Rechavia – Grunewald im Orient
Lesung mit Thomas Sparr über das deutsch-jüdische Jerusalem. Grunewald im Orient betitelt Thomas Sparr sein Buch über das idyllisch gelegene Jerusalemer Viertel Rechavia, das ab 1933 zum Zentrum der deutschen Juden avancierte. Thomas Sparr zeichnet ein anschauliches und bewegendes Bild des Stadtteils und der Menschen, die hier einen lebhaften deutsch-jüdischen Mikrokosmos bildeten. Anmeldung hier.
Datum: Mi, 28.02.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.?OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin



Ausschreibungen
............................


Förderung beantragen: Zukunftsfähige Projekte zum Thema „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken. 100 Innovationen für Deutschland"
Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Förderer Deutsche Bank prämieren 2018 Ideen und Projekte aus Deutschland, die Lebenswelten miteinander verbinden, die quer denken und Bekanntes auf den Prüfstand stellen, die dem Gemeinwohl dienen, ohne die Innovationskraft des Einzelnen zu vernachlässigen. Und die über Deutschland hinaus auch Signalwirkung entfalten können. Bewerbungen können online www.ausgezeichnete-orte.de eingereicht werden. Informationen zu den Teilnahmebedingungen sowie das Online-Bewerbungsformular sind unter www.ausgezeichnete-orte.de verfügbar, das Wettbewerbslogo zum Download finden Sie hier.
Einreichungsfrist: Di, 20.02.2018

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.: Ausschreibung für Förderanträge 2018
Im Zuge der zweiten Programmphase von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. mit ihrem Konzept „Jugend ins Zentrum!“ bundesweit lokale Bündnisse, die außerschulische aktivierende Angebote der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche mit erschwerten Zugängen zu Kultur und Bildung durchführen. Weitere Infos und Anträge unter www.jugend-ins-zentrum.de
Einreichungssfrist (für digitale Einreichung): So, 04.03.2018

10. Kinder- und Jugendjury des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg: Geld für Projektideen
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 - 27 Jahren, die im Bezirk aktiv werden wollen, können für ihre Projektidee bei der 10. Jugendjury bis zu 1.200 € beantragen. In der Jurysitzung stellen alle Projekt-Teams ihre Ideen gegenseitig vor und entscheiden dann gemeinsam, wie das Geld verteilt wird. Den Antrag zum Downloaden findet ihr unter http://gsj-berlin.de/kinder-und-jugend-beteiligungsbuero-friedrichhain-kreuzberg/ Stichwort Jugendjury. Ihr erhaltet ihn auch per Mailanfrage an mail@kjbb-friedrichshain-kreuzberg.de
Einreichungsfrist: Mo, 09.04.2018

Aktions- und Initiativfonds 2018 für Mikro-Projekte Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung - Jetzt Mittel beantragen
Im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ Friedrichshain-Kreuzberg des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), gibt es mit dem Aktions- und Initiativfonds die Möglichkeit, ab 01.05.18 Mikro-Projekte durchzuführen, die sich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung richten. Projekte werden mit bis zu 5.000,- Euro gefördert, ohne ein kompliziertes Antragsverfahren zu durchlaufen. Die beantragte Fördersumme kann auch kleiner sein. Insbesondere sollen Antragsteller*innen zur Teilnahme ermutigt werden, die bisher wenig oder keine Erfahrung mit öffentlichen Fördergeldern haben. Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen.
Einreichungsfrist: Do, 19.04.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Landespolizei
Datum: Do, 15.02.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Ausbildungstage im Berliner Verlag
Unternehmen präsentieren ihre Angebote für Ausbildung und Karriere. Ein interessantes Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab. Infos im Netz: www.dumont-berlin.de/vermarktung/events-messen/messen/ausbildungstage.html
Datum: Fr, 16.02. und Sa, 17.02.2018
Ort: Café Moskau, Karl-Marx-Allee 34, 10178 Berlin
 
Jobbörse für geflüchtete Menschen - Gastronomieberufe
Mit "TASTE the Job" von Liefe e.V. können Geflüchtete herausfinden, ob eine konkrete berufliche Tätigkeit den eigenen Vorstellungen entspricht und für eine Ausbildung in Frage kommt. Den beteiligten Unternehmen bietet das Verfahren die Möglichkeit, Potentiale und Eignung der Teilnehmenden zu erkennen. Auf der Jobbörse im Hotel Estrel wird es um 4 Ausbildungsberufe gehen: Restaurantfachmann/ -fachfrau, Hotelfachmann/ -fachfrau, Fachkraft im Gastgewerbe, Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit. LIFE kooperiert dabei mit der Reederei Riedel und dem Hotel Crowne Plaza City Centre. Kontakt: Regina Gillner, Mail: gillner@life-online.de, Tel.: 030 308 798 24, Andrea Simon (Projektleitung), LIFE e.V., Mail: simon@life-online.de, Tel. 030 308798 17. Infos unter www.life-online.de
Datum: Di, 20.02.2018, 11 Uhr
Ort: Hotel Estrel, Sonnenallee 225, 12507 Berlin

Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für Designstudiengänge
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/
Datum: Di, 20.02.2018, 14.30 Uhr
Ort: UdK, Straße des 17. Juni 118, Berlin Charlottenburg, Treffpunkt Eingangshalle

Pflegeberufe für geflüchtete Menschen
In den Pflegeberufen entstehen in Berlin neue Arbeitsplätze. Entsprechende Qualifizierungsangebote bieten Menschen mit verschiedenen kulturellen und beruflichen Hintergründen gute Aussichten für ihre berufliche Integration in den deutschen Arbeitsmarkt. Durch das von LIFE e.V. entwickelte Veranstaltungsformat ‚TASTE the Job in der Pflege‘ soll geflüchteten Menschen die Möglichkeit gegeben werden, das eigene Talent für die professionelle Altenpflege zu testen. In verschiedenen Arbeitssimulationen aus der beruflichen Praxis in Pflegeeinrichtungen können sich die Teilnehmenden ausprobieren und selbst entdecken, ob ihnen der Pflegeberuf liegt und bei Talent und Interesse in eine Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin / zum examinierten Altenpfleger einsteigen.Eine Veranstaltung für Geflüchtete und Unternehmen von LIFE e.V. in Kooperation mit dem Diakoniewerk Simeon und dem Arbeitgeber-Service „Asyl“ der Agentur für Arbeit Berlin Süd. Anmeldung bei Regina Gillner, Mail: gillner@life-online.de, Tel.: 030 308 798 24. Infos unter www.life-online.de
Datum: Mi, 21.02.2018, 9.30-15 Uhr
Ort: Erich-Raddatz-Haus, Sonnenallee 298, 12057 Berlin

Elternabend: Wie kann ich mein Kind bei der Studienwahl unterstützen?
Das Abitur rückt näher – und damit auch die Frage, wie es danach weiter geht. Welche Studienmöglichkeiten hat Ihr Kind nach der Schule? Was kommt bei einem Studium auf die Familie zu? Wie können Eltern ihre Kinder bei einer gelungenen Studienentscheidung unterstützen? Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium
Datum: Mi, 21.02.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Studieren mit Stipendien
In diesem Vortrag erhalten Sie Informationen über die Möglichkeiten eines Stipendiums für das Studium. Verschiedene Förderungsmöglichkeiten werden vorgestellt und Hinweise zu den Voraussetzungen und Bewerbungsverfahren gegeben. Erfahren Sie mehr über die Begabtenförderungswerke, das Deutschland- und das Aufstiegsstipendium. Infos im Netz: www.beuth-hochschule.de/3037/
Datum: Do, 22.02.2018, 14 Uhr
Ort: Beuth Hochschule, Luxemburger Str. 10, 13353 Berlin, Haus Grashof, Raum C 20
 
Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für die Studiengänge Bildende Kunst und Kunst auf Lehramt
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung/
Datum: Do, 22.02.2018, 15 Uhr
Ort: UdK, Hardenbergstraße 33, Berlin Charlottenburg, in der Eingangshalle

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Bundespolizei
Datum: Do, 22.02.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Karrieremesse Stuzubi
Vertreter von Hochschulen und Unternehmen beantworten alle Fragen zur Studien- und Berufsorientierung. Infos im Netz: www.stuzubi.de/messen/berlin-24022018/
Datum: Sa, 24.02.2018, 10-16 Uhr
Ort: Mercure Hotel MOA Berlin, Stephanstr. 41, 10559 Berlin-Moabit

AUF IN DIE WELT-Messe
Schüleraustausch-Messe für High School, Gap Year, Sprachreisen, Freiwilligendienste, Au Pair, Praktika, Work and Travel, Internationale Hochschulen: Colleges, Universitäten. Infos im Netz: www.aufindiewelt.de/messen/24022018-berlin/
Datum: Sa, 24.02.2018, 10-16 Uhr
Ort: Berlin International School, Lentzeallee 8/14, 14195 Berlin

Jobsnap 2018 - Schnapp Dir Deine Zukunft!
Unternehmen präsentieren hier Ausbildungsplätze, die sie im aktuellen Ausbildungsjahr besetzen wollen. Um sich auf diese Ausbildungsplätze zu bewerben, können individuelle Termine für den Messebesuch vereinbart werden. Bitte sprechen Sie Ihre/n Berufsberater/in für eine Terminvereinbarung an. Darüber hinaus gibt es Tipps für eine gute Bewerbung, Auszubildende aus vielen Berufssparten sind vor Ort und sprechen über ihren Berufsalltag, Personaler geben wertvolle Tipps für den Einstieg in die duale Berufsausbildung und andere Karrieremöglichkeiten. Berufsberater kontaktieren: www.berufsberatung-kontakt.de. Infos im Netz: www.tage-der-berufsausbildung.de/produktmarken_channel/Tag_der_Berufsausbildung
Datum: Mi, 28.02.2018
Ort: IHK Berlin, Fasanenstr. 85, 10623 Berlin

Studieren ab 16 – das TU-Schülerstudium
Ein Angebot für leistungsstarke Berliner und Brandenburger Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10: Mit Zustimmung der Schule können Sie ein ganzes Semester lang regelmäßig an einzelnen Lehrveranstaltungen teilnehmen und Studienleistungen erbringen, die in einem späteren Studium anerkannt werden. Wie das funktioniert, erklären ehemalige Teilnehmende und die Allgemeine Studienberatung. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium
Datum: Mi, 28.02.2018, 16 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 1028, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?). Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html
Datum: Mi, 28.02.2018, 9 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Vorbereitungstraining Assessmentcenter
Bewerben Sie sich bei Unternehmen auf Ausbildungs- oder duale Studienplätze? Dann müssen Sie mit einer Einladung zum Assessmentcenter rechnen. Das ist ein umfangreiches Auswahlverfahren, in welchem Sie verschiedene Aufgaben und Probleme lösen und in Ihrer Problemlösungsfähigkeit sehr genau beobachtet werden. Worauf kommt es im Assessmentcenter an? Was müssen Sie können, um im "härtesten Auswahlverfahren der Welt" bestehen zu können? Anmeldung bitte unter Berlin-Mitte.BiZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de
Datum: Do, 01.03.2018, 13 - 17 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 05/2018

Infos
............................

Großer MALWETTBEWERB für Kinder zum „22. Kinderkarneval der Kulturen 2018“
Der große Malwettbewerb im Vorfeld des „22. Berliner Kinderkarneval der Kulturen 2018“ (Pfingstsamstag, 19. Mai 2018) ist Mitte Dezember 2017 gestartet.
Dieses Jahr ist das Element „Luft“ an der Reihe und zum Motto-Tier wurde die Biene gekürt (Summ…Summ….). Das Motto 2018 lautet: “Sag mir wo die Bienen sind, wo sind sie geblieben?“
Mitmachen können Kinder bis 12 Jahren. Möglich sind Malerei, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen etc. Die Werke können per Post gesendet oder persönlich bei der KMA abgegeben werden. Weitere Infos unter http://www.qm-mehringplatz.de/fileadmin/user_upload/Kika2018_Malwettbewerb_Info.pdf
Einsendeschluss: Freitag, 23. März 2018
Adresse: Kreuzberger Musikalische Aktion e.V. (KMA), "Betreff Biene", Friedrichstr. 2, 10969 Berlin



Treffen
............................

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin
 
Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Kreuzberger Dichtungswerk (KDW) - Lesung: Chaos und Dogma
Die Welt ist unübersichtlich. Viele empfinden die Weltlage zu Recht als bedrohlich. Doch allem, was darüber gesagt wird,  wird zugleich auch widersprochen: "Gesichertes" Wissen stellt sich als Irrglaube heraus, "objektive" Nachrichten erweisen sich als Fake. Nicht wenige Menschen setzen diesem Chaos ihren Glauben an eine tiefere Wahrheit entgegen... - Woran also kann - woran sollte - woran darf man sich orientieren? Durch diesen Raum ungelöster Fragen geistert - ohne den Humor zu verlieren - die nächste Lesung des Kreuzberger Dichtungswerkes (KDW). Außerdem: Sabine Wilde liest das erste Kapitel des KDW-Fortsetzungsromans, den dann die anderen Autor*innen des KDWs von Lesung zu Lesung fortschreiben werden... Achtung: Ungewohnter Wochentag, ungewohnter Ort wegen Renovierung der Kiezstube am Mehringplatz! Eintritt, Snacks und Getränke sind wie immer frei.
Datum: Mi, 07.02.2018, 19 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Kabarett mit Gerald Wolf
Der Berliner Kabarettist Gerald Wolf mit seinem Programm „Na det war wieda ´n Jahr“. Ein satirischer Jahresrückblick mit Blick auf die Bundes- und Weltpolitik im Jahr Jahr 2017.
Kostenbeitrag 2,00 €. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an unter Tel: 22 50 50 140 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Do, 08.02.2018, 14.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sitzung der AG Wohnen im Kiez
Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier.
Datum: Mi, 07.02.2018, 17.30-19.30 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Untersuchung zur Umweltwahrnehmung älterer Nutzerinnen und Nutzer im Straßenverkehr
Ein Projekt der TU Berlin. Mit Kaffee und Kuchen. Informationen und Anmeldung in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez. Tel.: 22 50 50 140
Datum: Mi, 21.02.2018, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Infoveranstaltungen
............................

Who is carrying the Menorah?
Vortrag von Steven Fine über die Träger der Tempelschätze auf dem Titusbogen (auf Englisch). In seinem Vortrag untersucht Steven Fine die Konstruktion einer kontroversen jüdischen Deutung der Abbildungen auf dem Titusbogen. Zur Anmeldung.
Datum: Do, 08.02.2018, 18 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.?OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin




Ferienangebote für Kinder
............................

Drei Brote & ein Halleluja
Das Ferienprogramm im Jüdischen Museum Berlin für Kinder zwischen 7 und 10 Jahren startet mit einem Rundgang durch unsere Ausstellung "Welcome to Jerusalem". Judentum, Christentum und Islam sind in Jerusalem sehr lebendig und haben eine lange Tradition. Ausgehend vom jüdischen Tempel, der christlichen Grabeskirche und der muslimischen al-Aqsa Moschee erkunden wir Jerusalem als heilige Stadt der drei großen Religionen. Es geht um Rituale wie das Gebet, den Kreuzweg und die Bedeutung von Brot und seiner Verwendung. Eintritt: 6 Euro inkl. Eintritt ins Museum. Informationen und Anmeldung: Bildungsabteilung, Tel.: 030 259 93 305, kinder@jmberlin.de
Datum: Do, 08.02.2018, 11 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Meeting Point im Foyer, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
Ausstellung: Welcome to Jerusalem
Kirchen, Moscheen und Synagogen prägen das Bild der Altstadt von Jerusalem. Eine große Anzahl christlicher Konfessionen aus aller Welt, muslimische und jüdische Glaubensrichtungen haben diese Stadt zu einem ihrer spirituellen Zentren auserkoren. Gleichzeitig ist Jerusalem von außerordentlicher politischer Brisanz, als Hauptstadt des seit 1948 bestehenden Staates Israel und als beanspruchte Hauptstadt eines künftigen Staates Palästina. Die Ausstellung Welcome to Jerusalem thematisiert diese Aspekte der Stadtgeschichte, in der Alltag, Religion und Politik unauflöslich miteinander verflochten sind.
Datum: Mo, 11.12.2017 bis Di, 30.04.2019, 10 - 20 Uhr (montags 10 - 22 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 1. OG, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

HAU2: Rashaad Newsome "FIVE Berlin" und Roderick George & Lotic "Embryogenesis"
Eine weitere Auseinandersetzung mit dem Wechselspiel von Musik und Bewegung ist die Performance “FIVE Berlin” des multidisziplinären Künstlers Rashaad Newsome. An drei Aufführungen im HAU2 geht Newsome darin den afrikanischen, europäischen und nordamerikanischen Wurzeln der Vogueing-Traditionen des New Yorker Undergrounds nach. Zuvor präsentieren Club-Akzelerationist Lotic und der klassisch ausgebildete US-amerikanische Tänzer Roderick George ihr Stück “Embryogenesis”. Darin setzten sie sich mit den Restriktionen auseinander, die durch Zuschreibungen bestimmter Tanzgenres zu ethnischen Gruppen oder Kulturen gesetzt werden.
Datum: Fr, 02.02.2018, 19.30 Uhr und 22 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: George Lewis & Roscoe Mitchell "Voyager" und Marcus Schmickler & Julian Rohrhuber "Mind Reader"
Im Rahmen des Festivals für "abenteuerliche Musik". Mit dem Thema "Turmoil" fragt das Festival 2018 nach den Möglichkeiten von Sound und Musik angesichts unserer aufwühlenden wie frustrierenden Gegenwart, in der Lösungen fern und die Normalisierung einer aufreibenden Gespanntheit unabdingbar scheinen.
Datum: Fr, 02.02.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Marco Donnarumma "Corpus Nil: Eingeweide"
Marco Donnarumma beschäftigt sich mit maschineller Intelligenz aus der Perspektive des Körpers. Bei seiner für CTM neu entwickelten Performance trägt er eine robotische KI-Prothese, die ein eigenständiges Verhalten und Empfindungsvermögen gegenüber ihrem Träger und gegenüber ebenfalls durch Maschinenintelligenz gesteuerten Umgebungsreizen wie Licht und Klang an den Tag legt.
Datum: Sa, 03.02.2018, 19.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: CTM 2018 MusicMakers Hacklab Finale "The Hacked Mind"
Live-Präsentation der Ergebnisse des einwöchigen künstlerischen Labs. Das MusicMakers Hacklab ist dieses Jahr Teil eines größeren Programmfokus zu künstlicher Intelligenz in Musik. Das einwöchige, offene, kollaborative künstlerische Labor wird geleitet von Peter Kirn und der Künstlerin und Computerwissenschaftlerin Ioann Maria. Seit mittlerweile sechs Jahren bringt das Hacklab Künstler*innen und Technolog*innen aus unterschiedlichen Disziplinen und Regionen zusammen, um mit hybriden Ansätzen zur Zukunft von Klangpraktiken und Musikperformance zu spekulieren.
Datum: So, 04.02.2018, 17 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: She She Pop "Oratorium" - Kollektive Andacht zu einem wohlgehüteten Geheimnis
Eigentum verändert das Bewusstsein. Es trennt Freund*innen, es erteilt Macht über andere, es schließt aus. Eigentum ist selbstverständlich. Und man spricht nicht darüber. emeinsam mit dem Chor der lokalen Delegierten und ihrem jeweiligen Publikum werden She She Pop über Eigentum sprechen und auf die eigenen Besitzverhältnisse, die Verteilung der Güter und die damit verbundenen Verwerfungen schauen.
Datum: Fr, 09.02 bis Mo, 12.02.2018, 19 Uhr (außer So, 11.02., 17 Uhr)
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: Jeremy Wade "Between Sirens"
Mit galligem Humor wirft Jeremy Wade zusammen mit Olympia Bukkakis und Mmakgosi Kgabi einen Blick auf eine Welt, in der Werte wie Fürsorge und Umsicht von zunehmender Gewalt, ökologischer Rückwärtsgewandtheit und ökonomischer Abstraktion verdrängt werden.
Datum: Fr, 09.02. bis Mo, 12.02.2018, 20 Uhr (außer So, 11.02., 19 Uhr)
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Dieter Lesage & Christian von Borries "Bild der Rettung | Rettung des Bildes"
Im Frühjahr 2016 war der Berliner Künstler Christian von Borries Mitglied eines Search-and-Rescue-Teams auf einem zivilen Rettungsschiff vor der Küste Libyens. Durch die Anwesenheit diverser Medienteams sah er sich mit einem Setting konfrontiert, das mit der Rettung von Geflüchteten nicht mehr viel zu tun hatte. Wenn es um das Einfangen von ergreifenden Bildern nötig war, wurde das Helfen zweitrangig. Das Projekt “Bild der Rettung | Rettung des Bildes”, das Christian von Borries zusammen mit dem belgischen Philosophen Dieter Lesage konzipiert hat, ist der Versuch, die bildpolitische Dimension solcher Unternehmungen und der betreffenden Berichterstattung zu analysieren und zu reflektieren.
Datum: Sa, 10.02.2018, 19 Uhr und So, 11.02.2018, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Das Buch der Zahlen
Buchpremiere mit dem Autor Joshua Cohen und dem Literaturwissenschaftler Jan Wilm. Autobiografie und Familiengeschichte, Ghostwriting für Anfänger und Silicon-Valley-Historie, internationaler Thriller und Sexkomödie: Das Buch der Zahlen von Joshua Cohen ist ein überschäumender Roman, der das Bücherschreiben in Zeiten des Internets auf die Spitze treibt. Der ehemalige Talmudschüler Cohen gilt als »einer der avanciertesten Schriftsteller der Gegenwart« (FAZ). In seinen Erzählungen und Romanen bedient sich der US-amerikanische Autor einer präzisen Beobachtungsgabe, virtuoser Sprache und existentiellem Witz. Zur Anmeldung.
Datum: Mo, 12.02.2018, 19 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 2.?OG, Großer Saal, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

Theateraufführung "Kofferblues - Die Reise eines Koffers"
Mit den 'Sultaninen'. Kostenbeitrag: 2,00 €
Datum: Mo, 12.02.2018, 15 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Gitschiner Str. 38

HAU: 68. Internationale Filmfestspiele "Berlinale Talents 2018 – Secrets"
Mit dem Thema „Secrets“ taucht Berlinale Talents 2018 in die verborgenen Welten des Films ein. Im Mittelpunkt der 16. Ausgabe der Netzwerkplattform der Berlinale stehen die versteckten Botschaften in filmischen Geschichten und Bildern sowie die oft unbekannten Wege zum Erfolg. Tickets ab 06.02.2018 auf www.berlinale.de
Datum: Sa, 17.02. bis Do, 22.02.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Senioren-Tanztee mit Kiry Janev
Kosten für Kaffee & Kuchen: 3,50 €. Eintritt frei. Eine Veranstaltung des NKM – Netzwerk Kulturarbeit für ältere Menschen
Datum: So, 25.02.2018, 14 Uhr
Ort: Stadtteilzentrum Familiengarten, Oranienstr. 34 (Hof)

HAU1: 6. Biennale Tanzausbildung 2018 "One Hundred Twists & Turns"
Mehr als 100 Studierende aus acht deutschen und fünf internationalen Ausbildungsinstitutionen im Bereich Tanz präsentieren Choreografien, deren Vokabular vom klassischen Spitzentanz bis zum zeitgenössischen Tanz reicht.
Datum: Mo, 26.02. und Di, 27.02.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin



Ausschreibungen
............................

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.: Ausschreibung für Förderanträge für das Jahr 2018
Im Zuge der zweiten Programmphase von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. mit ihrem Konzept „Jugend ins Zentrum!“ bundesweit lokale Bündnisse, die außerschulische aktivierende Angebote der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche mit erschwerten Zugängen zu Kultur und Bildung durchführen. Weitere Infos und Anträge unter www.jugend-ins-zentrum.de
Bewerbungsfrist (für digitale Einreichung): So, 04.03.2018



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Studieren an der Beuth!? Eine Veranstaltung für Studieninteressierte
Raus aus der Schule – rein ins Fachhochschulstudium! Ist doch ganz einfach. Irgendetwas ist trotzdem anders an Schulen als an Fachhochschulen – aber was? Wie läuft das Studium an der Beuth ab? Was erwartet Sie?
Wie groß sind die Vorlesungen? Wem geben Sie Ihre Entschuldigung, wenn Sie mal fehlen – dürfen Sie überhaupt fehlen? Bei dieser Veranstaltung nicht! Die Zentrale Studienberatung vermittelt Ihnen in diesem Seminar einen Einblick, wie es ist, an der Beuth Hochschule zu studieren. Infos im Netz: www.beuth-hochschule.de/3037/
Datum: Mi, 07.02.2018, 14 Uhr
Ort: Beuth Hochschule, Luxemburger Str. 10, 13353 Berlin, Haus Grashof, Raum C 20

Duale Studiengänge – Theorie und Praxis in Kombination
Duale Studiengänge haben viele Besonderheiten. Sie sind vor allem für Abiturientinnen und Abiturienten interessant, die Theorie und Praxis miteinander verknüpfen wollen und im Anschluss an das Studium eine klar definierte Berufsperspektive wünschen. In welchen Fachgebieten man dual studieren kann und was sonst noch im Unterschied zu herkömmlichen Studiengängen zu beachten ist, soll dieser Vortrag klären.
Datum: Fr, 09.02.2018, 10 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Landespolizei
Datum: Do, 15.02.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Ausbildungstage im Berliner Verlag
Unternehmen präsentieren ihre Angebote für Ausbildung und Karriere. Ein interessantes Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab. Infos im Netz: www.dumont-berlin.de/vermarktung/events-messen/messen/ausbildungstage.html
Datum: Fr, 16.02. und Sa, 17.02.2018
Ort: Café Moskau, Karl-Marx-Allee 34, 10178 Berlin
 
Karrieremesse Stuzubi
Vertreter von Hochschulen und Unternehmen beantworten alle Fragen zur Studien- und Berufsorientierung. Infos im Netz: www.stuzubi.de/messen/berlin-24022018/
Datum: Sa, 24.02.2018, 10-16 Uhr
Ort: Mercure Hotel MOA Berlin, Stephanstr. 41, 10559 Berlin-Moabit
 
AUF IN DIE WELT-Messe
Schüleraustausch-Messe für High School, Gap Year, Sprachreisen, Freiwilligendienste, Au Pair, Praktika, Work and Travel, Internationale Hochschulen: Colleges, Universitäten. Infos im Netz: www.aufindiewelt.de/messen/24022018-berlin/
Datum: Sa, 24.02.2018, 10-16 Uhr
Ort: Berlin International School, Lentzeallee 8/14, 14195 Berlin

Jobbörse für geflüchtete Menschen - Gatronomieberufe
Mit "TASTE the Job" von Liefe e.V. können Geflüchtete herausfinden, ob eine konkrete berufliche Tätigkeit den eigenen Vorstellungen entspricht und für eine Ausbildung in Frage kommt. Den beteiligten Unternehmen bietet das Verfahren die Möglichkeit, Potentiale und Eignung der Teilnehmenden zu erkennen. Auf der Jobbörse im Hotel Estrel wird es um 4 Ausbildungsberufe gehen: Restaurantfachmann/ -fachfrau, Hotelfachmann/ -fachfrau, Fachkraft im Gastgewerbe, Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit. LIFE kooperiert dabei mit der Reederei Riedel und dem Hotel Crowne Plaza City Centre. Kontakt: Regina Gillner, Mail: gillner@life-online.de, Tel.: 030 308 798 24, Andrea Simon (Projektleitung), LIFE e.V., Mail: simon@life-online.de, Tel. 030 308798 17. Infos unter www.life-online.de
Datum: Di, 20.02.2018, 11 Uhr
Ort: Hotel Estrel, Sonnenallee 225, 12507 Berlin

Pflegeberufe für geflüchtete Menschen

In den Pflegeberufen entstehen in Berlin neue Arbeitsplätze. Entsprechende Qualifizierungsangebote bieten Menschen mit verschiedenen kulturellen und beruflichen Hintergründen gute Aussichten für ihre berufliche Integration in den deutschen Arbeitsmarkt. Durch das von LIFE e.V. entwickelte Veranstaltungsformat ‚TASTE the Job in der Pflege‘ soll geflüchteten Menschen die Möglichkeit gegeben werden, das eigene Talent für die professionelle Altenpflege zu testen. In verschiedenen Arbeitssimulationen aus der beruflichen Praxis in Pflegeeinrichtungen können sich die Teilnehmenden ausprobieren und selbst entdecken, ob ihnen der Pflegeberuf liegt und bei Talent und Interesse in eine Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin / zum examinierten Altenpfleger einsteigen.Eine Veranstaltung für Geflüchtete und Unternehmen von LIFE e.V. in Kooperation mit dem Diakoniewerk Simeon und dem Arbeitgeber-Service „Asyl“ der Agentur für Arbeit Berlin Süd. Anmeldung bei Regina Gillner, Mail: gillner@life-online.de, Tel.: 030 308 798 24. Infos unter www.life-online.de
Datum: Mi, 21.02.2018, 9.30-15 Uhr
Ort: Erich-Raddatz-Haus, Sonnenallee 298, 12057 Berlin

„Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“
Die NESTOR Bildungsinstitut GmbH bietet ab März 2018 erneut das Projekt „Ausbildung & Perspektive 4YOU 2018“ an. Es gibt noch freie Plätze. Die Projektlaufzeit beträgt 10 Monate, ein Projekteinstieg ist bis Ende April 2018 möglich. Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre(im Einzelfall bis 27 Jahre) ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben , über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen.
Schwerpunkte sind Deutsch Sprachförderung, Kommunikation Deutsch in Wort und Schrift, berufsbezogenes Deutsch, MS-Office, Präsentationstechniken und intensives Bewerbungstraining. Anmeldung bei Nestor Bildungsinstitut GmbH, Niederlassung Berlin, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin. Tel.: 030 6 27 27 99 - 0, E-Mail: berlin@nestor-bildung.de
Datum: ab März 2018

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 04/2018

Infos
............................

Großer MALWETTBEWERB für Kinder zum „22. Kinderkarneval der Kulturen 2018“
Der große Malwettbewerb im Vorfeld des „22. Berliner Kinderkarneval der Kulturen 2018“ (Pfingstsamstag, 19. Mai 2018) ist Mitte Dezember 2017 gestartet.
Dieses Jahr ist das Element „Luft“ an der Reihe und zum Motto-Tier wurde die Biene gekürt (Summ…Summ….). Das Motto 2018 lautet: “Sag mir wo die Bienen sind, wo sind sie geblieben?“
Mitmachen können Kinder bis 12 Jahren. Möglich sind Malerei, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen etc. Die Werke können per Post gesendet oder persönlich bei der KMA abgegeben werden. Weitere Infos unter http://www.qm-mehringplatz.de/fileadmin/user_upload/Kika2018_Malwettbewerb_Info.pdf
Einsendeschluss: Freitag, 23. März 2018
Adresse: Kreuzberger Musikalische Aktion e.V. (KMA), "Betr. Biene", Friedrichstr. 2, 10969 Berlin



Treffen
............................

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin
 
Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Café der Möglichkeiten
Hier haben Interessierte aus Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln die Möglichkeit mit Menschen zusammenzutreffen, die bereits geflüchtete Jugendliche begleiten als Pate oder Pflegemutter. Bewegendes, Erfreuliches, Mutmachendes aus dem Alltag wird berichtet, Fragen können geklärt werden. Anmeldung: Johanne Kläger klaeger@pflegekinder-im-kiez.de, www.pflegekinderimkiez.de/arbeit-mit-gefluechteten.html,  Tel.: 030 6122735
Datum: Di, 30.01.2018, 17 - 19 Uhr
Ort: PiK - Pflegekinder im Kiez gGmbH, Dieffenbachstr. 56, 10967 Berlin

Kabarett mit Gerald Wolf
Der Berliner Kabarettist Gerald Wolf mit seinem Programm „Na det war wieda ´n Jahr“. Ein satirischer Jahresrückblick mit Blick auf die Bundes- und Weltpolitik im Jahr Jahr 2017.
Kostenbeitrag 2,00 €. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an unter Tel: 22 50 50 140 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Do, 08.02.2018, 14.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Infoveranstaltungen
............................

Fahrraddiebstahl verhindern - Informationsveranstaltung der Polizei
Sicherlich haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, wie Sie Ihr Fahrrad noch besser schützen können. Zu diesem Thema möchte Sie die Polizei Berlin beraten und bietet Ihnen eine Informationsveranstaltung rund um das Thema Fahrraddiebstahlsprävention an. Sie haben vor Ort die Gelegenheit, Hinweise zum Schutz Ihres Fahrrades von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Polizeiabschnitts 52 zu erhalten und Ihr Rad (auch den Anhänger) mittels eines Aufklebers codieren zu lassen. Bitte bringen Sie, soweit vorhanden, einen Eigentumsnachweis mit. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, Fragen zur Verkehrssicherheit zu stellen.
Datum: Mo, 29.01.2018, 15 - 18 Uhr
Ort: Im Foyer des Bürgeramtes 1 (Kreuzberg), Yorckstr. 4-11, 10965 Berlin

"Nicht mit uns." Zeitzeugen / Zeitzeuginnen im Gespräch mit Walter Frankenstein - Erfahrungen und Schicksale deutscher Jüdinnen / Juden im Nationalsozialismus
Für die Gesprächsreihe hat das Jüdische Museum Berlin sechs Zeitzeug*innen eingeladen, einem breiteren Publikum von ihren Schicksalen während der Zeit des Nationalsozialismus zu erzählen. Diese Zeitzeug*innen sind dem Jüdischen Museums Berlin als Stifter*innen eng verbunden. Vor den Gesprächen stellen sie die von ihnen gestifteten Objekte, Dokumente und Fotografien vor. Walter Frankenstein tauchte mit seiner Frau und dem gemeinsamen fünf Wochen alten Sohn unter, als die Deportation drohte. Mit der Hilfe von Freunden gelang es der Familie, an verschiedenen Orten im Untergrund zu überleben. Zur Veranstaltung anmelden.
Datum: Mi, 31.01.2018, 19 Uhr
Ort: W.?M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
Ausstellung: Welcome to Jerusalem
Kirchen, Moscheen und Synagogen prägen das Bild der Altstadt von Jerusalem. Eine große Anzahl christlicher Konfessionen aus aller Welt, muslimische und jüdische Glaubensrichtungen haben diese Stadt zu einem ihrer spirituellen Zentren auserkoren. Gleichzeitig ist Jerusalem von außerordentlicher politischer Brisanz, als Hauptstadt des seit 1948 bestehenden Staates Israel und als beanspruchte Hauptstadt eines künftigen Staates Palästina. Die Ausstellung Welcome to Jerusalem thematisiert diese Aspekte der Stadtgeschichte, in der Alltag, Religion und Politik unauflöslich miteinander verflochten sind.
Datum: Mo, 11.12.2017 bis Di, 30.04.2019, 10 - 20 Uhr (montags 10 - 22 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 1. OG, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

"Trauer & Trost" - Ein Nelly-Sachs-Abend mit Konzert und Lesung
"Wer von uns darf trösten?", schrieb die Dichterin Nelly Sachs angesichts der Grausamkeit des Holocaust in einem Gedicht. Mit zarter und zugleich herber Sprache fand sie einzigartige Bilder für Leiden, Verfolgung und Vernichtung während des Nationalsozialismus. Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus ist der Dresdner Kammerchor mit einem Konzert zu Gast, in dessen Mittelpunkt das literarische Werk der Nobelpreisträgerin steht.
Datum: Sa, 27.01.2018, 18 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Glashof, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

HAU1: CTM 2018 - Eröffnungskonzert: Jace Clayton presents “Julius Eastman Memorial Dinner”, Zorka Wollny & Andrzej Wasilewski
CTM 2018 eröffnet mit einer Hommage an Julius Eastman. Das Werk des 1990 mit 49 Jahren viel zu früh verstorbenen afroamerikanischen Komponisten, das minimalistische Innovation mit offensiver politischer Provokation zusammenbringt, erfährt derzeit eine Wiederentdeckung.
Datum: Sa, 27.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Ernest Berk "The Complete Expressionist"
Reconstructions and Re-formulations of Musique Concrete & Modern Dance von Company Christoph Winkler, group A und Rashad Becker & Pan Daijing. Das Programm im HAU2 legt dieses Jahr den Schwerpunkt auf die Schnittstelle zwischen Musik und Tanz. An drei aufeinanderfolgenden Tagen steht das künstlerische Erbe von Ernest Berk im Zentrum, dessen Werk sich durch die ungewöhnliche Paarung von Modern Dance und musique concréte auszeichnet.
Datum: So, 28.01.2018, 18.30 Uhr, Mo, 29.01. und Di, 30.01.2018, 19.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: Angela Schubot & Jared Gradinger "YEW"
Aus dem Wunsch heraus, nicht-menschliche Wesen anzuerkennen und mit ihnen zu interagieren, gehen Jared Gradinger und Angela Schubot eine tiefe Verbindung mit der Natur und der ihr immanenten Intelligenz ein. “YEW” (deutsch: Eibe) ist keine konventionelle Choreografie, vielmehr entfaltet sich ein experimenteller Abend voller intensiver Begegnungen mit einer pflanzlichen Natur
Datum: Di, 30.01. bis Fr, 02.02.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Medusa’s Bed – Lydia Lunch, Zahra Mani, Mia Zabelka und Nadah El Shazly
Die ruhelose Nomadin, No-Wave-Ikone, zornige Lyrikerin und aufrechte Humanistin Lydia Lunch kommt mit dem Projekt Medusa’s Bed zum CTM – ihrer Zusammenarbeit mit den Musikerinnen Mia Zalbeka und Zahra Mani. Lunchs wu?tende Stimme, Zalbekas avantgardistisches Geigenspiel und Manis abgru?ndige Klanglandschaften finden darin zu einer alptraumhaften radiophonen „Murder Mystery“ zusammen.
Datum: Mi, 31.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU1: Lucrecia Dalt und Colleen
Mit einer „alienated lecture“ präsentiert die in Berlin beheimatete kolumbianische Künstlerin Lucrecia Dalt ihr neues Album Anticlines, das im Frühjahr bei RVNG Int. erscheint. In einer klanglichen und lyrischen Suchbewegung nähert sich Dalt in metaphorischer und theoretischer Weise Rändern und Grenzen, reflektiert über Durchlässigkeit, Liminalität und Tellurik. Egal mit welchem Instrument, die französische Musikerin Céline Schott aka Colleen komponiert mit achtsamer Feinheit hypnotisierende, tiefgehende Musik, die existenzielle Erfahrungen fühlbar macht. Beim CTM 2018 führt sie ihr neues Album A Flame My Love, A Frequency auf.
Datum: Do, 01.02.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Rashaad Newsome "FIVE Berlin" und Roderick George & Lotic "Embryogenesis"
Eine weitere Auseinandersetzung mit dem Wechselspiel von Musik und Bewegung ist die Performance “FIVE Berlin” des multidisziplinären Künstlers Rashaad Newsome. An drei Aufführungen im HAU2 geht Newsome darin den afrikanischen, europäischen und nordamerikanischen Wurzeln der Vogueing-Traditionen des New Yorker Undergrounds nach. Zuvor präsentieren Club-Akzelerationist Lotic und der klassisch ausgebildete US-amerikanische Tänzer Roderick George ihr Stück “Embryogenesis”. Darin setzten sie sich mit den Restriktionen auseinander, die durch Zuschreibungen bestimmter Tanzgenres zu ethnischen Gruppen oder Kulturen gesetzt werden.
Datum: Do, 01.02.2018, 19.30 Uhr und Fr, 02.02.2018, 19.30 Uhr und 22 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: George Lewis & Roscoe Mitchell "Voyager" und Marcus Schmickler & Julian Rohrhuber "Mind Reader"
Im Rahmen des Festivals für "abenteuerliche Musik". Mit dem Thema "Turmoil" fragt das Festival 2018 nach den Möglichkeiten von Sound und Musik angesichts unserer aufwühlenden wie frustrierenden Gegenwart, in der Lösungen fern und die Normalisierung einer aufreibenden Gespanntheit unabdingbar scheinen.
Datum: Fr, 02.02.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Marco Donnarumma "Corpus Nil: Eingeweide"
Marco Donnarumma beschäftigt sich mit maschineller Intelligenz aus der Perspektive des Körpers. Bei seiner für CTM neu entwickelten Performance trägt er eine robotische KI-Prothese, die ein eigenständiges Verhalten und Empfindungsvermögen gegenüber ihrem Träger und gegenüber ebenfalls durch Maschinenintelligenz gesteuerten Umgebungsreizen wie Licht und Klang an den Tag legt.
Datum: Sa, 03.02.2018, 19.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: CTM 2018 MusicMakers Hacklab Finale "The Hacked Mind"
Live-Präsentation der Ergebnisse des einwöchigen künstlerischen Labs. Das MusicMakers Hacklab ist dieses Jahr Teil eines größeren Programmfokus zu künstlicher Intelligenz in Musik. Das einwöchige, offene, kollaborative künstlerische Labor wird geleitet von Peter Kirn und der Künstlerin und Computerwissenschaftlerin Ioann Maria. Seit mittlerweile sechs Jahren bringt das Hacklab Künstler*innen und Technolog*innen aus unterschiedlichen Disziplinen und Regionen zusammen, um mit hybriden Ansätzen zur Zukunft von Klangpraktiken und Musikperformance zu spekulieren.
Datum: So, 04.02.2018, 17 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: She She Pop "Oratorium" - Kollektive Andacht zu einem wohlgehüteten Geheimnis
Eigentum verändert das Bewusstsein. Es trennt Freund*innen, es erteilt Macht über andere, es schließt aus. Eigentum ist selbstverständlich. Und man spricht nicht darüber. emeinsam mit dem Chor der lokalen Delegierten und ihrem jeweiligen Publikum werden She She Pop über Eigentum sprechen und auf die eigenen Besitzverhältnisse, die Verteilung der Güter und die damit verbundenen Verwerfungen schauen.
Datum: Fr, 09.02 bis Mo, 12.02.2018, 19 Uhr (außer So, 11.02., 17 Uhr)
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: Jeremy Wade "Between Sirens"
Mit galligem Humor wirft Jeremy Wade zusammen mit Olympia Bukkakis und Mmakgosi Kgabi einen Blick auf eine Welt, in der Werte wie Fürsorge und Umsicht von zunehmender Gewalt, ökologischer Rückwärtsgewandtheit und ökonomischer Abstraktion verdrängt werden.
Datum: Fr, 09.02. bis Mo, 12.02.2018, 20 Uhr (außer So, 11.02., 19 Uhr)
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Dieter Lesage & Christian von Borries "Bild der Rettung | Rettung des Bildes"
Im Frühjahr 2016 war der Berliner Künstler Christian von Borries Mitglied eines Search-and-Rescue-Teams auf einem zivilen Rettungsschiff vor der Küste Libyens. Durch die Anwesenheit diverser Medienteams sah er sich mit einem Setting konfrontiert, das mit der Rettung von Geflüchteten nicht mehr viel zu tun hatte. Wenn es um das Einfangen von ergreifenden Bildern nötig war, wurde das Helfen zweitrangig. Das Projekt “Bild der Rettung | Rettung des Bildes”, das Christian von Borries zusammen mit dem belgischen Philosophen Dieter Lesage konzipiert hat, ist der Versuch, die bildpolitische Dimension solcher Unternehmungen und der betreffenden Berichterstattung zu analysieren und zu reflektieren.
Datum: Sa, 10.02.2018, 19 Uhr und So, 11.02.2018, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU: 68. Internationale Filmfestspiele "Berlinale Talents 2018 – Secrets"
Mit dem Thema „Secrets“ taucht Berlinale Talents 2018 in die verborgenen Welten des Films ein. Im Mittelpunkt der 16. Ausgabe der Netzwerkplattform der Berlinale stehen die versteckten Botschaften in filmischen Geschichten und Bildern sowie die oft unbekannten Wege zum Erfolg. Tickets ab 06.02.2018 auf www.berlinale.de
Datum: Sa, 17.02. bis Do, 22.02.2018, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


IdeAl - Vorbereitungskurs für ein Auslandspraktikum in Italien
Zur Vorbereitung auf ein zweimonatiges Auslandspraktikum in Vercelli, Italien finden neben der beruflichen Orientierung ein Italienischkurs und ein interkulturelles und soziales Training statt. Die Teilnehmenden werden so fit für die große Herausforderung gemacht und lernen, neben Sprache und Landeskunde, sich zu präsentieren und ihre beruflichen Stärken kennen. Das Praktikum in Italien wird im Mai und Juni 2018 absolviert. Sozialpädagogen von KIDS & CO begleiten den gesamten Auslandsaufenthalt. Interessierte junge Erwachsene im Alter von 18 bis 35 Jahren, die noch nicht im Arbeitsleben stehen, können sich bei uns bis Mitte Februar 2018 melden. Auch Alleinerziehende mit ihren noch nicht schulpflichtigen Kindern sind im Projekt herzlich willkommen. Kosten entstehen den Teilnehmenden nicht. Infos und Kontakt: ida@kids-und-co.de, Tel. 99 90 17 63 oder www.kids-und-co.de/integration
Datum: 01.02.2018
Ort: BerufeHaus SONNENECK des Vereins KIDS & CO, Alt-Hellersdorf 29-31, 12629 Berlin

Studieninformationstag 2018 - Lehramtsstudiengänge »Musik« an der Universität der Künste
An diesem Tag können Sie sich über die Studiengänge Lehramt Musik für Integrierte Sekundarschulen und Gymnasien (LA-ISS/Gym) und Lehramt Musik für die Grundschule (LA-GS) informieren. Ab 13 Uhr besteht ganztägig die Möglichkeit zur Hospitation in Unterrichtsveranstaltungen (instrumentale Einzelunterrichte, Seminare, Kurse) und zur persönlichen Beratung. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/veranstaltungen-der-fakultaeten-und-institute/
Datum: Di, 30.01.2018, 10 - 18 Uhr
Orte: Universität der Künste Berlin, Joseph-Joachim Konzertsaal - Bundesallee 1-12, 10719 Berlin |  Lietzenburger Str. 45, 10789 Berlin | Fasanenstr. 1b, 10623 Berlin
 
Veranstaltung für Geflüchtete: Wie „funktioniert“ Studieren in Deutschland?
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Ausbildung und Studium? Sollte ich lieber an der Fachhochschule studieren oder an der Uni? Und was davon ist „das Beste“ für mich? Wir geben Ihnen einen Überblick über das deutsche Bildungssystem und zeigen, welche Möglichkeiten es an der TU Berlin speziell für Geflüchtete gibt. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 31.01.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Infos für Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur: Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen, Kunsthochschulen, das duale Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst, Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen, Bewerbungsmodalitäten und Fristen.
Datum: Do, 01.02.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Pflegeberufe für geflüchtete Menschen
In den Pflegeberufen entstehen in Berlin neue Arbeitsplätze. Entsprechende Qualifizierungsangebote bieten Menschen mit verschiedenen kulturellen und beruflichen Hintergründen gute Aussichten für ihre berufliche Integration in den deutschen Arbeitsmarkt. Durch das von LIFE e.V. entwickelte Veranstaltungsformat ‚TASTE the Job in der Pflege‘ soll geflüchteten Menschen die Möglichkeit gegeben werden, das eigene Talent für die professionelle Altenpflege zu testen. In verschiedenen Arbeitssimulationen aus der beruflichen Praxis in Pflegeeinrichtungen können sich die Teilnehmenden ausprobieren und selbst entdecken, ob ihnen der Pflegeberuf liegt und bei Talent und Interesse in eine Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin / zum examinierten Altenpfleger einsteigen.Eine Veranstaltung für Geflüchtete und Unternehmen von LIFE e.V. in Kooperation mit dem Diakoniewerk Simeon und dem Arbeitgeber-Service „Asyl“ der Agentur für Arbeit Berlin Süd. Anmeldung bei Regina Gillner, Mail: gillner@life-online.de, Tel.: 030 308 798 24. Infos unter www.life-online.de
Datum: Mi, 21.02.2018, 9.30-15 Uhr
Ort: Erich-Raddatz-Haus, Sonnenallee 298, 12057 Berlin

Jobbörse für geflüchtete Menschen - Gatronomieberufe
Mit "TASTE the Job" von Liefe e.V. können Geflüchtete herausfinden, ob eine konkrete berufliche Tätigkeit den eigenen Vorstellungen entspricht und für eine Ausbildung in Frage kommt. Den beteiligten Unternehmen bietet das Verfahren die Möglichkeit, Potentiale und Eignung der Teilnehmenden zu erkennen. Auf der Jobbörse im Hotel Estrel wird es um 4 Ausbildungsberufe gehen: Restaurantfachmann/ -fachfrau, Hotelfachmann/ -fachfrau, Fachkraft im Gastgewerbe, Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit. LIFE kooperiert dabei mit der Reederei Riedel und dem Hotel Crowne Plaza City Centre. Kontakt: Regina Gillner, Mail: gillner@life-online.de, Tel.: 030 308 798 24, Andrea Simon (Projektleitung), LIFE e.V., Mail: simon@life-online.de, Tel. 030 308798 17. Infos unter www.life-online.de
Datum: Di, 20.02.2018, 11 Uhr
Ort: Hotel Estrel, Sonnenallee 225, 12507 Berlin

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 03/2018

Infos
............................

Großer MALWETTBEWERB für Kinder zum „22. Kinderkarneval der Kulturen 2018“
Der große Malwettbewerb im Vorfeld des „22. Berliner Kinderkarneval der Kulturen 2018“ (Pfingstsamstag, 19. Mai 2018) ist Mitte Dezember 2017 gestartet.
Dieses Jahr ist das Element „Luft“ an der Reihe und zum Motto-Tier wurde die Biene gekürt (Summ…Summ….). Das Motto 2018 lautet: “Sag mir wo die Bienen sind, wo sind sie geblieben?“
Mitmachen können Kinder bis 12 Jahren. Möglich sind Malerei, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen etc. Die Werke können per Post gesendet oder persönlich bei der KMA abgegeben werden. Weitere Infos unter http://www.qm-mehringplatz.de/fileadmin/user_upload/Kika2018_Malwettbewerb_Info.pdf
Einsendeschluss: Freitag, 23. März 2018
Adresse: Kreuzberger Musikalische Aktion e.V. (KMA), "Betr. Biene", Friedrichstr. 2, 10969 Berlin



Treffen
............................

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr. Weil momentan die Kiezstube renoviert wird, trifft sich die Gruppe bis voraussichtlich April 2018 in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin
 
Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Kabarett mit Gerald Wolf
Der Berliner Kabarettist Gerald Wolf mit seinem Programm „Na det war wieda ´n Jahr“. Ein satirischer Jahresrückblick mit Blick auf die Bundes- und Weltpolitik im Jahr 2017.
Kostenbeitrag 2,00 €. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an unter Tel: 22 50 50 140 oder per Mail an ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Do, 08.02.2018, 14.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Infoveranstaltungen
............................

Fahrraddiebstahl verhindern - Informationsveranstaltung der Polizei
Sicherlich haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, wie Sie Ihr Fahrrad noch besser schützen können. Zu diesem Thema möchte Sie die Polizei Berlin beraten und bietet Ihnen eine Informationsveranstaltung rund um das Thema Fahrraddiebstahlsprävention an. Sie haben vor Ort die Gelegenheit, Hinweise zum Schutz Ihres Fahrrades von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Polizeiabschnitts 52 zu erhalten und Ihr Rad (auch den Anhänger) mittels eines Aufklebers codieren zu lassen. Bitte bringen Sie, soweit vorhanden, einen Eigentumsnachweis mit. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, Fragen zur Verkehrssicherheit zu stellen.
Datum: Mo, 29.01.2018, 15 - 18 Uhr
Ort: Im Foyer des Bürgeramtes 1 (Kreuzberg), Yorckstr. 4-11, 10965 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
Ausstellung: Welcome to Jerusalem
Kirchen, Moscheen und Synagogen prägen das Bild der Altstadt von Jerusalem. Eine große Anzahl christlicher Konfessionen aus aller Welt, muslimische und jüdische Glaubensrichtungen haben diese Stadt zu einem ihrer spirituellen Zentren auserkoren. Gleichzeitig ist Jerusalem von außerordentlicher politischer Brisanz, als Hauptstadt des seit 1948 bestehenden Staates Israel und als beanspruchte Hauptstadt eines künftigen Staates Palästina. Die Ausstellung Welcome to Jerusalem thematisiert diese Aspekte der Stadtgeschichte, in der Alltag, Religion und Politik unauflöslich miteinander verflochten sind.
Datum: Mo, 11.12.2017 bis Di, 30.04.2019, 10 - 20 Uhr (montags 10 - 22 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 1. OG, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

HAU1: andcompany&Co. "COLONIA DIGITAL: The Empire Feeds Back"
Im Rahmen des Schwerpunkts "Spy on Me". Das Internet ist kaputt. Es hat sich als Medium des Verschwindens par excellence erwiesen. Das nächste, was verschwinden wird, ist der Begriff 'Internet'. andcompany&Co. ist vor den manischen Maschinen in die Wüste geflohen, in die Ruine eines stillgelegten Datencenters. Versteckt zwischen toten Daten versucht das Berliner Kollektiv, eine Verbindung herzustellen zu einer verschwundenen Vergangenheit.
Datum: Fr, 19.01.18, 20 Uhr, Sa, 20.01., Mo, 22.01. und Di, 23.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: doublelucky productions "The Hairs Of Your Head Are Numbered"
Im Rahmen des Schwerpunkts "Spy on Me". Der menschliche Körper begegnet uns zunehmend als Datenkörper. Bewegungen, Emotionen und Zustände werden gemessen, quantifiziert und in Daten verwandelt. Gleichzeitig sind diese Daten der Spiegel, in dem Körper gesehen und gemessen werden und an dem wir sie ausrichten. In ihrer neuen Performance “The Hairs Of Your Head Are Number­ed” macht das Media-Arts-Team den Körper zum Schauplatz: Durch komplexe Technologien, die sie für die Theatersituation umprogrammieren, werden die Bedürfnisse und Manipulationsmöglichkeiten des Körpers in der digitalen Verstärkung spürbar.
Datum: Fr, 19.01.2018, 20 Uhr, Sa, 20.01.2018, 21 Uhr, So, 21.01.2018, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Diskusionsveranstaltung Die Pistole ist neutral? Über informierte Naivität und Technikeuphorie
In den Debatten um den Einfluss der Digitalisierung auf die Wahlkämpfe der Gegenwart – wie den Brexit oder die Wahl des amerikanischen Präsidenten Donald Trump – wiederholen Tech-Autoritäten derzeit mantraartig die Floskel, dass die Technik neutral sei. Der CEO der britischen Datenfirma Cambridge Analytica betonte die Vorurteilslosigkeit der Technik und entgegnete auf kritische Nachfragen nach der psychometrischen Analyse mittels Big Data, dass nicht der Revolver töte, sondern die Hand, die den Abzug betätigte. Mit Timo Daum, Felix Maschewski, Anna-Verena Nosthoff / Moderation: Nina Scholz. Im Rahmen des Schwerpunkts "Spy on Me"
Datum: So, 21.01.2018, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

The Many Deaths of Jew Süss
Lesung mit Yair Mintzker (in englischer Sprache). Der Historiker Yair Mintzker präsentiert mit The Many Deaths of Jew Süss ein innovatives Geschichtswerk über eines der berüchtigtsten Kapitel in der Geschichte des Antisemitismus.
Joseph Süß Oppenheimer – Jud Süß – wurde 1733 zum Hofjuden Karl Alexanders, Herzog von Württemberg, ernannt. Als Karl Alexander unerwartet starb, verhafteten die württembergischen Behörden Oppenheimer, stellten ihn vor Gericht und verurteilten ihn wegen nicht spezifizierter Untaten zum Tode. Am 4. Februar 1738 wurde Oppenheimer vor einer großen Menschenmenge erhängt. Anmeldung unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/70?date=2018-01-22&date_id=847&lang=de
Datum: Mo, 22.01.2018, 19 Uhr
Ort: W.M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU2: doublelucky productions "YOU ARE OUT THERE"
Längst ist das Internet der Ort, an dem man uns als erstes begegnet. Wir erschaffen ständig neue digitale Profile und Avatare und registrieren Domains, UserIDs und Passwörter unter den originellsten Namen. In “YOU ARE OUT THERE” konfrontiert das Multimedia- und Digital-Arts-Ensemble um Chris Kondek und Christiane Kühl unsere omnipräsenten Selbstbildnisse mit dem stetig wachsenden Vermögen von Industrie und Bürokratie, die digitalen Doppelgänger für ihre Zwecke arbeiten zu lassen.
Datum: Mi, 24.01. und Do, 25.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Menschenrechtsabkommen und ihre Rezeption
Ringvorlesung: Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung). Seit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 haben jüdische und muslimische Jurist*innen und Intellektuelle an weiteren Menschenrechtsverträgen und Erklärungen mitgewirkt, die spezifisch regionalen oder nationalen Charakter haben. Anmeldung unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/63?date=2018-01-25&date_id=852&lang=de
Datum: Do, 25.01.2018, 19 Uhr
Ort: Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU1: Plattenspieler - Mit Thomas Meinecke und Lydia Lunch
Die legendäre Sängerin, Schriftstellerin, Dichterin, Schauspielerin und inzwischen auch Selbsthilfe-Guru Lydia Lunch ist Thomas Meineckes Gast im ersten Plattenspieler des neuen Jahres. Sie hat sich als eine der kühnsten Frauen in der Geschichte des Punk einen Namen gemacht.
Datum: Do, 25.01.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Jace Clayton presents “Julius Eastman Memorial Dinner” Zorka Wollny & Andrzej Wasilewski
Musik & Tanz im Rahmen des Festivals für "abenteuerliche Musik" von Company Christoph Winkler, group A und Rashad Becker & Pan Daijing.
Datum: So, 28.01 bis Di 30.01.2018, 19.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: Angela Schubot & Jared Gradinger "YEW"
Aus dem Wunsch heraus, nicht-menschliche Wesen anzuerkennen und mit ihnen zu interagieren, gehen Jared Gradinger und Angela Schubot eine tiefe Verbindung mit der Natur und der ihr immanenten Intelligenz ein. “YEW” (deutsch: Eibe) ist keine konventionelle Choreografie, vielmehr entfaltet sich ein experimenteller Abend voller intensiver Begegnungen mit einer pflanzlichen Natur
Datum: Di, 30.01. bis Fr, 02.02.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Medusa’s Bed – Lydia Lunch, Zahra Mani, Mia Zabelka und Nadah El Shazly
Die ruhelose Nomadin, No-Wave-Ikone, zornige Lyrikerin und aufrechte Humanistin Lydia Lunch kommt mit dem Projekt Medusa’s Bed zum CTM – ihrer Zusammenarbeit mit den Musikerinnen Mia Zalbeka und Zahra Mani. Lunchs wu?tende Stimme, Zalbekas avantgardistisches Geigenspiel und Manis abgru?ndige Klanglandschaften finden darin zu einer alptraumhaften radiophonen „Murder Mystery“ zusammen.
Datum: Mi, 31.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU1: Lucrecia Dalt und Colleen
Mit einer „alienated lecture“ präsentiert die in Berlin beheimatete kolumbianische Künstlerin Lucrecia Dalt ihr neues Album Anticlines, das im Frühjahr bei RVNG Int. erscheint. In einer klanglichen und lyrischen Suchbewegung nähert sich Dalt in metaphorischer und theoretischer Weise Rändern und Grenzen, reflektiert über Durchlässigkeit, Liminalität und Tellurik. Egal mit welchem Instrument, die französische Musikerin Céline Schott aka Colleen komponiert mit achtsamer Feinheit hypnotisierende, tiefgehende Musik, die existenzielle Erfahrungen fühlbar macht. Beim CTM 2018 führt sie ihr neues Album A Flame My Love, A Frequency auf.
Datum: Do, 01.02.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Rashaad Newsome "FIVE Berlin" und Roderick George & Lotic "Embryogenesis"
Eine weitere Auseinandersetzung mit dem Wechselspiel von Musik und Bewegung ist die Performance “FIVE Berlin” des multidisziplinären Künstlers Rashaad Newsome. An drei Aufführungen im HAU2 geht Newsome darin den afrikanischen, europäischen und nordamerikanischen Wurzeln der Vogueing-Traditionen des New Yorker Undergrounds nach. Zuvor präsentieren Club-Akzelerationist Lotic und der klassisch ausgebildete US-amerikanische Tänzer Roderick George ihr Stück “Embryogenesis”. Darin setzten sie sich mit den Restriktionen auseinander, die durch Zuschreibungen bestimmter Tanzgenres zu ethnischen Gruppen oder Kulturen gesetzt werden.
Datum: Do, 01.02.2018, 19.30 Uhr und Fr, 02.02.2018, 19.30 Uhr und 22 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: George Lewis & Roscoe Mitchell "Voyager" und Marcus Schmickler & Julian Rohrhuber "Mind Reader"
Im Rahmen des Festivals für "abenteuerliche Musik". Mit dem Thema "Turmoil" fragt das Festival 2018 nach den Möglichkeiten von Sound und Musik angesichts unserer aufwühlenden wie frustrierenden Gegenwart, in der Lösungen fern und die Normalisierung einer aufreibenden Gespanntheit unabdingbar scheinen.
Datum: Fr, 02.02.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Marco Donnarumma "Corpus Nil: Eingeweide"
Marco Donnarumma beschäftigt sich mit maschineller Intelligenz aus der Perspektive des Körpers. Bei seiner für CTM neu entwickelten Performance trägt er eine robotische KI-Prothese, die ein eigenständiges Verhalten und Empfindungsvermögen gegenüber ihrem Träger und gegenüber ebenfalls durch Maschinenintelligenz gesteuerten Umgebungsreizen wie Licht und Klang an den Tag legt.
Datum: Sa, 03.02.2018, 19.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: CTM 2018 MusicMakers Hacklab Finale "The Hacked Mind"
Live-Präsentation der Ergebnisse des einwöchigen künstlerischen Labs. Das MusicMakers Hacklab ist dieses Jahr Teil eines größeren Programmfokus zu künstlicher Intelligenz in Musik. Das einwöchige, offene, kollaborative künstlerische Labor wird geleitet von Peter Kirn und der Künstlerin und Computerwissenschaftlerin Ioann Maria. Seit mittlerweile sechs Jahren bringt das Hacklab Künstler*innen und Technolog*innen aus unterschiedlichen Disziplinen und Regionen zusammen, um mit hybriden Ansätzen zur Zukunft von Klangpraktiken und Musikperformance zu spekulieren.
Datum: So, 04.02.2018, 17 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


IdeAl - Vorbereitungskurs für ein Auslandspraktikum in Italien
Zur Vorbereitung auf ein zweimonatiges Auslandspraktikum in Vercelli, Italien finden neben der beruflichen Orientierung ein Italienischkurs und ein interkulturelles und soziales Training statt. Die Teilnehmenden werden so fit für die große Herausforderung gemacht und lernen, neben Sprache und Landeskunde, sich zu präsentieren und ihre beruflichen Stärken kennen. Das Praktikum in Italien wird im Mai und Juni 2018 absolviert. Sozialpädagogen von KIDS & CO begleiten den gesamten Auslandsaufenthalt. Interessierte junge Erwachsene im Alter von 18 bis 35 Jahren, die noch nicht im Arbeitsleben stehen, können sich bei uns bis Mitte Februar 2018 melden. Auch Alleinerziehende mit ihren noch nicht schulpflichtigen Kindern sind im Projekt herzlich willkommen. Kosten entstehen den Teilnehmenden nicht. Infos und Kontakt: ida@kids-und-co.de, Tel. 99 90 17 63 oder www.kids-und-co.de/integration
Datum: 01.02.2018
Ort: BerufeHaus SONNENECK des Vereins KIDS & CO, Alt-Hellersdorf 29-31, 12629 Berlin

Workshop zur Berufsfindung: "Wie wird aus Stärken (m)ein Beruf?"
Angesprochen sind SchülerInnen der gymnasialen Oberstufe, AbiturientInnen und AbsolventInnen der Fachoberschule, die sich in einer Gruppe Gleichgesinnter mit ihren persönlichen Fähigkeiten und Interessen beschäftigen und austauschen wollen, welche Möglichkeiten für Studium und Beruf sich daraus ergeben. Anmeldung erforderlich über Berlin-Mitte.BIZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de
Infos im Netz: www.htw-berlin.de/studium/die-htw-berlin-kennenlernen/angebote-fuer-einzelne-schueler-innen/ 
Datum: 23.01.2018, 9.30-16 Uhr
Ort: Das Seminar findet an der HTW Berlin statt, der Raum wird bei Anmeldung mitgeteilt

„Und was willst du damit machen?“ - Wie gestalte ich im Studium meine Zukunft?
Was bedeutet mein Uniabschluss für meine Zukunft? Wie gestalte ich während des Studiums meine späteren beruflichen Möglichkeiten? Wir beleuchten mit Ihnen gemeinsam typische Mythen über Studium und Karriere. Mit Fakten und hilfreichen Fragen geben wir Ihnen Ideen für eine planvolle Studiengestaltung. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/ 
Datum: Mi, 24.01.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für die Studiengänge Bildende Kunst und Kunst auf Lehramt
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung/ 
Datum: Do, 25.01.2018, 15 Uhr
Ort: UdK, Hardenbergstr. 33, 10623 Berlin-Charlottenburg, in der Eingangshalle
 
Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Bundespolizei
Datum: Do, 25.01.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
Veranstaltung für Geflüchtete: Wie „funktioniert“ Studieren in Deutschland?
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Ausbildung und Studium? Sollte ich lieber an der Fachhochschule studieren oder an der Uni? Und was davon ist „das Beste“ für mich? Wir geben Ihnen einen Überblick über das deutsche Bildungssystem und zeigen, welche Möglichkeiten es an der TU Berlin speziell für Geflüchtete gibt. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 31.01.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Infos für Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur: Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen, Kunsthochschulen, das duale Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst, Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen, Bewerbungsmodalitäten und Fristen.
Datum: Do, 01.02.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 02/2018

Treffen
............................

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen in der Kiezstube zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7
 
Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Eisbeinessen
Die Begegnungssätte Mehring-Kiez lädt zum gemeinsamen Eisbeinessen ein. Im Anschluss findet die Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg statt.
Datum: Mi, 17.01.2018, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund um das Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mi, 17.01.2018, 13 Uhr (nach dem Eisbeinessen)
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Review Neubau - IBA 84/87: Die Stadtteilkommission
Die Neubau-IBA von 1984 bis 87 hatte für die Südliche Friedrichstadt die Aufgabe, das städtebauliche Leitbild – innerstädtisches Mischgebiet mit hoher städtischer Lebens- und Wohnqualität – weiterzuentwickeln und umzusetzen. Ein Schwerpunkt der Stadtteilentwicklung war die Errichtung von sozialem, bedürfnisgerechtem Wohnungsbau mit den komplementären Versorgungseinrichtungen. Als Bürger*innen beteiligendes Gremium wurde damals die “Stadtteilkommission“ ins Leben gerufen. Doch wie funktionierte dieses Gremium, welche Kompetenzen wurden ihm beigemessen, welche tatsächlichen Auswirkungen hatte sie auf die spätere Umsetzung und was können wir für die Gegenwart davon lernen? Dies nimmt die Bauhütte Südliche Friedrichstadt zum Anlass, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Neubau - IBA sprechen wir mit den Macher*innen von damals und Protagonist*innen der Gegenwart. Teilnehmen werden Sonja Beeck (Architektin und Geschäftsführerin von Cheweitz, Prä IBA Teammitglied 2014), Volker von Tiedemann (Urbanist), Hildebrandt Machleidt (Architekt und Stadtplaner, Geschäftsführer Machleidt und Partner). Moderation: Cordelia Polinna (Stadtplanerin und -forscherin, Geschäftsführerin Urban Catalyst, Mitbegründerin der Initiative Think Berlin).
Datum: Do, 18.01.2018, 19 Uhr
Ort: Bauhütte Südliche Friedrichstadt, Besselstr. 1, 10969 Berlin

Tag der offenen Tür in der neuen Gemeinschaftsunterkunft Alte Jakobstraße/Franz-Künstler-Straße
Die Eröffnung des neuen Tempohomes für Geflüchtete am Standort Alte Jakobstraße 4/ Franz-Künstler-Straße 10 steht unmittelbar bevor. Bevor die rund 160 neuen Bewohner*innen einziehen, werden alle Nachbar*innen, Anwohner*innen sowie Interessierte zu einem Tag der offenen Tür in die neue Gemeinschaftsunterkunft eingeladen. Für das Bezirksamt wird Stadtrat Andy Hehmke vor Ort sein.
Datum: Fr, 19.01.2018, 14 - 16.30 Uhr
Ort: Gemeinschaftsunterkunft Alte Jakobstraße / Franz-Künstler-Straße, Zugang über das Tor Alte Jakobstr. 4, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
Ausstellung: Welcome to Jerusalem
Kirchen, Moscheen und Synagogen prägen das Bild der Altstadt von Jerusalem. Eine große Anzahl christlicher Konfessionen aus aller Welt, muslimische und jüdische Glaubensrichtungen haben diese Stadt zu einem ihrer spirituellen Zentren auserkoren. Gleichzeitig ist Jerusalem von außerordentlicher politischer Brisanz, als Hauptstadt des seit 1948 bestehenden Staates Israel und als beanspruchte Hauptstadt eines künftigen Staates Palästina. Die Ausstellung Welcome to Jerusalem thematisiert diese Aspekte der Stadtgeschichte, in der Alltag, Religion und Politik unauflöslich miteinander verflochten sind.
Datum: Mo, 11.12.2017 bis Di, 30.04.2019, 10 - 20 Uhr (montags 10 - 22 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 1. OG, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

HAU3: FUX "Die Wiederentdeckung der Granteloper"
Die Gruppe FUX widmet sich in ihrer ersten Arbeit am HAU der Artikulation von Widerspruch – von der folgenlosen Klage bis hin zum aufrührerischen Protest. Sie entdeckt dafür das uralte, fast vergessene Musiktheaterformat der Granteloper wieder.
Datum: Fr, 12.01. und Sa, 13.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Jefta van Dinther / Cullbergbaletten "Protagonist"
Die 14 Tänzer*innen des Cullbergbaletten aus Stockholm haben sich das Bewegungsvokabular Jefta van Dinthers ganz zu eigen gemacht, sprechen mit Händen, Armen und Beinen, sind in der Vertikalen dem Boden mehr verhaftet als dem Streben nach Höhe. “Protagonist” ist eine Reflektion über die Menschheit, über Ge­meinschaft und Individualität, über Held*innen und Herrscher*innen.
Datum: Fr, 12.01. und Sa, 13.01.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU3: Houseclub & Friends
Eine Kooperation mit dem Programm “Kulturagenten für kreative Schulen Berlin” im Rahmen des Schwerpunkts "Spy On Me". Unter dem Label “Houseclub” finden regelmäßig Workshops mit Schüler*innen der Hector-Peterson-Schule am HAU Hebbel am Ufer statt. Erstmalig kommen mit Houseclub & Friends im Rahmen des Schwerpunkts “Spy on Me” durch die Zusammenarbeit mit dem Programm “Kulturagenten für kreative Schulen” weitere Schulen aus drei Berliner Bezirken zusammen. Seit Beginn der Spielzeit entwickeln Künstler*innen und Schüler*innen an der Kurt-Tucholsky- Oberschule, der Fritz-Karsen-Schule und der Nehring-Grundschule künstlerische Arbeiten, die im Januar 2018 im HAU3 präsentiert werden.
Datum: Mi, 17.01.2018, 11 Uhr, 12 Uhr, 17 Uhr und 18 Uhr, Do, 18.01.2018, 11 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 18 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: andcompany&Co. "COLONIA DIGITAL: The Empire Feeds Back"
Im Rahmen des Schwerpunkts "Spy on Me". Das Internet ist kaputt. Es hat sich als Medium des Verschwindens par excellence erwiesen. Das nächste, was verschwinden wird, ist der Begriff 'Internet'. andcompany&Co. ist vor den manischen Maschinen in die Wüste geflohen, in die Ruine eines stillgelegten Datencenters. Versteckt zwischen toten Daten versucht das Berliner Kollektiv, eine Verbindung herzustellen zu einer verschwundenen Vergangenheit.
Datum: Fr, 19.01.18, 20 Uhr, Sa, 20.01., Mo, 22.01. und Di, 23.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: doublelucky productions "The Hairs Of Your Head Are Numbered"
Im Rahmen des Schwerpunkts "Spy on Me". Der menschliche Körper begegnet uns zunehmend als Datenkörper. Bewegungen, Emotionen und Zustände werden gemessen, quantifiziert und in Daten verwandelt. Gleichzeitig sind diese Daten der Spiegel, in dem Körper gesehen und gemessen werden und an dem wir sie ausrichten. In ihrer neuen Performance “The Hairs Of Your Head Are Number­ed” macht das Media-Arts-Team den Körper zum Schauplatz: Durch komplexe Technologien, die sie für die Theatersituation umprogrammieren, werden die Bedürfnisse und Manipulationsmöglichkeiten des Körpers in der digitalen Verstärkung spürbar.
Datum: Do, 18.01. und Fr, 19.01.2018, 20 Uhr, Sa, 20.01.2018, 21 Uhr, So, 21.01.2018, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Diskusionsveranstaltung Die Pistole ist neutral? Über informierte Naivität und Technikeuphorie
In den Debatten um den Einfluss der Digitalisierung auf die Wahlkämpfe der Gegenwart – wie den Brexit oder die Wahl des amerikanischen Präsidenten Donald Trump – wiederholen Tech-Autoritäten derzeit mantraartig die Floskel, dass die Technik neutral sei. Der CEO der britischen Datenfirma Cambridge Analytica betonte die Vorurteilslosigkeit der Technik und entgegnete auf kritische Nachfragen nach der psychometrischen Analyse mittels Big Data, dass nicht der Revolver töte, sondern die Hand, die den Abzug betätigte. Mit Timo Daum, Felix Maschewski, Anna-Verena Nosthoff / Moderation: Nina Scholz. Im Rahmen des Schwerpunkts "Spy on Me"
Datum: So, 21.01.2018, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

The Many Deaths of Jew Süss
Lesung mit Yair Mintzker (in englischer Sprache). Der Historiker Yair Mintzker präsentiert mit The Many Deaths of Jew Süss ein innovatives Geschichtswerk über eines der berüchtigtsten Kapitel in der Geschichte des Antisemitismus.
Joseph Süß Oppenheimer – Jud Süß – wurde 1733 zum Hofjuden Karl Alexanders, Herzog von Württemberg, ernannt. Als Karl Alexander unerwartet starb, verhafteten die württembergischen Behörden Oppenheimer, stellten ihn vor Gericht und verurteilten ihn wegen nicht spezifizierter Untaten zum Tode. Am 4. Februar 1738 wurde Oppenheimer vor einer großen Menschenmenge erhängt. Anmeldung unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/70?date=2018-01-22&date_id=847&lang=de
Datum: Mo, 22.01.2018, 19 Uhr
Ort: W.M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU2: doublelucky productions "YOU ARE OUT THERE"
Längst ist das Internet der Ort, an dem man uns als erstes begegnet. Wir erschaffen ständig neue digitale Profile und Avatare und registrieren Domains, UserIDs und Passwörter unter den originellsten Namen. In “YOU ARE OUT THERE” konfrontiert das Multimedia- und Digital-Arts-Ensemble um Chris Kondek und Christiane Kühl unsere omnipräsenten Selbstbildnisse mit dem stetig wachsenden Vermögen von Industrie und Bürokratie, die digitalen Doppelgänger für ihre Zwecke arbeiten zu lassen.
Datum: Mi, 24.01. und Do, 25.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Menschenrechtsabkommen und ihre Rezeption
Ringvorlesung: Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung). Seit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 haben jüdische und muslimische Jurist*innen und Intellektuelle an weiteren Menschenrechtsverträgen und Erklärungen mitgewirkt, die spezifisch regionalen oder nationalen Charakter haben. Anmeldung unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/63?date=2018-01-25&date_id=852&lang=de
Datum: Do, 25.01.2018, 19 Uhr
Ort: Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU1: Plattenspieler - Mit Thomas Meinecke und Lydia Lunch
Die legendäre Sängerin, Schriftstellerin, Dichterin, Schauspielerin und inzwischen auch Selbsthilfe-Guru Lydia Lunch ist Thomas Meineckes Gast im ersten Plattenspieler des neuen Jahres. Sie hat sich als eine der kühnsten Frauen in der Geschichte des Punk einen Namen gemacht.
Datum: Do, 25.01.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Jace Clayton presents “Julius Eastman Memorial Dinner” Zorka Wollny & Andrzej Wasilewski
Musik & Tanz im Rahmen des Festivals für "abenteuerliche Musik" von Company Christoph Winkler, group A und Rashad Becker & Pan Daijing.
Datum: So, 28.01 bis Di 30.01.2018, 19.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: Angela Schubot & Jared Gradinger "YEW"
Aus dem Wunsch heraus, nicht-menschliche Wesen anzuerkennen und mit ihnen zu interagieren, gehen Jared Gradinger und Angela Schubot eine tiefe Verbindung mit der Natur und der ihr immanenten Intelligenz ein. “YEW” (deutsch: Eibe) ist keine konventionelle Choreografie, vielmehr entfaltet sich ein experimenteller Abend voller intensiver Begegnungen mit einer pflanzlichen Natur
Datum: Di, 30.01. bis Fr, 02.02.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

IdeAl - Vorbereitungskurs für ein Auslandspraktikum in Italien
Zur Vorbereitung auf ein zweimonatiges Auslandspraktikum in Vercelli, Italien finden neben der beruflichen Orientierung ein Italienischkurs und ein interkulturelles und soziales Training statt. Die Teilnehmenden werden so fit für die große Herausforderung gemacht und lernen, neben Sprache und Landeskunde, sich zu präsentieren und ihre beruflichen Stärken kennen. Das Praktikum in Italien wird im Mai und Juni 2018 absolviert. Sozialpädagogen von KIDS & CO begleiten den gesamten Auslandsaufenthalt. Interessierte junge Erwachsene im Alter von 18 bis 35 Jahren, die noch nicht im Arbeitsleben stehen, können sich bei uns bis Mitte Februar 2018 melden. Auch Alleinerziehende mit ihren noch nicht schulpflichtigen Kindern sind im Projekt herzlich willkommen. Kosten entstehen den Teilnehmenden nicht. Infos und Kontakt: ida@kids-und-co.de, Tel. 99 90 17 63 oder www.kids-und-co.de/integration
Datum: 01.02.2018
Ort: BerufeHaus SONNENECK des Vereins KIDS & CO, Alt-Hellersdorf 29-31, 12629 Berlin

Mehr als nur Geld – Stipendien, Information, Bewerbung
Welche Vorteile bringt ein Stipendium? Welche Stiftung passt zu mir? Wie kann ich mich bewerben? Antworten auf diese Fragen erhalten Studierende, Studieninteressierte und interessierte Gäste bei dieser Informationsveranstaltung. Infos im Netz: www.hwr-berlin.de/index.php?id=8138
Datum: Mo, 15.01.2018, 16-18 Uhr
Ort: HWR Berlin, Badensche Str. 50-51, 10825 Berlin, Raum B 3.01
 
Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für den Studiengang Design (Produkt/Mode)
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung
Datum: Di, 16.01.2018, 14 Uhr
Ort: UdK, Straße des 17. Juni 118, 10623 Berlin-Charlottenburg, in der Eingangshalle
 
Angst vor der Prüfung - was kann ich tun?
Wir besprechen Strategien für den Umgang mit der Prüfungssituation, ob Klausur oder mündliche Prüfung. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium
Datum: Mi, 17.01.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für den Studiengang Visuelle Kommunikation
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung
Datum: Do, 18.01.2018, 14.30 Uhr
Ort: UdK, Grunewaldstr. 2-5, 10823 Berlin-Schöneberg, in der Eingangshalle
 
Beratung zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundeswehr
Datum: Do, 18.01.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Workshop zur Berufsfindung: "Wie wird aus Stärken (m)ein Beruf?"
Angesprochen sind SchülerInnen der gymnasialen Oberstufe, AbiturientInnen und AbsolventInnen der Fachoberschule, die sich in einer Gruppe Gleichgesinnter mit ihren persönlichen Fähigkeiten und Interessen beschäftigen und austauschen wollen, welche Möglichkeiten für Studium und Beruf sich daraus ergeben. Anmeldung erforderlich über Berlin-Mitte.BIZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de
Infos im Netz: www.htw-berlin.de/studium/die-htw-berlin-kennenlernen/angebote-fuer-einzelne-schueler-innen/ 
Datum: 23.01.2018, 9.30-16 Uhr
Ort: Das Seminar findet an der HTW Berlin statt, der Raum wird bei Anmeldung mitgeteilt

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Bundespolizei
Datum: Do, 25.01.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 01/2018

Treffen
............................

AG-Wohnen im Kiez mit einem Gastbesuch der Polizei
Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten AG Wohnen im Kiez ein. An dem Abend ist das Präventionsteam der Polizei zu Gast, um Sie zu informieren und Ihre Fragen zu Themen wie Gewalt, Betrüger, Sicherheit und Prävention zu beantworten.
Datum: Mi, 10.01.2018, 17.30 - 19.30 Uhr
Ort: Quartiersbüro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen in der Kiezstube zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin
 
Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Eisbeinessen
Die Begegnungssätte Mehring-Kiez lädt zum gemeinsamen Eisbeinessen ein. Im Anschluss findet die Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg statt.
Datum: Mi, 17.01.2018, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund um das Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mi, 17.01.2018, 13 Uhr (nach dem Eisbeinessen)
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
Ausstellung: Welcome to Jerusalem
Kirchen, Moscheen und Synagogen prägen das Bild der Altstadt von Jerusalem. Eine große Anzahl christlicher Konfessionen aus aller Welt, muslimische und jüdische Glaubensrichtungen haben diese Stadt zu einem ihrer spirituellen Zentren auserkoren. Gleichzeitig ist Jerusalem von außerordentlicher politischer Brisanz, als Hauptstadt des seit 1948 bestehenden Staates Israel und als beanspruchte Hauptstadt eines künftigen Staates Palästina. Die Ausstellung Welcome to Jerusalem thematisiert diese Aspekte der Stadtgeschichte, in der Alltag, Religion und Politik unauflöslich miteinander verflochten sind.
Datum: Mo, 11.12.2017 bis Di, 30.04.2019, 10 - 20 Uhr (montags 10 - 22 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 1. OG, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

HAU2: Showcase Beat Le Mot "Nazisupermenschen sind euch allen überlegen"
Nach einer umfangreichen Tour kehren die Nazisupermenschen von Showcase Beat Le Mot ans HAU zurück. Sie engagieren einen Chor, damit sie auf dessen Stimmen weiterreisen können. Mit Engeln und Trompeten. Der Chor soll Wagner singen, kann aber nur Verdi.
Datum: Fr, 05.01.2017, 20 Uhr, Sa, 06.01.2017, 19 Uhr, So, 07.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Ariel Efraim Ashbel and friends featuring The Wedding Orchestra for Middle Eastern Music "Diva: Celebrating Oum Kalthoum"
Ihr Ruhm ist mit dem von Maria Callas vergleichbar: Oum Kalthoum (1904–1975) war eine der einflussreichsten Musiker*innen der arabischen Welt des 20. Jahrhunderts. Sie hatte die Gabe, ihre Zuhörer*innen mit unglaublichen Improvisationen in Trance zu versetzen. “Diva: Celebrating Oum Kalthoum” ist eine Ode an das Erbe der legendären ägyptischen Sängerin und das erste Projekt von The Wedding Orchestra for Middle Eastern Music.
Datum: Sa, 06.01.2018, 19 Uhr und So, 07.01.2018, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU3: FUX "Die Wiederentdeckung der Granteloper"
Die Gruppe FUX widmet sich in ihrer ersten Arbeit am HAU der Artikulation von Widerspruch – von der folgenlosen Klage bis hin zum aufrührerischen Protest. Sie entdeckt dafür das uralte, fast vergessene Musiktheaterformat der Granteloper wieder.
Datum: Mi, 10.01. bis Sa, 13.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Jefta van Dinther / Cullbergbaletten "Protagonist"
Die 14 Tänzer*innen des Cullbergbaletten aus Stockholm haben sich das Bewegungsvokabular Jefta van Dinthers ganz zu eigen gemacht, sprechen mit Händen, Armen und Beinen, sind in der Vertikalen dem Boden mehr verhaftet als dem Streben nach Höhe. “Protagonist” ist eine Reflektion über die Menschheit, über Ge­meinschaft und Individualität, über Held*innen und Herrscher*innen.
Datum: Do, 11.01. bis Sa, 13.01.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

"Und es wird kommen der Tag ..."
Zeitzeugengespräch mit Horst Selbiger und Léontine Meijer-van Mensch. Horst Selbiger, geboren 1928, stammt aus einer Berliner jüdischen Familie. Er erlebte die nationalsozialistische Ausgrenzung als Schulkind und war Augenzeuge der Ausschreitungen im November 1938. Nach der Schließung der jüdischen Schulen im Sommer 1942 musste er Zwangsarbeit leisten. Im Februar 1943 wurde er während der »Fabrikaktion« für einige Wochen festgenommen. Anmeldung unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/68?date=2018-01-11&date_id=793&lang=de
Datum: Do, 11.01.2017, 19 Uhr
Ort: W.?M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU3: Houseclub & Friends
Eine Kooperation mit dem Programm “Kulturagenten für kreative Schulen Berlin” im Rahmen des Schwerpunkts "Spy On Me". Unter dem Label “Houseclub” finden regelmäßig Workshops mit Schüler*innen der Hector-Peterson-Schule am HAU Hebbel am Ufer statt. Erstmalig kommen mit Houseclub & Friends im Rahmen des Schwerpunkts “Spy on Me” durch die Zusammenarbeit mit dem Programm “Kulturagenten für kreative Schulen” weitere Schulen aus drei Berliner Bezirken zusammen. Seit Beginn der Spielzeit entwickeln Künstler*innen und Schüler*innen an der Kurt-Tucholsky- Oberschule, der Fritz-Karsen-Schule und der Nehring-Grundschule künstlerische Arbeiten, die im Januar 2018 im HAU3 präsentiert werden.
Datum: Mi, 17.01.2018, 11 Uhr, 12 Uhr, 17 Uhr und 18 Uhr, Do, 18.01.2018, 11 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 18 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: andcompany&Co. "COLONIA DIGITAL: The Empire Feeds Back"
Im Rahmen des Schwerpunkts "Spy on Me". Das Internet ist kaputt. Es hat sich als Medium des Verschwindens par excellence erwiesen. Das nächste, was verschwinden wird, ist der Begriff 'Internet'. andcompany&Co. ist vor den manischen Maschinen in die Wüste geflohen, in die Ruine eines stillgelegten Datencenters. Versteckt zwischen toten Daten versucht das Berliner Kollektiv, eine Verbindung herzustellen zu einer verschwundenen Vergangenheit.
Datum: Fr, 19.01.18, 20 Uhr, Sa, 20.01., Mo, 22.01. und Di, 23.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: doublelucky productions "The Hairs Of Your Head Are Numbered"
Im Rahmen des Schwerpunkts "Spy on Me". Der menschliche Körper begegnet uns zunehmend als Datenkörper. Bewegungen, Emotionen und Zustände werden gemessen, quantifiziert und in Daten verwandelt. Gleichzeitig sind diese Daten der Spiegel, in dem Körper gesehen und gemessen werden und an dem wir sie ausrichten. In ihrer neuen Performance “The Hairs Of Your Head Are Number­ed” macht das Media-Arts-Team den Körper zum Schauplatz: Durch komplexe Technologien, die sie für die Theatersituation umprogrammieren, werden die Bedürfnisse und Manipulationsmöglichkeiten des Körpers in der digitalen Verstärkung spürbar.
Datum: Do, 18.01. und Fr, 19.01.2018, 20 Uhr, Sa, 20.01.2018, 21 Uhr, So, 21.01.2018, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Diskusionsveranstaltung "Die Pistole ist neutral? Über informierte Naivität und Technikeuphorie"
In den Debatten um den Einfluss der Digitalisierung auf die Wahlkämpfe der Gegenwart – wie den Brexit oder die Wahl des amerikanischen Präsidenten Donald Trump – wiederholen Tech-Autoritäten derzeit mantraartig die Floskel, dass die Technik neutral sei. Der CEO der britischen Datenfirma Cambridge Analytica betonte die Vorurteilslosigkeit der Technik und entgegnete auf kritische Nachfragen nach der psychometrischen Analyse mittels Big Data, dass nicht der Revolver töte, sondern die Hand, die den Abzug betätigte. Mit Timo Daum, Felix Maschewski, Anna-Verena Nosthoff / Moderation: Nina Scholz. Im Rahmen des Schwerpunkts "Spy on Me".
Datum: So, 21.01.2018, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

IdeAl - Vorbereitungskurs für ein Auslandspraktikum in Italien
Zur Vorbereitung auf ein zweimonatiges Auslandspraktikum in Vercelli, Italien finden neben der beruflichen Orientierung ein Italienischkurs und ein interkulturelles und soziales Training statt. Die Teilnehmenden werden so fit für die große Herausforderung gemacht und lernen, neben Sprache und Landeskunde, sich zu präsentieren und ihre beruflichen Stärken kennen. Das Praktikum in Italien wird im Mai und Juni 2018 absolviert. Sozialpädagogen von KIDS & CO begleiten den gesamten Auslandsaufenthalt. Interessierte junge Erwachsene im Alter von 18 bis 35 Jahren, die noch nicht im Arbeitsleben stehen, können sich bei uns bis Mitte Februar 2018 melden. Auch Alleinerziehende mit ihren noch nicht schulpflichtigen Kindern sind im Projekt herzlich willkommen. Kosten entstehen den Teilnehmenden nicht. Infos und Kontakt: ida@kids-und-co.de, Tel. 99 90 17 63 oder www.kids-und-co.de/integration
Datum: 01.02.2018
Ort: BerufeHaus SONNENECK des Vereins KIDS & CO, Alt-Hellersdorf 29-31, 12629 Berlin

Bewerben – Aber richtig! - Bewerberseminar für Abiturienten
Noch unsicher beim Bewerben für einen dualen Studienplatz oder eine Ausbildung? Die richtige Formulierung für das Anschreiben finden? Was ist im Lebenslauf in – was ist out? Welche Hürden sind im Einstellungstest oder im Vorstellungsgespräch zu nehmen? Wir geben Ihnen Unterstützung, checken Ihre Bewerbungsunterlagen und geben individuelle Tipps. Bitte bringen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in ausgedruckter Form mit! Anmeldung bitte unter Tel. 5555 99 2626
Datum: Di, 09.01.2018, 13 - 17.30 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

(M)ein Studienplatz an der Beuth Hochschule
In diesem Vortrag beantwortet die Zentrale Studienberatung die wichtigsten Fragen zu Fristen, zum Vorpraktikum, zum NC, zu den Modalitäten der Bewerbung, zum Vergabeverfahren und gibt darüber hinaus einen Überblick über das Studium und die Hochschule. Infos im Netz: www.beuth-hochschule.de/999/
Datum: Mi, 10.01.2018, 14 Uhr
Ort: Beuth Hochschule, Luxemburger Str. 10, 13353 Berlin, Haus Grashof, Raum C 20

Wie bekomme ich (m)einen Studienplatz?
Wie funktioniert das mit NC und Wartezeit? Wie stehen meine Chancen auf einen Studienplatz? Von der Bewerbung bis zur Immatrikulation: Wir erläutern Ihnen das Verfahren an der TU Berlin und geben Ihnen die Tipps, wie Sie einen Studienplatz in Ihrem Wunschfach bekommen. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium
Datum: Mi, 10.01.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?). Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html 
Datum: Mi, 10.01.2018, 10 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Vorbereitungstraining Assessmentcenter
Bewerben Sie sich bei Unternehmen auf Ausbildungs- oder duale Studienplätze? Dann müssen Sie mit einer Einladung zum Assessmentcenter rechnen. Das ist ein umfangreiches Auswahlverfahren, in welchem Sie verschiedene Aufgaben und Probleme lösen und in Ihrer Problemlösungsfähigkeit sehr genau beobachtet werden. Worauf kommt es im Assessmentcenter an? Was müssen Sie können, um im "härtesten Auswahlverfahren der Welt" bestehen zu können? Anmeldung bitte unter Berlin-Mitte.BiZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de
Datum: Do, 11.01.2018, 13 - 17 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste
Die Stadtbibliothek Mitte informiert über die Ausbildungsvoraussetzungen, berufliche Tätigkeiten und Berufsperspektiven.
Datum: Do, 11.01.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 51/2017

In eigener Sache
............................

Limitiertes Angebot an reduzierten Karten für das Hebbel am Ufer (HAU)
Ariel Efraim Ashbel and friends featuring The Wedding Orchestra for Middle Eastern Music “Diva: Celebrating Oum Kalthoum”
Gemeinsam mit dem HAU Hebbel am Ufer vergibt das Quartiersmanagement am Mehringplatz ein limitiertes Angebot an reduzierten Karten für 3 Euro für das Konzert “Diva: Celebrating Oum Kalthoum”. “Diva: Celebrating Oum Kalthoum” ist eine Ode an das Erbe der legendären ägyptischen Sängerin und das erste Projekt von The Wedding Orchestra for Middle Eastern Music. Das Orchester ist eine Initiative des Berliner Regisseurs Ariel Efraim Ashbel, die professionelle Musiker*innen aus der ganzen Welt zusammenbringt. Nahöstliche Musik wird live an Orten gefeiert, an denen sie sonst selten zu hören ist. Anmeldung bitte bis zum 2.1.2018 unter begleitprogramm@hebbel-am-ufer.de.
Datum: Sa, 06.01.2018, 19 Uhr und So, 07.01.2018, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

 

Treffen
............................

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen in der Kiezstube zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7
 
Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

AG-Wohnen im Kiez mit einem Gastbesuch der Polizei
Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten AG Wohnen im Kiez ein. An dem Abend ist das Präventionsteam der Polizei zu Gast, um Sie zu informieren und Ihre Fragen zu Themen wie Gewalt, Betrüger, Sicherheit und Prävention zu beantworten.
Datum: Mi, 10.01.2018, 17.30 - 19.30 Uhr
Ort: Quartiersbüro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Eisbeinessen
Die Begegnungssätte Mehring-Kiez lädt zum gemeinsamen Eisbeinessen ein. Im Anschluss findet die Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg statt.
Datum: Mi, 17.01.2018, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund um das Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mi, 17.01.2018, 13 Uhr (nach dem Eisbeinessen)
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
Ausstellung: Welcome to Jerusalem
Kirchen, Moscheen und Synagogen prägen das Bild der Altstadt von Jerusalem. Eine große Anzahl christlicher Konfessionen aus aller Welt, muslimische und jüdische Glaubensrichtungen haben diese Stadt zu einem ihrer spirituellen Zentren auserkoren. Gleichzeitig ist Jerusalem von außerordentlicher politischer Brisanz, als Hauptstadt des seit 1948 bestehenden Staates Israel und als beanspruchte Hauptstadt eines künftigen Staates Palästina. Die Ausstellung Welcome to Jerusalem thematisiert diese Aspekte der Stadtgeschichte, in der Alltag, Religion und Politik unauflöslich miteinander verflochten sind.
Datum: Mo, 11.12.2017 bis Di, 30.04.2019, 10 - 20 Uhr (montags 10 - 22 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 1. OG, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

HAU2: Showcase Beat Le Mot "Nazisupermenschen sind euch allen überlegen"
Nach einer umfangreichen Tour kehren die Nazisupermenschen von Showcase Beat Le Mot ans HAU zurück. Sie engagieren einen Chor, damit sie auf dessen Stimmen weiterreisen können. Mit Engeln und Trompeten. Der Chor soll Wagner singen, kann aber nur Verdi.
Datum: Do, 04.01. und Fr, 05.01.2017, 20 Uhr, Sa, 06.01.2017, 19 Uhr, So, 07.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Ariel Efraim Ashbel and friends featuring The Wedding Orchestra for Middle Eastern Music "Diva: Celebrating Oum Kalthoum"
Ihr Ruhm ist mit dem von Maria Callas vergleichbar: Oum Kalthoum (1904–1975) war eine der einflussreichsten Musiker*innen der arabischen Welt des 20. Jahrhunderts. Sie hatte die Gabe, ihre Zuhörer*innen mit unglaublichen Improvisationen in Trance zu versetzen. “Diva: Celebrating Oum Kalthoum” ist eine Ode an das Erbe der legendären ägyptischen Sängerin und das erste Projekt von The Wedding Orchestra for Middle Eastern Music.
Datum: Sa, 06.01.2018, 19 Uhr und So, 07.01.2018, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU3: FUX "Die Wiederentdeckung der Granteloper"
Die Gruppe FUX widmet sich in ihrer ersten Arbeit am HAU der Artikulation von Widerspruch – von der folgenlosen Klage bis hin zum aufrührerischen Protest. Sie entdeckt dafür das uralte, fast vergessene Musiktheaterformat der Granteloper wieder.
Datum: Mi, 10.01. bis Sa, 13.01.2018, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Jefta van Dinther / Cullbergbaletten "Protagonist"
Die 14 Tänzer*innen des Cullbergbaletten aus Stockholm haben sich das Bewegungsvokabular Jefta van Dinthers ganz zu eigen gemacht, sprechen mit Händen, Armen und Beinen, sind in der Vertikalen dem Boden mehr verhaftet als dem Streben nach Höhe. “Protagonist” ist eine Reflektion über die Menschheit, über Ge­meinschaft und Individualität, über Held*innen und Herrscher*innen.
Datum: Do, 11.01. bis Sa, 13.01.2018, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

"Und es wird kommen der Tag ..."
Zeitzeugengespräch mit Horst Selbiger und Léontine Meijer-van Mensch. Horst Selbiger, geboren 1928, stammt aus einer Berliner jüdischen Familie. Er erlebte die nationalsozialistische Ausgrenzung als Schulkind und war Augenzeuge der Ausschreitungen im November 1938. Nach der Schließung der jüdischen Schulen im Sommer 1942 musste er Zwangsarbeit leisten. Im Februar 1943 wurde er während der »Fabrikaktion« für einige Wochen festgenommen. Anmeldung unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/68?date=2018-01-11&date_id=793&lang=de
Datum: Do, 11.01.2017, 19 Uhr
Ort: W.?M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Informationen für Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur: Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen, Kunsthochschulen,  das duale Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst,  Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen und Bewerbungsmodalitäten und Fristen
Datum: Do, 04.01.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Bewerben – Aber richtig! - Bewerberseminar für Abiturienten
Noch unsicher beim Bewerben für einen dualen Studienplatz oder eine Ausbildung? Die richtige Formulierung für das Anschreiben finden? Was ist im Lebenslauf in – was ist out? Welche Hürden sind im Einstellungstest oder im Vorstellungsgespräch zu nehmen? Wir geben Ihnen Unterstützung, checken Ihre Bewerbungsunterlagen und geben individuelle Tipps. Bitte bringen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in ausgedruckter Form mit! Anmeldung bitte unter Tel. 5555 99 2626
Datum: Di, 09.01.2018, 13 - 17.30 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

(M)ein Studienplatz an der Beuth Hochschule
In diesem Vortrag beantwortet die Zentrale Studienberatung die wichtigsten Fragen zu Fristen, zum Vorpraktikum, zum NC, zu den Modalitäten der Bewerbung, zum Vergabeverfahren und gibt darüber hinaus einen Überblick über das Studium und die Hochschule. Infos im Netz: www.beuth-hochschule.de/999/
Datum: Mi, 10.01.2018, 14 Uhr
Ort: Beuth Hochschule, Luxemburger Str. 10, 13353 Berlin, Haus Grashof, Raum C 20

Wie bekomme ich (m)einen Studienplatz?
Wie funktioniert das mit NC und Wartezeit? Wie stehen meine Chancen auf einen Studienplatz? Von der Bewerbung bis zur Immatrikulation: Wir erläutern Ihnen das Verfahren an der TU Berlin und geben Ihnen die Tipps, wie Sie einen Studienplatz in Ihrem Wunschfach bekommen. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium
Datum: Mi, 10.01.2018, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?). Infos im Netz: www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/veranst_html 
Datum: Mi, 10.01.2018, 10 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Vorbereitungstraining Assessmentcenter
Bewerben Sie sich bei Unternehmen auf Ausbildungs- oder duale Studienplätze? Dann müssen Sie mit einer Einladung zum Assessmentcenter rechnen. Das ist ein umfangreiches Auswahlverfahren, in welchem Sie verschiedene Aufgaben und Probleme lösen und in Ihrer Problemlösungsfähigkeit sehr genau beobachtet werden. Worauf kommt es im Assessmentcenter an? Was müssen Sie können, um im "härtesten Auswahlverfahren der Welt" bestehen zu können? Anmeldung bitte unter Berlin-Mitte.BiZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de
Datum: Do, 11.01.2018, 13 - 17 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste
Die Stadtbibliothek Mitte informiert über die Ausbildungsvoraussetzungen, berufliche Tätigkeiten und Berufsperspektiven.
Datum: Do, 11.01.2018, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

ZEIG´S IHNEN! LERNBERATUNG
Ob Kurzreferat in Klasse 6, MSA-Präsentation oder 5. Prüfungskomponente im Abitur oder eine Facharbeit - zeig´s ihnen! Bis April 2018 kommt die Initiative "Studenten machen Schule" in die Amerika-Gedenkbibliothek. Angehende Lehrerinnen und Lehrer helfen beim Vorbereiten und Strukturieren von Präsentationen. Anmeldung erforderlich. Infos im Netz: www.zlb.de/kijubi/lernzentrum/schulwissen/lernberatung.html
Datum: Immer dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

Medienstudienführer
Rund 870 Medien-Studiengänge an über 230 Hochschulen gibt es zum Thema Medien in Deutschland – da kann man leicht den Überblick verlieren. Der Medienstudienführer gibt einen Überblick zu Hochschulen und Studiengängen. Infos im Netz: www.medienstudienfuehrer.de/

Infobrief 50/2017

In eigener Sache
............................

Konstituierende Sitzung des Quartiersrates - Künftig tagt das Gremium öffentlich!
Am 11. Dezember 2017 tagte der am 27. November 2017 neu gewählte Quartiersrat am Mehringplatz zu seiner konstituierenden Sitzung. Insgesamt 20 Mitglieder des 22-köpfigen Gremiums konnten der Einladung des QM-Teams folgen und ließen sich von den Verfahrensführern aus Senatsverwaltung und Bezirk über die Aufgaben des Quartiersmanagements, des Quartiersrates und über das Programm Soziale Stadt informieren. Das QM lud im Anschluss dazu ein, über die Ausformulierung der Geschäftsordnung für das neue Gremium zu entscheiden. So waren die Mitglieder des Quartiersrates sogleich in Arbeit und diskutierten über Punkte wie den Sitzungsrythmus, die Art der Beschlussfassung, aber auch den wichtigen Punkt, ob die QR-Sitzungen zukünftig öffentlich gehalten werden. Im Hinblick auf eine weitere Verbesserung der Transparenz und um das Interesse der Kiez-Bewohnerschaft für die Quartiersratsarbeit zu erhöhen, entschieden sich die Mitglieder mit großer Mehrheit dafür, in Zukunft in der Regel öffentlich zu tagen.



Treffen
............................

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen in der Kiezstube zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7
 
Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Arbeitstreffen des KDW (Kreuzberger Dichtungswerk)

Das KDW Kreuzberger Dichtungswerk ist offen für neue Mitglieder, die schreiben oder schreiben wollen - egal ob jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschrittene. Die Arbeitstreffen finden wöchentlich statt, sind aber nicht öffentlich. Wer Interesse an der Mitwirkung hat, wendet sich bitte im Vorfeld an: Annette John, Tel.: 0172 613 29 79 und E-Mailund E-Mail annettejohn1@yahoo.de oder Michael Kreutzer, Tel.: 0163 776 22 82 und E-Mail kreutzer@zedat.fu-berlin.de
Datum: immer donnerstags, Uhrzeit wechselt
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg.
Mit Herrn Witzel – Beratung bei Fragen rund um das Alter und Unterstützung bei Problemen und in speziellen Lebenslagen.
Datum: Mi, 20.12.2017, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Ausflug: Lichterfahrt mit Essen im Restaurant Kattelbach
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Herr Waechter, Taborgemeinde, Taborstr. 17, Tel. (030) 61231 29, Mail: kuesterei@evtaborgemeinde.de
Datum: Do, 21.12.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen

AG-Wohnen im Kiez mit einem Gastbesuch der Polizei
Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten AG Wohnen im Kiez ein. An dem Abend ist das Präventionsteam der Polizei zu Gast, um Sie zu informieren und Ihre Fragen zu Themen wie Gewalt, Betrüger, Sicherheit und Prävention zu beantworten.
Datum: Mi, 10.01.2018, 17.30 - 19.30 Uhr
Ort: Quartiersbüro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Terminkorrektur: Eisbeinessen
Die Begegnungssätte Mehring-Kiez lädt zum gemeinsamen Eisbeinessen ein. Der Termin findet nicht, wie im letzten Newsletter angekündigt, am 17.12.2017 statt, sondern am 17.01.2018 im Anschluss an die Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg.
Datum: Mi, 17.01.2018, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Infos
............................

Aufruf  zur Sammlung von Zeitzeugenberichten „Flucht. Geschichten“
Die Bundesstiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung führt einen Aufruf zur Sammlung von Zeitzeugenberichten durch. Gesucht werden Fluchtberichte und Lebensgeschichten von Vertriebenen und Geflüchteten für das Archiv ihres künftigen Dokumentationszentrums in Berlin. Dort werden sie dauerhaft aufbewahrt. Weitere Infos und Rückfragen unter http://www.sfvv.de, Mail: presse@sfvv.de oder Tel.: 030-206 29 98-20.
Der Aufruf läuft bis zum 20. Dezember 2017.


Kulturveranstaltungen
............................
 
Act 2 the Beat
Ein Musical über das Erwachsenwerden und den Kampf mit den Identitäten. Von 50 Kreuzberger Jugendlichen entwickelt und produziert. Eine Produktion der KMAntenne e.V. in Kooperation mit dem Tiyatrom.
Kartenbestellung: judith@statthausboecklerpark.de
Datum: So, 17.12.2017, 17 Uhr
Ort: Tiyatrom, Alte Jakobstraße 12, 10969 Berlin

Ausstellung: Welcome to Jerusalem

Kirchen, Moscheen und Synagogen prägen das Bild der Altstadt von Jerusalem. Eine große Anzahl christlicher Konfessionen aus aller Welt, muslimische und jüdische Glaubensrichtungen haben diese Stadt zu einem ihrer spirituellen Zentren auserkoren. Gleichzeitig ist Jerusalem von außerordentlicher politischer Brisanz, als Hauptstadt des seit 1948 bestehenden Staates Israel und als beanspruchte Hauptstadt eines künftigen Staates Palästina. Die Ausstellung Welcome to Jerusalem thematisiert diese Aspekte der Stadtgeschichte, in der Alltag, Religion und Politik unauflöslich miteinander verflochten sind.
Datum: Mo, 11.12.2017 bis Di, 30.04.2019, 10 - 20 Uhr (montags 10 - 22 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 1. OG, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Fearless Speech #12 "Landscapes of Communism"
Mit Owen Hatherley / Moderation: Christian Werthschulte. Ob wir das Sowjetsystem nun als Kommunismus, real existierenden Sozialismus oder Staatskapitalismus bezeichnen, seine Auswirkungen waren ausgesprochen ungewöhnlich. Lange war die Architektur Zielscheibe des Spotts, zunächst wegen des neobarocken Prunks von Stalins “potemkinschen Dörfern”, später dann aufgrund des einförmigen und repetitiven Stils der Wohnblöcke. Der britische Journalist Owen Hatherley – Autor der Bücher “Militant Modernism” und “Uncommon: An Essay on Pulp” – wird der Frage nachgehen, inwiefern die Stadtmodelle des Sowjetsystems für eine andere Form des Lebens und Bauens stehen und ob man daraus Rückschlüsse ziehen kann, inwiefern sich das Sowjetsystem vom Kapitalismus unterschied.
Datum: Fr, 15.12.2017, 19 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Isabelle Schad "Double Portrait & Turning Solo"
Mit "Double Portrait" und "Turning Solo" führt Isabelle Schad ihre Portrait-Serie fort, die darauf abzielt, die respektiven Rhythmen und Energiefelder über einen rein physischen Ansatz zu sehr eigenen, persönlichen Portraits zu formen.
Datum: Fr, 15.12. bis Mo, 18.12.2017 jeweils 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

She She Pop "Schubladen"
Noch immer nicht alles abschließend besprochen: She She Pop, alle im Westen aufgewachsen, treffen auf ihre ost-sozialisierten Gegenspielerinnen. Füreinander öffnen sie ihre Schubladen. Es entsteht eine vielstimmige und zutiefst subjektive Chronik, die mit privaten oder öffentlich zugänglichen Textquellen belegt und aus der Erinnerung referiert wird.
Datum: So, 17.12., 17 Uhr und Mo, 18.12.2017, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Bubales am Fraenkelufer! “Shlomos Chanukka-Wunderlampe”
Auf eine sehr humorvolle Weise erzählen uns die „Bubales“ - Jüdisches Puppentheater Berlin die Geschichte zum Chanukka-Fest. Musikalisch begleitet wird die Show vom rockenden Chanukka-Kerzen-Chor, dem Latkes bratenden Papa Lotterstein und dem humorlosen Schaf Mendel. Weitere Infos und Kartenvorbestellung unter https://www.facebook.com/events/387400801681004/
Datum:  Di, 19.12.2017, 16.30 Uhr
Ort: Fraenkelufer Synagoge, Fraenkelufer 10-12, 10999 Berlin

Kornél Mundruczó / Proton Theatre "Winterreise"
Der Filmemacher und Regisseur Kornél Mundruczó setzt Schuberts “Winterreise” in der Orchesterversion von Hans Zender schonungslos mit dem Thema Flucht in eins. Musik und Darstellung auf der Bühne werden kombiniert mit Videosequenzen. Sie zeigen Entbehrung, Hoffnungslosigkeit und zermürbende Untätigkeit in einem Flüchtlingscamp und Geflüchtete auf Ungarns Autobahnen.
Datum: Mi, 20.12., 20 Uhr und Do, 21.12.2017, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Soziale Arbeit - Studienfelder und berufliche Perspektiven
Der Vortrag vermittelt Inhalte und Tätigkeitsfelder der Sozialen Arbeit. Aufgezeigt werden auch die Berliner Studienmöglichkeiten im Detail sowie die Zugangsvoraussetzungen und Alternativen.
Datum: Do, 21.12.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626
 
Welten des Rechts – Studiengänge, Jobs, Karrieren
Jura und vieles andere! Ob bei Gericht, der Polizei, in Behörden oder Unternehmen - die Welten des Rechts sind vielfältig. Und ebenso vielfältig ist das Studienangebot. Sie erhalten in dieser Vortragsveranstaltung einen Überblick über die Möglichkeiten in unserer Region.
Datum: Fr, 22.12.2017, 10 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Portal für Online-Selbst-Tests
Internetgestützte Selbst-Tests – so genannte „Online-Self-Assessments“ (OSA) – helfen herauszufinden, ob das erwünschte Studienfach auch zu den persönlichen Stärken passt. In den letzten zehn Jahren haben viele Hochschulen solche Tests entwickelt. Über 500 Online-Tests deutscher, schweizerischer und österreichischer Hochschulen wurden recherchiert und in einer Datenbank zusammengetragen. Studieninteressierte, die bereits ein Fach in der näheren Auswahl haben, können nun sämtliche verfügbaren Tests zu dem Studienfach auf dem Portal aufrufen, ausfüllen und die Testergebnisse miteinander vergleichen. Das Portal bietet mit einer Auswahl an allgemeinen Tests aber auch Hilfestellung für Studieninteressierte, die noch überhaupt nicht wissen, was sie studieren könnten. Infos im Netz: www.osa-portal.de/

Infobrief 49/2017

Treffen
............................

Lesung Kreuzberger Dichtungswerk: Risiken & Nebenwirkungen
Zum letzten Mal in diesem Jahr lädt Sie das Kreuzberger Dichtungswerk (die früheren MadaMes) zur Lesung ein. Thema: Risiken & Nebenwirkungen. Zwei Autorinnen, die erst in jüngerer Zeit dazugestoßen sind, werden erstmals beim KDW lesen, Heike Löbbert und Rosemarie Wehrkamp, die ihre Geschichten auch selber illustriert.
Datum: Fr, 08.12.2017, 19 Uhr
Ort: Kiezstube Mehringplatz, Mehringplatz 7,10969 Berlin

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur neunten diesjährigen Sitzung des Sanierungsbeirates ein.
Datum: Mi, 13.12.2017, 18 Uhr
Ort: Interkulturelles Familienzentrum tam, Wilhelmstr. 116-117

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen in der Kiezstube zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7

Malen in einer kleinen Gruppe
Die TeilnehmerInnen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friederichstr. 1, 10969 Berlin

Arbeitstreffen des KDW (Kreuzberger Dichtungswerk)

Das KDW Kreuzberger Dichtungswerk ist offen für neue Mitglieder, die schreiben oder schreiben wollen - egal ob jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschrittene. Die Arbeitstreffen finden wöchentlich statt, sind aber nicht öffentlich. Wer Interesse an der Mitwirkung hat, wendet sich bitte im Vorfeld an: Annette John, Tel.: 0172 613 29 79 und E-Mailund E-Mail annettejohn1@yahoo.de oder Michael Kreutzer, Tel.: 0163 776 22 82 und E-Mail kreutzer@zedat.fu-berlin.de
Datum: immer donnerstags, Uhrzeit wechselt
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Eisbeinessen
Die Begegnungsstätte Mehring-Kiez lädt zum gemeinsamen Eisbeinessen ein.
Datum: So, 17.12.2017, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Ausflug: Lichterfahrt mit Essen im Restaurant Kattelbach
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Herr Waechter, Taborgemeinde, Taborstr. 17, Tel. (030) 61231 29, Mail: kuesterei@evtaborgemeinde.de
Datum: Do, 21.12.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen



Infos
............................

Ausstellung zum Mehringplatz
Der Mehringplatz mit seiner wechselhaften Geschichte und seiner heutigen Form und Nutzung war Thema einer von der TU Dortmund, Lehrstuhl für Städtebau und der HSRM Wiesbaden Lehrstuhl für Gebäudelehre veranstalteten Sommerakademie im September 2017. Aufgabe war mit der Strategie des „Reproduktiven Entwerfen“ anhand von konkreten Vorbildern Zukunftsvisionen für den Platz zu entwickeln. Entstanden sind Entwürfe mit einer großen Bandbreite an Vorschlägen. Die Ergebnisse werden nun in dem kleinen Häuschen (Haus 1) am Kanal direkt gegenüber des Mehringplatzes präsentiert. Weitere Infos unter http://haus1-berlin.de/
Datum Eröffnung: Fr, 08.12.2017, 19 Uhr
Ort: Haus 1, Waterloo Ufer o.Nr., 10961 Berlin (Google Maps)

Aufruf  zur Sammlung von Zeitzeugenberichten „Flucht. Geschichten“
Die Bundesstiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung führt einen Aufruf zur Sammlung von Zeitzeugenberichten durch. Gesucht werden Fluchtberichte und Lebensgeschichten von Vertriebenen und Geflüchteten für das Archiv ihres künftigen Dokumentationszentrums in Berlin. Dort werden sie dauerhaft aufbewahrt. Weitere Infos und Rückfragen unter http://www.sfvv.de, Mail: presse@sfvv.de oder Tel.: 030-206 29 98-20.
Der Aufruf läuft bis zum 20. Dezember 2017.


Kulturveranstaltungen
............................
 
Konzert "In zwei Heimaten zuhause"
Die Komische Oper Berlin kommt mit ihrem Operndolmu? nach Kreuzberg und lädt zu einem Opernprogramm in Kleinbus-Besetzung in das Café MaDaMe am Mehringplatz ein.
Datum: Mo, 11.12.2017, 18 Uhr
Ort: Café MaDaMe, Mehringplatz 10, 10969 Berlin

HAU3: machina eX "Endgame"

In “Endgame” begibt sich die Berliner Gruppe machina eX auf die Schlachtfelder des digitalen Bürgerkriegs. Im Fokus steht ein hippes Start-Up, das sich nichts weniger als die Verteidigung der Demokratie zum Zielgesetzt hat. Das Unternehmen – eine schlagkräftige Mischung aus NGO, Privatdetektei und Hacking-Kollektiv – tritt den Kampf gegen eine neurechte Bewegung an, die mit zeitgemäßen Marketing-Strategien und einer wachsenden Zahl an Anhän­ger*innen zunehmend selbstbewusst auftritt. Weitere Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/machina-ex-endgame/3533/
Datum:  bis Sa, 09.12.2017, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Adventskonzerte in der Heilig-Kreuz-Kirche
Auf dem Programm stehen diesmal Anontio Vivaldis „Magnificat“, gesungen vom Kammerchor Passion, und Georg Friedrich Händels „Messiah“, gesungen von der Kantorei der Passionskirche.
Datum: Fr, 08.12. und Sa, 09.12.2017, jeweils um 19.30 Uhr
Ort: Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65, 10961 Berlin

HAU3: Adrian Figueroa "Stress"
"Stress” basiert auf Interviews mit Inhaftierten in der Jugendstrafanstalt Berlin. Das medial inszenierte Bild von jungen männlichen Straftätern ist stark verzerrt. Ihre Perspektive spielt für die Vorstellung, die die Gesellschaft außerhalb des Gefängnisses von ihnen hat, kaum eine Rolle. Der Berliner Regisseur Adrian Figueroa wirft einen Blick auf die Sehnsüchte, Wut und Ohnmacht von jungen Männern, mit denen er über Monate hinweg Gespräche geführt hat.
Datum: Fr, 08.12. und Sa, 09.12.2017, 19 Uhr | So, 10.12.2017, 17 Uhr | Mo, 11.12.2017, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Anne Teresa De Keersmaeker, Jean-Guihen Queyras / Rosas "Mitten wir im Leben sind / Bach 6 Cellosuiten"
Johann Sebastian Bachs Cellosuiten werden zu den Höhepunkten der westlichen Musikgeschichte gezählt. Ihre erfindungsreiche Architektur, ihre tänzerische Rhythmik und zeitlose Schönheit wirken bis heute. In einer Choreografie für fünf Tänzer*innen werden in dieser Produktion die sechs Suiten, ausgeführt von dem weltberühmten Cellisten Jean-Guihen Queyras, bearbeitet, befragt und getanzt.
Datum: Sa, 09.12. bis Mi, 13.12.2017, 20 Uhr (Ausnahme So, 10.12.2017, 17 Uhr)
Ort: Hau1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU 2: Showcase Beat Le Mot "Super Collider"
Laserpointer schreiben “Game Over” in den Himmel. Die Performer von Showcase Beat Le Mot möchten für apokalyptische Resignation keinen Strom verschwenden, sondern den Diskursrahmen um das Weltall erweitern. Darum schicken sie in ihrer neuen Performance getanzte Botschaften und gemurmelte Formeln in die Randlagen des Universums.
Datum: So, 10.12. bis Mi, 13.12.2017, jeweils 19 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Ausstellung: Welcome to Jerusalem
Kirchen, Moscheen und Synagogen prägen das Bild der Altstadt von Jerusalem. Eine große Anzahl christlicher Konfessionen aus aller Welt, muslimische und jüdische Glaubensrichtungen haben diese Stadt zu einem ihrer spirituellen Zentren auserkoren. Gleichzeitig ist Jerusalem von außerordentlicher politischer Brisanz, als Hauptstadt des seit 1948 bestehenden Staates Israel und als beanspruchte Hauptstadt eines künftigen Staates Palästina. Die Ausstellung Welcome to Jerusalem thematisiert diese Aspekte der Stadtgeschichte, in der Alltag, Religion und Politik unauflöslich miteinander verflochten sind.
Datum: Mo, 11.12.2017 bis Di, 30.04.2019, 10 - 20 Uhr (montags 10 - 22 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 1. OG, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Fearless Speech #12 "Landscapes of Communism"
Mit Owen Hatherley / Moderation: Christian Werthschulte. Ob wir das Sowjetsystem nun als Kommunismus, real existierenden Sozialismus oder Staatskapitalismus bezeichnen, seine Auswirkungen waren ausgesprochen ungewöhnlich. Lange war die Architektur Zielscheibe des Spotts, zunächst wegen des neobarocken Prunks von Stalins “potemkinschen Dörfern”, später dann aufgrund des einförmigen und repetitiven Stils der Wohnblöcke. Der britische Journalist Owen Hatherley – Autor der Bücher “Militant Modernism” und “Uncommon: An Essay on Pulp” – wird der Frage nachgehen, inwiefern die Stadtmodelle des Sowjetsystems für eine andere Form des Lebens und Bauens stehen und ob man daraus Rückschlüsse ziehen kann, inwiefern sich das Sowjetsystem vom Kapitalismus unterschied.
Datum: Fr, 15.12.2017, 19 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Isabelle Schad "Double Portrait & Turning Solo"
Mit "Double Portrait" und "Turning Solo" führt Isabelle Schad ihre Portrait-Serie fort, die darauf abzielt, die respektiven Rhythmen und Energiefelder über einen rein physischen Ansatz zu sehr eigenen, persönlichen Portraits zu formen.
Datum: Fr, 15.12. bis Mo, 18.12.2017 jeweils 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

She She Pop "Schubladen"
Noch immer nicht alles abschließend besprochen: She She Pop, alle im Westen aufgewachsen, treffen auf ihre ost-sozialisierten Gegenspielerinnen. Füreinander öffnen sie ihre Schubladen. Es entsteht eine vielstimmige und zutiefst subjektive Chronik, die mit privaten oder öffentlich zugänglichen Textquellen belegt und aus der Erinnerung referiert wird.
Datum: So, 17.12., 17 Uhr und Mo, 18.12.2017, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Kornél Mundruczó / Proton Theatre "Winterreise"
Der Filmemacher und Regisseur Kornél Mundruczó setzt Schuberts “Winterreise” in der Orchesterversion von Hans Zender schonungslos mit dem Thema Flucht in eins. Musik und Darstellung auf der Bühne werden kombiniert mit Videosequenzen. Sie zeigen Entbehrung, Hoffnungslosigkeit und zermürbende Untätigkeit in einem Flüchtlingscamp und Geflüchtete auf Ungarns Autobahnen.
Datum: Mi, 20.12., 20 Uhr und Do, 21.12.2017, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für den Studiengang Design (Produkt/Mode)
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung/
Datum: Di, 12.12.2017, 14 Uhr
Ort: UdK, Straße des 17. Juni 118, Berlin Charlottenburg, in der Eingangshalle

Kaufmann/frau im Gesundheitswesen
Mitarbeiter der Kaufmännischen Krankenkasse stellen den Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen vor, geben Tipps für die Bewerbung und spätere Berufsmöglichkeiten.
Datum: Do, 14.12.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Landespolizei
Datum: Do, 14.12.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Soziale Arbeit - Studienfelder und berufliche Perspektiven
Der Vortrag vermittelt Inhalte und Tätigkeitsfelder der Sozialen Arbeit. Aufgezeigt werden auch die Berliner Studienmöglichkeiten im Detail sowie die Zugangsvoraussetzungen und Alternativen.
Datum: Do, 21.12.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626
 
Welten des Rechts – Studiengänge, Jobs, Karrieren
Jura und vieles andere! Ob bei Gericht, der Polizei, in Behörden oder Unternehmen - die Welten des Rechts sind vielfältig. Und ebenso vielfältig ist das Studienangebot. Sie erhalten in dieser Vortragsveranstaltung einen Überblick über die Möglichkeiten in unserer Region.
Datum: Fr, 22.12.2017, 10 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Infobrief 48/2017

Wahl des Quartiersrates und der Aktionsfondsjury
............................

Hohe Wahlbeteiligung
Am Montag, den 27.11.2017 wurden in der Kiezstube am Mehringplatz der Quartiersrat und die Aktionsfondsjury neu gewählt. An der Wahl beteiligten sich über einhundert Bewohnerinnen und Bewohner des Mehringkiezes. Die Wahlergebnisse finden Sie unserer Webseite unter http://www.qm-mehringplatz.de/index.php?id=2


Treffen
............................

Mitmach-Weihnachtsmarkt im Mehringkiez
Der Verein Die Globale e.V. lädt für den 1. und 2. Dezember zum Mitmach-Weihnachtsmarkt ein. Ein kulturelles Rahmenprogramm bereichert den Markt: ein Knusperhäuschen, eine Tombola, Mitmachstände zum Gestalten für Kinder und Erwachsene, ein Puppentheater, Musik.
Parallel dazu findet in der Kiezstube, Mehringplatz 7, zwischen 15 und 19 Uhr an beiden Tagen ein Spieleturnier mit Brett-, Karten- und Gesellschaftsspielen statt. Dieses wird über den Aktionsfonds gefördert.
Datum: Fr, 01.12. und Sa. 02.12.2017, 14 - 19 Uhr
Ort: Im Innenring des Mehringplatzes vor dem Café MaDame, Mehringplatz 10, 10969 Berlin

Sitzung der AG Wohnen
Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier. Die letzte Sitzung in diesem Jahr wollen wir mit Ihnen in gemütlicher Runde bei Lebkuchen und weihnachtlicher Stimmung ausklingen lassen.
Datum: Mi, 06.12.2017, 17.30 - 19.30 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Lesung Raed Saleh: „Ich deutsch: Die neue Leitkultur“
Raed Saleh, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus,  liest aus seinem neuen Buch „Ich deutsch: Die neue Leitkultur“ vor und freut sich anschließend auf eine Diskussion. Anmeldung unter stadtteilmuetter-tam@diakonie-stadtmitte.de oder Tel. (030) 261 1991.
Datum: Mi, 06.12.2017, 19 - 20.30 Uhr
Ort: Interkulturelles Familienzentrum tam, Wilhelmstr. 116/117, 10963 Berlin

Lesung Kreuzberger Dichtungswerk: Risiken & Nebenwirkungen
Zum letzten Mal in diesem Jahr lädt Sie das Kreuzberger Dichtungswerk (die früheren MadaMes) zur Lesung ein. Thema: Risiken & Nebenwirkungen. Zwei Autorinnen, die erst in jüngerer Zeit dazugestoßen sind, werden erstmals beim KDW lesen, Heike Löbbert und Rosemarie Wehrkamp, die ihre Geschichten auch selber illustriert.
Datum: Fr, 08.12.2017, 19 Uhr
Ort: Kiezstube Mehringplatz, Mehringplatz 7,10969 Berlin

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen in der Kiezstube zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7

Arbeitstreffen des KDW (Kreuzberger Dichtungswerk)

Das KDW Kreuzberger Dichtungswerk ist offen für neue Mitglieder, die schreiben oder schreiben wollen - egal ob jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschrittene. Die Arbeitstreffen finden wöchentlich statt, sind aber nicht öffentlich. Wer Interesse an der Mitwirkung hat, wendet sich bitte im Vorfeld an: Annette John, Tel.: 0172 613 29 79 und E-Mailund E-Mail annettejohn1@yahoo.de oder Michael Kreutzer, Tel.: 0163 776 22 82 und E-Mail kreutzer@zedat.fu-berlin.de
Datum: immer donnerstags, Uhrzeit wechselt
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

 
Infos
............................

Informationsveranstaltung: Sinnesbeeinträchtigung, Sensibilisierung für eine offenere Gesellschaft
Im Curt Bejach Gesundheitshaus findet seit September die  vierteljährliche Informationssreihe zu Themen rund um das Gesunde Leben in Friedrichshain-Kreuzberg statt. Zielgruppen sind alle Bewohner*innen, die sich mit den Themen eines individuellen gesunden Lebens beschäftigen möchten. Vermittelt wird Alltagswissen zu Gesundheit mit ganz praktischen Tipps und Informationen zu Angeboten und Dienstleistungen des Bezirkes zu den jeweiligen Themen.
Auf der kommenden Veranstaltung geht es um Sinnesbeeinträchtigungen: Was bedeutet es für das Alltagsleben gehörlos zu sein? Wie ist es als Kind mit gehörlosen Eltern aufzuwachsen? Wie kann ich als Angehöriger unterstützen oder Unterstützung finden? Wie entsteht Gehörlosigkeit und welche Risikofaktoren können diese unterstützen? Kontakt und Infos unter http://www.kultkom.de/
Datum: Mo, 04.12.2017, 17 - 19.30 Uhr
Ort: Curt Bejach Gesundheitshaus, Urbanstr. 24, 10967 Berlin

Aktion gegen Ratten im Mehringkiez
Ein stadtbekanntes Problem macht auch vor dem Mehringkiez nicht halt: Ratten. Sie sind überall dort, wo der Mensch ihnen Nahrungs- und Nistmöglichkeiten bietet. Voraussichtlich noch Dezember sind verschiedene Spezial-Firmen im Kiez unterwegs, um Ratten zu bekämpfen. Um das Problem langfristig in den Griff zu bekommen, ist die Mithilfe aller Bewohner*innen vonnöten. Was Sie gegen Ratten tun können, erfahren Sie unter http://qm-mehringplatz.de/index.php?id=67
Ort: Mehringkiez

Ausstellung zum Mehringplatz
Der Mehringplatz mit seiner wechselhaften Geschichte und seiner heutigen Form und Nutzung war Thema einer von der TU Dortmund, Lehrstuhl für Städtebau und der HSRM Wiesbaden Lehrstuhl für Gebäudelehre veranstalteten Sommerakademie im September 2017. Aufgabe war mit der Strategie des „Reproduktiven Entwerfen“ anhand von konkreten Vorbildern Zukunftsvisionen für den Platz zu entwickeln. Entstanden sind Entwürfe mit einer großen Bandbreite an Vorschlägen. Die Ergebnisse werden nun in dem kleinen Häuschen (Haus 1) am Kanal direkt gegenüber des Mehringplatzes präsentiert. Weitere Infos unter http://haus1-berlin.de/
Datum Eröffnung: Fr, 08.12.2017, 19 Uhr
Ort: Haus 1, Waterloo Ufer o.Nr., 10961 Berlin (Google Maps)

Aufruf  zur Sammlung von Zeitzeugenberichten „Flucht. Geschichten“
Die Bundesstiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung führt einen Aufruf zur Sammlung von Zeitzeugenberichten durch. Gesucht werden Fluchtberichte und Lebensgeschichten von Vertriebenen und Geflüchteten für das Archiv ihres künftigen Dokumentationszentrums in Berlin. Dort werden sie dauerhaft aufbewahrt. Weitere Infos und Rückfragen unter http://www.sfvv.de, Mail: presse@sfvv.de oder Tel.: 030-206 29 98-20.
Der Aufruf läuft bis zum 20. Dezember 2017.


Veranstaltungen für Senioren
............................
 
Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19 - 20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Ausflug: Vorweihnachtsfahrt ins Havelland mit Gänsebraten
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Frau Lenhard, Volkssolidarität "Wir im Kiez", Koppenstr. 62, Tel.: (030)  29 35 22 61, Mail: sandra.lenhard@volkssolidaritaet.de
Datum: Di, 05.12.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen
 
Ausflug: Lichterfahrt mit Essen im Restaurant Kattelbach
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Herr Waechter, Taborgemeinde, Taborstr. 17, Tel. (030) 61231 29, Mail: kuesterei@evtaborgemeinde.de
Datum: Do, 21.12.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen


Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU3: machina eX "Endgame"
In “Endgame” begibt sich die Berliner Gruppe machina eX auf die Schlachtfelder des digitalen Bürgerkriegs. Im Fokus steht ein hippes Start-Up, das sich nichts weniger als die Verteidigung der Demokratie zum Zielgesetzt hat. Das Unternehmen – eine schlagkräftige Mischung aus NGO, Privatdetektei und Hacking-Kollektiv – tritt den Kampf gegen eine neurechte Bewegung an, die mit zeitgemäßen Marketing-Strategien und einer wachsenden Zahl an Anhän­ger*innen zunehmend selbstbewusst auftritt. Weitere Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/machina-ex-endgame/3533/
Datum:  bis Sa, 10.12.2017, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU3: Houseclub präsentiert: Josep Caballero García "Let’s mess up"
Wie kann ich? Wie soll ich? Wie muss ich? Wie darf ich? Wie möchte ich sein, mich bewegen oder sprechen? Gibt es Grenzen, was Männer dürfen und was Frauen dürfen? Wie viel von unserer Maskulinität oder Feminität ist ein Konstrukt für unseren Auftritt in der Gesellschaft? Zusammen mit dem Tänzer und Choreografen Josep Caballero Garcia wird anhand persönlicher Erfahrungen der Jugendlichen der Hector-Peterson-Schule untersucht, wie diese mit der Vielfalt an Gender Codes und ihrem Körper umgehen.
Datum:  Fr, 01.12.2017, 11 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU2: SAVVY Contemporary "That Around Which the Universe Revolves – On Rhythmanalysis of Memory, Times, Bodies in Space"
Das Forschungs-, Performance- und Ausstellungsprojekt bringt Protagonist*innen aus den Bereichen bildende Kunst, Stadtplanung, Fotografie, Performance und Theorie zusammen, um die Wechselbeziehungen zwischen Raum und Zeit, Erinnerung, Architektur und Stadtplanung mit der Konzeption der Rhythmusanalyse des marxistischen Soziologen, Intellektuellen und Philosophen Henri Lefebvre nachzugehen.
Datum: Fr, 01.12., 18 Uhr, Sa, 02.12. und So, 03.12.2017, 17 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: Plattenspieler & Book Launch mit Simon Reynolds "Glam. Glitter Rock und Art Pop von den Siebzigern bis ins 21. Jahrhundert"
tars wie David Bowie, T. Rex und Roxy Music feierten mit Glam das Künstliche und das Spektakel und grenzten sich so von den Rockbands ihrer Zeit ab. Glam war also mehr als nur ein buntes Spiel, es war das erste kulturelle Auflehnen gegen die in Langeweile erstarrte Rockmusik – Jahre vor dem Punk. Der Journalist und Autor Simon Reynolds bettet Glam in den größeren kulturellen und politischen Kontext ein, in eine Zeit des sozialen Umbruchs und der politischen Desillusionierung. Nach der Lesung wird Simon Reynolds bei Thomas Meineckes “Plattenspieler” zu Gast sein. 
Datum: Mo, 04.12.2017, 19 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Gob Squad "Gob Squad’s Kitchen (You’ve Never Had It So Good)"
Zurück. Zurück zum Ursprung. Zurück zum Anfang. Zurück zu dem Moment, in dem alles noch gut war: der Sex, die Drogen, der Rock'n' Roll - alles gut. Und alles war noch zu entdecken... Geführt von der Zauberhand des Pop-Art Königs persönlich – Andy Warhol – gehen Gob Squad auf eine Zeitreise in die New Yorker Kunst- und Underground-Szene der 60er Jahre.
Datum: Di, 05.12. und Mi, 06.12.2017, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Adventskonzerte in der Heilig-Kreuz-Kirche
Auf dem Programm stehen diesmal Anontio Vivaldis „Magnificat“, gesungen vom Kammerchor Passion, und Georg Friedrich Händels „Messiah“, gesungen von der Kantorei der Passionskirche.
Datum: Fr, 08.12. und Sa, 09.12.2017, jeweils um 19.30 Uhr
Ort: Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65, 10961 Berlin

HAU3: Adrian Figueroa "Stress"
"Stress” basiert auf Interviews mit Inhaftierten in der Jugendstrafanstalt Berlin. Das medial inszenierte Bild von jungen männlichen Straftätern ist stark verzerrt. Ihre Perspektive spielt für die Vorstellung, die die Gesellschaft außerhalb des Gefängnisses von ihnen hat, kaum eine Rolle. Der Berliner Regisseur Adrian Figueroa wirft einen Blick auf die Sehnsüchte, Wut und Ohnmacht von jungen Männern, mit denen er über Monate hinweg Gespräche geführt hat.
Datum: Fr, 08.12. und Sa, 09.12.2017, 19 Uhr | So, 10.12.2017, 17 Uhr | Mo, 11.12.2017, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Anne Teresa De Keersmaeker, Jean-Guihen Queyras / Rosas "Mitten wir im Leben sind / Bach 6 Cellosuiten"
Johann Sebastian Bachs Cellosuiten werden zu den Höhepunkten der westlichen Musikgeschichte gezählt. Ihre erfindungsreiche Architektur, ihre tänzerische Rhythmik und zeitlose Schönheit wirken bis heute. In einer Choreografie für fünf Tänzer*innen werden in dieser Produktion die sechs Suiten, ausgeführt von dem weltberühmten Cellisten Jean-Guihen Queyras, bearbeitet, befragt und getanzt.
Datum: Sa, 09.12. bis Mi, 13.12.2017, 20 Uhr (Ausnahme So, 10.12.2017, 17 Uhr)
Ort: Hau1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU 2: Showcase Beat Le Mot "Super Collider"
Laserpointer schreiben “Game Over” in den Himmel. Die Performer von Showcase Beat Le Mot möchten für apokalyptische Resignation keinen Strom verschwenden, sondern den Diskursrahmen um das Weltall erweitern. Darum schicken sie in ihrer neuen Performance getanzte Botschaften und gemurmelte Formeln in die Randlagen des Universums.
Datum: So, 10.12. bis Mi, 13.12.2017, jeweils 19 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Ausstellung: Welcome to Jerusalem
Kirchen, Moscheen und Synagogen prägen das Bild der Altstadt von Jerusalem. Eine große Anzahl christlicher Konfessionen aus aller Welt, muslimische und jüdische Glaubensrichtungen haben diese Stadt zu einem ihrer spirituellen Zentren auserkoren. Gleichzeitig ist Jerusalem von außerordentlicher politischer Brisanz, als Hauptstadt des seit 1948 bestehenden Staates Israel und als beanspruchte Hauptstadt eines künftigen Staates Palästina. Die Ausstellung Welcome to Jerusalem thematisiert diese Aspekte der Stadtgeschichte, in der Alltag, Religion und Politik unauflöslich miteinander verflochten sind.
Datum: Mo, 11.12.2017 bis Di, 30.04.2019, 10 - 20 Uhr (montags 10 - 22 Uhr)
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau 1. OG, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin


Ausschreibungen
............................


Projektwettbewerb: Mehr Sauberkeit im Kiez
Ein zentrales Thema und Herausforderung am Mehringplatz ist seit vielen Jahren der Umgang mit Müll im öffentlichen Raum, insbesondere auf  Spiel- und Erholungsflächen, aber auch im Straßenraum. Ziel der Maßnahme
ist es, die Bewohnerschaft zur Reduktion von Müll und Unrat im öffentlichen Raum zu sensibilisieren. Dafür sollen kreative und praktische sowie umsetzbare Vorschläge zur Optimierung der Sauberkeit im Kiez entwickelt (Modul 1) und umgesetzt (Modul 2) werden. Weitere Infos und die erforderlichen Unterlagen unter http://www.qm-mehringplatz.de/index.php?id=27
Frist zur Abgabe der Unterlagen: Mo, 04.12.2017, 12 Uhr im QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, info@qm-mehringplatz.de

Projektwettbewerb
: Strukturauf- und ausbau - Sport im Kiez
Das Quartiersmanagement Mehringplatz sucht eine/n Träger/in, die/der die Aufenthalts- und Bewegungspotenzial der Grün- und Freiflächen im Wohnumfeld des QM-Gebietes durch weitere Qualifizierungen steigert. Durch eine entsprechende Gestaltung und Belebung sollen Bewegung und Begegnung gefördert werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Bespielung der Sportplatzfläche der Galilei-Grundschule nach Schulschluss sowie am Wochenende.
Weitere Infos und die erforderlichen Unterlagen unter http://www.qm-mehringplatz.de/index.php?id=27
Frist zur Abgabe der Unterlagen: Mo, 04.12.17 im QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, info@qm-mehringplatz.de

 
Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Als Journalist Geld verdienen – Voraussetzungen, Chancen, Risiken
Voraussetzungen, Chancen, Risiken - Traumberuf Reporter oder sozialer Abstieg als Journalist? Beides ist möglich, wenn man die Weichen entsprechend stellt. Aber wo genau muss man aufpassen, muss Chancen und Risiken sehen? Wie viele Praktika sollte man absolvieren und wo? Welche Chancen haben Neulinge und Quereinsteiger? Wie macht man als Journalist Karriere? Anmeldung: bitte per E-Mail an Berlin-Mitte.Hochschulteam@arbeitsagentur.de
Datum: Mo, 04.12.2017, 15 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Bewerben mit nicht-deutscher Hochschulzugangsberechtigung
Die Veranstaltung richtet sich an Bewerber/innen mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung. Es wird informiert zu Studiengängen der HWR Berlin, den sprachliche Anforderungen und weiteren Themen. Infos im Netz: www.hwr-berlin.de/studium/studienberatung/allgemeine-studienberatung
Datum: Di, 05.12.2017, 17-19 Uhr
Ort: Hauptgebäude, Badensche Str. 52, 10825 Berlin, Raum A 0.34

Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand zu möglichen Perspektiven (z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium?).
Datum: Mi, 06.12.2017, 10 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

abi>> Chat: Lehrer/-in werden
Die einen freuen sich, wenn die Schule nach dem Abitur vorbei ist, andere möchten gerne wieder zurück: Diesmal aber als Lehrer/-in. Wenn Sie sich auch für diesen Beruf interessieren, finden Sie den nächste abi>> Chat zu genau diesem Thema statt. Wie ist das Studium aufgebaut? Kann ich das Bundesland wechseln? Welche Fächerkombinationen sind möglich? Expert(inn)en stehen Ihnen Rede und Antwort. Also einfach einloggen und losfragen.
Infos im Netz: www.chat.abi.de
Datum: Mi, 06.12.2017, 16 - 17.30 Uhr

Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Informationen für Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur: Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen, Kunsthochschulen, das duale Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst, Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen, Bewerbungsmodalitäten und Fristen.
Datum: Do, 07.12.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Ausbildungsmöglichkeiten bei der BVG
Die BVG informiert über Ausbildungsmöglichkeiten in folgenden Berufen: Gleisbauer/in, Industriemechaniker/in, Kraftfahrzeugmechatroniker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik, Mechatroniker/in, Elektroniker/in für Informations- und Systemtechnik, IT-Systemelektroniker und Fachkraft im Fahrbetrieb.
Datum: Do, 07.12.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für den Studiengang Visuelle Kommunikation
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung/
Datum: Do, 07.12.2017, 14.30 Uhr
Ort: UdK, Grunewaldstr. 2-5, Berlin-Schöneberg, in der Eingangshalle

Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für den Studiengang Design (Produkt/Mode)
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung/
Datum: Di, 12.12.2017, 14 Uhr
Ort: UdK, Straße des 17. Juni 118, Berlin Charlottenburg, in der Eingangshalle

Kaufmann/frau im Gesundheitswesen
Mitarbeiter der Kaufmännischen Krankenkasse stellen den Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen vor, geben Tipps für die Bewerbung und spätere Berufsmöglichkeiten.
Datum: Do, 14.12.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Landespolizei
Datum: Do, 14.12.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Infobrief 47/2017

Wahl des Quartiersrates und der Aktionsfondsjury
............................

"Ich möchte mich im Quartier ehrenamtlich engagieren, weil ich das interkulturelle Zusammenleben sehr schätze."
Marenka Krasomil, Kandidatin für den Quartiersrat

Wahl von Quartiersrat und die Aktionsfondsjury am Mehringplatz!
Am 27. November werden der Quartiersrat und die Aktionsfondsjury neu gewählt. Nutzen Sie die Gelegenheit und geben Sie Ihre Stimme ab. Die BewohnervertreterInnen können in den Gremien die Entwicklung des Gebietes mitbestimmen - durch Ihre ideen, ihre Meinung und ihr Engagement. Die Vorstellung und Wahl der KandidatInnen erfolgt am Wahltag, 27. November 2017, 18:30 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung in der Kiezstube (Mehringplatz 7).




Für Kurzentschlossene
............................

Tag der offenen Tür bei der KMAntenne
Die KMAntenne lädt unter dem Motto "Guten Tag - Wir sind T_Rest" gemeinsam mit vielen weiteren Kinder-, Jugend- und Familienzentren in Berlin zu einem Tag der offenen Tür ein. Zum Einen sollen Nachbarn und Interessierte die Möglichkeit bekommen die Arbeit der Einrichtungen kennenzulernen und zum Anderen diese durch die berlinweite Aktion Aufmerksamkeit in der Presse erhalten.
Datum: Fr, 24.11.2017, 15-18 Uhr
Ort: KMAntenne, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Treffen
............................

it´s PLAYTIME
Jeden Montag treffen sich NachbarInnen in der Kiezstube zu gemeinsamen Brettspielen, wie Schach, Backgammon und vieles mehr.
Melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer (030) 251 77 48 bei Hardy Neu an.
Datum: Immer montags, 16 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7

Arbeitstreffen des KDW (Kreuzberger Dichtungswerk)

Das KDW Kreuzberger Dichtungswerk ist offen für neue Mitglieder, die schreiben oder schreiben wollen - egal ob jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschrittene. Die Arbeitstreffen finden wöchentlich statt, sind aber nicht öffentlich. Wer Interesse an der Mitwirkung hat, wendet sich bitte im Vorfeld an: Annette John, Tel.: 0172 613 29 79 und E-Mailund E-Mail annettejohn1@yahoo.de oder Michael Kreutzer, Tel.: 0163 776 22 82 und E-Mail kreutzer@zedat.fu-berlin.de
Datum: immer donnerstags, Uhrzeit wechselt
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Weihnachtliche Baumschmückaktion am Mehringplatz
Pünktlich zum 1. Advent wird wieder ein Weihnachtsbaum in der Fußgängerzone aufgestellt und geschmückt. Der Baum selbst wird von der Gewobag gestiftet, die Dekoration konnte über den Aktionsfonds des Quartiersmanagements finanziert werden. Der weihnachtliche Baumschmuck wird von den Jugendträgern KMA e.V. und Outreach mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr angebracht. Der Baum wird bereits am Vormittag aufgestellt, das Dekorieren findet nachmittags statt.
Datum: Di, 28.11.2017, 16-18 Uhr
Ort: Fußgängerzone am Mehringplatz

"Switch On Mehringplatz - What's next?" - Abschlusspräsentation
Zwischen Oktober 2016 und Juli 2017 hat das Erasmus+ Programm EULER eine Reihe von Laboratorien am Mehringplatz und in der Südlichen Friedrichstadt entwickelt, welche die Potenziale der Nachbarschaft, dessen Geschichte und aktuelle Transformationen erforschten. Es ist nun an der Zeit, eine Bilanz aus der bisherigen Arbeit zu ziehen und über ihre zukünftige Entwicklung zu reflektieren. Die Projektverantwortlichen laden daher in die Bauhütte Südliche Friedrichstadt ein, wo auch die EULER Abschlusspublikation vorgestellt wird, die kürzlich in London erschienen ist. Im Anschluss wird eine Jam Session von The Space Berlin stattfinden, zu der alle Teilnehmenden herzlich eingeladen sind. Hier finden Sie weitere Infos zum Projekt.
Datum:  Do, 30.11.2017, 18 Uhr
Ort: Bauhütte Südliche Friedrichstadt, Besselstr. 1, 10969 Berlin

 
Infos
............................

Mitmach-Weihnachtsmarkt im Mehringkiez - jetzt anmleden!
Der Verein Die Globale e.V. lädt für den 1. und 2. Dezember zum Mitmach-Weihnachtsmarkt ein. Der Markt findet vor dem Café MaDame im Innenring des Mehringplatzes statt. Wer Lust hat, sich mit einem Stand oder einer Aktion daran zu beteiligen, meldet sich bitte im Café MaDaMe oder per Mail an koordination@dieglobale.org.

Informationsveranstaltung: Sinnesbeeinträchtigung, Sensibilisierung für eine offenere Gesellschaft
Im Curt Bejach Gesundheitshaus findet seit September die  vierteljährliche Informationssreihe zu Themen rund um das Gesunde Leben in Friedrichshain-Kreuzberg statt. Zielgruppen sind alle Bewohner*innen, die sich mit den Themen eines individuellen gesunden Lebens beschäftigen möchten. Vermittelt wird Alltagswissen zu Gesundheit mit ganz praktischen Tipps und Informationen zu Angeboten und Dienstleistungen des Bezirkes zu den jeweiligen Themen.
Auf der kommenden Veranstaltung geht es um Sinnesbeeinträchtigungen: Was bedeutet es für das Alltagsleben gehörlos zu sein? Wie ist es als Kind mit gehörlosen Eltern aufzuwachsen? Wie kann ich als Angehöriger unterstützen oder Unterstützung finden? Wie entsteht Gehörlosigkeit und welche Risikofaktoren können diese unterstützen? Kontakt und Infos unter http://www.kultkom.de/
Datum: Mo, 04.12.2017, 17-19.30 Uhr
Ort: Curt Bejach Gesundheitshaus, Urbanstr. 24, 10967 Berlin

Ausstellung zum Mehringplatz
Der Mehringplatz mit seiner wechselhaften Geschichte und seiner heutigen Form und Nutzung war Thema einer von der TU Dortmund, Lehrstuhl für Städtebau und der HSRM Wiesbaden Lehrstuhl für Gebäudelehre veranstalteten Sommerakademie im September 2017. Aufgabe war mit der Strategie des „Reproduktiven Entwerfen“ anhand von konkreten Vorbildern Zukunftsvisionen für den Platz zu entwickeln. Entstanden sind Entwürfe mit einer großen Bandbreite an Vorschlägen. Die Ergebnisse werden nun in dem kleinen Häuschen (Haus 1) am Kanal direkt gegenüber des Mehringplatzes präsentiert. Weitere Infos unter http://haus1-berlin.de/
Datum Eröffnung: Fr, 08.12.2017, 19 Uhr
Ort: Haus 1, Waterloo Ufer o.Nr., 10961 Berlin (Google Maps)


Veranstaltungen für Senioren
............................
 
Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Jeden Mi, 19-20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friderichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Vorweihnachtliche Feier mit Kaffee und Kuchen und einem kleinen Imbiss
Es treten auf: das Musik-Kabarett die "Kiez-Krähen" und der Chor "TubeZ". Kostenbeitrag: 4, 50 €. Anmeldung ab sofort in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Tel.: (030) 225 05 01 40.
Datum: Sa, 25.11.2017, 15 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr.1, 10969 Berlin

Gesellschaftsspiele
Gespielt werden Brett- und Kartenspiele, usw.
Datum: So, 26.11.2017, 16-18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Ausflug: Vorweihnachtsfahrt ins Havelland mit Gänsebraten
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Frau Lenhard, Volkssolidarität "Wir im Kiez", Koppenstr. 62, Tel.: (030)  29 35 22 61, Mail: sandra.lenhard@volkssolidaritaet.de
Datum: Di, 05.12.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen
 

Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU2: Creamcake "3hd Festival: Whatever You Thought, Think Again"
Für die dritte Ausgabe des 3hd Festivals ist das HAU zentraler Spielort. Das Programm bietet eine Plattform für eine aufstrebende Generation von Künstler*innen, die sich mit neuen Technologien in der Musik und Kunst beschäftigen und zentrale Veränderungen in der digitalen Welt thematisieren.
Datum: Fr, 24.11. und Sa, 25.11.2017, verschiedene Uhrzeiten (Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/creamcake-3-hd-festival-whatever/3580/)
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: Guillermo Calderón "Mateluna"
Mit Jorge Mateluna – ehemaliger Guerillero der chilenischen “Frente Patriótico Manuel Rodríguez” (FPMR) und dafür 14 Jahre im Gefängnis – führte der chilenische Autor und Regisseur Calderón Interviews für sein Stück “Escuela”. Während der Aufführungen wurde Mateluna erneut wegen der vermeintlichen Teilnahme an einem Banküberfall verurteilt. Ausgehend von diesem Einbruch der Realität in die Kunstwelt geht Calderón in seiner neuen Arbeit der Frage nach, wie künstlerisches Handeln politischer Gewalt gegenübersteht und was Schuld und Gerechtigkeit in der Post-Pinochet-Ära bedeuten.
Datum: Fr, 24.11.2017, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Laurent Chétouane "Out of Joint / Partita 1"
Der Mensch hat sich laut Freud für den aufrechten Gang “entschieden“. Die Geburt der Kultur sei dieser vertikalen Position zu verdanken. Was passiert aber, wenn der Mensch diese Referenz – die Achse des Denkens überhaupt – aufgibt? Was bedeutet es dann zu liegen, zu stehen, zu gehen, zu tanzen, ohne auf den aus dieser Vertikale hervorgehenden (Über-) Blick zurückzugreifen? Mit dieser Frage untersucht Laurent Chétouane in seiner neuen Arbeit die Möglichkeit eines anderen Verhältnisses zum Körper, zum Anderen, zum Raum und zur Umwelt.
Datum: Fr, 24.11., 20.30 Uhr, Sa, 25.11., 20 Uhr und So, 26.11.2017, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Leben? Oder Theater?
Musikperformance zum 100. Geburtstag von Charlotte Salomon. Charlotte Salomon, 1917 in Berlin geboren, 1943 in Auschwitz-Birkenau ermordet, saß vor mehr als siebzig Jahren als junge Frau an der Küste Südfrankreichs, schaute aufs Meer und ließ vor ihrem inneren Auge ihr Leben an sich vorüberziehen. Ihr Leben, das sie zurücklassen musste in einem Berlin, in dem Juden nicht mehr sicher waren vor Anfeindungen, Verfolgung und Tod.
Datum: Sa, 25.11.2017, 16 und 19 Uhr, So, 26.11.2017, 11 und 14 Uhr
Ort: W.?M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Filmvorführung: "Das Café Nagler kehrt zurück!"
Der Film wird in hebräisch mit deutschen Untertiteln gezeigt. Im Anschluss folgt ein und Gespräch mit der Filmemacherin Mor Kaplansky. Wenn es in der Familie der jungen israelischen Filmemacherin Mor Kaplansky etwas zu feiern gibt, kommt das edle Besteck aus dem Berliner Café Nagler auf den Tisch. Familienlegenden ranken sich um das Café am Moritzplatz, das die Kaplanskys führten, bis sie 1925 nach Palästina auswanderten: Von Einstein bis Kafka hätten sich hier die Künstler*innen und Intellektuellen der Weimarer Republik getroffen und selbst der Swingtanz sei hier erfunden worden.
Datum: Mo, 27.11.2017, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU3: machina eX "Endgame"
In “Endgame” begibt sich die Berliner Gruppe machina eX auf die Schlachtfelder des digitalen Bürgerkriegs. Im Fokus steht ein hippes Start-Up, das sich nichts weniger als die Verteidigung der Demokratie zum Zielgesetzt hat. Das Unternehmen – eine schlagkräftige Mischung aus NGO, Privatdetektei und Hacking-Kollektiv – tritt den Kampf gegen eine neurechte Bewegung an, die mit zeitgemäßen Marketing-Strategien und einer wachsenden Zahl an Anhän­ger*innen zunehmend selbstbewusst auftritt. Weitere Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/machina-ex-endgame/3533/
Datum: Mi, 29.11. bis Sa, 10.12.2017, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU3: Houseclub präsentiert: Josep Caballero García "Let’s mess up"
Wie kann ich? Wie soll ich? Wie muss ich? Wie darf ich? Wie möchte ich sein, mich bewegen oder sprechen? Gibt es Grenzen, was Männer dürfen und was Frauen dürfen? Wie viel von unserer Maskulinität oder Feminität ist ein Konstrukt für unseren Auftritt in der Gesellschaft? Zusammen mit dem Tänzer und Choreografen Josep Caballero Garcia wird anhand persönlicher Erfahrungen der Jugendlichen der Hector-Peterson-Schule untersucht, wie diese mit der Vielfalt an Gender Codes und ihrem Körper umgehen.
Datum: Do, 30.11., 18 Uhr und Fr, 01.12.2017, 11 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU2: SAVVY Contemporary "That Around Which the Universe Revolves – On Rhythmanalysis of Memory, Times, Bodies in Space"
Das Forschungs-, Performance- und Ausstellungsprojekt bringt Protagonist*innen aus den Bereichen bildende Kunst, Stadtplanung, Fotografie, Performance und Theorie zusammen, um die Wechselbeziehungen zwischen Raum und Zeit, Erinnerung, Architektur und Stadtplanung mit der Konzeption der Rhythmusanalyse des marxistischen Soziologen, Intellektuellen und Philosophen Henri Lefebvre nachzugehen.
Datum: Fr, 01.12., 18 Uhr, Sa, 02.12. und So, 03.12.2017, 17 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: Plattenspieler & Book Launch mit Simon Reynolds "Glam. Glitter Rock und Art Pop von den Siebzigern bis ins 21. Jahrhundert"
tars wie David Bowie, T. Rex und Roxy Music feierten mit Glam das Künstliche und das Spektakel und grenzten sich so von den Rockbands ihrer Zeit ab. Glam war also mehr als nur ein buntes Spiel, es war das erste kulturelle Auflehnen gegen die in Langeweile erstarrte Rockmusik – Jahre vor dem Punk. Der Journalist und Autor Simon Reynolds bettet Glam in den größeren kulturellen und politischen Kontext ein, in eine Zeit des sozialen Umbruchs und der politischen Desillusionierung. Nach der Lesung wird Simon Reynolds bei Thomas Meineckes “Plattenspieler” zu Gast sein. 
Datum: Mo, 04.12.2017, 19 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Gob Squad "Gob Squad’s Kitchen (You’ve Never Had It So Good)"
Zurück. Zurück zum Ursprung. Zurück zum Anfang. Zurück zu dem Moment, in dem alles noch gut war: der Sex, die Drogen, der Rock'n' Roll - alles gut. Und alles war noch zu entdecken... Geführt von der Zauberhand des Pop-Art Königs persönlich – Andy Warhol – gehen Gob Squad auf eine Zeitreise in die New Yorker Kunst- und Underground-Szene der 60er Jahre.
Datum: Di, 05.12. und Mi, 06.12.2017, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU3: Adrian Figueroa "Stress"
"Stress” basiert auf Interviews mit Inhaftierten in der Jugendstrafanstalt Berlin. Das medial inszenierte Bild von jungen männlichen Straftätern ist stark verzerrt. Ihre Perspektive spielt für die Vorstellung, die die Gesellschaft außerhalb des Gefängnisses von ihnen hat, kaum eine Rolle. Der Berliner Regisseur Adrian Figueroa wirft einen Blick auf die Sehnsüchte, Wut und Ohnmacht von jungen Männern, mit denen er über Monate hinweg Gespräche geführt hat.
Datum: Fr, 08.12. und Sa, 09.12.2017, 19 Uhr | So, 10.12.2017, 17 Uhr | Mo, 11.12.2017, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Anne Teresa De Keersmaeker, Jean-Guihen Queyras / Rosas "Mitten wir im Leben sind / Bach 6 Cellosuiten"
Johann Sebastian Bachs Cellosuiten werden zu den Höhepunkten der westlichen Musikgeschichte gezählt. Ihre erfindungsreiche Architektur, ihre tänzerische Rhythmik und zeitlose Schönheit wirken bis heute. In einer Choreografie für fünf Tänzer*innen werden in dieser Produktion die sechs Suiten, ausgeführt von dem weltberühmten Cellisten Jean-Guihen Queyras, bearbeitet, befragt und getanzt.
Datum: Sa, 09.12. bis Mi, 13.12.2017, 20 Uhr (Ausnahme So, 10.12.2017, 17 Uhr)
Ort: Hau1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin


Ausschreibungen
............................

Projektwettbewerb: Strukturauf- und ausbau - Sport im Kiez
Das Quartiersmanagement Mehringplatz sucht eine/n Träger/in, die/der die Aufenthalts- und Bewegungspotenzial der Grün- und Freiflächen im Wohnumfeld des QM-Gebietes durch weitere Qualifizierungen steigert. Durch eine entsprechende Gestaltung und Belebung sollen Bewegung und Begegnung gefördert werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Bespielung der Sportplatzfläche der Galilei-Grundschule nach Schulschluss sowie am Wochenende.
Weitere Infos und die erforderlichen Unterlagen unter http://www.qm-mehringplatz.de/index.php?id=27
Frist zur Abgabe der Unterlagen: Mo, 04.12.17 im QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, info@qm-mehringplatz.de

 
Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

JOBMEDI – Berufsinformationsmesse für Gesundheit und Soziales
Erhalten Sie Informationen zu Berufsperspektiven und treten Sie mit Personalentscheidern aus einer Vielzahl von Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Bildungsträgern in Kontakt.
Infos im Netz: www.jobmedi.de/index.php/standorte/berlin
Datum: Fr, 24.11.2017, 9-14 Uhr und Sa, 25.11.2017, 10-16 Uhr
Ort: Palais am Funkturm, Hammarskjöldplatz, 14055 Berlin

Die Humboldt-Universität stellt sich als Ausbildungsbetrieb vor!
Die Humboldt-Universität stellt ihre Ausbildungsberufe in verschiedenen Berufsfeldern vor. ES gibt Informationen zu den Tätigkeiten, und Bewerbungsmodalitäten in den Berufen: Verwaltungsfachangestellte/r, Kaufleute - Büromanagement, Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste, Bauzeichner/in, Industriemechaniker/in, Anlagenmechaniker/in, Elektroniker/in, Gärtner/in sowie Sport- und Fitnesskaufmann/-frau.
Datum: Di, 28.11.2017, 15 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626
 
(M)ein Studienplatz an der Beuth Hochschule
In diesem Vortrag beantwortet die Zentrale Studienberatung die wichtigsten Fragen zu Fristen, zum Vorpraktikum, zum NC, zu den Modalitäten der Bewerbung, zum Vergabeverfahren und gibt darüber hinaus einen Überblick über das Studium und die Hochschule. Infos im Netz: www.beuth-hochschule.de/999/
Datum: Mi, 29.11.2017, 14 Uhr
Ort: Beuth Hochschule, Luxemburger Str. 10, 13353 Berlin, Haus Grashof, Raum C 20

Beratung zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundeswehr
Datum: Do, 30.11.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. 030 5555 99 2626

Jugendfreiwilligendienst "kulturweit" - jetzt bewerben
"kulturweit" ist ein internationaler Jugendfreiwilligendienst im Bereich der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Er ist ein Projekt der Deutschen UNESCO-Kommission in Kooperation mit dem Auswärtige Amt. Seit 2009 bietet dieser internationale kulturelle Freiwilligendienst jungen Menschen im Alter von 18 bis 26 Jahren die Möglichkeit, sich für sechs oder zwölf Monate im Bereich der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik zu engagieren. Hierbei werden alle Freiwilligen finanziell unterstützt - »kulturweit« steht somit allen jungen Menschen offen! Bis zum 1. Dezember 2017 können Sie sich für einen internationalen Freiwilligendienst im Bereich der Kultur- und Bildungspolitik ab September 2018 bewerben! Infos im Netz: www.kulturweit.de/de.html

Infobrief 46/2017

Wahl des Quartiersrates und der Aktionsfondsjury
............................

"Ich möchte mich im Quartier ehrenamtlich engagieren, weil ich mich für die russische Community einsetzen möchte."
Helena Polat, Kandidatin für die Aktionsfondsjury

Wahl von 
Quartiersrat und Aktionsfondsjury am Mehringplatz!
Am 27. November werden der Quartiersrat und die Aktionsfondsjury neu gewählt. Nutzen Sie die Gelegenheit und geben Sie Ihre Stimme ab. Die BewohnervertreterInnen können in den Gremien die Entwicklung des Gebietes mitbestimmen - durch Ihre ideen, ihre Meinung und ihr Engagement. Die Vorstellung und Wahl der KandidatInnen erfolgt am Wahltag, 27. November 2017, 18:30 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung in der Kiezstube (Mehringplatz 7).



Treffen
............................

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur achten diesjährigen Sitzung des Sanierungsbeirates ein.
Datum: Mi, 22.11.2017, 18 Uhr
Ort: Bauhütte, Besselstr. 1, 10969 Berlin

Menschenrechte und Religionen – ein Widerspruch?
Ringvorlesung: Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung). Die Ringvorlesung greift menschenrechtlich brisante Fragen aus unterschiedlichen Lebensbereichen auf und beleuchtet sie aus jüdischer und islamischer Perspektive. Zu jeder Vorlesung sind zwei Wissenschaftler*innen eingeladen, die die jeweiligen Positionen vorstellen und miteinander in einen Dialog treten. Bitte anmelden unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/46?date=2017-11-23&date_id=44&lang=de
Datum: Do, 23.11.2017, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin


 
Infos
............................

Mitmach-Weihnachtsmarkt im Mehringkiez - jetzt anmelden!
Der Verein Die Globale e.V. lädt für den 1. und 2. Dezember zum Mitmach-Weihnachtsmarkt ein. Der Markt Auß findet im enring des Mehringplatzes statt. Wer Lust hat, sich mit einem Stand oder einer Aktion daran zu beteiligen, meldet sich bitte im Café MaDame oder per Mail an koordination@dieglobale.org.

Beteiligung der Öffentlichkeit: Bebauungsplan am ehemaligen Postcheckamt
Das Baugesetzbuch sieht eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit am Bebauungsplan für das Gelände am ehemaligen Postcheckamt am Halleschen Ufer vor. Der Beteiligungszeitraum reicht bis einschl. 20. November 2017. Interessierte können sich die Details im Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11, 10965 Berlin, Raum 508 ansehen (Öffnungszeiten: Mo - Do, 8.30-16.30 Uhr, Fr,  8.30-15.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter (030) 90298 3227 oder -2573).


Veranstaltungen für Senioren
............................
 
Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum:  Mi, 22.11.2017, 19-20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Heiteres Gedächtnistraining
Mit Herrn Hoffmann. Dazu gibt es selbstgebackenen Kuchen.
Datum: Do, 23.11.2017, 13.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gesellschaftsspiele
Gespielt werden Brett- und Kartenspiele, usw.
Datum: So, 26.11.2017, 16-18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Vorweihnachtliche Feier mit Kaffee und Kuchen und einem kleinen Imbiss
Es treten auf: das Musik-Kabarett die "Kiez-Krähen" und der Chor "TubeZ". Kostenbeitrag: 4, 50 €. Anmeldung ab sofort in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Tel.: (030) 225 05 01 40.
Datum: Sa, 25.11.2017, 15 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr.1, 10969 Berlin

Ausflug: Vorweihnachtsfahrt ins Havelland mit Gänsebraten
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Frau Lenhard, Volkssolidarität "Wir im Kiez", Koppenstr. 62, Tel.: (030)  29 35 22 61, Mail: sandra.lenhard@volkssolidaritaet.de
Datum: Di, 05.12.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen
 

Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU2: Nature Theater of Oklahoma / EnKnapGroup "Pursuit of Happiness"
In der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung von 1776 wird das Streben nach Glück als eines der drei unveräußerlichen Menschenrechte postuliert. Doch was ist Glück? In welchem dunklen, entlegenen Winkel ist es für Individuum und Gesellschaft auffindbar? Sollte es womöglich – so verblüffend wie unpassend – im Happy End eines Hollywood-Western erscheinen? Nature Theater of Oklahoma richten ihren Blick auf den Mythos und das Erbe des amerikanischen Traums.
Datum: Fr, 17.11.207, 20 Uhr, Sa, 18.11.2017, 20.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Farah Saleh, Sandra Noeth, Frédéric Pouillaude, deufert&plischke, Jens R. Giersdorf, Arkadi Zaides "Violence of Inscriptions #3"
Die Video-Tanz-Installation Cells of Illegal Education (C.I.E) greift Gesten des zivilen Ungehorsams im besetzten Palästina während der Ersten Intifada auf. Konkret werden Gesten zitiert, bearbeitet und verformt, die ursprünglich von Studierenden der Birzeit-Universität ausgeführt wurden.
Datum: Fr, 17.11.2017, ab 16 Uhr (verschiedene Aufführungen)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU3: Nuray Demir und Tümay K?l?nc?el "? WOW"
Dinge lösen sich von ihren eingeschriebenen Biografien. Musik trennt sich von ihrer zugeschriebenen musikalischen Weltkarte. Körper und Gedanken kommen in einem kaleidoskopischen Raum in Bewegung. Demir und K?l?nçel agieren in ihrem Tanz mit Gegenständen, die für unterschiedliche Communities in Deutschland eine spezifische Bedeutung besitzen. Nach der Vorstellung findet ein Gespräch mit den Künstlern statt.
Datum: Fr, 17.11., 20 Uhr, Sa, 18.11, 19 Uhr, So, 19.11., 17 Uhr und Mo, 20.11.2017, 20 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Leben? Oder Theater? Chorworkshop zu Charlotte Salomons Singespiel
Jung und alt sind zu einem generationsübergreifenden Workshop und einer aktiven Einführung in das Lebenswerk der Künstlerin Charlotte Salomon eingeladen. Leben? Oder Theater? ist eine Sammlung von über 800 Bildern, in denen die junge Künstlerin im französischen Exil in den 1940er Jahren ihr Leben festgehalten hat.
Datum: So, 19.11.2017, 15 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Meeting Point im Foyer, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

HAU2: Creamcake "3hd Festival: Whatever You Thought, Think Again"
Für die dritte Ausgabe des 3hd Festivals ist das HAU zentraler Spielort. Das Programm bietet eine Plattform für eine aufstrebende Generation von Künstler*innen, die sich mit neuen Technologien in der Musik und Kunst beschäftigen und zentrale Veränderungen in der digitalen Welt thematisieren.
Datum: Do, 23.11. bis Sa, 25.11.2017, verschiedene Uhrzeiten (Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/creamcake-3-hd-festival-whatever/3580/)
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Violence of Inscriptions #1–5. Ein Projekt von Sandra Noeth und Arkadi Zaides
Die Reihe “Violence of Inscriptions“ setzt sich mit menschlichen Körpern auseinander, die politischer oder sozialer Gewalt ausgesetzt sind. Ansatzpunkte sind die Physikalität und die Performativität, die der Körper in die Diskussion einbringt sowie die Frage nach den Möglichkeiten der kritischen Reflexion struktureller Gewalterfahrungen mit künstlerischen, diskursiven, und aktivistischen Mitteln. Im Rahmen von "Violence of Inscriptions" beschäftigen sich Künstlerinnen und Künstler auf unterschiedliche Weise mit dem Thema. Weitere Infos und Programm unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/festivals-und-projekte/2016-2017/violence-of-inscriptions/
Datum: Fr, 17.11 und Sa, 18.11.2017, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU1: “Wir werden immer wieder da sein”. Reclaim & Remember – Möllner Rede im Exil 2017
Das jährliche Gedenken an die rassistischen Brandanschläge von Mölln 1992 wird in diesem Jahr von der Initiative zur Aufklärung des Mordes an Burak Bekta? in enger Kooperation mit Familie Arslan und dem Freundeskreis Mölln organisiert. Neben Familie Arslan wird Esther Bejarano, Antifaschistin und Überlebende der Shoah, sprechen.
Datum: So, 19.11.2017, 16 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU3: Guillermo Calderón "Mateluna"
Mit Jorge Mateluna – ehemaliger Guerillero der chilenischen “Frente Patriótico Manuel Rodríguez” (FPMR) und dafür 14 Jahre im Gefängnis – führte der chilenische Autor und Regisseur Calderón Interviews für sein Stück “Escuela”. Während der Aufführungen wurde Mateluna erneut wegen der vermeintlichen Teilnahme an einem Banküberfall verurteilt. Ausgehend von diesem Einbruch der Realität in die Kunstwelt geht Calderón in seiner neuen Arbeit der Frage nach, wie künstlerisches Handeln politischer Gewalt gegenübersteht und was Schuld und Gerechtigkeit in der Post-Pinochet-Ära bedeuten.
Datum: Do, 23.11., 20 Uhr und Fr, 24.11.2017, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Laurent Chétouane "Out of Joint / Partita 1"
Der Mensch hat sich laut Freud für den aufrechten Gang “entschieden“. Die Geburt der Kultur sei dieser vertikalen Position zu verdanken. Was passiert aber, wenn der Mensch diese Referenz – die Achse des Denkens überhaupt – aufgibt? Was bedeutet es dann zu liegen, zu stehen, zu gehen, zu tanzen, ohne auf den aus dieser Vertikale hervorgehenden (Über-) Blick zurückzugreifen? Mit dieser Frage untersucht Laurent Chétouane in seiner neuen Arbeit die Möglichkeit eines anderen Verhältnisses zum Körper, zum Anderen, zum Raum und zur Umwelt.
Datum: Fr, 24.11., 20.30 Uhr, Sa, 25.11., 20 Uhr und So, 26.11.2017, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Leben? Oder Theater?
Musikperformance zum 100. Geburtstag von Charlotte Salomon. Charlotte Salomon, 1917 in Berlin geboren, 1943 in Auschwitz-Birkenau ermordet, saß vor mehr als siebzig Jahren als junge Frau an der Küste Südfrankreichs, schaute aufs Meer und ließ vor ihrem inneren Auge ihr Leben an sich vorüberziehen. Ihr Leben, das sie zurücklassen musste in einem Berlin, in dem Juden nicht mehr sicher waren vor Anfeindungen, Verfolgung und Tod.
Datum: Sa, 25.11.2017, 16 und 19 Uhr, So, 26.11.2017, 11 und 14 Uhr
Ort: W.?M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU3: machina eX "Endgame"
In “Endgame” begibt sich die Berliner Gruppe machina eX auf die Schlachtfelder des digitalen Bürgerkriegs. Im Fokus steht ein hippes Start-Up, das sich nichts weniger als die Verteidigung der Demokratie zum Zielgesetzt hat. Das Unternehmen – eine schlagkräftige Mischung aus NGO, Privatdetektei und Hacking-Kollektiv – tritt den Kampf gegen eine neurechte Bewegung an, die mit zeitgemäßen Marketing-Strategien und einer wachsenden Zahl an Anhän­ger*innen zunehmend selbstbewusst auftritt. Weitere Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/machina-ex-endgame/3533/
Datum: Mi, 29.11. bis Sa, 10.12.2017, verschiedene Uhrzeiten
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin



Ausschreibungen
............................


Projektwettbewerb: Mehr Sauberkeit im Kiez
Ein zentrales Thema und Herausforderung am Mehringplatz ist seit vielen Jahren der Umgang mit Müll im öffentlichen Raum, insbesondere auf  Spiel- und Erholungsflächen, aber auch im Straßenraum. Ziel der Maßnahme
ist es, die Bewohnerschaft zur Reduktion von Müll und Unrat im öffentlichen Raum zu sensibilisieren. Dafür sollen kreative und praktische sowie umsetzbare Vorschläge zur Optimierung der Sauberkeit im Kiez entwickelt (Modul 1) und umgesetzt (Modul 2) werden. Weitere Infos und die erforderlichen Unterlagen unter http://www.qm-mehringplatz.de/index.php?id=27
Frist zur Abgabe der Unterlagen: Do, 23.11.17 im QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, info@qm-mehringplatz.de

Projektwettbewerb: Strukturauf- und ausbau - Sport im Kiez
Das Quartiersmanagement Mehringplatz sucht eine/n Träger/in, die/der die Aufenthalts- und Bewegungspotenzial der Grün- und Freiflächen im Wohnumfeld des QM-Gebietes durch weitere Qualifizierungen steigert. Durch eine entsprechende Gestaltung und Belebung sollen Bewegung und Begegnung gefördert werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Bespielung der Sportplatzfläche der Galilei-Grundschule nach Schulschluss sowie am Wochenende.
Weitere Infos und die erforderlichen Unterlagen unter http://www.qm-mehringplatz.de/index.php?id=27
Frist zur Abgabe der Unterlagen: Mo, 04.12.17 im QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, info@qm-mehringplatz.de


 
Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

MathInside - Mathematik ist überall
Wir benutzen Computer, Autos, Flugzeuge und Handys. Wir profitieren von medizinischen High-Tech-Geräten, entwickeln neue Medikamente, optimieren Roboterwege oder jonglieren mit Börsenkursen. All dies wäre ohne Mathematik unmöglich. Diese und viele andere spannende und reizvolle Seiten der Mathematik präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Forschungszentrum Matheon in der Vortragsreihe MathInside.
Infos im Netz: www.matheon.de/schools/mathInside 
Kosten: Pro Person 3 Euro. Karten sind über die Berliner Urania zu bestellen.
Datum: Di, 21.11.2017, 9.30–12.30 Uhr
Ort: Urania Berlin, An der Urania 17, 10787 Berlin

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Bundespolizei
Datum: Do, 23.11.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

JOBMEDI – Berufsinformationsmesse für Gesundheit und Soziales
Erhalten Sie Informationen zu Berufsperspektiven und treten Sie mit Personalentscheidern aus einer Vielzahl von Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Bildungsträgern in Kontakt.
Infos im Netz: www.jobmedi.de/index.php/standorte/berlin
Datum: Fr, 24.11.2017, 9-14 Uhr und Sa, 25.11.2017, 10-16 Uhr
Ort: Palais am Funkturm, Hammarskjöldplatz, 14055 Berlin

Die Humboldt-Universität stellt sich als Ausbildungsbetrieb vor!
Die Humboldt-Universität stellt ihre Ausbildungsberufe in verschiedenen Berufsfeldern vor. ES gibt Informationen zu den Tätigkeiten, und Bewerbungsmodalitäten in den Berufen: Verwaltungsfachangestellte/r, Kaufleute - Büromanagement, Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste, Bauzeichner/in, Industriemechaniker/in, Anlagenmechaniker/in, Elektroniker/in, Gärtner/in sowie Sport- und Fitnesskaufmann/-frau.
Datum: Di, 28.11.2017, 15 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626
 
(M)ein Studienplatz an der Beuth Hochschule
In diesem Vortrag beantwortet die Zentrale Studienberatung die wichtigsten Fragen zu Fristen, zum Vorpraktikum, zum NC, zu den Modalitäten der Bewerbung, zum Vergabeverfahren und gibt darüber hinaus einen Überblick über das Studium und die Hochschule. Infos im Netz: www.beuth-hochschule.de/999/
Datum: Mi, 29.11.2017, 14 Uhr
Ort: Beuth Hochschule, Luxemburger Str. 10, 13353 Berlin, Haus Grashof, Raum C 20

Beratung zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundeswehr
Datum: Do, 30.11.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Infobrief 45/2017

Wahl des Quartiersrates und der Aktionsfondsjury
............................

"Ich will mich unter anderem für mehr Transparenz bei der Vergabe von Fördergeldern einsetzen und für die nachhaltige Umsetzung von Aktionen eintreten."
Vanessa Grothe, Kandidatin für den Quartiersrat

Wahl von Quartiersrat und Aktionsfondsjury am Mehringplatz!
Am 27. November werden der Quartiersrat und die Aktionsfondsjury neu gewählt. Nutzen Sie die Gelegenheit und geben Sie Ihre Stimme ab. Die BewohnervertreterInnen können in den Gremien die Entwicklung des Gebietes mitbestimmen - durch ihre Ideen, ihre Meinung und ihr Engagement. Die Vorstellung und Wahl der KandidatInnen erfolgt am Wahltag, 27. November 2017, um 18:30 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung in der Kiezstube (Mehringplatz 7).



Treffen
............................

Arbeitstreffen des KDW (Kreuzberger Dichtungswerk)
Das KDW Kreuzberger Dichtungswerk ist offen für neue Mitglieder, die schreiben oder schreiben wollen - egal ob jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschrittene. Die Arbeitstreffen finden wöchentlich statt, sind aber nicht öffentlich. Wer Interesse an der Mitwirkung hat, wendet sich bitte im Vorfeld an: Annette John, Tel.: 0172 613 29 79 und E-Mailund E-Mail annettejohn1@yahoo.de oder Michael Kreutzer, Tel.: 0163 776 22 82 und E-Mail kreutzer@zedat.fu-berlin.de
Datum: immer donnerstags, Uhrzeit wechselt
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstraße 1, 10969 Berlin

Diskussion: Neues Judentum – Allianzen in der postmigrantischen Gesellschaft
Die dritte Generation junger Jüdinnen / Juden in Deutschland verhandelt und definiert Konzepte ihres Jüdischseins neu. In der postmigrantischen Gesellschaft öffnen sich für sie neue Möglichkeiten der Allianz mit anderen Minderheitengruppen. Bitte anmelden unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/45?date=2017-11-16&date_id=43&lang=de
Datum: Do, 16.11.2017, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur achten diesjährigen Sitzung des Sanierungsbeirates ein.
Datum: Mi, 22.11.2017, 18 Uhr
Ort: wird noch bekannt gegeben



Infos
............................

Mitmach-Weihnachtsmarkt im Mehringkiez - jetzt anmleden!
Der Verein Die Globale e.V. lädt für den 1. und 2. Dezember zum Winterfest mit Adventsmarkt ein. Der Markt findet im Außenring des Mehringplatzes statt. Wer Lust hat, sich mit einem Stand oder einer Aktion daran zu beteiligen, meldet sich bitte im Café MaDame oder per Mail an koordination@dieglobale.org.

Infoveranstaltung zum Thema Medikamentenkonsum bei Flüchtlingen

Die Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH bietet in Kooperation mit der AOK Nordost eine Informationsveranstaltung zum Thema Medikamentenkonsum bei Flüchtlingen an. Inhalte sind u.a. Wirkungsweisen von freiverkäuflichen Medikamenten sowie Opioiden und Benzodiazepinen; Risiken und Nebenwirkungen; Abhängigkeitspotenziale; Umgang mit Kindern/Kinderschutz; Frauen und Medikamente. Die Veranstaltung richtet sich an alle Personen, die mit Geflüchteten arbeiten und ist kostenfrei. Anmeldung: info@berlin-suchtpraevention.de
Datum: Mo, 13.11.2017, 15-17 Uhr
Ort: Fachstelle für Suchtprävention, Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin

Beteiligung der Öffentlichkeit: Bebauungsplan am ehemaligen Postcheckamt
Das Baugesetzbuch sieht eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit am Bebauungsplan für das Gelände am ehemaligen Postcheckamt am Halleschen Ufer vor. Der Beteiligungszeitraum reicht bis einschl. 20. November 2017. Interessierte können sich die Details im Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11, 10965 Berlin, Raum 508 ansehen (Öffnungszeiten: Mo - Do, 8.30-16.30 Uhr, Fr,  8.30-15.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter (030) 90298 3227 oder -2573).
Im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung finden vor Ort öffentliche Informations- und Dialogveranstaltungen zu folgenden Schwerpunktthemen des bisherigen öffentlichen Dialoges zum Plangebiet statt:
1. Auswirkungen auf die soziale Infrastruktur sowie geplante Erweiterung der Clara-Grunwald-Grundschule. Mit Schulstadtrat Andy Hehmke.
Datum: Mi, 15.11.2017, 18-20 Uhr
Ort: Hallesches Ufer 60 (Erdgeschoss im Hochhaus), 10963 Berlin
2. Freiflächenkonzept und Erschließung/Auswirkungen auf den Verkehr. Mit Baustadtrat Florian Schmidt.
Datum: Do, 16.11.2017, 18-20 Uhr
Ort: Hallesches Ufer 60 (Erdgeschoss im Hochhaus), 10963 Berlin


Veranstaltungen für Senioren
............................
 
Neu: Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gesellschaftsspiele
Gespielt werden Brett- und Kartenspiele, usw.
Datum: So, 12.11.2017, 16-18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: Mi, 15.11.2017, 12 Uhr (jeden 3. Mittwoch im Monat)
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr.1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Mi, 15.11.2017, 19-20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Vorweihnachtliche Feier mit Kaffee und Kuchen und einem kleinen Imbiss
Es treten auf: das Musik-Kabarett die "Kiez-Krähen" und der Chor "TubeZ". Kostenbeitrag: 4, 50 €. Anmeldung ab sofort in der Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Tel.: (030) 225 05 01 40.
Datum: Sa, 25.11.2017, 15 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr.1, 10969 Berlin

Ausflug: Vorweihnachtsfahrt ins Havelland mit Gänsebraten
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Frau Lenhard, Volkssolidarität "Wir im Kiez", Koppenstr. 62, Tel.: (030)  29 35 22 61, Mail: sandra.lenhard@volkssolidaritaet.de
Datum: Di, 05.12.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen
 

Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU1: Nowy Teatr / Wojtek Ziemilski "Jeden gest / Eine Geste"
„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“ Den Satz des Philosophen Ludwig Wittgenstein im Hinterkopf, hat sich Wojtek Ziemilski, Theaterregisseur und visueller Künstler, an die Arbeit zum Stück mit vier gehörlosen Performer*innen gemacht. In „Jeden gest“ erzählen vier Frauen und Männer ihre persönlichen Geschichten, davon, wie ihre Hörbeeinträchtigung sich auf ihr Leben auswirkt und wie sie damit umgehen.
Datum: Fr, 10.11.2017, 2017, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: J&J (Jessica Huber & James Leadbitter) "Tender Provocations of Hope and Fear"
Inmitten einer Nachrichtenlage, die von Zwangsmigration, Klimawandel, der Destabilisierung Europas, zunehmendem Nationalismus und der Erosion der Menschenrechte beherrscht wird, stellen J&J entscheidende Fragen: Was sind die Ursachen von Angst und welche Auswirkungen hat sie auf uns? Wie gehen wir mit ihr um? Wie könnte ein Raum für Potenzial aussehen, in dem Ideen für eine andere Zukunft entstehen können? „The Art of a Culture of Hope“ besteht aus drei Teilen: den Performance-Abenden „Tender Provocations of Hope and Fear“ sowie dem Workshop-Format „Space for Hope“. Die Ergebnisse dieser Dialoge finden in das „Archive of Hope and Fear“ Eingang. Anmeldung unter service@hebbel-am-ufer.de bis 3.11.
Datum: Fr, 10.11. und Sa, 11.11.2017, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: The Future Clinic of Critical Care: "Symposium Take Care"
Die Zukunft beginnt heute: Willkommen zu “Take Care” von The Future Clinic for Critical Care! Das dreitägige Symposium bietet Vorträge, Performances, Gespräche, aber auch kontroverse Formate und Perspektiven zum Thema Fürsorge. Fürsorge bezeichnet hier weniger eine medizinische Aufgabe als eine soziale, kreative und politische Strategie.
Datum: Fr. 10.11.2017, 16 Uhr, Sa, 11.11.2017, 10 Uhr und So, 12.11.2017, 11 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: Erkan Özgen "Wonderland"
Lassen sich Traumata darstellen? Erkan Özgens Videoarbeit „Wonderland“ erkundet diese Frage, indem sie den 13-jährigen Mohammed von seiner Fluchterfahrung sprechen lässt. Mohammed lebte mit seiner Familie in der nordsyrischen Stadt Kobani, die sich 107 Tage lang gegen die Angriffe der IS-Truppen wehrte. Da er weder hört noch spricht, benutzt Mohammed ausschließlich seinen Körper, um von seinen traumatischen Erfahrungen zu erzählen – lebhaft, energiegeladen, ohne sichtbare Traurigkeit.
Datum: Fr, 10.11.2017, 16-22 Uhr, Sa, 11.11.2017, 9-22 Uhr und So, 12.11.2017, 10-22 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: dorisdean "Hypergamie – Hochzeit mit Hindernissen"
Mit „Hypergamie – Hochzeit mit Hindernissen“ machen dorisdean ein performatives Angebot: In einem festlich dekorierten Raum kommen alle zusammen, um eine Hochzeit zu feiern. Die Braut ist körperlich behindert, der Bräutigam ist es nicht. Dementsprechend sind auch alle Gäste der Braut behindert – oder: werden behindert gemacht.
Datum: Sa, 11.11.2017, 19 Uhr und So, 12.11.2017, 17 Uhr
Ort: HAU3 Houseclub, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU3: Verena Regensburger / Münchner Kammerspiele "Luegen"
Zwischen zwei und 200 Mal am Tag lügen wir – abhängig davon, was man unter einer Lüge versteht: Unwahrheiten, Postfakten, Übertreibungen, Auslassungen, Höflichkeiten, Redefloskeln. Aber wie kann man eine Lüge erkennen? Unterlaufen Gestik und Mimik das gesprochene Wort? Um der Konstruktion von Wahrheit auf die Spur zu kommen, treffen in „Luegen“ eine hörende und eine gehörlose Schauspielerin aufeinander.
Datum: So, 12.11.2017, 17 Uhr und 19.30 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Jérôme Bel / Theater HORA "Disabled Theater"
Die HAU-Koproduktion "Disabled Theater" von Jérôme Bel /Theater HORA, die bereits 2012 anlässlich der Neueröffnung im HAU gezeigt wurde und zum Berliner Theatertreffen 2013 eingeladen wurde, kommt nach rund 180 Aufführungen in über 20 Ländern für die beiden allerletzten Präsentationen zurück nach Berlin. In diesem Stück arbeitet Jérôme Bel mit geistig behinderten Schauspielern des Theater HORA aus Zürich. Die Performer teilen mit ihrem Publikum das ihnen eigene Zeitempfinden, ihre besondere Körperlichkeit und Sensibilität.
Datum: Mo, 13.11. und Di, 14.11.2017, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Nature Theater of Oklahoma / EnKnapGroup "Pursuit of Happiness"
In der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung von 1776 wird das Streben nach Glück als eines der drei unveräußerlichen Menschenrechte postuliert. Doch was ist Glück? In welchem dunklen, entlegenen Winkel ist es für Individuum und Gesellschaft auffindbar? Sollte es womöglich – so verblüffend wie unpassend – im Happy End eines Hollywood-Western erscheinen? Nature Theater of Oklahoma richten ihren Blick auf den Mythos und das Erbe des amerikanischen Traums.
Datum: Mi, 15.11. bis Fr, 17.11.207, 20 Uhr, Sa, 18.11.2017, 20.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Farah Saleh, Sandra Noeth, Frédéric Pouillaude, deufert&plischke, Jens R. Giersdorf, Arkadi Zaides "Violence of Inscriptions #3"
Die Video-Tanz-Installation Cells of Illegal Education (C.I.E) greift Gesten des zivilen Ungehorsams im besetzten Palästina während der Ersten Intifada auf. Konkret werden Gesten zitiert, bearbeitet und verformt, die ursprünglich von Studierenden der Birzeit-Universität ausgeführt wurden.
Datum: Fr, 17.11.2017, ab 16 Uhr (verschiedene Aufführungen)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU3: Nuray Demir und Tümay K?l?nc?el "? WOW"
Dinge lösen sich von ihren eingeschriebenen Biografien. Musik trennt sich von ihrer zugeschriebenen musikalischen Weltkarte. Körper und Gedanken kommen in einem kaleidoskopischen Raum in Bewegung. Demir und Kilinçel agieren in ihrem Tanz mit Gegenständen, die für unterschiedliche Communities in Deutschland eine spezifische Bedeutung besitzen. Nach der Vorstellung findet ein Gespräch mit den Künstlern statt.
Datum: Fr, 17.11., 20 Uhr, Sa, 18.11, 19 Uhr, So, 19.11., 17 Uhr und Mo, 20.11.2017, 20 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Leben? Oder Theater? Chorworkshop zu Charlotte Salomons Singespiel
Jung und alt sind zu einem generationsübergreifenden Workshop und einer aktiven Einführung in das Lebenswerk der Künstlerin Charlotte Salomon eingeladen. Leben? Oder Theater? ist eine Sammlung von über 800 Bildern, in denen die junge Künstlerin im französischen Exil in den 1940er Jahren ihr Leben festgehalten hat.
Datum: So, 19.11.2017, 15 Uhr
Ort: Jüdisches Museum Berlin, Altbau EG, Meeting Point im Foyer, Lindenstr. 9–14, 10969 Berlin

HAU2: Creamcake "3hd Festival: Whatever You Thought, Think Again"
Für die dritte Ausgabe des 3hd Festivals ist das HAU zentraler Spielort. Das Programm bietet eine Plattform für eine aufstrebende Generation von Künstler*innen, die sich mit neuen Technologien in der Musik und Kunst beschäftigen und zentrale Veränderungen in der digitalen Welt thematisieren.
Datum: Do, 23.11. bis Sa, 25.11.2017, verschiedene Uhrzeiten (Infos unter http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/creamcake-3-hd-festival-whatever/3580/)
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin



Ausschreibungen
............................

Projektwettbewerb: Mehr Sauberkeit im Kiez
Ein zentrales Thema und Herausforderung am Mehringplatz ist seit vielen Jahren der Umgang mit Müll im öffentlichen Raum, insbesondere auf  Spiel- und Erholungsflächen, aber auch im Straßenraum. Ziel der Maßnahme
ist es, die Bewohnerschaft zur Reduktion von Müll und Unrat im öffentlichen Raum zu sensibilisieren. Dafür sollen kreative und praktische sowie umsetzbare Vorschläge zur Optimierung der Sauberkeit im Kiez entwickelt (Modul 1) und umgesetzt (Modul 2) werden. Weitere Infos und die erforderlichen Unterlagen unter http://www.qm-mehringplatz.de/index.php?id=27
Frist zur Abgabe der Unterlagen: Do, 23.11.17 im QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, info@qm-mehringplatz.de



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Green Day
Am "Green Day" können Berufs- und Studienperspektiven durch praktische Erfahrungen in den Bereichen Umweltschutz, Grüne Technologien und Klimaschutzforschung kennengelernt werden. Viele verschiedenen Unternehmen und Hochschulen öffnen dazu Ihre Türen für Interessierte.
Anmeldung erforderlich unter http://www.greendaydeutschland.de/. Infos im Netz: www.greendaydeutschland.de/
Datum: Di, 14.11.2017
Ort: An verschiedenen Orten

TASTE-the-Job-Veranstaltung: Arbeiten im Gastgewerbe
Die Veranstaltung des Vereins LIFE- Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V findet diesmal zu folgenden Berufen statt: Fachkraft im Gastgewerbe, Köchin/Koch, Veranstaltungskauffrau/-kaufmann, Kauffrau/Kaufmann für Tourismus und Freizeit.
Geflüchtete oder zugewanderte Menschen, die sich für diese Berufe interessieren und über B1-Deutschkenntnisse verfügen, sind herzlich eingeladen. Neben allgemeinen Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten und Berufschancen im Unternehmen, können sich die Teilnehmenden auch gleich praktisch in Simulationen aus dem beruflichen Alltag ausprobieren sowie persönliche Fragen im Gespräch mit Personalverantwortlichen der Reederei Riedel oder mit Mitarbeitenden des Arbeitgeber-Service "Asyl" direkt im Anschluss an die Veranstaltung klären. Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldung unter: gillner@life-online.de,  Tel.: (030) 308 798 24.
Datum: Mi, 15.11.2017, 9.30-15 Uhr
Ort: Reederei Riedel GmbH, RR Galerie im Hafen Rummelsburg, Nalepastr. 10 - 16, 12459 Berlin

Warum schiebe ich auf und wie fange ich an?
Eigentlich wollten Sie dieses Semester endlich einmal rechtzeitig und stressfrei mit der Prüfungsvorbereitung beginnen. Doch es kommt wieder alles anders: Sie finden 1001 Gründe sich abzulenken und müssen alles wieder in letzter Sekunde erledigen. Warum ist das so und welche Strategien gibt es um mit dem Aufschieben aufzuhören? Dieser Vortrag soll Ihnen einen Einstieg geben, aus dem Aufschieben auszusteigen.
Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 15.11.2017, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für den Studiengang Design (Produkt/Mode)
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung/ 
Datum: Do, 16.11.2017, 15 Uhr
Ort: UdK, Straße des 17. Juni 118, Berlin Charlottenburg, in der Eingangshalle
 
Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Landespolizei
Datum: Do, 16.11.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

EXPOLINGUA Berlin 2017 - Messe für Sprachen und Kulturen
Über  150 Aussteller aus mehr als 30 Ländern geben einen Überblick über Möglichkeiten des Fremdsprachenlernens und -lehrens. Das messebegleitende Vortragsprogramm bietet zudem über 60 Beiträge zu den Themen Sprachenlernen und Auslandsaufenthalte. Fremde Sprachen können direkt in Minisprachkursen ausprobiert werden.
Kosten: Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Homepage. Freikartenbestellung über Homepage möglich.
Infos im Netz: http://expolingua.com/
Datum: Fr, 17.11. bis Sa, 18.11.2017 jeweils 10-18 Uhr
Ort: Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur, Friedrichstr. 176 – 179, 10117 Berlin

MathInside - Mathematik ist überall
Wir benutzen Computer, Autos, Flugzeuge und Handys. Wir profitieren von medizinischen High-Tech-Geräten, entwickeln neue Medikamente, optimieren Roboterwege oder jonglieren mit Börsenkursen. All dies wäre ohne Mathematik unmöglich. Diese und viele andere spannende und reizvolle Seiten der Mathematik präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Forschungszentrum Matheon in der Vortragsreihe MathInside.
Infos im Netz: www.matheon.de/schools/mathInside 
Kosten: Pro Person 3 Euro. Karten sind über die Berliner Urania zu bestellen.
Datum: Di, 21.11.2017, 9.30–12.30 Uhr
Ort: Urania Berlin, An der Urania 17, 10787 Berlin

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Bundespolizei
Datum: Do, 23.11.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

JOBMEDI – Berufsinformationsmesse für Gesundheit und Soziales
Erhalten Sie Informationen zu Berufsperspektiven und treten Sie mit Personalentscheidern aus einer Vielzahl von Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Bildungsträgern in Kontakt.
Infos im Netz: www.jobmedi.de/index.php/standorte/berlin
Datum: Fr, 24.11.2017, 9-14 Uhr und Sa, 25.11.2017, 10-16 Uhr
Ort: Palais am Funkturm, Hammarskjöldplatz, 14055 Berlin

Infobrief 44/2017

Wahl des Quartiersrates und der Aktionsfondsjury
............................


"Ich möchte im Quartier weiterhin daran mitarbeiten, den Kiez aufzuwerten und die Wohn- und Lebensqualität zu verbessern."
Bernd Surkau, Kandidat für den Quartiersrat

Wählen Sie die BewohnervertreterInnen für den Quartiersrat und die Aktionsfondsjury am Mehringplatz!
Am 27. November werden der Quartiersrat und die Aktionsfondsjury neu gewählt. Nutzen Sie die Gelegenheit und geben Sie Ihre Stimme ab. Die BewohnervertreterInnen können in den Gremien die Entwicklung des Gebietes mitbestimmen- durch Ihre Ideen, ihre Meinung und ihr Engagement. Die Vorstellung und Wahl der KandidatInnen erfolgt am Wahltag, 27. November 2017, im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung.


Treffen
............................

Für Kurzentschlossene: Vernissage Comic-Ausstellung im KONAK
15 Berliner Jugendliche - 10 verschiedene Sprachen und Herkunftsländer: Sie haben ihre Geschichten geteilt und Foto-Comics daraus entwickelt. Herausgekommen sind Berichte von Flucht und Ankommen, Partys, Liebe, Schulfrust und Zukunftsträumen.
Datum: Fr, 03.11.2017, 17.30 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Arbeitstreffen des KDW (Kreuzberger Dichtungswerk)

Das KDW Kreuzberger Dichtungswerk ist offen für neue Mitglieder, die schreiben oder schreiben wollen - egal ob jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschrittene. Die Arbeitstreffen finden wöchentlich statt, sind aber nicht öffentlich. Wer Interesse an der Mitwirkung hat, wendet sich bitte im Vorfeld an: Annette John, Tel.: 0172 613 29 79 und E-Mailund E-Mail annettejohn1@yahoo.de oder Michael Kreutzer, Tel.: 0163 776 22 82 und E-Mail kreutzer@zedat.fu-berlin.de
Datum: immer donnerstags, Uhrzeit wechselt
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstraße 1, 10969 Berlin

Sitzung der AG Wohnen
Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier.
Datum: Mi, 08.11.2017, 17.30-19.30 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Infos
............................

Mitmach-Weihnachtsmarkt im Mehringkiez - jetzt anmelden!
Der Verein Die Globale e.V. lädt für den 1. und 2. Dezember zum Mitmach-Weihnachtsmarkt ein. Der Markt findet im Außenring des Mehringplatzes statt. Wer Lust hat, sich mit einem Stand oder einer Aktion daran zu beteiligen, meldet sich bitte im Café MaDame oder per Mail an @info@dieglobale.org.

Infoveranstaltung zum Thema Medikamentenkonsum bei Flüchtlingen

Die Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH bietet in Kooperation mit der AOK Nordost eine Informationsveranstaltung zum Thema Medikamentenkonsum bei Flüchtlingen an. Inhalte sind u.a. Wirkungsweisen von freiverkäuflichen Medikamenten sowie Opioiden und Benzodiazepinen; Risiken und Nebenwirkungen; Abhängigkeitspotenziale; Umgang mit Kindern/Kinderschutz; Frauen und Medikamente. Die Veranstaltung richtet sich an alle Personen, die mit Geflüchteten arbeiten und ist kostenfrei. Anmeldung: info@berlin-suchtpraevention.de
Datum: Mo, 13.11.2017, 15-17 Uhr
Ort: Fachstelle für Suchtprävention, Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin

Beteiligung der Öffentlichkeit: Bebauungsplan am ehemaligen Postcheckamt
Das Baugesetzbuch sieht eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit am Bebauungsplan für das Gelände am ehemaligen Postcheckamt am Halleschen Ufer vor. Der Beteiligungszeitraum reicht bis einschl. 20. November 2017. Interessierte können sich die Details im Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11, 10965 Berlin, Raum 508 ansehen (Öffnungszeiten: Mo - Do, 8.30-16.30 Uhr, Fr,  8.30-15.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter (030) 90298 3227 oder -2573).
Im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung finden vor Ort öffentliche Informations- und Dialogveranstaltungen zu folgenden Schwerpunktthemen des bisherigen öffentlichen Dialoges zum Plangebiet statt:
1. Auswirkungen auf die soziale Infrastruktur sowie geplante Erweiterung der Clara-Grunwald-Grundschule. Mit Schulstadtrat Andy Hehmke.
Datum: Mi, 15.11.2017, 18-20 Uhr
Ort: Hallesches Ufer 60 (Erdgeschoss im Hochhaus), 10963 Berlin
2. Freiflächenkonzept und Erschließung/Auswirkungen auf den Verkehr. Mit Baustadtrat Florian Schmidt.
Datum: Do, 16.11.2017, 18-20 Uhr
Ort: Hallesches Ufer 60 (Erdgeschoss im Hochhaus), 10963 Berlin


Veranstaltungen für Senioren
............................
 
Neu: Malen in einer kleinen Gruppe
Die Teilnehmer*innen malen gemeinsam und tauschen sich aus. Alle sind keine Profis, es geht um die Freude und den Spaß am Malen.
Datum: Jeden Di, 13 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Mi, 08.11.2017, 19-20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Heiteres Gedächtnistraining
Mit Herrn Hoffmann. Dazu gibt es selbstgebackenen Kuchen.
Datum: Do, 09.11.2017, 13.30 Uhr
Ort: Begenungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gesellschaftsspiele
Gespielt werden Brett- und Kartenspiele, usw.
Datum: So, 12.11.2017, 16-18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU3: Kat Válastur "Rasp Your Soul"
Nach einer erfolgreichen Werkschau, die das HAU im Frühjahr produziert hat, zeigt Kat Válastur nun die erste Arbeit ihrer neuen Werkreihe “The Staggered Dances of Beauty”. Wie kann Tanz etwas erfassen, das ständig wechselt? Für dieses Solo arbeitet die Choreografin und Tänzerin mit dem Performer Enrico Ticconi und dem bildenden Künstler Leon Eixenberger zusammen und  baut eine abstrakte Umgebung, in der eine sich ständig wandelnde Figur verweilt.
Datum: Fr, 03.11. und Sa, 04.11.2017, 20 Uhr sowie So, 05.11.2017, 17 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1 und HAU2: Golden Pudel Club "Seltener Hund auf großer Fahrt"
Benefizveranstaltung für den Wiederaufbau des Golden Pudel Clubs Hamburg. Als vor anderthalb Jahren einer der raren Orte, die in Hamburg für Experimente, Diversität und Gegenkultur stehen, brannte, war das ein schwerer Schlag. Mit Spenden, Festivitäten und kollektivem Rückgrat hat es der legendäre Golden Pudel Club mittlerweile zur gefeierten Wiederauferstehung im Untergeschoss gebracht. Trotzdem fehlt jede Menge Knete, um dem geliebten Tier auch sein Obergeschoss zurückzugeben. Dazu gibt es nun auch einen Soli-Ausflug ins HAU Hebbel am Ufer, u.a. mit LC Knabe, Rocko Schamoni, Schorsch Kamerun, Carsten Meyer, Snow, DJ Tatjana, Ratkat und Ralf Köster.
Datum: Sa, 04.11.2017, 20 Uhr (HAU1), 22.30 Uhr (HAU2) sowie 23.30 Uhr (WAU)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Lars Day Preis – Zukunft der Erinnerung. Preisverleihung 2017
Der Lars Day Preis – Zukunft der Erinnerung wird in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen. Mit dem Preis werden Projekte ausgezeichnet, die sich in zukunftsweisender Form mit nationalsozialistischen und anderen Verbrechen gegen die Menschlichkeit auseinandersetzen und sich für ein gleichberechtigtes Zusammenleben engagieren. Zur Veranstaltung anmelden.
Datum: Di, 07.11.2017, 19 Uhr
Ort: W.?M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU1: Nowy Teatr / Wojtek Ziemilski "Jeden gest / Eine Geste"
„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“ Den Satz des Philosophen Ludwig Wittgenstein im Hinterkopf, hat sich Wojtek Ziemilski, Theaterregisseur und visueller Künstler, an die Arbeit zum Stück mit vier gehörlosen Performer*innen gemacht. In „Jeden gest“ erzählen vier Frauen und Männer ihre persönlichen Geschichten, davon, wie ihre Hörbeeinträchtigung sich auf ihr Leben auswirkt und wie sie damit umgehen.
Datum: Do, 09.11.2017, 20 Uhr und Fr, 10.11.2017, 2017, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: J&J (Jessica Huber & James Leadbitter) "Tender Provocations of Hope and Fear"
Inmitten einer Nachrichtenlage, die von Zwangsmigration, Klimawandel, der Destabilisierung Europas, zunehmendem Nationalismus und der Erosion der Menschenrechte beherrscht wird, stellen J&J entscheidende Fragen: Was sind die Ursachen von Angst und welche Auswirkungen hat sie auf uns? Wie gehen wir mit ihr um? Wie könnte ein Raum für Potenzial aussehen, in dem Ideen für eine andere Zukunft entstehen können? „The Art of a Culture of Hope“ besteht aus drei Teilen: den Performance-Abenden „Tender Provocations of Hope and Fear“ sowie dem Workshop-Format „Space for Hope“. Die Ergebnisse dieser Dialoge finden in das „Archive of Hope and Fear“ Eingang. Anmeldung unter service@hebbel-am-ufer.de bis 3.11.
Datum: Fr, 10.11. und Sa, 11.11.2017, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: The Future Clinic of Critical Care: "Symposium Take Care"
Die Zukunft beginnt heute: Willkommen zu “Take Care” von The Future Clinic for Critical Care! Das dreitägige Symposium bietet Vorträge, Performances, Gespräche, aber auch kontroverse Formate und Perspektiven zum Thema Fürsorge. Fürsorge bezeichnet hier weniger eine medizinische Aufgabe als eine soziale, kreative und politische Strategie.
Datum: Fr. 10.11.2017, 16 Uhr, Sa, 11.11.2017, 10 Uhr und So, 12.11.2017, 11 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: Erkan Özgen "Wonderland"
Lassen sich Traumata darstellen? Erkan Özgens Videoarbeit „Wonderland“ erkundet diese Frage, indem sie den 13-jährigen Mohammed von seiner Fluchterfahrung sprechen lässt. Mohammed lebte mit seiner Familie in der nordsyrischen Stadt Kobani, die sich 107 Tage lang gegen die Angriffe der IS-Truppen wehrte. Da er weder hört noch spricht, benutzt Mohammed ausschließlich seinen Körper, um von seinen traumatischen Erfahrungen zu erzählen – lebhaft, energiegeladen, ohne sichtbare Traurigkeit.
Datum: Fr, 10.11.2017, 16-22 Uhr, Sa, 11.11.2017, 9-22 Uhr und So, 12.11.2017, 10-22 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: dorisdean "Hypergamie – Hochzeit mit Hindernissen"
Mit „Hypergamie – Hochzeit mit Hindernissen“ machen dorisdean ein performatives Angebot: In einem festlich dekorierten Raum kommen alle zusammen, um eine Hochzeit zu feiern. Die Braut ist körperlich behindert, der Bräutigam ist es nicht. Dementsprechend sind auch alle Gäste der Braut behindert – oder: werden behindert gemacht.
Datum: Sa, 11.11.2017, 19 Uhr und So, 12.11.2017, 17 Uhr
Ort: HAU3 Houseclub, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU3: Verena Regensburger / Münchner Kammerspiele "Luegen"
Zwischen zwei und 200 Mal am Tag lügen wir – abhängig davon, was man unter einer Lüge versteht: Unwahrheiten, Postfakten, Übertreibungen, Auslassungen, Höflichkeiten, Redefloskeln. Aber wie kann man eine Lüge erkennen? Unterlaufen Gestik und Mimik das gesprochene Wort? Um der Konstruktion von Wahrheit auf die Spur zu kommen, treffen in „Luegen“ eine hörende und eine gehörlose Schauspielerin aufeinander.
Datum: So, 12.11.2017, 17 Uhr und 19.30 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: Jérôme Bel / Theater HORA "Disabled Theater"
Die HAU-Koproduktion "Disabled Theater" von Jérôme Bel /Theater HORA, die bereits 2012 anlässlich der Neueröffnung im HAU gezeigt wurde und zum Berliner Theatertreffen 2013 eingeladen wurde, kommt nach rund 180 Aufführungen in über 20 Ländern für die beiden allerletzten Präsentationen zurück nach Berlin. In diesem Stück arbeitet Jérôme Bel mit geistig behinderten Schauspielern des Theater HORA aus Zürich. Die Performer teilen mit ihrem Publikum das ihnen eigene Zeitempfinden, ihre besondere Körperlichkeit und Sensibilität.
Datum: Mo, 13.11. und Di, 14.11.2017, 20 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin


Ausschreibungen
............................


Projektwettbewerb: Mehr Sauberkeit im Kiez
Ein zentrales Thema und Herausforderung am Mehringplatz ist seit vielen Jahren der Umgang mit Müll im öffentlichen Raum, insbesondere auf  Spiel- und Erholungsflächen, aber auch im Straßenraum. Ziel der Maßnahme
ist es, die Bewohnerschaft zur Reduktion von Müll und Unrat im öffentlichen Raum zu sensibilisieren. Dafür sollen kreative und praktische sowie umsetzbare Vorschläge zur Optimierung der Sauberkeit im Kiez entwickelt (Modul 1) und umgesetzt (Modul 2) werden. Weitere Infos und die erforderlichen Unterlagen unter http://www.qm-mehringplatz.de/index.php?id=27
Frist zur Abgabe der Unterlagen: Do, 23.11.17 im QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin, info@qm-mehringplatz.de


Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Studieren mit Kind – ein Balanceakt?
Wie bekomme ich Studium und Kind(er) unter einen Hut? Wie kann ich mein Studium jetzt finanzieren? Welche Betreuungsmöglichkeiten gibt es für mein Kind? Gibt es noch mehr Studierende mit Kind an meiner Fakultät? Hier gibt es die Gelegenheit, andere Studierende mit Kind kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen. Kinder können gerne mitgebracht werden. Infos im Netz: www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 08.11.2017, 10.30 Uhr
Ort: TU Berlin, Raum EB 328 (Erweiterungsbau) Straße des 17. Juni 145, 10623 Berlin
 
Vorbereitungstraining Assessmentcenter
Bewerben Sie sich bei Unternehmen auf Ausbildungs- oder duale Studienplätze? Dann müssen Sie mit einer Einladung zum Assessmentcenter rechnen. Das ist ein umfangreiches Auswahlverfahren, in welchem Sie verschiedene Aufgaben und Probleme lösen und in Ihrer Problemlösungsfähigkeit sehr genau beobachtet werden. Worauf kommt es im Assessmentcenter an? Was müssen Sie können, um im "härtesten Auswahlverfahren der Welt" bestehen zu können? In einer vierstündigen Veranstaltung üben wir Elemente von Auswahlverfahren mit Ihnen und Sie erhalten Hinweise, wie gut Ihnen die Umsetzung gelungen ist und was Sie besser machen können, damit Sie im ein optimales Ergebnis erzielen. Anmeldung bitte unter Berlin-Mitte.BiZ-Anmeldung@arbeitsagentur.de
Datum: Do, 09.11.2017, 13-17 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Wie weiter nach dem Freiwilligen Jahr?
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Ihnen Möglichkeiten und Wege nach dem Freiwilligen Jahr aufgezeigt wie: Ausbildung oder Studium, duales Studium, der gehobene Verwaltungsdienst, der Unterschied eines Studiums an einer Hochschule   bzw. Universität , Bewerbungsfristen und Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.
Datum: Do, 09.11.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

EINSTIEG Berlin – Messe für Ausbildung und Studium
Rund 220 Unternehmen und Hochschulen informieren über die vielfältigen Möglichkeiten nach dem Schulabschluss. Im Bewerbungsforum gibt es Tipps rund um die Bewerbung sowie ein kostenloses Bewerbungsfoto. In der Berufe Challenge heißt es dann Berufe live auszuprobieren. Und wer noch nicht weiß, wohin die berufliche Zukunft führt, der kann den kostenfreien Interessencheck absolvieren. Kosten: Tageskarte 5,- EUR. Der aktuelle Veranstaltungskalender der Berufsberatung für Abiturienten der Agenturen für Arbeit Berlin berechtigt zum freien Eintritt. Angemeldete Schulklassen haben ebenfalls freien Eintritt.
Infos im Netz: www.einstieg.com/messen/berlin.html
Datum: Fr, 10.11. und Sa, 11.11.2017, jeweils 9-16 Uhr
Ort: Messedamm 22, 14055 Berlin, Messe Berlin, Halle 1.1 + Foyer Süd

Green Day
Am "Green Day" können Berufs- und Studienperspektiven durch praktische Erfahrungen in den Bereichen Umweltschutz, Grüne Technologien und Klimaschutzforschung kennengelernt werden. Viele verschiedenen Unternehmen und Hochschulen öffnen dazu Ihre Türen für Interessierte.
Anmeldung erforderlich unter http://www.greendaydeutschland.de/. Infos im Netz: www.greendaydeutschland.de/
Datum: Di, 14.11.2017
Ort: An verschiedenen Orten

TASTE-the-Job-Veranstaltung: Arbeiten im Gstgewerbe
Die Veranstaltung des Vereins LIFE- Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V findet diesmal zu folgenden Berufen statt: Fachkraft im Gastgewerbe, Köchin/Koch, Veranstaltungskauffrau/-kaufmann, Kauffrau/Kaufmann für Tourismus und Freizeit.
Geflüchtete oder zugewanderte Menschen, die sich für diese Berufe interessieren und über B1-Deutschkenntnisse verfügen, sind herzlich eingeladen. Neben allgemeinen Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten und Berufschancen im Unternehmen, können sich die Teilnehmenden auch gleich praktisch in Simulationen aus dem beruflichen Alltag ausprobieren sowie persönliche Fragen im Gespräch mit Personalverantwortlichen der Reederei Riedel oder mit Mitarbeitenden des Arbeitgeber-Service "Asyl" direkt im Anschluss an die Veranstaltung klären. Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldung unter: gillner@life-online.de,  Tel.: (030) 308 798 24.
Datum: Mi, 15.11.2017, 9.30-15 Uhr
Ort: Reederei Riedel GmbH, RR Galerie im Hafen Rummelsburg, Nalepastr. 10 - 16, 12459 Berlin

Jour variable – Informationsveranstaltung der UdK für den Studiengang Design (Produkt/Mode)
Die Veranstaltung informiert über die Zugangsbedingungen, Auswahlverfahren, zum Studienverlauf und den Studieninhalten. Die Veranstaltung wird von Studierenden des Studienganges durchgeführt. Infos im Netz: www.udk-berlin.de/service/allgemeine-studienberatung/angebote-der-studienberatung/ 
Datum: Do, 16.11.2017, 15 Uhr
Ort: UdK, Straße des 17. Juni 118, Berlin Charlottenburg, in der Eingangshalle
 
Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Landespolizei
Datum: Do, 16.11.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Infobrief 42,43/2017

Wahl des Quartiersrates und der Aktionsfondsjury
............................

"Ich liebe den Mehringplatz!"
Damit es so bleibt, engagiert sich Wulfhild Sydow als Kandidatin für den Quartiersrat

"Ich möchte mich im Quartier engagieren, weil ich WEITERHIN Aktivitäten von Anwohnern zum Wohle der Anwohnerschaft unterstützen möchte."
Heino Kubacki, Kandidat für die Aktionsfondsjury

Engagierte BewohnerInnen gesucht! Kandidieren Sie für den Quartiersrat und die Aktionsfondsjury am Mehringplatz!
Am 27. November werden der Quartiersrat und die Aktionsfondsjury neu gewählt. In den Gremien können Sie die Entwicklung des Gebietes beeinflussen - durch Ihre Ideen, Ihre Meinung und Ihr Engagement. Ein Eintrag in die Kandidatenliste ist zwischen dem 21. September und dem 2. November möglich.
Ort: Quartiersmanagement Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Treffen
............................

Graffiti und BMX
Shows und Workshops der BMX-School Berlin. Umsonst und draußen!
Datum: Sa, 21.10.2017, 12 Uhr
Ort: Bolzplatz im Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur siebten diesjährigen Sitzung des Sanierungsbeirates ein. Thema der Sitzung ist der Workshop zur Konkretisierung der sozialen Sanierungsziele.
Datum: Mi, 25.10.2017, 18 Uhr
Ort: Rathaus Kreuzberg (Raum 2051), Yorckstr. 4-11, 10965 Berlin

Lesung des KDW (Kreuzberger Dichtungswerk): "Haarspaltereien"

Das KDW veranstaltet jeden letzten Freitag im Monat öffentliche Lesungen. Diesmal mit fünf Beiträgen von Wulfhild Sydow. Snacks, Getränke und Eintritt sind wie immer frei. Das KDW freut sich auf Sie und auf einen haarmonischen Abend.
Datum: Fr, 27.10.2017, 19 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Arbeitstreffen des KDW (Kreuzberger Dichtungswerk)
Das KDW Kreuzberger Dichtungswerk ist offen für neue Mitglieder, die schreiben oder schreiben wollen - egal ob jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschrittene. Die Arbeitstreffen finden wöchentlich statt, sind aber nicht öffentlich. Wer Interesse an der Mitwirkung hat, wendet sich bitte im Vorfeld an: Annette John, Tel.: 0172 613 29 79 und E-Mailund E-Mail annettejohn1@yahoo.de oder Michael Kreutzer, Tel.: 0163 776 22 82 und E-Mail kreutzer@zedat.fu-berlin.de
Datum: immer donnerstags, Uhrzeit wechselt
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstraße 1, 10969 Berlin

Treffen verlegt: Sitzung der AG Wohnen im Kiez eine Woche später
Die nächste Sitzung der AG Wohnen im Kiez findet im November nicht wie üblich in der ersten Woche des Monats statt, sondern in der zweiten. Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier.
Datum: Mi, 08.11.2017, 17.30-19.30 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

 

 
Veranstaltungen für Senioren
............................
 
Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Mi, 25.10.2017, 19-20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Gesellschaftsspiele
Gespielt werden Brett- und Kartenspiele, usw.
Datum: So, 29.10.2017, 16-18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU2: Meg Stuart / Damaged Goods & Münchner Kammerspiele "Until our hearts stop"
Wie nahe können Menschen einander kommen? Meg Stuart befasst sich mit dieser Frage seit mehr als zwei Jahrzehnten. Auch "UNTIL OUR HEARTS STOP“ ist der Suche nach Nähe gewidmet, dem dauerhaft unmöglichen, aber momentweise lustvollen Zusammensein. Sechs Performer*innen bilden ein temporäres Kollektiv, das auf herausfordernd-spielerische Weise kooperieren muss und einem irrsinnigen Set von Regeln folgt.
Datum: Mi, 18.10., Fr, 20.10., Sa, 21.10.2017 jeweils 20 Uhr, So, 22.10.2017, 17 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Germanija. Wie ich in Deutschland jüdisch und erwachsen wurde
Lesung und Gespräch mit Dmitrij Belkin. Dezember 1993, Dnepropetrowsk, Ukraine. Der 22-jährige Dmitrij Belkin nimmt drei Taschen und sechs Bücher, setzt sich in einen Bus und fährt ins völlig Ungewisse, nach Deutschland – wie eine Viertelmillion andere Jüdinnen*Juden aus der Ex-UdSSR.
Datum: Do, 19.10.2017, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU1: PorYes Award "Feminist Porn Award 2017"

Eine neue Generation Porno ist da: PorYes! Immer mehr Feminist*innen führen Regie und produzieren selbst. Einblicke in feministische Produktionen, die sex-positive Bewegung und Kriterien für Fair-Porn werden bei der Verleihung des diesjährigen PorYes-Awards gegeben.
Datum: Sa, 21.10.2017, 20 Uhr
Ort: HAU1,  Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

Henry Wuga: Ein Nürnberger aus Glasgow
Zeitzeug*innen im Gespräch – Erfahrungen und Schicksale deutscher Jüdinnen*Juden im Nationalsozialismus.
Henry Wuga wurde 1924 in Nürnberg geboren. Sein Vater stammte aus einer katholischen, seine Mutter aus einer jüdischen Familie. Er wurde jüdisch erzogen. Im Mai 1939 konnte er mit einem Kindertransport nach Schottland fliehen, wo er nach Kriegsbeginn als »feindlicher Ausländer« interniert wurde. Anmeldung unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/36?date=2017-10-23&date_id=3&lang=de
Datum: Mo, 23.10.2017, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU3: Eliza Rescue Team "Report from the Interior"
Modellierte Wölfe in starren Posen vor einer von Hügeln gesäumten Szenerie. Alles versiegelt in einem Kasten, als Fenster in eine andere Welt und im Moment angehalten. Das Projekt von Eliza Rescue, deren Protagonist*innen sich beim Studium der Angewandten Theaterwissenschaft in Giessen kennengelernt haben, beschäftigt sich mit Dioramen, die im Museum einen naturgetreuen Ausschnitt aus dem Lebensraum eines Tieres inszenieren.
Datum: Mi, 25.10. und Do, 26.102017, 20 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1: She She Pop & zeitkratzer "The Ocean is Closed"
In “The Ocean is Closed“ beobachten das Musikensemble zeitkratzer und das Performancekollektiv She She Pop einander über die eigenen Gattungsgrenzen hinweg. Sie werfen einen faszinierten Blick auf die “exotischen“ Kolleg*innen: Fremde Augen und Ohren interessieren sich für andere Dinge, stellen die richtigen falschen Fragen, missverstehen die Absprachen und übertreten grundlegende Gesetze.
Datum: Fr, 27.10, Sa, 28.10 und Mo, 30.10.2017, 20 Uhr sowie So, 29.10.2017, 17 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Snipes Funkin' Stylez "Qualification 2018"
Im HAU2 findet die Qualifikation für das Funkin' Stylez Festival 2018 statt. Bis zu 250 Tänzer*innen aus Berlin treten in den Kategorien 5vs5 Mixstyle, Hip Hop, Locking, Poppin‘, House & Me against the Music an. Wer in der Preselection gegenüber den renommierten “Judges” aus New York, Paris und Berlin besteht, darf sich am Sonntagnachmittag dem Publikum präsentieren.
Datum: So, 29.10.2017, 16.30 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: El Conde de Torrefiel "La posibilidad que desaparece frente al paisaje / Die Möglichkeit, die angesichts der Landschaft verschwindet"
In zehn Episoden aus europäischen Metropolen bekunden vier Performer*innen unterschiedliche Perspektiven eines geschichts­trächtigen Kontinents. Was versteckt sich hinter dem, was wir sehen? Kriegsschauplätze sind wunderschönen Landschaften gewichen und wenn sich niemand an die Gräuel der Vergangenheit erinnert, könnte man meinen, dass hier nie etwas geschah...El Conde de Torrefiel bringen barbarische Zustände und hässliche Dinge ans Licht, die unter der ansprechenden Schönheit unserer Gewohnheit verborgen liegen.
Datum: Mi, 01.11. und Do, 02.11.2017, 19 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: Kat Válastur "Rasp Your Soul"
Nach einer erfolgreichen Werkschau, die das HAU im Frühjahr produziert hat, zeigt Kat Válastur nun die erste Arbeit ihrer neuen Werkreihe “The Staggered Dances of Beauty”. Wie kann Tanz etwas erfassen, das ständig wechselt? Für dieses Solo arbeitet die Choreografin und Tänzerin mit dem Performer Enrico Ticconi und dem bildenden Künstler Leon Eixenberger zusammen und  baut eine abstrakte Umgebung, in der eine sich ständig wandelnde Figur verweilt.
Datum: Do, 02.11. bis Sa, 04.11.2017, 20 Uhr sowie So, 05.11.2017, 17 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU1 und HAU2: Golden Pudel Club "Seltener Hund auf großer Fahrt"
Benefizveranstaltung für den Wiederaufbau des Golden Pudel Clubs Hamburg. Als vor anderthalb Jahren einer der raren Orte, die in Hamburg für Experimente, Diversität und Gegenkultur stehen, brannte, war das ein schwerer Schlag. Mit Spenden, Festivitäten und kollektivem Rückgrat hat es der legendäre Golden Pudel Club mittlerweile zur gefeierten Wiederauferstehung im Untergeschoss gebracht. Trotzdem fehlt jede Menge Knete, um dem geliebten Tier auch sein Obergeschoss zurückzugeben. Dazu gibt es nun auch einen Soli-Ausflug ins HAU Hebbel am Ufer, u.a. mit LC Knabe, Rocko Schamoni, Schorsch Kamerun, Carsten Meyer, Snow, DJ Tatjana, Ratkat und Ralf Köster.
Datum: Sa, 04.11.2017, 20 Uhr (HAU1), 22.30 Uhr (HAU2) sowie 23.30 Uhr (WAU)
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin | HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Nowy Teatr / Wojtek Ziemilski "Jeden gest / Eine Geste"
„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“ Den Satz des Philosophen Ludwig Wittgenstein im Hinterkopf, hat sich Wojtek Ziemilski, Theaterregisseur und visueller Künstler, an die Arbeit zum Stück mit vier gehörlosen Performer*innen gemacht. In „Jeden gest“ erzählen vier Frauen und Männer ihre persönlichen Geschichten, davon, wie ihre Hörbeeinträchtigung sich auf ihr Leben auswirkt und wie sie damit umgehen.
Datum: Do, 09.11.2017, 20 Uhr und Fr, 10.11.2017, 2017, 19 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: The Future Clinic of Critical Care: "Symposium Take Care"
Die Zukunft beginnt heute: Willkommen zu “Take Care” von The Future Clinic for Critical Care! Das dreitägige Symposium bietet Vorträge, Performances, Gespräche, aber auch kontroverse Formate und Perspektiven zum Thema Fürsorge. Fürsorge bezeichnet hier weniger eine medizinische Aufgabe als eine soziale, kreative und politische Strategie.
Datum: Fr. 11.11.2017, 16 Uhr, Sa, 12.11.2017, 10 Uhr und So, 12.11.2017, 11 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU2: Erkan Özgen "Wonderland"
Lassen sich Traumata darstellen? Erkan Özgens Videoarbeit „Wonderland“ erkundet diese Frage, indem sie den 13-jährigen Mohammed von seiner Fluchterfahrung sprechen lässt. Mohammed lebte mit seiner Familie in der nordsyrischen Stadt Kobani, die sich 107 Tage lang gegen die Angriffe der IS-Truppen wehrte. Da er weder hört noch spricht, benutzt Mohammed ausschließlich seinen Körper, um von seinen traumatischen Erfahrungen zu erzählen – lebhaft, energiegeladen, ohne sichtbare Traurigkeit.
Datum: Fr, 10.11.2017, 16-22 Uhr, Sa, 11.11.2017, 9-22 Uhr und So, 12.11.2017, 10-22 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: dorisdean "Hypergamie – Hochzeit mit Hindernissen"
Mit „Hypergamie – Hochzeit mit Hindernissen“ machen dorisdean ein performatives Angebot: In einem festlich dekorierten Raum kommen alle zusammen, um eine Hochzeit zu feiern. Die Braut ist körperlich behindert, der Bräutigam ist es nicht. Dementsprechend sind auch alle Gäste der Braut behindert – oder: werden behindert gemacht.
Datum: Sa, 11.11.2017, 19 Uhr und So, 12.11.2017, 17 Uhr
Ort: HAU3 Houseclub, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

HAU3: Verena Regensburger / Münchner Kammerspiele "Luegen"
Zwischen zwei und 200 Mal am Tag lügen wir – abhängig davon, was man unter einer Lüge versteht: Unwahrheiten, Postfakten, Übertreibungen, Auslassungen, Höflichkeiten, Redefloskeln. Aber wie kann man eine Lüge erkennen? Unterlaufen Gestik und Mimik das gesprochene Wort? Um der Konstruktion von Wahrheit auf die Spur zu kommen, treffen in „Luegen“ eine hörende und eine gehörlose Schauspielerin aufeinander.
Datum: So, 12.11.2017, 17 Uhr und 19.30 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Mädchen machen Technik - Schnupperstudium für Schülerinnen
Seit 1999 lädt die HTW Berlin interessierte Schülerinnen ab der 9. Klasse in den Herbstferien ein, bei spannenden Experimenten und Vorlesungen ihre Begeisterung für Naturwissenschaften und Technik zu entdecken. Sie lernen dabei auch einen Teil des Studienangebots der HTW Berlin kennen. Anmeldung: erforderlich unter http://girlstrend.htw-berlin.de/wordpress/kontakt/ oder mmt@htw-berlin.de
Infos im Netz: http://girlstrend.htw-berlin.de/wordpress/
Datum: Mo, 23.10. bis Mi, 25.10.2017
Ort: HTW Berlin, Campus Wilhelminenhof, Wilhelminenhofstraße 75a, 12459 Berlin

Bewerben – Aber richtig! - Bewerberseminar für Abiturienten
Noch unsicher beim Bewerben für einen dualen Studienplatz oder eine Ausbildung? Die richtige Formulierung für das Anschreiben finden? Was ist im Lebenslauf in – was ist out? Welche Hürden sind im Einstellungstest oder im Vorstellungsgespräch zu nehmen? Wir geben Ihnen Unterstützung, checken Ihre Bewerbungsunterlagen und geben individuelle Tipps. Bitte bringen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in ausgedruckter Form mit! Anmeldung erforderlich unter Tel. (030) 5555 99 2626
Datum: Di, 24.10.2017, 13-17.30 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin

(M)ein Studienplatz an der Beuth Hochschule
In diesem Vortrag beantwortet die Zentrale Studienberatung die wichtigsten Fragen zu Fristen, zum Vorpraktikum, zum NC, zu den Modalitäten der Bewerbung, zum Vergabeverfahren und gibt darüber hinaus einen Überblick über das Studium und die Hochschule. Infos im Netz: www.beuth-hochschule.de/999/ 
Datum: Mi, 25.10.2017, 14 Uhr
Ort: Beuth Hochschule, Luxemburger Str. 10, 13353 Berlin, Haus Grashof, Raum C 20

Ausbildung und Studium in der Bundesagentur für Arbeit
Die Veranstaltung informiert zu folgenden Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der Bundesagentur für Arbeit: Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen, Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung und Systemintegration sowie den Studiengängen „Arbeitsmarktmanagement“ und „Beschäftigungsorientierte Beratung und Fallmanagement“.
Datum: Do, 26.10.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Informtionen für Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur: Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen, Kunsthochschulen, das duale Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst, Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen, Bewerbungsmodalitäten und Fristen.
Datum: Do, 02.11.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626
 
Wirtschaft studieren? Traditionelle, internationale und duale Wirtschaftsstudiengänge. Ein Überblick über die Möglichkeiten in und um Berlin
Ein Wirtschaftsstudium ist Trend. Jährlich entscheidet sich eine Vielzahl von Abiturientinnen und Abiturienten für diesen Weg. Das liegt vielleicht auch daran, dass die Einsatzmöglichkeiten vielfältig sind und der Arbeitsmarkt als gut angesehen wird. Absolventinnen und Absolventen findet man in fast allen Bereichen von Unternehmen und Behörden, national, international, im Management, aber auch in anderen Funktionen. Genauso vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten ist das Studienangebot. Allein in Berlin und Umgebung gibt es weit über 100 Möglichkeiten. Da ist es nicht leicht, einen Überblick zu bekommen.
Datum: Fr, 03.11.2017, 10 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Infobrief 41/2017

Wahl des Quartiersrates und der Aktionsfondsjury
............................

"Die Multi-Kulti-Atmosphäre am Mehringplatz ist von besonderem Reiz"
Ilona Sommerlad, Kandidatin für den Quartiersrat

Engagierte BewohnerInnen gesucht! Kandidieren Sie für den Quartiersrat und die Aktionsfondsjury am Mehringplatz!
Am 27. November werden der Quartiersrat und die Aktionsfondsjury neu gewählt. In den Gremien können Sie die Entwicklung des Gebietes beeinflussen - durch Ihre Ideen, Ihre Meinung und Ihr Engagement. Ein Eintrag in die Kandidatenliste ist zwischen dem 21. September und dem 2. November möglich.
Ort: Quartiersmanagement Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Treffen
............................

Berliner Flutlicht Bolzplatz Cup 2017: "CHAMPIONS gegen Gewalt und für Fairplay - …WEIL FUSSBALL VERBINDET!"
Der Berliner Flutlicht Bolzplatz Cup ist ein Fußballturnier, bei dem Jugendliche unter 18 Jahren in ihrem Kiez rund um den Mehringplatz, der südlichen Friedrichstraße und dem Hallesches Tor ein Fußballturnier mitorganisieren und veranstalten. Bis zu 12 Teams mit bis zu 7 Spieler*innen (insgesamt also bis zu 84 Spieler*innen) können beim Fußballturnier mitspielen. Mit dabei sind voraussichtlich 4 Teams aus dem eigenen Kiez und 8 Teams aus anderen Berliner Stadtteilen. Ausrichter ist die KMAntenne e.V. in Kooperation mit dem THW und der Polizei. Interessierte Teams können sich bei André Ruschkowski, Tel.: 0151 19643150, E-Mail: a.ruschkowski@berlin.de anmelden.
Das Quartiersmanagement fördert den Bolzplatz Cup über den Aktionsfonds mit 1.500 €.
Datum: Sa, 14.10.2017, 16-22 Uhr
Ort: "Steinplatz" im Theodor Wolff Park, 10969 Berlin

KONAK: Gesundheitsworkshop für Frauen
Das neue Gesundheitsangebot richtet sich an Frauen, die im Mehringplatzkiez leben. Es werden keine besonderen Kenntnisse benötigt, außer Interesse an gesundem Essen und gesundem Leben für die ganze Familie. Geleitet wird der Workshop von einer Heilpraktikerin. Bringt bitte Lust & Neugierde auf vegetarische Kochkultur und neue Freundschaften mit. Im Workshop werden die Teilnehmerinnen neue Fähigkeiten und Potentiale gemeinsam entdecken.
Datum: Immer mittwochs (ab 18.10.2017), 10.30-13 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

KDW Kreuzberger Dichtungswerk (Ex-MadaMes)
Das KDW Kreuzberger Dichtungswerk ist offen für neue Mitglieder, die schreiben oder schreiben wollen - egal ob jung oder alt,
Anfänger oder Fortgeschrittene. Die Arbeitstreffen finden wöchentlich statt, sind aber nicht öffentlich. Wer Interesse an der Mitwirkung hat, wendet sich bitte im Vorfeld an die unten angegebenen Ansprechpartner. Die öffentlichen Lesungen finden an jedem letzten Freitag im Monat statt. Auch hier besteht die Möglichkeit, die Mitwirkenden des KDW aktiv anzusprechen.
ARBEITSTREFFEN
Datum: iImmer donnerstags, Uhrzeit wechselt
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstraße 1, 10969 Berlin
Information und Anmeldung: Annette John, Tel.: 0172 613 29 79 und E-Mailund E-Mail annettejohn1@yahoo.de oder Michael Kreutzer, Tel.: 0163 776 22 82 und E-Mail kreutzer@zedat.fu-berlin.de

ÖFFENTLICHE LESUNGEN
Datum: jeden letzten Freitag im Monat, 19 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin


 
Veranstaltungen für Senioren
............................
 
Gesellschaftsspiele
Gespielt werden Brett- und Kartenspiele, usw.
Datum: So, 15.10.2017, 16-18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Kürbissuppe und Apfelkuchen. Herbstliche Impressionen
Kostenbeitrag: 2,50 €. Mit Anmeldung unter Tel.: (030) 22 50 50 140, E-Mail: ba-friedrichstr.1@gmx.de
Datum: Di, 17.10.2017, 12 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr.1, 10969 Berlin

Neu in der Begegnungsstätte: Sprechstunde der Seniorenvertretung Friedrichshain-Kreuzberg
Hr. Witzel, Mitglied der Seniorenvertretung, stellt sich vor und informiert über die Seniorenvertretung.
Datum: Mi, 18.10.2017, 12 Uhr (jeden 3. Mittwoch im Monat)
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr.1, 10969 Berlin

Filmvorführung: Aus der Wunschkiste der Besucher*innen
Datum: Mi, 18.10.2017, 14.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr.1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Mi, 18.10.2017, 19-20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Ausflug: Tagesfahrt nach Stettin mit Schifffahrt und Essen
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Frau Stoffregen, Volkssolidarität, Büschingstr. 29, Tel. (030) 29 03 55 79, petra.stoffregen@volkssolidaritaet.de
Datum: Di, 17.10.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU1: Marlene Monteiro Freitas "Bacchae – Prelude to a Purge"
Marlene Freitas zieht das Publikum mit ihrer opulenten, bildgewaltigen und anspielungsreichen Sprache in den Bann. Mit grenzenloser Kreativität verbindet sie in ihren exzessiven und expressiven Arbeiten vielfältige, verstörende und humorvolle Elemente, die sich gleichsam zu einer spektakulären, sinnliche Eindrücke erzeugenden Maschinerie formieren.
Datum: Fr, 13.10.2017, 20 Uhr, Sa, 14.10.2017, 20.30 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: The Paradise Bangkok Molam International Band (Konzert)
The Paradise Bangkok Molam International Band aus Thailand spielen eine hybride Weltmusik, in der sie die traditionelle thailändische Musik mit Elementen des Blues, Folkrocks und Dub verbinden.
Datum: Fr, 13.10.2017, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU1: Fearless Speech #11 "Von der Gewalt zur Gerechtigkeit"
Mit Édouard Louis und Geoffroy de Lagasnerie, Moderation: Séverine Marguin. Im Kontext des gleichzeitigen Erscheinens in deutscher Sprache von Édouard Louis’ Roman “Im Herzen der Gewalt“ (S. Fischer) und Geoffroy de Lagasneries Untersuchung “Verurteilen: Der strafende Staat und die Soziologie“ (Suhrkamp) eröffnen die beiden Autoren in dieser Veranstaltung eine politische Diskussion über den Themenkomplex Gewalt, Staat und Gerechtigkeit.
Datum: Di, 17.10.2017, 19 Uhr
Ort: HAU1,  Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: Meg Stuart / Damaged Goods & Münchner Kammerspiele "Until our hearts stop"
Wie nahe können Menschen einander kommen? Meg Stuart befasst sich mit dieser Frage seit mehr als zwei Jahrzehnten. Auch "UNTIL OUR HEARTS STOP“ ist der Suche nach Nähe gewidmet, dem dauerhaft unmöglichen, aber momentweise lustvollen Zusammensein. Sechs Performer*innen bilden ein temporäres Kollektiv, das auf herausfordernd-spielerische Weise kooperieren muss und einem irrsinnigen Set von Regeln folgt.
Datum: Mi, 18.10., Fr, 20.10., Sa, 21.10.2017 jeweils 20 Uhr, So, 22.10.2017, 17 Uhr
Ort: HAU2,  Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Germanija. Wie ich in Deutschland jüdisch und erwachsen wurde
Lesung und Gespräch mit Dmitrij Belkin. Dezember 1993, Dnepropetrowsk, Ukraine. Der 22-jährige Dmitrij Belkin nimmt drei Taschen und sechs Bücher, setzt sich in einen Bus und fährt ins völlig Ungewisse, nach Deutschland – wie eine Viertelmillion andere Jüdinnen*Juden aus der Ex-UdSSR.
Datum: Do, 19.10.2017, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU1: PorYes Award "Feminist Porn Award 2017"

Eine neue Generation Porno ist da: PorYes! Immer mehr Feminist*innen führen Regie und produzieren selbst. Einblicke in feministische Produktionen, die sex-positive Bewegung und Kriterien für Fair-Porn werden bei der Verleihung des diesjährigen PorYes-Awards gegeben.
Datum: Sa, 21.10.2017, 20 Uhr
Ort: HAU1,  Stresemannstr. 29, 10963 Berlin




Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................

Berufliche Orientierung und berufsbezogenes Deutsch für Migrantinnen - Teilzeit-Qualifizierung: jetzt noch einsteigen!
Die Weiterbildung im FrauenComputerZentrumBerlin hat aktuell noch drei Plätze frei. Das Angebot richtet sich an Frauen, die (wieder) in den Job einsteigen möchten und nach einer Qualifizierung suchen, in der sie sich beruflich orientieren und ihre Deutschkenntnisse erweitern können. Die Teilnehmerinnen lernen verschiedene Berufsbilder kennen und entdecken ihre Stärken und Potenziale, um ihren Weg zu finden. Parallel zur beruflichen Orientierung vertiefen sie Ihre Deutschkenntnisse für Bewerbung und Beruf. Kontakt und Beratung: Tel. (030)  617 970-16, E-Mail: info@fczb.de
Weitere Infos unter http://fczb.de/berufliche-orientierung-und-berufsbezogenes-deutsch-fuer-migrantinnen-3/
Datum: ab sofort bis Fr, 1512.2017, 9-12.30 Uhr
Ort: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB), Cuvrystr. 1, 10997 Berlin

KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg

Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

parentum- Eltern + Schülertag für die Berufswahl Berlin West/Havelregion
Eingeladen sind Schüler, Eltern, Großeltern und Interessierte, die sich zu den Themen Ausbildung und Studium informieren möchten. Eine Anmeldung für feste Beratungstermine mit den Personalverantwortlichen und Studienberatungen von ca. 30 Betrieben und Hochschulen ist möglich. Infos im Netz: www.erfolg-im-beruf.de/parentum-berlin-west.html
Datum: Sa, 14.10.2017, 10-14 Uhr
Ort: OSZ Technische Informatik, Industrieelektronik, Energiemanagement (TIEM), Goldbeckweg 8-14, 13599 Berlin

Karrieremesse Stuzubi Berlin
Karrieremesse mit Hochschulen, Universitäten, Akademien, öffentliche Institutionen sowie Konzernen und mittelständischen Unternehmen aus der Region Berlin-Brandenburg, Deutschland und Europa.
Infos im Netz: https://www.stuzubi.de/messen/berlin-herbst-14102017/
Datum: Sa, 14.10.2017, 10-16 Uhr
Ort: Mercure Hotel MOA Berlin, Stephanstr. 41, 10559 Berlin Moabit

JuBi - Die JugendBildungsmesse
Das ist eine Messe zu Auslandsaufenthalten wie Schüleraustausch, High School, Sprachreisen, Work & Travel, Au-Pair, Gastfamilie werden in Deutschland, Homestay, Praktika, Studium im Ausland und internationale Freiwilligendienste. Infos im Netz: http://www.jugendbildungsmesse.de/austauschjahr-berlin.htm
Datum: Sa, 14.10.2017, 10-16 Uhr
Ort: Max-Taut-Schule, Fischerstraße/Schlichtallee, 10317 Berlin

Pflegeausbildung in Deutschland – verschiedene Wege, viele Möglichkeiten!
Die Wannseeschule stellt die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten, die Anforderungen und die Karrieremöglichkeiten vor.
Datum: Mo, 16.10.2017, 15.45 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

10. Cruise Jobs & Hotel Career Lounge
Hochsee-Reedereien, Fluss-Reedereien, Hotels und Hotelgruppen präsentieren ihre Unternehmen mit dualen Studiengängen, Ausbildungsplätzen und Jobs. Anmeldung: eine Registrierung ist über die Homepage erforderlich. Infos im Netz: http://www.careerjoblounge.de/
Datum: Di, 17.10.2017, 9-16 Uhr
Ort: Mercure Hotel MOA Berlin im Einkaufszentrum MOA-Bogen, Stephanstraße 41, 10559 Berlin

Studienbewerbung MEDIZIN - Medizin studieren und alternative Bildungswege im Gesundheitswesen
Wie erfolgt die Studienplatzvergabe für Medizin/Zahnmedizin, Tiermedizin und Pharmazie? Wie funktioniert das Vergabeverfahren über hochschulstart.de? Die einzelnen Quotenregelungen werden erläutert und alternative Bildungsgänge vorgestellt.
Datum: Mi, 18.10.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Studieren - was ist das überhaupt und was kann ich in den Ferien testen?
Studieren, was bedeutet das? Was ist der Unterschied zwischen Uni, Fachhochschule und Berufsausbildung? Wie finde ich heraus, was zu mir passt? Was erwartet mich später an der Uni? Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Schulferien nutzen können, um die TU Berlin kennenzulernen und einen Einblick in unsere Studiengänge zu erhalten. Infos im Netz: http://www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 18.10.2017, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Physiotherapie - Der Sportliche unter den Gesundheitsberufen
In der Veranstaltung werden die Ausbildung, die Anforderungen und die Karrieremöglichkeiten vorgestellt. Für den Physiotherapeuten ist es möglich, neben dem schulischen Berufsabschluss den akademischen Grad des Bachelors zu erlangen. Der Referent wird auch auf diesen Wandel des Berufsbildes und die Möglichkeiten, die sich mit dem neuen Abschluss ergeben, eingehen. Hinweis: Private Berufsfachschule - Kosten der Ausbildung auf Anfrage.
Datum: Do, 19.10.2017, 15.45 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Berufe für die Zukunft - werde Klimaretter/in!
Wie können Sie Klima, Natur und den Erhalt natürlicher Lebensgrundlagen zu einem wichtigen Faktor Ihrer Studien- und Berufswahl machen? Wie reagieren Unternehmen und Hochschulen in Ausbildung und Studium auf den Fachkräftebedarf in der Energiewende? Wir nehmen die Entwicklung der green economy unter die Lupe und stellen Ihnen Möglichkeiten einer grünen Karriere vor - unter besonderer Berücksichtigung der Ausbildungs-, Job- und Studienlandschaft von Berlin und Brandenburg.
Datum: Do, 19.10.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Bundespolizei
Datum: Do, 19.10.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Bewerben – Aber richtig! - Bewerberseminar für Abiturienten
Noch unsicher beim Bewerben für einen dualen Studienplatz oder eine Ausbildung? Die richtige Formulierung für das Anschreiben finden? Was ist im Lebenslauf in – was ist out? Welche Hürden sind im Einstellungstest oder im Vorstellungsgespräch zu nehmen? Wir geben Ihnen Unterstützung, checken Ihre Bewerbungsunterlagen und geben individuelle Tipps. Bitte bringen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in ausgedruckter Form mit! Anmeldung erforderlich unter Tel. (030) 5555 99 2626
Datum: Di, 24.10.2017, 13-17.30 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin

Infobrief 40/2017

Wahl des Quartiersrates und der Aktionsfondsjury
............................


"Ich möchte mich im Quartier ehrenamtlich engagieren, weil ich den Mehringplatz liebe."
Melek Cambudak, Kandidatin für die Aktionsfondsjury

Engagierte BewohnerInnen gesucht! Kandidieren Sie für den Quartiersrat und die Aktionsfondsjury am Mehringplatz!
Am 27. November werden der Quartiersrat und die Aktionsfondsjury neu gewählt. In den Gremien können Sie die Entwicklung des Gebietes beeinflussen - durch Ihre Ideen, Ihre Meinung und Ihr Engagement. Ein Eintrag in die Kandidatenliste ist zwischen dem 21. September und dem 2. November möglich.
Ort: Quartiersmanagement Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Treffen
............................

Berliner Flutlicht Bolzplatz Cup 2017: "CHAMPIONS gegen Gewalt und für Fairplay - …WEIL FUSSBALL VERBINDET!"
Der Berliner Flutlicht Bolzplatz Cup ist ein Fußballturnier, das Jugendliche in ihrem Kiez rund um den Mehringplatz, der südlichen Friedrichstraße und dem Hallesches Tor mitorganisieren und veranstalten. Bis zu 12 Teams können beim Fußballturnier mitspielen - in friedlicher und fairer Atmosphäre! Das Turnier findet in Kooperation mit der KMA e.V., dem THW und der Polizei statt. Anmelden können sich Teams über ihre Betreuer. Voraussetzung dafür sind 1 Torwart, 4 Feldspieler und maximal 2 Auswechselspieler im Alter zwischen 13 und 17 Jahren.  Einzelne Spieler ohne festes Team können auch vorbeikommen: sollten noch Teamplätze frei sein, kann ein "Open-Team" gebildet werden. Anmeldung bei André Ruschkowski, Tel.: 0151 19643150 (auch WhatsApp), champions@statthausboecklerpark.de. Das Quartiersmanagement am Mehringplatz fördert den Bolzplatz Cup über den Aktionsfonds mit 1.500 €.
Datum: Sa, 14.10.2017, 16-22 Uhr
Ort: "Steinplatz" im Theodor Wolff Park, 10969 Berlin


 
Veranstaltungen für Senioren
............................
 
Gesellschaftsspiele
Gespielt werden Brett- und Kartenspiele, usw.
Datum: So, 08.10.2017, 16-18 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Ausflug: Lychen mit Schiffsfahrt, Fürstenberg (Havel)
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Frau Brennike, Mehrgenerationenhaus Wassertor 48 e.V., Wassertorstr. 48, Tel. (030) 61 50 72 61, mgh@mgh-wassertor.de
Datum: Di, 10.10.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen

Gemeinsamer Besuch der Buchpräsentation "Michael Wildt "Volk, Volksgemeinschaft, AfD"
Die Begegnungsstätte Mehring-Kiez organisiert für interessierte Senior*innen den Besuch der Veranstaltung. Informationen dazu in der BGS (Infos auch in diesem Newsletter unter "Kulturveranstaltungen").
Datum: Di, 10.10.2017, Treffpunkt 19 Uhr
Ort: Treffen um 18.15 Uhr in der Begenungsstätte Mehringkiez, Friedrichstr. 1.
Buchpräsentation: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Gymnastik für Frauen unter ehrenamtlicher Leitung
Datum: Mi, 11.10.2017, 19-20 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Heiteres Gedächtnistraining mit Hr. Hoffmann
Dazu gibt es selbstgebackenen Kuchen.
Datum: Do, 12.10.2017, 13.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Ausflug: Tagesfahrt nach Stettin mit Schifffahrt und Essen
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Frau Stoffregen, Volkssolidarität, Büschingstr. 29, Tel. (030) 29 03 55 79, petra.stoffregen@volkssolidaritaet.de
Datum: Di, 17.10.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen

Neu ab Oktober in der Begegnungsstätte: Treffen der Kreuzberger Dichtungswerkstatt (KDW)
Information: M. Kreutzer: Tel. 0163 776 22 82 und E-Mail Kreutzer@zedat.fu-berlin.de
Datum: Jeden Do, 15.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Samstagsprogramme mit dem Bagdad-Forum
Programme in arabischer Sprache, bei Interesse auch in Deutsch,  bitte erfragen. Information und Anmeldung: bagdad-forum@hotmail.de. Eine Kooperationsveranstaltung mit Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V.
Datum: Jeden Sa, 16 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU: Festival "Der Maulwurf macht weiter"
Das Festival thematisiert die Beziehung zwischen Mensch und Tier. Sinnbildliches Objekt in den Theater- und Tanzaufführungen, in der Musik und den Installationen ist der Maulwurf: Seit Gilles Deleuze den Maulwurf in den Kontrollgesellschaften durch die Schlange abgelöst fand, hat sich das Leben der Maulwürfe natürlich trotzdem kaum verändert. Die Maulwürfe graben weiter ihre Gänge, werfen ihre Erdhaufen zumindest von oben oder außen unberechenbar weiter auf und senden ihre Rufe, die eher wie heisere Schreie klingen...Programm unter www.hebbel-am-ufer.de/programm/
Datum: Di 26.09.2017, 18 Uhr bis So, 08.10.2017, 22 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin (auch HAU1 und 3)

Buchpräsentation: Michael Wildt "Volk, Volksgemeinschaft, AfD"
Mit der "Alternative für Deutschland" (AfD) ist 2017 erstmals nach über fünfzig Jahren eine rechtsgerichtete Partei in den Bundestag eingezogen. Welche Vision von Volk, Nation und Gesellschaft hat die AfD? Und wie sollen demokratische Kräfte mit den antipluralistischen Vorstellungen dieser Partei umgehen? Der Buchpräsentation folgt ein Gespräch des Autors Michael Wildt mit Alexander Häusler. Um Anmeldung wird gebeten unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/41?date=2017-10-10&date_id=13&lang=de
Datum: Di, 10.10.2017, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Diskussionsveranstaltung: EIN/AUSschlüsse und Selbstermächtigung im Kulturbetrieb
Mit Max Czollek, Dan Thy Nguyen, Sandrine Micossé-Aikins und Mutlu Ergün-Hamaz. Aktionen gegen Antisemitismus auf der Bühne, Debatten über »Blackfacing« und »Yellowfacing« in Theatern und Ausstellungs­räumen – Vertreter*innen von Minderheiten-Communities haben in den letzten Jahren immer wieder gegen diskriminierende Praktiken im Kulturbereich protestiert. Anmeldung unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/42?date=2017-10-12&date_id=6&lang=de
Datum: Do, 12.10.2017, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU1: Marlene Monteiro Freitas "Bacchae – Prelude to a Purge"
Marlene Freitas zieht das Publikum mit ihrer opulenten, bildgewaltigen und anspielungsreichen Sprache in den Bann. Mit grenzenloser Kreativität verbindet sie in ihren exzessiven und expressiven Arbeiten vielfältige, verstörende und humorvolle Elemente, die sich gleichsam zu einer spektakulären, sinnliche Eindrücke erzeugenden Maschinerie formieren.
Datum: Fr, 13.10.2017, 20 Uhr, Sa, 14.10.2017, 20.30 Uhr
Ort: HAU1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

HAU2: The Paradise Bangkok Molam International Band (Konzert)
The Paradise Bangkok Molam International Band aus Thailand spielen eine hybride Weltmusik, in der sie die traditionelle thailändische Musik mit Elementen des Blues, Folkrocks und Dub verbinden.
Datum: Fr, 13.10.2017, 20 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

HAU3: Josep Caballero García "Solange die Nacht wirbelt"
In “Solange die Nacht wirbelt“ setzen sich fünf Performer*innen aus Nordafrika und Europa mit traditionellen Initiations- und Übergangsritualen auseinander und tauchen in extreme, unkontrollierbare physische Zustände ein.
Datum: Do, 12.10., Fr, 13.10.2017, 20 Uhr und Sa, 14.10, So, 15.10.2017, 19 Uhr
Ort: HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin


Ausschreibungen
............................


Aufruf zum Ideenwettbewerb im Programm „Partnerschaft – Entwicklung – Beschäftigung" (PEB)
Im Rahmen des Bezirklichen Bündnisses für Wirtschaft und Arbeit Friedrichshain-Kreuzberg (BBWA) werden innovative Modellprojekte gefördert, die zu einer Verbesserung der sozialen Integration und Beschäftigungsfähigkeit von besonders arbeitsmarktfernen Personen auf lokaler Ebene führen. Dies soll durch den Zuwachs an persönlichen Kompetenzen der Teilnehmenden erreicht werden. Mit den Projekten werden die benachteiligten Personen in ihrem Lebensumfeld angesprochen, um ihre soziale und berufliche Integration zu erleichtern. Den vollständigen Ideenaufruf, den Aktionsplan sowie alle wichtigen Informationen, Dokumente und Formulare für die Teilnahme am Wettbewerb finden Sie auf der Internetseite http://www.bbwa-berlin.de/foerderprogramme/partnerschaft-entwicklung-beschaeftigung-peb.html
Bewerbungsschluss: Fr, 10.11.2017, 12 Uhr



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Dual studieren an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Was bedeutet dual studieren? Zwei Lernorte: Hochschule und Unternehmen in wechselnden Theorie- und Praxisphasen und dabei noch Geld verdienen. Welche Studiengänge werden angeboten? Welche Unternehmen beteiligen sich? Wie und wann bewerbe ich mich für das Auswahlverfahren in den Unternehmen
und was erwartet mich dort? Welche Anforderungen werden gestellt und welche Fristen sind zu beachten?
Datum: Mo, 09.10.2017, 14 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Total dual - Messe für duales Studium
Die Messe bietet den Überblick über das Angebot an dualen Studiengängen im Berliner Raum. Unternehmen und Hochschulen laden Studieninteressierte ein, sich über die Möglichkeiten im persönlichen Gespräch zu informieren. Vorträge, Bewerbungsmappencheck, Information und Beratung durch die Berufsberatung runden das Programm ab. Infos im Netz: www.total-dual-berlin.de
Datum: Di, 10.10.2017, 13-17 Uhr
Ort: Kosmos Berlin, Karl-Marx-Allee 131a, 10243 Berlin

parentum- Eltern + Schülertag für die Berufswahl Berlin West/Havelregion
Eingeladen sind Schüler, Eltern, Großeltern und Interessierte, die sich zu den Themen Ausbildung und Studium informieren möchten. Eine Anmeldung für feste Beratungstermine mit den Personalverantwortlichen und Studienberatungen von ca. 30 Betrieben und Hochschulen ist möglich. Infos im Netz: www.erfolg-im-beruf.de/parentum-berlin-west.html
Datum: Sa, 14.10.2017, 10-14 Uhr
Ort: OSZ Technische Informatik, Industrieelektronik, Energiemanagement (TIEM), Goldbeckweg 8-14, 13599 Berlin

Karrieremesse Stuzubi Berlin
Karrieremesse mit Hochschulen, Universitäten, Akademien, öffentliche Institutionen sowie Konzernen und mittelständischen Unternehmen aus der Region Berlin-Brandenburg, Deutschland und Europa.
Infos im Netz: https://www.stuzubi.de/messen/berlin-herbst-14102017/
Datum: Sa, 14.10.2017, 10-16 Uhr
Ort: Mercure Hotel MOA Berlin, Stephanstr. 41, 10559 Berlin Moabit

JuBi - Die JugendBildungsmesse
Das ist eine Messe zu Auslandsaufenthalten wie Schüleraustausch, High School, Sprachreisen, Work & Travel, Au-Pair, Gastfamilie werden in Deutschland, Homestay, Praktika, Studium im Ausland und internationale Freiwilligendienste. Infos im Netz: http://www.jugendbildungsmesse.de/austauschjahr-berlin.htm
Datum: Sa, 14.10.2017, 10-16 Uhr
Ort: Max-Taut-Schule, Fischerstraße/Schlichtallee, 10317 Berlin

Veranstaltung für Geflüchtete: Wie „funktioniert“ Studieren in Deutschland?
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Ausbildung und Studium? Sollte ich lieber an der Fachhochschule studieren oder an der Uni? Und was davon ist „das Beste“ für mich? Wir geben Ihnen einen Überblick über das deutsche Bildungssystem und zeigen, welche Möglich­keiten es an der TU Berlin speziell für Geflüchtete gibt.
Infos im Netz: http://www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Datum: Mi, 11.10.2017, 17 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum 0110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
 
Studienausstieg überlegt - geplant oder vollzogen?
Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte bietet eine gemeinsame Informationsveranstaltung mit der Studienberatung der Humboldt Universität zu Berlin an. Sie erhalten Informationen aus erster Hand rund um das Thema z.B. Berufsausbildung? weiteres Studium? duales Studium? und vieles mehr.
Datum: Mi, 11.10.2017, 10 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Pflegeausbildung in Deutschland – verschiedene Wege, viele Möglichkeiten!
Die Wannseeschule stellt die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten, die Anforderungen und die Karrieremöglichkeiten vor.
Datum: Mo, 16.10.2017, 15.45 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Infobrief 39/2017

Wahl des Quartiersrates und der Aktionsfondsjury
............................

"Ich möchte mich mit Sicherheit und Umsicht im Kiez bewegen können und dafür etwas tun."
Yvonne Kevin, Kandidatin für den Quartiersrat

Engagierte BewohnerInnen gesucht! Kandidieren Sie für den Quartiersrat und die Aktionsfondsjury am Mehringplatz!
Am 27. November werden der Quartiersrat und die Aktionsfondsjury neu gewählt. In den Gremien können Sie die Entwicklung des Gebietes beeinflussen - durch Ihre Ideen, Ihre Meinung und Ihr Engagement. Ein Eintrag in die Kandidatenliste ist zwischen dem 21. September und dem 2. November möglich.
Ort: Quartiersmanagement Mehringplatz, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin



Treffen
............................

Sitzung der AG Wohnen im Kiez
Auf der Tagesordnung stehen die folgenden Themen: 1) Informationen und Ankündigungen des QM, 2) Themenbereich Wohnen und BewohnerInnen-Themen zum Quartier.
Datum: Mi, 04.10.2017, 17.30-19.30 Uhr
Ort: QM-Büro, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

2. Demokratiewerkstatt der Partnerschaft für Demokratie Friedrichshain-Kreuzberg
Die Partnerschaft für Demokratie Friedrichshain-Kreuzberg lädt zur 2. Demokratiewerkstatt in 2017 ein.
An diesem Tag liegt der inhaltliche Fokus auf den Sozialraum Schule/ KITA und gesetzliche Rahmenbedingungen zur Umsetzung von Antidiskriminierung legen. Es wird eine Informationsveranstaltung/ Werkstatt zum Thema „Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz“ (AGG) und zum in Bearbeitung befindlichen Landesantidiskriminierungsgesetz (LADG) und deren Schnittmengen mit dem Neutralitätsgesetz und der Religionsfreiheit geben. Hierfür ist das Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des TBB e.V. als Referent*in angefragt. Außerdem:  Die Workshops „Reflektiertes Weiß-Sein“ und "vorurteilsbewusstes Lernen im Kontext von antimuslimischem Rassismus" sowie der Jugendworkshop „Planspiel zu den Themen Kommunalpolitik und Interessenvertretung“
Datum: Fr, 29.09.2017, 10-17 Uhr
Ort: Aquarium am Südblock (Kottbusser Tor)
 
Veranstaltungen für Senioren
............................
 
Ausflug: Burg Rabenstein mit Besuch des Landhauses "Schmiede"
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Frau Liebenthal, RUDI - Der Stralauer, Kiezladen, Modersohnstr. 55, Tel. (030) 292 96 03, sekretariat@bbb-verein.de
Datum: Fr, 05.10.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen

Ausflug: Lychen mit Schiffsfahrt, Fürstenberg (Havel)
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Frau Brennike, Mehrgenerationenhaus Wassertor 48 e.V., Wassertorstr. 48, Tel. (030) 61 50 72 61, mgh@mgh-wassertor.de
Datum: Di, 10.10.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen

Filmvorführung - aus der Wunschkiste der Besucher*innen
Datum: Mi, 04.10.2017, 14.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin

Kulturveranstaltungen
............................
 
HAU: Festival "Der Maulwurf macht weiter"
Das Festival thematisiert die Beziehung zwischen Mensch und Tier. Sinnbildliches Objekt in den Theater- und Tanzaufführungen, in der Musik und den Installationen ist der Maulwurf: Seit Gilles Deleuze den Maulwurf in den Kontrollgesellschaften durch die Schlange abgelöst fand, hat sich das Leben der Maulwürfe natürlich trotzdem kaum verändert. Die Maulwürfe graben weiter ihre Gänge, werfen ihre Erdhaufen zumindest von oben oder außen unberechenbar weiter auf und senden ihre Rufe, die eher wie heisere Schreie klingen...Programm unter www.hebbel-am-ufer.de/programm/
Datum: Di 26.09.2017, 18 Uhr bis So, 08.10.2017, 22 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin (auch HAU1 und 3)

Buchpräsentation: Michael Wildt "Volk, Volksgemeinschaft, AfD"
Mit der "Alternative für Deutschland" (AfD) ist 2017 erstmals nach über fünfzig Jahren eine rechtsgerichtete Partei in den Bundestag eingezogen. Welche Vision von Volk, Nation und Gesellschaft hat die AfD? Und wie sollen demokratische Kräfte mit den antipluralistischen Vorstellungen dieser Partei umgehen? Der Buchpräsentation folgt ein Gespräch des Autors Michael Wildt mit Alexander Häusler. Um Anmeldung wird gebeten unter https://shop.jmberlin.de/#/product/event/41?date=2017-10-10&date_id=13&lang=de
Datum: Di, 10.10.2017, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Das KDW Kreuzberger Dichtungswerk (die Ex-MadaMes) lädt zur Lesung ein: GRENZGÄNGE 2
Robert Kreutzer stellt sein Theaterstück „Begegnung mit dem Tod“ in Form einer szenischen Lesung vor. Die auf Persisch geschriebene Erzählung „Einer unter Millionen“ von Jean-Arman Kharratha (33) wird auf Deutsch gelesen. Beide Texte führen durch ein Niemandsland zwischen Leben und Tod. Und doch könnten die Texte unterschiedlicher nicht sein: Robert Kreutzers Theaterstück versucht, die existenzielle Erfahrung einer „Begegnung mit dem Tod“ in einer Fiktion vorwegzunehmen. Jean Kharrathas Text bearbeitet dagegen die reale Erfahrung eines „Grenzgangs“, die Protagonist und Autor als „Einer unter Millionen“ mit zahllosen anderen Geflüchteten teilen.
Datum: Fr, 29.09.2017, 19 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


KONAK: Mobile Beratung im KONAK der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg
Die mobilen Bildungsberater/-innen für geflüchtete Menschen von der Jobassistenz Friedrichshain-Kreuzberg (DQG mbH) beraten im KONAK Geflüchtete (männlich/weiblich) zu Deutschkursen, Ausbildung, Weiterbildungen, Studium, Arbeit, Bewerbung und Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Die Beratungen sind trägerneutral, kostenfrei und anonym. Sie zielen auf konkrete Umsetzungsschritte in Qualifizierung, Beruf oder Ausbildung ab. Interessierte können einen Termin unter folgenden Telefonnummern vereinbaren: 0162 - 409 90 92 (Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch), 0162 - 405 18 26 (Deutsch, Englisch). Die Mobile Beratung für Geflüchtete Menschen wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
Datum: Immer freitags, 10-14 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Kursankündigung: Medienkompetenz für geflüchtete, neu- und altzugewanderte Frauen - Jetzt anmelden
Im Oktober 2017 startet das Projekt "Ich möchte Dir meine Geschichte erzählen" - ein Medien - Kunstprojekt für neu- und altzugewanderte Frauen in Berlin-Kreuzberg. Im Rahmen des Formats Storytelling (kurze Geschichten erzählen) eignen sich die Teilnehmerinnen Medienkompetenzen in den Bereichen Textverarbeitung, Bildbearbeitung, Internetrecherche, Web 2.0 an. Die Frauen vertiefen ihre Deutschkenntnisse, kommunizieren interaktiv in deutsch und lernen die Sprache praktisch anzuwenden. Voraussetzung: abgeschlossener A1 Sprachkurs, Kommunikationsfähigkeit in Deutsch. Mit Kinderbetreung / Keine Altersbeschränkung. Anmeldung: info@formatwechsel-berlin.de, Tel.: (030) 26 58 57 39,  Ansprechpartnerin: Ingrid Macziey.
Datum: Ab 06.10.2017 jeden Freitag, 9-12 Uhr; Kursdauer: 4 Monate
Ort: Mehrgenerationen Haus, Wassertorstr. 48, 10969 Berlin

9. Jobmesse Berlin
Zahlreiche Arbeitgeber und Bildungsinstitute sämtlicher Branchen sind mit dabei und präsentieren ihre Angebote. Das Rahmenprogramm bietet weitere Tipps: Kostenfreier Bewerbungsmappencheck, professioneller Fotoservice, interessante Vorträge & Workshops. Kosten: 3 €, ermäßigt 2 €. Infos im Netz: www.jobmessen.de/berlin
Datum: Sa, 07.10.2017, 10-16 Uhr u. So, 08.10.2017, 11-17 Uhr
Ort: Mercedes-Welt am Salzufer, Salzufer 1,10587 Berlin
 
Total dual - Messe für duales Studium
Die Messe bietet den Überblick über das Angebot an dualen Studiengängen im Berliner Raum. Unternehmen und Hochschulen laden Studieninteressierte ein, sich über die Möglichkeiten im persönlichen Gespräch zu informieren. Vorträge, Bewerbungsmappencheck, Information und Beratung durch die Berufsberatung runden das Programm ab. Infos im Netz: www.total-dual-berlin.de
Datum: Di, 10.10.2017, 13-17 Uhr
Ort: Kosmos Berlin, Karl-Marx-Allee 131a, 10243 Berlin

Was kommt nach dem Abitur? Wege in Studium und Beruf - Informationen für Schüler/innen und Eltern
Informationen für Schüler/innen und Eltern zu den verschiedenen Bildungswegen nach dem Abitur: Studienmöglichkeiten an Universitäten, Hochschulen, Kunsthochschulen, das duale Studium in Unternehmen und im öffentlichen Dienst, Berufsausbildungen in Betrieben und an Schulen, Bewerbungsmodalitäten und Fristen.
Datum: Do, 05.10.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626
 
Beratung zu Laufbahnen und Bewerbung bei der Landespolizei
Datum: Do, 05.10.2017, 16 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626
 
Dual studieren an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Was bedeutet dual studieren? Zwei Lernorte: Hochschule und Unternehmen in wechselnden Theorie- und Praxisphasen und dabei noch Geld verdienen. Welche Studiengänge werden angeboten? Welche Unternehmen beteiligen sich? Wie und wann bewerbe ich mich für das Auswahlverfahren in den Unternehmen
und was erwartet mich dort? Welche Anforderungen werden gestellt und welche Fristen sind zu beachten?
Datum: Mo, 09.10.2017, 14 Uhr
Ort: Berufsinformationszentrum (BIZ) Mitte, Friedrichstr. 39, 10969 Berlin, Tel. (030) 5555 99 2626

Infobrief 38/2017

Treffen
............................

Parkfest im Besselpark findet  später statt
Wie der Sanierungsbeirat informiert, findet das für das kommende Wochenende angekündigte Parkfest zu einem späteren Zeitpunkt statt. Mit dem Parkfest soll die Fertigstellung des Besselparks gefeiert werden. Den genauen Termin werden wir in unserem Newsletter bekannt geben.

Benötigen Sie Hilfe beim Ausfüllen des Fragebogens zum Milieuschutz?
Kommenden Montag stehen Ihnen Mitarbeiter*innen der Landesweiten Planungsgesellschaft mbH (LPG) mit türkischer Übersetzung in der Kiezstube für Fragen zur Verfügung und bieten Hilfestellung beim Ausfüllen des Fragebogens an. Bitte bringen Sie Ihren Fragebogen, Ihre letzte Mietzahlung, die Betriebskostenabrechnung und, falls vorhanden, Ihren Bescheid vom Job-Center mit. Kontakt: Sören Drescher, (030) 816 16 03 94, Jana Bareiß (030) 816 16 03 95, Email: office@lpgmbh.de
Datum: Mo, 25.09.2017, 18-20 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Den Öffentlichen Raum zurück erobern: „Nicht warten: starten – Freiräume selbst machen“
Workshops und Austausch für Jugendliche, Fachkräfte, Interessierte. Mein, dein, unser Sozialraum: Öffentlicher Raum in Berlin wird im Zuge rasanter Stadtentwicklung ständig neu geprägt und definiert: Wo finden sich Orte zum Verweilen, auftanken, mitgestalten - Wo sind Nischen für junge Menschen? Wie kann öffentlicher Raum von Kindern und Jugendlichen konstruktiv gestaltet und zurück erobert werden? Darüber sprechen Menschen mit Interesse am Thema, Jugendliche, Akteur*innen und Kreative Nutzer*innen des öffentlichen Raumes. Eine Veranstaltung des Kinder- Jugendkulturzentrum KiJuKuZ Alte Feuerwache e.V. und The SPACE Berlin. Anmeldung: kijukuz@alte-feuerwache.de, Tel. (030) 253 992-80 / Eintritt frei. Info: https://padlet.com/redaktion/freiraeume
Datum: Mi, 27.09.2017, 16.30-20 Uhr
Ort: Bauhütte Südliche Friedrichstadt, Besselstr. 1, 10969 Berlin

KONAK: Inssan e.V. zu Gast beim ThemenFrauenFrühstück
Das Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit (Inssan e.V.) setzt sich seit Jahren für die gleichberechtigte Teilhabe der muslimischen Communities als integralen Teil der Gesellschaft in Deutschland ein. Frauen von Inssan e.V. sind zu Gast bei KONAK und berichten von ihrer Arbeit und den verschiedenen Möglichkeiten für Interessierte in ihren Projekten mitzuwirken.
Datum: Mi, 27.09.2017, 10.30-12.30 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

KONAK: Yoga nur für Frauen - Jetzt anmelden
Ihr möchtet euch sportlich bewegen, aber nicht übertreiben und verausgaben? Nehmt euch Zeit für euch selbst, Zeit für die eigene Gesundheit, Zeit zu entspannen, euch zu dehnen und zu stärken. Holt tief Luft und entwickelt mit langsamen Bewegungen mehr Energie und Freude für den Alltag. Der Kurs ist auch für Anfängerinnen. Keine Erfahrung notwendig! Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldung bei Faridah Mugrabi, Tel.: (030) 239 468 93 (Sprechzeiten Mo, Di und Mi, 10-15 Uhr), Konak@vielfaltev.de
Datum: Immer dienstags (ab 24.10.2017), 10.30-12 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Frühstück im KONAK
Bei Interesse kann im Mädchen- und Frauentreff KONAK ein spontanes Frühstück arrangiert werden. Wenn Anwohnerinnen und Passantinnen Lust und Interesse haben, gegen 1- 2 Euro Spende im KONAK zu frühstücken, dann sind sie alle herzlich willkommen und die Mitarbeiterinnen vom KONAK helfen gerne bei Einkauf und Zubereitung. Anmeldung bei Faridah Mugrabi, Tel.: (030) 239 468 93 (Sprechzeiten Mo, Di und Mi, 10-15 Uhr), Konak@vielfaltev.de
Datum: Immer dienstags (ab 24.10.2017), 10.30-12 Uhr Datum: Immer montags & donnerstags, 10-12.30 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) sonntags offen!
Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin wird ab dem 24. September ihren Standort AGB - voraussichtlich für ein Jahr - sonntags öffenen. Dabei geht es nicht um den Ausleih von Büchern, sondern um die Bibliothek als einen Ort, an dem man arbeiten oder Veranstaltungen besuchen kann. Die Veranstaltungen werden zukünftig vom "sonntagsbureau" organisiert. Themen wie Partizipation, Selbständigkeit, Verantwortung, Eigeninitiative und Integration im Zentrum und bilden den Ausgangspunkt der allsonntäglichen kostenlosen Veranstaltungen. Es finden wechselnde Vorträge, Konzerte, Workshops und ein Kinderprogramm statt. Während der Öffnungszeiten stehen auch die technischen Funktionen der AGB bereit: die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich.
Datum: Ab 24.09.2017 immer sonntags, 11-17 Uhr
Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin

2. Demokratiewerkstatt der Partnerschaft für Demokratie Friedrichshain-Kreuzberg
Die Partnerschaft für Demokratie Friedrichshain-Kreuzberg lädt zur 2. Demokratiewerkstatt in 2017 ein.
An diesem Tag liegt der inhaltliche Fokus auf den Sozialraum Schule/ KITA und gesetzliche Rahmenbedingungen zur Umsetzung von Antidiskriminierung legen. Es wird eine Informationsveranstaltung/ Werkstatt zum Thema „Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz“ (AGG) und zum in Bearbeitung befindlichen Landesantidiskriminierungsgesetz (LADG) und deren Schnittmengen mit dem Neutralitätsgesetz und der Religionsfreiheit geben. Hierfür ist das Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des TBB e.V. als Referent*in angefragt. Außerdem:  Die Workshops „Reflektiertes Weiß-Sein“ und "vorurteilsbewusstes Lernen im Kontext von antimuslimischem Rassismus" sowie der Jugendworkshop „Planspiel zu den Themen Kommunalpolitik und Interessenvertretung“
Datum: Fr, 29.09.2017, 10-17 Uhr
Ort: Aquarium am Südblock (Kottbusser Tor)


Veranstaltungen für Senioren
............................
 
Kloster Chorin mit Brauhaus, Klosterladen u. Klostercafé
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Frau Liebenthal, RUDI - Der Stralauer, Kiezladen, Modersohnstr. 55, Tel. (030) 292 96 03, sekretariat@bbb-verein.de
Datum: Sa, 30.09.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen
 
Filmvorführung - Klassiker der Filmgeschichte
Gezeigt wird voraussichtlich "Al Capone". Rückfragen unter Tel.: (030) 225 05 01 40.
Datum: Mi, 27.09.2017, 14.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Kulturveranstaltungen
............................
 
Future Memories. Vortrag mit Diskussion über Migration und Diversität in europäischen Museen
In vielen europäischen Ländern wird Geschichte immer noch mononational erzählt, Orte und Narrative der Minderheiten-Communities bleiben oft unberücksichtigt. Diese Veranstaltung rückt verschiedene europäische Museen als Akteure von Erinnerungskulturen in den Mittelpunkt der Diskussion.
Datum: Di, 26.09.2017, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU: Festival "Der Maulwurf macht weiter"
Das Festival thematisiert die Beziehung zwischen Mensch und Tier. Sinnbildliches Objekt in den Theater- und Tanzaufführungen, in der Musik und den Installationen ist der Maulwurf: Seit Gilles Deleuze den Maulwurf in den Kontrollgesellschaften durch die Schlange abgelöst fand, hat sich das Leben der Maulwürfe natürlich trotzdem kaum verändert. Die Maulwürfe graben weiter ihre Gänge, werfen ihre Erdhaufen zumindest von oben oder außen unberechenbar weiter auf und senden ihre Rufe, die eher wie heisere Schreie klingen...Programm unter www.hebbel-am-ufer.de/programm/
Datum: Di 26.09.2017, 18 Uhr bis So, 08.10.2017, 22 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin (auch HAU1 und 3)


Das KDW Kreuzberger Dichtungswerk (die Ex-MadaMes) lädt zur Lesung ein: GRENZGÄNGE 2
Robert Kreutzer stellt sein Theaterstück „Begegnung mit dem Tod“ in Form einer szenischen Lesung vor. Die auf Persisch geschriebene Erzählung „Einer unter Millionen“ von Jean-Arman Kharratha (33) wird auf Deutsch gelesen. Beide Texte führen durch ein Niemandsland zwischen Leben und Tod. Und doch könnten die Texte unterschiedlicher nicht sein: Robert Kreutzers Theaterstück versucht, die existenzielle Erfahrung einer „Begegnung mit dem Tod“ in einer Fiktion vorwegzunehmen. Jean Kharrathas Text bearbeitet dagegen die reale Erfahrung eines „Grenzgangs“, die Protagonist und Autor als „Einer unter Millionen“ mit zahllosen anderen Geflüchteten teilen.
Datum: Fr, 29.09.2017, 19 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin



Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................


Kursankündigung: Medienkompetenz für geflüchtete, neu- und altzugewanderte Frauen - Jetzt anmelden
Im Oktober 2017 startet das Projekt "Ich möchte Dir meine Geschichte erzählen" - ein Medien - Kunstprojekt für neu- und altzugewanderte Frauen in Berlin-Kreuzberg. Im Rahmen des Formats Storytelling (kurze Geschichten erzählen) eignen sich die Teilnehmerinnen Medienkompetenzen in den Bereichen Textverarbeitung, Bildbearbeitung, Internetrecherche, Web 2.0 an. Die Frauen vertiefen ihre Deutschkenntnisse, kommunizieren interaktiv in deutsch und lernen die Sprache praktisch anzuwenden. Voraussetzung: abgeschlossener A1 Sprachkurs, Kommunikationsfähigkeit in Deutsch. Mit Kinderbetreung / Keine Altersbeschränkung. Anmeldung: info@formatwechsel-berlin.de, Tel.: (030) 26 58 57 39,  Ansprechpartnerin: Ingrid Macziey.
Datum: Ab 06.10.2017 jeden Freitag, 9-12 Uhr; Kursdauer: 4 Monate
Ort: Mehrgenerationen Haus, Wassertorstr. 48, 10969 Berlin

vocatium Berlin ll - Fachmesse für Ausbildung + Studium
Eine Vielzahl von Ausbildungsbetrieben, Berufsfachschulen, Beratungsinstitutionen und Hochschulen beraten zu Ausbildungs- und Studienangeboten. Sie geben Tipps für einen gelungenen Start in die Berufswelt. Die Messe kann spontan besucht oder feste Beratungstermine können vorab online vereinbart werden. Infos im Netz: www.erfolg-im-beruf.de/vocatium-berlin-ii.html
Datum: Mi, 27.09. und Do, 28.09.2017, 8.30-14.45 Uhr
Ort: Arena Berlin, Eichenstr. 4, 12435 Berlin

Ausbildung & Perspektive 4YOU 2017/2018
Innerhalb von sechs Monaten könnt Ihr Eure deutschen Sprachkenntnisse  deutlich verbessern und damit Eure Chancen auf einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz erhöhen! Gemeinsam mit Fachdozenten und betrieblichen Betreuern könnt Ihr Eure Fähigkeiten erweitern und neue erwerben. Ihr habt nach Ende des Projekts größere Chancen auf eine weitere Qualifizierung oder eine Berufsausbildung.Teilnehmen können Menschen unter 25 Jahre ohne und mit Migrationshintergrund ab einem Sprachniveau von A2, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben, über keinen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss verfügen und in Berlin wohnen. Das Projekt ist für die Teilnehmer kostenlos und wird mit Geldern des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales finanziert. Persönliche Beratung: Andrea Blaschewitz, jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr, Tel.: (030) 6 27 27 99-28 oder 0179 / 9 74 28 06, Email: ablaschewitz@nestor-bildung.de
Datum: Kursbeginn Oktober 2017
Ort: Nestor Bildungsinstitut GmbH, Silbersteinstr. 29, 12051 Berlin

Infobrief 37/2017

Treffen
............................

Sitzung des Sanierungsbeirates
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung für Planen, Bauen und Umwelt lädt zur sechsten diesjährigen Sitzung des Sanierungsbeirates ein.
Datum: Mi, 20.09.2017, 18 Uhr
Ort: tam, Wilhelmstraße 116-117, 10969 Berlin

Mehringplatz 2020 - Einladung zur Bürgerveranstaltung
Ihr Quartiersmanagement informiert Sie darüber, wohin es in den nächsten Jahren gehen soll. An Thementischen stehen anschließend Kiezakteure und geladene Gäste für ein Gespräch bereit. Die Veranstaltung ist der Startschuss zur Wahl des neuen Quartiersrates und der Aktionsfondsjury. In Kooperation mit den Stadtteilmüttern Kreuzberg ermöglichen wir eine Kinderbetreuung für Kinder bis 8 Jahre.
Datum: Do, 21.09.2017, 18.30 Uhr
Ort: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Den Öffentlichen Raum zurück erobern: „Nicht warten: starten – Freiräume selbst machen“
Workshops und Austausch für Jugendliche, Fachkräfte, Interessierte. Mein, dein, unser Sozialraum: Öffentlicher Raum in Berlin wird im Zuge rasanter Stadtentwicklung ständig neu geprägt und definiert: Wo finden sich Orte zum Verweilen, auftanken, mitgestalten - Wo sind Nischen für junge Menschen? Wie kann öffentlicher Raum von Kindern und Jugendlichen konstruktiv gestaltet und zurück erobert werden? Darüber sprechen Menschen mit Interesse am Thema, Jugendliche, Akteur*innen und Kreative Nutzer*innen des öffentlichen Raumes. Eine Veranstaltung des Kinder- Jugendkulturzentrum KiJuKuZ Alte Feuerwache e.V. und The SPACE Berlin. Anmeldung: kijukuz@alte-feuerwache.de, Tel. 030-253992-80 / Eintritt frei. Info: https://padlet.com/redaktion/freiraeume
Datum: Mi, 27.09.2017, 16.30-20 Uhr
Ort: Bauhütte Südliche Friedrichstadt, Besselstr. 1, 10969 Berlin

KONAK: Inssan e.V. zu Gast beim ThemenFrauenFrühstück
Das Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit (Inssan e.V.) setzt sich seit Jahren für die gleichberechtigte Teilhabe der muslimischen Communities als integralen Teil der Gesellschaft in Deutschland ein. Frauen von Inssan e.V. sind zu Gast bei KONAK und berichten von ihrer Arbeit und den verschiedenen Möglichkeiten für Interessierte in ihren Projekten mitzuwirken.
Datum: Mi, 27.09.2017, 10.30-12.30 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

KONAK: Yoga nur für Frauen - Jetzt anmelden
Ihr möchtet euch sportlich bewegen, aber nicht übertreiben und verausgaben? Nehmt euch Zeit für euch selbst, Zeit für die eigene Gesundheit, Zeit zu entspannen, euch zu dehnen und zu stärken. Holt tief Luft und entwickelt mit langsamen Bewegungen mehr Energie und Freude für den Alltag. Der Kurs ist auch für Anfängerinnen. Keine Erfahrung notwendig! Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldung bei Faridah Mugrabi, Tel.: (030) 239 468 93 (Sprechzeiten Mo, Di und Mi, 10-15 Uhr), Konak@vielfaltev.de
Datum: Immer dienstags (ab 24.10.2017), 10.30-12 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Frühstück im KONAK
Bei Interesse kann im Mädchen- und Frauentreff KONAK ein spontanes Frühstück arrangiert werden. Wenn Anwohnerinnen und Passantinnen Lust und Interesse haben, gegen 1- 2 Euro Spende im KONAK zu frühstücken, dann sind sie alle herzlich willkommen und die Mitarbeiterinnen vom KONAK helfen gerne bei Einkauf und Zubereitung.
Datum: Immer montags & donnerstags, 10-12.30 Uhr
Ort: KONAK – Mädchen- & Frauentreff, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

Konferenz: Aus dem Kontext lernen. Soziale Kompetenz aus lokalem Wissen
Das Projekt TESSERAE - Urban Social Research lädt zu einer Konferenz über die Entwicklung lokalen Wissens ein. Die Veranstaltung wird von Prof. Michael Edwards (UCL  Bartlett School/ JustSpace London) eröffnet. Es gibt zahlreiche Vorträge von europäischen Initiativen. Die Konferenzsprache ist Englisch. Anmeldung unter Eventbrite.
Datum: Fr, 22.09. und Sa, 23.09.2017, 8.30-17 Uhr
Ort: aquarium (Südblock), Admiralstraße 6, 10999 Berlin


Veranstaltungen für Senioren
............................
 
Exkursion in die Zauche mit Essen in Oberjünne
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Frau Jannek, DRK Begegnungsstätte, Schreinerstr. 8, Tel. (030) 427 01 04, jannek@drk-mueggelspree.de
Datum: Do, 21.09.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen

Tagesfahrt zum Ostdeutschen Rosengarten
Der Ausflug ist für Seniorinnen und Senioren kostenfrei, sofern sie über Grundsicherung oder ein vergleichbar geringes Einkommen verfügen. Anmeldung: Herr Dierks, AWO Kreuzberg „Unser Cafè“, Oranienstr. 69, Tel. (030) 695 356 45, awo.kreuzberg@gmx.de
Datum: Do, 21.09.2017
Ort: Treffpunkt bitte bei der Anmeldung erfragen

Veranstaltung mit dem Bagdad-Forum
Das Programm und die Anfangszeit der Kooperationsveranstaltung mit dem Bagdad-Forum für Kultur und Kunst e.V. erfragen Sie bitte unter Tel.: (030) 225 05 01 40.
Datum: Sa, 23.09.2017
Ort: Begegnungsstätte Mehring-Kiez, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin


Kulturveranstaltungen
............................
 
Future Memories. Vortrag mit Diskussion über Migration und Diversität in europäischen Museen
In vielen europäischen Ländern wird Geschichte immer noch mononational erzählt, Orte und Narrative der Minderheiten-Communities bleiben oft unberücksichtigt. Diese Veranstaltung rückt verschiedene europäische Museen als Akteure von Erinnerungskulturen in den Mittelpunkt der Diskussion.
Datum: Di, 26.09.2017, 19 Uhr
Ort: W. M. Blumenthal Akademie, Saal, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

HAU: Festival "Der Maulwurf macht weiter"
Das Festival thematisiert die Beziehung zwischen Mensch und Tier. Sinnbildliches Objekt in den Theater- und Tanzaufführungen, in der Musik und den Installationen ist der Maulwurf: Seit Gilles Deleuze den Maulwurf in den Kontrollgesellschaften durch die Schlange abgelöst fand, hat sich das Leben der Maulwürfe natürlich trotzdem kaum verändert. Die Maulwürfe graben weiter ihre Gänge, werfen ihre Erdhaufen zumindest von oben oder außen unberechenbar weiter auf und senden ihre Rufe, die eher wie heisere Schreie klingen...Programm unter www.hebbel-am-ufer.de/programm/
Datum: Di 26.09.2017, 18 Uhr bis So, 08.10.2017, 22 Uhr
Ort: HAU2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin (auch HAU1 und 3)




Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung und Weiterbildung
............................



Kursankündigung: Medienkompetenz für geflüchtete, neu- und altzugewanderte Frauen - Jetzt anmelden
Im Oktober 2017 startet das Projekt "Ich möchte Dir meine Geschichte erzählen" - ein Medien - Kunstprojekt für neu- und altzugewanderte Frauen in Berlin-Kreuzberg. Im Rahmen des Formats Storytelling (kurze Geschichten erzählen) eignen sich die Teilnehmerinnen Medienkompetenzen in den Bereichen Textverarbeitung, Bildbearbeitung, Internetrecherche, Web 2.0 an. Die Frauen vertiefen ihre Deutschkenntnisse, kommunizieren interaktiv in deutsch und lernen die Sprache praktisch anzuwenden. Voraussetzung: abgeschlossener A1 Sprachkurs, Kommunikationsfähigkeit in Deutsch.