Aktionstage für ein schöneres Berlin

© Magdalena Stüve

Am 09. September haben das Quartiersmanagement am Mehringplatz, die Gewobag MB und die Globale e.V. zum Mitmachen bei den berlinweiten „Aktionstage für ein schönes Berlin“ aufgerufen. Gemeinsam wurde im Theodor-Wolff-Park Müll gesammelt.

Besonders fleißig waren dabei die Kinder der Kita Nazareth (Trauminsel e.V.).  Auch die Schüler_innen und Lehrer_innen der Galilei-Grundschule und Liebmannschule krempelten die Ärmel hoch und waren unter dem Motto „Die putzigen Kiez-Kids!“ und „Putzteufelchen in Aktion“ auf ihrem Schulgelände unterwegs.

Am Nachmittag haben unter Koordination durch die Gewobag MB und die Globale e.V. Kinder aus der Lernwerkstatt gemeinsam mit Mieter_innen aus der Lindenstraße im Innenhof der Lindenstraße Tulpenzwiebeln gepflanzt.

CGM Programm September 2016

Das CGM-Team hat den Veranstaltungsplan für den kommenden Monat fertiggestellt: Hier finden Sie das gesamte Programm für September. Neben den regelmäßigen Angeboten finden auch wieder besondere Einzelveranstaltungen statt. CGM ist ein Projekt zur Förderung des nachbarschaftlichen Dialogs und wird über Fördermittel des Programms Soziale Stadt unterstützt.

(Kunst-)„Raum für Dialog und Experiment“

© Berlinische Galerie

Unter dem Titel „Dada ist hier!“ eröffnet die Berlinische Galerie ein neues Projekt der Kunstvermittlung. Zwei Monate lang steht Kindern, Jugendlichen und Familien ein eigener Ausstellungsraum zur Verfügung, um sich mit der Kunst der Ausstellung auseinander zu setzten.

Informieren Sie sich zu dem Projekt gerne online: http://www.berlinischegalerie.de/bildung/dada-ist-hier/

Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124-128
Laufzeit des Projektes: ab sofort bis 07. November, Mo-Mi 10-18 Uhr

Aktueller Infobrief

    • Programm des CGM
    • Seniorenangebote im Kiez
    • Parkfest im Besselpark
    • Eine Opernreise
    • (Kunst-)„Raum für Dialog und Experiment“

    Öffnen

     

                      Eine neue Broschüre - Hilfe für Geflüchtete

                      © 2016 Der Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration

                      Berlins Beauftragter für Integration und Migration, Andreas Germershausen, hat eine Broschüre als Orientierungshilfe herausgeben, auf welche Art und Weise man sich in Berlin für Geflüchtete engagieren kann.

                      Download Broschüre

                      Die Broschüre kann außerdem unter folgender Adresse kostenfrei bestellt werden:

                      Der Beauftragte für Integration und Migration
                      Potsdamer Str. 65
                      10785 Berlin

                      integrationsbeauftragter@intmig.berlin.de 

                      Tel.: 030-9017 2357 oder 9017 2351

                      Weiteres zum Thema finden Sie in unserer Rubrik Angebote im Kiez/Flüchtlinge.

                      Unser Sommerfest

                      © Magdalena Stüve

                      Am 16. Juli 2016 haben wir gemeinsam unser traditionelles Sommerfest mitten in der Fußgängerzone der Friedrichstraße gefeiert. Das Fest stand unter dem Motto „Vielfalt“ und genau diese eröffnete sich allen Besucher_innen der Veranstaltung. Weiterlesen...

                      Ein Rückblick auf das Nachbarschaftliche Fastenbrechen

                      © Magdalena Stüve

                      Am 28. Juni 2016 fand das gemeinsame Fastenbrechen für alle Nachbar_innen im interkulturellen Kiezgarten statt. Wir freuen uns sehr, dass rund 630 Erwachsene und Kinder unterschiedlichster Kulturen und religiöser Anschauungen der Einladung gefolgt sind.

                      Zusammen erlebten wir einen unvergesslichen Abend in außergewöhnlicher Atmosphäre, der die Vielfalt der Nachbarschaft widerspiegelte. Eine besondere Ehrung erfuhr das Fastenbrechen durch die Teilnahme des Abgeordneten Raid Saleh, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion, sowie den Vertreter der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Herrn Ralf Hirsch, den stellvertretenden Bezirksbürgermeister, Herrn Dr. Peter Beckers, sowie die Bezirksstadträtin Jana Borkamp und Bezirksstadtrat Knut Mildner-Spindler.

                      Ein Rahmenprogramm mit Musik, Hennamalerei und Kinderprogramm begleitete die Gäste. Möglich wurde dieser Abend auch durch die Mitwirkung zahlreicher Kooperationspartner und Träger vor Ort. Hier können Sie sich einen ersten Eindruck verschaffen und einen ausführlichen Bericht finden Sie hier.

                      Zusammen etwas bewegen - Die Arbeit von Quartiersrat und Aktionsfondsjury

                      Informieren Sie sich zu den Inhalten der Sitzung des Quartiersrates und der Aktionsfondsjury. Lesen Sie hier mehr...

                      Ihr ehrenamtliches Engagement ist gefragt!

                      Auch in diesem Jahr stehen der Aktionsfondsjury des QM Mehringplatz insgesamt wieder 10.000 € zur Verfügung, um Aktionen zu unterstützen, die das ehrenamtliche Engagement der BewohnerInnen im Kiez fördern und die Nachbarschaft stärken. 

                      Nutzen Sie diese Möglichkeit und bringen Sie sich mit Ihren Ideen in die Gestaltung des Kiezlebens ein. Das QM-Team steht Ihnen bei Fragen selbstverständlich gerne zur Seite. Weitere Informationen finden Sie auch im Merkblatt (PDF).

                      Aktuelles zum Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt

                      © ARGE Lavaland/Treibhaus

                      Am 07. Juni 2016 hat die Arbeitsgemeinschaft Lavaland/Treibhaus den überarbeiteten Entwurf für die Neugestaltung des Mehringplatzes vorgestellt. Die Grundideen des Wettbewerbsbeitrages, den überarbeiteten Plan und viele weitere Details können Sie der folgenden Präsentation entnehmen. 

                      Die Sitzungen des Sanierungsbeirates sind öffentlich. Nähere Informationen über das Sanierungsgebiet finden Sie auf der Website www.sanierung-südliche-friedrichstadt.de und hier unter Sanierungsbeirat.

                      Ratten in der Stadt – Das können Sie tun!

                      Ein stadtbekanntes Problem macht auch vor dem Mehringkiez nicht halt: Ratten. Sie sind überall dort, wo der Mensch ihnen Nahrungs- und Nistmöglichkeiten bietet. Einfache Maßnahmen können jedoch wirkungsvolle Effekte erzielen und die vermehrungsfreudigen Vierbeiner stoppen.

                      Lesen Sie hier, was auch Sie tun können.