Träger gesucht: Ausbau und Koordination eines Kieznetzwerkes

Gesucht wird ein Träger, der die gemeinwesenorientierten Einrichtungen und das lokale Unternehmertum stärker und ressorcenorientierter miteinander vernetzt. Mit dem Kieznetzwerk soll Unternehmensengagement für das Gemeinwesen gefördert und gestärkt werden. Der Fokus soll dabei auf die strategische Vernetzung gelegt werden, aus der sich die praktische Zusammenarbeit ableitet. Das Netzwerk soll sich dahingehend etablieren, nachhaltig Verantwortung für den Kiez zu übernehmen.

Bewerbungsfrist: Mittwoch, 21. August 2019

Download detaillierte Ausschreibung

Um sich auf das Projekt bewerben zu können, benötigen sie eine ausgefüllte Projektskizze und einen Finanzplan:

Download Projektskizze
Download Finanzplan

Ab 1. September: Auf die Plätze, fertig, los! - Training auf dem Bewegungsparcour

Der Bewegungsparcour im Innenhof der Lindenstraße 110-116 besteht aus drei Fitnessgeräten aus rostfreien Stahl sowie drei Bewegungselementen aus Holz insbesondere für Kinder.

Unter dem Motto "Auf die Plätze, fertig, los!" lädt die AOK Nordost ab dem 1- September zum regelmäßigen Training ein. Immer dienstags zwischen 9.15 und 10.15 Uhr sowie sonntags zwischen 11 und 12 Uhr. Bei schlechtem Wetter findet das Training in der Kiezstube, Mehringplatz 7 statt.

Fragen beantwortet Quartiersmanagerin Christine Piwek vor Ort oder telefonisch unter 030 - 399 332 43

Aber auch außerhalb der Trainingszeiten können die Geräte von allen kostenlos genutzt werden. Sie sind so geplant, dass jede und jeder ein individuelles Trainingsprogramm absolvieren kann. Ausprobieren lohnt sich!

Parkakademie sucht Ideen für den Kiez

Das Projekt Parkakademie ist eine Nachbarschaftsplattform für Kreuzberg, den Kiez rund um den Mehringplatz und die Südliche Friedrichstadt und eröffnet neue Wege zur Nutzung und Belebung öffentlicher Räume.

In Form eines Urban Labs werden - gemeinsam mit Anwohner*innen, kulturellen Institutionen, Vereinen, Politik und - Projekte für die Nachbarschaft entwickelt und umgesetzt.

Dazu ruft die Parkakademie auf, Ideen und Themen einzureichen, die das Leben und den öffentlichen Raum im Viertel rund um den Mehringplatz verbessern wollen. Im August wird es eine Jury geben, die einige Ideen auswählt, die im September-Oktober in Lerngemeinschaften mit Mentoren und Experten zu Prototypen entwickelt werden.

Du kannst auch eine oder mehrere Ideen vorschlagen.

weiterlesen

Aufbruch Mehringplatz

Foto: M. Hühn

Mehr als 120 Nachbarinnen und Nachbarn folgten am Freitag, den 14. Juni 2019, der Einladung des Bezirksamtes Kreuzberg in die taz-Kantine, um über die Zukunft des Mehringkiezes zu sprechen. Neben der Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, Monika Herrmann, erörterten die Stadträte Knut Mildner-Spindler, Florian Schmidt und Andy Hehmke gemeinsam mit den Gästen, wo Handlungsbedarfe bestehen und welche Maßnahmen die Situation am Mehringplatz verbessern könnten.

weiterlesen

Ihr ehrenamtliches Engagement ist gefragt!

Auch in diesem Jahr stehen der Aktionsfondsjury des QM Mehringplatz insgesamt wieder 10.000 € zur Verfügung, um Aktionen zu unterstützen, die das ehrenamtliche Engagement der BewohnerInnen im Kiez fördern und die Nachbarschaft stärken. 

Nutzen Sie diese Möglichkeit und bringen Sie sich mit Ihren Ideen in die Gestaltung des Kiezlebens ein. Das QM-Team steht Ihnen bei Fragen selbstverständlich gerne zur Seite. Weitere Informationen finden Sie auch im Merkblatt (PDF).

Feierliches Fastenbrechen im Interkulturellen Kiez-Garten

Foto: M. Hühn

Am Dienstag, den 28. Mai, kamen zum vierten Mal Muslime, Menschen anderer Glaubensrichtungen und solche ohne Religionszugehörigkeit im Interkulturellen Kiez-Garten in der Friedrichstraße 1 zusammen, um – schon traditionell am Mehringplatz - gemeinsam das Fasten zu brechen. Gut 500 Gäste, insbesondere Nachbarinnen und Nachbarn aus dem Kiez, waren der Einladung gefolgt.

weiterlesen

Projektberichte

Aktion MEHRingkiez für MEHRweg!

Bild: Yesil Cember

Zwischen Donnerstag, dem 28. März und Freitag, dem 28. Juni 2019 organisierte die "Yesil Çember – ökologisch interkulturell gemeinnützige GmbH" im Rahmen des Projekts "Mehr Sauberkeit im Kiez" eine Aktion für die Benutzung von Mehrwegbechern.
Hintergrund der Aktion war, dass die sogenannten "Coffee-to-go"-Becher zu einem riesen Müllproblem geworden sind. Den täglichen Coffee-to-go kann man aber auch im Mehrwegbecher genießen. Immer mehr Geschäfte (RECUPPartner) bieten selbst Mehrwegbecher an oder gewähren Preisnachlässe, wenn man den eigenen Becher mitbringt.

Entscheide dich für Coffee-to-go im MEHRwegbecher, weil du...
1. Müll reduzierst!
2. Ressourcen schonst!
3. die Umwelt schützt!
4. deinen Kiez verschönerst!


Mitmachen ist so einfach:
1. Coffee-to-go im RECUP statt
im Einwegbecher bestellen.
2. Kaffee unterwegs genießen.
3. Becher bei allen RECUPPartnern
zurückgeben + Pfand zurückbekommen.

Im Mehringkiez gibt es in folgenden Geschäften bereits Mehrwegbecher: A&O Bäckerei, Fresh Mesh Café, Al Sultan Bistro, Wilhelm & Medné, Café Choco Latte und das Café MaDame.

 

 

Mehr Sauberkeit im Kiez: Müllsprechstunde in der Kiezstube

Foto: QM Mehringplatz

Die Vermüllung des Mehringkiezes ist ein altes Problem, das viele Menschen stört. In der Vergangenheit hat es immer wieder Versuche gegeben, das Problem zu lösen - ein dauerhafter Erfolg ist bislang allerdings ausgeblieben.

Einen neuen Ansatz, die Vermüllung einzudämmen, unternimmt seit einigen Monaten das Projekt "Mehr Sauberkeit im Kiez", welches von der "Yesil Çember – ökologisch interkulturell gGmbH" getragen und vom Quartiersmanagement finanziert wird. Jeden 1. und 3. Montag im Monat findet in der Kiezstube, Mehrinplatz 7, von 14.30 bis 16 Uhr eine Müllsprechstunde statt.

weiterlesen

Ab in den Frühling: Kostenlose Sportangebote im Kiez

Eignen sich zum Drüberhüpfen: Poller am Mehringplatz. (Bild: R. Spaetling)

Das Projekt "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" ist mit  zwei kostenlosen Sportangeboten in den Frühling gestartet: Immer montags gibt es wieder "Laufen und Ganzkörpertraining" und donnerstags das Kieztraining “Bewegte Pause”.

Die Bewegungsangebote sind für alle Niveaus und Altersgruppen geeignet. Offen für alle, auch für "Unsportliche". Ein Einstieg ist jederzeit und unverbindlich möglich. Das Training ist Teil des Projekts "Bewegungsförderung im Wohnumfeld" des Quartiersmanagements Mehringplatz und wird vom Verein Stadtbewegung e.V. organisiert. Für Fragen und/oder Anmeldung schreibt eine Mail an robin@stadtbewegung.de

1. Kieztraining “Laufen und Ganzkörpertraining”
Datum: Jeden Mo, 20-21 Uhr
Treffpunkt: Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

2. Kieztraining “Bewegte Pause”
Datum: Jeden Do, 12-12.30 Uhr
Treffpunkt: Theodor-Wolff-Park, 10969 Berlin

Weitere Infos finden Sie unter https://stadtbewegung.de/bewegungsfoerderung-im-wohnumfeld/

Kontakt:
spaetling@stadtbewegung.de

Jeden 1. Montag im Monat: Dinge reparieren im Repair Café

Foto: Bernd Schellenberg

Oft sind es die geliebten Dinge, die irgendwann den Geist aufgeben: der alte Toaster, die Kaffeemaschine, der Mixer oder der Rasierapparat. Die Frage ist: repariert man die Sachen oder wirft man sie weg? Weil der Neukauf oft billiger kommt bzw. sich niemand findet, der oder die das defekte Teil instandsetzen kann, landet es in aller Regel auf dem Müll. Dieses Vorgehen ist ein Grundprinzip modernen Wirtschaftens: die Geräte müssen nach einer gewissen Zeit kaputt gehen und entsorgt werden, damit neue gekauft werden. Es geht aber auch anders, wie das Repair Café in der Kiezstube zeigt.

weiterlesen

Repair Café
Wann? Jeden 1. Montag im Monat ab 15.30 Uhr
Wo? Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin

Rückblick

Bildungsnetzwerk Südliche Friedrichstadt aus Friedrichshain-Kreuzberg ist Preisträger des Deutschen Kitapreises 2019

Das Bildungsnetzwerk Südliche Friedrichsstadt ist am Montag mit dem Deutschen Kita-Preis in der Rubrik „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres 2019“ ausgezeichnet worden. Dabei hat es sich gegen insgesamt 102 weitere Bewerbungen von Bildungsnetzwerken aus ganz Deutschland durchgesetzt.
Bildung beginnt nicht erst mit dem Eintritt in die Schule. Das hat das Jugendamt Friedrichshain-Kreuzberg frühzeitig erkannt und eine Vielzahl von Maßnahmen zur frühkindlichen Förderung entwickelt und gemeinsam mit engagierten Kooperationspartner*innen umgesetzt.

weiterlesen

Prinz Charles und Herzogin Camilla zu Besuch bei Impact Hub am Mehringplatz

Foto: Ivana Ross-Brookbank/British Embassy Berlin

Königlicher Besuch am Mehringplatz: Prinz Charles und Herzogin Camilla besuchten am 8. Mai im Rahmen ihrer Deutschlandreise ein Projekt zur Integration von geflüchteten Frauen in den Arbeitsmarkt, das im Impact Hub am Mehringplatz angesiedelt ist. Die beiden Träger International Rescue Committee und jobs4refugees bieten die Berufsvorbereitungs-kurse gemeinsam an. Impact Hub ist eine Plattform, auf der sich soziale Träger und Unternehmen international vernetzen.

weiterlesen

Frühling am Mehringplatz - österliche Aktion für und mit Groß und Klein

Foto: Gewobag

Am 17. April hat das Quartiersmanagement zusammen mit der Gewobag, dem Mieterbeirat und dem Platzgärtner zu einer kleinen Osteraktion in die Fußgängerzone der Friedrichstraße eingeladen, um den Frühling zu begrüßen.  Und wie man sehen kann... an den Häusern und auf den Wegen am Mehringplatz grünt und blüht es jetzt überall.

weiterlesen

Entwicklungen im Kiez

Umgestaltung des Mehringplatzes hat begonnen

Grafik: Stadtkontor

In den nächsten Jahren wird der Mehringplatz umgestaltet. Am 12. Februar 2019 wurde mit der Errichtung der Baustelle begonnen. Die Arbeiten starten im westlichen Außenring und im Innenring des Mehringplatzes.
Insgesamt sind für die Bauzeit zwei Jahre angesetzt. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Um die Belastungen durch die Baustelle für AnwohnerInnen und Gewerbetreibende so gering wie möglich zu halten, ist eine Baustellenkoordination für das Bauvorhaben eingerichtet. Alle Informationen hierzu und zum aktuellen Bauablauf finden Sie auf der Webseite des Sanierungsbeauftragten Stadtkontor.

(Quelle Text/Bild: Stadtkontor, http://www.sanierung-suedliche-friedrichstadt.de/)

feldfünf: Neue Räume für Projekte

Foto: feldfuenf

Im neugebauten Metropolenhaus gegenüber des Jüdischen Museums Berlin wurden im Erdgeschoss Räume für wechselnde Nutzungen geschaffen. Unter dem Titel "feldfünf – Projekträume" wird dort zukünftig der Dialog zwischen Kunst, Architektur, Design und Alltag gefördert. In Kooperation mit Nachbarschaften, mit lokalen Akteur*innen und internationalen Kulturschaffenden ist feldfünf eine Plattform für prozessbasierte, interkulturelle Projekte und langfristige, kollaborative Ideen.

Kontakt:
feldfünf – Projekträume im Metropolenhaus
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7–8
10969 Berlin
Tel: 030 27 97 99 17
info@feldfuenf.berlin
www.feldfuenf.berlin

weiterlesen

Zusammen etwas bewegen - Die Arbeit von Quartiersrat und Aktionsfondsjury

Informieren Sie sich zu den Inhalten der Sitzung des Quartiersrates und der Aktionsfondsjury. Lesen Sie hier mehr...

Verein brotZeit e.V. sucht ehrenamtliche HelferInnen

Der Verein brotZeit e.V. sucht ehrenamtliche HelferInnen, vor allem aktive SeniorInnen, die beim Vorbereiten von kostenlosem Frühstück an Schulen (z.B. in der Galilei Grundschule) helfen. Die ehrenamtlichen HelferInnen erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung, welche durch Spenden finanziert wird. Weitere Infos sind unter www.brotzeitfuerkinder.com zu entnehmen.